SocialNetworkingMirror™<br />Einsatz (halb-)öffentlicher Touchscreens  als ubiquitäre Benutzerschnittstellen für Social Ne...
Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />...
Motivation und Problemstellung <br />Social Networking Services<br />Popularität<br />Partizipation?<br />Sozio-technische...
1. Social Networking Services<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Auf Plattform anmelden<br />Explizit: Kommunikati...
2. Sozio-technische Integration<br />IT-gestütztes Social Networking<br />Kontaktpflege vs. -aufnahme<br />Kompetenzidenti...
3. Hardware (1/2): Verfügbarkeit<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
3. Hardware (2/2): Potenzial<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />...
CommunityMirors™<br />Touchscreens als ergänzendeubiquitäre Natural User Interfaces<br />Zusätzliche interaktive „Fenster“...
CommunityMirror Potenzial<br />Awareness-Unterstützung<br />Periphere Wahrnehmung<br />Zufälliges „Finden“<br />Weg vom Ar...
Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />...
SocialNetworkingMirror™<br />Erfahrungen aus anderen Kontexten <br />CommunityMirror Framework (CMF)<br />Netzwerk-Visuali...
Webinale 2009 Interaktion (1/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Webinale 2009 Interaktion (2/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Webinale 2009 Views (1/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Webinale 2009 Views (2/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />...
Feldtest-Setting<br />Ort: Webinale 09 Berlin<br />Datenquelle: mixxt SNS<br />Ziel: Akzeptanz- / Usability-Test <br />Nut...
Durchführung der Evaluation<br />Stand im Marktplatz<br />Möglichkeit zur freien Systemnutzung<br />Qualitatives Feedback<...
Qualitative Erkenntnisse<br />Großes Interesse an produktivem Einsatz im Unternehmenskontext<br />Tatsächliche Steigerung ...
Quantitative Evaluationsziele<br />Generelle Akzeptanz <br />Intuitive Nutzbarkeit<br />Was ist intuitive Nutzbarkeit?<br ...
Zusammensetzung der Stichprobe<br />25 vollständige Fragebögen <br />5 ungültig aufgrund widersprüchlicher Items<br />13 m...
Generelle Akzeptanz<br />SocialNetworkingMirror vs. Desktop- SNS …<br />… ist sinnvolle Ergänzung (≈100%)<br />… ist echte...
Intuitive Nutzbarkeit (1/2)<br />Keine Experten vorhanden<br />Indikator Technikaffinität (3er Batterie TA)<br />Simple Us...
Intuitive Nutzbarkeit (2/2)<br />Gesamt-Usability: 81,5/100(StA12,25)<br />Keine geschlechtsspezifischen Unterschiede bei ...
Webinale Feldtest Fazit<br />Große Akzeptanz als Ergänzung zu bestehenden Systemen<br />Steigerung von Sichtbarkeit und Mo...
Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />...
Verfügbare Technik<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Quelle: Google Image Search „Multitouch“<br />
Sinnvolle Einsatzszenarien<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
Sinnvolle Einsatzszenarien<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Quelle: Picture Alliiance, dpa“<br />
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit<br />?<br />Fragen<br />Florian Ott<br />Forschungsgruppe Kooperationssysteme<br />Univ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SocialNetworkingMirror™ - Einsatz (halb-)öffentlicher Touchscreens als ubiquitäre Benutzerschnittstellen für Social Networking Services

1.231 Aufrufe

Veröffentlicht am

Folien zum Vortrag von Florian Ott von der Forschungsgruppe Kooperationssysteme der Universität der Bundeswehr München auf der MKWI 2010 in Göttingen über die Evaluation einer besonderen CommunityMirror Anwendung für die interaktive Visualisierung des Webinale mixxt Social Networks, die 2009 in Berlin durchgeführt wurde.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.231
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
98
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SocialNetworkingMirror™ - Einsatz (halb-)öffentlicher Touchscreens als ubiquitäre Benutzerschnittstellen für Social Networking Services

