SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Klimaschutz:
 Die Umweltschützer
Ecologístas en acción
Autorin: Lisa Kurz




Vortrag „Ecologistas en
  Acción“




Ein Programmpunkt in
Spanien war der Vortrag von den „Ecologistas en Acción“. Sie
verdeutlichten uns viele Probleme des Klimawandels und deren
mögliche Lösung. Jedoch bezogen sie sich hauptsächlich auf
die Situation in Spanien.
Francisco Victoria Jumilla: Er engagiert sich
                  sehr für den Klimawandels und eine mögliche
                  Lösung für ihn.

                   Er erzählte uns dass die Schadstoffausstöße
                   überall drastisch steigen, deswegen sind die
Klimawandelprobleme nicht lokal sondern Global. Aus diesem
Grund gibt es regelmäßig Klimakonferenzen, seit diese
eingeführt wurden hat sich die Situation ziemlich stark ins
positiv geändert. Laut Francisco Victoria Jumilla wurde bei einer
dieser Konferenzen der Wunsch von wirtschaftlich schnell
wachsenden Ländern geäußert dass sie weniger CO²
ausstoßen
wollen. Deshalb müssen nun in allen Ländern Fabriken je nach
Höhe ihren CO² Ausstößen, CO² einsparen. Die regionale
Regierung überprüft die Ausstöße der Firmen regelmäßig. Die
Firmen die mehr CO² ausstoßen als sie dürften, müssen von
sparsameren Firmen Rechte abkaufen (diese rechte sind
vergleichbar mit Aktien).
Der Gesamte CO² Ausstoß setzt sich aus dem Co² Ausstoß der
Industrie und dem Ausstoß von Privatpersonen zusammen.
Herr Victoria Jumilla sagte dass Firmen nur 50% des gesamten
CO² Ausstoß ausmachen, deshalb werden Gesetze erschaffen
um auch bei der Bevölkerung den Ausstoß zu vermindern.
Deswegen werden z.B. nachhaltig produzierte Produkte
gekennzeichnet. Außerdem gibt es ziemlich viel Aktionen bei
Firmen, die der Bevölkerung dienen um dazu beizutragen dass
die Umwelt verstärkt geschützt wird, wie z.B. bei VW, dort
wurde für jedes gekaufte Auto ein Baum gepflanzt. Diese
Aktionen vermindern zwar den CO² Ausstoß nicht, aber sie
tragen dazu bei die Natur zu schützen und das CO² wieder zu
reduzieren.
Francisco Victoria Jumilla verdeutlichte uns dass sich die
Menschen lokal an die Folgen des Klimawandels anpassen,
deswegen gibt es Kommissionen in denen auf diese Probleme
des Klimawandels aufmerksam gemacht wird, sonst würden
diese untergehen.




Prof. Miguel : er beschäftigt sich mit den sozial politischen
Aspekten des Klimawandels. Er hat schon diverse Preise für
                            seine wissenschaftliche Leistungen
                            bekommen. Unter anderem
                            beschäftigt er sich noch mit 2
                            besonderen Pflanzenarten in Murcia.

