SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.eresult.dewww.eresult.dewww.eresult.dewww.eresult.de
WER BEQUEMLICHKEIT BEIM EINKAUFEN SCHÄTZT,
DER WIRD DEN AMAZON ECHO LIEBEN
Intelligente Alltagshelfer
Juni 2017
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
8
Jakob Nielsen
http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
9
Jakob Nielsen
http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg
„Amazon, das mit der „1-
Click-Bestellung“ schon einmal
die Benchmark in Sachen
Usability und Einfachheit
setzte, zeigt dem Handel nun
einmal mehr, das
Hygienefaktoren wie
Verfügbarkeit, Sortiment und
Preis wirklich nur noch das
geschnittene Brot des Handels
sind und seine vornehmste
Kernaufgabe nicht der Verkauf
von Produkten ist. Sein
eigentliches Versprechen
lautet Bequemlichkeit.”
Olaf Kolbrück
www.eresult.dewww.eresult.de
AMAZON ECHO –
DER BEGINN EINER (FAST) SICHEREN ERFOLGSGESCHICHTE!
11
Geräteverkauf
Amazon hat 300 Millionen aktive Kunden.
Weltweit gibt es derzeit ca. 16 Millionen Echo-Besitzer.
Amazon Echo ist in Deutschland seit Februar 2017 ohne Einladung
erhältlich. Er wurde ca. 500.000 Mal bestellt.
Top-3 Gründe für die Nutzung von Sprachassistenten 6
Die Verbreitung von
Sprachassistenten wird steigen. Ihr
zentraler Nutzen liegt darin uns zu
helfen den Alltag angenehmer zu
bewältigen.
49%
58%
70%
Fernsteuerung
Zeitersparnis
Freihändige Bedienbarkeit
www.eresult.dewww.eresult.de
USABILITY ALS RELEVANTER ERFOLGSFAKTOR
12
Steigende Anzahl an Echo Anwendungen (Juni 2016 – Jan. 2017) 7
Geringe Retention Rate
Erfolgreiche Skills erreichen bis zu 4.000 Nutzer pro
Tag (Deutschland).
Nur 3% der Nutzer, die einen Skill aktivieren, nutzen diesen in der
darauffolgenden Woche.2
70% der Skills haben keine Bewertung.
Skills müssen von Anfang an eine
gute UX aufweisen.
Konzepter & Entwickler brauchen
viel Zeit für User Research!
www.eresult.dewww.eresult.de
ERESULT ECHO STUDIE:
KONTEXTANALYSE
13
www.eresult.dewww.eresult.de
CONTEXT FIRST
14
„Der Nutzungskontext ist wichtiger als das (End-)Gerät!“
Um benutzerfreundliche und erfolgreiche Anwendungen für
intelligente Alltagshelfer zu entwickeln, muss zunächst der
Nutzungskontext verstanden werden.
Unsere ethnographische Studie leistet dazu einen (ersten)
wichtigen Beitrag.
Den Nutzungskontext
verstehen und
beschreiben
Die
Nutzungsanforderungen
spezifizieren
Gestaltungslösungen entwickeln,
die die Nutzungsanforderungen
erfüllen
Gestaltungslösungen aus
der Benutzerperspektive
evaluieren
Gestaltungslösung erfüllt
die
Nutzungsanforderungen
1
2
3
4
www.eresult.dewww.eresult.de
ECHO NUTZER WELTWEIT
15
www.eresult.dewww.eresult.de
Smart TV Steuerung
Starten von Anwendungen
Einkaufen
Smart Home Steuerung
Navigation/Routenplanung
Anrufe
Nachrichten versenden
Musik abspielen
Informationssuche (Nachrichten, Wetter)
Kalender, Wecker, etc.
nie sehr selten selten gelegentlich oft sehr oft
NUTZUNGSHÄUFIGKEIT EINZELNER USE CASES -
IN UNSERER STICHPROBE
Wie häufig kommt es vor, dass Sie diese Aufgaben über einen Sprachassistenten erledigen?
16
Weitere Aufgaben: Taxi bestellen; Einkaufs- und ToDo-Listen anlegen; Suche
nach Kochrezepten; Informieren über das TV-Programm.
www.eresult.dewww.eresult.de
STICHPROBE
17
3 Familien, 2 DINKS, 1 Single
5
2
2
1
Alexa
Siri
Google Now/Assistant
Cortana
Regelmäßig genutzte Sprachassistenten:
(Mehrfachauswahl möglich)
www.eresult.dewww.eresult.de
SETTINGS 1 & 2
18
TV
Küche
Tisch
GERÄT Amazon Echo
STANDORT Im Regal
VERNETZTE
GERÄTE
Keine
Flur
TV
Küche
Tisch
GERÄT (1) Amazon Echo
STANDORT Im Regal
GERÄT (2) Amazon Echo Dot
STANDORT Badezimmer
VERNETZTE
GERÄTE
• Beleuchtung
Wohnzimmer
• Beleuchtung Küche
• TV + Receiver
Bad
www.eresult.dewww.eresult.de
SETTINGS 3 & 4
19
Küche
Flur
Küche
Tisch
Sofa
GERÄT Amazon Echo
STANDORT Auf kleiner Kommode
VERNETZTE
GERÄTE
Keine
GERÄT Amazon Echo Dot
STANDORT Auf kleiner Kommode
VERNETZTE
GERÄTE
Keine
TV
www.eresult.dewww.eresult.de
Bad
SETTING 5
20
Küche
GERÄT (2) Amazon Echo
STANDORT Auf Sideboard
VERNETZTE
GERÄTE
• Türschloss
• Fenster- und
Türkontakte
• Beleuchtung Küche,
Wohnzimmer
• Heizkörper
• Geräte (Trockner,
Waschmaschine)
Wohnzimmer
Flur
GERÄT (1) Amazon Echo Dot
STANDORT Auf Badschrank
www.eresult.dewww.eresult.de
WIE WIRKT SICH AMAZON ECHO
AUF UNSER VERHALTEN AUS?
21
www.eresult.dewww.eresult.de
DEVICENUTZUNG
22
Die Nutzung eines Assistenten
wird andere Devices nicht
ersetzen, aber deren Rolle
verändern.
Use Cases, in denen andere Devices weniger genutzt werden …
Smart Home Steuerung
Timer
Musik hören
Informationen über das Wetter
Einkaufs- /Todo-Listen
Use Cases, in denen bisherige Devices weiterhin genutzt werden
Smart Home: Der Abruf von Informationen zum Energieverbrauch.
