Social Media Conference, Juli 2011<br />Facebook Kampagne – <br />und woist die Verbindungzum Brand?<br />
Intro<br /><ul><li> Max Hoffmann-Dose, Geschäftsführer von Nodes Deutschland
Nodes ist die führende Social Media Agentur in Dänemark
Arbeiten viel als Subunternehmer für andere Agenturen
 Konzeption, Design und Entwicklung
 Ab August Büro in Hamburg
 Bis dahin mit dem Flug und Bahn-Personal auf Du</li></li></ul><li>Der Kampagnengedankengang<br />Social Media alsGespräch...
 Jede Relation muss gepflegt werden, regelmäßig
 Nach einer Periode mit Funkstille muss das Gespräch wieder initiiert werden
 Im Gespräch muss man sich auf den Gesprächspartner konzentrieren
 Nicht andauernd schauen ob andere Gesprächspartner in der Nähe sind
 Ist das Gespräch anregende und interessant werden neue Gesprächspartner hinzukommen</li></li></ul><li>Nachhaltigkeit<br /...
 Erst wenn man den Nutzer „kennenlernt“ bekommt er einen qualitativen Wert
 Ein Like muss wie eine Investition behandelt werden, erst dann stellt man einen Wert für den Nutzer da
 Fan ≠ „Gefällt mir“ Klicker
 Wenn es nur um Quantität geht, dann ist z.B. Fanbuy.de der richtige Ort
 Theoretisch gesehen könnte man sich dort für 15.000 € in die Top 10 der größten deutschen Fanseiten kaufen</li></li></ul>...
 Risiko: Keine Prämie und Freunde spammen
Opportunitycost: Die verwendete Zeit</li></ul>Der eventuelle Gewinn muss mit dem verbundenem Zeitaufwand und dem Blößen du...
Arten von Facebook Kampagnen<br />“Werde Fan und gewinneeiniPad” <br /><ul><li> Typisch kleiner Einsatz
 Allgemein lukrativer Gewinn
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?

1.493 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag zur Social Media Conference 2011 in München von Max Hoffmann-Dose, Nodes
www.nodesagency.de

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.493
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook Kampagne - und wo ist die Verbindung zum Brand?