                            Prof. Miguel sagte dass der
                            Klimawandel ein gravierendes
Problem ist, das schnellst möglich gestoppt werden sollte. Denn
es ist sicher dass der Klimawandel in vollem Gange ist, das
erkennt man z.B. daran dass die Durchschnittstemperaturen
immer wärmer werden (es besteht nun immer die Gefahr dass
es immer noch wärmer wird), oder daran dass der
Meeresspiegel ständig ansteigt. Außerdem ist mehr Energie in
der Umgebung enthalten, somit mit gibt es öfters heftigere
Stürme oder Unwetter. Als Lösungsansatz schlägt Prof. Miguel
vor dass die zum Großteil auf fossilen
Brennstoffen basierende Industrie auf
andere Produkte zurückgreifen sollte.
Er sagte Korallenriffe seien sehr
betroffen vom Klimawandel, sie
sterben nämlich durch die aus dem
Klimawandel folgende Versäuerung der Meere und durch die
steigende Wärme des Wassers ab.
Er erklärte uns dass Länder mittlerweile in verschiedene CO²
Ausstoß- Gruppen aufgeteilt werden, damit es eine Übersicht
über den CO² Ausstoß gibt.
Der Klimawandel hat drastische Auswirkungen auf die wir von
Prof. Miguel aufmerksam gemacht wurden: Die wichtigsten
Auswirkungen des Klimawandels sind der
Meeresspiegelanstieg, die Erderwärmung bzw. die
Klimaveränderung und Extremwettersituationen (Dürren,
Hochwasser,...). Durch diese Auswirkungen kommt es zu
schwerwiegenden Folgen im Tier- und Pflanzenreich.
Er meinte dass sich die Wissenschaftler beim Niederschlag
noch nicht einig sind wo er mehr werden wird und wo weniger.
Sie gehen aber davon aus dass er in Spanien eher abnehmen
und in Deutschland eher zunehmen wird. Sowohl in Spanien als
auch in Deutschland kann der wenige/viele Niederschlag dann
zu einem großen Problem führen, das jetzt schon teilweise in
einem geringen Ausmaß vorhanden ist, nämlich dass in
Spanien Flüsse oder Seen austrocknen und dass es mehr
Waldbrände gibt. Knospen früher aufgehen und damit Insekten
früher aktiv werden, und Blätter werden später abfallen.
Außerdem pflanzen sich Tiere früher fort und Wandervögel
kommen entweder früher (Wachtel) oder später (Schwalbe).
Natürlich gibt es auch Veränderungen bei der Vegetation. Es
wäre möglich dass Pflanzen die gewöhnlich in Afrika wachsen
auch teilweise an der spanischen Küste wachsen. Das kann
aber nur bei einem eher geringen aber geregelten CO² Ausstoß
funktionieren, bei zu hohen CO² Emissionen sterben die
Pflanzen ab.
Vielleicht wird es auf dem Inland eine kleinere Artenvielfalt an
Pflanzen geben als jetzt.
Außerdem können sich nun bedrohte Tierarten eventuell
aufgrund der Klimaveränderung sich wieder ausbreiten. In
Deutschland wäre durch den möglicherweise vielen
Niederschlag dann vermehrt Hochwasser möglich.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Venecia
VeneciaVenecia
Venecia
siderio59
 
Computacion aplicada a la educacion
Computacion aplicada a la educacionComputacion aplicada a la educacion
Computacion aplicada a la educacion
VIVIANAENRIQUEZ
 
El calentamiento global
El calentamiento globalEl calentamiento global
El calentamiento global
instituto jose antonio galan
 
Primera reflexion
Primera reflexionPrimera reflexion
Primera reflexion
garupa
 
Ruta kananga memorias de africa confort
Ruta kananga memorias de africa  confortRuta kananga memorias de africa  confort
Ruta kananga memorias de africa confort
KANANGAviajes
 
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
Rainer Espinoza
 
Geología
GeologíaGeología
Geología
Sonia Perez
 
Discurso electrónico asincrónico (dea)
Discurso electrónico asincrónico (dea)Discurso electrónico asincrónico (dea)
Discurso electrónico asincrónico (dea)
ezeypablito
 
Diabetes
DiabetesDiabetes
Diabetes
chalo18797
 
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic RecordingEin Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
La visión femenina
La visión femeninaLa visión femenina
La visión femenina
CES Felipe II - Escultura II
 
Componentes de la Computadora
Componentes de la ComputadoraComponentes de la Computadora
Componentes de la Computadora
ezeypablito
 
Periodico
PeriodicoPeriodico
Periodico
BSHD147ICOB258
 
Estrategia imagen y comunicacion
Estrategia imagen y comunicacionEstrategia imagen y comunicacion
Estrategia imagen y comunicacion
laishaa
 
