NAXOS NEUHEITEN© 2012 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH · Hürderstr. 4 · D-85551 Kirchheim b. MünchenTel: 089...
29.04.2013 2NAXOS NEUHEITEN CDLeningrad: Petrenkos Heimat ­ Schostakowitschs Siebte„Ich widme meine Siebente Sinfonie unse...
29.04.2013 3NAXOS NEUHEITEN CDBittersüß, düster, mitreißend: Klavierkonzerte von Lopes­GraçaDer 1906 in Tomar geborene Fer...
29.04.2013 4NAXOS NEUHEITEN CDAus Sonate wird Konzert: Kraggerud schafft neues RepertoireDie Kompositionen des Norwegers E...
29.04.2013 5NAXOS NEUHEITEN CDZum 400. Todestag: Die letzten beiden MadrigalbücherDie beiden letzten Madrigalbücher des Ca...
29.04.2013 6NAXOS NEUHEITEN CDPeter Breiners Orchestersuiten zweier Tschaikowsky­OpernEs mag an der russischen Sprache lie...
CD29.04.2013 7NAXOS NEUHEITENBrian Havergal (1876­1972): Sinfonien Nr. 22, 23 und 24, Englische Suite Nr. 1New Russia Stat...
CD29.04.2013 8NAXOS NEUHEITENRossini, stets geistreich und voller Ideen, machte sich diese Eigenschaften vor allem in sein...
CD29.04.2013 9NAXOS NEUHEITENInto the night ­ Zeitgenössische Musik für Chor, Komponisten: Whitacre, Paulus,Childs,Pärt, T...
CD29.04.2013 10NAXOS NEUHEITENIan Venables (geb. 1955): Gesamtausgabe für Klavier soloKlavier: Graham J. LloydDer britisch...
CD29.04.2013 11NAXOS NEUHEITENYannis Papaioannou (1910 ­ 1989): In the Depth of the Looking Glass AssociationsKlavier: Kos...
CD29.04.2013 12NAXOS NEUHEITENAntonín Dvořák (1841 ­ 1904): Gesamtausgabe OrchesterwerkeDirigenten: Stephen Gunzenhauser, ...
CD29.04.2013 13NAXOS NEUHEITENMorales­Caso, Brotons, Del Puerto, Cruz de Castro, Llorca, Balada, VazquezGitarrist: Adam Le...
CD29.04.2013 14NAXOS NEUHEITENDie Oper „Ser Marcantonio“ von Stefano Pavesi gehörte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunde...
CD29.04.2013 15NAXOS NEUHEITENKenneth Fuchs (geb. 1956): Streichquartett Nr. 5 ("American")Klavier: Christopher O´Riley, T...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Naxos-Neuheiten im Mai 2013

332 Aufrufe

Veröffentlicht am

Neuheiten des Labels NAXOS im Mai 2013, darunter Sinfonie Nr. 7 von Schostakowitsch unter Vasily Petrenko, Klavierkonzerte von Lopes-Graca, für Violine und Kammerorchester bearbeitete Violinsonaten von Grieg, Gesualdos Madrigal-Bücher Nr. 5 und 6, Rossinis Ouvertüren Vol. 2 uvm.