Informationssuche, z. B. Hintergründe zu Ereignissen, Nachrichten,
Ergänzungen zur Wettervorhersage etc. .
Recherche nach Produkten, die nicht bekannt sind oder selten
gekauft werden.
www.eresult.dewww.eresult.de
KOMMUNIKATION
23
mit dem Assistenten
Im Laufe der Nutzung wird die „korrekte“ Sprache gelernt, so dass
fehlerhafte Eingaben seltener werden.
Bei der Nutzung neuer Befehle, startet der Lernprozess erneut.
mit anderen Personen
Die Kommunikation mit anderen Personen ändert sich nicht.
Es kann klar getrennt werden zwischen der Kommunikation mit dem
Gerät und der (natürlichen) zwischenmenschlichen Kommunikation.
Allerdings unterbricht der Assistent Gespräche, wenn über ihn/sie
(„Alexa“) gesprochen wird.
www.eresult.dewww.eresult.de
VERHALTEN IM HAUSHALT
24
Echo und „Alexa“ werden
einbezogen und in den Alltag
integriert.
Türen
Zimmertüren werden bewusst offen gelassen, damit der Echo auch
aus einem Nachbarzimmer genutzt werden kann.
Integration in den Alltag
Echo-Nutzer stellen jeden Tag zu ähnlichen Zeiten die selben
Befehle und beschreiben die Verwendung als
„ritualisiert“.
www.eresult.dewww.eresult.de
EINKAUFSVERHALTEN
25
Hohe Shopping Convenience
(derzeit vor allem) beim
Einkaufen von Produkten des
täglichen Bedarfs.
Einkaufshelfer bei Produkten des täglichen Bedarfs
Einkaufslisten werden nicht mehr konventionell
mit Papier und Stift angelegt, sondern über
das VUI des Amazon Echo.
Dementsprechend wird beim Einkaufen
die Amazon Alexa App genutzt, um die
Einkaufsliste zu lesen.
Bekannte und standardisierte Produkte
werden zunehmend direkt über Amazon
Echo gekauft.
www.eresult.dewww.eresult.de
WELCHE HERAUSFORDERUNGEN
ERGEBEN SICH BEI DER
NUTZUNG IM ALLTAG?
29
www.eresult.dewww.eresult.de
SPRACHASSISTENT LIEFERT SCHLECHTES ERGEBNIS
30
Herausforderungen
Aus Nutzersicht ist es häufig nicht klar,
welche Ursache tatsächlich vorliegt.
Je nach Einschätzung des Nutzers
bezüglich der zugrundeliegenden
Ursache werden entsprechende
Lösungsstrategien herangezogen.
Alternativ öffnen Nutzer auch die Alexa-
App, um die Ursache zu finden. Dies
unterbricht aber die laufende
Interaktion.
Lösungsstrategien der Nutzer
Wiederholung des Gesagten, bis zu 3
Mal. Danach wird auf ein anderes
Device ausgewichen.
Umformulierung und Wiederholung
des Gesagten.
Ausweichen auf einen anderen
Assistenten (z. B. Siri).
Mögliche Ursachen
Mangelnde Spracherkennung
(z. B. aufgrund einer Erkältung).
Mangelnde Spracherkennung
aufgrund nicht-deutscher Befehle
(z. B. ausländische Interpreten).
Der Befehl wurde nicht korrekt gestellt
(z. B. aufgrund falscher Wortwahl).
Der Assistent kann die Funktion
grundsätzlich (noch) nicht.
www.eresult.dewww.eresult.de
UNERFÜLLTE WÜNSCHE VON
ECHO NUTZERN
31
www.eresult.dewww.eresult.de 32
Nutzerbedürfnis
Nutzerwünsche für die Zukunft / Weiterentwicklung von
Sprachassistenten
Smart Home - Einfachere
Einrichtung und Steuerung
Intuitive Nutzung, ohne über
Wortwahl und Satzbau nachdenken
zu müssen
Natürlich-sprachlichere Interaktion
Personenerkennung per Sprache
Nahtlose Integration andere Devices, um visuellen Output zu
ermöglichen
Integration von Komponenten weiterer Hersteller
Programmierung von Szenen
Programmierung der Zeitsteuerung
Mehr situationsbezogene
Assistenz
Akustisches Feedback/Push-Nachrichten bei relevanten
Ereignissen, z. B. „Trockner ist fertig“
Erinnerungen an Medikamenteneinnahme oder Planung der
Arzttermine
Verbesserung vorhandener Skills
Anrufe aufbauen und Textnachrichten senden
Orte/Point of Interest definieren, z. B. die Arbeitsstätte, so
dass z.B. Verkehrsinformationen schnell und gezielt abgefragt
werden können
Hotels buchen, Brokerage & Banking
www.eresult.dewww.eresult.de
GELUNGEN VOICE USER
INTERFACES KONZIPIEREN UND
UMSETZEN
34
Planung der
menschzentrierten
Gestaltung
Den Nutzungskontext
verstehen und
beschreiben
Die
Nutzungsanforderungen
spezifizieren
Gestaltungslösungen entwickeln,
die die Nutzungsanforderungen
erfüllen
Gestaltungslösungen aus
der Benutzerperspektive
evaluieren
Iterationen, soweit
Evaluierungsergebnisse
Bedarf hierfür zeigen
Gestaltungslösung erfüllt
die
Nutzungsanforderungen
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
WIZARD-OF-OZ
Hallo Alexa!
Hallo
Alexa!
The listening typewriter, IBM 1984
35
www.eresult.dewww.eresult.de
QUELLEN
38
1 http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article209165863/Branchenverband-sieht-Sprachsteuerung-auf-dem-Siegeszug.html
2 http://voicelabs.co/2017/01/15/the-2017-voice-report/
3 https://www.googlewatchblog.de/2016/06/studie-sprachassistenten-ok-google/
4 https://onlinemarketing.de/news/tippen-google-sprachsuche-20-prozent-suchanfragen
5 https://searchenginewatch.com/2016/04/25/understanding-intent-through-voice-search/