B learning
B learningB learning
B learning
jeni_87nov
 
Arabe persa2
Arabe persa2Arabe persa2
Arabe persa2
RicardowMezaFlores
 
Herramientas colaborativas y web 2.0
Herramientas colaborativas y web 2.0Herramientas colaborativas y web 2.0
Herramientas colaborativas y web 2.0
Héctor Romero
 
Propuesta reunion
Propuesta reunionPropuesta reunion
Propuesta reunion
Abel Muñoz Carmona
 
Deyvi
DeyviDeyvi
Eliezercaxaj iso 3166
Eliezercaxaj iso 3166Eliezercaxaj iso 3166
Eliezercaxaj iso 3166
Eliezer Caxaj Cedillo
 

Andere mochten auch (20)

Venecia
VeneciaVenecia
Venecia
 
Computacion aplicada a la educacion
Computacion aplicada a la educacionComputacion aplicada a la educacion
Computacion aplicada a la educacion
 
El calentamiento global
El calentamiento globalEl calentamiento global
El calentamiento global
 
Primera reflexion
Primera reflexionPrimera reflexion
Primera reflexion
 
Ruta kananga memorias de africa confort
Ruta kananga memorias de africa  confortRuta kananga memorias de africa  confort
Ruta kananga memorias de africa confort
 
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
Organismos asociados a raices de manglares en Isla Larga, Mochima. edo.Sucre....
 
Geología
GeologíaGeología
Geología
 
Discurso electrónico asincrónico (dea)
Discurso electrónico asincrónico (dea)Discurso electrónico asincrónico (dea)
Discurso electrónico asincrónico (dea)
 
Diabetes
DiabetesDiabetes
Diabetes
 
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic RecordingEin Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
 
La visión femenina
La visión femeninaLa visión femenina
La visión femenina
 
Componentes de la Computadora
Componentes de la ComputadoraComponentes de la Computadora
Componentes de la Computadora
 
Periodico
PeriodicoPeriodico
Periodico
 
Estrategia imagen y comunicacion
Estrategia imagen y comunicacionEstrategia imagen y comunicacion
Estrategia imagen y comunicacion
 
B learning
B learningB learning
B learning
 
Arabe persa2
Arabe persa2Arabe persa2
Arabe persa2
 
Herramientas colaborativas y web 2.0
Herramientas colaborativas y web 2.0Herramientas colaborativas y web 2.0
Herramientas colaborativas y web 2.0
 
Propuesta reunion
Propuesta reunionPropuesta reunion
Propuesta reunion
 
Deyvi
DeyviDeyvi
Deyvi
 
Eliezercaxaj iso 3166
Eliezercaxaj iso 3166Eliezercaxaj iso 3166
Eliezercaxaj iso 3166
 

Ähnlich wie Umweltschutz spanische umweltschützer

Die Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem SturmDie Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem Sturm
ClimateCourse
 
Ksk2020 plus entwurf_10122010
Ksk2020 plus entwurf_10122010Ksk2020 plus entwurf_10122010
Ksk2020 plus entwurf_10122010metropolsolar
 
Vernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klimaVernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klima
home
 
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des FreihandelsGlobalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
olik88
 
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
olik88
 
Planetare Belastungsgrenzen
Planetare BelastungsgrenzenPlanetare Belastungsgrenzen
Planetare Belastungsgrenzen
zukunftswerkstatt
 
Klimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
Klimawandel - naturwissenschaftliche GrundlagenKlimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
Klimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
zukunftswerkstatt
 
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Deutschland
 
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - NeumarktPlant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
sjessenberger
 
Klimareport Bayern 2015
Klimareport Bayern 2015Klimareport Bayern 2015
Klimareport Bayern 2015
CSU
 
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
Heinrich-Böll-Stiftung
 
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
Praktikant11
 
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehenMABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
olik88
 
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
CarmenBerard
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Agenda Europe 2035
 
Bionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdfBionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni Flensburg
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni FlensburgLösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni Flensburg
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni FlensburgFachschaftsteam, TU Berlin
 
Klimawandel
KlimawandelKlimawandel
Klimawandelaoe
 
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützerEcologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützerfrancisco gonzalez cano
 

