SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Schule und Spitzenforschung vernetzt

     Session: Wissenschaft trifft Schule
  5. Forum Wissenschaftskommunikation
           Dresden 04.12.2012
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   2




Akademie und Schule
Begeisterung für Wissenschaft bereits bei Kindern und
Jugendlichen zu wecken, ist der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften ein wesentliches Anliegen.

•  Das Verständnis von Wissenschaft fördern (seit 2001):
   Akademiewoche an brandenburgischen Schulen
•  Einblicke in die Wissenschaft bieten (seit 2006):
   Schülerlabor Geisteswissenschaften

=> Dieses Angebot weitete die BBAW in Kooperation mit
dem Excellenzcluster TOPOI aus:
Zukunftsportal: ANTIKE
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   3




Zukunftsportal: ANTIKE
•  Kooperation
   •  Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)
   •  Exzellenzcluster „TOPOI – Die Formation und Transformation von
      Raum und Wissen in den antiken Kulturen“ der Freien Universität
      und der Humboldt-Universität zu Berlin
•  Realisiert gemeinsam mit
   •  7 Berliner Oberschulen, 10 Lehrkräften, ca. 100 Schüler/innen
•  Förderung
   •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (Berlin)
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   4




Ziele des Projekts
•  Geisteswissenschaften in ihrer Vielfalt vermitteln −
 bezogen auf Forschungsfelder sowie Berufschancen
  •  Schüler/innen für die ANTIKE begeistern: Interessen ausweiten /
     reflektieren, Orientierung zu Studien- und Berufswahl
  •  Schüler/innen erkunden wissenschaftliche Arbeitstechniken und
     Denkweisen: wissenschaftspropädeutische Perspektive
  •  Schüler/innen lernen exemplarisch wissenschaftliche Lebensläufe
     und Arbeitskontexte kennen: berufsorientierende Dimension

•  Vernetzung in die Öffentlichkeit intensivieren
   •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft (Berlin)
   •  Schulen, Schüler/innen, Eltern
   •  Berichterstattung in überregionalen und regionalen
      Medien / allgemein interessierte Öffentlichkeit
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   5




Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE

         Die Antike besser verstehen, heißt
         besser verstehen, warum wir heute
         leben, wie wir leben.
                                                  Ulrike Wulf-Rheidt
                                     Leiterin des Architekturreferats
                            des Deutschen Archäologischen Instituts
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   6




Projektdesign & Ablauf
•  Planungsphase (ab Oktober 2011, div. Vorbereitungstreffen)
•  Auftakt (24.01.2012, im Haus des Exzellenzclusters TOPOI)
   •  Format „Konferenz“ mit Beiträgen von Forscher/innen sowie
      Wissenschaftsmanager/innen
   •  Speed-Dating
•  6 Wissenschafts-Workshops (25.01.2012, Exkursionen)
•  6 Praxis-Workshops (26.01.2012, an authentischen Lernorten)
•  Selbstständige Erarbeitungsphase (ca. 6 Wochen)
•  Kongress Zukunftsportal: ANTIKE (09.03.2012,
 Leibnizsaal der BBAW, 350 Teilnehmer/innen)
•  Abschluss-Reflexion (03.05.2012, Schul-Aula)
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   7
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   8




Wissenschafts-Workshops (1 Tag)
Forschungsfelder               Wissenschafts-                    Exkursion / Lernort
                               Workshop
Kunstgeschichte                Antike im Museum                  Neues Museum &
(Benedicte Savoy)                                                Pergamon Museum
Bauforschung                   Palastbau in der                  Deutsches Archäolog.
(Ulrike Wulf-Rheidt)           Antike                            Institut
Philosophie                    Rhetorik von der                  BBAW
(Tim Wagner)                   Antike bis heute
Griechische Philosophie        Griechische                       Humboldt Universität
(Christoph Helmig)             Philosophie in Rom
Epigraphik                     Inschriften in der                BBAW
(Klaus Hallof)                 Antike
Geographie (GIS)               Rekonstruktion                    Topoi Haus Dahlem
(Undine Lieberwirth)           antiker Landschaften
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   9
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden      10




