Twitter & Recht

1.769 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
1 Kommentar
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Super, Danke für die Infos ...
    Bin ja mal gespannt, wie das mit 'Mannheim' ausgeht.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.769
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
529
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
1
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zunächst möchte ich kurze Einführung in das geben, was die Juristen unter der sogenannten Mitstörerhaftung verstehen, also der Haftung des Portalbetreibers für Handlungen (hier Inhalte) Dritter.und die juristische Nomenklatur ein bißchen zu erklären Danach möchte ich kurz die Voraussetzungen darlegen, unter denen eine solche Mitstörerhaftung angenommen wird sprich wann die Portalbetreiner für Inhalter Dritter (sprich der Community) haften, wie man diese vermeiden kann. Diesbezüglich werde ich eine kurze Zusammenschau der im Fluss befindlichen Rechtsprechung geben. Der dritte Teil wid schließlich ein weiteres Problem streifen, was Sie interessieren könnte, nämlich die Nutzung von User Generated Content d.h. was können bzw dürfen die Portalbetreiber mit dem UGC machen. Den Vortrag werde ich dann mit dem oblighatorischen Resumee schließen.
  • Zunächst möchte ich kurze Einführung in das geben, was die Juristen unter der sogenannten Mitstörerhaftung verstehen, also der Haftung des Portalbetreibers für Handlungen (hier Inhalte) Dritter.und die juristische Nomenklatur ein bißchen zu erklären Danach möchte ich kurz die Voraussetzungen darlegen, unter denen eine solche Mitstörerhaftung angenommen wird sprich wann die Portalbetreiner für Inhalter Dritter (sprich der Community) haften, wie man diese vermeiden kann. Diesbezüglich werde ich eine kurze Zusammenschau der im Fluss befindlichen Rechtsprechung geben. Der dritte Teil wid schließlich ein weiteres Problem streifen, was Sie interessieren könnte, nämlich die Nutzung von User Generated Content d.h. was können bzw dürfen die Portalbetreiber mit dem UGC machen. Den Vortrag werde ich dann mit dem oblighatorischen Resumee schließen.
  • Zunächst möchte ich kurze Einführung in das geben, was die Juristen unter der sogenannten Mitstörerhaftung verstehen, also der Haftung des Portalbetreibers für Handlungen (hier Inhalte) Dritter.und die juristische Nomenklatur ein bißchen zu erklären Danach möchte ich kurz die Voraussetzungen darlegen, unter denen eine solche Mitstörerhaftung angenommen wird sprich wann die Portalbetreiner für Inhalter Dritter (sprich der Community) haften, wie man diese vermeiden kann. Diesbezüglich werde ich eine kurze Zusammenschau der im Fluss befindlichen Rechtsprechung geben. Der dritte Teil wid schließlich ein weiteres Problem streifen, was Sie interessieren könnte, nämlich die Nutzung von User Generated Content d.h. was können bzw dürfen die Portalbetreiber mit dem UGC machen. Den Vortrag werde ich dann mit dem oblighatorischen Resumee schließen.
  • Zunächst möchte ich kurze Einführung in das geben, was die Juristen unter der sogenannten Mitstörerhaftung verstehen, also der Haftung des Portalbetreibers für Handlungen (hier Inhalte) Dritter.und die juristische Nomenklatur ein bißchen zu erklären Danach möchte ich kurz die Voraussetzungen darlegen, unter denen eine solche Mitstörerhaftung angenommen wird sprich wann die Portalbetreiner für Inhalter Dritter (sprich der Community) haften, wie man diese vermeiden kann. Diesbezüglich werde ich eine kurze Zusammenschau der im Fluss befindlichen Rechtsprechung geben. Der dritte Teil wid schließlich ein weiteres Problem streifen, was Sie interessieren könnte, nämlich die Nutzung von User Generated Content d.h. was können bzw dürfen die Portalbetreiber mit dem UGC machen. Den Vortrag werde ich dann mit dem oblighatorischen Resumee schließen.
  • Zunächst möchte ich kurze Einführung in das geben, was die Juristen unter der sogenannten Mitstörerhaftung verstehen, also der Haftung des Portalbetreibers für Handlungen (hier Inhalte) Dritter.und die juristische Nomenklatur ein bißchen zu erklären Danach möchte ich kurz die Voraussetzungen darlegen, unter denen eine solche Mitstörerhaftung angenommen wird sprich wann die Portalbetreiner für Inhalter Dritter (sprich der Community) haften, wie man diese vermeiden kann. Diesbezüglich werde ich eine kurze Zusammenschau der im Fluss befindlichen Rechtsprechung geben. Der dritte Teil wid schließlich ein weiteres Problem streifen, was Sie interessieren könnte, nämlich die Nutzung von User Generated Content d.h. was können bzw dürfen die Portalbetreiber mit dem UGC machen. Den Vortrag werde ich dann mit dem oblighatorischen Resumee schließen.
  • Twitter & Recht

