Wer hält die Mäuse zusammen? 
Wofür die Stadt Konstanz Geld hat 
und woher es kommt.
Was alles zur Stadt Konstanz gehört 
Kernhaushalt und städtische Tochtergesellschaften 
Umsatz Bilanzsumme 
Kernhaushalt 1...
Wie entsteht ein Haushalt? 
• seit 2011: Neues Kommunales Haushaltsrecht (Umstellung auf 
kaufmännisches Rechnungswesen) 
...
Neues Haushaltsrecht 
Ergebnishaushalt: 
umfasst alle Einnahmen und Ausgaben der Kommunen 
(Personalkosten, Sachkosten, Zu...
Entwicklung des Ergebnishaushalts 
Soviel braucht die Stadt für laufende Aufgaben 
5 
€180.744.539,00 
€171.577.481,00 
€1...
Wichtige Einnahmen 
Entwicklung der Gewerbesteuer 
6 
€70.000.000,00 
€60.000.000,00 
€50.000.000,00 
€40.000.000,00 
€30....
Wichtige Einnahmen 
Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 
7 
€45.000.000,00 
€40.000.000,00 
€35.000.000,00 
€30.000.000,...
Finanzausgleich 
Schlüsselzuweisungen, Investitionspauschale, Studentenlastenausgleich 
8 
€60.000.000,00 
€50.000.000,00 ...
€60.000.000,00 
€50.000.000,00 
€40.000.000,00 
€30.000.000,00 
€20.000.000,00 
€10.000.000,00 
€- 
2011 2012 2013 2014 20...
45 
40 
35 
30 
25 
20 
15 
10 
5 
0 
Kreisumlage FAG-Umlage 
Millionen 
2011 
2012 
2013 
2014 
2015 
2016 
Entwicklung d...
Kinder, Kultur, Schule, Sport 
50000000 
45000000 
40000000 
35000000 
30000000 
25000000 
20000000 
15000000 
10000000 
5...
Investitionsausgaben (Haushaltspläne) 
Hinweis: Beträchtliche Verschiebungen in der tatsächlichen Umsetzung 
12 
€40.000.0...
Investitionsprogramm 2015 - 2018 ff 
„Mifrifi“ 
2015 2016 2017 2018 
Geplante 
Investitionen 
32,1 Mio € 34,9 Mio € 17,4 M...
Schulen 
22% 
Kultur 
3% 
Kindergärten 
19% 
Sport 
5% 
Straßen 
12% 
Sanierungsgebi 
ete 
13% 
Fahrnisse 
Grunderwerb 
19...
Investitionsplan 2015 und 2016 
15 
02 Sicherheit und Ordnung; 
€520.000,00 ; 1% 03 Schulen; 
€19.023.000,00 ; 
34% 
04 Ku...
Wie die Rücklage versickert… 
16 
37,5 
-17,8 
-14,1 
18,6 
13,4 
-16,4 
28,4 
-29,7 
-8,5 
-40 -20 0 20 40 60 
Ausgleich ...
Zusammenfassung: Woher die Probleme kommen 
• Gewerbesteuereinnahmen Einmal-Effekt 
• Finanzausgleich sinkt wegen guter Re...
Wer Mäuse frei laufen lässt, fördert nicht automatisch die 
Kultur 
18
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

14 10 23_haushalt_1516

448 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wofür die Stadt Konstanz Geld hat und wo es her kommt. Präsentation zum Doppelhaushalt 2015/16. von Winfried Kropp

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
448
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
37
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