  1. 1. Social Media Conference, Juli 2011<br />Facebook Kampagne – <br />und woist die Verbindungzum Brand?<br />
  2. 2. Intro<br /><ul><li> Max Hoffmann-Dose, Geschäftsführer von Nodes Deutschland
  3. 3. Nodes ist die führende Social Media Agentur in Dänemark
  4. 4. Arbeiten viel als Subunternehmer für andere Agenturen
  5. 5. Konzeption, Design und Entwicklung
  6. 6. Ab August Büro in Hamburg
  7. 7. Bis dahin mit dem Flug und Bahn-Personal auf Du</li></li></ul><li>Der Kampagnengedankengang<br />Social Media alsGespräch<br /><ul><li> Die Analogie von Social Media als Gespräch mag geschlissen sein, aber immer noch sehr relevant
  8. 8. Jede Relation muss gepflegt werden, regelmäßig
  9. 9. Nach einer Periode mit Funkstille muss das Gespräch wieder initiiert werden
  10. 10. Im Gespräch muss man sich auf den Gesprächspartner konzentrieren
  11. 11. Nicht andauernd schauen ob andere Gesprächspartner in der Nähe sind
  12. 12. Ist das Gespräch anregende und interessant werden neue Gesprächspartner hinzukommen</li></li></ul><li>Nachhaltigkeit<br />Das langfristige Ziel<br /><ul><li>Ein Like entspricht einer Emailadresse im Direkt Marketing
  13. 13. Erst wenn man den Nutzer „kennenlernt“ bekommt er einen qualitativen Wert
  14. 14. Ein Like muss wie eine Investition behandelt werden, erst dann stellt man einen Wert für den Nutzer da
  15. 15. Fan ≠ „Gefällt mir“ Klicker
  16. 16. Wenn es nur um Quantität geht, dann ist z.B. Fanbuy.de der richtige Ort
  17. 17. Theoretisch gesehen könnte man sich dort für 15.000 € in die Top 10 der größten deutschen Fanseiten kaufen</li></li></ul><li>Der Preis von einemLike<br />No such thing as a free lunch..<br /><ul><li> Eventueller Gewinn: Prämie und Ansehen unter Freunden
  18. 18. Risiko: Keine Prämie und Freunde spammen
  19. 19. Opportunitycost: Die verwendete Zeit</li></ul>Der eventuelle Gewinn muss mit dem verbundenem Zeitaufwand und dem Blößen durch Teilen übereinstimmen. <br />
  20. 20. Arten von Facebook Kampagnen<br />“Werde Fan und gewinneeiniPad” <br /><ul><li> Typisch kleiner Einsatz
  21. 21. Allgemein lukrativer Gewinn
  22. 22. Dient nur zur allgemeinen Fangewinnung – ohne Filter
  23. 23. Fördert eine Erwartungshaltung auf weitere Gewinnspiele
  24. 24. Gefahr von „Lampenfieber“ oder Entfremdung unter den wahren Fans</li></li></ul><li>Arten von Facebook Kampagnen<br />“Werde Fan,nimmteil, gestaltedeineeigeneKampagne, werde offline aktiv…”<br /><ul><li> Großer Zeitaufwand schreckt Schnorrer ab
  25. 25. Intrinsische Motivation statt Preise
  26. 26. Freude an der Interaktion mit der Marke
  27. 27. Ausgefallene Gewinne - nicht die direkte Motivation und vor allen Dingen Produktbezogen
  28. 28. Zieht qualitative Fans an
  29. 29. Ist eine Ergänzung zu einer einheitlichen Facebook Präsenz</li></li></ul><li>Facebook Kampagnen<br />Key points<br /><ul><li> Eine Kampagne ist wie eine Feier zu der man seine Freunde einlädt und hofft, dass sie ihre Freunde mitbringen
  30. 30. Man kann aber nicht immer feiern
  31. 31. Kampagnen sollten nicht immer auf Fangewinnung ausgerichtet sein
  32. 32. Weniger in Kampagnen denken, Social Media ist immer
  33. 33. Facebook Auftritte müssen nicht immer Werbung sein
  34. 34. Unternehmen können genau wie ihre Fans einen Nutzen vom anderen haben
  35. 35. Das Unternehmen kann nicht länger die Marke alleine definieren
  36. 36. Wahrheiten und Marken werden gemeinsam definiert</li></li></ul><li>Cases<br />
  37. 37. Wurstgesicht<br />
  38. 38. ültje<br />Be Nuts!<br /><ul><li> Nutzer können ihr Gesicht auf eine Nuss setzen und damit ein Video gestalten
  39. 39. Mit seinen Kopfbewegungen vor der Webcam steuert der Nutzer die Bewegungen der Nuss
  40. 40. Im Live Multiplayer mit Freunden Videos drehen
  41. 41. Das fertige Video erscheint in einer Galerie und kann von den Nutzern bewertet werden</li></li></ul><li>Linicin<br />Läusemittel – Gefälltmir!<br /><ul><li>Nicht alle Marken/Produkte sind gleich „likeable“
  42. 42. Statements und das wofür die Marke steht schon eher
  43. 43. Inhalte vs. Sexyness
  44. 44. Der Nutzen und Vorteil vom Produkt steht im Vordergrund und bietet ein laufendes Diskussionsthema</li></li></ul><li>
  45. 45.
  46. 46.
  47. 47.
  48. 48.
  49. 49. Niquitin<br />+<br />
  50. 50. Niquitin<br />
  51. 51. Die VerbindungzurMarke<br />Was wir von den Casesmitnehmenkönnen<br /><ul><li>EineFacebookPräsenzerforderteineStrategie
  52. 52. Was ist an der Marke „likeable“?
  53. 53. EineFacebookKampagne muss zurSeite und Markepassen
  54. 54. Technische Errungenschaften müssen in den Hintergrund treten – „Neu“ ist keine Motivation an sich
  55. 55. Nutzer durchschauen schnell wenn ein Unternehmen eine Spam-Maschine als Gewinnspiel verkleidet
  56. 56. „Lade alle deine Freunde ein und gewinne“
  57. 57. Die Verbindung zwischen Kampagne und Marke wird zwischen den Kampagnen hergestellt</li></li></ul><li>That’s it<br />Mehr Inspiration, SocialMedia-Snake<br />und vieles mehr gibt es auf unserem Blog<br />www.nodesagency.de/blog<br />Max Hoffmann-Dose<br />mhd@nodesagency.de<br />

×