    1. 1. Twitter in der Unternehmenskommunikation 13.10.2009 Stuttgart
    2. 2. Der Referent: Dr. Carsten Ulbriccht <ul><li>IT-Recht / Gewerblicher Rechtsschutz und Datenschutz </li></ul><ul><li>Beratung von Unternehmen in den Bereichen Web 2.0 & Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Blog „Web 2.0 & Recht“ unter </li></ul><ul><li> www.rechtzweinull.de </li></ul>
    3. 3. Überblick <ul><li>Twitter und Recht </li></ul><ul><li>Dos and Donts </li></ul><ul><li>Eigene Erfahrungen </li></ul><ul><li>Zusammenfassung </li></ul>
    4. 4. <ul><li>A. Twitter & Recht </li></ul>
    5. 5. <ul><li>Twitter & Recht </li></ul><ul><li>Warum müssen Unternehmen etwas </li></ul><ul><li>über den rechtlichen Rahmen wissen ? </li></ul><ul><li>Sie treten mit Inhalten nach außen – werden sichtbar </li></ul><ul><li>Dafür gibt es besondere „Spielregeln“ </li></ul><ul><li> Hohe Relevanz bei geschäflicher Twitternutzung </li></ul>
    6. 6. <ul><li>B. Dos and Donts </li></ul>
    7. 7. B. Dos and Donts <ul><li>Account Name </li></ul><ul><li>Ähnlich Domain (umfangreiche Rechtsprechung) </li></ul><ul><li>Markenverletzung </li></ul><ul><li>Fake-Accounts </li></ul><ul><li>Vorsicht bei </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Marken </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Namen von Unternehmen und von Prominenten </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Titeln von Zeitschriften, Firmen und Software </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Städtenamen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>staatliche Einrichtungen </li></ul></ul></ul></ul></ul>
    8. 8. B. Dos and Donts <ul><li>Account Name </li></ul><ul><li>Vorherige Prüfung </li></ul><ul><li>Eigener Name ( www.namechk.com ) </li></ul><ul><li>Sonderfall: Kritische Auseinandersetzung muss zum Ausdruck kommen </li></ul>
    9. 9. B. Dos and Donts <ul><li>Profilbild </li></ul><ul><li>Urheberrechte </li></ul><ul><li>Recht am eigenen Bild </li></ul><ul><li>Markenzeichen </li></ul><ul><li>Vorsicht bei </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>fremde Fotografien </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Abbildungen anderer Personen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Markenzeichen oder Unternehmenslogos </li></ul></ul></ul></ul></ul>
    10. 10. B. Dos and Donts <ul><li>Impressumspflicht </li></ul><ul><li>Informationspflichten nach § 5 TMG und §§ 54, 55 RfStV </li></ul><ul><li>Für geschäftsmässige Telemedien </li></ul><ul><li>Impressumspflicht sehr umstritten </li></ul><ul><li>Wer ganz sicher gehen will </li></ul><ul><ul><ul><li>Link zum Impressum im Feld “Web” </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Angaben in der Hintergrundgrafik </li></ul></ul></ul>
    11. 11. <ul><li>Inhalte: </li></ul><ul><li>Differenzierung zwischen Tatsachen-behauptung und Meinungsäußerung </li></ul><ul><li>Tatsachen sollten wahr , Meinungs-äußerungen sollten vertretbar sein </li></ul><ul><li>Art. 5 GG schützt die Meinungsfreiheit </li></ul><ul><li>Unabhängig von Qualität oder auch Anonymität </li></ul>B. Dos and Donts
    12. 12. B. Dos and Donts <ul><li>Wettbewerbsrecht </li></ul><ul><li>Verschleierte Wettbewerbshandlungen verstoßen gegen § 4 Nr.3 UWG </li></ul><ul><li>Unternehmen klar erkennbar </li></ul><ul><li>Direct Messages können als Spam deklariert werden ( § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG) </li></ul><ul><li> Gemässigter Einsatz / keine Massenmails </li></ul>
    13. 13. B. Dos and Donts <ul><li>Linkhaftung </li></ul><ul><li>Verantwortlichkeit für Links / Short Links abhängig vom Kontext </li></ul><ul><li>möglich bei Zu-eigenmachen von rechtswidrigen Inhalten </li></ul><ul><li>individuelles „Distanzieren“ </li></ul><ul><li>Link Disclaimer wirkungslos </li></ul>
    14. 14. B. Dos and Donts <ul><li>Urheberrecht </li></ul><ul><li>Schutzfähigkeit von „Tweets“ </li></ul><ul><li>Notwendige Schöpfungshöhe </li></ul><ul><li>In der Regel kein Urheberrechtschutz </li></ul><ul><li>Re-tweeten wohl zulässig </li></ul><ul><li>Schutzfähigkeit bei Twitter Streams !!! </li></ul><ul><li> Zustimmung einholen (Zitate / Mashups) </li></ul>
    15. 15. B. Dos and Donts <ul><li>Social Media Guidelines </li></ul><ul><li>regeln Umgang mit Social Media </li></ul><ul><li>Grenzziehung privat – geschäftlich </li></ul><ul><li>Arbeitsrechtliche Implikationen </li></ul><ul><li>Kennzeichnung „offizielles Account“ </li></ul><ul><li>„ Twitter“ im Intranet </li></ul><ul><li>Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Verschiedene Businesslösungen </li></ul>
    16. 16. <ul><li>C. Eigene Erfahrungen </li></ul>
    17. 17. C. Eigene Erfahrungen <ul><li>.com/intertainment </li></ul><ul><li>Einsatz von HootSuite </li></ul><ul><li>Gute Vernetzung </li></ul><ul><li>Neuer Input </li></ul><ul><li>Mandatskontakte und Aufträge </li></ul><ul><li>„ Twitter is a must“ </li></ul><ul><li>stärkere Nutzung als Kommunikationskanal </li></ul><ul><li>Vernetzung in die USA </li></ul>
    18. 18. <ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit... </li></ul><ul><li>.com/intertainment </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>RA Dr. Carsten Ulbricht M.C.L. </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Hölderlinplatz 5 </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>D-70193 Stuttgart </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Tel. +49 711 228545-0 </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Fax +49 711 2265570 </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>[email_address] </li></ul></ul></ul></ul></ul>www.rechtzweinull.de

    ×