SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SCHICKLER
Der B2B-Medien- und Informationsmarkt
in Deutschland
Informations- und Kommunikationsangebote für berufliche Nutzer
Frankfurt am Main, Mai 2016
Inhalt
- Definition eines umfassenden Branchenbegriffes -
Seite 1Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Marktcluster und Marktsegmente1
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2
Analysemethode und Zeitplan3
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 2
Der B2B-Medien- und Informationsmarkt lässt sich grob in Content Solutions und
Marketing Solutions mit jeweils drei Marktsegmenten clustern.
Marktcluster und Marktsegmente
B2B-Medien- und Informationsmarkt 2016*
Content Solutions Marketing Solutions
28,3 Mrd. €
B2B-Publikationen und
-Informationen
Berufliche Weiterbildung
inkl. Tagungen/Kongresse
Fach- und Branchen-
spezifische Software
B2B-Corporate Publishing
B2B-Messen
Marktforschung
und Datengeschäfte
6,7 Mrd. €
7,1 Mrd. €
4,9 Mrd. €
3,7 Mrd. €
2,2 Mrd. €
3,7 Mrd. €
Vorschlag einer Marktsegment-Clusterung
* SCHICKLER Marktanalysen zu den relevanten Marktsegmenten
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 3
Fach- und Branchen-spezifische Software
Die drei Marktsegmente des Clusters Content Solutions sind aus insgesamt sechs
Subsegmenten aggregiert worden.
Marktsegmente und ihre Subsegmente (1/2)
Marktcluster und Marktsegmente
B2B-Publikationen und
-Informationen
Content Solutions
Berufliche Weiterbildung
inkl. Tagungen/
Kongresse
Fach- und Branchen-
spezifische Software
Tagungen, Kongresse und Awards
Berufliche Weiterbildung
(inkl. Seminare)
Lehr- und Fachbücher,
Datenbanken
(Print und Digital)
Fachzeitschriften
(Print und Digital)
Unternehmens-
Informationen
6,7 Mrd. €
7,1 Mrd. €
4,9 Mrd. €
3,5 Mrd. € 2,1 Mrd. € 1,1 Mrd. €
6,4 Mrd. € 0,7 Mrd. €
4,9 Mrd. €
Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 4
Die Marktsegmente des Clusters Marketing Solutions bestehen ebenfalls aus insgesamt
sechs Subsegmenten.
Marktsegmente und ihre Subsegmente (2/2)
Marktcluster und Marktsegmente
B2B-Corporate
Publishing
Marketing Solutions
Marktforschung
und Datengeschäfte
B2B-Messen Fachmessen
Marktforschung und Datenservices
(inkl. Studien)
List Broking und
Lead Generation
B2B-Kunden- und
Mitarbeiter-Medien
Annual Reports und
Corporate Books
Dienstleistungen für
Unternehmens-
Webseiten
3,7 Mrd. €
3,7 Mrd. €
2,2 Mrd. € 2,2 Mrd. €
1,0 Mrd. €2,7 Mrd. €
1,6 Mrd. € 0,7 Mrd. € 1,4 Mrd. €
Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 5
 Software, die auf die speziellen Bedürfnisse einer Branche oder Funktion zugeschnitten ist, und
aktuelle Regulierung und Fachdaten berücksichtigt, z.B. Compliance Software, Import-/Export-
Software, Workflow-Lösungen für den STM-Bereich. Wichtig ist ein Content-Bezug.
 z.B. SAP Technidata; Nexus; Enablon; IHS
Wir definieren und beschreiben die drei Marktsegmente im Cluster Content Solutions.
Definition und Beschreibung der Marktsegmente (1/2)
Marktcluster und Marktsegmente
B2B-Publikationen und
-Informationen
Content Solutions
Berufliche Weiterbildung
inkl. Tagungen/
Kongresse
Fach- und Branchen-
spezifische Software
 Fachbücher, Lehrbücher, Datenbanken, Loseblatt-Sammlungen und Formulare/Vordrucke, inkl.
digitaler/Online-Formate
 Fachzeitschriften, inklusive digitaler/Online-Formate
 Unternehmens-Informationen, Kreditbüros, inkl. digitaler/Online-Formate
 z.B. Verbandsmitglieder, Bisnode, Creditreform, Bürgel
 Seminare und Schulungen für berufliche Weiterbildung, Inkl. E-Learning, Online-Seminare,
Sprachschulen, Volkshochschulen etc., sofern Unternehmen die Weiterbildung bezahlen.
 Veranstaltung von Fach-Tagungen und Kongressen für Fachbesucher, Inkl. Webinare.
 z.B. Deutsche Angestellten Akademie; DEKRA Akademie; Siemens Business Services;
Euroforum; Managementforum
Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 6
 Dedizierte Fachmessen und der B2B-Anteil von Messen, die sowohl Fach- als auch Privatleute
ansprechen. Es werden nur Messen berücksichtigt, die in Deutschland stattfinden.