Praxis-Workshops (1 Tag)
Praxisfelder                      Praxis-Workshop                     Lern-/Arbeitsort

Wissenschaft vermitteln           Vortragsvorbereitung                TOPOI
(Tim Wagner, Nadine Riedl)

Wissenschaft managen         Tagungsorganisation                      BBAW
(Beate Deppe, Henrike Simon)
Visuelle Kommunikation            Grafikdesign                        TOPOI /PC-Raum
(Birgit Nennstiel)

Journalismus                      Öffentlichkeitsarbeit               TOPOI
(Greta Wonneberger)
Publizistik                       Tagungspublikation                  TOPOI
(Susanne Weiss)
Dokumentar-Film                   Film-Dokumentation                  Projektorte & Film-
(Antje Engelmann)                                                     Atelier
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   11
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   12
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   13




Dokumentation
•  Flyer und Poster
•  Webseite
•  Sonderausgabe „Raumwissen“
•  Dokumentar-Film „Entdecke die Antike“
•  Breite Medien-Resonanz
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   14




Presse-Echo
•  15.03.2012 | DEUTSCHLANDFUNK
   Berliner Schüler als Altertumsforscher / Bettina Mittelstraß
•  12.03.2012 | RBB INFORADIO
   Zukunftsportal: ANTIKE – Schülerkongress / Anke Schaefer
•  07.03.2012 | RBB KULTUR
   Zukunftsportal: ANTIKE / Interview mit Akademiepräsident
   G. Stock
•  23.02.2012 | DER TAGESSPIEGEL
   Lust auf den Geist wecken / Dr. Armory Burchard
•  02.02.2012 | FAZ
   Lernen mit der schönsten Frau Berlins / Heike Schmoll
•  01.02.2012 | TAZ
   Nofretete ohne Maske / Christian Füller
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden       15




Evaluation in Noten
Frage                             Lehrkräfte             Schüler/innen
Welche Note geben Sie dem
                                         1,75                   2,29
Projekt insgesamt?

Wurden Ihre Erwartungen
                                         1,88                   2,44
erfüllt?

Bewertung Wissenschafts-
                                         1,89                   2,10
Workshop
Bewertung Praxis-Workshop
                                         1,75                   2,01         !
Welche Note geben Sie dem
                                         1,50                   2,15
Kongress insgesamt?
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   16




Gedanken aus dem World-Café
   „Ich werde versuchen, stärker als bisher auf aktuelle Themen altertums-
 wissenschaftlicher Forschung einzugehen und an geeigneten Stellen auch
                           kurz einschlägige Berufe vorstellen.“ (Lehrkraft)

„Ich habe neue interessante Berufe kennen gelernt. Und dass Berufswege
ganz anders verlaufen können, als man denkt.“
    „Ich kann nun den einen oder anderen ausschließen. Das ist eine Hilfe.“

„Ich könnte mir jetzt vorstellen, etwas Geisteswissenschaftliches zu
studieren, was ich vorher nicht in Betracht gezogen hätte.“

       „Der praktische Anteil sollte erhöht werden, so dass wir selber mehr
                          machen können und weniger zuhören müssen.“

„Größerer Beitrag zur Antike, weniger Werbung für Topoi.“
„Ich würde gerne das gleiche Projekt noch einmal machen,
bloß mit dem Schwerpunkt Wirtschaft.“
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   17




Wege zum Ziel
•  Enger, kontinuierlicher Austausch
   •  mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft
   •  mit versierten Lehrkräften zum Konzept und zur Realisierung


•  Intensives Projektmanagement
    •  Schnittstellen BBAW/TOPOI
       & Schulen => Lehrkräfte => Schüler/innen => Eltern ...
       & wissenschaftliche Einrichtungen = Wissenschaftler/innen => ...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   18




Herausforderungen / Maßnahmen
Herausforderungen                               Maßnahmen
Zahlreiche kommunikative Schnittstellen         Dropbox, Mail, Gespräche ...

