Kommunikations
PA R A D I E S
Was? Warum? Wie?
Kalligraphie:Prof.HermannZapf
Das Kommunikationsparadies ist
eine Non-Profit-Initiative, die dem Geist der
Gutenberg-Stadt Mainz als globalem Zentrum der...
Das Kommunikationsparadies steht allen offen, 

die sich mit Kompetenz, Talent, Ideen und
Leidenschaft einbringen wollen.
F...
Das Kommunikationsparadies rückt die
künstlerische Kreativität wieder in den Fokus. 

Nicht zur Unterhaltung. Sondern als ...
Das Kommunikationsparadies
ist kein ›L’art pour l’art‹-Geplänkel. 

Es adressiert vielmehr die Kultur- und 

Kreativ-Wirts...
Sprache ist das Maß aller Dinge. Klar!
Aber: Gespräche führen ins Ziel!
Kommunikationsparadies 

richtig verstanden, heißt:
1. Eine Geisteshaltung.

2. Eine Methodik. 

3. Ein Erlebnisraum!
Das Fundament:
Das Kommunikationsparadies 

stellt den Kontext her zwischen 

Kunst, Kommunikation und 

Innovation.
1
Das Kommunikationsparadies

wendet eine Methodik an, die
Wissenschaftserkenntnisse, Technik,
Kunst und Philosophie vereint...
Per Kommunikationsparadies werden
hochbegabte Kommunikationstalente 

identifiziert, für Neues motiviert 

und gezielt gefö...
Das Kommunikationsparadies ist ein 

interaktiver, multisensorischer 

Begegnungs- und Erlebnisraum der 

Kunst, Kommunika...
Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (1)
Im Kommunikationsparadies werden fortlaufend Kunstinnovationen 

mit Bezug auf...
Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (2)
›Im Reich der Drohnen‹ — Malerei-Ausstellungsprojekt mit Fee Fleck 

(erste St...
Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (3)
›Wir schaffen das?‹ — Salon-Gespräche als Mainzer Flüchtlings-Initiative zu
›Ku...
Innovation des Kunst-Drucks: Aus einer YouTube-Videoanimation
wird ein Endlosdruck als Sammlerstück. BRAVO!
Kommunikations
PA R A D I E S
Initiator und Management: Andreas Weber
zeitenwende@me.com | M +49 171 3343765

Value Commun...
Kommunikationsparadies — Neustart ins Jahr 2016
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kommunikationsparadies — Neustart ins Jahr 2016

10.958 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Mainzer ›Kommunikationsparadies‹ — Stätte der Gespräche und des persönlichen Erlebens

Wie wäre es, wenn es eine einzigartige Wirkungsstätte für Mensch-zu-Mensch-Interaktionen, gesellschaftliches Engagement und erlebnisreiche Gespräche gäbe? Gespräche über das Leben, die Kunst, die Technologien, die Sinnhaftigkeit unseres Daseins und Tuns. Gespräche, die beflügelt werden durch das künstlerische Schaffen aller Disziplinen, multisensorisch und vielfältig erfahrbar. — Nun, es wäre geradezu paradiesisch!

Der Leitgedanke: Kunst ist Kommunikation. Und Kommunikation ist (eine) Kunst.

In diesem Sinne müssen die Verknüpfungen von Sinneswahrnehmung, Verständnis und Sinnhaftigkeit erfahrbar und begreifbar werden, mit dem Anspruch, Kunst als essentiellen Bestandteil unserer Kommunikation zu verankern.

Das Fundament des Kommunikationsparadies:

1. Eine Geisteshaltung: Das Kommunikationsparadies stellt den Kontext her zwischen Kunst, Kommunikation und Innovation.
2. Eine Methodik: Das Kommunikationsparadies wendet eine Methodik an, die Wissenschaftserkenntnisse, Technik, Kunst und Philosophie vereint!
3. Ein Erlebnisraum: Per Kommunikationsparadies werden hochbegabte Kommunikationstalente identifiziert, für Neues motiviert und gezielt gefördert/begleitet. Und: Das Kommunikationsparadies ist ein interaktiver, multisensorischer Begegnungs- und Erlebnisraum der Kunst, Kommunikation, Innovation und Mensch-zu-Mensch-Dialoge vereint.

Das ›Kommunikationsparadies‹ gibt echter Innovation Raum!

Der Grundstein wurde im Jahr 2000 durch die ›New York Manhattan Zeitenwende‹-Initiative gelegt. Das ›Kommunikationsparadies‹ mit Sitz in der Gutenberg-Stadt Mainz ist heute ein interaktiver, multisensorischer Begegnungs- und Erlebnisraum für Kunst, Kommunikation und Technologie, der Social Media-Effekte und Mensch-zu-Mensch-Dialoge vereint. Zudem werden hochbegabte Kommunikationstalente von uns identifiziert, für Neues motiviert und gezielt gefördert/begleitet. Durch die ›Zeitenwende‹-Aktivitäten waren viele tausend Besucher aus Dutzenden von Ländern rund um die Welt zu Gast. Der persönlichen Begegnung stehen besondere, international ausgerichtete Projekte zur Seite, inklusive Ausstellungen, Workshops, Seminaren, Salon-Gesprächen, Konzerten und vielem mehr.

