SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Auslandpreisvergleich 2011




Medikamentenpreise und -kosten
– wovon sprechen wir?


Stephan Colombo, Projektleiter Ressort Tarifstruktur, santésuisse


Medienkonferenz 20.1.2012                                Datum: 10.01.2012   Folie: 1
Inhalt




  Begriffe
  ƒ Spezialitätenliste
  ƒ Ambulanter Bereich
  ƒ Publikumspreis
  ƒ Fabrikabgabepreis

  Bedeutung des Auslandpreisvergleichs

  Umfang der Auslandpreisvergleiche
  ƒ mit Patentschutz
  ƒ ohne Patentschutz




                                         2
Medikamente
                Spezialitätenliste




• vom Bundesamt für Gesundheit publiziert
• Krankenversicherer vergüten alle darin aufgeführten Medikamente

                                                                    3
Medikamente
            Spezialitätenliste massgebend im ambulanten
            Bereich

                                         Ärzte
Apotheken

            ~ 60 %
                                  ~30%
                     ~10 %




              Spitäler ambulant




                                                      4
Einleitung
              Bestandteile des Medikamentenpreises




                     Medikamentenpreis
Bund     Mehrwertsteuer 2.5%


Handel   Apotheke, selbstdispensierender Arzt, Spital ambulant

          Preisbezogener Zuschlag          Packungsbezogener
          in %                             Zuschlag in Franken




Pharma                       Fabrikabgabepreis



                                                                 5
Einleitung
                        Gegenstand des Auslandvergleichs


             6

             5

             4
                                             Seit 2011: Margenvergleich
in MRD CHF




             3

                                        Seit 2005: Auslandpreisvergleich
             2
                          Hersteller:
                             3.8
             1

             0
                 Umsätze 2010

                                                                           6
Fabrikabgabepreis
                     Kriterien für Wirtschaftlichkeit




      Pharma                         Originale               Generika


 Fabrikabgabepreis                   Ausland-             Abstandsregeln
                                   Preisvergleich


                               Therapeutischer             Differenzierter
                                   Quervergleich            Selbstbehalt


Zeitpunkte   •   Einführung                 APV, Therap. Quervergleich
             •   Alle drei Jahre            APV
             •   Patentablauf               APV, Abstandsregel
             •   Alle Jahre                 Diff. Selbstbehalt (patentabgel. Med.)

                                                                                 7
Umfang der Auslandpreisvergleiche
                     Generika / Originalpräparate




     Auslandpreisvergleich, Medikamente mit Patentschutz



                       48%
                                                    18%

                        16%                   17%




Auslandpreisvergleich, Medikamente ohne Patentschutz

                                                           8
Auslandpreisvergleich 2011




    Medikamenten-Preisvergleich
    Patentgeschützte Medikamente




    Dr. Andreas Schiesser, Projektleiter Medikamente Ressort Tarifstruktur

Projekt: Auslandpreisvergleich 2011                                 Datum: 10.01.2012   Folie: 1
Auslandpreisvergleich
                           Methode



  Vergleich der 200 umsatzstärksten patentgeschützten Medikamente

  Gewichtung nach Umsatz 2010 (Apotheken, Ärzte und Spital ambulant)

  Vergleich Fabrikabgabepreis im September 2011

  Wechselkurs gemäss Schweizerischer Nationalbank (Ø Aug.2010 – Sept.2011)
  zusätzlicher Vergleich mit Wechselkursen von €/CHF 1.30 und €/CHF 1.40

  Vergleichsländer-Korb gemäss Bundesamt für Gesundheit (Dänemark,
  Deutschland, England, Frankreich, Niederlande, Österreich)

  Regelwerk bezüglich der Vergleichbarkeit (Dosierung, Packungsgrösse)

  Indexbildung analog Landespreis-Index (Laspeyres)

  Präparat im Vergleichsländer-Korb falls in 4 von 6 Ländern erfasst
                                                                             2
Vergleich Wechselkurse
Unterschied Schweiz – Ausland auch bei
unterschiedlichen Wechselkursen vorhanden




                                            3
Vergleich mit Vorjahren
                          Unterschied Schweiz – Ausland bei fixem und
                          historischen Wechselkursen gemäss APV 2011

         Wechselkurs standardisiert CHF/€ 1.26 gemäss Auslandpreisvergleich 2011
               Wechselkurs historisch im angegeben Jahr




WK:     1.54           1.56           1.65          1.56         1.45       1.26
CHF/€                                                                              4
Fazit




  Der durchschnittliche Fabrikabgabepreis ist im Ausland 19% tiefer als in der
  Schweiz beim durchschnittlichen Wechselkurs von CHF 1.26 (12 Mt).