  1. 1. SocialNetworkingMirror™<br />Einsatz (halb-)öffentlicher Touchscreens als ubiquitäre Benutzerschnittstellen für Social Networking Services<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  2. 2. Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />Ausblick<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  3. 3. Motivation und Problemstellung <br />Social Networking Services<br />Popularität<br />Partizipation?<br />Sozio-technische Integration<br />Zwangsdigitalisierung<br />Zwischenmenschliche Interaktion?<br />Hardware<br />Neue Interfaces<br />Nutzungsszenarien?<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  4. 4. 1. Social Networking Services<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Auf Plattform anmelden<br />Explizit: Kommunikation<br />Implizit:<br />Netzwerk-Awareness<br />Profildaten <br />bearbeiten<br />sich austauschen<br />Identitäts-<br />management<br />andere Nutzer <br />finden<br />mit anderen vernetzen <br />Experten-<br />suche<br />Kontakt-management<br />gemeinsamen Kontext feststellen<br />Kontext-Awareness<br />Angelehnt an: Richter, A. & Koch, M. (2008), Functions of Social Networking Services, in Proc. Intl. Conf. on the Design of Coop 2008 , pp. 87-98<br />
  5. 5. 2. Sozio-technische Integration<br />IT-gestütztes Social Networking<br />Kontaktpflege vs. -aufnahme<br />Kompetenzidentifikation?<br />Soziale Interaktion?<br />Klassische Nutzung<br />Single User<br />Input / Output<br />Sichtbarkeit?<br />Kommunikation?<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  6. 6. 3. Hardware (1/2): Verfügbarkeit<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  7. 7. 3. Hardware (2/2): Potenzial<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  8. 8. Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />Ausblick<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  9. 9. CommunityMirors™<br />Touchscreens als ergänzendeubiquitäre Natural User Interfaces<br />Zusätzliche interaktive „Fenster“ in Social Networking Services<br />Integration in den sozialen Kontext<br />Förderung der zwischenmenschlichen Kommunikation <br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />x<br />
  10. 10. CommunityMirror Potenzial<br />Awareness-Unterstützung<br />Periphere Wahrnehmung<br />Zufälliges „Finden“<br />Weg vom Arbeitsplatz<br />Faktor „Kopf frei“<br />Exploration / Spieltrieb<br />Freudvolle Nutzung<br />Nutzungsmotivation<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  11. 11. Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />Ausblick<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  12. 12. SocialNetworkingMirror™<br />Erfahrungen aus anderen Kontexten <br />CommunityMirror Framework (CMF)<br />Netzwerk-Visualisierungen<br />Leichtgewichtiges, ubiquitäres „Fenster“ in Social Networking Services<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  13. 13. Webinale 2009 Interaktion (1/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  14. 14. Webinale 2009 Interaktion (2/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  15. 15. Webinale 2009 Views (1/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  16. 16. Webinale 2009 Views (2/2)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  17. 17. Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  18. 18. Feldtest-Setting<br />Ort: Webinale 09 Berlin<br />Datenquelle: mixxt SNS<br />Ziel: Akzeptanz- / Usability-Test <br />Nutzergruppe: Erfahrene (kritische) SNS-User<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  19. 19. Durchführung der Evaluation<br />Stand im Marktplatz<br />Möglichkeit zur freien Systemnutzung<br />Qualitatives Feedback<br />Bei Interesse 3-seitiger Fragebogen<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  20. 20. Qualitative Erkenntnisse<br />Großes Interesse an produktivem Einsatz im Unternehmenskontext<br />Tatsächliche Steigerung der Sichtbarkeit und Nutzungsmotivation<br />Plattformanmeldungen +30% (91 > 118)<br />Erlernte Interaktionsparadigmen nur schwer zu durchbrechen („X“)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  21. 21. Quantitative Evaluationsziele<br />Generelle Akzeptanz <br />Intuitive Nutzbarkeit<br />Was ist intuitive Nutzbarkeit?<br />Homogene Einschätzung der Usability durch Experten wie Novizen<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Vgl. Meyer H. A., Kindsmüller M. C. (2009): Intuitive Benutzbarkeit als Usability-Ziel. In Usability Professionals 2009, pp. 87–91.<br />
  22. 22. Zusammensetzung der Stichprobe<br />25 vollständige Fragebögen <br />5 ungültig aufgrund widersprüchlicher Items<br />13 männliche, 7 weibliche Probanden<br />Durchschnittsalter 30,4 im Bereich 18 bis 49 Jahre (StA8,43)<br />Alle Probanden mit SNS-Erfahrung<br />Im Mittel 2,9 genutzte SNS (StA1,53, Max. 6)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  23. 23. Generelle Akzeptanz<br />SocialNetworkingMirror vs. Desktop- SNS …<br />… ist sinnvolle Ergänzung (≈100%)<br />… ist echte Alternative (≈60%)<br />… führt zu mehr Sichtbarkeit (≈65%)<br />… bietet mehr Spaß bei der Nutzung (≈60%)<br />… besser für zufälliges Finden (≈70%)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  24. 24. Intuitive Nutzbarkeit (1/2)<br />Keine Experten vorhanden<br />Indikator Technikaffinität (3er Batterie TA)<br />Simple UsabilityScale(SUS) nach Brooke (10er Batterie)<br />Statements jeweils mit 5er Likert-Skala<br />Skalen trotz geringem SP-Umfang nach K-S-Test normalverteilt (> 10%)<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  25. 25. Intuitive Nutzbarkeit (2/2)<br />Gesamt-Usability: 81,5/100(StA12,25)<br />Keine geschlechtsspezifischen Unterschiede bei TA und SUS (T-Test)<br />Keine Alterskorrelation von TA und SUS<br />Hoch signifikante (0,011) Korrelation ƍ (TA,SUS) = 0,55<br />T-Test: SUS-Mittelwert Novizen 77,3 (StA 14,38) signifikant (0,087) geringer als Experten 86,3 (StA 6,03) <br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  26. 26. Webinale Feldtest Fazit<br />Große Akzeptanz als Ergänzung zu bestehenden Systemen<br />Steigerung von Sichtbarkeit und Motivation<br />Erster Prototyp bereits gute Usability<br />Intuitive Nutzbarkeit kann (noch) nicht unterstellt werden<br />Weitere Untersuchungen bzgl. Aktivierbarkeit von Novizen erforderlich<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  27. 27. Agenda<br />Motivation und Problemstellung<br />Lösungskonzept<br />SocialNetworkingMirror™<br />Feldtest-Evaluation<br />Ausblick<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  28. 28. Verfügbare Technik<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Quelle: Google Image Search „Multitouch“<br />
  29. 29. Sinnvolle Einsatzszenarien<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />
  30. 30. Sinnvolle Einsatzszenarien<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Quelle: Picture Alliiance, dpa“<br />
  31. 31. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit<br />?<br />Fragen<br />Florian Ott<br />Forschungsgruppe Kooperationssysteme<br />Universität der Bundeswehr München<br />Werner-Heisenberg-Weg 39<br />Tel.: +49 (0)89 6004-3398<br />Fax: +49 (0)89 6004-4447<br />florian.ott@kooperationssysteme.de<br />www.communitymirrors.net<br />24.02.2010@MKWI<br />Florian Ott<br />Die Arbeiten am IdeaMirror™ für die Softwarebranche werden im Rahmen des Projektes „Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen (GENIE)“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Projektträgerschaft des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt gefördert (FKZ 01FM07027)<br />

×