SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 6
Downloaden Sie, um offline zu lesen
1
Der Kirchenbote
Evangelische Kirchengemeinden
Partenheim und Vendersheim
Februar 2010
2
Liebe Lesererin, lieber Leser,
große Ereignisse werfen mitunter ihre
Schatten voraus, Sie kennen das sicher. So
auch in diesem Kirchenboten. In diesem
Jahr jährt sich in Partenheim der Brand der
Kirche mit Hostienwunder und Wiederauf-
bau zum 575. Mal.
575, ein etwas ‚unrundes‘ Jubiläum, mö-
gen Sie denken, besonders nach dem gro-
ßen Milleniumsfest unserer katholischen
Nachbarn in Mainz.
Aber die Alternative, noch 425 Jahre zu
warten, oder wenigstens 175 oder auch
nur 25, schien uns nicht wirklich praktika-
bel. Also gibt es in diesem Jahr einige Ver-
anstaltungen, die sich in der einen oder
anderen Art um dieses Ereignis ranken.
Um genau dazu einen gültigen Jahresplan
zu veröffentlichen, erhalten Sie heute mal
wieder einen ‚Mini‘ - Kirchenboten. Die
komplette Ausgabe erscheint dann mit vie-
len Informationen zum Jubiläum und den
gewohnten Beträgen zu unserem Gemein-
deleben in Vendersheim und Partenheim
in etwa zwei Wochen.
Bis dahin grüßt Sie herzlich Ihr
Impressum
Herausgeber
Evangelische Kirchengemeinden
Partenheim und Vendersheim
Vordergasse 48, 55288 Partenheim
Tel. 0 67 32 89 88 / Fax 0 67 32 96 31 58
www.partenheim-evangelisch.de
evangelisch@partenheim.de
www.vendersheim-evangelisch.de
pfarramt@vendersheim-evangelisch.de
Pfarrerin Sylvia Winterberg
winterberg@partenheim.de
Pfarrer Harald Esders-Winterberg (V.i.S.d.P.)
esders@partenheim.de
0 15 1 22 27 26 11
Pfarrbüro: Waltraud Appenheimer
pfarramt@partenheim-evangelisch.de
Bürostunden:
dienstags 16.30 - 19.00 Uhr und
mittwochs 8.00 - 11.30 Uhr
Kollektenkonten:
Partenheim: 55190000 271251043
Vendersheim: 55190000 271253015
Evangelischer Kindergarten Partenheim
Am Sportplatz 7
Leiterin: Mariette Brunner-Bast
Tel. 0 67 32 17 03
kindergarten@partenheim.de
Evangelisch-Kommunales Jugendbüro
www.jugendbuero.com
Der Kirchenbote wird in alle Haushalte in
Partenheim und Vendersheim verteilt.
Auflage: 1200 Exemplare
3
Veranstaltungen in Partenheim
	 7.2.	 9:00h	Gottesdienst	
			Für die eigene Gemeinde
	 8.2.	 19:30h	Evangelischer Kirchenchor
	 9.2.	 16:30h	Bürostunde	
		 17:00h	Internetcafé	
	 10.2.	 9:00h	Bürostunde	
		 9:30h	Krabbelkreis	
		 16:30h	Bücherei	
	 14.2.	 10:15h	Gottesdienst in Vendersheim
		 	 Für die Arbeit mit Menschen mit
			 Behinderungen
	 15.2. 	19:30h	Evangelischer Kirchenchor
	 16.2. 	16:30h	Bürostunde
		 17:00h	Internetcafé
	 17.2.	 9:00h	Bürostunde
		 9:30h	Krabbelkreis
		 16:30h	Bücherei
	 18.2.	 20:00h	Kirchenvorstandssitzung
