SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Sächsische Landesbibliothek –
                                                       Staats- und Universitätsbibliothek
                                                       Dresden




Aussonderung als Bestandsentwicklung:

Ansätze und Erfahrungen der SLUB Dresden




                                                       DBV Sektion IV
Michael Golsch, Abteilungsleiter Bestandsentwicklung   Mainz, 14.-15. Mai 2008       1
Die SLUB Dresden                                     Sächsische Landesbibliothek –
                                                     Staats- und Universitätsbibliothek
                                                     Dresden
 Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen
 Staatsbibliothek mit Archivfunktion
 (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek




                                                     Michael Golsch
                                                     DBV Sektion IV
                                                     Mainz, 14.-15. Mai 2008       2
Die SLUB Dresden                                     Sächsische Landesbibliothek –
                                                     Staats- und Universitätsbibliothek
                                                     Dresden
 Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen
 Staatsbibliothek mit Archivfunktion
 (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek

Rahmenbedingungen
 Gesetz über die SLUB (1995)
 Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001)
 Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007)




                                                     Michael Golsch
                                                     DBV Sektion IV
                                                     Mainz, 14.-15. Mai 2008       3
Die SLUB Dresden                                     Sächsische Landesbibliothek –
                                                     Staats- und Universitätsbibliothek
                                                     Dresden
 Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen
 Staatsbibliothek mit Archivfunktion
 (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek

Rahmenbedingungen
 Gesetz über die SLUB (1995)
 Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001)
 Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007)

Practice: Entscheidungskriterien, Organisation
 Erwerbungsprofile der Fächer
 Aussonderungskosten, Verwertungserlöse
                                                     Michael Golsch

 Betriebsorganisation, Kapazitäten                   DBV Sektion IV
                                                     Mainz, 14.-15. Mai 2008       4
Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen                 Sächsische Landesbibliothek –
                                                        Staats- und Universitätsbibliothek
                                                        Dresden
               ◄ 1929: Forstliche Hochschule Tharandt




1992: Hochschule für Verkehrswesen ►
               ◄ 1993: Pädagogische Hochschule




1993: Medizinische Akademie ►




                                                        Michael Golsch
                                                        DBV Sektion IV
                                                        Mainz, 14.-15. Mai 2008       5
Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen                 Sächsische Landesbibliothek –
                                                        Staats- und Universitätsbibliothek
                                                        Dresden
               ◄ 1929: Forstliche Hochschule Tharandt




1992: Hochschule für Verkehrswesen ►
               ◄ 1993: Pädagogische Hochschule




1993: Medizinische Akademie ►


               ◄ UB der TU Dresden

                    1996: SLUB
                                                        Michael Golsch
                                                        DBV Sektion IV
                      Sächs. LB ►
                                                        Mainz, 14.-15. Mai 2008       6
Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen




    1.700.000 Bde.


                                                     2.100.000 Bde.



                 Schnittmengen = Dubletten?
                 Unbearbeitete Bestände?
 250.000 Bde.



                       210.000 Bde.
                                                            195.000 Bde.
 100.000 Bde.
                                        Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008   7
Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen




                                               „Altlasten“:
                                                 Schnittmengen = Dubletten?
                                                 Unbearbeitete Bestände?


                                               Neubau der Zentralbibliothek (2002):
                                                 30.000 m2 Hauptnutzfläche
                                                 10.000 m2 Magazinfläche
                                                 Zuwachsreserve: rd. 2 Mio. Bde.


Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008                                          8
Die SLUB Dresden:


   Staatsbibliothek mit Archivfunktion

   (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek


                                                                  Entleihungen incl. Verlängerungen 1990-2007
                                               2.500.000


                                               2.000.000


                                               1.500.000
                                                                                                                   UB
                                                                                                                   LB
                                               1.000.000
                                                                                                                   SLUB

                                                500.000


                                                      0
                                                           90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07




Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008                                                                              9
Rahmenbedingungen

   Gesetz über die SLUB (1995)
   Archivfunktion der Staatsbibliothek
      Pflichtexemplare
      Saxonica
      SSG: Zeitgenössische Kunst, Technikgeschichte




Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008
                                                      10
Rahmenbedingungen

   Gesetz über die SLUB (1995)
   Archivfunktion der Staatsbibliothek
      Pflichtexemplare
      Saxonica
      SSG: Zeitgenössische Kunst, Technikgeschichte




  Pflicht:                                8.341 Bde.   Gesamtzugang Monografien 2007:
  Saxonica (ohne Pflicht):                3.135 Bde.   107.900 Bde.
  Zeitgenössische Kunst:                  9.610 Bde.
  Technikgeschichte:                      1.460 Bde.   „Archivquote“ Monografien 2007 :
                                        22.546 Bde.     20,90 %
                                                                                          11
Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008
Rahmenbedingungen                         Sächsische Landesbibliothek –
                                          Staats- und Universitätsbibliothek
                                          Dresden

Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001)
„Aussonderung von Bibliotheksgut“
  Abgabe an andere Bibliotheken
  Grundsätze der Verwertung
  Sächsisches Speichermagazin (SLUB)
  keine Vorgabe von Aussonderungsquoten




                                          Michael Golsch
                                          DBV Sektion IV
                                          Mainz, 14.-15. Mai 2008       12
Rahmenbedingungen                             Sächsische Landesbibliothek –
                                              Staats- und Universitätsbibliothek
                                              Dresden

Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001)
„Aussonderung von Bibliotheksgut“
  Abgabe an andere Bibliotheken
  Grundsätze der Verwertung
  Sächsisches Speichermagazin (SLUB)
  keine Vorgabe von Aussonderungsquoten

Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007)
„Aussonderung und Verwertung“
  Entscheidungskompetenz des Fachreferenten
  Entscheidungskriterien
                                              Michael Golsch

  praktisches Vorgehen                        DBV Sektion IV
                                              Mainz, 14.-15. Mai 2008       13
Practice: Entscheidungskriterien                      Sächsische Landesbibliothek –
                                                      Staats- und Universitätsbibliothek
                                                      Dresden

Erwerbungsprofile je Fach (2006)
  Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch
  Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände
  Bewertung verschlissener Bestände




                                                      Michael Golsch
                                                      DBV Sektion IV
                                                      Mainz, 14.-15. Mai 2008       14
Practice: Entscheidungskriterien                      Sächsische Landesbibliothek –
                                                      Staats- und Universitätsbibliothek
                                                      Dresden

Erwerbungsprofile je Fach (2006)
  Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch
  Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände
  Bewertung verschlissener Bestände

Bestandsmanagement als Dienstaufgabe
  aktiv
  kontinuierlich




                                                      Michael Golsch
                                                      DBV Sektion IV
                                                      Mainz, 14.-15. Mai 2008       15
Practice: Entscheidungskriterien                      Sächsische Landesbibliothek –
                                                      Staats- und Universitätsbibliothek
                                                      Dresden

Erwerbungsprofile je Fach (2006)
  Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch
  Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände
  Bewertung verschlissener Bestände

Bestandsmanagement als Dienstaufgabe
  aktiv
  kontinuierlich

Kosten und Nutzen
  Kosten: bearbeiten, reparieren, makulieren
  Erträge: Buchverkauf (Antiquar, Studenten)          Michael Golsch
                                                      DBV Sektion IV
                                                      Mainz, 14.-15. Mai 2008       16
Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen
Stückkosten (pro Bd.)*                      Personal              Vollkosten (geschätzt)
Bestands-Aussonderung**                          4,58 €                                 5,73 €
Verwertung***                                    1,37 €                                 1,71 €
Einarbeitung                                    13,42 €                                15,92 €




                                                          * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007
                                                          ** Recherche, technische Medienbearbeitung 17
 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008             *** Sortieren, Transportieren
Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen
Stückkosten (pro Bd.)*                     Personal              Vollkosten (geschätzt)
Bestands-Aussonderung**                         4,58 €                                 5,73 €
Verwertung***                                   1,37 €                                 1,71 €
Einarbeitung                                   13,42 €                                15,92 €

Kapazitäten pro Stelle*                                                  Bearbeitet 2007
Bestands-Aussond.**                      7.843 Bde.                            13.800 Bde.
Verwertung***                          24.000 Bde.                             15.000 Bde.
Einarbeitung                             3.274 Bde.