 z.B. Deutsche Messe; Gesellschaft für Handwerksmessen
Wir definieren und beschreiben die drei Marktsegmente im Cluster Marketing Solutions.
Definition und Beschreibung der Marktsegmente (2/2)
Marktcluster und Marktsegmente
 B2B-Kunden-/Mitarbeiter-Medien
 Annual Reports und Corporate Books
 Erstellung und Pflege von B2B-Unternehmens-Websites
 z.B. C3, Gruner + Jahr Corporate Publisher; Anzinger | Wüschner ; Axel Springer
(Business Insider); eMarketer; HighText Verlag (iBusiness)
 Marktforschung und Primärerhebungen, Experten-Netzwerke, Daten-Services, Studien, inkl.
digitaler/Online-Formate und inkl. Angebote von Aggregatoren/Drittverwertern
 List Broking & Lead Generation, Verkauf von segmentierten Adressdaten potenzieller Zielkunden
 z.B. GfK; Nielsen; Bloomberg; Datamonitor; comScore; Platts; Gerson Lehrman Group;
Statista; Schober; Deutsche Post; DowJones Factiva
B2B-Corporate
Publishing
Marketing Solutions
Marktforschung
und Datengeschäfte
B2B-Messen
Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 7
Das Segment B2B-Publikationen und -Informationen aus der neuen Markt-
quantifizierung bildet deutlich mehr ab als die bisherige Fachpresse-Statistik.
Überleitung aus der Deutschen Fachpresse-Statistik 2015
Marktgröße 2015 – Überleitung Fachpresse-Statistik
(Mrd. €, Deutschland)
 Die vorliegenden Daten der Fach-
presse-Statistik reichen in ihrem
Detailgrad nur für eine näherungs-
weise Überleitung zu den Markt-
Umsätzen im Segment B2B-
Publikationen und -Informationen
 Unterschiede zur neuen Marktgröße
kommen aus…
 bisher nicht bzw. unvollständig
erfassten Segmenten
(Lehrbücher, Unternehmens-
Informationen, Non-SMT
Fachbücher etc.),
 evtl. unvollständig erfassten
Umsätzen von Nicht-Mitgliedern
und von jenen Mitgliedern, die
nicht an der Befragung
teilnehmen (DB-Umsätze etc.)
Anmerkungen
Quellen: Deutsche Fachpresse Statistik 2015, SCHICKLER Marktanalysen, Differenzen kommen aus Rundungseffekten * Differenz zur Segmentgröße in Fachpresse-Statistik
1,5
1,1
0,9
3,3
B2B-Publika-
tionen & -
Informationen
6,7
Unternehmens-
Infos
LehrbücherFachbücher,
DB/Loseblatt*
Fachpresse-
Statistik
Marktcluster und Marktsegmente
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 8
Software, die an private Anwender verkauft wird
Fach- und Branchen-spezifische Software macht etwa ein Drittel des Marktes für B2B-
Software aus, d.h. etwas mehr als ein Fünftel des gesamten Software Marktes.
Abgrenzung Fach- und Branchen-spezifische Software
Marktcluster und Marktsegmente
Gesamter Softwaremarkt*
B2C-
Software
B2B-
Software
Fach- und Branchen-
spezifische Software
* SCHICKLER Marktanalysen
Allgemeine Unternehmens-Software
• Operating Systems (z.B. MS Windows)
• Office Suites (z.B. MS Office)
• Security Software (z.B. McAffee)
• DB-Software (z.B. Oracle Database, MS Azure)
• Standard-ERP (z.B. SAP)
• Sonstige Standard-Software (z.B. Adobe, Joomla!)
~2/3
~1/3
ca. 1/3 von B2B ca. 2/3 von B2B
Inhalt
- Definition eines umfassenden Branchenbegriffes -
Seite 9Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Marktcluster und Marktsegmente1
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2
Analysemethode und Zeitplan3
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 10
In der innovativen Wissensgesellschaft nehmen B2B-Medien und -Informationen die
Rolle eines „Enablers“ oder „Facilitators“ ein.
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten
Mögliche Kernmessages in der Kommunikation
Innovative Wissensgesellschaft
„Wir sind der Treibstoff für die WIssensgesellschaft.“
„Wir sind Triebfeder der Innovation.“
„Wir versorgen die innovative Wissensgesellschaft
mit Lösungen und Informationen.“
„Wir schaffen Wissen für die deutsche Wirtschaft“
„Wir sind …“
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 11
Wir sind…
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten
B2B-Medien und –Informationen als „Triebfeder“ / „Treibstoff“
Ausbildung
Universitäten
Forschung &
Entwicklung
Grundlagen-
forschung
Neue
Technologien
