Seite 1Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
meinungsraum.at
März 2016
-
Radio Wien
Konsumverhalten
Studiennummer: MR_0...
Seite 2Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Inhalt
1. Studienbeschreibung
2. Ergebnisse
3. Summary
4. Stichprobenbesch...
Seite 3Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Studienbeschreibung
Seite 4Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
1.1 Studienbeschreibung
Auftraggeber Radio Wien
Thematik Konsumverhalten
Z...
Seite 5Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Ergebnisse
Seite 6Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q1 Verlockung / Kaufwunsch: 28% am größten wenn Produkt im Geschäft
ersich...
Seite 7Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q2 Mehrausgaben – mehr als nötig ausgeben: 48% bei Lebensmittel, 40% bei
K...
Seite 8Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q3 Kostengünstigste Variante: 18% Lebensmittel, 14% Putzmittel, 10% Beklei...
Seite 9Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q4 (unleistbare) Wünsche: 11% ein Auto, 6% Wohnung/Haus, 6% Urlaub, 6% Möb...
Seite 10Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q5 Faktoren bei Lebensmitteleinkauf: Geschmack/Genuss, Preis, Gesundheit/...
Seite 11Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Q6 Einkaufsmöglichkeiten: 29% nutzen nur eine, weitere 29% nutzen zwei
ve...
Seite 12Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Summary
Seite 13Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
3. Summary -1
Von 11.03.2016 bis 14.03.2016 wurden insgesamt 300 Personen...
Seite 14Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
3. Summary -1
(unleistbare) Wünsche:
o Gefragt was sie sich schon seit lä...
Seite 15Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Stichprobenbeschreibung
Seite 16Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
4.1 Stichprobenbeschreibung
Geschlecht
Sample Size 300
männlich 48%
weibl...
Seite 17Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
Rückfragen/Kontakt
Seite 18Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016
5. Rückfragen/Kontakt
Studienleitung: Mag. Roland Führer
Tel: +43 (0)1 51...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

MR_RadioWien_Konsumverhalten_Maerz2016

89 Aufrufe

Veröffentlicht am

Von 11.03.2016 bis 14.03.2016 wurden insgesamt 300 Personen aus Wien/Speckgürtel zum Thema „Konsumverhalten“ online befragt

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
89
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MR_RadioWien_Konsumverhalten_Maerz2016

