SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Building Competence. Crossing Borders.
1. Dezember 2014
Infoabend Bachelorprogramme
Infoabend Bachelorprogramme HS14
Infoabend Bachelorprogramme HS14
 Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen
 Gesundheit
 Angewandte Linguistik
 Life Sciences und Facility Management
 Angewandte Psychologie
 Soziale Arbeit
 School of Engineering
 School of Management and Law
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Infoabend Bachelorstudiengänge4
ZHAW – School of Management and Law
Infoabend Bachelorstudiengänge5
 Betriebsökonomie
 General Management
 Economics and Politics
 Banking & Finance
 Accounting, Controlling and Auditing
 Risk and Insurance
 International Management
 Wirtschaftsrecht
 Wirtschaftsinformatik
School of Management and Law (SML)
Infoabend Bachelorstudiengänge6
Infoabend Bachelorprogramme HS14
8Infoabend Bachelorstudiengänge
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge9
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Struktur von Vollzeit- und Teilzeitstudium insgesamt 180 ECTS
Semester Vollzeitstudium Teilzeitstudium
Hauptstudium
Assessment
Assessment
Hauptstudium5
4
2
1
3
8
7
6
Infoabend Bachelorstudiengänge10
Was ist ein ECTS?
ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System
1 ECTS entspricht 30 Arbeitsstunden
Infoabend Bachelorstudiengänge11
Semester-Zeitbudget
30 20
900 h 600 h
Credits (nach ECTS)
Vollzeit
Gesamt
Teilzeit
Belastung (pro Woche) 47 h 33 h
Infoabend Bachelorstudiengänge12
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge13
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Folie 14
Betriebsökonomie - Überblick
1
30
2
30
3
30
4
30
5
30
6
30
Mikro-
ökonomie
6
Makro-
ökonomie
6
Einführung
BWL
6
Mgmt.
Accounting
6
Operations &
Prozesse
6
Leadership &
Unterneh-
mensethik
3
Kommuni-
kation
6
Strategie
6
Marketing
6
Wirtschafts-
recht
6
60 Credits 60 Credits 36 Credits 24 Credits
BWL Enablers
Enterprise
Information
Systems
6
Innovation
& Entrepr.
6
Adv.
International
Business
6
GM-Forum
6
Bachelor
Thesis
15
Integration
6
Strat. Proj.
Mgmt.
3
Adv. Strat.
Mgmt.
6
Unterneh-
mensrecht
6
BWL-Skills
6
Vertiefung
International
Business
6
Human
Capital
Mgmt.
3
Adv.
Marketing
6
Business
Englisch 2
3
Business
Englisch 1
3
WPM 2
3
WPM 1
3
Business
Englisch
Advanced 1
3
Business
Englisch
Advanced 2
3
WPM 3
3
WPM 4
3
Financial
Accounting
6
Statistik
6
Mathematik
1
3
Mathematik
2
3
Folie 15
Betriebsökonomie - Überblick
1
30
2
30
3
30
4
30
5
30
6
30
Mikro-
ökonomie
6
Makro-
ökonomie
6
Einführung
BWL
6
Mgmt.
Accounting
6
Operations &
Prozesse
6
Leadership &
Unterneh-
mensethik
3
Kommuni-
kation
6
Strategie
6
Marketing
6
Wirtschafts-
recht
6
60 Credits 60 Credits 36 Credits 24 Credits
BWL Enablers
Enterprise
Information
Systems
6
Innovation
& Entrepr.
6
Adv.
International
Business
6
GM-Forum
6
Bachelor
Thesis
15
Integration
6
Strat. Proj.
Mgmt.
3
Adv. Strat.
Mgmt.
6
Unterneh-
mensrecht
6
BWL-Skills
6
Vertiefung
International
Business
6
Human
Capital
Mgmt.
3
Adv.
