SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
La Ilustración
Concepto
– Podría definirse como el movimiento filosófico, literario y científico que
se desarrolla en Europa y sus colonias a lo largo del siglo XVIII (“de las
Luces”).
– Supuso una importante modernización cultural y el intento de
transformar las caducas estructuras del Antiguo Régimen.
LA ILUSTRACIÓN
• Explica los siguientes principios de la Ilustración
.
E-------NP------O
R---N
L------D
F-------D
T--------A
Enlightenment
Aufklärung
Illuminismo Les Lumières
I------D
LA ILUSTRACIÓN
• Explica los siguientes principios de la Ilustración
.
EDUCACIÓNPROGRESO
RAZÓN
LIBERTAD
FELICIDAD
TOLERANCIA
Enlightenment
Aufklärung
Illuminismo Les Lumières
IGUALDAD
DIE AUFKLÄRUNG
.
BILDUNGFORTSCHRIT
T
VERNUNFT
FREIHEIT
GLÜCK
TOLERANZ
GLEICHHEIT
CRÍTICA DEL ANTIGUO RÉGIMEN
La Ilustración criticó los fundamentos del Antiguo Régimen e influyó
directamente en las reformas que se llevaron a cabo durante el siglo:
• Consideran que la sociedad estamental, cerrada y desigual
debía cambiarse por una sociedad igualitaria, sin privilegios.
• Critican la Monarquía Absoluta y defienden una forma
gobierno que contemple la participación de los ciudadanos y
la limitación del poder del rey (Parlamento)
• Se cuestionan las creencias religiosas tradicionales y
defienden la tolerancia religiosa frente al dogmatismo de la
Iglesia, Laicismo.
• Se rechaza el mercantilismo como sistema económico y se
propone uno nuevo la fisiocracia → agricultura como fuente
fundamental de riqueza (comercio y agricultura actividades
secundarias); disminución de la intervención del estado en la
economía (desaparición de las medidas proteccionistas)
LA ENCICLOPEDIA DIE ENZYKLOPÄDIE
Salón Ilustrado
•Las sociedades científicas, literarias o artísticas y las academias, apoyadas por los poderes
públicos.
•Las sociedades de amigos del país, establecidas normalmente en las principales ciudades y
capitales de provincia.
•Los Salones. Tertulias o reuniones de ilustrados
Die Aufklärung
Unter Ludwig XIV, glaubten die Menschen
als Untertannen ihres Königs an eine von
Gott gegebene Ordnung. Jeder sollte seine
Herkunft, sein Schicksal, seinen Stand
akzeptieren. Hungersnöte, Krankheiten
und Seuchen beschuldigte man den
Teufel. Oder sie waren die Strafe Gottes
für ein Leben in Sünde. Gelehrte wie
Rousseau oder Kant begannen, diesen
Aberglauben zu bekämpfen. Ihre neuen
Gedanken wie Mut zur Kritik, religiöse
Toleranz und persönliche Freiheit
verbreiteten sich. An Stelle des religiösen
Denkens sollte das wissenschaftliche
Denken treten. Dieses neue Denken
bezeichnet man als Aufklärung.
Wortschatz
-r Untertan (-nen)
-e Herkunft
-s Schicksal
-r Stand
-e Hungersnot (ö –e)
-e Seuche (-n)
-r Teufel
-e Sünde (-n)
-r / -e Gelehrte
-r Aberglauben
-r Gedanke (-n)
-r Mut
-e Freiheit
-s Denken
beschuldigen
sich verbreiten
Übung
Ergänze die Sätze und antworte die Frage
• Unter Ludwig XIV glaubten die Menschen,
dass… (3 Sätze)
• Womit begannen Aufklärer wie Kant oder
Rousseau den Aberglauben zu bekämpfen?
• Nach der Meinung der Aufklärer ist
________________ wichtiger als die
Religion
Aufklärung ist der Ausgang desAufklärung ist der Ausgang des
Menschen aus seinerMenschen aus seiner
selbstverschuldeten Unmündigkeitselbstverschuldeten Unmündigkeit.
Immanuel Kant
Wissen ist Macht
Francis Bacon
Man veredelt die
Pflanzen durch die Zucht
und die Menschen
durch Erziehung.
Jean-Jacques Rousseau
El pensamiento ilustrado
Antecedentes
Reforma protestante. Revolución científica del siglo XVII → Pensamiento
basado en la razón (R. Descartes). Desarrollo del empirismo y el método
científico (I. Newton).
Figura decisiva.
John Locke.
Plantea la separación
de poderes.
Montesquieu. Teoriza
sobre la división de
poderes
Rousseau. Define el contrato
social como el resultado de un
pacto entre los ciudadanos. Plantea
el principio de la soberanía
nacional, por el cual el poder
emana libremente del
consentimiento de todos los
ciudadanos, expresado mediante el
voto
Voltaire. Defiende la libertad de
pensamiento. Defiende la nrcesidad
de un parlamento que limite el poder
del rey y un sistema fiscal que no
recayese únicamente sobre el pueblo.
Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen:
Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie?
Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf.
Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen?
Für ihn war es unverständlich, dass der König die alleinige, absolute
Macht hatte. Er war überzeugt, dass der Mensch gut und vernünftig
sei und daher auch teil an der Politik haben konnte. Für ihn war nicht
mehr die absolute Monarchie die richtige Regierungsform, sondern
eine Monarchie, die sich an Gesetze halten muss, die vom Volk
gemacht werden. Man nennt diese Staatsform eine „konstitutionelle