14 10 23_haushalt_1516

  1. 1. Wer hält die Mäuse zusammen? Wofür die Stadt Konstanz Geld hat und woher es kommt.
  2. 2. Was alles zur Stadt Konstanz gehört Kernhaushalt und städtische Tochtergesellschaften Umsatz Bilanzsumme Kernhaushalt 197.520.740,00 € 612.171.948,39 € Entsorgungsbetriebe 24.628.000,00 € 119.175.000,00 € Technische Betriebe 10.347.000,00 € 15.924.000,00 € Südwestdeutsche Philharmonie 5.609.000,00 € 281.000,00 € Stadtwerke Konstanz - Konzern 181.297.000,00 € 198.095.000,00 € Städtische Wohnungsbaugesellschaft (WOBAK) 27.632.000,00 € 184.291.000,00 € Tourist Information 1.796.000,00 € 482.000,00 € Stadtmarketing Konstanz GmbH 894.000,00 € 164.000,00 € Flughafen Konstanz GmbH 197.000,00 € 195.000,00 € Spitalstiftung - Kernstiftung 4.845.000,00 € 71.685.000,00 € Spitalstfitung Pflege 12.331.000,00 € 33.643.000,00 € Klinikum Konstanz (Eigenbetrieb) 52.564.000,00 € 128.044.000,00 € Medizinisches Versorgungszentrum 1.078.000,00 € 3.937.000,00 € Vincentius Krankenhaus AG 12.141.000,00 € 21.848.000,00 € 532.879.740,00 € 1.389.935.948,39 € Stadt Konstanz: Beteiligungsbericht 2010
  3. 3. Wie entsteht ein Haushalt? • seit 2011: Neues Kommunales Haushaltsrecht (Umstellung auf kaufmännisches Rechnungswesen) • Haushaltskreislauf • - Haushaltserlass des Finanzministeriums mit Rahmendaten • - Mittelanmeldungen der Verwaltung • - Erstellung eines Haushaltsentwurfs der Verwaltung • - Vorberatung in den Fachausschüssen und im Finanzausschuss • - Beschluss im Gemeinderat • - Genehmigung durch das Regierungspräsidium • - Quartalsberichte und Jahresrechnung Haushaltsberatungen sind immer öffentlich 3
  4. 4. Neues Haushaltsrecht Ergebnishaushalt: umfasst alle Einnahmen und Ausgaben der Kommunen (Personalkosten, Sachkosten, Zuschüsse) Finanzhaushalt: Überschüsse / Defizite aus laufender Verwaltungstätigkeit Ein- und Auszahlungen für Investitionen Kreditaufnahmen Bilanz 4
  5. 5. Entwicklung des Ergebnishaushalts Soviel braucht die Stadt für laufende Aufgaben 5 €180.744.539,00 €171.577.481,00 €185.180.125,00 €219.300.815,00 €227.529.025,00 €208.911.397,00 €(12.293.900,00)€13.615.754,00 €21.497.470,00 €11.399.593,00 €(4.974.305,00)€(19.815.915,00) €250.000.000,00 €200.000.000,00 €150.000.000,00 €100.000.000,00 €50.000.000,00 €- €(50.000.000,00) R (D) h(D) R(D) h(D) h(D) h(D) 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Achsentitel ordentliches Ergebnis Einnahmen Ausgaben
  6. 6. Wichtige Einnahmen Entwicklung der Gewerbesteuer 6 €70.000.000,00 €60.000.000,00 €50.000.000,00 €40.000.000,00 €30.000.000,00 €20.000.000,00 €10.000.000,00 €- 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
  7. 7. Wichtige Einnahmen Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 7 €45.000.000,00 €40.000.000,00 €35.000.000,00 €30.000.000,00 €25.000.000,00 €20.000.000,00 €15.000.000,00 €10.000.000,00 €5.000.000,00 €- 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