	19.20.2.		Kirchenvorstandstagung
	 21.2.	 10:15h	Gottesdienst mit Taufe
			Für die eigene Gemeinde
Veranstaltungen in Vendersheim
	 7.2.	 10:15h	Gottesdienst	
		 	 Für die eigene Gemeinde
	 9.2.	 16:30h	Bürostunde in Partenheim
	 10.2.	 9:00h	Bürostunde in Partenheim
	 14.2.	 10:15h	Gottesdienst	
			Für die Arbeit mit Menschen
			 mit Behinderungen
	 15.2.	 16:30h	Bürostunde in Partenheim
	 16.2.	 9:00h	Bürostunde in Partenheim
	 21.2.	 10:15h	Gottesdienst mit Taufe
		 	 in Partenheim	
			 Für die eigene Gemeinde
Herzlichen Glückwunsch
01.02.1933	 Anna Maria Einsfeld		 78 Jahre
04.02.1938	 Ursula Möller		 72 Jahre
05.02.1924	 Ingeborg Treutler 		 86 Jahre
05.02.1935	 Willi Weinel		 75 Jahre
06.02.1926	 Maria Eppelmann		 84 Jahre
08.02.1927	 Karl Krämer		 83 Jahre
09.02.1928	 Maria Steinhoff		 82 Jahre
09.02.1939	 Philipp Held		 71 Jahre
10.02.1934	 Wilhelm Weinel		 76 Jahre
10.02.1940 	 Willi Weckmüller		 70 Jahre
11.02.1926	 Reinhard Walldorf		 84 Jahre
01.02.1929	 Georg Hackemer		 81 Jahre
4
Anmeldung im Kindergarten
Wir bitten alle Eltern, die vom August
2010 – Juli 2011 einen Kindergarten- oder
Krippenplatz benötigen, am Donnerstag,
den 4.3.2010 zwischen 15.00 und 16.00
Uhr zur Anmeldung in den Kindergarten
(falls die Anmeldung nicht schon vorliegt).
Kinder vom 3. – 6. Lebensjahr werden in
die Kindergartengruppen aufgenommen,
Kinder von 1 ½ - 3 Jahre Jahren in einer
Nestgruppe.
Bewerbung um einen Ganztagsplatz
Der Kindergarten Partenheim hat vom Lan-
desjugendamt die Betriebsgenehmigung
von 24 Ganztagsplätze. Die Ganztagsplätze
werden an berufstätige Eltern vergeben,
die einen Arbeitsnachweis erbringen müs-
sen.
Die Kinder essen in einer geschützten, fa-
miliären Atmosphäre in 3 festen Gruppen
mit möglichst der selben Bezugserziehe-
rin. Das Mittagessen wird vom Franz-Josef-
Helfrichhaus in Jugenheim bezogen. Die
Eltern zahlen monatliche eine Essenspau-
schale. Zur Zeit sind die Plätze alle ver-
geben, nach der Einschulung im Sommer
stehen wieder neue Plätze zur Verfügung.
Eltern, die von August 2010 – Juli 2011
einen Ganztagsplatz benötigen bitten wir
bis März 2010 einen schriftlichen Antrag
zu stellen und die Verdienstbescheinigun-
gen beizulegen. Wir bieten Ganztagsplätze
an 5 Tagen, an 3 Tagen und an 2 Tagen die
Woche an. Im April 2010 bekommen die
Eltern einen schriftlichen Bescheid, damit
sie für das kommende Kindergartenjahr
Planungssicherheit haben.
Die Anträge nimmt die Kindergartenlei-
tung Frau Brunner-Bast entgegen.
4
Einladung
zur ökumenischen Weltgebetstagsvor-
bereitung am 27. Februar um 14:00 Uhr
Evangelischer Gemeindesaal Partenheim
Frauen aus Kamerun laden uns ein, ihr