  1. 1. Seite 1Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 meinungsraum.at März 2016 - Radio Wien Konsumverhalten Studiennummer: MR_0192
  2. 2. Seite 2Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt
  3. 3. Seite 3Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Studienbeschreibung
  4. 4. Seite 4Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 1.1 Studienbeschreibung Auftraggeber Radio Wien Thematik Konsumverhalten Zielgruppe WienerInnen und NiederösterreicherInnen (Speckgürtel) 14-65 Jahre, repräsentativ nach Alter, Geschlecht, Region und Schulbildung Stichprobenmethode Panel-Umfrage Nettostichprobe 300 Computer Assisted Web Interviews Interviewdauer ca. 3 Minuten Responserate 47 % Feldzeit 11.03.2016 bis 14.03.2016 Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit: - verzichten wir auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z.B. Österreicher/Innen. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung geschlechtsneutral. - zeigen wir bei Bedarf Datenbeschriftungen mit 2% und weniger nicht an Mittelwerte werden exklusive „Weiß nicht“/“Keine Angabe“ berechnet
  5. 5. Seite 5Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Ergebnisse
  6. 6. Seite 6Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q1 Verlockung / Kaufwunsch: 28% am größten wenn Produkt im Geschäft ersichtlich, 17% nach Artikel über Produkt, 13% nach Werbung über Produkt Wenn Sie an Ihre Einkäufe im letzten halben Jahr denken: wann war die Verlockung eines neuen Produkts am größten? Wann haben Sie am öftesten dem Kaufwunsch nachgegeben und ein neues Produkt ausprobiert oder eine nicht geplante Anschaffung getätigt? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 28% 14% 13% 12% 10% 8% 5% 2% 9% 0% 10% 20% 30% 40% 50% Nachdem Sie das Produkt im Geschäft gesehen haben Nachdem Sie über ein Produkt in einem Artikel gelesen oder das Produkt in einem Beitrag gesehen haben Nachdem Sie Werbung für ein Produkt gesehen, gelesen oder gehört haben Nachdem Sie etwas bei jemandem aus der Familie, dem Freundes- oder Kollegenkreis gesehen haben Nachdem Sie das Produkt in einem online-Shop gesehen haben Nachdem Ihnen jemand Nahestehender ein Produkt empfohlen bzw. die Vorzüge anpriesen hat Nachdem jemand auf Youtube, facebook oder anderen sozialen Medien das Produkt vorgestellt hat Nachdem Sie von einem Produkt durch einen Newsletter/Mail erfahren haben Weiß nicht/keine Angabe
  7. 7. Seite 7Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q2 Mehrausgaben – mehr als nötig ausgeben: 48% bei Lebensmittel, 40% bei Kleidung/Schuhen/Schmuck/Uhren, 38% bei Elektronik/Mobilfunk/PC Bei Produkten aus welcher Kategorie sind Sie bereit, zumindest ab und zu mehr als nötig auszugeben? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 48% 40% 38% 29% 26% 21% 19% 18% 11% 13% 0% 10% 20% 30% 40% 50% Lebensmittel Kleidung, Schuhe, Schmuck, Uhren Unterhaltungselektronik, Mobilfunk, Tablet, PC etc. Kosmetik, Körperpflege Möbel, Einrichtung, Deko Hobby, Werkzeug, Garten Sportgeräte, Sport-Outfit Küchengeräte, Koch- und Backzubehör Haushaltsbedarf, Putzgeräte, Putzmittel Ich bin nie dazu bereit, mehr als nötig auszugeben
  8. 8. Seite 8Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q3 Kostengünstigste Variante: 18% Lebensmittel, 14% Putzmittel, 10% Bekleidung Bei welchem Produkt/welcher Produktgruppe wählen Sie so gut wie immer die kostengünstigste Variante? Spontane Nennung, Angaben in %, n=300 18% 14% 10% 7% 5% 5% 4% 4% 4% 3% 2% 2% 2% 2% 2% 2% 1% 1% 1% 3% 7% 10% 14% 0% 10% 20% 30% 40% 50% Lebensmittel Putzmittel Bekleidung Bei allem Hygieneartikel Elektronik Kosmetik Schuhe Haushaltsartikel Körperpflege Waschmittel Benzin / Diesel Getränke Spiele / Musik / DVDs / Bücher Süßigkeiten / Knabberzeug Möbel / Einrichtung Sportartikel / Sportgeräte Alle, außer Lebensmittel Reisen / Flüge / Hotels Unterschiedlich Bei keinem Sonstiges Weiß nicht / keine Angabe
  9. 9. Seite 9Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q4 (unleistbare) Wünsche: 11% ein Auto, 6% Wohnung/Haus, 6% Urlaub, 6% Möbel Was würden Sie sich (schon seit längerer Zeit) sehr gerne kaufen, das Sie sich leider (noch) nicht leisten können? Oder für das Sie auf zu viel verzichten müssten, um es sich leisten zu können? Spontane Nennung, Angaben in %, n=300 11% 6% 6% 6% 5% 4% 4% 2% 2% 2% 2% 29% 16% 12% 8% 0% 10% 20% 30% 40% 50% Auto (Eigentums-) Wohnung / Haus Urlaub Möbel / Einrichtung Computer / Laptop Unterhaltungselektronik Kleidung / Schuhe Fernseher Küchenausstattung (Kaffeemaschine / Küchenmaschine) Tablet Handy Es gibt nichts, was ich mir so sehr wünsche. Es gibt keinen Kaufwunsch, den ich mir nicht erfüllen könnte. Sonstiges Weiß nicht / keine Angabe
  10. 10. Seite 10Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q5 Faktoren bei Lebensmitteleinkauf: Geschmack/Genuss, Preis, Gesundheit/ Inhaltsstoffe, Haltbarkeit/Frische Wenn Sie an den alltäglichen Lebensmitteleinkauf denken – wie wichtig sind die folgenden Faktoren für Sie bei der Wahl eines – häufig konsumierten - Produkts? Rangreihung, Angaben in %, n=300, absteigend gereiht nach Durchschnittsrang 38% 24% 21% 8% 8% 24% 23% 18% 21% 11% 3% 14% 19% 21% 26% 10% 9% 12% 18% 24% 21% 12% 13% 7% 9% 13% 16% 28% 26% 4% 7% 4% 7% 30% 48% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Geschmack, persönliche Vorliebe, Genuss Preis Gesundheit/Bekömmlichkeit/ unbedenkliche Inhaltsstoffe Haltbarkeit/Lagerfähigkeit/ Frische Umweltschutz/Tierschutz/ Nachhaltige Produktion/Bio-Produktion/Fairtrade Aussehen, Verpackung, Image 1. Rang 2. Rang 3. Rang 4. Rang 5. Rang 6. Rang Ø-Rang 2,4 Ø-Rang 2,9 Ø-Rang 3,0 Ø-Rang 3,4 Ø-Rang 4,3 Ø-Rang 5,0
  11. 11. Seite 11Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Q6 Einkaufsmöglichkeiten: 29% nutzen nur eine, weitere 29% nutzen zwei verschiedene und 25% nutzen drei verschiedene Einkaufsmöglichkeit Wenn Sie ca. ein Monat zurückdenken: welche Einkaufsmöglichkeiten haben Sie – alle Einkäufe zusammengenommen – in Anspruch genommen? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 49% 9% 47% 19% 76% 36% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Online-Shop mit Versand bzw. Zustellung Online-Shop mit Abholung im Geschäft Einkaufszentrum mit Anfahrt unter 20 Minuten Einkaufszentrum/Outletcenter mit Anfahrt 20 Minuten und mehr Einzelgeschäft in Ihrer Wohnumgebung Einzelgeschäft mit Anfahrtszeit über 15 Minuten Genutzte Einkaufsmöglichkeiten: 29% 29% 25% 12% 5% 1% 0% 10% 20% 30% 40% 50% eine Einkaufsmöglichkeit zwei verschiedene Einkaufsmöglichkeiten drei verschiedene Einkaufsmöglichkeiten vier verschiedene Einkaufsmöglichkeiten fünf verschiedene Einkaufsmöglichkeiten sechs verschiedene Einkaufsmöglichkeiten Anzahl genutzter Einkaufsmöglichkeiten:
  12. 12. Seite 12Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Summary
  13. 13. Seite 13Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 3. Summary -1 Von 11.03.2016 bis 14.03.2016 wurden insgesamt 300 Personen aus Wien/Speckgürtel zum Thema „Konsumverhalten“ online befragt. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Verlockung / Kaufwunsch eines neuen Produktes: o Für 28% ist die Verlockung ein neues Produkt zu kaufen am größten „nachdem sie das Produkt im Geschäft gesehen haben“. Für 14% ist dies der Fall, wenn „sie über das Produkt einen Artikel gelesen oder das Produkt in einem Beitrag gesehen haben“ und für 13% „nachdem sie Werbung für ein Produkt gesehen, gelesen oder gehört haben“. 12% der Befragten haben den stärksten Kaufwunsch für ein neues Produkt „nachdem sie etwas bei jemandem aus der Familie, dem Freundes-, oder Kollegenkreis gesehen haben“. Mehr als nötig ausgeben: o 48% der WienerInnen geben bei „Lebensmitteln“ zumindest ab und zu mehr als nötig aus. 40% machen dies bei „Kleidung, Schmuck, Schuhen oder Uhren“; das kommt in dieser Kategorie bei Frauen (49%) und bei jüngeren Befragten (14-29 Jahre: 49%) signifikant häufiger vor als beim Rest. 38% der Befragten geben für „Unterhaltungselektronik, Mobilfunk, Tablet, PC“ hin und wieder mehr als nötig aus; hier sind Männer mit 51% und wieder die jüngeren Befragten (14-29 Jahre) mit 50% stärker vertreten. 