Hinweis: Das Kommunikationsparadies ist eine unabhängige Initiative, die nicht auf Gewinnerzielung sondern auf Kostendeckung ausgerichtet ist und allen offen steht, die sich sinnvoll einbringen wollen und können. Mit persönlichem Engagement, Präsentationen, Sachleistungen oder Zuwendungen. Die Teilnahme an Projekten und Aktivitäten erfolgt auf Einladung. Unseren Gästen ist stets freigestellt, sich bei Veranstaltungsteilnahme mit einem Obolus an den Kosten zu beteiligen. Details werden gerne persönlich besprochen.

Veröffentlicht in: Kunst & Fotos
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
10.958
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
374
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kommunikationsparadies — Neustart ins Jahr 2016

  1. 1. Kommunikations PA R A D I E S Was? Warum? Wie? Kalligraphie:Prof.HermannZapf
  2. 2. Das Kommunikationsparadies ist eine Non-Profit-Initiative, die dem Geist der Gutenberg-Stadt Mainz als globalem Zentrum der Kultur der Kommunikation entspringt. Das Motto: Kunst ist Kommunikation. Kommunikation ist (eine) Kunst!
  3. 3. Das Kommunikationsparadies steht allen offen, 
 die sich mit Kompetenz, Talent, Ideen und Leidenschaft einbringen wollen. Folgende Fördermöglichkeiten bestehen:
 Unterstützer (als Einzelperson) Partnerschaft (als Firma, Institution) Premium-Patenschaft (als Einzelperson,Firma,Institution) sowie Medienpartnerschaften
  4. 4. Das Kommunikationsparadies rückt die künstlerische Kreativität wieder in den Fokus. 
 Nicht zur Unterhaltung. Sondern als elementares Bindeglied der Kulturen und Katalysator für Glück und Erfolg im menschlichen Miteinander.
  5. 5. Das Kommunikationsparadies ist kein ›L’art pour l’art‹-Geplänkel. 
 Es adressiert vielmehr die Kultur- und 
 Kreativ-Wirtschaft* mit ihren spezifischen Anforderungen als drittgrößtem Sektor nach Automotive und Maschinenbau! *LautUntersuchungenderDeutschenBundesregierung mit 249.000Betrieben,1,5Mio.Beschäftigen,
 146Mrd.EuroJahresumsatz(krisenfest!)undeiner Bruttowertschöpfung von über65Mrd.Euro.
  6. 6. Sprache ist das Maß aller Dinge. Klar! Aber: Gespräche führen ins Ziel! Kommunikationsparadies 
 richtig verstanden, heißt:
  7. 7. 1. Eine Geisteshaltung.
 2. Eine Methodik. 
 3. Ein Erlebnisraum! Das Fundament:
  8. 8. Das Kommunikationsparadies 
 stellt den Kontext her zwischen 
 Kunst, Kommunikation und 
 Innovation. 1
  9. 9. Das Kommunikationsparadies
 wendet eine Methodik an, die Wissenschaftserkenntnisse, Technik, Kunst und Philosophie vereint! 2
  10. 10. Per Kommunikationsparadies werden hochbegabte Kommunikationstalente 
 identifiziert, für Neues motiviert 
 und gezielt gefördert/begleitet. 3(1)
  11. 11. Das Kommunikationsparadies ist ein 
 interaktiver, multisensorischer 
 Begegnungs- und Erlebnisraum der 
 Kunst, Kommunikation, Innovation und
 Mensch-zu-Mensch-Dialoge vereint. 3(2)
  12. 12. Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (1) Im Kommunikationsparadies werden fortlaufend Kunstinnovationen 
 mit Bezug auf die Gutenberg-Stadt Mainz inszeniert; derzeit • Textilkunst von Gisela Rapp • Bildwesen von Valy Wahl • Preview auf Fee Flecks neues Meisterwerk „Drohnen“ Daneben werden wichtige und umfangreiche Sonderprojekte initiiert. Nachfolgend eine Auswahl.
  13. 13. Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (2) ›Im Reich der Drohnen‹ — Malerei-Ausstellungsprojekt mit Fee Fleck 
 (erste Station am 17.03.2016 im Frankfurter Hof) ›Surprise! — The Art of Print‹ — Ausstellung, Roadshow 
 in Mainz, Düsseldorf sowie Beijing/China ›Lilith. Transformation.‹ — Über Glück und Unglück im Miteinander
 Ausstellung, Performance und Roadshow im Team mit der Malerin Anna Grau, 
 1. Preisträgerin Mainzer Kunstpreis 2015 (Mainz, Berlin)
  14. 14. Kommunikationsparadies: Highlights 2016 (3) ›Wir schaffen das?‹ — Salon-Gespräche als Mainzer Flüchtlings-Initiative zu ›Kunst verbindet Kulturen‹, in Kooperation mit dem Kunstverein Eisenturm Mainz e. V. (KEM) ›Kunst auf neuen Wegen: Wie überleben wir den Digital-Tsunamie?‹ 
 Event-Reihe mit Vorträgen, Experimenten und Studienprojekten im Team mit Kulturschaffenden, Künstlern und Technologieentwicklern (u. a. Google, HP)
  15. 15. Innovation des Kunst-Drucks: Aus einer YouTube-Videoanimation wird ein Endlosdruck als Sammlerstück. BRAVO!
  16. 16. Kommunikations PA R A D I E S Initiator und Management: Andreas Weber zeitenwende@me.com | M +49 171 3343765
 Value Communication AG, Walpodenstr. 1, 55116 Mainz Leistungsangebote: Brainware & Solutions »Wir arbeiten mit Kunden als Projektpartnern, die sich engagiert und innovationsbereit beim Kommunikationsparadies einbringen!«

×