  Selbst wenn ein höherer Wechselkurs von CHF 1.40 zugrunde gelegt wird,
  besteht noch ein durchschnittlicher Preisunterschied von 10%.

  Mittelfristig beobachten wir durch die umgesetzten Massnahmen eine Annäherung
  der Schweizer Preise an den Durchschnitt der Vergleichsländer.

  Einsparpotential.

  Ausserordentliche Preisüberprüfung zeigt Wirkung.




                                                                                 5
Auslandpreisvergleich 2011




     Standpunkt santésuisse




     Dr. Stefan Holenstein, Direktor a.i.

Projekt: Auslandpreisvergleich 2011                         Datum: 10.01.2012   Folie: 1
Auslandpreisvergleich 2011
                   Medikamentenkosten Entwicklung 2007 bis 11/2011:
                   Anstieg gebremst

Durchschnittlicher 12-Monatswert der Medikamentenkosten in der
obligatorischen Krankenversicherung (Publikumspreisniveau)




                                Ärzte

                                Spital ambulant


                                Spital ambulant
                                Apotheken
                                Ärzte


                                                                      2
Vergleich mit Vorjahren
            Unterschied Schweiz – Ausland




 Die Entwicklung bei
 patentgeschützten
Medikamenten stimmt.
Umsetzung wie geplant
   weiterführen.

                                            3
Auslandpreisvergleich 2011
Standpunkt santésuisse: Generika




            Massive Preisunterschiede
               bei den Generika.
             Fehlender Wettbewerb ?!
             Festbetrag – die Lösung?




                                        4
Generika: Vergleich mit Vorjahren
                           Unterschied Schweiz – Ausland auch bei
                           unterschiedlichen Wechselkursen vorhanden

    Wechselkurs standardisiert CHF/€ 1.26 gemäss Auslandpreisvergleich 2011
           Wechselkurs historisch im angegeben Jahr




             Die Entwicklung bei den
           Generika entspricht nicht den
                  Erwartungen !


WK: Fr/€     1.54          1.56           1.65        1.56          1.45      1.26
                                                                                     5
Auslandpreisvergleich 2011
                             Standpunkt santésuisse: Fazit




  Erfolgsrezept Auslandpreisvergleich!

  Die bestehenden Massnahmen zur Preisüberprüfung müssen so wie geplant
  umgesetzt werden:
  ƒ Vergleich und Anpassung im 3-Jahresrythmus mit den vorgesehenen Definitionen
     bezüglich der Berechnung der Wechselkurse
  ƒ Einhaltung der Abstandsregeln beim generikafähigen Markt und konsequente
     Umsetzung des differenzierten Selbstbehalts
  Eine Festbetragsregelung ist anzustreben sofern es nicht gelingt den Preisabstand bei
  Generikas zu reduzieren.

  santésuisse wird sich weiter für die Verringerung der Differenz einsetzen.




                                                                                      6

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
santésuisse
 
Coûts, qualité et rôle des assureurs
Coûts, qualité et rôle des assureursCoûts, qualité et rôle des assureurs
Coûts, qualité et rôle des assureurs
santésuisse
 
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...santésuisse
 
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...santésuisse
 
La gestion des stokcs en officine
La gestion des stokcs en officineLa gestion des stokcs en officine
La gestion des stokcs en officineLynyrd Zkynyrd
 
Business activities of Testa Motari
Business activities of Testa MotariBusiness activities of Testa Motari
Business activities of Testa Motari
frankbuchmann
 