Ähnlich wie Umweltschutz spanische umweltschützer (20)

Cambio climatico comenius_2011 aleman
Cambio climatico comenius_2011 alemanCambio climatico comenius_2011 aleman
Cambio climatico comenius_2011 aleman
 
Die Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem SturmDie Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem Sturm
 
Ksk2020 plus entwurf_10122010
Ksk2020 plus entwurf_10122010Ksk2020 plus entwurf_10122010
Ksk2020 plus entwurf_10122010
 
Vernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klimaVernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klima
 
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des FreihandelsGlobalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
Globalisierung: Krisen zeigen die Schattenseiten des Freihandels
 
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
Verantwortung Wirtschaft: "Was du nicht willst, was man dir tut"
 
Planetare Belastungsgrenzen
Planetare BelastungsgrenzenPlanetare Belastungsgrenzen
Planetare Belastungsgrenzen
 
Klimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
Klimawandel - naturwissenschaftliche GrundlagenKlimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
Klimawandel - naturwissenschaftliche Grundlagen
 
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
 
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - NeumarktPlant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
 
Klimareport Bayern 2015
Klimareport Bayern 2015Klimareport Bayern 2015
Klimareport Bayern 2015
 
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
 
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
 
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehenMABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
MABEWO AG: Mit Technologie Klimaziele erreichen - neue Wege gehen
 
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
 
Bionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdfBionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdf
 
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni Flensburg
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni FlensburgLösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni Flensburg
Lösungen für die Klimawende // C02 Speicher // Prof. Hohmeyer, Uni Flensburg
 
Klimawandel
KlimawandelKlimawandel
Klimawandel
 
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützerEcologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
 

Mehr von francisco gonzalez cano

Oso pardo
Oso pardoOso pardo
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüller
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüllerSpanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüller
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüllerfrancisco gonzalez cano
 
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energienDtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energienfrancisco gonzalez cano
 
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutz
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutzDtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutz
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutzfrancisco gonzalez cano
 
Klimawandel klimaschutz workshop in spanien
Klimawandel   klimaschutz workshop in spanienKlimawandel   klimaschutz workshop in spanien
Klimawandel klimaschutz workshop in spanienfrancisco gonzalez cano
 
Klimawandel klimaschutz workshop in deutschland 2011
Klimawandel   klimaschutz workshop in deutschland 2011Klimawandel   klimaschutz workshop in deutschland 2011
Klimawandel klimaschutz workshop in deutschland 2011francisco gonzalez cano
 
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparen
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparenJugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparen
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparenfrancisco gonzalez cano
 
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutz
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutzJugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutz
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutzfrancisco gonzalez cano
 
Wassermangel der nutzen von entsalzungsanlagen 1
Wassermangel   der nutzen von entsalzungsanlagen 1Wassermangel   der nutzen von entsalzungsanlagen 1
Wassermangel der nutzen von entsalzungsanlagen 1francisco gonzalez cano
 
Funktionsweise der biogasanlage in weilheim
Funktionsweise der biogasanlage in weilheimFunktionsweise der biogasanlage in weilheim
Funktionsweise der biogasanlage in weilheimfrancisco gonzalez cano
 
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...francisco gonzalez cano
 

Mehr von francisco gonzalez cano (20)

Oso pardo
Oso pardoOso pardo
Oso pardo
 
Spanien austausch 2011 in rottenburg
Spanien austausch 2011 in rottenburgSpanien austausch 2011 in rottenburg
Spanien austausch 2011 in rottenburg
 
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüller
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüllerSpanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüller
Spanien austausch 2011 in las torres de cotillas text für frau pulvermüller
 
Schüler bauen solarkollektoren
Schüler bauen solarkollektorenSchüler bauen solarkollektoren
Schüler bauen solarkollektoren
 
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energienDtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
 
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutz
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutzDtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutz
Dtsch. span. wörterbuch zum thema klimawandel - klimaschutz
 