Berufliche
Weiter-
bildung
B2B-Medien
und
-Informationen
Innovative
Wissensgesellschaft
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 12
Der B2B-Medien- und –Informationsmarkt ist größer als die Bildungsausgaben von
Bund, Ländern und Gemeinden für Hochschulen.
Einordnung innerhalb der innovativen Wissensgesellschaft
Struktur Messemarkt Deutschland
Marktgrößen* der innovativen Wissensgesellschaft
(Mrd. €, Deutschland)
29,0
24,7
13,8
12,5
28,3
Grundlagen-
forschungs-
Budget
Bildungs-
ausgaben
Hochschulen
B2B-
Medien und
-Infor-
mationen
F&E-Ausgaben
Volkswagen
F&E-Budget
Hochschulen
und Forschung
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten
Wir sind…
 … annähernd so groß wie das F&E-
Budget aller Hochschulen und
Forschungseinrichtungen (ohne
Erwerbszweck)
 … größer als die Bildungsausgaben
von Bund, Ländern und Gemeinden
für Hochschulen
 … mehr als doppelt so groß wie die
weltweiten F&E-Ausgaben jedes
Konzerns
 … mehr als doppelt so groß wie das
Grundlagenforschungs-Budget der
Hochschulen und führenden
Forschungsgesellschaften
B2B-Medien und -Informationen
* SCHICKLER Marktanalysen
SCHICKLER
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 13
Der B2B-Medien und -Informationsmarkt wird international teils enger gefasst – nach
Korrektur für abweichende Definition sind die Kennzahlen in guter Übereinstimmung.
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten
* SCHICKLER Marktanalysen; ABM BIN Daten für USA extrapoliert von 2015, PWC Daten für UK ** Bezogen auf alle Unternehmen des Landes mit mehr als einem Mitarbeiter
Internationaler Vergleich Markt-Größe u. -Definition
Kennzahlen-Vergleich (2016)
nach Korrektur für abweichende Marktdefinition
28,3DE
26,8
9,3
US
UK
Marktvolumen
Mrd. € (2016*)
Anteil des in reg.
Definition erfassten
Marktes (%)
100%
25%
46%
317
342
345DE
UK
US
11.945
19.052
12.922
UK
DE
US
0,70
0,64
0,90
UK
US
DE
Ausgaben pro Kopf (€)
Ausgaben pro Unternehmen** (€)
Anteil am BIP (%)
Einordnung im internationalen Kontext
Inhalt
- Definition eines umfassenden Branchenbegriffes -
Seite 14Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Marktcluster und Marktsegmente1
Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2
Analysemethode und Zeitplan3
B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland
4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx
Mai 2016 Seite 15
SCHICKLER
Methodik der vorliegenden Marktanalyse.
 Die Analyse wurde ohne eigene Primärerhebung, auf Basis veröffentlichter Daten durchgeführt. Dabei haben wir eine
Vielzahl von Quellen analysiert (u.a. von den folgenden Herausgebern: Deutsche Fachpresse, BITKOM, Gartner, IDC,
Infonetics, markets and marets, Persistence market research, SIIA, ABM, Clearwater, Bürgel, Statistisches Bundesamt,
Clevis, GfK, Ovum, BIBB, IWF, PWC, Börsenverein des deutschen Buchhandels, Bundesverband der deutschen
Versandbuchhändler)
 Alle Marktvolumina für die Marktsegmente und Subsegmente beinhalten nur externe Ausgaben der Unternehmen
bzw. beruflichen Nutzer, ohne interne Aufwendungen (Personalkosten, Verwaltungskosten, Opportunitätskosten) und
ohne Begleitkosten (z.B. Reisekosten). Dadurch wird nur der von B2B-Medien und -Informations Anbietern
adressierbare Markt erfasst.
 Wo keine oder unzureichende Daten verfügbar waren haben wir zum Teil eigene Marktmodelle aufgebaut um die
Segmentvolumina abschätzen zu können (u.a. für Lehr- und Fachbücher (Print und Digital), Berufliche Weiterbildung,
Fach- und Branchen-spezifische Software)
 Soweit möglich, wurden alle Segment-Größen durch alternative Analyseansätze validiert (z.B. Bottom-Up
Validierung, Kennzahlen-Analogien u.a.).
 Um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten haben wir die veröffentlichten historischen Marktdaten die aktuell
typischerweise erst für die Jahre bis 2014 vorliegen, bis 2016 fortgeschrieben. Wo die von uns verwendeten Quellen
selber Prognosen für 2016 machen, haben wir diese verwendet.
Analysemethode und Zeitplan
Zusammenfassung der Analysemethode

