Corporate Governance & Controlling.

2.831 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.831
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Corporate Governance & Controlling.

  1. 1. „Corporate Governance & Controlling Referent: Michael Waltinger
  2. 2. Corporate Governance & Controlling Inhaltsübersicht1.  Überblick & Grundlagen1.1 Was ist Corporate Governance (CG)?1.2 Wie ist CG geregelt?1.3 Wozu CG?2. Controlling & CG2.1 Rolle des Controlling bei Gestaltung und Umsetzung von CG2.2 CG-relevante Aufgabenfelder des Controlling2.3 COSO-Framework3. Case Studies3.1 Bertelsmann -media worldwide-3.2 ProSiebenSat.1 Media AG 1
  3. 3. 1.  Überblick & Grundlagen1.1 Was ist Corporate Governance (CG)? 1.2 Wie ist CG geregelt? 1.3 Wozu CG?
  4. 4. Corporate Governance & Controlling Was ist CG? „Corporate Governance bezeichnet den faktischen und rechtlichen Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung eines Unternehmens.Quelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. „Corporate Governance bezeichnet alle Mechanismen (Märkte, Institutionen, Organe, Gesetze, Verträge etc.), die gewährleisten, dass Shareholder eine angemessene Rendite auf ihr eingesetztes Kapital erzielen. Quelle: Hilpisch, Y. (2005): Kapitalmarktorientierte Unternehmensf. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 2
  5. 5. Corporate Governance & Controlling Was ist CG? Es ist “einseitig, den Unternehmenswert nur im Sinne des Börsenwertes zu betonen. Gute Unternehmensführung steigert Unternehmenswerte. Corporate Governance ist mehr als Kapitalmarktkompatibilität; Corporate Governance ist werteorientierte Unternehmensführung. Sie berücksichtigt nicht nur Shareholder, sondern alle Stakeholder.Quelle: Managerkreis(2006): Wertorientierte Unternehmensführung und Corporate Governance. Grundidee: Trennung von Eigentum und Kontrolle !!!Quelle: Hilpisch, Y. (2005): Kapitalmarktorientierte Unternehmensführung. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 3
  6. 6. Corporate Governance & Controlling Was ist CG? Unternehmensumwelt UnternehmenQuelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 4
  7. 7. Corporate Governance & Controlling Was ist CG?Interne CG:  Beziehungsgeflecht und Zusammenwirken der Unternehmensorgane (Vorstand und dessen Überwachung durch den Aufsichtsrat) holistisch !!!Externe CG:  rechtliche und faktische Umfeldverknüpfungen des Unternehmens (zu Shareholdern und Stakeholdern)Quelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 5
  8. 8. Corporate Governance & Controlling Was ist CG?Quelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 6
  9. 9. 1.  Überblick & Grundlagen1.1 Was ist Corporate Governance (CG)? 1.2 Wie ist CG geregelt? 1.3 Wozu CG?
  10. 10. Corporate Governance & Controlling Wie ist CG geregelt? Deutschland USA Rahmen/Regelwerk: Deutscher Corporate Sarbanes-Oxley Act " Governance Kodex " Modell: Two-Tier-Modell:" One-Tier-Modell: (strikte personelle (Geschäftsleitung und Trennung von Vorstand Kontrollorgan personell und Aufsichtsrat) " stark verwoben) " Organe: -  Vorstand" -  Officers (z.B. CEO)" -  Aufsichtsrat" -  Board of Directors" -  Hauptversammlung" -  Shareholder" Schlagworte: -  Berichtswesen" -  Informationsasymmetrie "Quelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 7
  11. 11. 1.  Überblick & Grundlagen1.1 Was ist Corporate Governance (CG)? 1.2 Wie ist CG geregelt? 1.3 Wozu CG?