                                                         * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007
                                                         ** Recherche, technische Medienbearbeitung 18
Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008             *** Sortieren, Transportieren
Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen
Stückkosten (pro Bd.)*                     Personal              Vollkosten (geschätzt)
Bestands-Aussonderung**                         4,58 €                                 5,73 €
Verwertung***                                   1,37 €                                 1,71 €
Einarbeitung                                   13,42 €                                15,92 €

Kapazitäten pro Stelle*                                                  Bearbeitet 2007
Bestands-Aussond.**                      7.843 Bde.                            13.800 Bde.
Verwertung***                          24.000 Bde.                             15.000 Bde.
Einarbeitung                             3.274 Bde.

Verwertungserlöse
Modernes Antiquariat (1/08) 1.700 €
Studentischer Buchverkauf 10.600 €                       * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007
                                                         ** Recherche, technische Medienbearbeitung 19
Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008             *** Sortieren, Transportieren
Practice: Organisation



                   Abteilungsleiter

3.0
                                      Koordinierung
Leitungsreferat
                    Fachreferenten

3.1 – 3.5
Monografien-                          3.8
geschäftsgang                         Zeitschriften
                    Unbearbeitete                       Aussonderung
                    Bestände                            Verwertung
3.6                                   3.9
Pflicht, Tausch,                      Einband-,
Geschenk                              Änderungsstelle

                                      3.10
3.7
                                      Sonder-
NBM
                                      erschließungen
                                                                       20
                                                                       20
Zusammenfassung                                  Sächsische Landesbibliothek –
                                                 Staats- und Universitätsbibliothek
                                                 Dresden

Aussonderung als aktive Bestandsentwicklung

 funktional
 Archivbibliothek: 21 % des Monografienzugangs
  Universitätsbibliothek: Bestandsmanagement

 Kosten und Nutzen
  Personalkosten, Verwertungserträge
  Kapazitäten (Durchsatz pro Stelle)

 Entscheidungskompetenz
  Fachreferenten: allgemeingültige Kriterien
                                                 Michael Golsch
  Standardisierte Abläufe                        DBV Sektion IV
                                                 Mainz, 14.-15. Mai 2008       21
Sächsische Landesbibliothek –
                                           Staats- und Universitätsbibliothek
                                           Dresden




Aussonderung als Bestandsentwicklung:
Ansätze und Erfahrungen der SLUB Dresden




Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Kontakt:
Michael Golsch
Tel.: 4677-105
Mail: golsch@slub-dresden.de
                                            Michael Golsch
                                            DBV Sektion IV
                                            Mainz, 14.-15. Mai 2008      22

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
Michael Golsch
 
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB DresdenPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Michael Golsch
 

Was ist angesagt? (17)

Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten GenerationEine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
 
Sachsen.digital. Digitalisierungsstrategie und -ergebnisse der Bibliotheken i...
Sachsen.digital. Digitalisierungsstrategie und -ergebnisse der Bibliotheken i...Sachsen.digital. Digitalisierungsstrategie und -ergebnisse der Bibliotheken i...
Sachsen.digital. Digitalisierungsstrategie und -ergebnisse der Bibliotheken i...
 
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUBEs gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
 
SLUB Geschäftsbericht 2014
SLUB Geschäftsbericht 2014SLUB Geschäftsbericht 2014
SLUB Geschäftsbericht 2014
 
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste HerausforderungenDie SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
 
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige WissensräumeZukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
 
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB DresdenPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
 
Slub Makerspace
Slub MakerspaceSlub Makerspace
Slub Makerspace
 
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im InformationszeitalterZukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
 
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
 
Servicebaustein FabLab
Servicebaustein FabLabServicebaustein FabLab
Servicebaustein FabLab
 
Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft...
Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft...Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft...
Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft...
 