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Corporate Media Newsdesk
Corporate Media NewsdeskCorporate Media Newsdesk

Was ist angesagt? (7)

Marketing Transformation
Marketing TransformationMarketing Transformation
Marketing Transformation
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
CMO Study - Marketing Transformation
CMO Study - Marketing TransformationCMO Study - Marketing Transformation
CMO Study - Marketing Transformation
 
Corporate Media Newsdesk
Corporate Media NewsdeskCorporate Media Newsdesk
Corporate Media Newsdesk
 
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingBuzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
 
CAUSA Executive Briefing Industrie 4.0
CAUSA Executive Briefing Industrie 4.0CAUSA Executive Briefing Industrie 4.0
CAUSA Executive Briefing Industrie 4.0
 
magazine-automotive_JAN16
magazine-automotive_JAN16magazine-automotive_JAN16
magazine-automotive_JAN16
 

Ähnlich wie Schickler deutsche fachpresse branchenindex lafrenz mai2016

LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
Semalytix
 
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
René C.G. Arnold
 
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
Silke Steffan
 

Ähnlich wie Schickler deutsche fachpresse branchenindex lafrenz mai2016 (20)

7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
 
Marketo bei Panasonic Business
Marketo bei Panasonic BusinessMarketo bei Panasonic Business
Marketo bei Panasonic Business
 
IT-gestützte Prozessoptimierung in der Medienproduktion
IT-gestützte Prozessoptimierung in der MedienproduktionIT-gestützte Prozessoptimierung in der Medienproduktion
IT-gestützte Prozessoptimierung in der Medienproduktion
 