Marketing
6
Business
Englisch 2
3
Business
Englisch 1
3
WPM 2
3
WPM 1
3
Business
Englisch
Advanced 1
3
Business
Englisch
Advanced 2
3
WPM 3
3
WPM 4
3
Financial
Accounting
6
Statistik
6
Mathematik
1
3
Mathematik
2
3
Infoabend Bachelorstudiengänge
 General Management
 Economics and Politics
 Banking and Finance
 Accounting, Controlling, Auditing
 Risk and Insurance
Betriebsökonomie - Vertiefungen
16
Studiengangleitung GM
Dr. Stefan Schuppisser
• Studiengangleiter Betriebsökonomie
• GM
sste@zhaw.ch
058 934 68 95
Büro SC O1.11
Dr. des. Alix Hetzer
• Stv. Studiengangleiterin Betriebsökonomie
• GM
wieg@zhaw.ch
058 934 46 08
Büro SW 217
Infoabend Bachelorstudiengänge17
 Kompetenz-Profil: Betriebswirtschaftlicher Allrounder mit Fokus auf
der Geschäftsentwicklung
 Branchenfokus: Industrie, Dienstleistung, Beratung, Handel;
aber auch: Finanzdienstleistungen
 Vollzeit und Teilzeit-Studium möglich
Vertiefung General Management
Kompetenzen der Absolventen:
 können Ansätze, Frameworks und Instrumente
einsetzen, um die Geschäftsentwicklung von
Unternehmen und Organisationen
 umsichtig zu analysieren,
 kritisch zu beurteilen und
 überzeugend zu gestalten.
Berufsbild und Einsatzmöglichkeiten:
 Anspruchsvolle Fachpositionen und
Projektmitarbeit/-leitung
 Stabs- und Führungsaufgaben in KMU und
Grossunternehmen
 Aber auch: Einstieg in die Selbstständigkeit
General Management:
Kompetenzen und Berufsbild der Absolventen
 Advanced Strategic Management
 Advanced Marketing
 Innovation und Entrepreneurship
 Strategic Project Management
 Advanced International Business
 Enterprise Information Systems
 Integration
 GM-Forum
 Bachelor Thesis
Die Module in der Vertiefung General Management:
Geschäftsentwicklung
Anschlussmöglichkeit - ZHAW-Master Marketing
Infoabend Bachelorstudiengänge21
Infoabend Bachelorstudiengänge
 General Management
 Economics and Politics
 Banking and Finance
 Accounting, Controlling, Auditing
 Risk and Insurance
Betriebsökonomie - Vertiefungen
22
Studiengangleitung EP
Dr. Christian Berger
• Studiengangleiter Betriebsökonomie
• EP
bere@zhaw.ch
058 934 79 54
Büro SC O5.34
Infoabend Bachelorstudiengänge23
 Studium an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
 Öffentlicher Sektor ist der grösste Arbeitgeber in der Schweiz
 Anschlussmöglichkeit zum Master-Studium:
 Public and Nonprofit Management
 Health Economics and Healthcare Management (neu ab Herbstsemester 2015)
 Berufsfeld (z.B. als Wirtschaftsbeauftragter, Verwalter öffentlicher Finanzen,
Ökonom oder Statistiker):
 Staat: Gemeinden, Kantone, Bund
 Öffentliche Unternehmen: SBB, Post,
Internationale Organisationen
Vertiefung Economics and Politics
Infoabend Bachelorstudiengänge24
Vertiefung Economics and Politics - Schwerpunkte
 Betriebliche Funktionen im öffentlichen Sektor:
 Strategie
 Performance Management
 Finanzen
 Öffentlichkeitsarbeit
 Politik
 Governance
 Öffentliches Recht
 Steuerrecht
 Volkswirtschaft
Infoabend Bachelorstudiengänge25
26
Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master PNP mit HSLU
Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master HE & HCM
27
Infoabend Bachelorstudiengänge
 General Management
 Economics and Politics
 Banking and Finance
 Accounting, Controlling, Auditing
 Risk and Insurance
Betriebsökonomie - Vertiefungen
28
Studiengangleitung BF, ACA, RI
Dr. Maximilian Müller
• Studiengangleiter Betriebsökonomie
• BF, ACA, RI
mlxi@zhaw.ch
058 934 68 99
Büro SW 217
Elisabeth Voss
• Stv. Studiengangleiterin Betriebsökonomie
• BF, ACA, RI
vose@zhaw.ch
058 934 49 89
Büro SW 217
Infoabend Bachelorstudiengänge29
 Finanzsektor als beliebter Arbeitgeber der Absolventen
 Auf den Finanzsektor ausgerichteter Studiengang
 Offizielle Empfehlung des Studienganges durch die Schweizerische
Bankiervereinigung (SBVg)
 Anschlussmöglichkeit zum Master-Studium:
 Banking and Finance (Kooperationsmaster ZHAW-HSLU)
 International Financial Management (HSLU)
 Vielfältige Karrierechancen: z.B. Privatkundenberater, Investmentmanager,
Asset Manager, Financial Planner, Fondsmanager, Kreditanalyst, usw.