Workshop körperenergie und klimaschutz
Workshop körperenergie und klimaschutzWorkshop körperenergie und klimaschutz
Workshop körperenergie und klimaschutz
 
Potentiale solarer energiegewinnung
Potentiale solarer energiegewinnungPotentiale solarer energiegewinnung
Potentiale solarer energiegewinnung
 
Klimawandel klimaschutz workshop in spanien
Klimawandel   klimaschutz workshop in spanienKlimawandel   klimaschutz workshop in spanien
Klimawandel klimaschutz workshop in spanien
 
Klimawandel klimaschutz workshop in deutschland 2011
Klimawandel   klimaschutz workshop in deutschland 2011Klimawandel   klimaschutz workshop in deutschland 2011
Klimawandel klimaschutz workshop in deutschland 2011
 
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparen
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparenJugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparen
Jugendklimagipfel in rottenburg i maßnahmen zum strom sparen
 
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutz
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutzJugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutz
Jugendklimagipfel in rottenburg ii maßnahmen zum klimaschutz
 
Erneuerbare energien genaue daten
Erneuerbare energien genaue datenErneuerbare energien genaue daten
Erneuerbare energien genaue daten
 
Die multivision faire future
Die multivision faire futureDie multivision faire future
Die multivision faire future
 
Wassermangel der nutzen von entsalzungsanlagen 1
Wassermangel   der nutzen von entsalzungsanlagen 1Wassermangel   der nutzen von entsalzungsanlagen 1
Wassermangel der nutzen von entsalzungsanlagen 1
 
Funktionsweise der biogasanlage in weilheim
Funktionsweise der biogasanlage in weilheimFunktionsweise der biogasanlage in weilheim
Funktionsweise der biogasanlage in weilheim
 
Erlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energienErlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energien
 
Elche (elx) die palmenstadt
Elche (elx)  die palmenstadtElche (elx)  die palmenstadt
Elche (elx) die palmenstadt
 
