SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1




  Die Kegelrobbe:
das größte Raubtier Deutschlands


                                       Dr. Christian Bussau
                                                     Biologe
               Präsentation Ozeaneum, Stralsund, 17.08.2011
2



                      Helgoland + Düne




Quelle: Google maps
3



Helgoland
4



                      Düne




Quelle: Google maps
5



Düne
6



                       Düne


• Nachbarinsel von Helgoland
• Länge: 1,25 km
• Breite: 850 m
• Fläche: rund 40 ha
• Bis 1721 mit Helgoland verbunden, durch
  Sturmflut getrennt
7

    Meeressäugetiere in Nord- und
              Ostsee

• Schweinswale
• Seehunde
• Kegelrobben
8

Meeressäugetiere in Nord- und
          Ostsee
9

            Unterscheidung zwischen
            Seehund und Kegelrobbe
• Schnauze bei Kegelrobben gestreckt, Seehund mit kurzer Schnauze
10



            Düne


  Im Winter 2010/2011 kamen
         auf der Düne
100 Kegelrobben-Babies zur Welt.
11
12
13
14
15
16
17
18




Kegelrobben-Jungtiere
• Geburt auf der Düne von November bis Januar
• Jungtiere 75 cm lang und 15 – 20 kg schwer
• Weißes Fell = Lanugo
• Zwei Wochen werden die Jungtiere gesäugt
• Robbenmilch 60 % Fett,
  Menschliche Muttermilch 4 % Fett
• Gewichtszunahme pro Tag 1 – 2 kg
• Haarwechsel nach rund vier Wochen, erst danach können
  sie in das Wasser
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28




Kegelrobben-Weibchen
• Kleiner als Männchen (bis 2 m, bis 250 kg)
• Helles, grau-braunes Fell mit dunklen Flecken
• Geschlechtsreife mit 5 Jahren
• Paarung gegen Ende der Säugphase
• Tragzeit 12 Monate
29
30
31




Kegelrobben-Männchen
• Größer als Weibchen (bis 2,6 m, bis 400 kg)
• Männchen mit großem Kopf, großer Schnauze
• Dunkles, grau-braunes Fell mit hellen Flecken
• Geschlechtsreife mit 6 Jahren
• Territorialverhalten
• Harem, Paarung mit bis zu 10 Kühen
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56




Fortbewegung
•   Verlagerung des Antriebs an das hintere Körperende
•   Kleine Vorderflossen beim Schwimmen dicht an den Körper angelegt
•   Hinterflossen bilden große Flächen, weite Spreizung der Zehen
•   Kräftige Schläge der Hinterflossen zur Fortbewegung im Wasser

•   Unter Wasser 35 km/h schnell
•   Unbeholfene Fortbewegung an Land
•   Vorderflossen können den Körper nicht stützen
•   Hinterflossen können nicht unter den Körper geschoben werden
•   Hundsrobben “robben” auf dem Bauch
57
58
59
60
61
62
63




Nahrung
• Fische (Kabeljau, Hering, Sandaal,
  Makrelen,Schollen)
• Krebse
• Tintenfische
• Seevögel
• 10 kg Fisch pro Tag
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75




Alle Fotos im Vortrag: © Christian Bussau / Greenpeace
76




© Holde Schneider / Greenpeace

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
dieleutefürkommunikation AG
 
Antioquia abejorral
Antioquia abejorralAntioquia abejorral
Antioquia abejorral
Ciudadano Activo
 
Les journées de Chipo - Jour 346
Les journées de Chipo - Jour 346Les journées de Chipo - Jour 346
Les journées de Chipo - Jour 346
Figaronron Figaronron
 
Metodos de Casos
Metodos de CasosMetodos de Casos
Metodos de Casos
sabbyval
 
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
Francois Jacob
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
ROSA MOREIRA
 
