Turnitin

745 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein Überblick über Turnitin, eine vollständige Lösung zur Aufgabenverwaltung und Plagiatsprävention

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
745
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Turnitin

  1. 1. Plagiate verhindern Studenten einbeziehenHans-Lorenz Reiff-Schoenfeld iParadigms Europe Ltd © 2010 iParadigms, LLC All Rights Reserved. [1]
  2. 2. AGENDA• Vorstellung unserer Firma iParadigms LLC• Warum Plagiatsprävention ?• Einige Daten zu den Ergebnissen beim Einsatz von Turnitin in der akademische Lehre• Konfigurationsmöglichkeiten von Turnitin• Lehr- und Lernwerkzeuge in Turnitin• Zusammenfassung: Fragen und Diskussion [2]
  3. 3. iParadigms LLC• 1996 an der Berkeley University von Wissenschaftlern gegründet (John M. Barrie PhD Biophysics)• Motiv: Wie kann eine Kultur der Ehrlichkeit in der Lehre im digitalen Zeitalter hergestellt werden• Ca. 100 MitarbeiterInnen, Firmensitz in Oakland und Zweigstelle in Newcastle• Über 10000 Kunden weltweit: Schulen, Universitäten, Verlage, Forschungseinrichtungen, Bibl iotheken usw.• Ca. 100 Kunden in D/A/CH [3]
  4. 4. Einige Kunden [4]
  5. 5. Datenbanken und Datenbasis• Internet Database: 14 Milliarden Internet Seiten indiziert durch eigenen Crawler (1,4 Milliarden aus der de Domain)• Publisher´s Database: über 100 Millionen Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften und zunehmend auch Buchtitel• Student Paper Database: 165 Millionen Arbeiten [5]
  6. 6. Gründe für Plagiarismus• Einfachheit der digitalen Kopie – Copy and Paste• Unkenntnis was ein Plagiat ist• Zeitdruck und mangelndes Zeitmanagement• Bessere Noten durch Anreicherung der eigenen Möglichkeiten• Widerstand gegen bestimmte Inhalte• Fehler auf Seiten der Lehrkräfte – mangelhaftes Wecken von Interesse auf Seiten der Studenten• Massenveranstaltungen – wenig Betreuung durch Tutoren• Karriere (Politiker) [6]
  7. 7. Fakten und Erfahrungen Basis: Auswertung von über 40 Mio. Arbeiten über 10 Monate [7]
  8. 8. Untersuchung in Deutschland Wikipedia ist mit 12 % die am häuftigsten verwendete Quelle. Weitere häufig genutzte Seiten sind in dieser Reihenfolge: diplomarbeiten24.de, slideshare.net, diplom.de, answers.com, allbusiness.com, scribd.com, coursehero.com, eThesys, answe rs.yahoo.com, ec.europa.eu, thefreelibrary.com, mpra.ub.uni- muenchen.de. [8]
  9. 9. Resultate der Studien• 33% ( 10,6%) aller festgestellten Übereinstimmungen resultieren aus sozialen Netzwerken, in denen Inhalte ausgetauscht werden können.• 25% (55,9%) stammen aus den Quellen offizieller, angesehener Bildungseinrichtungen.• 15% (10,8%) stammen aus den sich immer stärker verbreitenden sog. Paper Mills, Seiten auf denen unverhohlen die Anfertigung von allen Arten wissenschaftlicher Arbeiten und Hausarbeiten angeboten wird.• Wikipedia ist die Hauptquelle für Übereinstimmungen in den studentischen Arbeiten• Der Einsatz wirksamer Werkzeuge und Technologie reduziert den Umfang der Übereinstimmungen erheblich. Wir sehen beim Einsatz unseres Produktes Turnitin eine Reduktion kopierter Inhalte von 30 – 35% bereits nach einem Jahr, unsere Kunden berichten von bis zu 70% Reduktion nach vier Jahren. (rot für die Ergebnisse in Deutschland) [9]
  10. 10. Einige Beispiele Origina 75-100 50- 25-49% 0-24 % < 20 % zu Seit lity % 74% words prüfen Jahren reports 727 31 8 55 562 71 13 % 2 1536 91 59 306 954 126 30 % 1 1111 30 6 93 957 25 11,6 % 3 1962 133 25 63 1071 670 11,2% 3 1795 55 28 163 1329 220 13,7% 3 190 35 6 32 115 2 38,4% 1 [ 10 ]
