Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Ergebnispräsentation Wertschöpfung manderscheid 08_11_2011

320 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen, Sport
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Ergebnispräsentation Wertschöpfung manderscheid 08_11_2011

  1. 1. Agenda – Was erwartet Sie Ermittlung der touristischen Wertschöpfungseffekte in der Verbandsgemeinde Manderscheid Ergebnispräsentation 8. 8 November 2011 erstellt durch Freizeit- und Tourismusgeographie der Universität Trier im Auftrag der Verbandsgemeinde Manderscheid  Status Quo: Tourismus in der VG Manderscheid  Aufgabenstellung & methodische Vorgehensweise  Wirtschaftliche Effekte des Tourismus in der VG Manderscheid • Übernachtungs- & Tagesgäste • Ausgaben der Gäste • Regionale Wertschöpfung  Abschließende Betrachtung: Perspektiven des Tourismus in der VG Manderscheid Prof. Dr. Andreas Kagermeier Status Quo: Tourismus in der VG Manderscheid Status Quo: Tourismus in der VG Manderscheid Wandern, Radeln und Kultur erleben in der Vulkaneifel , f Naturbezogener Aktivtourismus: Eifelsteig & Maare-Mosel-Radweg Naturbezogener Aktivtourismus • Wandern: Eifelsteig • Radfahren: Maare-Mosel-Radweg; Kosmosradweg • Mountainbiken: VulkanBikeTrailpark Eifelsteig www.Manderscheid.de Bildquelle: eigene Aufnahmen MaareMoselRadweg
  2. 2. Status Quo: Tourismus in der VG Manderscheid Aufgabenstellung Wandern, Radeln und Kultur erleben in der Vulkaneifel  Bewertung der ökonomischen Bedeutung des Tourismus in Kulturtourismus • Manderscheider Burgen mit Burgenfest, Abtei Himmerod und Maarmuseum Manderscheid Gesundheitstourismus der VG Manderscheid  Ermittlung der touristischen Wertschöpfungseffekte • Berechnung von Bruttoumsatz, Einkommenseffekt & Arbeitsplatzäquivalent p q • Eifelklinik und Kurzentrum Manderscheid • Identifikation der Anteile profitierender Wirtschaftszweige • Berücksichtigung des Ü Übernachtungs- & Tagestourismus www.Manderscheid.de Bildquelle: eigene Aufnahmen Methodische Vorgehensweise Grundlagen Übernachtungs & Tagesgäste Übernachtungs- Basis Datenmaterial • Übernachtungszahlen der amtlichen Statistik  Übernachtungszahlen • Interpolation von Tagesausflugsgästen  Anzahl von Tagesgästen Ermittlung basierend auf drei Annahmen Ermittlung der Wertschöpfungseffekte • Methodisches Design des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen I i i h f li h Instituts fü F für Fremdenverkehr (d if) d k h (dwif) • maximal • realistisch • minimal
  3. 3. Übernachtungs Übernachtungs- & Tagesgäste Ausgaben der Übernachtungsgäste Übernachtungsgäste • Ausgaben von Übernachtungsgästen des Reisegebietes Eifel • 239.652 Übernachtungen in der VG Manderscheid im Jahr ( ) 2010 (STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ 2011b, S. 23) • Ø aller Unterkunftstypen 102,30 € (HARRER & SCHERR 2010, S. 61) • Ø Vorsorge- & Rehakliniken 142,20 € (HARRER & SCHERR 2010, S. 61) Tagesgäste • V i t 1 – maximal T Variante i l Tagesgästeanteil 80 % ä t t il 958.608 Aufenthaltstage ohne Übernachtung • Variante 2 – realistisch Tagesgästeanteil 70 % 559.188 Aufenthaltstage ohne Übernachtung • Variante 3 – minimal Tagesgästeanteil 60 % g g 359.478 Aufenthaltstage ohne Übernachtung • Ø Ferienzentren / -häuser 55,20 € (HARRER & SCHERR 2010 S 61) häuser 55 20 2010, S. • Hoher Anteil von Ferienzentren / -häusern und erst im Aufbau begriffener G b iff Gesundheitstourismus dh i i => Schätzwert 80 € Ausgaben der Übernachtungsgäste Ausgaben der Tagesgäste • Ausgaben von Eifel-Tagesreisenden in RLP Ø 20,20 € Aufteilung der Ausgaben: – 63,4 % Gastgewerbe, – 4,9 % Lebensmitteleinzelhandel, – 10 % Einzelhandel, – 21,7 % Dienstleistungen (HARRER & SCHERR 2010 S 61) 2010, S. (BENGSCH 2010, S. 27) • Aufteilung der Ausgaben:  41 % Gastgewerbe,  6 4 % Lebensmitteleinzelhandel, 6,4 L b i l i lh d l  43,7 % Einzelhandel,  8,9 % Dienstleistungen (BENGSCH 2010, S. 27) Bildquelle: eigene Aufnahme Bildquelle: eigene Aufnahme