29% der WienerInnen geben für „Kosmetik, Körperpflege“ [Männer: 17% vs. Frauen: 40%] und 26% geben für „Möbel, Einrichtung, Deko“ von Zeit zu Zeit mehr als nötig aus. Entscheidung für kostengünstigste Variante: o 7% der WienerInnen entscheiden sich „bei allem“ [Männer: 10% vs. Frauen: 4%] immer und weitere 7% entscheiden sich hingegen „bei keinem“ für die günstigste Variante. o 18% der WienerInnen entscheiden sich bei „Lebensmittel“ immer für die günstigste Variante, 14% bei „Putzmittel“, 10% bei „Bekleidung“.
  14. 14. Seite 14Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 3. Summary -1 (unleistbare) Wünsche: o Gefragt was sie sich schon seit längerer Zeit sehr gerne kaufen würden, sich leider aber (noch) nicht leisten können, geben 11% der WienerInnen spontan „ein Auto“ und jeweils 6% „eine Wohnung/ein Haus“, „einen Urlaub“, bzw. „Möbel/Einrichtung“ an. o 29% der WienerInnen gibt an, dass „es nichts gibt, das sie sich so sehr wünschen“ und 16% der WienerInnen meint sogar, dass „es keinen Kaufwunsch gibt, den sie sich nicht erfüllen könnten“. Faktoren beim Lebensmitteleinkauf : (Rangreihungsfrage – 1. Rang ist der wichtigste Faktor, Ränge 1 bis 6) o 38% der Befragten reihen den Faktor „Geschmack, persönliche Vorliebe, Genuss“ an die erste Stelle (ø-Rang 2,4). Dieser Faktor wird gefolgt vom Faktor „Preis“ mit 24% der Nennungen auf Platz 1 (ø-Rang 2,9) und vom Faktor „Gesundheit, Bekömmlichkeit, unbedenkliche Inhaltsstoffe“ mit 21% der Nennungen auf Platz 1 (ø-Rang 3,0). o An Vorletzter Stelle rangiert der Faktor „Umweltschutz, Tierschutz, nachhaltige Produktion, Bio-Produktion, Fairtrade“ mit 8% der Nennungen auf Platz 1 bzw. 30% der Nennungen am letzten, sechsten Platz (ø-Rang 4,3). An letzter Stelle und somit als unwichtigste der gennannten Faktoren rangiert „Aussehen, Verpackung, Image“ mit 48% der Nennungen für den letzten, sechsten Platz und einem ø-Rang von 5,0. Einkaufsmöglichkeiten: o 29% der WienerInnen nutzen innerhalb eines Monats nur „eine Einkaufsmöglichkeit“, 29% nutzen zwei und weitere 25% nutzen drei unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten. o Mit 76% ist die Einkaufsmöglichkeiten „Einzelgeschäft in der Wohngegend“ die von den meisten genutzte Einkaufsmöglichkeit, gefolgt vom „Online-Shop mit Versand“ (49%) und dem „Einkaufszentrum mit Anfahrt unter 20 Minuten“ (47%).
  15. 15. Seite 15Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Stichprobenbeschreibung
  16. 16. Seite 16Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 4.1 Stichprobenbeschreibung Geschlecht Sample Size 300 männlich 48% weiblich 52% Alter Sample Size 300 Jünger als 14 Jahre 0% 14 - 19 Jahre 7% 20 - 29 Jahre 21% 30 - 39 Jahre 23% 40 - 49 Jahre 23% 50 - 59 Jahre 17% 60 - 65 Jahre 8% Älter als 65 Jahre 0% Bildung Sample Size 300 Pflichtschule (Volks-, Haupt-, Mittelschule, Polytechnikum) 11% Berufsschule (Lehre), Fach- /Handelsschule (ohne Matura) 49% Matura (AHS / BHS) / Hochschulreife 20% Hochschulverwandte Ausbildung (Akademie, College, ...) 5% Fachhochschul-/Uniabschluss, Hochschule 15% Berufstätigkeit Sample Size 300 Vollzeit berufstätig (30+ Stunden/Woche) 54% Teilzeit berufstätig (bis 29 Stunden/Woche) 14% Lehrling 2% Schüler 3% Student 6% In Umschulung 1% Zurzeit Arbeitslos 7% In Pension 7% Im Haushalt tätig 3% Anderes, nicht berufstätig 3% Haushaltsgröße Sample Size 300 1 Person 28% 2 Personen 43% 3 Personen 16% 4 Personen 11% Mehr als 4 Personen 3% Kinder U14 im HH Sample Size 300 Keine Kinder unter 14 Jahren 82% 1 Kind 10% 2 Kinder 7% 3 Kinder 1% 4 Kinder 0% Mehr als 4 Kinder 0%
  17. 17. Seite 17Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 Rückfragen/Kontakt
  18. 18. Seite 18Radio Wien – Konsumverhalten – März 2016 5. Rückfragen/Kontakt Studienleitung: Mag. Roland Führer Tel: +43 (0)1 512 8900 14 Mobil: +43 (0) 676 940 39 45 Mail: roland.fuehrer@meinungsraum.at Web: www.meinungsraum.at

×