Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Unternehmensanleihen im Entry StandardNeue Anlagemöglichkeit für Privatanleger                                           A...
Enty Standard für Anleihen – März 2011Was ist das? - Eine AnleiheDer Anleihemarkt der Börse FrankfurtEntry Standard für An...
Eine Anleihe – Was ist das eigentlich?Entry Standard für Anleihen
Die AnleiheDefinition:•Eine Anleihe ist eine Schuldverschreibung•Sie verbrieft das Recht auf Rückzahlung des Nennwertes•zu...
Der Anleihemarkt der Börse FrankfurtEntry Standard für Unternehmensanleihen
Der Anleihemarkt der Börse Frankfurt   Etwa 26.000 Anleihen im Parketthandel mit Spezialist fortlaufend von 9 bis 17.30 U...
Entry Standard für Unternehmensanleihen
Entry Standard für UnternehmensanleihenAus Sicht des Unternehmens:Restriktivere Kreditvergabe durch Banken aufgrund von Fi...
Eine typische Mittelstandsanleihe im Entry Standard                                               Emittenten    Börsennot...
Transparenzvoraussetzungen          Der Investor erählt Informationen durch:             Jahresabschluss             Unt...
Entry Standard für AnleihenUnternehmen im Segment                                               Trading                   ...
10 Schritte zur Anleihe für PrivatanlegerEntry Standard für Unternehmensanleihen
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als Basis           - Haltedauer der Anleihe           - Ri...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
Entry Standard für AnleihenRisikoeinordnung                                              Risiko                           ...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als KriteriumSchritt 2: Kupon in Verhältnis zum Risiko bewe...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon in Verhältnis zum Risiko bewerten...
Übersicht auf boerse-frankfurt.deRating Matrix                        Investment Grade        Creditreform    AA+        A...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als KriteriumSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewe...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten...
Anleihen zeichnen und handelnEntry Standard für Unternehmensanleihen
Anleihen zeichnenDirekt über Ihre Haus- oder Direktbank zeichnen■ Orderart: Kauf■ Nominalbetrag■ Wertpapierkennnummer■ Gül...
Anleihen handeln■ Prozentnotierung■ Quote mit Volumen■ Handelszeit: 9 bis 17.30 Uhr■ Auf Stückelung und Mindestanlage acht...
Informationen für Anleger   boerse-frankfurt/anleihen    > ausführliche Daten zu allen gehandelten Anleihen    > Anleihen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unternehmensanleihen im Entry Standard, Edda Vogt, Stefan Leisner, Deutsche Börse

2.488 Aufrufe

Veröffentlicht am

Neue Anlagechancen für Privatanleger

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Unternehmensanleihen im Entry Standard, Edda Vogt, Stefan Leisner, Deutsche Börse

