Hintergrund
 Gutachten für IHK und IRT:

Kultur-Wertschöpfungsanalyse
Region Trier
Kulturkonferenz Region Trier

„Kulturv...
Soziodemographische Merkmale
Hochkulturelle
Veranstaltungen

Populärkulturelle
Veranstaltungen

 Höheres Alter

 Mittler...
Bedeutung des kulturellen Angebots
in der Region Trier

Hauptsächlicher Grund des Aufenthalts
in der Region

Burgenfest
Ma...
Regionalökonomische Effekte der Kulturevents

Weiterempfehlungsabsicht

Prinzip der regionalen direkten und indirekten Wer...
Bruttoumsätze nach Veranstaltung

Nettoumsätze nach Leistungsbereich

800.000
700.000

Verkehrsmittelnutzung
2%

600.000

...
Direkte Wertschöpfung nach Leistungsbereich

Stadt Trier
Umsatz/Leistungsbereich

öffentl. u. priv.
Personennahverkehr
3%
...
Handlungsempfehlungen

Kulturwertschöpfungs-Scorecard Region Trier
Tagesausgaben

nach der SWOT-Analyse

40,06

Bruttoumsä...
S

W

O

T

Weaknesses

S

W

O

T

 Mangel an tourismus- und marketingbezogener
Expertise
 begrenzte Platz-/ Servicekap...
Besucher kommen
insbesondere aus
dem näheren
Umfeld
(PLZ-Bereich 54)
sowie
aus der 2-h-Isochrone
(umliegende Ballungsräume...
Produkt-Markt-Matrix

Empfehlungen für

Zukunftsstrategien

Produkt-Markt-Matrix:
Kulturelle Veranstaltungen in der Region...
Sind Ihnen Sponsoren der Veranstaltung aufgefallen?

Sponsoring

Burgenfest Manderscheid

Aufmerksamkeit
gg. Sponsoren
v.a...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kulturkonferenz IHK Trier 13 03_2007

440 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
440
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kulturkonferenz IHK Trier 13 03_2007