Vertiefung Banking and Finance
Infoabend Bachelorstudiengänge30
Vertiefung Banking and Finance (BF) - Schwerpunkte
 Projekt- und Prozess-Management
 Finanzierungsarten
 Bank-Steuerung
 Risk Management
 Steuerrecht
 Portfolio-Management und strukturierte Produkte
Infoabend Bachelorstudiengänge31
Gesamtes Studium in englischer Sprache
 Vertiefungsrichtung:
Banking and Finance (nur Teilzeit)
 Voraussetzung:
Nachweis Englisch-Niveau C1
Program in English
Infoabend Bachelorstudiengänge32
Infoabend Bachelorstudiengänge
 Der BSc B&F FLEX ist ein flexibilisierter und
mobiler Studiengang
 Die Lerninhalte, Leistungsnachweise und
Notenskalen sind identisch mit dem
Teilzeitprogramm, es ändert sich ausschliesslich
das didaktische Design
 Der studentische Workload entspricht dem
Teilzeitprogramms
 Technik folgt Didaktik – BSc B&F FLEX ist
didaktisch sinnvoll, nicht bloss technisch möglich
Banking & Finance Flex
33
Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master B&F mit HSLU
Infoabend Bachelorstudiengänge34
Anschlussmöglichkeit: Master of Science in
International Financial Management (HSLU)
Infoabend Bachelorstudiengänge35
 Ausrichtung auf Treuhand und Revisionswesen
 Ideale Vorbereitung für die Weiterbildung zum
 dipl. Wirtschaftsprüfer bzw. dipl. Steuerexperten,
 evtl. auch zum CPA (Certified Public Accountant) und
 für die interne Revision, z.B. CIA (Certified Internal Auditor)
 Attraktives Berufsfeld (nicht nur grosse Prüfgesellschaften), auch in
Unternehmen (z.B. Betreuung der Konzernrechnungslegung, Leiter Revision,
Wirtschaftsberater, Unternehmensberater, Teamleiter Controlling usw.)
Vertiefung Accounting, Controlling and Auditing
Infoabend Bachelorstudiengänge36
Vertiefung Accounting, Controlling and Auditing
- Schwerpunkte
 Aufbereitung von Zahlen und deren Überprüfung
 Prozessanalyse des Betriebs
 Beurteilung von Unternehmen
 Steuerliche Aspekte
 Ertragsorientierte Steuerung
Infoabend Bachelorstudiengänge37
 Ausrichtung auf den Versicherungsmarkt
 Einzigartig in der Schweiz
 Externe Partner:
Vertiefung Risk and Insurance
Infoabend Bachelorstudiengänge38
Vertiefung Risk and Insurance (RI) - Schwerpunkte
 Risiko und Versicherung beinhalten zahlreiche rechtliche Aspekte
 Besondere Produkte und Prozesse, wie Beschwerdemanagement
 Besondere Aspekte des Vertriebs
 Absolventen haben in der Versicherungsbranche eine grosse
Auswahl an Arbeitsbereichen, z.B. im:
 Vertrieb
 Schadenmanagement
 Vertragsgestaltung
 Leistungsabwicklung
 Produktentwicklung
 Risikomanagement
Infoabend Bachelorstudiengänge39
Public & Nonprofit
Management,
Health Economics
and Healthcare Mngt
Marketing BF
Studienstruktur: Vollzeitstudium
HauptstudiumAssessment
Gemeinsames Assessment
Betriebsökonomie
Beruf / Masterstudium
Bankingand
Finance
General
Management
Accounting,
Controlling,
Auditing
Economics
and
Politics
Infoabend Bachelorstudiengänge40
Marketing BF
Studienstruktur: Teilzeitstudium
HauptstudiumAssessment
Gemeinsames Assessment
Betriebsökonomie
Beruf / Masterstudium
Bankingand
Finance
General
Management
PrograminEnglish
Riskand
Insurance
Accounting,
Controlling,
Auditing
Infoabend Bachelorstudiengänge41
FLEX
Unterricht im Vollzeitstudium:
 an vier bis fünf Arbeitstagen Unterricht
 Zeitraum 08h bis 20h
Unterricht im Teilzeitstudium:
 an einem Arbeitstag Unterricht
 und an zwei Abenden (ab 18h) und/oder Samstag Unterricht
 Unterrichtszeiten stehen neu für das ganze Studium fest
Unterricht im FLEX-Studium:
Normstundenplan Vollzeit/Teilzeit
42 Infoabend Bachelorstudiengänge
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge43
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Studiengangleitung IM
Dr. Anna Nikoulina
• Studiengangleiterin International Management
niku@zhaw.ch
058 934 6706
Büro SW 119
Hanka Heimpold
• Stv. Studiengangleiterin International Management