Land in seiner ganzen Vielfalt und Schön-
heit kennen zu lernen und mit ihnen und
allen Beterinnen und Betern im Gottes-
dienst, dem Ruf zu folgen:
„Alles, was Atem hat, lobe Gott!
Bei diesem Informationstreffen erwartet
Sie
•	 die Einführung in das Land und das
Thema des Weltgebetstags
•	 Üben der Lieder für den Gottesdienst
•	 Kennenlernen neuer Rezepte aus
Kamerun
•	 Vorbereitung des Gottesdienstes
Am 5. März 2010 um 18:00 Uhr feiern wir
dann den Gottesdienst in ökumenischer
Verbundenheit in der kath. Kirche Ven-
dersheim. Anschließend treffen wir uns in
der evangelischen Kirche Vendersheim zu
einem Fest mit Gerichten aus Kamerun.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Hiltrud Runkel und Sylvia Winterberg
5
Veranstaltungen in Partenheim
	 27.2.	 9:00h	 Konfitag
	 27.2.	 15:00h	 Vorbereitungstreffen zum 		
Weltgebetstag
	 28.2.	 10:15h	 Gottesdienst mit Taufe
	 Für die Ökumene und Auslandsarbeit (EKD)
	 1.3. 	 19:30h	 Evangelischer Kirchenchor
	 2.3. 	 16:30h	 Bürostunde
		 17:00h	 Internetcafé
		 9:30h	 Krabbelkreis
		 19:30h	 Kirchenvorstandssitzung
	 3.3.	 9:00h	 Bürostunde
		 16:30h	 Bücherei
	 4.3.	 17:00h	 Grundkurs 2011
	 5.3.	 18:00h	 Weltgebetstags
			 -Gottedfienst
in Vendersheim
	 6.3.	 15:00h	 Menschen
			 in der Lebensmitte
	 7.3.	 10:15h	 Gottesdienst
			 mit Abendmahl
	 Für „Hoffnung für Osteuropa“
Veranstaltungen in Vendersheim
	 27.2.	 9:00h	Konfitag in Partenheim
	 28.2.	 9:00h	Gottesdienst	
Für die Ökumene und Auslandsarbeit
(EKD)
	 2.3.	 16:30h	Bürostunde in Partenheim
	 3.3.	 9:00h	Bürostunde in Partenheim
	 4.3.	 17:00h	Grundkurs 2011
	 5.3.	 18:00h	Weltgebetstag
			 - Gottesdienst 	
Weltgebetstag
	 7.3.	 10:15h	Gottesdienst
			mit Abendmahl
in Partenheim
	 9.3.	 16:30h	 Bürostunde in Partenheim
	 10.3.	 9:00h	 Bürostunde in Partenheim
		 15:00h	 Gemeindenachmittag
	 11.3.	 17:00h	 Grundkurs 2011
	 13.3.	 9:00h	 Konfitag in Partenheim
		 10:30h	 Kinderkirchentreff mit Flatty
			 in Partenheim Weltgebetstag
	 14.3.	 10:15h	 Gottesdienst mit Taufe	
Für die eigene Gemeinde
Herzlichen Glückwunsch
15.02.1935	 Elfriede	 Klippel	 75	 Jahre
17.02.1935	 Else	 Gräff	 75	 Jahre
18.02.1927	 Ortrud	 Runkel	 83	 Jahre
19.02.1940	Margareta	 Schmand	 70	 Jahre
24.02.1940	 Dieter	 Oehler	 70	 Jahre
25.02.1935	 Helga	 Kuhl15	 75	 Jahre
04.03.1936	 Klaus	 Schüler	 74	 Jahre
06.03.1929	Wilhelmina	 Brummer	 81	 Jahre
15.03.1932	 Herbert	 Ullmer20	 78	 Jahre
15.02.1938	 Margrit	 Gorius	 72	 Jahre
09.03.1940	 Helmut	 Ebling	 70	 Jahre
09.03.1928	 Luise	 Knell	 82	 Jahre
13.03.1922	 Margarete	 Koch	 88	 Jahre
14.03.1928	 Walter	 Schumacher	 82	 Jahre
Februar 2010