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
332
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
71
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Naxos-Neuheiten im Mai 2013

  1. 1. NAXOS NEUHEITEN© 2012 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH · Hürderstr. 4 · D-85551 Kirchheim b. MünchenTel: 089-9077 499-40 · Fax: -41 · info@naxos.de · Händlerservice: Tel: 089-9077 499-20 · Fax: -21 · service@naxos.dewww.naxos.de · www.facebook.com/NaxosDE · blog.naxos.de29.04.2013Leningrad: Petrenkos Heimat ­ Schostakowitschs SiebteÄnderungenundIrrtümervorbehalten.8.573057UUnnsseerree CCDD ddeess MMoonnaattss::
  2. 2. 29.04.2013 2NAXOS NEUHEITEN CDLeningrad: Petrenkos Heimat ­ Schostakowitschs Siebte„Ich widme meine Siebente Sinfonie unseremKampf gegen den Faschismus, unseremunabwendbaren Sieg über den Feind, undLeningrad, meiner Heimatstadt ...“(Schostakowitsch in der RussischenTageszeitung Prawda am 29. März 1942)Um die Siebte Sinfonie von Dmitri Schostako­witsch mit dem Untertitel „Leningrader Sinfonie“ranken sich zahlreiche Mythen. Tatsächlich giltsie als sein bekanntestes Werk und Schostako­witsch begann aller Wahrscheinlichkeit nachbereits vor dem Überfall der deutschen Truppenmit seiner Arbeit an dieser Sinfonie, die er kurznach Kriegsbeginn in nur wenigen Wochenfertigstellte. Ursprünglich waren die vier Sätzemit den programmatischen Titeln 1. Krieg, 2.Erinnerung, 3. Die Weite der Heimat und 4. Siegüberschrieben, die er jedoch wieder verwarf.Mit dieser achten Folge derSchostakowitsch­Sinfonien bei NAXOSzeigen sich der in Leningrad (St.Petersburg) geborene Vasily Petrenkound das Royal Liverpool PhilharmonicOrchestra abermals in Höchstform.„Den bisherigen Veröffentlichungen istein durchweg sehr hohes Niveau zueigen; einige davon (…) dürftenschwerlich zu übertreffen sein.“(Applaus)Art. Nr.: Preiscode:8.573057 ADSetinhalt: Laufzeit:1­CD 79 Min.8.572708 8.572658Art. Nr.: Preiscode:8.573057 ADSetinhalt: Laufzeit:1­CD 79 Min.
  3. 3. 29.04.2013 3NAXOS NEUHEITEN CDBittersüß, düster, mitreißend: Klavierkonzerte von Lopes­GraçaDer 1906 in Tomar geborene Fernando Lopes­Graça gehört in Portugal zu den bedeutendstenmusikalischen Persönlichkeiten des 20.Jahrhunderts. Seine Musik hat während derlangen Laufbahn mehrere Entwicklungsphasendurchlaufen, und mit seiner unsentimentalenHerangehensweise an die portugiesischeFolklore hat er einen sehr persönlichen Stilentwickelt, der auch durch wesentlich ältereKollegen wie Scarlatti oder Zeitgenossen wieBartók inspiriert wurde.Diese Einflüsse haben auch in seinematmosphärisch dichten, hervorragendorchestrierten und von bittersüßer Romantikdurchdrungenen Klavierkonzert Nr. 1 von 1940deutliche Spuren hinterlassen.Das ambivalente Klavierkonzert Nr. 2 ist trotzdes Iberischen Barocks, der das Finaledurchdringt, von einer wesentlich düsterenStimmung geprägt, und repräsentiert einenMeilenstein einer weiteren Schaffensperiode vonFernando Lopes­Graça.„Nebolsin lässt immer wieder mit hochsensibel gespielten Passagenaufhorchen und fasziniert an anderenStellen mit Virtuosität, die der Musikeinen richtig dramatischen Charaktergibt.“ (Pizzicato über 8.572335, Chopin,Klavierkonzert Nr. 1)Art. Nr.: Preiscode:8.572817 ADSetinhalt: Laufzeit:1­CD 558.572336 8.570517