[Challenge:Future] Cf Upgrade
[Challenge:Future] Cf Upgrade[Challenge:Future] Cf Upgrade
[Challenge:Future] Cf UpgradeChallenge:Future
 
Techniques of fast learning.
Techniques of fast learning.Techniques of fast learning.
Techniques of fast learning.
Dinesh Jogeshwar
 
Leeryescribirenlaescuela delia lener
Leeryescribirenlaescuela delia lenerLeeryescribirenlaescuela delia lener
Leeryescribirenlaescuela delia lener
Maruli Ramos Sanchez
 
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.comTầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
Vu Quynh
 
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_finalJanssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
Roger Janssen
 
Los brakets del mueco. hahaha
Los brakets del mueco. hahahaLos brakets del mueco. hahaha
Los brakets del mueco. hahaha
nacional123456
 
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
Hosteleon
 
2690248
26902482690248
2690248
Stefan125
 

Andere mochten auch (14)

Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
Prix des médicaments - Comparaison avec l'étranger 2011, Conférence de presse...
 
Coûts, qualité et rôle des assureurs
Coûts, qualité et rôle des assureursCoûts, qualité et rôle des assureurs
Coûts, qualité et rôle des assureurs
 
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...
Marge sur les médicaments - Comparaison avec l'étranger, Conférence de presse...
 
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...
Margenhöhe Auslandsvergleich Medikamente, Pressekonferenz santésuisse 23. Nov...
 
La gestion des stokcs en officine
La gestion des stokcs en officineLa gestion des stokcs en officine
La gestion des stokcs en officine
 
Business activities of Testa Motari
Business activities of Testa MotariBusiness activities of Testa Motari
Business activities of Testa Motari
 
[Challenge:Future] Cf Upgrade
[Challenge:Future] Cf Upgrade[Challenge:Future] Cf Upgrade
[Challenge:Future] Cf Upgrade
 
Techniques of fast learning.
Techniques of fast learning.Techniques of fast learning.
Techniques of fast learning.
 
Leeryescribirenlaescuela delia lener
Leeryescribirenlaescuela delia lenerLeeryescribirenlaescuela delia lener
Leeryescribirenlaescuela delia lener
 
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.comTầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
Tầm soát ung thư khoang miệng - trungtamungbuou.com
 
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_finalJanssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
Janssen roger pcp-o_ppp_slideshow_final
 
Los brakets del mueco. hahaha
Los brakets del mueco. hahahaLos brakets del mueco. hahaha
Los brakets del mueco. hahaha
 
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
Restaurante Palacio Jabalquinto - Menú Día de Reyes 2012
 
2690248
26902482690248
2690248
 

Ähnlich wie Medikamenten-Auslandspreisvergleich 2011, Medienkonferenz santésuisse, interpharma und vips 20. Januar 2012

10-11-11-63 AMNOG.pdf
10-11-11-63 AMNOG.pdf10-11-11-63 AMNOG.pdf
10-11-11-63 AMNOG.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Bp pharmadaten 2014_de
Bp pharmadaten 2014_deBp pharmadaten 2014_de
Bp pharmadaten 2014_de
Fischboeck
 
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
AOK-Bundesverband
 
CML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
CML-Generika: Überblick und internationale ErfahrungenCML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
CML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
jangeissler
 
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten VersorgungSeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten VersorgungSwiss eHealth Forum
 
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
Stefan Krojer
 
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
AOK-Bundesverband
 
Die medizinische Tagung
Die medizinische TagungDie medizinische Tagung
Die medizinische TagungKlaus Mickus
 
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer VerführungMedizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
Klaus Mickus
 
iFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
iFact, Kanada Gesundheitssystem & MedizintechnikiFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
iFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
Sabine Kerner
 

Ähnlich wie Medikamenten-Auslandspreisvergleich 2011, Medienkonferenz santésuisse, interpharma und vips 20. Januar 2012 (10)

10-11-11-63 AMNOG.pdf
10-11-11-63 AMNOG.pdf10-11-11-63 AMNOG.pdf
10-11-11-63 AMNOG.pdf
 
Bp pharmadaten 2014_de
Bp pharmadaten 2014_deBp pharmadaten 2014_de
Bp pharmadaten 2014_de
 
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
Positionspapier des AOK-Bundesverbandes "Perspektiven für die Arzneimittelver...
 