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen Bocholt
Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen BocholtVorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen Bocholt
Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen BocholtLiebfrauen Bocholt
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009stpeter2013
 
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017Patrick Kumpitsch
 
Leopold Trachtensamstag(e) 2012
Leopold Trachtensamstag(e) 2012Leopold Trachtensamstag(e) 2012
Leopold Trachtensamstag(e) 2012Matthias Kra
 
Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009guest876f770
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Anton Simons
 
Spielplan rosbacher cup 2014
Spielplan rosbacher cup 2014Spielplan rosbacher cup 2014
Spielplan rosbacher cup 2014Yotce
 
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014Estrel Berlin
 
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050swarnat
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Sebastian Rappl
 

Was ist angesagt? (20)

2012 02
2012 022012 02
2012 02
 
Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen Bocholt
Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen BocholtVorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen Bocholt
Vorstellung der Erstkommunionkatechese 2016 in Liebfrauen Bocholt
 
Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013
 
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009
 
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017
THAILAND REISE 22. - 30. NOVEMBER 2017
 
Leopold Trachtensamstag(e) 2012
Leopold Trachtensamstag(e) 2012Leopold Trachtensamstag(e) 2012
Leopold Trachtensamstag(e) 2012
 
Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014
 
Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
 
Herbst 2011
Herbst 2011Herbst 2011
Herbst 2011
 
Gemeindebrief März-Mai2018
Gemeindebrief März-Mai2018Gemeindebrief März-Mai2018
Gemeindebrief März-Mai2018
 
Pfarrfolder
PfarrfolderPfarrfolder
Pfarrfolder
 
Ostern in griechenland
Ostern in griechenlandOstern in griechenland
Ostern in griechenland
 
Spielplan rosbacher cup 2014
Spielplan rosbacher cup 2014Spielplan rosbacher cup 2014
Spielplan rosbacher cup 2014
 
LGS_Veranstaltungskalender Juni.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Juni.pdfLGS_Veranstaltungskalender Juni.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Juni.pdf
 
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
 
Frühjahr 2011
Frühjahr 2011Frühjahr 2011
Frühjahr 2011
 
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013
 

Andere mochten auch

cogtel tecnologico
cogtel tecnologicocogtel tecnologico
cogtel tecnologicorinaharo
 
מיצב טלי מן
מיצב  טלי מןמיצב  טלי מן
מיצב טלי מןmishtalemcet2
 
Attribute in der deutschen Sprache, Haris Ibrić
Attribute in der deutschen Sprache, Haris IbrićAttribute in der deutschen Sprache, Haris Ibrić
Attribute in der deutschen Sprache, Haris IbrićHaris Ibric
 
Interkulturelle Kompetenz - ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft
Interkulturelle Kompetenz -  ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft Interkulturelle Kompetenz -  ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft
Interkulturelle Kompetenz - ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft Brigitte Rossa
 
Präsentation Fundraisingkongress 2014
Präsentation Fundraisingkongress 2014Präsentation Fundraisingkongress 2014
Präsentation Fundraisingkongress 2014Juliane Möllmann
 
Presentación oral y escrita
Presentación oral y escritaPresentación oral y escrita
Presentación oral y escritaCDGCJGARCIA
 
Principales contratos mercantiles
Principales contratos mercantilesPrincipales contratos mercantiles
Principales contratos mercantilesSara de Cifuentes
 
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0Nekiito96
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016MCP Deutschland GmbH
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!akom360
 
Sistema de computolll
Sistema de computolllSistema de computolll
Sistema de computolllsaritaandia
 

Andere mochten auch (20)

cogtel tecnologico
cogtel tecnologicocogtel tecnologico
cogtel tecnologico
 
Asfalto
AsfaltoAsfalto
Asfalto
 
מיצב טלי מן
מיצב  טלי מןמיצב  טלי מן
מיצב טלי מן
 
Attribute in der deutschen Sprache, Haris Ibrić
Attribute in der deutschen Sprache, Haris IbrićAttribute in der deutschen Sprache, Haris Ibrić
Attribute in der deutschen Sprache, Haris Ibrić
 