  4. 4. 29.04.2013 4NAXOS NEUHEITEN CDAus Sonate wird Konzert: Kraggerud schafft neues RepertoireDie Kompositionen des Norwegers Edvard Griegreichen weit über den üblichen Klassikbetriebhinaus, denn selbst Menschen, die von sichbehaupten würden, mit Klassik nichts am Hut zuhaben, erkennen Themen aus Griegs „Peer GyntSuite“. Warum in aller Welt hat Grieg kein Violin­konzert komponiert?Das fragten sich nicht nur die Norweger, dieextrem stolz auf ihren weltberühmtenLandsmann sind, sondern auch der GeigerHenning Kraggerud quälte sich seit seinerJugend mit dieser Frage.Um Abhilfe zu schaffen, hat Kraggerud inKooperation mit Bernt Simen Lund auf derGrundlage von Griegs drei Sonaten für Violineund Klavier drei Konzerte für Violine undKammerorchester geschaffen. Dass das nichtweit hergeholt ist, zeigt sich an der Tatsache,dass es sich bei der „Holberg Suite“ auch umeine orchestrierte Version eines Originals fürKlavier handelte.Um die kammermusikalischeAtmosphäre ins Orchester zuübertragen, wurde das Streichorchestermit Holzbläsern verstärkt.„so raffiniert und mit so viel Leidenschaftgespielt (…) dann ist Hörglückangesagt.“ (Supersonic Pizzicato für„Nordic Violin Favourites“ mit HennigKraggerud, 8.572827)Art. Nr.: Preiscode:8.573137 ADSetinhalt: Laufzeit:1­CD 66 Min.8.572827 8.557266
  5. 5. 29.04.2013 5NAXOS NEUHEITEN CDZum 400. Todestag: Die letzten beiden MadrigalbücherDie beiden letzten Madrigalbücher des CarloGesualdo, Prinz von Venosa, wurden 1611 –zwei Jahre vor seinem Tod – veröffentlicht, undkönnen als die musikalischen „Zwillinge“angesehen werden, die – da das vermeintlichesiebte Buch verschollen ist – den Abschlussdieses umfangreichen Gesamtkunstwerkesbilden. Für den Erstdruck der beiden Bände ließGesualdo in seinem Schloss eine Druckerpresseaufstellen, die ersten Nachdrucke entstandenerst nach seinem Tod. Als „Prinz von Venosa“war Gesualdo finanziell völlig unabhängig. SeineWerke brauchten weder weltlichen nochgeistlichen Herren zu gefallen, er konnteexperimentieren und dabei den Luxus genießen,Kunst um der Kunst willen zu schaffen. Dievorliegenden Madrigale wimmeln von neuen undungewöhnlichen Ideen, Dissonanzen und demAusdruck scheinbar unvereinbarer Elemente undBilder. Was die Texte betrifft, so wählte Gesualdodiese wegen ihres dramatischen undlautmalerischen Potentials.Gesualdos Madrigale sind akustischeGemälde, Sound­Events von einerKraft, die durch die Verbindung vonWortklang und Musik entsteht, und sichnoch eine Ebene über derBedeutungsebene in sprachlicherHinsicht bewegt.Und noch immer ist es ein Ereignis, einAbenteuer, sich auf diese musikalischenGemälde voll und ganz einzulassen.Art. Nr.: Preiscode:8.573147­49 CNSetinhalt: Laufzeit:3­CD 1828.570548 8.5721368.570549 8.572137
  6. 6. 29.04.2013 6NAXOS NEUHEITEN CDPeter Breiners Orchestersuiten zweier Tschaikowsky­OpernEs mag an der russischen Sprache liegen, dasses lediglich zwei von Tschaikowskys Operndauerhaft in das internationale Repertoiregeschafft haben.