2 0 liitérature ancienne (1)
2 0 liitérature ancienne (1)2 0 liitérature ancienne (1)
2 0 liitérature ancienne (1)LITTPOL
 
Intercambio de experiencias ciclo pre básico
Intercambio de experiencias ciclo pre básicoIntercambio de experiencias ciclo pre básico
Intercambio de experiencias ciclo pre básico
marcela veliz condore
 
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
Christophe Ducamp
 
20160203_GNgNV_Curriculum vitae
20160203_GNgNV_Curriculum vitae 20160203_GNgNV_Curriculum vitae
20160203_GNgNV_Curriculum vitae Georges Ngindu
 
Resumen criterios y evidencias
Resumen criterios y evidenciasResumen criterios y evidencias
Resumen criterios y evidencias
Leobaldo Palacio
 
Fecha01
Fecha01Fecha01
Fecha01
Alejandro
 
C:\fakepath\televisores
C:\fakepath\televisoresC:\fakepath\televisores
C:\fakepath\televisores
5047
 
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]guest3912b7
 
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
Glenda1961
 
Volta ao Nosso Mundo
Volta ao Nosso MundoVolta ao Nosso Mundo
Volta ao Nosso MundoBiaEsteves
 
Estructura cirricular 2010
Estructura cirricular 2010Estructura cirricular 2010
Estructura cirricular 2010
yehins
 
Les journées de Chipo - Jour 291
Les journées de Chipo - Jour 291Les journées de Chipo - Jour 291
Les journées de Chipo - Jour 291
Figaronron Figaronron
 

Andere mochten auch (20)

Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
Branchenreport "Health Care" Marketingzugang dieleute2011
 
Antioquia abejorral
Antioquia abejorralAntioquia abejorral
Antioquia abejorral
 
Tiich
TiichTiich
Tiich
 
Les journées de Chipo - Jour 346
Les journées de Chipo - Jour 346Les journées de Chipo - Jour 346
Les journées de Chipo - Jour 346
 
Technomate
TechnomateTechnomate
Technomate
 
Metodos de Casos
Metodos de CasosMetodos de Casos
Metodos de Casos
 
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
A1 leçon 11 (à-de, quand-durée, 70-100)
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
2 0 liitérature ancienne (1)
2 0 liitérature ancienne (1)2 0 liitérature ancienne (1)
2 0 liitérature ancienne (1)
 
Intercambio de experiencias ciclo pre básico
Intercambio de experiencias ciclo pre básicoIntercambio de experiencias ciclo pre básico
Intercambio de experiencias ciclo pre básico
 
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
Glenn jones : Réutiliser les données que les personnes laissent traîner sur l...
 
20160203_GNgNV_Curriculum vitae
20160203_GNgNV_Curriculum vitae 20160203_GNgNV_Curriculum vitae
20160203_GNgNV_Curriculum vitae
 
Resumen criterios y evidencias
Resumen criterios y evidenciasResumen criterios y evidencias
Resumen criterios y evidencias
 
Fecha01
Fecha01Fecha01
Fecha01
 
C:\fakepath\televisores
C:\fakepath\televisoresC:\fakepath\televisores
C:\fakepath\televisores
 
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]
Plan De Gestion En El Uso De Las Tic [Modo De Compatibilidad]
 
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
Asimov - Breve Historia de la Química 9/15
 
Volta ao Nosso Mundo
Volta ao Nosso MundoVolta ao Nosso Mundo
Volta ao Nosso Mundo
 
Estructura cirricular 2010
Estructura cirricular 2010Estructura cirricular 2010
Estructura cirricular 2010
 
Les journées de Chipo - Jour 291
Les journées de Chipo - Jour 291Les journées de Chipo - Jour 291
Les journées de Chipo - Jour 291
 

Mehr von Greenpeace Deutschland

Naturwunder Erde
Naturwunder ErdeNaturwunder Erde
Naturwunder Erde
Greenpeace Deutschland
 