  1. 1. Hintergrund  Gutachten für IHK und IRT: Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Kulturkonferenz Region Trier „Kulturveranstaltungen als Wirtschafts- und Imagefaktor in der Region Trier“  primäres Ziel: Wertschöpfung durch kulturelle Großveranstaltungen ermitteln  sekundäres Ziel: Imagewirkung ausloten 13. März 2007 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 2 Antikenfestspiele Moselfestwochen Brot & Spiele Burgenfest Manderscheid 4 Veranstaltungen  Antikenfestspiele (6.000 Besucher) KulturGenuss  Moselfestwochen (12.000 Besucher)  Brot & Spiele (18.000 Besucher)  Burgenfest Manderscheid (20.000 Besucher) Populärkulturelle Veranstaltungen Hochkulturelle Veranstaltungen Antikenfestspiele Moselfestwochen Brot & Spiele Burgenfest Manderscheid etwa 1.300 befragte Besucher 3 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 4 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  2. 2. Soziodemographische Merkmale Hochkulturelle Veranstaltungen Populärkulturelle Veranstaltungen  Höheres Alter  Mittleres/hohes Bildungs- und Einkommensniveau  Dominierende Berufsgruppen: Schüler/Studenten, Angestellte, Hausfrauen/-männer  Insbes. Familienbegleitung Burgenfest Manderscheid mehrheitlich Tagesgäste;  Mittleres Alter  Hohes Bildungs- und Einkommensniveau  v.a. Pensionäre/Rentner, gehobene/höhere Beamte  Mehrheitlich in Begleitung des Partners Besuchertypen bei den einzelnen Veranstaltungen Ø AFS 53 J.; MFW 56 J. Ø B&S 40 J.; BM 37 J. bei populärkult. Events mehr (Kurz-) Urlauber! Brot und Spiele Moselfestwochen Antikenfestspiele 0% Hauptinformationsquelle: Mund-zu-Mund-Propaganda! 10% 20% 30% 40% 50% Tagesausflug von zu Hause 60% 70% Kurzurlaub 80% 90% 100% Urlaub Rund 20% mittels Zeitung/ Flyer/ Veranstaltungskalender 5 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 6 Vorheriger Aufenthalt in der Region Burgenfest Manderscheid Brot und Spiele Urlauber Moselfestwochen Antikenfestspiele 0% Viele Wiederholungsgäste, insbesondere bei MFW! 7 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 8 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% nein, dies ist der erste Besuch ja, 1 bis 3 Besuche vorher ja, 4 bis 5 Besuche vorher ja, mehr als 5 Besuche vorher Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 100%
  3. 3. Bedeutung des kulturellen Angebots in der Region Trier Hauptsächlicher Grund des Aufenthalts in der Region Burgenfest Manderscheid 80 Bei Antikenfestspielen und Brot&Spiele stellt das Event den häufigsten Grund für einen Urlaub dar; 70 60 50 40 30 10 0 Moselfestwochen Brot und Spiele Burgenfest Manderscheid beruflich motiviert Sporterlebnis (Wandern, Radfahren, u.ä.) Kulturhistorie (Römer, Museen, etc.) Antikenfestspiele 0% 20% Kulturelle Veranstaltungen 40% 60% 80% 100% Große bereichert meinen Aufenthalt in der Region deutlich Burgenfest Manderscheid weist hohen Anteil an F&R-Besuchen auf! Städtetourismus/ Shopping Naturerlebnis Moselfestw ochen bei MFW dominieren Kulturhistorie und sonstige Gründe; 20 Antikenfestspiele Brot und Spiele Bedeutung ist ein w ichtiger Grund für meinen Besuch in der Region bei hat keinen Einfluss auf meine Urlaubsplanung ist mir egal hochkulturellen Sonstiges (F&R besuchen, etc.) Veranstaltungen Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 9 Hauptassoziationen mit der Stadt Trier 80 71 70 Image: 63 60 50 Hauptassoziationen mit der Region Trier 77 80 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 10 42 40 36 32 30 21 24 27 26 17 20 30 26 19 25 20 10 53 50 32 26 30 8 12 20 48 45 40 21 8 65 60 Römer/ Römisches Reich! 47 45 70 13 27 23 18 18 16 14 15 25 24 21 17 17 12 11 10 0 Antikenfestspiele Moselfestwochen Antikenfestspiele Römer/ Römisches Reich Historische Baudenkmäler Wein/ Weinproben Kulturelle Veranstaltungen (Theater, Kabarett, Kleinkunst) Wissenschaft/ Universitätsstandort Moselfestwochen Brot und Spiele Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 10 Burgenfest Manderscheid Römer/ Römisches Reich Wein prägt Image der Region Trier Ländlicher Raum Historische Baudenkmäler Wein/ Weinproben Straßenfeste/ Weinfeste etc. Heimat Kulturelle Veranstaltungen (Theater, Kabarett, Kleinkunst) Mind. > 20 % 11 11 0 Brot und Spiele Religion und Glauben/Kirche Karl Marx 25 22 20 18 12 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  4. 4. Regionalökonomische Effekte der Kulturevents Weiterempfehlungsabsicht Prinzip der regionalen direkten und indirekten Wertschöpfung durch touristische Ausgaben Burgenfest Manderscheid 100 Brot und Spiele 80 Direkte Wertschöpfung 1. indirekte Wertschöpfung 2.indirekte Wertschöpfung 60 Moselfestwochen 40 20 Antikenfestspiele etc. 0 0% Hohe Weiterempfehlungsabsicht, insbes. bei Populärkultur! 