Wir stärken die Städte.
Vom Problemfall zum Leuchtturm
Die Entwicklung des Hertie Warenhauses
zum Löwentor Wolfenbüttel
Be...
Agenda
1. Die iandus Unternehmensgruppe
2. Problemfälle und Leuchttürme
3. Projektbeispiel Löwentor Wolfenbüttel
4. Zusamm...
iandus Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG
Im Überblick
Spezialisten für
Inhabergeführtes
Unternehmen
Handelsimmobilien (High...
iandus - Referenzen
Unsere Stärke sind Handelsimmobilien
Lookentor Lingen sass.am.markt Langenfeld Storm Galerie Husum Sta...
Die Ausgangssituation:
- Bedeutungsverlust der Warenhäuser
- besonders: Mittelstädte und Stadteilzentren
- Verlust der mer...
Die Chancen:
- häufig sehr gute Lage
- gewachsener und „gelernter“ Standort
- Chance für Großflächen besonders in historis...
Was ist also zu tun?
Hertie Wolfenbüttel
wird zum Löwentor
Sorgfältige Analysen führen zu individuellen Lösungen
- Historie und Städtebau
- Arc...
Historische und städtebauliche Analyse
Impressionen aus Wolfenbüttel
Alle Fotos dieser Folie: Copyright mit freundlicher G...
Historische und städtebauliche Analyse
Impressionen aus Wolfenbüttel
Historische und städtebauliche Analyse
Das historische Löwentor
1754 1839 1880
Schlossfestung mit historischem Löwentor er...
Architektur-Analyse
Die Materialien in der Innenstadt
Standort-Analyse
Fußgänger-Frequenzen
Basisdaten
 Einwohnerzahl 54.000 Einwohner, Hochschul- und Schulstandort
 Demografie Zuzüge aus Braunschweig, Salzgitter...
Umsetzung in der Projektentwicklung
beliebte Marken – beliebte Mieter – zufriedene Kunden
Umsetzung in die Gebäudeplanung
Erdgeschoss - Einbindung in die Lage mit Sog-Wirkung
Umsetzung in die Gebäudeplanung
1. Obergeschoss
Umsetzung in die Gebäudeplanung
2. Obergeschoss
Löwentor Wolfenbüttel
am Tag
Löwentor Wolfenbüttel
und am Abend
Projektablauf
 Gründung Projektgesellschaft 
 Wechsel des Vorhabenträgers 
 Durchführungsvertrag 
 Grundstückskaufv...
Mit diesen Stärken
leuchtet der Leuchtturm
Städtebauliche Stärken:
 Flexible Shopzuschnitte
 Erschließung aus dem Erdges...
Hertie Wolfenbüttel
ein Problemfall
Löwentor Wolfenbüttel
ein Leuchtturm
Danke…
für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit.
Ich freue mich auf Ihre Fragen.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum Löwentor Wolfenbüttel

405 Aufrufe

Veröffentlicht am

Benedikt Schmidt-Waechter, iandus Unternehmensgruppe [6. CoRE Handelsimmobilientag 2015]

Veröffentlicht in: Immobilien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
405
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum Löwentor Wolfenbüttel