  8. 8. Finanzausgleich Schlüsselzuweisungen, Investitionspauschale, Studentenlastenausgleich 8 €60.000.000,00 €50.000.000,00 €40.000.000,00 €30.000.000,00 €20.000.000,00 €10.000.000,00 €- 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
  9. 9. €60.000.000,00 €50.000.000,00 €40.000.000,00 €30.000.000,00 €20.000.000,00 €10.000.000,00 €- 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Personalkosten Spalte1 Spalte2 Entwicklung der Personalkosten 65 Stellen mehr seit 2011 9
  10. 10. 45 40 35 30 25 20 15 10 5 0 Kreisumlage FAG-Umlage Millionen 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Entwicklung der Umlagen 10
  11. 11. Kinder, Kultur, Schule, Sport 50000000 45000000 40000000 35000000 30000000 25000000 20000000 15000000 10000000 5000000 0 2011 2012 2013 2014 2015 2016 04 Kultur 07 Gesundheitsdienste, Sport, Bäder 03 Schulträgeraufgaben 06 Kinder-, Jugend- und Familienhilfe 24.09.2013 SPD Kreis Konstanz 11
  12. 12. Investitionsausgaben (Haushaltspläne) Hinweis: Beträchtliche Verschiebungen in der tatsächlichen Umsetzung 12 €40.000.000,00 €35.000.000,00 €30.000.000,00 €25.000.000,00 €20.000.000,00 €15.000.000,00 €10.000.000,00 €5.000.000,00 €- Entwicklung Investitionen 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  13. 13. Investitionsprogramm 2015 - 2018 ff „Mifrifi“ 2015 2016 2017 2018 Geplante Investitionen 32,1 Mio € 34,9 Mio € 17,4 Mio € 15,7 Mio € Zahlungsmittel - überschuss 3,9 Mio € 0 Mio € 3,5 Mio € 7,5 Mio € Nettokredit-aufnahme 0 14,6 Mio € 5,4 Mio € 0 Entnahme Rücklage 17,8 Mio € 8,5 Mio € aufgezehrt aufgezehrt 13
  14. 14. Schulen 22% Kultur 3% Kindergärten 19% Sport 5% Straßen 12% Sanierungsgebi ete 13% Fahrnisse Grunderwerb 19% 7% Investitionen 2014 Schulen Kultur Kindergärten Sport Sanierungsgebiete Straßen Grunderwerb Fahrnisse 14
  15. 15. Investitionsplan 2015 und 2016 15 02 Sicherheit und Ordnung; €520.000,00 ; 1% 03 Schulen; €19.023.000,00 ; 34% 04 Kultur; €1.075.000,00 ; 2% 06 Kinder, Jugend, Familie; €6.754.000,00 ; 07 Gesundheit, Sport, 12% Erholung; €763.500,00 ; 1% 11 Wirtschaft und Tourismus; €11.100.000,00 ; 20% 10 Hochbau und Liegenschaften; €4.790.000,00 ; 9% 09 Tiefbau; €5.704.000,00 ; 08 Städtebauliche 10% Planung und Sanierung; €6.275.000,00 ; 11%
  16. 16. Wie die Rücklage versickert… 16 37,5 -17,8 -14,1 18,6 13,4 -16,4 28,4 -29,7 -8,5 -40 -20 0 20 40 60 Ausgleich 2016 31.12.2 Ausgleich 2015 Überträge 2013 und Defizit Überschuss 2013 Überschuss 2012 Ausgleich Defizit 2011 Systemwechsel Haushaltsreste Ausgleich Defizit 2010 31.12.2 013 31.12.2014 31.12.2 012 31.12.2 011 31.12.2 010 31.12.2 010 009
  17. 17. Zusammenfassung: Woher die Probleme kommen • Gewerbesteuereinnahmen Einmal-Effekt • Finanzausgleich sinkt wegen guter Rechnungsergebnisse • Geringere Zuweisungen wegen Zensus • Ausgaben steigen stark (Personal) • Stadt hat hohe Liquidität, weil Geld für Investitionen nicht abfloss • aber Investitionsfähigkeit ab 2016 gefährdet • Ergebnishaushalt darf nicht ausgeklammert werden. • Finanzpolitik macht in guten Zeiten Fehler. • Bürgerhaushalt 17
  18. 18. Wer Mäuse frei laufen lässt, fördert nicht automatisch die Kultur 18

×