heha@zhaw.ch
058 934 6829
Büro SW 119
Infoabend Bachelorstudiengänge44
Program is suitable for those who:
 are interested in international business
and management topics,
 want to pursue career opportunities in
international companies in Switzerland
or abroad,
 are interested in learning about other
cultures
 want to experience cross-cultural and
international-management situations
first hand.
International Management
Infoabend Bachelorstudiengänge45
 The study combines essential management
knowledge with practical skills
 Focus on internationalization and culture
 Core subjects:
 International Business and Management
 Corporate and Cross-Cultural Management
 International Environment of Business
 International Strategic Management
 Managing People in International Context
 Integration
Focus of the Study
Infoabend Bachelorstudiengänge46
International Management Study Plan
Infoabend Bachelorstudiengänge47
Study Year Abroad to Gain International Management Experience
 Learn about business practices in another
country
 Opportunity to learn or improve a foreign
language
 Develop your ability to adapt to different
cross-cultural environments
 Meet new people
 Improve career prospects in the future /
employment abroad
 Gain confidence, curiosity and become
more tolerant of ambiguity
Infoabend Bachelorstudiengänge48
Growing Opportunities
 International companies
 MNCs, SMEs, NGOs and NPOs
Positions in International Management
 Business development
 Marketing / sales
 Product / Brand management
 Country representation
 Import / Export Management
 Logistics / Procurement / Supply Chain
Pursue a consecutive Master’s Degree
Careers in International Management
Infoabend Bachelorstudiengänge49
 Good knowledge of English, C1 Level
 International experience (previous abroad experience, e.g. studying a foreign
language, doing an internship, volunteering, and holidays)
 Letter of motivation
 Reference letter from your employer or a teacher
Entrance Criteria
Infoabend Bachelorstudiengänge50
The Master's degree program in Business Administration
with a Specializations in:
 Public and Non-Profit Management
 Marketing
 International Business (starting 2016)
Opportunities to continue to ZHAW Masters’ Programs
Infoabend Bachelorstudiengänge51
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge52
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Studiengangleitung WR
Infoabend Bachelorstudiengänge53
Dr. Philipp Sieber
• Studiengangleiter Wirtschaftsrecht
siee@zhaw.ch
058 934 73 95
Büro SW 118
Dennis Scheidegger, MLaw
• Stv. Studiengangleiter Wirtschaftsrecht
scde@zhaw.ch
058 934 68 25
Büro SW 118
 Seit 1993/94 in Deutschland an Fachhochschulen
 Seit 2003/04 an der ZHAW School of Management and Law
 Seit Herbst 2013 weitere Anbieter der Schweiz (Fachhochschule Westschweiz)
 Mittlerweile auch in Österreich, Holland, Schweden, Island, Grossbritannien, USA
Geschichte des Studiengangs Wirtschaftsrecht
Infoabend Bachelorstudiengänge54
Studienaufbau
Juristische Fachkompetenz
Rechtswissenschaft auf Expertenniveau
Infoabend Bachelorstudiengänge55
Studienaufbau
Infoabend Bachelorstudiengänge56 Infoabend Bachelorstudiengänge56
Juristische Fachkompetenz
Rechtswissenschaft auf Expertenniveau
Management-
kompetenz
Wirtschaftswissenschaft
auf das Wesentliche
konzentriert
Interdisziplinäres
Denken und
Handeln
Studienaufbau
Juristische Fachkompetenz
Rechtswissenschaft auf Expertenniveau
Management-
kompetenz
Wirtschaftswissenschaft
auf das Wesentliche
konzentriert
Soft Skills
Kommunikations-
und Schlüssel-
kompetenzen
Wirksame
Kommunikation in
der Rechtspraxis Verantwortliche
& ganzheitliche
Problemlösungen
Interdisziplinäres
Denken und
Handeln
Wirksame
Kommunikation
in der
Managementpraxis
15% 25%
60%
Infoabend Bachelorstudiengänge57
Studienaufbau
58
1
30
2
30
3
30
4
30
5
30
6
30
BWL-Grundl.