Interkulturelle Kompetenz - ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft
Interkulturelle Kompetenz -  ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft Interkulturelle Kompetenz -  ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft
Interkulturelle Kompetenz - ein Vorteil im internationalen Umzugsgeschäft
 
Pk imi
Pk imiPk imi
Pk imi
 
Präsentation Fundraisingkongress 2014
Präsentation Fundraisingkongress 2014Präsentation Fundraisingkongress 2014
Präsentation Fundraisingkongress 2014
 
Fitness
FitnessFitness
Fitness
 
Reinos
ReinosReinos
Reinos
 
Dendriten onkositzung
Dendriten onkositzungDendriten onkositzung
Dendriten onkositzung
 
Presentación oral y escrita
Presentación oral y escritaPresentación oral y escrita
Presentación oral y escrita
 
Principales contratos mercantiles
Principales contratos mercantilesPrincipales contratos mercantiles
Principales contratos mercantiles
 
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0
Unidad i. tratamiento del efectivo 1.0
 
Be smart on the Internet
Be smart on the InternetBe smart on the Internet
Be smart on the Internet
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
 
Habilidad 13
Habilidad 13Habilidad 13
Habilidad 13
 
List
ListList
List
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
 
Arte
ArteArte
Arte
 
Sistema de computolll
Sistema de computolllSistema de computolll
Sistema de computolll
 

Ähnlich wie Februar 2010

Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011Sebastian Rappl
 
Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144AnjaSeelig
 
Unser Dorf hat Zukunft
Unser Dorf hat ZukunftUnser Dorf hat Zukunft
Unser Dorf hat ZukunftEva Loth
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2Martin M Flynn
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Sebastian Rappl
 
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały „Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały JustynaKrzysztofMier
 
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.klaus_kegebein
 
pfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdfpfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdfLuanLe72
 

Ähnlich wie Februar 2010 (20)

Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011
 
Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144
 
März 2011
März 2011März 2011
März 2011
 
Frühjahr 2009
Frühjahr 2009Frühjahr 2009
Frühjahr 2009
 
Unser Dorf hat Zukunft
Unser Dorf hat ZukunftUnser Dorf hat Zukunft
Unser Dorf hat Zukunft
 
Haider Ruf Oktober 2011
Haider Ruf Oktober 2011Haider Ruf Oktober 2011
Haider Ruf Oktober 2011
 
Juni 2009
Juni 2009Juni 2009
Juni 2009
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2
 
Haider Ruf Oktober 2010
Haider Ruf Oktober 2010Haider Ruf Oktober 2010
Haider Ruf Oktober 2010
 
Haider Ruf Juli 2011
Haider Ruf Juli 2011Haider Ruf Juli 2011
Haider Ruf Juli 2011
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
 
Winter 2009
Winter 2009Winter 2009
Winter 2009
 
Sommer 2010
Sommer 2010Sommer 2010
Sommer 2010
 
Dezember 2011
Dezember 2011Dezember 2011
Dezember 2011
 
Sommer 2009
Sommer 2009Sommer 2009
Sommer 2009
 
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały „Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
 
Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012
 
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
Jahresprogramm 2019-2020 der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
 
pfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdfpfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdf
 
Winter 2010
Winter 2010Winter 2010
Winter 2010
 

Mehr von stpeter2013

Mehr von stpeter2013 (19)

Sommer 2013
Sommer 2013Sommer 2013
Sommer 2013
 
Frühjahr 2013
Frühjahr 2013Frühjahr 2013
Frühjahr 2013
 
Evangelische Kirche St.Peter Partenheim
Evangelische Kirche St.Peter PartenheimEvangelische Kirche St.Peter Partenheim
Evangelische Kirche St.Peter Partenheim
 
