Übersicht Planung Webprojekte

891 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Hilfestellung zur Vorlesung an der FH-Steyr.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
891
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Übersicht Planung Webprojekte

  1. 1. In der Vorlesung erwähnte Tools welche bei der Planungeiner Webseite und der durchgängigen User Experiencehelfen:  Card Sorting Erstellung einer Informationsarchitektur, Aufbau der Navigation. Open Card Sorting: Proband erstellt die Kategorien selbst. Closed Card Sorting: Proband sortiert die Karten in vorgegebene Kategorien. Closed Card Sorting wird oft zur Überprüfung der bereits festgelegten Kategorien verwendet. o http://www.optimalworkshop.com/optimalsort.htm Bis 10 Teilnehmer und 30 Kärtchen kostenlos o http://www.websort.net o Buch: Card Sorting. Donna Spencer, Rosenfeld Media, April 2009. http://www.rosenfeldmedia.com/books/cardsorting/  Wireframing, Mock-Ups, Prototyping Vor dem Erstellen des wirklichen Webdesigns sollte möglichst ein Wireframe erstellt werden um die Gestaltung aufgrund der Nutzerbedürfnisse und der Unternehmensbedürfnisse zu ermöglichen. Also Fokus auf eine Ableitung der Informationsarchitektur und der Prozesse von den Bedürfnissen anstatt Diskussion über Farben und Formen. „Form follows function“ (Louis Sullivan). o Balsamiq Mockup (kostenpflichtig) http://balsamiq.com o Mockingbird (kostenpflichtig) https://gomockingbird.com/ o Lumzy (auch kostenfreie Version, leider nicht Fehlerfrei – unbedingt Umlaute vermeiden!) http://www.lumzy.com o Pencil (Firefox Addon) http://pencil.evolus.vn/ o ProtoShare (kostenpflichtig, 30 Tage Trial Version) http://www.protoshare.comwww.jboye.at | vg@jboye.com | Volker Grünauer 1/4
  2. 2.  Beobachtungsanalyse Erstellung eines Szenarios und unterschiedlicher Tasks welche von einem Probanden auf der Webseite durchgeführt werden. Auch Think-Aloud Methode genannt, da der Proband animiert wird, seine Gedanken laut mitzusprechen. o http://www.techsmith.com/morae.html - Kostenpflichtiges Softwareprodukt welches viele Usability Testmethoden für Webseiten digital unterstützt. Vor allem aber die Nutzeraktivitäten (Mausbewegungen) sowie Gesicht (Webcam) und Ton gleichzeitig aufzeichnen kann. o CamStudio (Open Source Applikation um ein Screencapture aufzuzeichnen) http://camstudio.org o WebEx (Natürlich kann auch jede Online-Konferenz Software welche Screencapturing unterstützt für einen Remote User Test verwendet werden) http://www.webex.com/ o Usertesting.com – übernimmt nicht nur die technische Lösung für einen Remote-Test sondern stellt auch Probanden zur Verfügung. Ca. USD 30 pro Test. http://www.usertesting.com o Es kommt nicht auf die Tools an. Die Beobachtungsanalyse liefert auch wertvollen Input wenn man einfach hinter der Testperson steht und Notizen aufschreibt. o Sehr gutes Buch welches diese sowie weitere Methoden erklärt: Don’t make me think. Steve Krug, New Riders, 2005 (2. Auflage). http://www.sensible.com/dmmt.html  Ergebnisse einfach protokollieren Es gibt auch einige Tools, die eine einfache Protokollierung von Änderungswünschen an der Webseite ermöglichen. o http://www.protonotes.com/ - Notizen direkt auf der Webseite erfassen und mit dem Entwicklungsteam teilen. o http://www.webnotes.net/ - Browserplugin um Notizen direkt auf der Webseite zu erfassen.www.jboye.at | vg@jboye.com | Volker Grünauer 2/4
  3. 3. Website Konzeption – ÜberblickÜbersichts-Folie aus der Vorlesung: Die Gestaltung einer Webseite startet mit der Erstellung einerStrategie bei der die Nutzerbedürfnisse ebenso wichtig sind wie die Ziele Ihres Unternehmens (z.B .Kano-Modell, Elevator Pitch, Business Plan, Personas …). Aus dieser Strategie werden die benötigtenFunktionen und Inhalte abgeleitet (z.B. Scenarios, …). Daraus wird ein grobes Interaktionsdesign (z.B.Storyboard,…) und eine Informationsarchitektur (z.B. Card-Sorting, …) erstellt. Aus diesenInformationen lässt sich das Informationsdesign erstellen (z.B. Wireframing, Prototyping) und danndas endgültige visuelle Erscheinungsbild (Webdesign) ableiten.Usability Tests können von Anfang an parallel eingebaut werden. Zudem müssen Sie sich Gedankenüber die Online Marketing Maßnahmen machen, um potentielle Kunden auf Ihre Seite zu lenken.www.jboye.at | vg@jboye.com | Volker Grünauer 3/4
  4. 4. Parallel dazu wird die Systemauswahl und Systemplanung durch IT Experten stattfinden.www.jboye.at | vg@jboye.com | Volker Grünauer 4/4

×