Zeitmangel bei allen Beteiligten                Häufigere Treffen hätten alle
                                                begrüßt, doch ...
                                                Projektzeit ausweiten?
Heterogene Interessen bei den                   Frage nach der Ausschreibung/
Schülerinnen / Schülern der div. Schulen        Kriterien für Teilnahme

Spielräume für Teilnehmer/innen, eigene         Noch stärker methodisch-
Anliegen einzubringen, waren knapp              didaktisch begleiten, damit
bemessen / wurden nicht genutzt                 inhaltliche Freiräume entstehen &
(z.T. auch Überforderung)                       genutzt werden.

    PR für wissenschaftliche Einrichtungen und intensive
 pädagogische Arbeit folgen nicht immer denselben Gesetzen.
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   19




Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE


          Was war, was ist, was wird – und
          wir mittendrin, herrlich!
                                               Bénédicte Savoy
                Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   20




                                       Vielen Dank!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt

Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenLisa Rosa
 
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den GeisteswissenschaftenProgramm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den GeisteswissenschaftenMareike König
 
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012Felix Lohmeier
 
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die GeisteswissenschaftenDer lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die GeisteswissenschaftenCornelius Puschmann
 
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und HerausforderungenOpen Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und HerausforderungenAlineDeicke
 
Von Subskription zu Open Access
Von Subskription zu Open AccessVon Subskription zu Open Access
Von Subskription zu Open AccessHeinz Pampel
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalBettina Waffner
 
MOOCs für LehrerInnen?
MOOCs für LehrerInnen?MOOCs für LehrerInnen?
MOOCs für LehrerInnen?davidroethler
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?uherb
 
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Felix Lohmeier
 
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der Bildung
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der BildungDie „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der Bildung
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der BildungAnne-Christin Tannhäuser
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Karin Lach
 
Deutsche Hochschulen in Social Media
Deutsche Hochschulen in Social MediaDeutsche Hochschulen in Social Media
Deutsche Hochschulen in Social MediaConstance Richter
 

Ähnlich wie Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt (20)

Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
 
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
WiSe 2013 | Kolloquium "Digital Humanities" - 09
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
 
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den GeisteswissenschaftenProgramm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
 
OER_Reimer_Edinger_130411_AT
OER_Reimer_Edinger_130411_ATOER_Reimer_Edinger_130411_AT
OER_Reimer_Edinger_130411_AT
 
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012
TextGrid 2.0 @ Bibliothekartag 2012
 
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die GeisteswissenschaftenDer lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
Der lange Abschied vom Papier: Open Access und die Geisteswissenschaften
 
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und HerausforderungenOpen Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
Open Access im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen
 
Katja Simons: Die besten Köpfe gewinnen
Katja Simons: Die besten Köpfe gewinnenKatja Simons: Die besten Köpfe gewinnen
Katja Simons: Die besten Köpfe gewinnen
 
Von Subskription zu Open Access
Von Subskription zu Open AccessVon Subskription zu Open Access
Von Subskription zu Open Access
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
 
MOOCs für LehrerInnen?
MOOCs für LehrerInnen?MOOCs für LehrerInnen?
MOOCs für LehrerInnen?
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
 
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
 
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der Bildung
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der BildungDie „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der Bildung
Die „Idea Space“-Plattform rund um OER & die Öffnung der Bildung
 
[lehre] Reflexion der Projektarbeit
[lehre] Reflexion der Projektarbeit[lehre] Reflexion der Projektarbeit
[lehre] Reflexion der Projektarbeit
 
[lehre] Reflexion der Projektarbeit
[lehre] Reflexion der Projektarbeit[lehre] Reflexion der Projektarbeit
[lehre] Reflexion der Projektarbeit
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
 
Deutsche Hochschulen in Social Media
Deutsche Hochschulen in Social MediaDeutsche Hochschulen in Social Media
Deutsche Hochschulen in Social Media
 

Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt

  • 1. Schule und Spitzenforschung vernetzt Session: Wissenschaft trifft Schule 5. Forum Wissenschaftskommunikation Dresden 04.12.2012
  • 2. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 2 Akademie und Schule Begeisterung für Wissenschaft bereits bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, ist der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ein wesentliches Anliegen. •  Das Verständnis von Wissenschaft fördern (seit 2001): Akademiewoche an brandenburgischen Schulen •  Einblicke in die Wissenschaft bieten (seit 2006): Schülerlabor Geisteswissenschaften => Dieses Angebot weitete die BBAW in Kooperation mit dem Excellenzcluster TOPOI aus: Zukunftsportal: ANTIKE
  • 3. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 3 Zukunftsportal: ANTIKE •  Kooperation •  Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) •  Exzellenzcluster „TOPOI – Die Formation und Transformation von Raum und Wissen in den antiken Kulturen“ der Freien Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin •  Realisiert gemeinsam mit •  7 Berliner Oberschulen, 10 Lehrkräften, ca. 100 Schüler/innen •  Förderung •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (Berlin)
  • 4. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 4 Ziele des Projekts •  Geisteswissenschaften in ihrer Vielfalt vermitteln − bezogen auf Forschungsfelder sowie Berufschancen •  Schüler/innen für die ANTIKE begeistern: Interessen ausweiten / reflektieren, Orientierung zu Studien- und Berufswahl •  Schüler/innen erkunden wissenschaftliche Arbeitstechniken und Denkweisen: wissenschaftspropädeutische Perspektive •  Schüler/innen lernen exemplarisch wissenschaftliche Lebensläufe und Arbeitskontexte kennen: berufsorientierende Dimension •  Vernetzung in die Öffentlichkeit intensivieren •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft (Berlin) •  Schulen, Schüler/innen, Eltern •  Berichterstattung in überregionalen und regionalen Medien / allgemein interessierte Öffentlichkeit
  • 5. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 5 Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE Die Antike besser verstehen, heißt besser verstehen, warum wir heute leben, wie wir leben. Ulrike Wulf-Rheidt Leiterin des Architekturreferats des Deutschen Archäologischen Instituts
  • 6. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 6 Projektdesign & Ablauf •  Planungsphase (ab Oktober 2011, div. Vorbereitungstreffen) •  Auftakt (24.01.2012, im Haus des Exzellenzclusters TOPOI) •  Format „Konferenz“ mit Beiträgen von Forscher/innen sowie Wissenschaftsmanager/innen •  Speed-Dating •  6 Wissenschafts-Workshops (25.01.2012, Exkursionen) •  6 Praxis-Workshops (26.01.2012, an authentischen Lernorten) •  Selbstständige Erarbeitungsphase (ca. 6 Wochen) •  Kongress Zukunftsportal: ANTIKE (09.03.2012, Leibnizsaal der BBAW, 350 Teilnehmer/innen) •  Abschluss-Reflexion (03.05.2012, Schul-Aula)
  • 8. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 8 Wissenschafts-Workshops (1 Tag) Forschungsfelder Wissenschafts- Exkursion / Lernort Workshop Kunstgeschichte Antike im Museum Neues Museum & (Benedicte Savoy) Pergamon Museum Bauforschung Palastbau in der Deutsches Archäolog. (Ulrike Wulf-Rheidt) Antike Institut Philosophie Rhetorik von der BBAW (Tim Wagner) Antike bis heute Griechische Philosophie Griechische Humboldt Universität (Christoph Helmig) Philosophie in Rom Epigraphik Inschriften in der BBAW (Klaus Hallof) Antike Geographie (GIS) Rekonstruktion Topoi Haus Dahlem (Undine Lieberwirth) antiker Landschaften