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
 
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
 
Digitale Sichtbarkeit - Branchen-Snapshot-Analyse B2B-Dienstleister Mai 2019
Digitale Sichtbarkeit - Branchen-Snapshot-Analyse B2B-Dienstleister Mai 2019 Digitale Sichtbarkeit - Branchen-Snapshot-Analyse B2B-Dienstleister Mai 2019
Digitale Sichtbarkeit - Branchen-Snapshot-Analyse B2B-Dienstleister Mai 2019
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
 
Marken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichenMarken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichen
 
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
 
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
 
M-Files baut DACH-Channel erfolgreich aus
M-Files baut DACH-Channel erfolgreich ausM-Files baut DACH-Channel erfolgreich aus
M-Files baut DACH-Channel erfolgreich aus
 
Big Data Minds 2016 - Post Event Report
Big Data Minds 2016 - Post Event ReportBig Data Minds 2016 - Post Event Report
Big Data Minds 2016 - Post Event Report
 
Bosch industrie 40
Bosch industrie 40Bosch industrie 40
Bosch industrie 40
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
 
M-Files einziger "Visionary"-Anbieter in Gartners Magic Quadrant 2016 for Ent...
M-Files einziger "Visionary"-Anbieter in Gartners Magic Quadrant 2016 for Ent...M-Files einziger "Visionary"-Anbieter in Gartners Magic Quadrant 2016 for Ent...
M-Files einziger "Visionary"-Anbieter in Gartners Magic Quadrant 2016 for Ent...
 
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B NachfrageentwicklungTeaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
 
Praxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commercePraxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commerce
 
Kundenzeitschriften als Kommunikationsinstrument
Kundenzeitschriften als KommunikationsinstrumentKundenzeitschriften als Kommunikationsinstrument
Kundenzeitschriften als Kommunikationsinstrument
 

Kürzlich hochgeladen

DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 

Kürzlich hochgeladen (9)

DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
 
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
 

Schickler deutsche fachpresse branchenindex lafrenz mai2016

  • 1. SCHICKLER Der B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland Informations- und Kommunikationsangebote für berufliche Nutzer Frankfurt am Main, Mai 2016
  • 2. Inhalt - Definition eines umfassenden Branchenbegriffes - Seite 1Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Marktcluster und Marktsegmente1 Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2 Analysemethode und Zeitplan3
  • 3. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 2 Der B2B-Medien- und Informationsmarkt lässt sich grob in Content Solutions und Marketing Solutions mit jeweils drei Marktsegmenten clustern. Marktcluster und Marktsegmente B2B-Medien- und Informationsmarkt 2016* Content Solutions Marketing Solutions 28,3 Mrd. € B2B-Publikationen und -Informationen Berufliche Weiterbildung inkl. Tagungen/Kongresse Fach- und Branchen- spezifische Software B2B-Corporate Publishing B2B-Messen Marktforschung und Datengeschäfte 6,7 Mrd. € 7,1 Mrd. € 4,9 Mrd. € 3,7 Mrd. € 2,2 Mrd. € 3,7 Mrd. € Vorschlag einer Marktsegment-Clusterung * SCHICKLER Marktanalysen zu den relevanten Marktsegmenten
  • 4. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 3 Fach- und Branchen-spezifische Software Die drei Marktsegmente des Clusters Content Solutions sind aus insgesamt sechs Subsegmenten aggregiert worden. Marktsegmente und ihre Subsegmente (1/2) Marktcluster und Marktsegmente B2B-Publikationen und -Informationen Content Solutions Berufliche Weiterbildung inkl. Tagungen/ Kongresse Fach- und Branchen- spezifische Software Tagungen, Kongresse und Awards Berufliche Weiterbildung (inkl. Seminare) Lehr- und Fachbücher, Datenbanken (Print und Digital) Fachzeitschriften (Print und Digital) Unternehmens- Informationen 6,7 Mrd. € 7,1 Mrd. € 4,9 Mrd. € 3,5 Mrd. € 2,1 Mrd. € 1,1 Mrd. € 6,4 Mrd. € 0,7 Mrd. € 4,9 Mrd. € Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
  • 5. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 4 Die Marktsegmente des Clusters Marketing Solutions bestehen ebenfalls aus insgesamt sechs Subsegmenten. Marktsegmente und ihre Subsegmente (2/2) Marktcluster und Marktsegmente B2B-Corporate Publishing Marketing Solutions Marktforschung und Datengeschäfte B2B-Messen Fachmessen Marktforschung und Datenservices (inkl. Studien) List Broking und Lead Generation B2B-Kunden- und Mitarbeiter-Medien Annual Reports und Corporate Books Dienstleistungen für Unternehmens- Webseiten 3,7 Mrd. € 3,7 Mrd. € 2,2 Mrd. € 2,2 Mrd. € 1,0 Mrd. €2,7 Mrd. € 1,6 Mrd. € 0,7 Mrd. € 1,4 Mrd. € Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
  • 6. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 5  Software, die auf die speziellen Bedürfnisse einer Branche oder Funktion zugeschnitten ist, und aktuelle Regulierung und Fachdaten berücksichtigt, z.B. Compliance Software, Import-/Export- Software, Workflow-Lösungen für den STM-Bereich. Wichtig ist ein Content-Bezug.  z.B. SAP Technidata; Nexus; Enablon; IHS Wir definieren und beschreiben die drei Marktsegmente im Cluster Content Solutions. Definition und Beschreibung der Marktsegmente (1/2) Marktcluster und Marktsegmente B2B-Publikationen und -Informationen Content Solutions Berufliche Weiterbildung inkl. Tagungen/ Kongresse Fach- und Branchen- spezifische Software  Fachbücher, Lehrbücher, Datenbanken, Loseblatt-Sammlungen und Formulare/Vordrucke, inkl. digitaler/Online-Formate  Fachzeitschriften, inklusive digitaler/Online-Formate  Unternehmens-Informationen, Kreditbüros, inkl. digitaler/Online-Formate  z.B. Verbandsmitglieder, Bisnode, Creditreform, Bürgel  Seminare und Schulungen für berufliche Weiterbildung, Inkl. E-Learning, Online-Seminare, Sprachschulen, Volkshochschulen etc., sofern Unternehmen die Weiterbildung bezahlen.  Veranstaltung von Fach-Tagungen und Kongressen für Fachbesucher, Inkl. Webinare.  z.B. Deutsche Angestellten Akademie; DEKRA Akademie; Siemens Business Services; Euroforum; Managementforum Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