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
 
SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013
 
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
 
SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011
 

Mehr von Michael Golsch

Content ist nicht (mehr) alles springer library summit 17.06.2015
Content ist nicht (mehr) alles  springer library summit 17.06.2015Content ist nicht (mehr) alles  springer library summit 17.06.2015
Content ist nicht (mehr) alles springer library summit 17.06.2015
Michael Golsch
 
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUBAgresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
Michael Golsch
 
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandesFortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
Michael Golsch
 
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Michael Golsch
 
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und ThüringenKonsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
Michael Golsch
 
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur BudgetierungBibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
Michael Golsch
 
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
Michael Golsch
 
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen SteuerungProjektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
Michael Golsch
 
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
Michael Golsch
 
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
Michael Golsch
 
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
Michael Golsch
 
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der PraxisDer große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
Michael Golsch
 
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
Michael Golsch
 

Mehr von Michael Golsch (20)

Content ist nicht (mehr) alles springer library summit 17.06.2015
Content ist nicht (mehr) alles  springer library summit 17.06.2015Content ist nicht (mehr) alles  springer library summit 17.06.2015
Content ist nicht (mehr) alles springer library summit 17.06.2015
 
Konsequenz in allen dingen... 104. bibliothekartag 27.05.2015
Konsequenz in allen dingen... 104. bibliothekartag 27.05.2015Konsequenz in allen dingen... 104. bibliothekartag 27.05.2015
Konsequenz in allen dingen... 104. bibliothekartag 27.05.2015
 
Outsourcing und Approval Plan im Erwerbungsmanagement der SLUB Dresden, Vortr...
Outsourcing und Approval Plan im Erwerbungsmanagement der SLUB Dresden, Vortr...Outsourcing und Approval Plan im Erwerbungsmanagement der SLUB Dresden, Vortr...
Outsourcing und Approval Plan im Erwerbungsmanagement der SLUB Dresden, Vortr...
 
Konsequenz in allen Dingen. Change Management in der Digitalen Revolution
Konsequenz in allen Dingen. Change Management in der Digitalen RevolutionKonsequenz in allen Dingen. Change Management in der Digitalen Revolution
Konsequenz in allen Dingen. Change Management in der Digitalen Revolution
 
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUBAgresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
Agresso Business World (ABW) als ERP-System in der SLUB
 
Budgetierung für die SLUB - Staatsbetrieb und Flexibilisierung des Haushaltes
Budgetierung für die SLUB - Staatsbetrieb und Flexibilisierung des HaushaltesBudgetierung für die SLUB - Staatsbetrieb und Flexibilisierung des Haushaltes
Budgetierung für die SLUB - Staatsbetrieb und Flexibilisierung des Haushaltes
 
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB DresdenBestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
 
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
 
Die SLUB Dresden auf dem Weg zum Staatsbetrieb: Zwischenergebnisse der ABW-Ei...
Die SLUB Dresden auf dem Weg zum Staatsbetrieb: Zwischenergebnisse der ABW-Ei...Die SLUB Dresden auf dem Weg zum Staatsbetrieb: Zwischenergebnisse der ABW-Ei...
Die SLUB Dresden auf dem Weg zum Staatsbetrieb: Zwischenergebnisse der ABW-Ei...
 
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandesFortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
Fortbildungsveranstaltung des vdb regionalverbandes
 
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
 
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und ThüringenKonsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
Konsortialdienstleistungen in Sachsen und Thüringen
 
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur BudgetierungBibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
Bibliothekscontrolling und Neues Steuerungsmodell als Schlüssel zur Budgetierung
 
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
Das Geschäftsmodell entscheidet. Bestandsentwicklung als Bibliotheksserviceds...
 
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen SteuerungProjektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
Projektmanagement als Instrument der betrieblichen Steuerung
 
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
Dresdner Erwerbungsmodell. Automatisiertes Dateneinspiel in Verbund- und Loka...
 
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
Wenn der Buchhändler katalogisiert. Automatisiertes Dateneinspiel
 
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
Datenerhebung im Kontext. Des universitaeren Controllings und im politischen ...
 