„Eugen Onegin“ und „Pique Dame“, beide aufPuschkin basierend, sind dem internationalenOpernpublikum mehr oder weniger bekannt,während andere Tschaikowsky­Opernnnur vereinzelt in großen Häusern gespieltwerden.Dabei hat der Schöpfer so großartiger Ballettewie „Schwanensee“ oder „Der Nussknacker“auch zehn vollständige Opern hinterlassen, einedavon gar in zwei Versionen.Die Arrangements für Orchester, mit denen PeterBreiner Ausschnitte aus zwei von TschaikowskysOpern zu Suiten zusammenfasst, könntendiesen Opern den Weg in den Konzertsaalebnen und ein neues Publikum verschaffen.Der in der Slowakei geborene PeterBreiner hat für seine Adaptionen bereitsgroßen internationalen Beifall geerntet,und die vorliegenden Tschaikowsky­Arrangements sind besondersbeeindruckende Beispiele für seineKunstfertigkeit.Zupackend und behutsam zugleicherfasst Breiner in seinen Suiten dieRomantik und das Drama derTschaikowsky­Opern.Art. Nr.: Preiscode:8.573015 ADSetinhalt: Laufzeit:1­CD 668.572584 8.570555
  7. 7. CD29.04.2013 7NAXOS NEUHEITENBrian Havergal (1876­1972): Sinfonien Nr. 22, 23 und 24, Englische Suite Nr. 1New Russia State Symphony Orchestra, Dirigent: Alexander WalkenFach: Sinfonik – RomantikMusikalisch verwandt mit TschaikowskyU.a. WeltersteinspielungenArt. Nr.:8.572833Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:65 Min.Erstmals auf Tonträger: Brians Sinfonien Nr. 23 & 24Der portugiesische Komponist Luís Tinoco (*1969) schreibt Musik, die genauso fesselnd wie unterhaltsam ist. Die vorliegendenWeltersteinspielungen seiner vier Werke repräsentieren einige der spannendsten Orchesterwerke der letzten Jahre. Dirigent DavidAlan Miller schreibt: „Tinoco ist der Schöpfer einer einzigartigen Klangwelt, die sich aus so unterschiedlichen Quellen wie demfranzösischen Impressionismus oder dem Brasilianischen Jazz speist. Dennoch ist die Musik Tinocos eindeutig portugiesisch undenthält zu gleichen Teilen: Sinnlichkeit, Sonnenschein und Saudade. Ich weiß, dass es gut ist, weil ich weiche Knie bekomme.“Art. Nr.:8.572981Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:66 Min.Sinnlichkeit, Sonnenschein & Saudade: Luís TinocoHier klicken um den Trailer auf zu sehen!
  8. 8. CD29.04.2013 8NAXOS NEUHEITENRossini, stets geistreich und voller Ideen, machte sich diese Eigenschaften vor allem in seinen Opern zu Nutze. Mit derfarbenprächtigen Orchestration und dem Wechselspiel von tragischen und komischen Elementen schuf Rossini lebendige musikalischeMikrokosmen, die auch auf dieser zweiten Folge der Serie mit sämtlichen Ouvertüren des Italieners nun zu genießen sind.Art. Nr.:8.570934Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:58 Min.Folge 2 der Ouvertüren: Sprühend vor Witz & EinfallsreichtumRossini komponierte einige der meisterhaftesten und hinreißendsten Opern der Musikgeschichte. In den Ouvertüren offenbart sich immerdeutlich seine Begabung für sowohl komische als auch tragische Formen, einhergehend mit einer großen Leidenschaft für das detailliertePorträtieren seiner Charaktere. Die vorliegende Aufnahme ist die erste von vier Folgen, die seine kompletten Ouvertüren präsentierenwerden und die nun ­ nach der Veröffentlichung auf CD ­ auch als hochauflösende Blu­ray audio Disc vorliegt."Ein gelungener Start für die Einspielungen der kompletten Rossini­Ouvertüren." (Fono Forum)"Die spritzig­dramatischen Interpretationen lassen keine Wünsche offen" (Pizzicato)Folge 1 der Rossini­Ouvertüren jetzt auch als Blu­ray audioArt. Nr.:NBD0028Preiscode:CMSetinhalt:1­Blu­rayLaufzeit:117 Min.