Frühjahr 2013
Frühjahr 2013Frühjahr 2013
Frühjahr 2013
 
Frühsommer 2006
Frühsommer 2006Frühsommer 2006
Frühsommer 2006
 
Sommer 2007
Sommer 2007Sommer 2007
Sommer 2007
 
Frühjahr 2008
Frühjahr 2008Frühjahr 2008
Frühjahr 2008
 
Sommer 2008
Sommer 2008Sommer 2008
Sommer 2008
 
Herbst 2008
Herbst 2008Herbst 2008
Herbst 2008
 
Winter 2008
Winter 2008Winter 2008
Winter 2008
 
Herbst 2009
Herbst 2009Herbst 2009
Herbst 2009
 
Frühjahr 2010
Frühjahr 2010Frühjahr 2010
Frühjahr 2010
 
Frühsommer 2010
Frühsommer 2010Frühsommer 2010
Frühsommer 2010
 
Herbst 2010
Herbst 2010Herbst 2010
Herbst 2010
 
Sommer 2011
Sommer 2011Sommer 2011
Sommer 2011
 
Frühling 2012
Frühling 2012Frühling 2012
Frühling 2012
 
Sommer 2012
Sommer 2012Sommer 2012
Sommer 2012
 
Winter 2011
Winter 2011Winter 2011
Winter 2011
 
Herbst 2012
Herbst 2012Herbst 2012
Herbst 2012
 

Februar 2010

  • 2. 2 Liebe Lesererin, lieber Leser, große Ereignisse werfen mitunter ihre Schatten voraus, Sie kennen das sicher. So auch in diesem Kirchenboten. In diesem Jahr jährt sich in Partenheim der Brand der Kirche mit Hostienwunder und Wiederauf- bau zum 575. Mal. 575, ein etwas ‚unrundes‘ Jubiläum, mö- gen Sie denken, besonders nach dem gro- ßen Milleniumsfest unserer katholischen Nachbarn in Mainz. Aber die Alternative, noch 425 Jahre zu warten, oder wenigstens 175 oder auch nur 25, schien uns nicht wirklich praktika- bel. Also gibt es in diesem Jahr einige Ver- anstaltungen, die sich in der einen oder anderen Art um dieses Ereignis ranken. Um genau dazu einen gültigen Jahresplan zu veröffentlichen, erhalten Sie heute mal wieder einen ‚Mini‘ - Kirchenboten. Die komplette Ausgabe erscheint dann mit vie- len Informationen zum Jubiläum und den gewohnten Beträgen zu unserem Gemein- deleben in Vendersheim und Partenheim in etwa zwei Wochen. Bis dahin grüßt Sie herzlich Ihr Impressum Herausgeber Evangelische Kirchengemeinden Partenheim und Vendersheim Vordergasse 48, 55288 Partenheim Tel. 0 67 32 89 88 / Fax 0 67 32 96 31 58 www.partenheim-evangelisch.de evangelisch@partenheim.de www.vendersheim-evangelisch.de pfarramt@vendersheim-evangelisch.de Pfarrerin Sylvia Winterberg winterberg@partenheim.de Pfarrer Harald Esders-Winterberg (V.i.S.d.P.) esders@partenheim.de 0 15 1 22 27 26 11 Pfarrbüro: Waltraud Appenheimer pfarramt@partenheim-evangelisch.de Bürostunden: dienstags 16.30 - 19.00 Uhr und mittwochs 8.00 - 11.30 Uhr Kollektenkonten: Partenheim: 55190000 271251043 Vendersheim: 55190000 271253015 Evangelischer Kindergarten Partenheim Am Sportplatz 7 Leiterin: Mariette Brunner-Bast Tel. 0 67 32 17 03 kindergarten@partenheim.de Evangelisch-Kommunales Jugendbüro www.jugendbuero.com Der Kirchenbote wird in alle Haushalte in Partenheim und Vendersheim verteilt. Auflage: 1200 Exemplare