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der PraxisDer große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis
 
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
Padron driven acquisition (pda) 13.7.2011
 

Aussonderung als Bestandsentwicklung. Ansaetze und Erfahrungen SLUB Dresden

  • 1. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Aussonderung als Bestandsentwicklung: Ansätze und Erfahrungen der SLUB Dresden DBV Sektion IV Michael Golsch, Abteilungsleiter Bestandsentwicklung Mainz, 14.-15. Mai 2008 1
  • 2. Die SLUB Dresden Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen Staatsbibliothek mit Archivfunktion (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 2
  • 3. Die SLUB Dresden Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen Staatsbibliothek mit Archivfunktion (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek Rahmenbedingungen Gesetz über die SLUB (1995) Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001) Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007) Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 3
  • 4. Die SLUB Dresden Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Ergebnis mehrerer Bibliotheksfusionen Staatsbibliothek mit Archivfunktion (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek Rahmenbedingungen Gesetz über die SLUB (1995) Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001) Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007) Practice: Entscheidungskriterien, Organisation Erwerbungsprofile der Fächer Aussonderungskosten, Verwertungserlöse Michael Golsch Betriebsorganisation, Kapazitäten DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 4
  • 5. Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden ◄ 1929: Forstliche Hochschule Tharandt 1992: Hochschule für Verkehrswesen ► ◄ 1993: Pädagogische Hochschule 1993: Medizinische Akademie ► Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 5
  • 6. Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden ◄ 1929: Forstliche Hochschule Tharandt 1992: Hochschule für Verkehrswesen ► ◄ 1993: Pädagogische Hochschule 1993: Medizinische Akademie ► ◄ UB der TU Dresden 1996: SLUB Michael Golsch DBV Sektion IV Sächs. LB ► Mainz, 14.-15. Mai 2008 6
  • 7. Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen 1.700.000 Bde. 2.100.000 Bde. Schnittmengen = Dubletten? Unbearbeitete Bestände? 250.000 Bde. 210.000 Bde. 195.000 Bde. 100.000 Bde. Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 7
  • 8. Die SLUB Dresden: Bibliotheksfusionen „Altlasten“: Schnittmengen = Dubletten? Unbearbeitete Bestände? Neubau der Zentralbibliothek (2002): 30.000 m2 Hauptnutzfläche 10.000 m2 Magazinfläche Zuwachsreserve: rd. 2 Mio. Bde. Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 8
  • 9. Die SLUB Dresden: Staatsbibliothek mit Archivfunktion (ausleih)umsatzorientierte Universitätsbibliothek Entleihungen incl. Verlängerungen 1990-2007 2.500.000 2.000.000 1.500.000 UB LB 1.000.000 SLUB 500.000 0 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 9
  • 10. Rahmenbedingungen Gesetz über die SLUB (1995) Archivfunktion der Staatsbibliothek Pflichtexemplare Saxonica SSG: Zeitgenössische Kunst, Technikgeschichte Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 10
  • 11. Rahmenbedingungen Gesetz über die SLUB (1995) Archivfunktion der Staatsbibliothek Pflichtexemplare Saxonica SSG: Zeitgenössische Kunst, Technikgeschichte Pflicht: 8.341 Bde. Gesamtzugang Monografien 2007: Saxonica (ohne Pflicht): 3.135 Bde. 107.900 Bde. Zeitgenössische Kunst: 9.610 Bde. Technikgeschichte: 1.460 Bde. „Archivquote“ Monografien 2007 : 22.546 Bde. 20,90 % 11 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008
  • 12. Rahmenbedingungen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001) „Aussonderung von Bibliotheksgut“ Abgabe an andere Bibliotheken Grundsätze der Verwertung Sächsisches Speichermagazin (SLUB) keine Vorgabe von Aussonderungsquoten Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 12