  12. 12. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Unternehmen verfolgen i.A. mehrere Zwecke:  Erzielen von Umsatz & Gewinn  Behauptung & Bestätigung im Wettbewerb  Güterproduktion (z.B. Mediencontent oder Dienstleistungen)  gesamtgesellschaftliche Wertschöpfung  Wohlfahrt für die Company und deren Umfeld Unternehmensumfeld/Bezugs- und Anspruchsgruppen !!!Quelle: Managerkreis (2006): Wertorientierte Unternehmensführung und Corporate Governance. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 8
  13. 13. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Unternehmen haben eine gesellschaftliche Verantwortung...  Ergebnis der Unabhängigkeit (gewonnen durch demokratischen Staat)....diese Verantwortung wird wahrgenommen:  Implizit: Durch Beitrag zu einer prosperierenden Volkswirtschaft.  Explizit: Durch Förderung gesellschaftlich wichtiger Aufgaben.Quelle: Managerkreis (2006): Wertorientierte Unternehmensführung und Corporate Governance. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 9
  14. 14. Corporate Governance & Controlling Wozu CG? Umfang wahrgenommener gesellschaftlicher Verantwortung bleibt – mit Ausnahme bestimmter gesetzlicher Mitbestimmungen – im freiheitlichen Rechtsstaat weitgehend den Unternehmen selbst überlassen !!!Quelle: Managerkreis (2006): Wertorientierte Unternehmensführung und Corporate Governance. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 10
  15. 15. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Unternehmerische und gesellschaftliche Zwecke...  ...sind auf unterschiedliche Weise in Kritik geraten.  ...bringen Unternehmen zunehmend unter Legitimationsdruck.Folge unterschiedlicher Faktoren:  Finanzskandale, Fehlentscheidungen, schlechtes Management i.A.  Beispiele: Enron, WorldCom, Vivendi, Benq-Siemens, Flowtex... Daher: Vertrauen schaffen !!!Quelle: Hilpisch, Y. (2005): Kapitalmarktorientierte Unternehmensführung. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 11
  16. 16. ...ein kurzer Exkurs zum Thema „Vertrauen
  17. 17. Corporate Governance & Controlling Exkurs: Vertrauen Auf der Ebene individueller Akteure leuchtet Relevanz von Vertrauen schon deshalb ein, weil wir ohne ein Mindestmaß an Vertrauen nicht einmal zu einfachen Alltagshandlungen fähig wären...Quelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 12
  18. 18. Corporate Governance & Controlling Exkurs: Vertrauen „Wir vertrauen darauf, dass alle Autofahrer, die uns entgegenkommen, gesundheitlich auf der Höhe sind, keine Selbstmordabsichten hegen, sich in einem wenig alkoholisierten Zustand befinden usw. Im Auto selbst steckt eine komplizierte Technik, an der Hundertevon mehr oder weniger verantwortungsbewussten Akteuren mitgewirkt haben,und wir vertrauen darauf, dass sie ‚ihre Sache schon richtig gemacht haben .Quelle: Preisendörfer (1995), Zit. nach: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 13
  19. 19. Corporate Governance & Controlling Exkurs: VertrauenFazit: Wir müssen uns auf die kompetente und verantwortungsbewusste Ausführung einer Vielzahl von Handlungen verlassen können, da wir diese nicht – oder nur zu unvorstellbaren Kosten – kontrollieren können !!!Quelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 14
  20. 20. Corporate Governance & Controlling Exkurs: VertrauenFazit: „Die Reduktion von Komplexität durch Vertrauen auf der individuellen Ebene ermöglicht die Steigerung von Komplexität auf der Systemebene.Quelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 15
  21. 21. Und zurück in: 1. Überblick & Grundlagen1.1 Was ist Corporate Governance (CG)? 1.2 Wie ist CG geregelt? 1.3 Wozu CG?