Monarchie“. In dieser neuen Monarchie ist das Volk die
gesetzgebende Macht, die Legislative, und der König mit einigen
Ministern die regierende Macht, die Exekutive. Die beiden Gewalten
sollen sich gegenseitig kontrollieren.
Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen:
Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie?
Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf.
Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen?
Er wollte eine Dreiteilung der Macht: Legislative. die Exekutive
die Judikative. Das Volk sollte die gesetzgebende Macht, die
Legislative, sein. Der König mit einigen Ministern sollte die
Regierung, die Exekutive sein. Diese zwei Gewalten -
Legislative und Exekutive - werden von einer dritten Macht
ergänzt: Der richterlichen Gewalt, die Judikative. Er fand, dass
die drei Mächte sich in einem Staat gegenseitig kontrollieren
sollten. Dieses neues Staatsmodell wurde mit der Zeit in vielen
Staaten umgesetzt.
Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen:
Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie?
Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf.
Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen?
Er war auch mit der absolutistischen Macht des Königs ganz
und gar nicht einverstanden. Er glaubte, dass der Mensch von
Natur aus gut war, aber wegen der korrupten und
ungerechten Regierung schlecht wurde. Er war der Meinung,
dass das Volk allein die Herrschaft übernehmen sollte. Die
beste Staatsform, seiner Meinung nach, war die
„Volksherrschaft“. Bei diesem Staatsmodell gibt Regierende
und Regierte, aber die Regierenden sind nur Vertreter des
Volkes und müssen sich an den Gesetze halten.
Federico el Grande en el castillo de Saint-
Souci rodeado de artistas y filósofos, entre
ellos Voltaire
En el siglo XVIII las monarquías absolutas aplicaron una
política de reformas basadas en una corriente filosófica
nueva, la ilustración
Despotismo ilustrado
Reformar la administración, el ejército, la
economía, modernizar la industria y el
comercio y favorecer el avance científico
y la educación
Pero sin alterar la base
social y política del
Antiguo Régimen
Busca el desarrollo
económico y mejorar de
las condiciones de vida
de los súbditos
Despotismo Ilustrado
Título original: En Kongelig Affære (Die Königin und der Leibarzt) (A
Royal Affair)
Año: 2012
Duración: 137 min.
País: Dinamarca
Director: Nikolaj Arcel
Guión: Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg, Lars von Trier
Música: Gabriel Yared, Cyrille Aufort
Fotografía: Rasmus Videbæk
Reparto: Mads Mikkelsen, Alicia Vikander, Mikkel Boe Følsgaard, Trine
Dyrholm, David Dencik, Thomas W. Gabrielsson, Cyron Bjørn Melville,
Bent Mejding, Harriet Walter, Laura Bro, Søren Malling, Jakob Ulrik
Lohmann, Søren Spanning, Rosalinde Mynster
Productora: Zentropa Entertainments
Sinopsis: Carolina Matilde, casada siendo una adolescente
con el rey de Dinamarca, Christian VII, ciclotímico y
estrafalario se enamora del médico personal del rey, un
intelectual progresista (Mads Mikkelsen) que se verá dividido
entre su lealtad al monarca, su amor a la reina y su
oportunidad de convertir una Dinamarca aún medieval en un
país ilustrado.
Contesta las siguientes preguntas a partir de la
información que vamos a ver en el vídeo:
1. ¿Qué características del AR se nos presentan? ¿Qué
piensan sus defensores de las ideas ilustradas?
2. ¿Quiénes representan la Ilustración en la película?
Argumenta tu respuesta
3. ¿Qué ideas de la Ilustración se plantean?
4. ¿Qué medidas se toman?
5. ¿Qué hace posible que se puedan poner en marcha
esas medidas?
LIBERALISMO ECONÓMICO
LIBERALISMO ECONÓMICO
• Explica los siguientes principios del liberalismo
económico
.
La competencia
como garantía
de la calidad y
de los bajos
precios
La ley de
la oferta y
de la
demanda
Interés
egoísta, como
fundamento
de la iniciativa
privada
Máxima libertad de los
individuos para
realizar actividades
económicas
El estado sólo
garantiza las
condiciones para el
desarrollo de la
Mercado
como único
regulador del
mercado
La clave de la
productividad es
la división social
del trabajo
LIBERALISMO ECONÓMICO
(ADAM SMITH)
ECONOMÍA DEECONOMÍA DE
MERCADOMERCADO
EL TRABAJO COMO FUENTE DE RIQUEZA INICIATIVA PRIVADA
LIBERTAD DE MERCADO LEY DE LA OFERTA Y LA DEMANDA
LIBRE COMPETENCIA DIVISIÓN DEL TRABAJO
NO INTERVENCIÓN DEL ESTADO
EXTENSIÓN DEL BIENESTAR INDIVIDUAL AL RESTO DE LA SOCIEDAD
CAPITALISMOCAPITALISMO
Ley de la oferta y demanda
REFLEXIONA
• ¿Qué papel juega según Adam Smith el estado
en el sistema económico?
• ¿Le preocupaba a Adam Smith el bienestar
social?
• ¿Qué aspectos del planteamiento económico
de Adam Smith siguen vigentes hoy en día?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie La Ilustración / Die Aufklärung