  • 7. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 6  Dedizierte Fachmessen und der B2B-Anteil von Messen, die sowohl Fach- als auch Privatleute ansprechen. Es werden nur Messen berücksichtigt, die in Deutschland stattfinden.  z.B. Deutsche Messe; Gesellschaft für Handwerksmessen Wir definieren und beschreiben die drei Marktsegmente im Cluster Marketing Solutions. Definition und Beschreibung der Marktsegmente (2/2) Marktcluster und Marktsegmente  B2B-Kunden-/Mitarbeiter-Medien  Annual Reports und Corporate Books  Erstellung und Pflege von B2B-Unternehmens-Websites  z.B. C3, Gruner + Jahr Corporate Publisher; Anzinger | Wüschner ; Axel Springer (Business Insider); eMarketer; HighText Verlag (iBusiness)  Marktforschung und Primärerhebungen, Experten-Netzwerke, Daten-Services, Studien, inkl. digitaler/Online-Formate und inkl. Angebote von Aggregatoren/Drittverwertern  List Broking & Lead Generation, Verkauf von segmentierten Adressdaten potenzieller Zielkunden  z.B. GfK; Nielsen; Bloomberg; Datamonitor; comScore; Platts; Gerson Lehrman Group; Statista; Schober; Deutsche Post; DowJones Factiva B2B-Corporate Publishing Marketing Solutions Marktforschung und Datengeschäfte B2B-Messen Quelle: SCHICKLER Marktanalysen
  • 8. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 7 Das Segment B2B-Publikationen und -Informationen aus der neuen Markt- quantifizierung bildet deutlich mehr ab als die bisherige Fachpresse-Statistik. Überleitung aus der Deutschen Fachpresse-Statistik 2015 Marktgröße 2015 – Überleitung Fachpresse-Statistik (Mrd. €, Deutschland)  Die vorliegenden Daten der Fach- presse-Statistik reichen in ihrem Detailgrad nur für eine näherungs- weise Überleitung zu den Markt- Umsätzen im Segment B2B- Publikationen und -Informationen  Unterschiede zur neuen Marktgröße kommen aus…  bisher nicht bzw. unvollständig erfassten Segmenten (Lehrbücher, Unternehmens- Informationen, Non-SMT Fachbücher etc.),  evtl. unvollständig erfassten Umsätzen von Nicht-Mitgliedern und von jenen Mitgliedern, die nicht an der Befragung teilnehmen (DB-Umsätze etc.) Anmerkungen Quellen: Deutsche Fachpresse Statistik 2015, SCHICKLER Marktanalysen, Differenzen kommen aus Rundungseffekten * Differenz zur Segmentgröße in Fachpresse-Statistik 1,5 1,1 0,9 3,3 B2B-Publika- tionen & - Informationen 6,7 Unternehmens- Infos LehrbücherFachbücher, DB/Loseblatt* Fachpresse- Statistik Marktcluster und Marktsegmente
  • 9. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 8 Software, die an private Anwender verkauft wird Fach- und Branchen-spezifische Software macht etwa ein Drittel des Marktes für B2B- Software aus, d.h. etwas mehr als ein Fünftel des gesamten Software Marktes. Abgrenzung Fach- und Branchen-spezifische Software Marktcluster und Marktsegmente Gesamter Softwaremarkt* B2C- Software B2B- Software Fach- und Branchen- spezifische Software * SCHICKLER Marktanalysen Allgemeine Unternehmens-Software • Operating Systems (z.B. MS Windows) • Office Suites (z.B. MS Office) • Security Software (z.B. McAffee) • DB-Software (z.B. Oracle Database, MS Azure) • Standard-ERP (z.B. SAP) • Sonstige Standard-Software (z.B. Adobe, Joomla!) ~2/3 ~1/3 ca. 1/3 von B2B ca. 2/3 von B2B
  • 10. Inhalt - Definition eines umfassenden Branchenbegriffes - Seite 9Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Marktcluster und Marktsegmente1 Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2 Analysemethode und Zeitplan3
  • 11. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 10 In der innovativen Wissensgesellschaft nehmen B2B-Medien und -Informationen die Rolle eines „Enablers“ oder „Facilitators“ ein. Rolle und Vergleich mit anderen Märkten Mögliche Kernmessages in der Kommunikation Innovative Wissensgesellschaft „Wir sind der Treibstoff für die WIssensgesellschaft.“ „Wir sind Triebfeder der Innovation.“ „Wir versorgen die innovative Wissensgesellschaft mit Lösungen und Informationen.“ „Wir schaffen Wissen für die deutsche Wirtschaft“ „Wir sind …“