6 Statista Digital Market Outlook. Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe von 1001 Internetnutzer ab 16 Jahren im April 2016
7 http://voicebot.ai/2017/01/03/total-number-amazon-alexa-skills-now-7000/
8 https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Jeder-Vierte-will-Chatbots-nutzen.html
9 http://www.horizont.net/tech/nachrichten/Fittkau--Maass-Chatbots-stossen-bei-vielen-Kunden-auf-Ablehnung-145940
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
36
Jakob Nielsen
http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg
VUI
PROTO-
TYP
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
1
Jakob Nielsen
http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg
Thorsten Wilhelm (Dipl.-Kfm.)
1992-1997 Studium in Göttingen
(„Geld“ & Wirtschaftspsychologie)
1997-2000 Leiter Usability-Lab
am Institut für Marketing &
Handel (Göttingen)
2000 Gründung der eresult GmbH
2000-heute
Geschäftsführender
Gesellschafter, UX Botschafter,
UX‘ler mit viel Liebe zum Detail.
Immer gern für Sie und Ihre Fragen da!
Telefon: +49 551 5177-426
Mobil: +49 171 4096-589
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
usabilityblog.de - nutzerbrille.de - eresult.de
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
2
DAFÜR STEHEN WIR
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
3
UNSER PORTFOLIO: WEB, APP, INTRANET, SOFTWARE, AUTOMOTIVE, …
Research
User story mapping
Customer journeys
Contextual inquiry /
Ethnografische
Studien
Fokusgruppen
Online-Befragungen
(Onsite & Panel)
Tiefeninterviews
Personas
Tagebuchstudien
Kundenblogs
Lead User Feedback
/ Subpanels
Konzeption
Design Workshops
Interaktions-design
Paper & Digital
Prototyping (inkl.
Prototypen-Tests mit
Usern)
Wireframes /
Mockups
Informationsarchitek
tur (Content Audit,
Card Sorting,
Treetesting, …)
Entwicklung
Navigations-konzept
& Nutzerführung
Testing
User Experience-
Test:
agil
iterativ
mobil
remote
automatisiert
Crowd
im Labor / Fahr-
simulator
im Feld
inhouse
Eyetracking
Rekrutierung
Laborvermietung
Design
Entwicklung visueller
Profile (Grid, Typo,
Farbe, Icons,
Bildsprache, …)
Ausarbeitung
Navigationskonzept &
Nutzerführung
Entwicklung
interaktiver
Elemente
Feinkonzeption als
Produktionsgrundlage
Dokumentation /
Vorgaben zur
technischen
Realisierung
(Styleguide bis
Fachkonzept)
Betrieb
AB-Testing
Multivariates Testing
(MVT)
Webanalytics
Conversion Rate
Optimierung
Kontinuierliche
Beratung & Mitarbeit
vor Ort
www.eresult.dewww.eresult.de
FACHLICHE UND RÄUMLICHE NÄHE
4
Pro Standort:
1 Beratender Kundenbetreuer
3-7 Consultants
1 Backoffice-Mitarbeiter
UX-Labore in…
Köln
Göttingen
Frankfurt
Mobile Technik in Hamburg & München
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
5
WERTSCHÖPFUNG DURCH WERTSCHÄTZUNG
Zufriedene Mitarbeiter
- selbst beim Weggang
Zufriedene Kunden –
NPS über Jahre hoch!
Stetiges Wachstum – Umsatz & Mitarbeiter in TZ/VZ
2013: 1.2 Mio. - 19 eresulter
2014: 1.5 Mio. - 23
2015: 1.9 Mio. - 26
2016: 2.2 Mio. - 29
2017: 2.5 Mio. - 32
(Prognose auf
Halbjahresergebnis)
Promotoren (9-10) 70,0 %
Indifferente (7-8) 25,0 %
Kritiker (0-6) 5,0 %
0
50
100 100
50
www.eresult.dewww.eresult.de
EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS
6
WEITERBILDUNG NACH DEM CAFETERIA-MODELL
8.000 € Weiterbildungsbudget für jeden
Berater in Vollzeit.
Kongresse
Seminare
Selbststudium
12 fixe Weiterbildungstermine pro Jahr
(Themen, Methoden, Testobjekte).
www.eresult.dewww.eresult.de
VOICE USER INTERFACES KONZIPIEREN!
37
Legen Sie den Grundstein für Ihre Amazon Echo Anwendung!
Xaver Bodendörfer
User Experience Consultant
Tel: +49 89 38156404-4
E-Mail: xaver.bodendoerfer@eresult.de
Daniel Wolf
Senior User Experience Consultant
Tel: +49 89 38156404-3
E-Mail: daniel.wolf@eresult.de
Nutzer und Anforderungen: Was zeichnet Nutzer von intelligenten Alltagshelfern aus, was wünschen sie sich
von einem Alltagshelfer und wie verändern sie ihren Umgang mit Websites, Apps und Devices?
Von Mobile First über Voice First hin zu Context First: Warum ist der Nutzungskontext bei intelligenten
Alltagshelfern die zentrale Gestaltungsgrundlage?
UX Guidelines für Voice Interfaces
Prototyping und Testing von intelligenten Alltagshelfern
www.eresult.dewww.eresult.de
KONTAKT
39
www.eresult.dewww.eresult.de
Thorsten Wilhelm
Geschäftsführender Gesellschafter & Gründer
Tel: +49 551 5177-426
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
Xaver Bodendörfer
User Experience Consultant
Tel: +49 89 38156404-4
E-Mail: xaver.bodendoerfer@eresult.de
Ansprechpartner
Projektteam
Webseite: www.eresult.de
Themenblog: www.usabilityblog.de
eresult-Standorte: Hamburg | Göttingen | Köln | Frankfurt | München | Stuttgart
KONTAKT
Daniel Wolf
Senior User Experience Consultant
Tel: +49 89 38156404-3
E-Mail: daniel.wolf@eresult.de