  4. 4. Schema der Wertschöpfungsberechnung • • • • Umsätze Ausgaben für: Unterkunft p g g( ) Verpflegung (LM und Gastronomie) Einzelhandel Dienstleistung = Bruttoprimärumsatz abzgl. Umsatzsteuer = Nettoprimärumsatz abzgl. Vorleistungen b l V l i t Bruttoumsatz Übernachtungsgäste = 19.172.160 € Tagesgäste = 11.295.598 € gesamt = 30.467.758 € (Variante 2) = Wertschöpfung 1. Umsatzstufe (EW 1) 38.536.042 € (Variante 1) 26.433.616 € (Variante 3) ( ) abzgl. abzgl Vorleistungen = Wertschöpfung 2. Umsatzstufe (EW 2) = Wertschöpfung insgesamt Nettoumsatz = 26.962.617 € (Variante 2) (Nettoumsatz, der zu Gewinnen, Löhnen und Gehältern wird) 34.102.692 € (Variante 1) Arbeitsplatzäquivalente A beitsplat äq i alente 23.392.580 23 392 580 € (Variante 3) Quelle: eigener Entwurf Einkommenswirkungen & Arbeitsplatzeffekte Profitierende Wirtschaftszweige Einkommenswirkung 1 = 9.900.673,09 € (Variante 2) g , ( ) Dienstleistung 13% 12.522.508,39 € (Variante 1) 8.589.755,44 8 589 755 44 € (Variante 3) Einkommenswirkung 2 = 5.118.583,28 € (Variante 2) g , ( ) Gastgewerbe 48% sonst. sonst Einzelhandel 33% 6.474.054,99 € (Variante 1) 4.440.847,42 4 440 847 42 € (Variante 3) Arbeitsplatzeffekt = 794 (Variante 2) 1.005 (Variante 1) Lebensmitteleinzelhandel 6% 689 (Variante 3) Quelle: eigener Entwurf
  5. 5. Ergebnistelegramm Kerngrößen • Brutto- / Nettoumsatz: 30,5 Millionen € / 27 Millionen € • Einkommenswirkungen erster / zweiter Umsatzstufe: 9,9 Millionen € / 5,1 Millionen € • B häfti Beschäftigungseffekt: 794 Vollzeitarbeitsplätze pro J h ff kt V ll it b it lät Jahr • Anteile Wertschöpfung und Arbeitsplatzeffekt • Gastgewerbe: 48 % • Einzelhandel: 33 % • Dienstleistung: 13 % Steigerung der Wertschöpfungseffekte in der Zukunft • Qualitätssicherung Q g • Vielfalt des Angebotes • Anpassung des Angebotes Voraussetzung: Vora sset ng Identifikation des Gästeprofils der VG Manderscheid • Ausschöpfung des gesundheitsorientierten & naturbezogenen touristischen Potentials t i ti h P t ti l • Lebensmitteleinzelhandel: 6 % Bedeutung Übernachtungs- & Tagesgäste Übernachtungs Sicherung der Zukunftsfähigkeit Schwerpunkt Übernachtungsgäste!!! Dachmarken • Erweiterung des Angebotes an gehobener Hotellerie • Stärkerer Bezug des touristischen Marketings der VG Manderscheid zu der Vermarktung unter Dachmarken (Eifelsteig, Rheinland-Pfalz Ich-Zeit oder Vulkaneifel) Zusätzliche Angebote fü Tagesgäste als S i ä li h b für ä l Steigerungschance!!! h !!! • Optimierung des Tagesgästeangebotes • Ausweitung des Shopping- & Gastronomieangebotes Ausbau d A b des gesundheitstouristischen P t ti l !!! dh it t i ti h Potentials!!! • Ausbau und Ausdifferenzierung • Engere Verzahnung mit Natur- und Aktivtourismus • Ausbau Vermarktung „Gesundheitslandschaft Eifel“ Gesundheitslandschaft Eifel Kooperationen • Kooperation als zentrale Dimension in der touristischen Zukunft der VG Manderscheid (Gesundheitslandschaft Vulkaneifel)

×