Max Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismus
Max Stirner - Das schwere Erbe des AnarchismusMax Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismus
Max Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismusriseagain
 
Sind Unternehmen die besseren Menschen?
Sind Unternehmen die besseren Menschen?Sind Unternehmen die besseren Menschen?
Sind Unternehmen die besseren Menschen?Coyo Zuma-Shōjin
 
Wahrheit und Lüge des Kommunismus
Wahrheit und Lüge des KommunismusWahrheit und Lüge des Kommunismus
Wahrheit und Lüge des KommunismusFamilie Pammer
 
Vormärz by H. Heine
Vormärz by H. HeineVormärz by H. Heine
Vormärz by H. HeineTHGSchueler1
 
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandAlfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandriseagain
 
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983zinoviev.info
 
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutsche
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutscheDas unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutsche
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutscheHarunyahyaGerman
 
Der Beginn Einer Neuen Zeit
Der Beginn Einer Neuen ZeitDer Beginn Einer Neuen Zeit
Der Beginn Einer Neuen ZeitIsabelle Deville
 
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutsche
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutscheDie blutige geschichte des faschismus teil i. german deutsche
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutscheHarunyahyaGerman
 
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...Peter Lampert
 
Die Grundlage unserer Freiheit - Einführung in die Europäischen Werte
Die Grundlage unserer  Freiheit - Einführung in die Europäischen WerteDie Grundlage unserer  Freiheit - Einführung in die Europäischen Werte
Die Grundlage unserer Freiheit - Einführung in die Europäischen WerteEuropäischeWerte.info
 
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | Vorwort
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | VorwortDaniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | Vorwort
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | VorwortDaniel Hermsdorf
 
Demokratischer Sozialismus
Demokratischer SozialismusDemokratischer Sozialismus
Demokratischer SozialismusFESD GKr
 
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717FESD GKr
 
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienElitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienChemtrails Spoter
 
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirner
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max StirnerDie negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirner
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirnerriseagain
 
Žižek was ist ein ereignis
Žižek was ist ein ereignisŽižek was ist ein ereignis
Žižek was ist ein ereignisssuser16f608
 

Ähnlich wie La Ilustración / Die Aufklärung (20)

Max Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismus
Max Stirner - Das schwere Erbe des AnarchismusMax Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismus
Max Stirner - Das schwere Erbe des Anarchismus
 
Sind Unternehmen die besseren Menschen?
Sind Unternehmen die besseren Menschen?Sind Unternehmen die besseren Menschen?
Sind Unternehmen die besseren Menschen?
 