20% Ja, ganz sicher 40% 60% Ja, wahrscheinlich 80% Eher nicht Tourist. 1. Runde 2. Runde 3. Runde Ausgabe 100% Nein Ausgaben des Gastes Vorlieferungen Wertschöpfung Importverluste Eigene Erstellung Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 13 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 14 Durchschnittliche Tagesausgaben nach Veranstaltung ø-Tagesausgaben Tages-/Übernachtungsgäste 180 90 160 80 140 Tagesausgaben Tagesgäste 70 120 Tagesausgaben Übernachtungsgäste 100 50 80 in € 60 60 40 40 30 20 20 15 Manderscheid Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Durchschnitt 16 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier ur ch sc hn itt D id er sc he an d un d st w oc he n Sp ie le M Brot und Spiele Br ot Moselfestwochen os el fe Antikenfestspiele M 0 An tik en fe st sp ie le 0 10
  5. 5. Bruttoumsätze nach Veranstaltung Nettoumsätze nach Leistungsbereich 800.000 700.000 Verkehrsmittelnutzung 2% 600.000 Sonstiges 11% Beherbergung 24% 500.000 Eintritte/ Führungen/ Nutzungsgebühren/ Unterhaltungsangebote 28% 400.000 300.000 200.000 100.000 0 Antikenfestspiele Moselfestwochen Brot und Spiele Einkäufe Sonstige Waren 9% Burgenfest Manderscheid Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 18 Einkommenswirkungen Bruttoumsatz 2,6 Mio. € 15% ø-MwSt. Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Arbeitsplatzeffekte durch die untersuchten kulturellen Events Mehrwertsteuer 341.000 € Nettoumsatz 2,3 Mio. € Einkäufe Lebensmittel 4% Nettoumsätze: 2,3 Mio. € Bruttoumsatz gesamt: 2,6 Mio. € 17 Gastronomie 22% Einkommenswirkung der untersuchten Kulturevents: 1,4 Mio. € Vorleistungen 1,3 Mio. € 2. Wertschöpfungsquote Mittelwert: 30% 1. Wertschöpfungsquote: 44,41% Variante 1: Volkseinkommen in RLP je Einwohner: 18.600 € Variante 2: Einkommen im Tourismus nach HARRER/SCHERR 2002: 22.500 € Indirektes Einkommen 378.000 € Direktes Einkommen 1,0 Mio. € 74 Vollzeitarbeitsplätze 62 Vollzeitarbeitsplätze Einkommen insgesamt 1,4 Mio. € 19 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 20 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  6. 6. Direkte Wertschöpfung nach Leistungsbereich Stadt Trier Umsatz/Leistungsbereich öffentl. u. priv. Personennahverkehr 3% Sonstiges 13% Nettoumsätze Wertschöpfungsquote nach MASCHKE 2005 Wertschöpfung 149.207,09 252.680,49 42% 106.125,81 57.548,13 12% 6.905,78 Einzelhandel Sonstige Waren Einzelhandel Sonstige Waren 4% 48% Einzelhandel Lebensmittel Gastronomie 21% 310.848,11 Gastronomie Unterhaltungsund Sporteinrichtungen 33% Beherbergung Beherbergung 25% 92.768,51 20% 18.553,70 477.854,85 50% 238.927,42 29.505,66 58% 17.113,29 147.522,89 55% 81.137,59 Unterhaltungs- und Sporteinrichtungen Einzelhandel Lebensmittel 1% öffentl. u. priv. Personennahverkehr Sonstiges Direkte Wertschöpfung: 1,0 Mio. € 1.368.728,65 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 21 22 Kulturwertschöpfungs-Scorecard Stadt Trier Tagesausgaben Bruttoumsätze 1.575.966 Nettoumsätze 1.368.729 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Region Trier Umsatz/ Leistungsbereich 52,41 617.970,68 Nettoumsätze Wertschöpfungsquote nach MASCHKE 2005 Wertschöpfung Beherbergung 223.126,44 48% 107.100,69 Gastronomie 251.293,11 42% 105.543,11 Erste Wertschöpfungsstufe 617.971 Einzelhandel Lebensmittel 27.763,49 12% 3.331,62 Zweite Wertschöpfungsstufe 225.227 Einzelhandel Sonstige Waren 104.060,26 20% 20.812,05 Einkommenswirkung gesamt 843.198 Unterhaltungs- und Sporteinrichtungen 179.310,29 50% 89.655,14 öffentl. U. priv. Personennahverkehr 20.460,04 58% 11.866,82 Sonstiges 90.491,14 55% 49.770,13 Beschäftigungseffekte Variante I/II 45/37 896.504,77 23 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 24 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 388.079,56
  7. 7. Handlungsempfehlungen Kulturwertschöpfungs-Scorecard Region Trier Tagesausgaben nach der SWOT-Analyse 40,06 Bruttoumsätze 1.030.755 Nettoumsätze 896.505 Erste Wertschöpfungsstufe 388.080 Zweite Wertschöpfungsstufe 152.528 Einkommenswirkung gesamt 540.607 Beschäftigungseffekte Variante I/II 25 S W O T Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Strengths Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Weaknesses Opportunities 29/24  attraktives Profil, hohe Angebotsqualität, gute Reputation/starke Marke  gute Infrastruktur (Anbindung Autobahn/ÖPNV, andere touristische Attraktivitäten in der Nähe etc.)  Kontakte zu touristischen Leistungsträgern und anderen möglichen Partnern 27 Strengths Threats 26 S W O T Logos der einzelnen Anbieter 28 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Strengths Kontakte zu touristischen Leistungsträgern und anderen möglichen Partnern Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  8. 