  1. 1. Unternehmensanleihen im Entry StandardNeue Anlagemöglichkeit für Privatanleger April 2012
  2. 2. Enty Standard für Anleihen – März 2011Was ist das? - Eine AnleiheDer Anleihemarkt der Börse FrankfurtEntry Standard für Anleihen10 Schrittte zur Anleihe für PrivatanlegerAnleihen zeichnen und handeln 2
  3. 3. Eine Anleihe – Was ist das eigentlich?Entry Standard für Anleihen
  4. 4. Die AnleiheDefinition:•Eine Anleihe ist eine Schuldverschreibung•Sie verbrieft das Recht auf Rückzahlung des Nennwertes•zuzüglich einer Verzinsung.•FremdkapitalAnleihen werden vor allem nach Emittent, Ausstattung und Laufzeitenunterschieden:•Emittent: Länder, Unternehmen,•Laufzeiten: Lang-, Mittel-, Kurzläufer.•Verzinsung: Straight Bond, Floater, Nullkupon-Anleihe,•Bedienung: Vorrangig oder nachrangig Unternehmensanleihen mit schwächerer Bonität und höherer Rendite ähneln Aktien“Quelle: www.boerse-frankfurt.de  Börsenlexikon J. Krämer, Chefvolkswirt Commerzbank 4
  5. 5. Der Anleihemarkt der Börse FrankfurtEntry Standard für Unternehmensanleihen
  6. 6. Der Anleihemarkt der Börse Frankfurt Etwa 26.000 Anleihen im Parketthandel mit Spezialist fortlaufend von 9 bis 17.30 Uhr Rund 6.800 Unternehmensanleihen (Vor allem Financials = Bankanleihen) Ca. 1000 Unternehmensanleihen aus Deutschland an der Börse Frankfurt handelbar. 13 Anleihen im Entry Standard für Anleihen emittiert.Quelle: www.boerse-frankfurt.de 6
  7. 7. Entry Standard für Unternehmensanleihen
  8. 8. Entry Standard für UnternehmensanleihenAus Sicht des Unternehmens:Restriktivere Kreditvergabe durch Banken aufgrund von Finanzkrise und Basel II/III Unternehmen erschließen sich neue Finanzierungsmöglichkeiten Eine Möglichkeit der Fremdkapitalfinanzierung durch die Emission von Anleihen Regionale Börsen haben Segment für Mittelstandsanleihen geschaffenAus Sicht der Anleger: Attraktive Renditen Bekannte Emittenten (dazu später mehr) Gut geeignet als Beimischung für das eigene Portfolio Bei Unternehmensanleihen gibt es aktuell bei mittleren Laufzeiten einigermaßen attraktive Renditen“ U. Kater, Chefvolkswirt DekaBank 8
  9. 9. Eine typische Mittelstandsanleihe im Entry Standard Emittenten  Börsennotierte oder noch nicht börsennotierte Unternehmen  Mittelständische Unternehmen mit einem Umsatz in Höhe von 50 Millionen bis 1 Milliarde Euro  Alle Branchen Investoren  Risikobewusste Privatinvestoren mit Kapitalmarkterfahrung  Institutionelle Investoren mit Fokus auf kleinere und mittlere Emissionen aus dem Inland und Ausland Ausstattung der Anleihe  Emissionsvolumen zwischen 20 und 150 Millionen Euro  Laufzeiten 5 bis 7 Jahre  Emission zu 100 Prozent (pari)  Privatanlegerfreundliche Stückelung (max. 1.000 Euro)  Feste Verzinsung  Höhere Tranperanz durch Pflichtangaben 9
  10. 10. Transparenzvoraussetzungen Der Investor erählt Informationen durch:  Jahresabschluss  Unternehmenskurzportrait (auch mit Angaben zur Anleihe)  Wertpapierprospekt  Emittentenrating (Ausnahme: Emittent hat Aktien im Regulierten Markt)  Unternehmenskennzahlen zur Kapitaldienstdeckung, Verschuldung, Kapitalstruktur (Ausnahme: Emittent hat Aktien im Regulierten Markt)  Informationsbereitstellung durch die Deutsche Börse AG Antragsteller  Überwachungs-, Informationspflicht 10
  11. 11. Entry Standard für AnleihenUnternehmen im Segment Trading Volume in Issue Volume Frankfurt in TurnoverName in Mio. € Coupon Mio. € Velocity Rating Rating Agency Last Price Issue dateAmictus-Eyemaxx 13 7.500 13.42 1.0351 BBB+ Creditreform 99.25 26/07/2011Amictus-Eyemaxx 2 11 7.750 0.22 0.0209 No Rating - 102.20 11/04/2012DIC Asset 70 5.875 32.97 0.4710 No Rating - 96.53 16/05/2011Golden Gate 30 6.500 7.82 0.2606 BB Creditreform 98.60 11/04/2011Golfino 12 7.250 4.09 0.3412 BBB- Creditreform 99.95 20/03/2012KTG Agrar 100 7.125 66.64 0.6664 BBB Creditreform 101.89 15/06/2011MS Spaichingen 23 7.250 16.17 0.7032 BB Euler Hermes 103.20 15/07/2011Peach Property* 4 6.600 0.50 0.1240 BBB- Creditreform 99.20 26/01/2012S.A.G. Solarstrom 1* 25 6.250 8.84 0.3535 BBB+ Creditreform 75.00 11/04/2012S.A.G. Solarstrom 2 17 7.500 16.33 0.9686 BBB+ Creditreform 74.00 11/07/2011Scholz** 150 8.500 35.07 0.2338 BB Euler Hermes 103.88 17/02/2012SeniVita 15 6.500 18.52 1.2348 A- Creditreform 108.90 17/05/2011Singulus 60 7.750 13.53 0.2255 No Rating - 92.95 14/03/2012 11