Wahrheit und Lüge des Kommunismus
Wahrheit und Lüge des KommunismusWahrheit und Lüge des Kommunismus
Wahrheit und Lüge des Kommunismus
 
Vormärz by H. Heine
Vormärz by H. HeineVormärz by H. Heine
Vormärz by H. Heine
 
ps V5 Deutsche Literatur
ps V5 Deutsche Literaturps V5 Deutsche Literatur
ps V5 Deutsche Literatur
 
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandAlfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
 
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983
Alexander Sinowjew. Marxismus und die sowjet rea ktät - Die Furche. 9.03.1983
 
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutsche
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutscheDas unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutsche
Das unglück das der darwinismus über die menschheit brachte. german deutsche
 
Der Beginn Einer Neuen Zeit
Der Beginn Einer Neuen ZeitDer Beginn Einer Neuen Zeit
Der Beginn Einer Neuen Zeit
 
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutsche
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutscheDie blutige geschichte des faschismus teil i. german deutsche
Die blutige geschichte des faschismus teil i. german deutsche
 
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...
Fremdenabwehr und ``Rassenkampf`` PPT aus: "Die Verwandlung der Welt, Eine Ge...
 
Die Grundlage unserer Freiheit - Einführung in die Europäischen Werte
Die Grundlage unserer  Freiheit - Einführung in die Europäischen WerteDie Grundlage unserer  Freiheit - Einführung in die Europäischen Werte
Die Grundlage unserer Freiheit - Einführung in die Europäischen Werte
 
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | Vorwort
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | VorwortDaniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | Vorwort
Daniel Hermsdorf: Okkultsymbolik und Machtpolitik | Inhalt | Vorwort
 
Demokratischer Sozialismus
Demokratischer SozialismusDemokratischer Sozialismus
Demokratischer Sozialismus
 
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717
RLS - Demokratischer Sozialismus_Standpunkte_0717
 
Geist und Materie
Geist und MaterieGeist und Materie
Geist und Materie
 
Friedrich Nietzsche
Friedrich Nietzsche Friedrich Nietzsche
Friedrich Nietzsche
 
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienElitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
 
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirner
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max StirnerDie negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirner
Die negation des irrationalen über-ichs bei Max Stirner
 
Žižek was ist ein ereignis
Žižek was ist ein ereignisŽižek was ist ein ereignis
Žižek was ist ein ereignis
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 