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
Greenpeace Deutschland
 
Politisches Engagement für die Arctic 30
Politisches Engagement für die Arctic 30Politisches Engagement für die Arctic 30
Politisches Engagement für die Arctic 30
Greenpeace Deutschland
 
Künstler engagieren sich für die Arctic 30
Künstler engagieren sich für die Arctic 30Künstler engagieren sich für die Arctic 30
Künstler engagieren sich für die Arctic 30
Greenpeace Deutschland
 
Endlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
Endlagersuche braucht mehr BürgerbeteiligungEndlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
Endlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
Greenpeace Deutschland
 
Fisch - beliebt aber bedroht
Fisch - beliebt aber bedrohtFisch - beliebt aber bedroht
Fisch - beliebt aber bedroht
Greenpeace Deutschland
 
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema Überfischung
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema ÜberfischungDie Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema Überfischung
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema ÜberfischungGreenpeace Deutschland
 
Der Plan. Deutschland ist erneuerbar
Der Plan. Deutschland ist erneuerbarDer Plan. Deutschland ist erneuerbar
Der Plan. Deutschland ist erneuerbar
Greenpeace Deutschland
 
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in GorlebenKlage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Greenpeace Deutschland
 
Gasfunde in Gorleben
Gasfunde in GorlebenGasfunde in Gorleben
Gasfunde in Gorleben
Greenpeace Deutschland
 
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in GorlebenKlage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Greenpeace Deutschland
 
Greenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
Greenpeace Gorleben - Der Fall TiggemannGreenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
Greenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
Greenpeace Deutschland
 
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
Greenpeace Deutschland
 
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-AktenPräsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Greenpeace Deutschland
 

Mehr von Greenpeace Deutschland (14)

Naturwunder Erde
Naturwunder ErdeNaturwunder Erde
Naturwunder Erde
 
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
Kreativer protest gegen die Inhaftierung der Arctic 30
 
Politisches Engagement für die Arctic 30
Politisches Engagement für die Arctic 30Politisches Engagement für die Arctic 30
Politisches Engagement für die Arctic 30
 
Künstler engagieren sich für die Arctic 30
Künstler engagieren sich für die Arctic 30Künstler engagieren sich für die Arctic 30
Künstler engagieren sich für die Arctic 30
 
Endlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
Endlagersuche braucht mehr BürgerbeteiligungEndlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
Endlagersuche braucht mehr Bürgerbeteiligung
 
Fisch - beliebt aber bedroht
Fisch - beliebt aber bedrohtFisch - beliebt aber bedroht
Fisch - beliebt aber bedroht
 
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema Überfischung
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema ÜberfischungDie Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema Überfischung
Die Jagd auf den letzten Fisch - Kurzinfo zum Thema Überfischung
 
Der Plan. Deutschland ist erneuerbar
Der Plan. Deutschland ist erneuerbarDer Plan. Deutschland ist erneuerbar
Der Plan. Deutschland ist erneuerbar
 
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in GorlebenKlage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
 
Gasfunde in Gorleben
Gasfunde in GorlebenGasfunde in Gorleben
Gasfunde in Gorleben
 
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in GorlebenKlage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
 
Greenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
Greenpeace Gorleben - Der Fall TiggemannGreenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
Greenpeace Gorleben - Der Fall Tiggemann
 
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
Klimaschutz: Plan B 2050 (Kurzfassung)
 
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-AktenPräsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
 