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von uxHH

UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
uxHH
 
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote AppsUXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
uxHH
 
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte InnovationGrounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
uxHH
 
Riding the Wave of Exponential Innovation
Riding the Wave of Exponential InnovationRiding the Wave of Exponential Innovation
Riding the Wave of Exponential Innovation
uxHH
 
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
uxHH
 
Gamified Nachbarschaft
Gamified NachbarschaftGamified Nachbarschaft
Gamified Nachbarschaft
uxHH
 
Neue Strategie bei Stuffle nach Research
Neue Strategie bei Stuffle nach ResearchNeue Strategie bei Stuffle nach Research
Neue Strategie bei Stuffle nach Research
uxHH
 
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment ExperienceVirtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
uxHH
 
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales HochschulrankingU-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
uxHH
 
Enhancing the Touch
Enhancing the TouchEnhancing the Touch
Enhancing the Touch
uxHH
 
Mastering SCRUM & UCD
Mastering SCRUM & UCDMastering SCRUM & UCD
Mastering SCRUM & UCD
uxHH
 
A Swiss Mini Design Thinking Session
A Swiss Mini Design Thinking SessionA Swiss Mini Design Thinking Session
A Swiss Mini Design Thinking Session
uxHH
 
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von ZeitPerspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
uxHH
 
UX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines ConceptersUX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines Concepters
uxHH
 
Hidden in Clear Sight
Hidden in Clear SightHidden in Clear Sight
Hidden in Clear Sight
uxHH
 
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-HandelSheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
uxHH
 
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMediaAgiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
uxHH
 
Business Model Design for Designers
Business Model Design for DesignersBusiness Model Design for Designers
Business Model Design for Designers
uxHH
 
UX-Messung
UX-MessungUX-Messung
UX-Messung
uxHH
 
Konzeption akustisch unterstützter animierter Karten
Konzeption akustisch unterstützter animierter KartenKonzeption akustisch unterstützter animierter Karten
Konzeption akustisch unterstützter animierter Karten
uxHH
 

Mehr von uxHH (20)

UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
UXR2/17: Accessibility Trends – Anspruch und Wirklichkeit der Barrierefreihei...
 