La Ilustración / Die Aufklärung

  • 1. La Ilustración Concepto – Podría definirse como el movimiento filosófico, literario y científico que se desarrolla en Europa y sus colonias a lo largo del siglo XVIII (“de las Luces”). – Supuso una importante modernización cultural y el intento de transformar las caducas estructuras del Antiguo Régimen.
  • 2. LA ILUSTRACIÓN • Explica los siguientes principios de la Ilustración . E-------NP------O R---N L------D F-------D T--------A Enlightenment Aufklärung Illuminismo Les Lumières I------D
  • 3. LA ILUSTRACIÓN • Explica los siguientes principios de la Ilustración . EDUCACIÓNPROGRESO RAZÓN LIBERTAD FELICIDAD TOLERANCIA Enlightenment Aufklärung Illuminismo Les Lumières IGUALDAD
  • 5. CRÍTICA DEL ANTIGUO RÉGIMEN La Ilustración criticó los fundamentos del Antiguo Régimen e influyó directamente en las reformas que se llevaron a cabo durante el siglo: • Consideran que la sociedad estamental, cerrada y desigual debía cambiarse por una sociedad igualitaria, sin privilegios. • Critican la Monarquía Absoluta y defienden una forma gobierno que contemple la participación de los ciudadanos y la limitación del poder del rey (Parlamento) • Se cuestionan las creencias religiosas tradicionales y defienden la tolerancia religiosa frente al dogmatismo de la Iglesia, Laicismo. • Se rechaza el mercantilismo como sistema económico y se propone uno nuevo la fisiocracia → agricultura como fuente fundamental de riqueza (comercio y agricultura actividades secundarias); disminución de la intervención del estado en la economía (desaparición de las medidas proteccionistas)
  • 6. LA ENCICLOPEDIA DIE ENZYKLOPÄDIE
  • 7. Salón Ilustrado •Las sociedades científicas, literarias o artísticas y las academias, apoyadas por los poderes públicos. •Las sociedades de amigos del país, establecidas normalmente en las principales ciudades y capitales de provincia. •Los Salones. Tertulias o reuniones de ilustrados
  • 8. Die Aufklärung Unter Ludwig XIV, glaubten die Menschen als Untertannen ihres Königs an eine von Gott gegebene Ordnung. Jeder sollte seine Herkunft, sein Schicksal, seinen Stand akzeptieren. Hungersnöte, Krankheiten und Seuchen beschuldigte man den Teufel. Oder sie waren die Strafe Gottes für ein Leben in Sünde. Gelehrte wie Rousseau oder Kant begannen, diesen Aberglauben zu bekämpfen. Ihre neuen Gedanken wie Mut zur Kritik, religiöse Toleranz und persönliche Freiheit verbreiteten sich. An Stelle des religiösen Denkens sollte das wissenschaftliche Denken treten. Dieses neue Denken bezeichnet man als Aufklärung. Wortschatz -r Untertan (-nen) -e Herkunft -s Schicksal -r Stand -e Hungersnot (ö –e) -e Seuche (-n) -r Teufel -e Sünde (-n) -r / -e Gelehrte -r Aberglauben -r Gedanke (-n) -r Mut -e Freiheit -s Denken beschuldigen sich verbreiten
  • 9. Übung Ergänze die Sätze und antworte die Frage • Unter Ludwig XIV glaubten die Menschen, dass… (3 Sätze) • Womit begannen Aufklärer wie Kant oder Rousseau den Aberglauben zu bekämpfen? • Nach der Meinung der Aufklärer ist ________________ wichtiger als die Religion
  • 10. Aufklärung ist der Ausgang desAufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seinerMenschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeitselbstverschuldeten Unmündigkeit. Immanuel Kant Wissen ist Macht Francis Bacon Man veredelt die Pflanzen durch die Zucht und die Menschen durch Erziehung. Jean-Jacques Rousseau
  • 11. El pensamiento ilustrado Antecedentes Reforma protestante. Revolución científica del siglo XVII → Pensamiento basado en la razón (R. Descartes). Desarrollo del empirismo y el método científico (I. Newton). Figura decisiva. John Locke. Plantea la separación de poderes. Montesquieu. Teoriza sobre la división de poderes Rousseau. Define el contrato social como el resultado de un pacto entre los ciudadanos. Plantea el principio de la soberanía nacional, por el cual el poder emana libremente del consentimiento de todos los ciudadanos, expresado mediante el voto Voltaire. Defiende la libertad de pensamiento. Defiende la nrcesidad de un parlamento que limite el poder del rey y un sistema fiscal que no recayese únicamente sobre el pueblo.
  • 12. Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen: Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie? Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf. Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen? Für ihn war es unverständlich, dass der König die alleinige, absolute Macht hatte. Er war überzeugt, dass der Mensch gut und vernünftig sei und daher auch teil an der Politik haben konnte. Für ihn war nicht mehr die absolute Monarchie die richtige Regierungsform, sondern eine Monarchie, die sich an Gesetze halten muss, die vom Volk gemacht werden. Man nennt diese Staatsform eine „konstitutionelle Monarchie“. In dieser neuen Monarchie ist das Volk die gesetzgebende Macht, die Legislative, und der König mit einigen Ministern die regierende Macht, die Exekutive. Die beiden Gewalten sollen sich gegenseitig kontrollieren.