  • 12. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 11 Wir sind… Rolle und Vergleich mit anderen Märkten B2B-Medien und –Informationen als „Triebfeder“ / „Treibstoff“ Ausbildung Universitäten Forschung & Entwicklung Grundlagen- forschung Neue Technologien Berufliche Weiter- bildung B2B-Medien und -Informationen Innovative Wissensgesellschaft
  • 13. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 12 Der B2B-Medien- und –Informationsmarkt ist größer als die Bildungsausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden für Hochschulen. Einordnung innerhalb der innovativen Wissensgesellschaft Struktur Messemarkt Deutschland Marktgrößen* der innovativen Wissensgesellschaft (Mrd. €, Deutschland) 29,0 24,7 13,8 12,5 28,3 Grundlagen- forschungs- Budget Bildungs- ausgaben Hochschulen B2B- Medien und -Infor- mationen F&E-Ausgaben Volkswagen F&E-Budget Hochschulen und Forschung Rolle und Vergleich mit anderen Märkten Wir sind…  … annähernd so groß wie das F&E- Budget aller Hochschulen und Forschungseinrichtungen (ohne Erwerbszweck)  … größer als die Bildungsausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden für Hochschulen  … mehr als doppelt so groß wie die weltweiten F&E-Ausgaben jedes Konzerns  … mehr als doppelt so groß wie das Grundlagenforschungs-Budget der Hochschulen und führenden Forschungsgesellschaften B2B-Medien und -Informationen * SCHICKLER Marktanalysen
  • 14. SCHICKLER B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 13 Der B2B-Medien und -Informationsmarkt wird international teils enger gefasst – nach Korrektur für abweichende Definition sind die Kennzahlen in guter Übereinstimmung. Rolle und Vergleich mit anderen Märkten * SCHICKLER Marktanalysen; ABM BIN Daten für USA extrapoliert von 2015, PWC Daten für UK ** Bezogen auf alle Unternehmen des Landes mit mehr als einem Mitarbeiter Internationaler Vergleich Markt-Größe u. -Definition Kennzahlen-Vergleich (2016) nach Korrektur für abweichende Marktdefinition 28,3DE 26,8 9,3 US UK Marktvolumen Mrd. € (2016*) Anteil des in reg. Definition erfassten Marktes (%) 100% 25% 46% 317 342 345DE UK US 11.945 19.052 12.922 UK DE US 0,70 0,64 0,90 UK US DE Ausgaben pro Kopf (€) Ausgaben pro Unternehmen** (€) Anteil am BIP (%) Einordnung im internationalen Kontext
  • 15. Inhalt - Definition eines umfassenden Branchenbegriffes - Seite 14Mai 2016B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Marktcluster und Marktsegmente1 Rolle und Vergleich mit anderen Märkten2 Analysemethode und Zeitplan3
  • 16. B2B-Medien- und Informationsmarkt in Deutschland 4406 Deutsche Fachpresse Branchenindex FINAL 2016-05-04.pptx Mai 2016 Seite 15 SCHICKLER Methodik der vorliegenden Marktanalyse.  Die Analyse wurde ohne eigene Primärerhebung, auf Basis veröffentlichter Daten durchgeführt. Dabei haben wir eine Vielzahl von Quellen analysiert (u.a. von den folgenden Herausgebern: Deutsche Fachpresse, BITKOM, Gartner, IDC, Infonetics, markets and marets, Persistence market research, SIIA, ABM, Clearwater, Bürgel, Statistisches Bundesamt, Clevis, GfK, Ovum, BIBB, IWF, PWC, Börsenverein des deutschen Buchhandels, Bundesverband der deutschen Versandbuchhändler)  Alle Marktvolumina für die Marktsegmente und Subsegmente beinhalten nur externe Ausgaben der Unternehmen bzw. beruflichen Nutzer, ohne interne Aufwendungen (Personalkosten, Verwaltungskosten, Opportunitätskosten) und ohne Begleitkosten (z.B. Reisekosten). Dadurch wird nur der von B2B-Medien und -Informations Anbietern adressierbare Markt erfasst.  Wo keine oder unzureichende Daten verfügbar waren haben wir zum Teil eigene Marktmodelle aufgebaut um die Segmentvolumina abschätzen zu können (u.a. für Lehr- und Fachbücher (Print und Digital), Berufliche Weiterbildung, Fach- und Branchen-spezifische Software)  Soweit möglich, wurden alle Segment-Größen durch alternative Analyseansätze validiert (z.B. Bottom-Up Validierung, Kennzahlen-Analogien u.a.).  Um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten haben wir die veröffentlichten historischen Marktdaten die aktuell typischerweise erst für die Jahre bis 2014 vorliegen, bis 2016 fortgeschrieben. Wo die von uns verwendeten Quellen selber Prognosen für 2016 machen, haben wir diese verwendet. Analysemethode und Zeitplan Zusammenfassung der Analysemethode