Kürzlich hochgeladen

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 

Vortrag: Die Kegelrobbe - das größte Raubtier Deutschlands

  • 1. 1 Die Kegelrobbe: das größte Raubtier Deutschlands Dr. Christian Bussau Biologe Präsentation Ozeaneum, Stralsund, 17.08.2011
  • 2. 2 Helgoland + Düne Quelle: Google maps
  • 4. 4 Düne Quelle: Google maps
  • 6. 6 Düne • Nachbarinsel von Helgoland • Länge: 1,25 km • Breite: 850 m • Fläche: rund 40 ha • Bis 1721 mit Helgoland verbunden, durch Sturmflut getrennt
  • 7. 7 Meeressäugetiere in Nord- und Ostsee • Schweinswale • Seehunde • Kegelrobben
  • 9. 9 Unterscheidung zwischen Seehund und Kegelrobbe • Schnauze bei Kegelrobben gestreckt, Seehund mit kurzer Schnauze
  • 10. 10 Düne Im Winter 2010/2011 kamen auf der Düne 100 Kegelrobben-Babies zur Welt.
  • 11. 11
  • 12. 12
  • 13. 13
  • 14. 14
  • 15. 15
  • 16. 16
  • 17. 17
  • 18. 18 Kegelrobben-Jungtiere • Geburt auf der Düne von November bis Januar • Jungtiere 75 cm lang und 15 – 20 kg schwer • Weißes Fell = Lanugo • Zwei Wochen werden die Jungtiere gesäugt • Robbenmilch 60 % Fett, Menschliche Muttermilch 4 % Fett • Gewichtszunahme pro Tag 1 – 2 kg • Haarwechsel nach rund vier Wochen, erst danach können sie in das Wasser
  • 19. 19
  • 20. 20
  • 21. 21
  • 22. 22
  • 23. 23
  • 24. 24
  • 25. 25
  • 26. 26
  • 27. 27
  • 28. 28 Kegelrobben-Weibchen • Kleiner als Männchen (bis 2 m, bis 250 kg) • Helles, grau-braunes Fell mit dunklen Flecken • Geschlechtsreife mit 5 Jahren • Paarung gegen Ende der Säugphase • Tragzeit 12 Monate
  • 29. 29
  • 30. 30
  • 31. 31 Kegelrobben-Männchen • Größer als Weibchen (bis 2,6 m, bis 400 kg) • Männchen mit großem Kopf, großer Schnauze • Dunkles, grau-braunes Fell mit hellen Flecken • Geschlechtsreife mit 6 Jahren • Territorialverhalten • Harem, Paarung mit bis zu 10 Kühen
  • 32. 32
  • 33. 33
  • 34. 34
  • 35. 35
  • 36. 36
  • 37. 37
  • 38. 38
  • 39. 39
  • 40. 40
  • 41. 41
  • 42. 42
  • 43. 43
  • 44. 44
  • 45. 45
  • 46. 46
  • 47. 47
  • 48. 48
  • 49. 49
  • 50. 50
  • 51. 51
  • 52. 52
  • 53. 53
  • 54. 54
  • 55. 55
  • 56. 56 Fortbewegung • Verlagerung des Antriebs an das hintere Körperende • Kleine Vorderflossen beim Schwimmen dicht an den Körper angelegt • Hinterflossen bilden große Flächen, weite Spreizung der Zehen • Kräftige Schläge der Hinterflossen zur Fortbewegung im Wasser • Unter Wasser 35 km/h schnell • Unbeholfene Fortbewegung an Land • Vorderflossen können den Körper nicht stützen • Hinterflossen können nicht unter den Körper geschoben werden • Hundsrobben “robben” auf dem Bauch
  • 57. 57
  • 58. 58
  • 59. 59
  • 60. 60
  • 61. 61
  • 62. 62
  • 63. 63 Nahrung • Fische (Kabeljau, Hering, Sandaal, Makrelen,Schollen) • Krebse • Tintenfische • Seevögel • 10 kg Fisch pro Tag
  • 64. 64
  • 65. 65
  • 66. 66
  • 67. 67
  • 68. 68
  • 69. 69
  • 70. 70
  • 71. 71
  • 72. 72
  • 73. 73
  • 74. 74
  • 75. 75 Alle Fotos im Vortrag: © Christian Bussau / Greenpeace
  • 76. 76 © Holde Schneider / Greenpeace