CML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
CML-Generika: Überblick und internationale ErfahrungenCML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
CML-Generika: Überblick und internationale Erfahrungen
 
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten VersorgungSeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
SeHF 2014 | Der Apotheker in der integrierten Versorgung
 
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
Übersicht Einkaufsgemeinschaften im Krankenhaus 2016
 
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
Pressemappe zur Pressekonferenz von AOK-Bundesverband und WIdO vom 27. Oktobe...
 
Die medizinische Tagung
Die medizinische TagungDie medizinische Tagung
Die medizinische Tagung
 
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer VerführungMedizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
Medizinische Tagung zwischen ethischer Verantwortung u ökonomischer Verführung
 
iFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
iFact, Kanada Gesundheitssystem & MedizintechnikiFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
iFact, Kanada Gesundheitssystem & Medizintechnik
 

Mehr von santésuisse

Conférence de presse du 19 septembre 2018
Conférence de presse du 19 septembre 2018Conférence de presse du 19 septembre 2018
Conférence de presse du 19 septembre 2018
santésuisse
 
Medienkonferenz vom 19. September 2018
Medienkonferenz vom 19. September 2018Medienkonferenz vom 19. September 2018
Medienkonferenz vom 19. September 2018
santésuisse
 
Conférence de presse du 26 septembre 2017
Conférence de presse du 26 septembre 2017Conférence de presse du 26 septembre 2017
Conférence de presse du 26 septembre 2017
santésuisse
 
Medienkonferenz vom 26. September 2017
Medienkonferenz vom 26. September 2017Medienkonferenz vom 26. September 2017
Medienkonferenz vom 26. September 2017
santésuisse
 
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
santésuisse
 
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
santésuisse
 
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
santésuisse
 
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
santésuisse
 
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
santésuisse
 
Kundenevent 2016 tarifsuisse ag
Kundenevent 2016 tarifsuisse agKundenevent 2016 tarifsuisse ag
Kundenevent 2016 tarifsuisse ag
santésuisse
 
E-Learning TARMED (D)
E-Learning TARMED (D)E-Learning TARMED (D)
E-Learning TARMED (D)santésuisse
 
E-Learning TARMED (F)
E-Learning TARMED (F)E-Learning TARMED (F)
E-Learning TARMED (F)santésuisse
 
E-Learning SwissDRG (F)
E-Learning SwissDRG (F)E-Learning SwissDRG (F)
E-Learning SwissDRG (F)santésuisse
 
Données cantonales 2007 et 2008
Données cantonales 2007 et 2008Données cantonales 2007 et 2008
Données cantonales 2007 et 2008
santésuisse
 
Kantonale Daten 2007 Und 2008
Kantonale Daten 2007 Und 2008Kantonale Daten 2007 Und 2008
Kantonale Daten 2007 Und 2008
santésuisse
 

Mehr von santésuisse (15)

Conférence de presse du 19 septembre 2018
Conférence de presse du 19 septembre 2018Conférence de presse du 19 septembre 2018
Conférence de presse du 19 septembre 2018
 
Medienkonferenz vom 19. September 2018
Medienkonferenz vom 19. September 2018Medienkonferenz vom 19. September 2018
Medienkonferenz vom 19. September 2018
 
Conférence de presse du 26 septembre 2017
Conférence de presse du 26 septembre 2017Conférence de presse du 26 septembre 2017
Conférence de presse du 26 septembre 2017
 
Medienkonferenz vom 26. September 2017
Medienkonferenz vom 26. September 2017Medienkonferenz vom 26. September 2017
Medienkonferenz vom 26. September 2017
 
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
2. Novemberkongress: Vertragszwang versus Vertragsfreiheit
 
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
2e Congrès de novembre: Les composantes d'un système de santé fondé sur la co...
 
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
2. Novemberkongress: Elemente eines wettbewerblichen Gesundheitswesens
 
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
2e Congrès de novembre: Quelles conclusions faut-il tirer pour le système de ...
 