8. S W O T Weaknesses S W O T  Mangel an tourismus- und marketingbezogener Expertise  begrenzte Platz-/ Servicekapazitäten (z.B. für Gastronomie, Parkplatz)  schwache Einbindung in lokale/regionale Marketingkonzepte  Defizite in Teilen der Angebotsgestaltung Weaknesses Alternativstandort wg. schlechter Witterung Defizite in Teilen der Angebotsgestaltung Generell schlechte Bewertung der Ausschilderung Bewertung nach Schulnoten (1 sehr gut, 6 ungenügend) 29 S W O T Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Opportunities 30 S W O T  hohes Besucherpotenzial innerhalb der 2-StundenFahrtzeit-Grenze  hohe Mobilitätsbereitschaft potenzieller Besucher aus der Region/anderen Bundesländern  Erhöhung des Übernachtungsanteils durch Dynamic Packaging  intensivere Ausschöpfung des vorhandenen Kundenstamms aus dem erweiterten Einzugsbereich 31 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Opportunities hohes Besucherpotenzial innerhalb der 2-Stunden-Fahrtzeit-Grenze hohe Mobilitätsbereitschaft potenzieller Besucher aus der Region/anderen Bundesländern intensivere Ausschöpfung des vorhandenen Kundenstamms aus dem erweiterten Einzugsbereich 32 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  9. 9. Besucher kommen insbesondere aus dem näheren Umfeld (PLZ-Bereich 54) sowie aus der 2-h-Isochrone (umliegende Ballungsräume) S W O T Tagesablauf eines Städtekulturtouristen in Trier Opportunities „Ein Tag als Römer…“ Morgens: Erlebnisführung in der Porta Nigra; Besuch eines Museums Erhöhung des Übernachtungsgästeanteils durch Dynamic Packaging Beispiele:  Kooperation mit örtlicher, themenbezogener Erlebnisgastronomie (z.B. mit Domstein Trier)  Zusammenarbeit mit kulturtouristischen Reiseveranstaltern/ Busunternehmen und anderen touristischen Leistungsträgern (z.B. mit Kulturreiseveranstaltern, Touristinfo) 33 S W O T Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Threats  Wirtschaftslage (Rückgang der öffentlichen Ausgaben für Kultur, geringe Kaufkraft in der Region etc.)  andere Freizeitanbieter treten auf den Markt und bieten ebenfalls attraktive Leistungspakete für den Kulturtouristen an S W T Abends: Besuch einer kulturellen Veranstaltung in den historischen Stätten; danach Übernachtung in einem antik gestalteten Beherbergungsbetrieb Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 34 O Mittags/Nachmittags: interaktive Stadtführung/bummel, wahlweise mit antiken Transportmitteln; anschließend römisches Dinner in historischem Ambiente Threats andere Freizeitanbieter treten auf den Markt und bieten ebenfalls attraktive Leistungspakete für den Kulturtouristen an Wirtschaftslage (Rückgang der öffentlichen Ausgaben für Kultur, geringe Kaufkraft in der Region etc.) z.B. andere (kultur-/ touristische) Nutzer der antiken Stätten Triers • Erlebnisführungen • Popp-Concerts, etc. Foto Erlebnisführungen, Facts Popp-Concerts 35 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 36 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier
  10. 10. Produkt-Markt-Matrix Empfehlungen für Zukunftsstrategien Produkt-Markt-Matrix: Kulturelle Veranstaltungen in der Region Trier Bestehende Produkte Bestehende MarktMärkte Durchdringung Neue MarktMärkte Erschließung Neue Produkte ProduktEntwicklung Diversifikation Strategie-Mix: Markt-Durchdringung und Markt-Erschließung 39 Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier MarktDurchdringung ProduktEntwicklung Neue Märkte Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Neue Produkte Bestehende Märkte 37 Bestehende Produkte MarktErschließung Diversifikation Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier 38 Wachstum im bestehenden Markt durch erhöhten Marktanteil bereits bestehender Produkte MarktDurchdringung MarktErschließung Optimierung der Dienstleistungs/Erlebnisqualität KulturGenuss Region Trier 40 Näheres Umfeld (2-hIsochrone) erschließen Kultur-Wertschöpfungsanalyse Region Trier Erschließen neuer Marktsegmente oder neuer geographischer Regionen, um die Zielgruppe für ein bereits bestehendes Produkt zu vergrößern
  11. 11. Sind Ihnen Sponsoren der Veranstaltung aufgefallen? Sponsoring Burgenfest Manderscheid Aufmerksamkeit gg. Sponsoren v.a. bei hochkult. Veranstaltungen! Brot und Spiele Moselfestwochen Antikenfestspiele Bewertung des Engagements von Firmen/ Organisationen im Kultursponsoring 0% 10% 20% 30% 50% Nein 60% 70% 80% 90% 100% Ja Generell positive Bewertung von Kultursponsoring – inbes. bei hochkulturellen Veranstaltungen! Burgenfest Manderscheid Brot und Spiele Moselfestwochen Antikenfestspiele 0% 41 40% 20% sehr positiv 40% positiv 60% 80% 100% Kultur-Wertschöpfungsanalyse neutral negativ sehr negativ Region Trier

×