  9. 9. CD29.04.2013 9NAXOS NEUHEITENInto the night ­ Zeitgenössische Musik für Chor, Komponisten: Whitacre, Paulus,Childs,Pärt, Tavener, Betinis,Lauridsen, TicheliFlöte: Kara Kirkendoll Welch, Ogel: Bradley Hunter Welch, Vox Humana, Leitung: David N. ChildsDer Reichtum zeitgenössischer Chormusik mit Werken der führenden Komponisten von drei Kontinenten: Von John Tavener über ArvoPärt bis Eric Whitacre.Fach: Chormusik– ModernArt. Nr.:8.572511Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:55 Min.Zeitgenössische Chormusik aus drei KontinentenBob Chilcott (geb. 1955): Everyone SangKlavier: Gemma Beeson, Will Todd Trio, Wellensian Consort, Leitung: Christopher FinchBob Chilcott ist in der Chormusik einer der am häufigsten aufgeführten KomponistenFach: Chormusik– Romantik/JazzMusikalische Referenzen zu Schubert und BrahmsU.a. WeltersteinspielungenArt. Nr.:8.573158Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:64 Min.Ein zugänglicher Zeitgenosse: Chilcotts Chormusik
  10. 10. CD29.04.2013 10NAXOS NEUHEITENIan Venables (geb. 1955): Gesamtausgabe für Klavier soloKlavier: Graham J. LloydDer britische komponist Ian Venables ist vor allem bekannt durch seine Liedkompositionen (siehe auch NAXOS 8.572514). VenablesWerke zeichnen sich aus durch eine melodische Begabung und einen höchst erfinderischen Einsatz von HarmonieFach: KlaviermusikArt. Nr.:8.573156Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:70 Min.Voller Tiefe & Charme: Venables sämtliche Werke für SoloklavierAntonio Soler (1729–1783): Sonaten für Klavier Nr. 28­41Klavier: Denis ZhedanovAntonio Solers herausragende Anstellung am spanischen Hof des achtzehnten Jahrhunderts veranlasste ihn zur Komposition einerReihe bedeutender Werke, sowohl geistliche wie auch weltlicheFach: Klaviermusik– FrühklassikMusikalisch beeinflusst von Domenico ScarlattiReihe: Sonaten für Klavier Vol.3Art. Nr.:8.573084Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:59 Min.Dritte und letzte Folge der Klaviersonaten von Soler
  11. 11. CD29.04.2013 11NAXOS NEUHEITENYannis Papaioannou (1910 ­ 1989): In the Depth of the Looking Glass AssociationsKlavier: Kostas Chardas, Cello: Kostis Theos, Sopran: Myrtò Papatanasiu, dissomArt ensemlbe, Dirigent: Vladimiros SymeonidisPapaioannous verschiedene stilistische Phasen spiegeln ein Panorama der klassischen griechischen Musik des 20. JahrhundertswiederFach: Klaviermusik/VokalmusikArt. Nr.:8.572782Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:63 Min.Ein Panorama der Griechischen Klassik des 20. JahrhundertsGiorgio Frederico Ghedini (1892 ­ 1965): Sonaten für ViolineVioline: Emy Bernecoli, Klavier: Massimo Giuseppe BianchiDie kraftvolle Atmosphäre und die beeindruckenden orchestralen Effekte in der Musik Ghedini beweisen, seine verspäteteAnerkennung vollkommen gerechtfertigt istFach: Violine – RomantikArt. Nr.:8.572828Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:64 Min.Repertoirelücke gefüllt: Ghedinis Musik für Violine & Klavier
  12. 12. CD29.04.2013 12NAXOS NEUHEITENAntonín Dvořák (1841 ­ 1904): Gesamtausgabe OrchesterwerkeDirigenten: Stephen Gunzenhauser, Zdenĕk Košler, Libor Pešek, Antoni Wit, Camilla Kolchinsky, Dmitry Yablonsky, Felix Korobov,Michael Halász, Jaroslav KrčekDie Gesamtausgabe der veröffentlichten sinfonischen Werke Dvoraks in einer repräsentativen Geschenk­BoxFach: Sinfonik ­ KlassikArt. Nr.:8.501702Preiscode:FHSetinhalt:17­CDLaufzeit:1142 Min.Teilweise viel zu lange unbekannt: Sämtliche SinfonienWolfgang Amadeus Mozart (1756 ­ 1791): Gesamtausgabe SinfonienNorthern Chamber Orchestra, Dirgent: Nicholas Ward, Capella Istropolitana, Künstlerische Leitung: Robert MarecekDie Gesamtausgabe der Sinfonien Mozarts in einer repräsentativen Geschenk­BoxFach: Sinfonik ­ KlassikArt. Nr.:8.501109Preiscode:EHSetinhalt:11­CDLaufzeit:649 Min.