  • 3. 3 Veranstaltungen in Partenheim 7.2. 9:00h Gottesdienst Für die eigene Gemeinde 8.2. 19:30h Evangelischer Kirchenchor 9.2. 16:30h Bürostunde 17:00h Internetcafé 10.2. 9:00h Bürostunde 9:30h Krabbelkreis 16:30h Bücherei 14.2. 10:15h Gottesdienst in Vendersheim Für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen 15.2. 19:30h Evangelischer Kirchenchor 16.2. 16:30h Bürostunde 17:00h Internetcafé 17.2. 9:00h Bürostunde 9:30h Krabbelkreis 16:30h Bücherei 18.2. 20:00h Kirchenvorstandssitzung 19.20.2. Kirchenvorstandstagung 21.2. 10:15h Gottesdienst mit Taufe Für die eigene Gemeinde Veranstaltungen in Vendersheim 7.2. 10:15h Gottesdienst Für die eigene Gemeinde 9.2. 16:30h Bürostunde in Partenheim 10.2. 9:00h Bürostunde in Partenheim 14.2. 10:15h Gottesdienst Für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen 15.2. 16:30h Bürostunde in Partenheim 16.2. 9:00h Bürostunde in Partenheim 21.2. 10:15h Gottesdienst mit Taufe in Partenheim Für die eigene Gemeinde Herzlichen Glückwunsch 01.02.1933 Anna Maria Einsfeld 78 Jahre 04.02.1938 Ursula Möller 72 Jahre 05.02.1924 Ingeborg Treutler 86 Jahre 05.02.1935 Willi Weinel 75 Jahre 06.02.1926 Maria Eppelmann 84 Jahre 08.02.1927 Karl Krämer 83 Jahre 09.02.1928 Maria Steinhoff 82 Jahre 09.02.1939 Philipp Held 71 Jahre 10.02.1934 Wilhelm Weinel 76 Jahre 10.02.1940 Willi Weckmüller 70 Jahre 11.02.1926 Reinhard Walldorf 84 Jahre 01.02.1929 Georg Hackemer 81 Jahre
  • 4. 4 Anmeldung im Kindergarten Wir bitten alle Eltern, die vom August 2010 – Juli 2011 einen Kindergarten- oder Krippenplatz benötigen, am Donnerstag, den 4.3.2010 zwischen 15.00 und 16.00 Uhr zur Anmeldung in den Kindergarten (falls die Anmeldung nicht schon vorliegt). Kinder vom 3. – 6. Lebensjahr werden in die Kindergartengruppen aufgenommen, Kinder von 1 ½ - 3 Jahre Jahren in einer Nestgruppe. Bewerbung um einen Ganztagsplatz Der Kindergarten Partenheim hat vom Lan- desjugendamt die Betriebsgenehmigung von 24 Ganztagsplätze. Die Ganztagsplätze werden an berufstätige Eltern vergeben, die einen Arbeitsnachweis erbringen müs- sen. Die Kinder essen in einer geschützten, fa- miliären Atmosphäre in 3 festen Gruppen mit möglichst der selben Bezugserziehe- rin. Das Mittagessen wird vom Franz-Josef- Helfrichhaus in Jugenheim bezogen. Die Eltern zahlen monatliche eine Essenspau- schale. Zur Zeit sind die Plätze alle ver- geben, nach der Einschulung im Sommer stehen wieder neue Plätze zur Verfügung. Eltern, die von August 2010 – Juli 2011 einen Ganztagsplatz benötigen bitten wir bis März 2010 einen schriftlichen Antrag zu stellen und die Verdienstbescheinigun- gen beizulegen. Wir bieten Ganztagsplätze an 5 Tagen, an 3 Tagen und an 2 Tagen die Woche an. Im April 2010 bekommen die Eltern einen schriftlichen Bescheid, damit sie für das kommende Kindergartenjahr Planungssicherheit haben. Die Anträge nimmt die Kindergartenlei- tung Frau Brunner-Bast entgegen. 