  • 13. Rahmenbedingungen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Verwaltungsvorschrift des SMWK (2001) „Aussonderung von Bibliotheksgut“ Abgabe an andere Bibliotheken Grundsätze der Verwertung Sächsisches Speichermagazin (SLUB) keine Vorgabe von Aussonderungsquoten Aussonderungsrichtlinie der SLUB (2007) „Aussonderung und Verwertung“ Entscheidungskompetenz des Fachreferenten Entscheidungskriterien Michael Golsch praktisches Vorgehen DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 13
  • 14. Practice: Entscheidungskriterien Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Erwerbungsprofile je Fach (2006) Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände Bewertung verschlissener Bestände Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 14
  • 15. Practice: Entscheidungskriterien Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Erwerbungsprofile je Fach (2006) Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände Bewertung verschlissener Bestände Bestandsmanagement als Dienstaufgabe aktiv kontinuierlich Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 15
  • 16. Practice: Entscheidungskriterien Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Erwerbungsprofile je Fach (2006) Ausbaustufen: universitär, landesbibliothekarisch Bewertung nicht eingearbeiteter Bestände Bewertung verschlissener Bestände Bestandsmanagement als Dienstaufgabe aktiv kontinuierlich Kosten und Nutzen Kosten: bearbeiten, reparieren, makulieren Erträge: Buchverkauf (Antiquar, Studenten) Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 16
  • 17. Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen Stückkosten (pro Bd.)* Personal Vollkosten (geschätzt) Bestands-Aussonderung** 4,58 € 5,73 € Verwertung*** 1,37 € 1,71 € Einarbeitung 13,42 € 15,92 € * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007 ** Recherche, technische Medienbearbeitung 17 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 *** Sortieren, Transportieren
  • 18. Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen Stückkosten (pro Bd.)* Personal Vollkosten (geschätzt) Bestands-Aussonderung** 4,58 € 5,73 € Verwertung*** 1,37 € 1,71 € Einarbeitung 13,42 € 15,92 € Kapazitäten pro Stelle* Bearbeitet 2007 Bestands-Aussond.** 7.843 Bde. 13.800 Bde. Verwertung*** 24.000 Bde. 15.000 Bde. Einarbeitung 3.274 Bde. * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007 ** Recherche, technische Medienbearbeitung 18 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 *** Sortieren, Transportieren
  • 19. Practice: Kosten, Kapazitäten, Nutzen Stückkosten (pro Bd.)* Personal Vollkosten (geschätzt) Bestands-Aussonderung** 4,58 € 5,73 € Verwertung*** 1,37 € 1,71 € Einarbeitung 13,42 € 15,92 € Kapazitäten pro Stelle* Bearbeitet 2007 Bestands-Aussond.** 7.843 Bde. 13.800 Bde. Verwertung*** 24.000 Bde. 15.000 Bde. Einarbeitung 3.274 Bde. Verwertungserlöse Modernes Antiquariat (1/08) 1.700 € Studentischer Buchverkauf 10.600 € * alle Angaben mit Stand 31. 12. 2007 ** Recherche, technische Medienbearbeitung 19 Michael Golsch, DBV Sektion IV, 14. Mai 2008 *** Sortieren, Transportieren
  • 20. Practice: Organisation Abteilungsleiter 3.0 Koordinierung Leitungsreferat Fachreferenten 3.1 – 3.5 Monografien- 3.8 geschäftsgang Zeitschriften Unbearbeitete Aussonderung Bestände Verwertung 3.6 3.9 Pflicht, Tausch, Einband-, Geschenk Änderungsstelle 3.10 3.7 Sonder- NBM erschließungen 20 20
  • 21. Zusammenfassung Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Aussonderung als aktive Bestandsentwicklung funktional Archivbibliothek: 21 % des Monografienzugangs Universitätsbibliothek: Bestandsmanagement Kosten und Nutzen Personalkosten, Verwertungserträge Kapazitäten (Durchsatz pro Stelle) Entscheidungskompetenz Fachreferenten: allgemeingültige Kriterien Michael Golsch Standardisierte Abläufe DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 21
  • 22. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Aussonderung als Bestandsentwicklung: Ansätze und Erfahrungen der SLUB Dresden Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit. Kontakt: Michael Golsch Tel.: 4677-105 Mail: golsch@slub-dresden.de Michael Golsch DBV Sektion IV Mainz, 14.-15. Mai 2008 22