  13. 13. CD29.04.2013 13NAXOS NEUHEITENMorales­Caso, Brotons, Del Puerto, Cruz de Castro, Llorca, Balada, VazquezGitarrist: Adam LeviIn dieser ersten von vier CDs stellt der preisgekrönte Gitarrist Adam Levin die wichtigsten spanischen Meister des neuen JahrhundertsvorFach: GitarreReihe: Spanische Gitarre des 21. Jahrhunderts, Vol.1Art. Nr.:8.573024Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:62 Min.Neue Serie: Spanisches Gitarrenrepertoire des 21. JahrhundertsAlbéniz, Turina, Amirov, Llobet, Castelnuovo­Tedesco, TárregaGitarrist: Rovshan MamedkulievRovshan Mamedkuliev ist der erste Preisträger des renommierten Guitar Foundation of America Wettbewerbs 2012 und gilt als einerder weltweit aufsehenerregendsten jungen Instrumentalisten.Fach: GitarreReihe: LaureateArt. Nr.:8.573179Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:68 Min.GFA­Gewinner 2012 & einer der aufregendsten jungen Gitarristen
  14. 14. CD29.04.2013 14NAXOS NEUHEITENDie Oper „Ser Marcantonio“ von Stefano Pavesi gehörte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts fast 30 Jahre lang zu denerfolgreichsten komischen italienischen Opern. Und drohte eine neue Oper zu floppen, wurde „Ser Marcantonio“ gern auf den Spielplangenommen, um die Spielzeit noch zu retten. Daran konnte auch das Auftauchen Rossinis in Italien nichts ändern. Erst als Donizetti denStoff im Herbst 1842 einer Modernisierung unterzog und unter dem Titel „Don Pasquale“ auf die Bühne brachte, wurde Pavesis Werk indie Schubladen der Archive verbannt. Die Aufnahme entstand 2011 im Rahmen des Rossini­Festivals in Bad Wildbad, das stets bemühtist, auch Rossinis Zeitgenossen wieder ins Zentrum der Betrachtung zu rücken.Art. Nr.:8.660331­32Preiscode:CFSetinhalt:2­CDLaufzeit:129 Min.Weltersteinspielung: Pavesis Hit­Oper "Ser Marcantonio"Ricky Ian Gordon, Mark Campbell: Rappahannock CountySänger: Mark Walters, Faith Sherman, Matthew Tuell, Kevin Moreno, Aundi Marie Moore, Virginia Arts Festival OrchestraDirigent: Rob FisherRappahannock County ist ein Musiktheater, das bewegend und dramatisch dem 150. Jahrestag des amerikanischen Bürgerkrieggedenkt, inspiriert von Tagebüchern, Briefen und persönliche Berichten aus den 1860er JahrenFach: Sinfonik/VokalmusikReihe: American Opera ClassicsArt. Nr.:8.669028­29Preiscode:CFSetinhalt:2­CDLaufzeit:113 Min.Gordons dramatisches Werk über den amerikanischen Bürgerkrieg
  15. 15. CD29.04.2013 15NAXOS NEUHEITENKenneth Fuchs (geb. 1956): Streichquartett Nr. 5 ("American")Klavier: Christopher O´Riley, Trio 21, Delray StreichquartettKenneth Fuchs ist einer von Amerikas führenden Komponisten, seine Musik wird weltweit aufgeführtFach: KammermusikArt. Nr.:8.559733Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:57 Min.Das 4. NAXOS­Album des hochgelobten Kenneth FuchsMichael Daugherty (geb. 1954): Mout RushmoreOrgel: Paul Jacobs, Pacific Symphony, Dirigent: Carl St. Claire, Pacific Chorale, Leitung: John AlexanderMount Rushmore ist ein dramatisches Oratorium inspiriert von der monumentalen Skulptur der vier amerikanischen Präsidenten in denBlack Hills von South Dakota.Fach: ChormusikReihe: American ClassicsArt. Nr.:8.559749Preiscode:ADSetinhalt:1­CDLaufzeit:78 Min.Daugherty beleuchtet 3 Ikonen der "Greatest Generation"

×