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote AppsUXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
UXR 7/16 Ediz Kiratli: Car Remote Apps
 
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte InnovationGrounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
Grounded Innovation – Ethnografie als Schlüssel für user-zentrierte Innovation
 
Riding the Wave of Exponential Innovation
Riding the Wave of Exponential InnovationRiding the Wave of Exponential Innovation
Riding the Wave of Exponential Innovation
 
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
Creative Space for Technical Innovations (CSTI) im Kontext von Human-Computer...
 
Gamified Nachbarschaft
Gamified NachbarschaftGamified Nachbarschaft
Gamified Nachbarschaft
 
Neue Strategie bei Stuffle nach Research
Neue Strategie bei Stuffle nach ResearchNeue Strategie bei Stuffle nach Research
Neue Strategie bei Stuffle nach Research
 
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment ExperienceVirtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
 
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales HochschulrankingU-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
U-Multirank - Entwicklung eines WebTools für ein neues globales Hochschulranking
 
Enhancing the Touch
Enhancing the TouchEnhancing the Touch
Enhancing the Touch
 
Mastering SCRUM & UCD
Mastering SCRUM & UCDMastering SCRUM & UCD
Mastering SCRUM & UCD
 
A Swiss Mini Design Thinking Session
A Swiss Mini Design Thinking SessionA Swiss Mini Design Thinking Session
A Swiss Mini Design Thinking Session
 
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von ZeitPerspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
 
UX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines ConceptersUX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines Concepters
 
Hidden in Clear Sight
Hidden in Clear SightHidden in Clear Sight
Hidden in Clear Sight
 
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-HandelSheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
SheCommerce - Einkaufserlebnis im Online-Handel
 
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMediaAgiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
Agiles Interaktionsdesign bei CoreMedia
 
Business Model Design for Designers
Business Model Design for DesignersBusiness Model Design for Designers
Business Model Design for Designers
 
UX-Messung
UX-MessungUX-Messung
UX-Messung
 
Konzeption akustisch unterstützter animierter Karten
Konzeption akustisch unterstützter animierter KartenKonzeption akustisch unterstützter animierter Karten
Konzeption akustisch unterstützter animierter Karten
 