  22. 22. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Theoretische Grundlage der CG-Debatte:  Analyse der Auswirkungen, die mit einer Trennung von Eigentum und Verfügungs- macht einhergehen  Hauptaugenmerk liegt auf unterschiedlichen Interessen von Eignern und Unternehmensleitung Interessendivergenz !!! Quelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 16
  23. 23. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Theoretische Grundlage der CG-Debatte:  Beziehungen der Akteure untereinander sind durch Vielzahl von Verträgen und anderen Rechtsverhältnissen gestaltet  Diese sind aufgrund unvollständiger Information oder der Kosten ihrer Beschaffung lückenhaft Gewisse Freiräume der Beteiligten !!! Quelle: PricewaterhouseCoopers (2005): Corporate Governance in Deutschland. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 17
  24. 24. Corporate Governance & Controlling Wozu CG?Theoretische Grundlage der CG-Debatte:  Verhalten der jeweiligen Gruppen wird von entgegengesetzten Interessen bestimmt  Asymmetrisch verteilte Information zu Ungunsten der Eigentümer (Prinzipale) gegenüber den Managern (Agenten) Klassisches Problem der Principal-Agent-Theorie !!! Quelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 18
  25. 25. Corporate Governance & Controlling Wozu CG? Vorteile von CG:  Erleichtert Transparenz, Publizität und Kontrolle RATINGKRITERIUM  Dies steigert internes wie externes Vertrauen in das Unternehmen  Hier durch entstehen günstige Bedingungen/Wettbewerbsvorteile (Beispiel: Basel II; Ausfallwahrscheinlichkeit von Kapital) Quelle: Hilpisch, Y. (2005): Kapitalmarktorientierte Unternehmensführung. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 19
  26. 26. Corporate Governance & Controlling Wozu CG? Vorteile von CG:  Entstandenes Vertrauen kann Transaktionskosten senken, da Sicherungsmechanismen entfallen  Beispiele: vertragliche Arrangements, Monitoring-Instrumente, Reduktion von Anbahnungs-, Vereinbarungs-, Kontroll-, und DurchsetzungskostenQuelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 20
  27. 27. Corporate Governance & Controlling Wozu CG? Insgesamt führt „Good Corporate Governance zu einer Verbesserung der Managementqualität, des Dialogs der wichtigen Interessengruppen und der Performance von Unternehmen. Controlling zur Nachhaltigkeit !!!Quelle: Managerkreis(2006): Wertorientierte Unternehmensführung und Corporate Governance. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 21
  28. 28. Corporate Governance & Controlling Wozu CG? Controlling soll hierbei...   Früherkennung   Risikomanagement   Transparenz ...schaffen und damit schwerwiegende Managementfehler/Unternehmenskrisen vermeiden !!!Quelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 22
  29. 29. 2. Controlling & CG2.1 Rolle des Controlling bei Gestaltung und Umsetzung von CG 2.2 CG-relevante Aufgabenfelder des Controlling 2.3 COSO-Framework
  30. 30. Corporate Governance & Controlling Rolle des Controlling Zentrale Rolle des Controlling im Entwicklungs- und Implementierungsprozess: „Controlling ist - funktional gesehen - dasjenige Subsystem der Führung, das Planung und Kontrolle sowie Informationsversorgung systembildend und systemkoppelnd ergebniszielorientiert koordiniert und so die Adaption und Koordination des Gesamtsystems unterstützt. Controlling stellt damit eine Unterstützung der Führung dar: es ermöglicht ihr, das Gesamtsystem ergebniszielorientiert an Umweltveränderungen anzupassen und die Koordinations- aufgaben hinsichtlich des operativen Systems wahrzunehmen.Quelle: Horvath (2003), Zit. nach: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 23
  31. 31. Corporate Governance & Controlling Rolle des Controlling Jeweilige praktische Ausgestaltung des Controllings im Unternehmen: ControllingsystemControllingaufgaben Controllingorganisation Controllinginstrumente Quelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 24
  32. 32. Corporate Governance & Controlling Rolle des Controlling Controllinginstanz ist im angelsächsischen Sprachraum zwingend ab einer bestimmten Unternehmensgröße vorgeschrieben: Diese ist dann erreicht, wenn die Leitungsorgane nicht mehr in der Lage sind, die jeweiligen Kenndaten problemlos zu überblicken. In Deutschland ähnlich geregelt (Sorgfaltspflicht) !!!Quelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 25