  • 13. Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen: Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie? Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf. Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen? Er wollte eine Dreiteilung der Macht: Legislative. die Exekutive die Judikative. Das Volk sollte die gesetzgebende Macht, die Legislative, sein. Der König mit einigen Ministern sollte die Regierung, die Exekutive sein. Diese zwei Gewalten - Legislative und Exekutive - werden von einer dritten Macht ergänzt: Der richterlichen Gewalt, die Judikative. Er fand, dass die drei Mächte sich in einem Staat gegenseitig kontrollieren sollten. Dieses neues Staatsmodell wurde mit der Zeit in vielen Staaten umgesetzt.
  • 14. Lies den Text und beantworte die folgenden Fragen: Welche Stellung nehmen die Autoren zu der absoluten Monarchie? Schreibt die Argumente jedes Autors stichwortartig auf. Könnte man diese Ideen mit den aktuellen Regierungsformen in Verbindung bringen? Er war auch mit der absolutistischen Macht des Königs ganz und gar nicht einverstanden. Er glaubte, dass der Mensch von Natur aus gut war, aber wegen der korrupten und ungerechten Regierung schlecht wurde. Er war der Meinung, dass das Volk allein die Herrschaft übernehmen sollte. Die beste Staatsform, seiner Meinung nach, war die „Volksherrschaft“. Bei diesem Staatsmodell gibt Regierende und Regierte, aber die Regierenden sind nur Vertreter des Volkes und müssen sich an den Gesetze halten.
  • 15. Federico el Grande en el castillo de Saint- Souci rodeado de artistas y filósofos, entre ellos Voltaire En el siglo XVIII las monarquías absolutas aplicaron una política de reformas basadas en una corriente filosófica nueva, la ilustración Despotismo ilustrado Reformar la administración, el ejército, la economía, modernizar la industria y el comercio y favorecer el avance científico y la educación Pero sin alterar la base social y política del Antiguo Régimen Busca el desarrollo económico y mejorar de las condiciones de vida de los súbditos Despotismo Ilustrado
  • 16.
  • 17. Título original: En Kongelig Affære (Die Königin und der Leibarzt) (A Royal Affair) Año: 2012 Duración: 137 min. País: Dinamarca Director: Nikolaj Arcel Guión: Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg, Lars von Trier Música: Gabriel Yared, Cyrille Aufort Fotografía: Rasmus Videbæk Reparto: Mads Mikkelsen, Alicia Vikander, Mikkel Boe Følsgaard, Trine Dyrholm, David Dencik, Thomas W. Gabrielsson, Cyron Bjørn Melville, Bent Mejding, Harriet Walter, Laura Bro, Søren Malling, Jakob Ulrik Lohmann, Søren Spanning, Rosalinde Mynster Productora: Zentropa Entertainments Sinopsis: Carolina Matilde, casada siendo una adolescente con el rey de Dinamarca, Christian VII, ciclotímico y estrafalario se enamora del médico personal del rey, un intelectual progresista (Mads Mikkelsen) que se verá dividido entre su lealtad al monarca, su amor a la reina y su oportunidad de convertir una Dinamarca aún medieval en un país ilustrado. Contesta las siguientes preguntas a partir de la información que vamos a ver en el vídeo: 1. ¿Qué características del AR se nos presentan? ¿Qué piensan sus defensores de las ideas ilustradas? 2. ¿Quiénes representan la Ilustración en la película? Argumenta tu respuesta 3. ¿Qué ideas de la Ilustración se plantean? 4. ¿Qué medidas se toman? 5. ¿Qué hace posible que se puedan poner en marcha esas medidas?
  • 19. LIBERALISMO ECONÓMICO • Explica los siguientes principios del liberalismo económico . La competencia como garantía de la calidad y de los bajos precios La ley de la oferta y de la demanda Interés egoísta, como fundamento de la iniciativa privada Máxima libertad de los individuos para realizar actividades económicas El estado sólo garantiza las condiciones para el desarrollo de la Mercado como único regulador del mercado La clave de la productividad es la división social del trabajo
  • 20. LIBERALISMO ECONÓMICO (ADAM SMITH) ECONOMÍA DEECONOMÍA DE MERCADOMERCADO EL TRABAJO COMO FUENTE DE RIQUEZA INICIATIVA PRIVADA LIBERTAD DE MERCADO LEY DE LA OFERTA Y LA DEMANDA LIBRE COMPETENCIA DIVISIÓN DEL TRABAJO NO INTERVENCIÓN DEL ESTADO EXTENSIÓN DEL BIENESTAR INDIVIDUAL AL RESTO DE LA SOCIEDAD CAPITALISMOCAPITALISMO
  • 21. Ley de la oferta y demanda
  • 22. REFLEXIONA • ¿Qué papel juega según Adam Smith el estado en el sistema económico? • ¿Le preocupaba a Adam Smith el bienestar social? • ¿Qué aspectos del planteamiento económico de Adam Smith siguen vigentes hoy en día?