  • 10. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 10 Praxis-Workshops (1 Tag) Praxisfelder Praxis-Workshop Lern-/Arbeitsort Wissenschaft vermitteln Vortragsvorbereitung TOPOI (Tim Wagner, Nadine Riedl) Wissenschaft managen Tagungsorganisation BBAW (Beate Deppe, Henrike Simon) Visuelle Kommunikation Grafikdesign TOPOI /PC-Raum (Birgit Nennstiel) Journalismus Öffentlichkeitsarbeit TOPOI (Greta Wonneberger) Publizistik Tagungspublikation TOPOI (Susanne Weiss) Dokumentar-Film Film-Dokumentation Projektorte & Film- (Antje Engelmann) Atelier
  • 13. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 13 Dokumentation •  Flyer und Poster •  Webseite •  Sonderausgabe „Raumwissen“ •  Dokumentar-Film „Entdecke die Antike“ •  Breite Medien-Resonanz
  • 14. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 14 Presse-Echo •  15.03.2012 | DEUTSCHLANDFUNK Berliner Schüler als Altertumsforscher / Bettina Mittelstraß •  12.03.2012 | RBB INFORADIO Zukunftsportal: ANTIKE – Schülerkongress / Anke Schaefer •  07.03.2012 | RBB KULTUR Zukunftsportal: ANTIKE / Interview mit Akademiepräsident G. Stock •  23.02.2012 | DER TAGESSPIEGEL Lust auf den Geist wecken / Dr. Armory Burchard •  02.02.2012 | FAZ Lernen mit der schönsten Frau Berlins / Heike Schmoll •  01.02.2012 | TAZ Nofretete ohne Maske / Christian Füller
  • 15. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 15 Evaluation in Noten Frage Lehrkräfte Schüler/innen Welche Note geben Sie dem 1,75 2,29 Projekt insgesamt? Wurden Ihre Erwartungen 1,88 2,44 erfüllt? Bewertung Wissenschafts- 1,89 2,10 Workshop Bewertung Praxis-Workshop 1,75 2,01 ! Welche Note geben Sie dem 1,50 2,15 Kongress insgesamt?
  • 16. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 16 Gedanken aus dem World-Café „Ich werde versuchen, stärker als bisher auf aktuelle Themen altertums- wissenschaftlicher Forschung einzugehen und an geeigneten Stellen auch kurz einschlägige Berufe vorstellen.“ (Lehrkraft) „Ich habe neue interessante Berufe kennen gelernt. Und dass Berufswege ganz anders verlaufen können, als man denkt.“ „Ich kann nun den einen oder anderen ausschließen. Das ist eine Hilfe.“ „Ich könnte mir jetzt vorstellen, etwas Geisteswissenschaftliches zu studieren, was ich vorher nicht in Betracht gezogen hätte.“ „Der praktische Anteil sollte erhöht werden, so dass wir selber mehr machen können und weniger zuhören müssen.“ „Größerer Beitrag zur Antike, weniger Werbung für Topoi.“ „Ich würde gerne das gleiche Projekt noch einmal machen, bloß mit dem Schwerpunkt Wirtschaft.“
  • 17. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 17 Wege zum Ziel •  Enger, kontinuierlicher Austausch •  mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft •  mit versierten Lehrkräften zum Konzept und zur Realisierung •  Intensives Projektmanagement •  Schnittstellen BBAW/TOPOI & Schulen => Lehrkräfte => Schüler/innen => Eltern ... & wissenschaftliche Einrichtungen = Wissenschaftler/innen => ...
  • 18. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 18 Herausforderungen / Maßnahmen Herausforderungen Maßnahmen Zahlreiche kommunikative Schnittstellen Dropbox, Mail, Gespräche ... Zeitmangel bei allen Beteiligten Häufigere Treffen hätten alle begrüßt, doch ... Projektzeit ausweiten? Heterogene Interessen bei den Frage nach der Ausschreibung/ Schülerinnen / Schülern der div. Schulen Kriterien für Teilnahme Spielräume für Teilnehmer/innen, eigene Noch stärker methodisch- Anliegen einzubringen, waren knapp didaktisch begleiten, damit bemessen / wurden nicht genutzt inhaltliche Freiräume entstehen & (z.T. auch Überforderung) genutzt werden. PR für wissenschaftliche Einrichtungen und intensive pädagogische Arbeit folgen nicht immer denselben Gesetzen.
  • 19. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 19 Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE Was war, was ist, was wird – und wir mittendrin, herrlich! Bénédicte Savoy Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin