März 2011

348 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
348
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

März 2011

  1. 1. Wie viele Brote habt ihr?Der KirchenboteEvangelische KirchengemeindenPartenheim und VendersheimMärz 2011Las Bordadoras de Copiulemu © Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
  2. 2. 22ImpressumHerausgeberEvangelische KirchengemeindenPartenheim und VendersheimVordergasse 48, 55288 PartenheimTel. 0 67 32 89 88 / Fax 0 67 32 96 31 58www.partenheim-evangelisch.deevangelisch@partenheim.dewww.vendersheim-evangelisch.depfarramt@vendersheim-evangelisch.dePfarrerin Sylvia Winterbergwinterberg@partenheim.dePfarrer Harald Esders-Winterberg (V.i.S.d.P.)esders@partenheim.de0 15 1 22 27 26 11Pfarrbüro: Waltraud Appenheimerpfarramt@partenheim-evangelisch.deBürostunden:dienstags 16.30 - 19.00 Uhr undmittwochs 8.00 - 11.30 UhrKollektenkonten:Partenheim: 55190000 271251043Vendersheim: 55190000 271253015Kirchenvorstand PartenheimVorsitzender: Horst RunkelTel. 0 67 32 26 63 oder 0 67 32 13 31Horst-Runkel@t-online.deKirchenvorstand Vendersheimstellv. Vorsitzender:Günter HofmannEvangelischer Kindergarten PartenheimAm Sportplatz 7Leiterin: Mariette Brunner-BastTel. 0 67 32 17 03kindergarten@partenheim.deEvangelisch-Kommunales JugendbüroAlexandra Scheffel06130 6450www.jugendbuero.comDer Kirchenbote wird in alle Haushalte inPartenheim und Vendersheim verteilt.Auflage: 1200 ExemplareDruck: Regionalverwaltung RheinhessenRedaktionsschluss: 20. 03. 2011Liebe Leserin, lieber Leserder Ehrliche ist immer der Dumme – diese All-tagsweisheit bringt es auf den Punkt: Wer nichtschummelt und trickst, sondern ehrlich zu Feh-lern und Schwächen steht, zieht den Kürzeren.Die Anlässe für die kleinen und großen Bluffssind Legion. Nicht nur in Bewerbungs schreibenoder Steuererklärungen wird die Wahrheit gern„gerundet“ präsentiert, auch Missgeschicke undRücksichtslosigkeiten im Miteinander kaschiertman gern mit einer guten Story zugunsten deseigenen Rufs. Und wie steht es erst bei Fehlernvon großer Tragweite? Kaum ein Verursacherhebt die Hand, ruft: „Ich war’s“ und übernimmtdie Verantwortung. Wär’ ja auch schön blöd,oder?Wir behaupten mindestens sieben Wochen langdas Gegenteil – und laden Sie dazu ein, es aus-zuprobieren. Denn all die leichthin formuliertenHalbwahrheiten haben ihren Preis. Wer sichmit Ausreden aus einer misslichen Lage befreit,vertuscht damit nicht nur seine Fehler, sondernauch immer ein bisschen sich selbst. Er stiehltsich nicht nur aus der Verantwortung, er stiehltsich auch selbst die Verantwortung – und bringtsich damit um die eigenen Handlungsoptionen.Wer nicht aufrichtig zu seinen Taten stehenkann, dem kommt mitunter der aufrechte Gangganz abhanden.Wir schlagen daher vor, das Motto „Ich war’s!7 Wochen ohne Ausreden“ durchaus als Be-freiungsschrei zu proben. Gönnen Sie sich dieEhrlichkeit, genauso gut oder schlecht dazuste-hen, wie Sie den Alltag eben so meistern. Aus-zusteigen aus dem Schwarzen-Peter-Spiel. UndIhre Mitmenschen mit genau der Großzügigkeitund Nachsicht zu behandeln, die ihnen Gleicheserlaubt. „Was töricht ist vor der Welt, das hatGott erwählt, damit er die Weisen zuschandenmache“, schreibt Paulus an die Korinther (1. Kor1,27). Damit hat der ehrliche Dumme einen star-ken Partner, der für ihn einsteht.Legen Sie los – wann sagen Sie das erste Mal:„Ich war’s“?www.7WochenOhne.de
  3. 3. Weltgebetstag 2011 aus Chile„Wie viele Brote habt ihr?“Arpilleras ist eine während der Militärdiktatur unterden Frauen der Ermordeten und Verschwundenenentstandene chilenische Handarbeitskunst.Titelbild „Wie viele Brote habt ihr?“ gestaltet vonNorma UllolaGottesdienst zum Weltgebetstag11. März 2011 um 18:00 Uhrevangelische Kirche PartenheimChile erstreckt sich mit 4.200 kmüber 39 Breitengrade und hatgeografisch und klimatisch einegroße Vielfalt zu bieten. Mit ihrerLiturgie fordern die Chileninnen,natürliche Ressourcen, Einkom-men und Lebensnotwendigesgerecht miteinander zu teilen.Und sie laden uns ein, unsereGaben und Talente wahrzuneh-men, aneinander zu fördern undebenfalls miteinander zu teilen.Die biblischen Erzählungen vonder auf das Gotteswort vertrau-enden verarmten Witwe von Sa-repta und von der Brotvermeh-rung durch Jesus lesen sie alseine göttliche Zusage und Auffor-derung an uns, endlich das Teilenzu wagen und so fragen sie auchuns: Wieviele Brote habt ihr?Spendenkonto 240Sparkasse Mainz BLZ 5505012033Liebe Leser des Kirchenboten, liebe Freunde der„Kinderhilfe Philippinen“,Sie wissen sicher nicht, dass ein wesentlicher Teildes Grundstückes, auf dem das Kinderdorf steht,nur auf 25 Jahre gepachtet war, allerdings mitder Möglichkeit einer Verlängerung. Der Pacht-vertag endete im März 2011.Da der bisherige Besitzer des Grundstücks, zudemeingutesVerhältnisbestand,imletztenJahrverstorben war, musste nunmehr mit den Erbenüber eine Verlängerung Kontakt aufgenommenwerden. Das gestaltete sich schwierig,da es sichum 27 Erben handelte, von denen etliche imAusland lebten.Nach ersten Verhandlungen wurde ein weitererPachtvertrag ausgeschlossen, so dass neue Lö-sungen gefunden werden mussten. Schliesslichverblieb als einzige vernünftige Lösung, einenKauf des Grundstücks anzustreben.Im August 2010 waren nun von den Erben 19 zurVertragsunterzeichnung beim Notar erschienen,von allen anderen lagen beglaubigte Vollmach-ten vor.Damit steht unser Kinderdorf nunmehr auf si-cheren Füssen. Jetzt können wir uns einer kom-pletten Renovierung des Kinderdorfes widmen.Unsere Förderer bitten wir, uns auch im neuenJahr nicht zu vergessen und daran zu denken,dass sehr viel ehrenamtliche Tätigkeiten in die-sem Projekt stecken, die über die Spenden hi-nausgehen. Aber bitte denken Sie auch daran,dass die Spenden letztlich die Grundlage für alldiese Mühen und Arbeiten bedeuten.Dietrich Pröhl
  4. 4. 44Hallo!Ich bin Alexandra Scheffel und seit dem 01.Januar 2011 im Evangelisch-KommunalenJugendbüro Stadecken-Elsheim, Jugenheimund Partenheim tätig.Im Rahmen dieser Tätigkeit werde ich inZukunft beim Internet-Café dabei sein. Unddarüber hinaus werde ich an einige Konfir-manden-Aktionen wie dem Abschluss-Se-minar teilnehmen.Ich habe Diplom Pädagogik in Koblenz stu-diert und bin gerade dabei die Zusatzqua-lifikation der Evangelischen Hochschule inDarmstadt als Gemeindepädagogin abzu-schließen.Seit Ende des Jahres 2008 war ich in derevangelischen Kirchengemeinde Langen-hain im Taunus als Gemeindepädagogintätig. Dort habe ich insgesamt zwei Jugend-gruppen und eine Kindergruppe betreut,habe in der evangelischen KirchengemeindeHattersheim den offenen Treff betreut, warim Konfirmandenunterricht tätig und habein den Sommerferien jeweils eine Freizeitangeboten.Davor war ich viele Jahre in der evangeli-schen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausenals ehrenamtliche Mitarbeiterin tätig, dorthabe ich u.a. eine Jungschargruppe undeine Jugendgruppe betreut, war im Kirchen-vorstand und habe als Mitarbeiterin an vie-len Kinder- und Jugendfreizeiten teilgenom-men.Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichenmacht mir sehr viel Spaß. In meiner Arbeitmöchte ich Jugendliche dabei begleitenselbstständige Erwachsenen zu werden unddafür die nötigen Räume schaffen in denensie sich entfalten und ausprobieren können.InternetcaféJeden Dienstag, 17:00h bis 19:00hevangelische BüchereiVordergasse 48, Partenheim.Evangelisch-Kommunales JugendbüroSchulstrasse 1055271 Stadecken-Elsheim06130 6450info@jugendbuero.com
  5. 5. 55Gottesdienste und Veranstaltungen im März 201103.03 17:00h Grundkurs 2013 Gemeindehaus Partenheim05.03 18:00h Gottesdienst evangelische Kirche Vendersheim Arbeit der Gemeinde10.03 17:00h Grundkurs 2013 Gemeindehaus Partenheim11.03. 18:00h Gottesdienst zum Weltgebetstag evangelische Kirche Partenheim12.03. 08:30h Konfi-Tag in St.Peter Frankfurt13.03. 10:15h Gottesdienst mit Abendmahl evangelische Kirche Partenheim Stiftung „Für das Leben“16.03. 16:00h Mittwochscafé Gemeindehaus Partenheim17.03 17:00h Grundkurs 2012 Gemeindehaus Partenheim17.03 20:00h Kirchenvorstand Partenheim Gemeindehaus Partenheim18.03. 18:00h Dekanatssynode19.03. 09:30h Konfi-Tag Gemeindehaus Partenheim19.03. 10:30h Kinderkirchentreff mit Flatty zum Weltgebetstag evangelische Kirche Vendersheim19.03. 18:00h TreffPUNKTgottesdienst zur Fastenzeit evangelische Kirche Vendersheim Arbeit der Gemeinde20.03. 10:15h Gottesdienst evangelische Kirche Partenheim Arbeit der Gemeinde20.03. 16:00h Gottesdienst zur Einführungder neuen Gemeindepädagogin in Stadecken-Elsheim24.03. 17:00h Grundkurs 2012 Gemeindehaus Partenheim25.03. 16:00h Kirchenvorstandsseminar Partenheim27.03. 10:15h Gottesdienst evangelische Kirche Partenheim Für besondere gesamtkirchliche Aufgaben (EKD)29.03. 18:30h Kirchenvorstand Vendersheim evangelische Kirche Vendersheim31.03. 17:00h Grundkurs 2012 Gemeindehaus Partenheim02.04. 09:00h Konfi-Tag evangelische Kirche Vendersheim03.04. 10:15h Gottesdienst evangelische Kirche Vendersheim Arbeit der Gemeinde03.04. 18:30h Einsingen zum TreffPUNKTgottesdienst 100Lichter03.04. 19:00h TreffPUNKTgottesdienst 100Lichter evangelische Kirche Partenheim Arbeit der Gemeinde06.04. - 13.04 Brockensammlung für Bethel Gemeindehaus Partenheim
  6. 6. 66Liebe Jubilare, sollten Sie Einwände gegen die Veröffentlichung IhresGeburtstages im Kirchenboten haben, melden Sie sich bitte im Pfarramt.Telefon 8988. Vielen DankHerzlichen Glückwunsch01.02.1933 Einsfeld Anna Maria Vordergasse 76 78 Jahre04.02.1938 Möller Ursula Von-Wambold-Straße 10 73 Jahre05.02.1935 Weinel Willi Heerstraße 14 76 Jahre05.02.1924 Treutler Ingeborg Heerstraße 4 87 Jahre06.02.1926 Eppelmann Maria Talweg 1 85 Jahre08.02.1927 Krämer Karl Hintergasse 101 84 Jahre09.02.1939 Held Philipp Freih.-V.Wallbrunn-Str. 1872 Jahre09.02.1928 Steinhoff Maria Heerstraße 31 83 Jahre10.02.1940Weckmüller Wilhelm Am Sportplatz 1 71 Jahre10.02.1934 Weinel Wilhelm Hintergasse 9 77 Jahre11.02.1926 Walldorf Reinhard Mittelgasse 18 85 Jahre17.02.1935 Gräff Else Wörrstädter Weg 1 76 Jahre18.02.1927 Runkel Ortrud Vordergasse 15 84 Jahre19.02.1940 Schmand Margareta Mittelgasse 16 71 Jahre24.02.1940 Oehler Dieter Heerstraße 52 71 Jahre25.02.1935 Kuhl Helga Vordergasse 15 76 Jahre04.03.1936 Schüler Klaus Freih.-V.Wallbrunn-Str. 7 75 Jahre06.03.1929 Brummer Wilhelmina Heerstraße 36 82 Jahre15.03.1932 Ullmer Herbert Hintergasse 20 79 Jahre17.03.1929 Hering Gertrud Saulheimer Straße 1 82 Jahre17.03.1929 Wiels Irene Vordergasse 63 82 Jahre20.03.1933 Wingert Karolina Talweg 5 78 Jahre23.03.1941 Runkel Helga Mittelgasse 13 70 Jahre27.03.1929 Blum Helma Vordergasse 92 82 Jahre30.03.1928 Held Gerda Vordergasse 27 83 Jahre01.02.1929 Hackemer Georg Hauptstraße 7 82 Jahre03.02.1939 Möhner Gisela Friedensgasse 8 72 Jahre15.02.1938 Gorius Margrit Heureweg 3 73 Jahre09.03.1940 Ebling Helmut-August Am Hasensprung 2 71 Jahre09.03.1928 Knell Luise Hauptstraße 34 83 Jahre13.03.1922 Koch Margarete Hauptstraße 29 89 Jahre20.03.1919 Lutz Marieanna Hauptstraße 37 92 Jahre22.03.1933 Meierhöfer Margarethe Am Klauer 1 78 Jahre
  7. 7. Termine undregelmäßige VeranstaltungenBeratung für Eltern, Kinder und Jugendliche4. April und 1. Juni 2010 9:00-12:00hevangelischer Kindergarten PartenheimBrockensammlung für Bethel6. bis 13. April Gemeindehaus PartenheimBürostundendienstags 16.30 - 19.00h undmittwochs 8.00 - 11.30hGemeindebüchereimittwochs 16:30 - 18:30 hjeden 2. Mittwoch im Monat SchulbüchereiGemeindenachmittag VendersheimMittwoch 6.4. 15:00h Evangelische KircheGrundkurse KonfirmationsunterrichtGemeindehaus Partenheimbitte die Einladungsschreiben beachten!Biblische Geschichten (2014)17:00h GemeindehausWas gilt für uns? (2013)17:00h GemeindehausGemeinde - was ist das? (2012)17:00h GemeindehausInternetcaféDienstag, 17:00h bis 19:00h Bücherei.Kirchenchor Partenheimmontags, 19:30, GemeindehausKirchenvorstandssitzung in Partenheim17.3.. 19:30h GemeindehausKirchenvorstandssitzung in Vendersheim29.3.. 19:30h Gemeindehaus PartenheimKrabbelgruppemittwochs 9:30 - 10:30 hKonfirmationsunterricht12.3; 19.3.. 9:00h Gemeindehaus PartenheimMittwochscafé PartenheimMittwoch 16.3. 16:00h GemeindehausTaufenJonah PostPartenheimNiklas JungVendersheimBestattungenWilfried SchickPhilipp Brummerbeide PartenheimIrmgard MüllerEsstenheimToni WeidmannHartmut Wenzelbeide PartenheimLeben wir,so leben wir bei Gott.Sterben wir,so sterben wir bei Gott.Darum,ob wir leben oder sterben,wir gehören zu GottVertretung während Fassenacht.Pfarrerin Angelika Beck, Ingelheim,06132/432810 77

×