CI-Monitoring Guide

398 Aufrufe

Veröffentlicht am

Leitfaden zur systematischen Wettbewerbsbeobachtung im Rahmen der Competitive Intelligence (CI) Aktivitäten von Unternehmen

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
398
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CI-Monitoring Guide

  1. 1. Dies ist ein Leitfaden zur systematischen Wettbewerbsbeobachtung im Rahmen der Competitive Intelligence (CI) Aktivitäten von Unternehmen. CI-Monitoring Guide Systematische Wettbewerbsbeobachtung mod21 7/2014 Executive Summary Die Planung und Umsetzung eines CI-Monitoring besteht daraus wie Inhalte erfasst werden sollen, welche Quellen zur Informationsbeschaffung genutzt werden, wie die Informationsaufbereitung gestaltet wird, wie die Analyse kommuniziert wird und wie Rückläufe koordiniert werden. © mod21 OHG 2014
  2. 2. 2mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide Was leistet ein regelmäßiges CI-Monitoring?  Aktueller Überblick über Aktivitäten und Strategien wichtiger Wettbewerber  Identifikation neuer Mitbewerber und deren Strategie  Branchenspezifische Wettbewerbsprofile mit kontinuierlicher Vergleichbarkeit der Daten  Frühwarnsystem bei Marktrisiken  Stärken- und Schwächenanalysen sowie Benchmark-Analysen Was nutzt ein CI-Monitoring?  Verbessertes Konkurrenzbild zur Bewertung der Marktattraktivität  Schnelles Erkennen von Trends und Veränderungen im Markt  Grundlage für das Ableiten strategischer Wettbewerbsvorteile  Unterstützung des Vertriebs zum Beispiel durch Argumentationsleitfäden „Battle-Cards“  Rechtzeitige Entwicklung von Marketingstrategien Competitive Intelligence? Monitoring? Wozu?
  3. 3. 3mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide 5. Feedback Wie erhalte ich Rückmeldung von den Adressaten? 4. Kommunikation Wie kommuniziere ich die Analyse? 1. Inhalt Welche Inhalte soll ich erfassen? 2. Datensammlung Welche Quellen nutze ich zur Informationsbeschaffung? 3. Analyse Wie gestalte ich die Informationsaufbereitung der Analyse? Planung und Umsetzung eines CI-Monitoring
  4. 4. 4mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide 1. Inhaltsdefinition für ein CI-Monitoring „Welche Inhalte sollen erfasst werden?“ Festlegen der Keyplayer Definition der Inhalte Identifikation des Wettbewerbs Benennung der Key Player Benennen der zu untersuchenden Hauptwettbewerber  nach Geschäftsbereichen bzw. Produktbereichen  nach Regionen Definition der Inhalte Definition der erforderlichen Inhalte in den Unternehmensprofilen wie zum Beispiel:  Kennzahlen  Strategie und Entwicklungen in Bezug auf Unternehmen, Produktportfolio, Kunden, Standorte und Projekte  Management und Personal Identifikation des Neuen Zur Identifikation von neuen Wettbewerbern und Substitutionstechnologien  Abgrenzung des Marktes mit Keywords  Definition der Zielgruppe und Produktmehrwert
  5. 5. 5mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide 2. Datensammlung im CI-Monitoring-Prozess „Welche Quellen nutze ich zur Informationsbeschaffung?“ Prüfung externer Quellen Einbindung interner Quellen Bestimmung des Ablaufs Prüfung externer Quellen Prüfung externer Quellen durch eigene Mitarbeiter oder externe Dienstleister  Unternehmensveröffentlichungen  Website-Monitoring evtl. automatisiert  Pressedatenbanken evtl. Einrichtung von Alerts  Spezifische Fachpresse und Fachportale  Finanzdatenbanken  Stellenausschreibungen  Studien und Statistiken  Punktuelle Interviews mit Marketteilnehmern Einbindung interner Quellen  Vertrieb als „Ohr am Kunden“  Ehemalige Mitarbeiter der Wettbewerber  Persönliche Kontakte im Markt Bestimmung des zeitlichen Ablaufes der Datensammlung  Regelmäßigkeit, Intervall der Quellprüfung  Einrichten von Push-Meldungen
  6. 6. 6mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide Festlegung der Adressaten des CI-Monitoring 3. Aufbereitung der Analyse „Wie gestalte ich die Kommunikationsaufbereitung?“ Festlegung der Adressaten Bestimmung des Formates Darstellung der Datenherkunft Von wem und wie sollen die Informationen genutzt werden?  Management und Geschäftsbereichsleiter  Marketing und Marktforschung  Vertriebsmitarbeiter  Business Development  Produktmanager Bestimmen des geeigneten Formates Welches Format ist für die Adressaten geeignet?  Sprache  Visuelle Aufbereitung  Dokumentenformate  Verlinkungen  Knowledge-Plattform  Darstellung der Datenherkunft und Aktualität
  7. 7. 7mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide 4. Kommunikation der Ergebnisse „Wie kommuniziere ich Analysen?“ Push- und Pull-Kommunikation CI-Monitoring Varianten Push- und Pull-Kommunikation Wie informiere ich die Adressaten über Neuigkeiten?  Versenden von E-Mails mit Anhängen, Newsletter  Interne Ablage-Systematik und Intranet-Lösung  Externe und interne Wettbewerbsdatenbank Typische CI-Monitoring-Varianten  Regelmäßige Aktualisierungen von Unternehmensprofilen zum Beispiel Word, Excel und Powerpoint  Highlight-Newsletter mit den wichtigsten Neuigkeiten zum Beispiel „Breaking News“, durch Alerts und/oder monatliche „Quick-Checks“  Verwendung eines CI-Tools zur strukturierten Auswertung, individuellen Vergleichen und graphischen Darstellungen zum Beispiel „Wettbewerbsradar“ von MANAGEMENT MONITOR
  8. 8. 8mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide 5. Feedback und Weiterentwicklung des CI-Monitoring „Wie erhalte ich Rückmeldung von den Adressaten?“ Interne Quellen Weiterentwicklung des CI-Monitoring Einbindung interner Quellen Von wem möchte ich Feedback erhalten?  Vertrieb  Marketing  Business Development  Produktmanagement Der Weg Wie kann ich Rückmeldungen sicherstellen?  Möglichst einfacher Weg Feedback geben zu können  Lieferung von „Mehrwert-Informationen“ und Herausstellen des individuellen Vorteils  Einbindung der Geschäftsführung als treibende Kraft  Aufnahme in die Zielvereinbarungen der Mitarbeiter Das Ziel – Die Weiterentwicklung des Monitoring  Einbindung zusätzlichen Wissens  Verbesserung des CI-Monitoring zugeschnitten auf den Bedarf verschiedener Nutzergruppen bzw. Adressaten
  9. 9. 9mod21 7/2014 CI-Monitoring Guide CI-MonitoringGuide Verfasser mod21 OHG Bergheimer Str. 69a 69115 Heidelberg Phone +49 6221 - 72 82 702 Fax +49 6221 - 72 72 680 URL www.mod21.de Sebastian Lüttig Managing Partner Phone: +49 6221 - 72 84 149 Fax: +49 6221 - 72 72 680 E-Mail: s.luettig@mod21.de

×