  12. 12. 10 Schritte zur Anleihe für PrivatanlegerEntry Standard für Unternehmensanleihen
  13. 13. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 13
  14. 14. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als Basis - Haltedauer der Anleihe - Risiko des AusfallsSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 14
  15. 15. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewerten = RisikoprämieSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 15
  16. 16. Entry Standard für AnleihenRisikoeinordnung Risiko Aktie Entry Standard für Unternehmensanleihen Bundesanleihe 16
  17. 17. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als KriteriumSchritt 2: Kupon in Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zählt = effektive Verzinsung unter Einbeziehung von Kupon, Laufzeit, KaufpreisSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 17
  18. 18. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon in Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachten - ab BB+ Speculative Grade - Ratings im Entry Standard 1 Jahr gültig -> FolgeratingsSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 18
  19. 19. Übersicht auf boerse-frankfurt.deRating Matrix Investment Grade Creditreform AA+ AA AA- A+ A A- BBB+ BBB BBB- AA+ AA AA- A+ A A- BBB+ BBB BBB- Euler Hermers Gute bis befriedigende Befriedigende Bonität, Sehr gute bis gute Bonität, angemessene aktuell erscheinen Zins Bonität, hohe Deckung von Zins und und Tilgung gedeckt, Wahrscheinlichkeit, den Tilgung. Veränderung jedoch mangelnder Zahlungsverpflichtungen der wirtschaftlichen Schutz gegen nachzukommen. Lage könnten sich aber wirtschaftliche negativ auswirken. Veränderungen. Spekulative Grade Creditreform BB+ BB BB- B+ B B- CCC CC C Euler Hermers BB+ BB BB- B+ B B- CCC CC C D/SD Ungenügende Bonität, Mangelhafte Bonität, Bedienung der Anleihe niedrigste Qualität, auf lange Sicht geringe nur in stabilem geringster Anlegerschutz, Gläubiger befindet Sicherung von Zins und wirtschaftlichen Umfeld in akuter Gefahr eines sich im Tilgung, kein gesichert, enthält Zahlungsverzuges. Bei Zahlungsverzug. dauerhaftes spekulative Elemente. Moodys im Investment. Zahlungsverzug. 19
  20. 20. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als KriteriumSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewerten Zinsdeckungsgrad, Verschuldungsfaktor, GesamtverschuldungsgradSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 20
  21. 21. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 21
  22. 22. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachtenQuelle: Mindeststandards für Bondkommunikation, 2011 22
  23. 23. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmen z. B. konstante IR-ArbeitSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachtenQuelle: Mindeststandards für Bondkommunikation, 2011 23
  24. 24. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesen - boerse-frankfurt.de / BaFinSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 24
  25. 25. 10 Schritte zur AnleiheSchritt 1: Persönliche Anleihesituation als BasisSchritt 2: Kupon im Verhältnis zum Risiko bewertenSchritt 3: Rendite der Anleihe zähltSchritt 4: Rating beachtenSchritt 5: Geschäftszahlen bewertenSchritt 6: Geschäftsmodell verstehenSchritt 7: Markt- und Branchensituation einbeziehenSchritt 8: Transparenz ernstnehmenSchritt 9: Prospekt lesenSchritt 10: Liquidität im Handel beachten 25
  26. 26. Anleihen zeichnen und handelnEntry Standard für Unternehmensanleihen
  27. 27. Anleihen zeichnenDirekt über Ihre Haus- oder Direktbank zeichnen■ Orderart: Kauf■ Nominalbetrag■ Wertpapierkennnummer■ Gültigkeit (bis zum Zeichnungsende)■ Börsenplatz: FrankfurtOderaufgabe im System ab 7 Uhr möglichMeist eine Zuteilung täglich (je nach Nachfrage) 27
  28. 28. Anleihen handeln■ Prozentnotierung■ Quote mit Volumen■ Handelszeit: 9 bis 17.30 Uhr■ Auf Stückelung und Mindestanlage achten■ Stückzinsen / Flat-Notierung 28
  29. 29. Informationen für Anleger boerse-frankfurt/anleihen > ausführliche Daten zu allen gehandelten Anleihen > Anleihen-News > Alle Informationen zu Anleihen in der Zeichnung Jeden Freitag: Marktbericht vom Anleihenhandel Anleihen-Newsletter Spezieller Newsletter für Neuemissionen im Entry Standard Hotline +49 / 69 211 1 8310 Börsentäglich von 8 bis 19 Uhr 29

×