Der regionalpark
Der regionalparkDer regionalpark
Der regionalpark
 
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
 

Umweltschutz spanische umweltschützer

  • 2. Autorin: Lisa Kurz Vortrag „Ecologistas en Acción“ Ein Programmpunkt in Spanien war der Vortrag von den „Ecologistas en Acción“. Sie verdeutlichten uns viele Probleme des Klimawandels und deren mögliche Lösung. Jedoch bezogen sie sich hauptsächlich auf die Situation in Spanien.
  • 3. Francisco Victoria Jumilla: Er engagiert sich sehr für den Klimawandels und eine mögliche Lösung für ihn. Er erzählte uns dass die Schadstoffausstöße überall drastisch steigen, deswegen sind die Klimawandelprobleme nicht lokal sondern Global. Aus diesem Grund gibt es regelmäßig Klimakonferenzen, seit diese eingeführt wurden hat sich die Situation ziemlich stark ins positiv geändert. Laut Francisco Victoria Jumilla wurde bei einer dieser Konferenzen der Wunsch von wirtschaftlich schnell wachsenden Ländern geäußert dass sie weniger CO² ausstoßen wollen. Deshalb müssen nun in allen Ländern Fabriken je nach Höhe ihren CO² Ausstößen, CO² einsparen. Die regionale Regierung überprüft die Ausstöße der Firmen regelmäßig. Die Firmen die mehr CO² ausstoßen als sie dürften, müssen von sparsameren Firmen Rechte abkaufen (diese rechte sind vergleichbar mit Aktien). Der Gesamte CO² Ausstoß setzt sich aus dem Co² Ausstoß der Industrie und dem Ausstoß von Privatpersonen zusammen. Herr Victoria Jumilla sagte dass Firmen nur 50% des gesamten CO² Ausstoß ausmachen, deshalb werden Gesetze erschaffen um auch bei der Bevölkerung den Ausstoß zu vermindern. Deswegen werden z.B. nachhaltig produzierte Produkte gekennzeichnet. Außerdem gibt es ziemlich viel Aktionen bei Firmen, die der Bevölkerung dienen um dazu beizutragen dass die Umwelt verstärkt geschützt wird, wie z.B. bei VW, dort wurde für jedes gekaufte Auto ein Baum gepflanzt. Diese Aktionen vermindern zwar den CO² Ausstoß nicht, aber sie tragen dazu bei die Natur zu schützen und das CO² wieder zu reduzieren.
  • 4. Francisco Victoria Jumilla verdeutlichte uns dass sich die Menschen lokal an die Folgen des Klimawandels anpassen, deswegen gibt es Kommissionen in denen auf diese Probleme des Klimawandels aufmerksam gemacht wird, sonst würden diese untergehen. Prof. Miguel : er beschäftigt sich mit den sozial politischen Aspekten des Klimawandels. Er hat schon diverse Preise für seine wissenschaftliche Leistungen bekommen. Unter anderem beschäftigt er sich noch mit 2 besonderen Pflanzenarten in Murcia. Prof. Miguel sagte dass der Klimawandel ein gravierendes Problem ist, das schnellst möglich gestoppt werden sollte. Denn es ist sicher dass der Klimawandel in vollem Gange ist, das erkennt man z.B. daran dass die Durchschnittstemperaturen immer wärmer werden (es besteht nun immer die Gefahr dass es immer noch wärmer wird), oder daran dass der Meeresspiegel ständig ansteigt. Außerdem ist mehr Energie in der Umgebung enthalten, somit mit gibt es öfters heftigere Stürme oder Unwetter. Als Lösungsansatz schlägt Prof. Miguel vor dass die zum Großteil auf fossilen Brennstoffen basierende Industrie auf andere Produkte zurückgreifen sollte. Er sagte Korallenriffe seien sehr betroffen vom Klimawandel, sie sterben nämlich durch die aus dem
  • 5. Klimawandel folgende Versäuerung der Meere und durch die steigende Wärme des Wassers ab. Er erklärte uns dass Länder mittlerweile in verschiedene CO² Ausstoß- Gruppen aufgeteilt werden, damit es eine Übersicht über den CO² Ausstoß gibt. Der Klimawandel hat drastische Auswirkungen auf die wir von Prof. Miguel aufmerksam gemacht wurden: Die wichtigsten Auswirkungen des Klimawandels sind der Meeresspiegelanstieg, die Erderwärmung bzw. die Klimaveränderung und Extremwettersituationen (Dürren, Hochwasser,...). Durch diese Auswirkungen kommt es zu schwerwiegenden Folgen im Tier- und Pflanzenreich. Er meinte dass sich die Wissenschaftler beim Niederschlag noch nicht einig sind wo er mehr werden wird und wo weniger. Sie gehen aber davon aus dass er in Spanien eher abnehmen und in Deutschland eher zunehmen wird. Sowohl in Spanien als auch in Deutschland kann der wenige/viele Niederschlag dann zu einem großen Problem führen, das jetzt schon teilweise in einem geringen Ausmaß vorhanden ist, nämlich dass in Spanien Flüsse oder Seen austrocknen und dass es mehr Waldbrände gibt. Knospen früher aufgehen und damit Insekten früher aktiv werden, und Blätter werden später abfallen. Außerdem pflanzen sich Tiere früher fort und Wandervögel kommen entweder früher (Wachtel) oder später (Schwalbe). Natürlich gibt es auch Veränderungen bei der Vegetation. Es wäre möglich dass Pflanzen die gewöhnlich in Afrika wachsen auch teilweise an der spanischen Küste wachsen. Das kann aber nur bei einem eher geringen aber geregelten CO² Ausstoß funktionieren, bei zu hohen CO² Emissionen sterben die Pflanzen ab. Vielleicht wird es auf dem Inland eine kleinere Artenvielfalt an Pflanzen geben als jetzt.
  • 6. Außerdem können sich nun bedrohte Tierarten eventuell aufgrund der Klimaveränderung sich wieder ausbreiten. In Deutschland wäre durch den möglicherweise vielen Niederschlag dann vermehrt Hochwasser möglich.