Conversational UX & Shopping-Convenience

  • 1. www.eresult.dewww.eresult.dewww.eresult.dewww.eresult.de WER BEQUEMLICHKEIT BEIM EINKAUFEN SCHÄTZT, DER WIRD DEN AMAZON ECHO LIEBEN Intelligente Alltagshelfer Juni 2017
  • 3. www.eresult.dewww.eresult.de EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS 9 Jakob Nielsen http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg „Amazon, das mit der „1- Click-Bestellung“ schon einmal die Benchmark in Sachen Usability und Einfachheit setzte, zeigt dem Handel nun einmal mehr, das Hygienefaktoren wie Verfügbarkeit, Sortiment und Preis wirklich nur noch das geschnittene Brot des Handels sind und seine vornehmste Kernaufgabe nicht der Verkauf von Produkten ist. Sein eigentliches Versprechen lautet Bequemlichkeit.” Olaf Kolbrück
  • 4. www.eresult.dewww.eresult.de AMAZON ECHO – DER BEGINN EINER (FAST) SICHEREN ERFOLGSGESCHICHTE! 11 Geräteverkauf Amazon hat 300 Millionen aktive Kunden. Weltweit gibt es derzeit ca. 16 Millionen Echo-Besitzer. Amazon Echo ist in Deutschland seit Februar 2017 ohne Einladung erhältlich. Er wurde ca. 500.000 Mal bestellt. Top-3 Gründe für die Nutzung von Sprachassistenten 6 Die Verbreitung von Sprachassistenten wird steigen. Ihr zentraler Nutzen liegt darin uns zu helfen den Alltag angenehmer zu bewältigen. 49% 58% 70% Fernsteuerung Zeitersparnis Freihändige Bedienbarkeit
  • 5. www.eresult.dewww.eresult.de USABILITY ALS RELEVANTER ERFOLGSFAKTOR 12 Steigende Anzahl an Echo Anwendungen (Juni 2016 – Jan. 2017) 7 Geringe Retention Rate Erfolgreiche Skills erreichen bis zu 4.000 Nutzer pro Tag (Deutschland). Nur 3% der Nutzer, die einen Skill aktivieren, nutzen diesen in der darauffolgenden Woche.2 70% der Skills haben keine Bewertung. Skills müssen von Anfang an eine gute UX aufweisen. Konzepter & Entwickler brauchen viel Zeit für User Research!
  • 7. www.eresult.dewww.eresult.de CONTEXT FIRST 14 „Der Nutzungskontext ist wichtiger als das (End-)Gerät!“ Um benutzerfreundliche und erfolgreiche Anwendungen für intelligente Alltagshelfer zu entwickeln, muss zunächst der Nutzungskontext verstanden werden. Unsere ethnographische Studie leistet dazu einen (ersten) wichtigen Beitrag. Den Nutzungskontext verstehen und beschreiben Die Nutzungsanforderungen spezifizieren Gestaltungslösungen entwickeln, die die Nutzungsanforderungen erfüllen Gestaltungslösungen aus der Benutzerperspektive evaluieren Gestaltungslösung erfüllt die Nutzungsanforderungen 1 2 3 4
  • 9. www.eresult.dewww.eresult.de Smart TV Steuerung Starten von Anwendungen Einkaufen Smart Home Steuerung Navigation/Routenplanung Anrufe Nachrichten versenden Musik abspielen Informationssuche (Nachrichten, Wetter) Kalender, Wecker, etc. nie sehr selten selten gelegentlich oft sehr oft NUTZUNGSHÄUFIGKEIT EINZELNER USE CASES - IN UNSERER STICHPROBE Wie häufig kommt es vor, dass Sie diese Aufgaben über einen Sprachassistenten erledigen? 16 Weitere Aufgaben: Taxi bestellen; Einkaufs- und ToDo-Listen anlegen; Suche nach Kochrezepten; Informieren über das TV-Programm.
  • 10. www.eresult.dewww.eresult.de STICHPROBE 17 3 Familien, 2 DINKS, 1 Single 5 2 2 1 Alexa Siri Google Now/Assistant Cortana Regelmäßig genutzte Sprachassistenten: (Mehrfachauswahl möglich)
  • 11. www.eresult.dewww.eresult.de SETTINGS 1 & 2 18 TV Küche Tisch GERÄT Amazon Echo STANDORT Im Regal VERNETZTE GERÄTE Keine Flur TV Küche Tisch GERÄT (1) Amazon Echo STANDORT Im Regal GERÄT (2) Amazon Echo Dot STANDORT Badezimmer VERNETZTE GERÄTE • Beleuchtung Wohnzimmer • Beleuchtung Küche • TV + Receiver Bad
  • 12. www.eresult.dewww.eresult.de SETTINGS 3 & 4 19 Küche Flur Küche Tisch Sofa GERÄT Amazon Echo STANDORT Auf kleiner Kommode VERNETZTE GERÄTE Keine GERÄT Amazon Echo Dot STANDORT Auf kleiner Kommode VERNETZTE GERÄTE Keine TV
  • 13. www.eresult.dewww.eresult.de Bad SETTING 5 20 Küche GERÄT (2) Amazon Echo STANDORT Auf Sideboard VERNETZTE GERÄTE • Türschloss • Fenster- und Türkontakte • Beleuchtung Küche, Wohnzimmer • Heizkörper • Geräte (Trockner, Waschmaschine) Wohnzimmer Flur GERÄT (1) Amazon Echo Dot STANDORT Auf Badschrank
  • 14. www.eresult.dewww.eresult.de WIE WIRKT SICH AMAZON ECHO AUF UNSER VERHALTEN AUS? 21
  • 15. www.eresult.dewww.eresult.de DEVICENUTZUNG 22 Die Nutzung eines Assistenten wird andere Devices nicht ersetzen, aber deren Rolle verändern. Use Cases, in denen andere Devices weniger genutzt werden … Smart Home Steuerung Timer Musik hören Informationen über das Wetter Einkaufs- /Todo-Listen Use Cases, in denen bisherige Devices weiterhin genutzt werden Smart Home: Der Abruf von Informationen zum Energieverbrauch. Informationssuche, z. B. Hintergründe zu Ereignissen, Nachrichten, Ergänzungen zur Wettervorhersage etc. . Recherche nach Produkten, die nicht bekannt sind oder selten gekauft werden.