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
2. Novemberkongress: Was lernen wir für das Schweizer Gesundheitswesen
 
Kundenevent 2016 tarifsuisse ag
Kundenevent 2016 tarifsuisse agKundenevent 2016 tarifsuisse ag
Kundenevent 2016 tarifsuisse ag
 
E-Learning TARMED (D)
E-Learning TARMED (D)E-Learning TARMED (D)
E-Learning TARMED (D)
 
E-Learning TARMED (F)
E-Learning TARMED (F)E-Learning TARMED (F)
E-Learning TARMED (F)
 
E-Learning SwissDRG (F)
E-Learning SwissDRG (F)E-Learning SwissDRG (F)
E-Learning SwissDRG (F)
 
Données cantonales 2007 et 2008
Données cantonales 2007 et 2008Données cantonales 2007 et 2008
Données cantonales 2007 et 2008
 
Kantonale Daten 2007 Und 2008
Kantonale Daten 2007 Und 2008Kantonale Daten 2007 Und 2008
Kantonale Daten 2007 Und 2008
 

Medikamenten-Auslandspreisvergleich 2011, Medienkonferenz santésuisse, interpharma und vips 20. Januar 2012

  • 1. Auslandpreisvergleich 2011 Medikamentenpreise und -kosten – wovon sprechen wir? Stephan Colombo, Projektleiter Ressort Tarifstruktur, santésuisse Medienkonferenz 20.1.2012 Datum: 10.01.2012 Folie: 1
  • 2. Inhalt   Begriffe ƒ Spezialitätenliste ƒ Ambulanter Bereich ƒ Publikumspreis ƒ Fabrikabgabepreis   Bedeutung des Auslandpreisvergleichs   Umfang der Auslandpreisvergleiche ƒ mit Patentschutz ƒ ohne Patentschutz 2
  • 3. Medikamente Spezialitätenliste • vom Bundesamt für Gesundheit publiziert • Krankenversicherer vergüten alle darin aufgeführten Medikamente 3
  • 4. Medikamente Spezialitätenliste massgebend im ambulanten Bereich Ärzte Apotheken ~ 60 % ~30% ~10 % Spitäler ambulant 4
  • 5. Einleitung Bestandteile des Medikamentenpreises Medikamentenpreis Bund Mehrwertsteuer 2.5% Handel Apotheke, selbstdispensierender Arzt, Spital ambulant Preisbezogener Zuschlag Packungsbezogener in % Zuschlag in Franken Pharma Fabrikabgabepreis 5
  • 6. Einleitung Gegenstand des Auslandvergleichs 6 5 4 Seit 2011: Margenvergleich in MRD CHF 3 Seit 2005: Auslandpreisvergleich 2 Hersteller: 3.8 1 0 Umsätze 2010 6
  • 7. Fabrikabgabepreis Kriterien für Wirtschaftlichkeit Pharma Originale Generika Fabrikabgabepreis Ausland- Abstandsregeln Preisvergleich Therapeutischer Differenzierter Quervergleich Selbstbehalt Zeitpunkte • Einführung APV, Therap. Quervergleich • Alle drei Jahre APV • Patentablauf APV, Abstandsregel • Alle Jahre Diff. Selbstbehalt (patentabgel. Med.) 7
  • 8. Umfang der Auslandpreisvergleiche Generika / Originalpräparate Auslandpreisvergleich, Medikamente mit Patentschutz 48% 18% 16% 17% Auslandpreisvergleich, Medikamente ohne Patentschutz 8
  • 9. Auslandpreisvergleich 2011 Medikamenten-Preisvergleich Patentgeschützte Medikamente Dr. Andreas Schiesser, Projektleiter Medikamente Ressort Tarifstruktur Projekt: Auslandpreisvergleich 2011 Datum: 10.01.2012 Folie: 1