  11. 11. Ein proaktiver Ansatz … Klar definierte Regeln und Verfahren Werkzeuge zur Bewertung die Erkennung eigene nicht Gedanken originaler unterstützt Inhalte Kultur der Ehrlichkeit Unterstützung Kompetenz durch die für Forschen Institution und und Schreiben Ihre Einrichtungen Übungen und Heranführen an korrektes wiss. Arbeiten [ 11 ]
  12. 12. Was enthält Turnitin• Prüfung der Originalität• Feedback für die StudentInnen und Bewertung der Arbeiten• Einfache Konfiguration und Durchführung von Peer Reviews Turnitin ist ein Lehr- und Lernwerkzeug zur Verwaltung von Hausaufgaben, Semesterarbeiten, Referaten und Gruppenarbeiten unter Beteiligung der StudentInnen [ 12 ]
  13. 13. Turnitin – Hierachie und Zuordnung Turnitin Administrator account Department DepartmentSub administrator account account Turnitin Turnitin Turnitin Instructor Class Class class Turnitin Turnitin Turnitin Turnitin Instructor assignment assignment assignment assignment Turnitin Turnitin Turnitin Turnitin student paper paper paper paper 13
  14. 14. Übersichtliche Navigation [ 14 ]
  15. 15. Vollständige Aufgabenverwaltung [ 15 ]
  16. 16. Schnelleinreichung In wenigen Schritten können Arbeiten sofort eingereicht und geprüft werden. Hierzu müssen keine Lehrveranstaltungen und Aufgaben durch die Lehrkraft erstellt werden. [ 16 ]
  17. 17. Turnitin – Document Viewer [ 17 ]
  18. 18. Erkennung von Übersetzungen [ 18 ]
  19. 19. Feedback und Kommentierung [ 19 ]
  20. 20. Verwendung von Bewertungsschema [ 20 ]
  21. 21. Studentenansicht: Aufgaben [ 21 ]
  22. 22. Peermark konfigurieren [ 22 ]
  23. 23. Peermark Fragen hinzufügen [ 23 ]
  24. 24. Umgang mit Dokumenten• Keine Speicherung, das Dokument wird nur zum Zweck der Prüfung temporär gespeichert und nach 90 Tagen automatisch gelöscht.• Speicherung in einem Repository, das ausschließlich für die User eines Accounts zur Verfügung steht. Wenn das System Übereinstimmungen eines eingereichten Dokuments mit einem Dokument in diesem Repository feststellt, wird ohne jede Information über den Autor oder die Lehrkraft nur der übereinstimmende Text angezeigt.• Speicherung in der allen Turnitin Usern zur Verfügung stehenden Student Paper Database. Die Dokumente werden ausschließlich zum Zweck der Originalitätsprüfung verwendet, es gibt keine sichtbare Verknüpfung mit personenbezogenen Daten. [ 24 ]
  25. 25. Datenschutz• iParadigms LLC ist dem „Save Harbor“ Verfahren beigetreten, dass die Beachtung der EU Datenschutzbestimmungen durch Unternehmen und Dienstleister in den USA regelt und Rechtsansprüche der Kunden sichert.• Auch das Schweizer Safe Harbor Abkommen wurde unterzeichnet.• Zum Thema Datenschutz für EU Unternehmen , Institutionen und Individuen gibt es von der EU Kommission folgende Veröffentlichung für Deutschland und Österreich: http://ec.europa.eu/justice/policies/privacy/docs/gui de/guide-austria_de.pdf• http://safeharbor.export.gov/companyinfo.aspx?id=11 18 [ 25 ]
  26. 26. Support und Trainings• Supportteam in Newcastle upon Tyne, UK• Telefonischer Support für Admins• Manuals auch in deutscher Sprache• Videos zu verschieden Aspekten der Nutzung• Online Seminare 2mal pro Woche• Gut dokumentierte APIs zur Integration in Eigenentwicklungen• Support für Integrationen in Lernplattformen [ 26 ]
  27. 27. Ihre Anmerkungen und Fragen ! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit hanslorenz@iparadigms.com [ 27 ]

×