  • 16. www.eresult.dewww.eresult.de KOMMUNIKATION 23 mit dem Assistenten Im Laufe der Nutzung wird die „korrekte“ Sprache gelernt, so dass fehlerhafte Eingaben seltener werden. Bei der Nutzung neuer Befehle, startet der Lernprozess erneut. mit anderen Personen Die Kommunikation mit anderen Personen ändert sich nicht. Es kann klar getrennt werden zwischen der Kommunikation mit dem Gerät und der (natürlichen) zwischenmenschlichen Kommunikation. Allerdings unterbricht der Assistent Gespräche, wenn über ihn/sie („Alexa“) gesprochen wird.
  • 17. www.eresult.dewww.eresult.de VERHALTEN IM HAUSHALT 24 Echo und „Alexa“ werden einbezogen und in den Alltag integriert. Türen Zimmertüren werden bewusst offen gelassen, damit der Echo auch aus einem Nachbarzimmer genutzt werden kann. Integration in den Alltag Echo-Nutzer stellen jeden Tag zu ähnlichen Zeiten die selben Befehle und beschreiben die Verwendung als „ritualisiert“.
  • 18. www.eresult.dewww.eresult.de EINKAUFSVERHALTEN 25 Hohe Shopping Convenience (derzeit vor allem) beim Einkaufen von Produkten des täglichen Bedarfs. Einkaufshelfer bei Produkten des täglichen Bedarfs Einkaufslisten werden nicht mehr konventionell mit Papier und Stift angelegt, sondern über das VUI des Amazon Echo. Dementsprechend wird beim Einkaufen die Amazon Alexa App genutzt, um die Einkaufsliste zu lesen. Bekannte und standardisierte Produkte werden zunehmend direkt über Amazon Echo gekauft.
  • 20. www.eresult.dewww.eresult.de SPRACHASSISTENT LIEFERT SCHLECHTES ERGEBNIS 30 Herausforderungen Aus Nutzersicht ist es häufig nicht klar, welche Ursache tatsächlich vorliegt. Je nach Einschätzung des Nutzers bezüglich der zugrundeliegenden Ursache werden entsprechende Lösungsstrategien herangezogen. Alternativ öffnen Nutzer auch die Alexa- App, um die Ursache zu finden. Dies unterbricht aber die laufende Interaktion. Lösungsstrategien der Nutzer Wiederholung des Gesagten, bis zu 3 Mal. Danach wird auf ein anderes Device ausgewichen. Umformulierung und Wiederholung des Gesagten. Ausweichen auf einen anderen Assistenten (z. B. Siri). Mögliche Ursachen Mangelnde Spracherkennung (z. B. aufgrund einer Erkältung). Mangelnde Spracherkennung aufgrund nicht-deutscher Befehle (z. B. ausländische Interpreten). Der Befehl wurde nicht korrekt gestellt (z. B. aufgrund falscher Wortwahl). Der Assistent kann die Funktion grundsätzlich (noch) nicht.
  • 22. www.eresult.dewww.eresult.de 32 Nutzerbedürfnis Nutzerwünsche für die Zukunft / Weiterentwicklung von Sprachassistenten Smart Home - Einfachere Einrichtung und Steuerung Intuitive Nutzung, ohne über Wortwahl und Satzbau nachdenken zu müssen Natürlich-sprachlichere Interaktion Personenerkennung per Sprache Nahtlose Integration andere Devices, um visuellen Output zu ermöglichen Integration von Komponenten weiterer Hersteller Programmierung von Szenen Programmierung der Zeitsteuerung Mehr situationsbezogene Assistenz Akustisches Feedback/Push-Nachrichten bei relevanten Ereignissen, z. B. „Trockner ist fertig“ Erinnerungen an Medikamenteneinnahme oder Planung der Arzttermine Verbesserung vorhandener Skills Anrufe aufbauen und Textnachrichten senden Orte/Point of Interest definieren, z. B. die Arbeitsstätte, so dass z.B. Verkehrsinformationen schnell und gezielt abgefragt werden können Hotels buchen, Brokerage & Banking
  • 23. www.eresult.dewww.eresult.de GELUNGEN VOICE USER INTERFACES KONZIPIEREN UND UMSETZEN 34 Planung der menschzentrierten Gestaltung Den Nutzungskontext verstehen und beschreiben Die Nutzungsanforderungen spezifizieren Gestaltungslösungen entwickeln, die die Nutzungsanforderungen erfüllen Gestaltungslösungen aus der Benutzerperspektive evaluieren Iterationen, soweit Evaluierungsergebnisse Bedarf hierfür zeigen Gestaltungslösung erfüllt die Nutzungsanforderungen
  • 25. www.eresult.dewww.eresult.de QUELLEN 38 1 http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article209165863/Branchenverband-sieht-Sprachsteuerung-auf-dem-Siegeszug.html 2 http://voicelabs.co/2017/01/15/the-2017-voice-report/ 3 https://www.googlewatchblog.de/2016/06/studie-sprachassistenten-ok-google/ 4 https://onlinemarketing.de/news/tippen-google-sprachsuche-20-prozent-suchanfragen 5 https://searchenginewatch.com/2016/04/25/understanding-intent-through-voice-search/ 6 Statista Digital Market Outlook. Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe von 1001 Internetnutzer ab 16 Jahren im April 2016 7 http://voicebot.ai/2017/01/03/total-number-amazon-alexa-skills-now-7000/ 8 https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Jeder-Vierte-will-Chatbots-nutzen.html 9 http://www.horizont.net/tech/nachrichten/Fittkau--Maass-Chatbots-stossen-bei-vielen-Kunden-auf-Ablehnung-145940