4 Einladung zur ökumenischen Weltgebetstagsvor- bereitung am 27. Februar um 14:00 Uhr Evangelischer Gemeindesaal Partenheim Frauen aus Kamerun laden uns ein, ihr Land in seiner ganzen Vielfalt und Schön- heit kennen zu lernen und mit ihnen und allen Beterinnen und Betern im Gottes- dienst, dem Ruf zu folgen: „Alles, was Atem hat, lobe Gott! Bei diesem Informationstreffen erwartet Sie • die Einführung in das Land und das Thema des Weltgebetstags • Üben der Lieder für den Gottesdienst • Kennenlernen neuer Rezepte aus Kamerun • Vorbereitung des Gottesdienstes Am 5. März 2010 um 18:00 Uhr feiern wir dann den Gottesdienst in ökumenischer Verbundenheit in der kath. Kirche Ven- dersheim. Anschließend treffen wir uns in der evangelischen Kirche Vendersheim zu einem Fest mit Gerichten aus Kamerun. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Hiltrud Runkel und Sylvia Winterberg
  • 5. 5 Veranstaltungen in Partenheim 27.2. 9:00h Konfitag 27.2. 15:00h Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag 28.2. 10:15h Gottesdienst mit Taufe Für die Ökumene und Auslandsarbeit (EKD) 1.3. 19:30h Evangelischer Kirchenchor 2.3. 16:30h Bürostunde 17:00h Internetcafé 9:30h Krabbelkreis 19:30h Kirchenvorstandssitzung 3.3. 9:00h Bürostunde 16:30h Bücherei 4.3. 17:00h Grundkurs 2011 5.3. 18:00h Weltgebetstags -Gottedfienst in Vendersheim 6.3. 15:00h Menschen in der Lebensmitte 7.3. 10:15h Gottesdienst mit Abendmahl Für „Hoffnung für Osteuropa“ Veranstaltungen in Vendersheim 27.2. 9:00h Konfitag in Partenheim 28.2. 9:00h Gottesdienst Für die Ökumene und Auslandsarbeit (EKD) 2.3. 16:30h Bürostunde in Partenheim 3.3. 9:00h Bürostunde in Partenheim 4.3. 17:00h Grundkurs 2011 5.3. 18:00h Weltgebetstag - Gottesdienst Weltgebetstag 7.3. 10:15h Gottesdienst mit Abendmahl in Partenheim 9.3. 16:30h Bürostunde in Partenheim 10.3. 9:00h Bürostunde in Partenheim 15:00h Gemeindenachmittag 11.3. 17:00h Grundkurs 2011 13.3. 9:00h Konfitag in Partenheim 10:30h Kinderkirchentreff mit Flatty in Partenheim Weltgebetstag 14.3. 10:15h Gottesdienst mit Taufe Für die eigene Gemeinde Herzlichen Glückwunsch 15.02.1935 Elfriede Klippel 75 Jahre 17.02.1935 Else Gräff 75 Jahre 18.02.1927 Ortrud Runkel 83 Jahre 19.02.1940 Margareta Schmand 70 Jahre 24.02.1940 Dieter Oehler 70 Jahre 25.02.1935 Helga Kuhl15 75 Jahre 04.03.1936 Klaus Schüler 74 Jahre 06.03.1929 Wilhelmina Brummer 81 Jahre 15.03.1932 Herbert Ullmer20 78 Jahre 15.02.1938 Margrit Gorius 72 Jahre 09.03.1940 Helmut Ebling 70 Jahre 09.03.1928 Luise Knell 82 Jahre 13.03.1922 Margarete Koch 88 Jahre 14.03.1928 Walter Schumacher 82 Jahre