  33. 33. Corporate Governance & Controlling Rolle des Controlling Controller versteht sich als: Interner Berater, Informationslieferant und Prozessoptimierer Garant für Umsetzung der Grundprinzipien einer CG: Transparenz, Publizität und KontrolleQuelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 26
  34. 34. 2. Controlling & CG2.1 Rolle des Controlling bei Gestaltung und Umsetzung von CG 2.2 CG-relevante Aufgabenfelder des Controlling 2.3 COSO-Framework
  35. 35. Corporate Governance & Controlling Aufgabenfelder des Controlling Risikomanagement  Ergänzung von Früherkennungs- und Frühwarnsystemen um Risikoaspekte  Klassische Ergänzungstools des strategischen und operativen Controllings: Szenario-Technik, Ursachen-Wirkungsanalysen, Balanced Scorecard, Budgetierung, Spieltheorie  Ausrichtung des Risikomanagement auf alle relevanten Bereiche (holistisch)  Anbindung von Risikomanagement an strateg. Steuerung und WertemanagementQuelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 27
  36. 36. Corporate Governance & Controlling Aufgabenfelder des Controlling Internes Kontrollsystem und interne Revision   Aufbau und Entwicklung eines effektiven Kontrollsystems   Einhaltung von Regeln zu: Planung, Forecasting und Berichtsaufbereitung   Einhaltung des Budgetrahmens von ManagernQuelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 28
  37. 37. Corporate Governance & Controlling Aufgabenfelder des Controlling Planung und Forecasting   Blick in die Zukunft des Unternehmens   Festlegung des „gewollten Zustandes   Auswahl der zur Erreichung geeigneten Maßnahmen und Ressourcen   Planungsoptimierung und -transparenz   Sorge für eine nicht allein budgetorientierte PlanungQuelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 29
  38. 38. Corporate Governance & Controlling Aufgabenfelder des Controlling Reporting   Daten und Analysen bereitstellen, die dem Informationsbedarf der Entscheidungsträger gerecht werden   Transmitterfunktion in der Unternehmenssteuerung   Informationen operativer Einheiten gruppenintern vergleichbar machen   Einheitlichkeit bei: Begriffen, Ansatz- und Bewertungsvorschriften   Bei allem: Orientierung an Stakeholderbedürfnissen!!!Quelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 30
  39. 39. Corporate Governance & Controlling Aufgabenfelder des Controlling Rechnungswesen und Rechnungslegung   Mitverantwortung für internes Rechnungswesen   Handlungen des Controllers werden damit bilanzrelevant !!! Controlling kommt eine Kernfunktion im Managementsystem bei der Schaffung einer „guten Corporate Governance zu !!!Quelle: Gleich, R.; Oehler, K. (2006): Corporate Governance umsetzen. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 31
  40. 40. 2. Controlling & CG2.1 Rolle des Controlling bei Gestaltung und Umsetzung von CG 2.2 CG-relevante Aufgabenfelder des Controlling 2.3 COSO-Framework
  41. 41. Corporate Governance & Controlling COSO-Framework Überblick:   Versuch eines Standards zur Unternehmensführung- und überwachung   Früherkennung, Risikomanagement, Transparenz zur Vermeidung von Krisen   Erfüllt als international anerkannter Standard eine Sektion des S-O-A   COSO (Commitee of Sponsoring Organizations): Herausgeber „Internal Control - Integrated FrameworkQuelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 32
  42. 42. Corporate Governance & Controlling COSO-FrameworkQuelle: Grüninger, S.; John, D. (2004): Corporate Governance und Vertrauensmanagement. HdM Stuttgart WS 07/08 I „Operative Steuerung und Controlling bei Prof. Dr.Gläser I Referent: Michael 33 Waltinger
  43. 43. 3. Case Studies3.1 Bertelsmann -media worldwide- 3.2 ProSiebenSat.1 Media AG
  44. 44. Corporate Governance & Controlling Bertelsmann -media worldwide- Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 34
  45. 45. Corporate Governance & Controlling ProSiebenSat.1 Media AG Corporate Governance & Controlling I Referent: Michael Waltinger 35
  46. 46. Besten Dank.

×