  1. 1. Wir stärken die Städte. Vom Problemfall zum Leuchtturm Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum Löwentor Wolfenbüttel Benedikt Schmidt-Waechter iandus Unternehmensgruppe, Düsseldorf 6. CoRE Handelsimmobilientag 2015 München, den 22.10.2015
  2. 2. Agenda 1. Die iandus Unternehmensgruppe 2. Problemfälle und Leuchttürme 3. Projektbeispiel Löwentor Wolfenbüttel 4. Zusammenfassung
  3. 3. iandus Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG Im Überblick Spezialisten für Inhabergeführtes Unternehmen Handelsimmobilien (High-Street- und Center-Immobilien) Innenstadtstandorte Mittelstädte Umnutzung von Warenhäusern als Investor, Entwicklungspartner oder Fee-Developer Projektentwicklung Vermietung Generalplanung, Projektmanagement, Projektsteuerung, Controlling Property Management, Objektmanagement, Centermanagement Beratung von Kommunen in allen Phasen der immobilienwirtschaftlichen Nutzung Gesellschafter-Geschäftsführer Benedikt Schmidt-Waechter Fokussierung auf
  4. 4. iandus - Referenzen Unsere Stärke sind Handelsimmobilien Lookentor Lingen sass.am.markt Langenfeld Storm Galerie Husum Stadttor Ratingen Stadthaus Galerie Beratung Stadt Singen Ems Galerie Rheine Andernach Markt 17-22 Ratingen Hohentwiehl Galerie ECE
  5. 5. Die Ausgangssituation: - Bedeutungsverlust der Warenhäuser - besonders: Mittelstädte und Stadteilzentren - Verlust der merkantilen Mitte mit der Schließung des Warenhauses - Frequenzrückgang - zunehmender Leerstand auch im Umfeld - städtebaulicher Mißstand - häufig hohe Restbuchwerte beim Eigentümer - Deckenhöhen und Stützenraster - Technik und Fassaden nicht mehr verwendbar Von Problemfällen…
  6. 6. Die Chancen: - häufig sehr gute Lage - gewachsener und „gelernter“ Standort - Chance für Großflächen besonders in historischen Stadtkernen - bestehendes Planungs- und Baurecht - Erweiterung der Angebots- und Sortimentsvielfalt - Ausstrahlung auf die benachbarten Grundstücke und Lagen … zu Leuchttürmen
  7. 7. Was ist also zu tun?
  8. 8. Hertie Wolfenbüttel wird zum Löwentor Sorgfältige Analysen führen zu individuellen Lösungen - Historie und Städtebau - Architektur und Materialien - Standort- und Marktbedingungen, Bestand und Chancen - Bausubstanz, Technik und Schadstoffe
  9. 9. Historische und städtebauliche Analyse Impressionen aus Wolfenbüttel Alle Fotos dieser Folie: Copyright mit freundlicher Genehmigung Stadt Wolfenbüttel
  10. 10. Historische und städtebauliche Analyse Impressionen aus Wolfenbüttel
  11. 11. Historische und städtebauliche Analyse Das historische Löwentor 1754 1839 1880 Schlossfestung mit historischem Löwentor erste Besiedlung und Straßenflucht Sichtachse zum Schloß
  12. 12. Architektur-Analyse Die Materialien in der Innenstadt
  13. 13. Standort-Analyse Fußgänger-Frequenzen
  14. 14. Basisdaten  Einwohnerzahl 54.000 Einwohner, Hochschul- und Schulstandort  Demografie Zuzüge aus Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg  Kaufkraft 105 (Kaufkraftkennziffer)  Zentralität 95 (Zentralitätskennziffer)  Wirtschaftskraft Jägermeister und viele erfolgreiche Mittelstandsbetriebe  Händler-Bestand viele Filialisten, lokale Spezialisten, keine Großflächen  Marktpotential 60 Mio € Umsatzpotential, 20.000 m2 VK-Fläche Was fehlt? Was will der Kunde? Junge, modische Marken / Großflächenanbieter  als Ergänzung zum bestehenden Angebot  als Alternative zum online-Angebot Hohe gastronomische Kompetenz  Qualität der Konzepte (im Ausbau, Möblierung der Außen-Sitzflächen)  Erhöhung der Verweildauer Attraktive Büronutzungen im 2. Obergeschoß Ca. 160 komfortable Stellplätze Markt-Analyse und Vermietungsstrategie
  15. 15. Umsetzung in der Projektentwicklung beliebte Marken – beliebte Mieter – zufriedene Kunden
  16. 16. Umsetzung in die Gebäudeplanung Erdgeschoss - Einbindung in die Lage mit Sog-Wirkung
  17. 17. Umsetzung in die Gebäudeplanung 1. Obergeschoss
  18. 18. Umsetzung in die Gebäudeplanung 2. Obergeschoss
  19. 19. Löwentor Wolfenbüttel am Tag
  20. 20. Löwentor Wolfenbüttel und am Abend
  21. 21. Projektablauf  Gründung Projektgesellschaft   Wechsel des Vorhabenträgers   Durchführungsvertrag   Grundstückskaufvertrag   B-Planverfahren   Öffentliche Bürgerveranstaltung, Bürgerbeteiligung Juli 2015  Satzungsbeschluß Dezember 2015  Baugenehmigungsverfahren  Bauantrag September 2015  Baugenehmigung Dezember 2015  Realisierung  Geplanter Baubeginn Frühjahr 2016  Geplante Eröffnung Herbst 2017 Noch ein paar… Daten und Fakten
  22. 22. Mit diesen Stärken leuchtet der Leuchtturm Städtebauliche Stärken:  Flexible Shopzuschnitte  Erschließung aus dem Erdgeschoss  Klar strukturierte Fassade, hoher Schaufensteranteil  Klare Gebäudekanten  Neuer, komfortabler Parkraum Stärkung der Einkaufsstadt Wolfenbüttel:  Ergänzung des innerstädtischen Sortiments  Ansiedlung moderner Einzelhandelskonzepte  Steigerung der Fußgängerfrequenz in der Innenstadt  Positive Ausstrahlung auf die benachbarten Lagen  Kaufkraftbindung und -zufluss nach Wolfenbüttel  Verdichtung des innenstadtrelevanten Einzelhandels  Profilierung der Marke „Einkaufsstadt Wolfenbüttel“
  23. 23. Hertie Wolfenbüttel ein Problemfall
  24. 24. Löwentor Wolfenbüttel ein Leuchtturm
  25. 25. Danke… für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit. Ich freue mich auf Ihre Fragen.

×