  • 10. Auslandpreisvergleich Methode   Vergleich der 200 umsatzstärksten patentgeschützten Medikamente   Gewichtung nach Umsatz 2010 (Apotheken, Ärzte und Spital ambulant)   Vergleich Fabrikabgabepreis im September 2011   Wechselkurs gemäss Schweizerischer Nationalbank (Ø Aug.2010 – Sept.2011) zusätzlicher Vergleich mit Wechselkursen von €/CHF 1.30 und €/CHF 1.40   Vergleichsländer-Korb gemäss Bundesamt für Gesundheit (Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Niederlande, Österreich)   Regelwerk bezüglich der Vergleichbarkeit (Dosierung, Packungsgrösse)   Indexbildung analog Landespreis-Index (Laspeyres)   Präparat im Vergleichsländer-Korb falls in 4 von 6 Ländern erfasst 2
  • 11. Vergleich Wechselkurse Unterschied Schweiz – Ausland auch bei unterschiedlichen Wechselkursen vorhanden 3
  • 12. Vergleich mit Vorjahren Unterschied Schweiz – Ausland bei fixem und historischen Wechselkursen gemäss APV 2011 Wechselkurs standardisiert CHF/€ 1.26 gemäss Auslandpreisvergleich 2011 Wechselkurs historisch im angegeben Jahr WK: 1.54 1.56 1.65 1.56 1.45 1.26 CHF/€ 4
  • 13. Fazit   Der durchschnittliche Fabrikabgabepreis ist im Ausland 19% tiefer als in der Schweiz beim durchschnittlichen Wechselkurs von CHF 1.26 (12 Mt).   Selbst wenn ein höherer Wechselkurs von CHF 1.40 zugrunde gelegt wird, besteht noch ein durchschnittlicher Preisunterschied von 10%.   Mittelfristig beobachten wir durch die umgesetzten Massnahmen eine Annäherung der Schweizer Preise an den Durchschnitt der Vergleichsländer.   Einsparpotential.   Ausserordentliche Preisüberprüfung zeigt Wirkung. 5
  • 14. Auslandpreisvergleich 2011 Standpunkt santésuisse Dr. Stefan Holenstein, Direktor a.i. Projekt: Auslandpreisvergleich 2011 Datum: 10.01.2012 Folie: 1
  • 15. Auslandpreisvergleich 2011 Medikamentenkosten Entwicklung 2007 bis 11/2011: Anstieg gebremst Durchschnittlicher 12-Monatswert der Medikamentenkosten in der obligatorischen Krankenversicherung (Publikumspreisniveau) Ärzte Spital ambulant Spital ambulant Apotheken Ärzte 2
  • 16. Vergleich mit Vorjahren Unterschied Schweiz – Ausland Die Entwicklung bei patentgeschützten Medikamenten stimmt. Umsetzung wie geplant weiterführen. 3
  • 17. Auslandpreisvergleich 2011 Standpunkt santésuisse: Generika Massive Preisunterschiede bei den Generika. Fehlender Wettbewerb ?! Festbetrag – die Lösung? 4
  • 18. Generika: Vergleich mit Vorjahren Unterschied Schweiz – Ausland auch bei unterschiedlichen Wechselkursen vorhanden Wechselkurs standardisiert CHF/€ 1.26 gemäss Auslandpreisvergleich 2011 Wechselkurs historisch im angegeben Jahr Die Entwicklung bei den Generika entspricht nicht den Erwartungen ! WK: Fr/€ 1.54 1.56 1.65 1.56 1.45 1.26 5
  • 19. Auslandpreisvergleich 2011 Standpunkt santésuisse: Fazit   Erfolgsrezept Auslandpreisvergleich!   Die bestehenden Massnahmen zur Preisüberprüfung müssen so wie geplant umgesetzt werden: ƒ Vergleich und Anpassung im 3-Jahresrythmus mit den vorgesehenen Definitionen bezüglich der Berechnung der Wechselkurse ƒ Einhaltung der Abstandsregeln beim generikafähigen Markt und konsequente Umsetzung des differenzierten Selbstbehalts   Eine Festbetragsregelung ist anzustreben sofern es nicht gelingt den Preisabstand bei Generikas zu reduzieren.   santésuisse wird sich weiter für die Verringerung der Differenz einsetzen. 6