  • 27. www.eresult.dewww.eresult.de EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS 1 Jakob Nielsen http://netdna.webdesignerdepot.com/uploads/jakob_nielsen/1.jpg Thorsten Wilhelm (Dipl.-Kfm.) 1992-1997 Studium in Göttingen („Geld“ & Wirtschaftspsychologie) 1997-2000 Leiter Usability-Lab am Institut für Marketing & Handel (Göttingen) 2000 Gründung der eresult GmbH 2000-heute Geschäftsführender Gesellschafter, UX Botschafter, UX‘ler mit viel Liebe zum Detail. Immer gern für Sie und Ihre Fragen da! Telefon: +49 551 5177-426 Mobil: +49 171 4096-589 E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de usabilityblog.de - nutzerbrille.de - eresult.de
  • 29. www.eresult.dewww.eresult.de EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS 3 UNSER PORTFOLIO: WEB, APP, INTRANET, SOFTWARE, AUTOMOTIVE, … Research User story mapping Customer journeys Contextual inquiry / Ethnografische Studien Fokusgruppen Online-Befragungen (Onsite & Panel) Tiefeninterviews Personas Tagebuchstudien Kundenblogs Lead User Feedback / Subpanels Konzeption Design Workshops Interaktions-design Paper & Digital Prototyping (inkl. Prototypen-Tests mit Usern) Wireframes / Mockups Informationsarchitek tur (Content Audit, Card Sorting, Treetesting, …) Entwicklung Navigations-konzept & Nutzerführung Testing User Experience- Test: agil iterativ mobil remote automatisiert Crowd im Labor / Fahr- simulator im Feld inhouse Eyetracking Rekrutierung Laborvermietung Design Entwicklung visueller Profile (Grid, Typo, Farbe, Icons, Bildsprache, …) Ausarbeitung Navigationskonzept & Nutzerführung Entwicklung interaktiver Elemente Feinkonzeption als Produktionsgrundlage Dokumentation / Vorgaben zur technischen Realisierung (Styleguide bis Fachkonzept) Betrieb AB-Testing Multivariates Testing (MVT) Webanalytics Conversion Rate Optimierung Kontinuierliche Beratung & Mitarbeit vor Ort
  • 30. www.eresult.dewww.eresult.de FACHLICHE UND RÄUMLICHE NÄHE 4 Pro Standort: 1 Beratender Kundenbetreuer 3-7 Consultants 1 Backoffice-Mitarbeiter UX-Labore in… Köln Göttingen Frankfurt Mobile Technik in Hamburg & München
  • 31. www.eresult.dewww.eresult.de EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS 5 WERTSCHÖPFUNG DURCH WERTSCHÄTZUNG Zufriedene Mitarbeiter - selbst beim Weggang Zufriedene Kunden – NPS über Jahre hoch! Stetiges Wachstum – Umsatz & Mitarbeiter in TZ/VZ 2013: 1.2 Mio. - 19 eresulter 2014: 1.5 Mio. - 23 2015: 1.9 Mio. - 26 2016: 2.2 Mio. - 29 2017: 2.5 Mio. - 32 (Prognose auf Halbjahresergebnis) Promotoren (9-10) 70,0 % Indifferente (7-8) 25,0 % Kritiker (0-6) 5,0 % 0 50 100 100 50
  • 32. www.eresult.dewww.eresult.de EMPFEHLUNGENNEGATIVE FINDINGS 6 WEITERBILDUNG NACH DEM CAFETERIA-MODELL 8.000 € Weiterbildungsbudget für jeden Berater in Vollzeit. Kongresse Seminare Selbststudium 12 fixe Weiterbildungstermine pro Jahr (Themen, Methoden, Testobjekte).
  • 33. www.eresult.dewww.eresult.de VOICE USER INTERFACES KONZIPIEREN! 37 Legen Sie den Grundstein für Ihre Amazon Echo Anwendung! Xaver Bodendörfer User Experience Consultant Tel: +49 89 38156404-4 E-Mail: xaver.bodendoerfer@eresult.de Daniel Wolf Senior User Experience Consultant Tel: +49 89 38156404-3 E-Mail: daniel.wolf@eresult.de Nutzer und Anforderungen: Was zeichnet Nutzer von intelligenten Alltagshelfern aus, was wünschen sie sich von einem Alltagshelfer und wie verändern sie ihren Umgang mit Websites, Apps und Devices? Von Mobile First über Voice First hin zu Context First: Warum ist der Nutzungskontext bei intelligenten Alltagshelfern die zentrale Gestaltungsgrundlage? UX Guidelines für Voice Interfaces Prototyping und Testing von intelligenten Alltagshelfern
  • 35. www.eresult.dewww.eresult.de Thorsten Wilhelm Geschäftsführender Gesellschafter & Gründer Tel: +49 551 5177-426 E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de Xaver Bodendörfer User Experience Consultant Tel: +49 89 38156404-4 E-Mail: xaver.bodendoerfer@eresult.de Ansprechpartner Projektteam Webseite: www.eresult.de Themenblog: www.usabilityblog.de eresult-Standorte: Hamburg | Göttingen | Köln | Frankfurt | München | Stuttgart KONTAKT Daniel Wolf Senior User Experience Consultant Tel: +49 89 38156404-3 E-Mail: daniel.wolf@eresult.de