& Strategie
6
Legal
English 2
3
Legal
English 1
3
Legal
English
Advanced 1
3
Managment
Accounting
6
VWL
6
Marketing
& Human
Capital Mgt.
6
International
Public &
Private Law
6
Anspruchs-
grundlagen
Im Privatrecht
6
Gesellschafts-
recht
6
Staats- &
Verwaltungs-
recht
6
Strafrecht
6
Rechtsge-
schäfte im
Privatrecht
6
Steuerrecht
6
Juristisches
Arbeiten
6
Arbeits- &
Sozialver.-
recht
6
European
Law
6
Wettbewerbs-
& Immaterial-
güterrecht
6
Vertrags-
gestalt. &
Nachlasspl.
6
Bachelor
Thesis
15
Integrative
Fallstudien
3
WPM 4
3
WPM 2
3
Interdisz.
Schwerpunkt
6
Zivilprozess-
recht
und SchKG
6
Praktikum
3
Öffentliches
Wirtschafts-
recht
6
WPM 1
3
International
Business
& Ethics
6
WPM 3
3
Financial
Accounting
6
Kommuni-
kation &
Recht
3
Sprache &
Recht
3
Legal
English
Advanced 2
3
Anglo-Am.
Law
3
Infoabend Bachelorstudiengänge
Infoabend Bachelorstudiengänge
 einen klaren Fokus auf das Wirtschaftsrecht
 Ausrichtung auf anwendungsorientiertes juristisches Denken
 Ausrichtung auf praktische juristische Fähigkeiten
 die Kombination mit Management-, Kommunikations- und
Schlüsselqualifikationen
 Internationale Komponente
Der Studiengang Wirtschaftsrecht zeichnet sich aus durch…
59
Infoabend Bachelorstudiengänge
Wirtschaftsrecht studieren heisst…
60
…in zwei Welten zu Hause sein
 Vollzeitstudium:
Unterricht an vier bis fünf Arbeitstagen
zwischen 08:00h und 20:00h
 Teilzeitstudium:
Unterricht an zwei Arbeitstagen
zwischen 08:00h und 20:00h
Normstundenplan
Infoabend Bachelorstudiengänge61
Berufsperspektiven
Versicherungsjurist
Personalchefin
Steuerexperte
Verwaltungsjuristin
Product Manager
Compliance Officer
Schadenleiterin
Bankjuristin
Unternehmensjurist
Unternehmensberater
Treuhänderin
Infoabend Bachelorstudiengänge62
Bachelor
in
Wirtschafts-
recht
Berufspraxis
und Weiterbildung
Master
im Ausland
FH oder Uni
Zusatzausbildung
z.B. Steuerexperte
(Anwaltspatent)
Master
in der Schweiz
FH oder Uni
Kaderfunktion
im
Schnittbereich
von Wirtschaft
und Recht
Wirtschaftsrecht – ein Studium mit Perspektiven
Infoabend Bachelorstudiengänge63
Infoabend Bachelorstudiengänge
Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master in Management and Law
mit HSLU
64
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge65
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Studiengangleitung WIN
Infoabend Bachelorstudiengänge66
Dr. Stefan Koruna
• Studiengangleiter Wirtschaftsinformatik
koru@zhaw.ch
058 934 70 87
Büro SW 310
Dr. Sandra Gross
• Stv. Studiengangleiterin Wirtschaftsinformatik
groa@zhaw.ch
058 934 68 13
Büro SW 310
Do you Wirtschaftsinformatik?
Infoabend Bachelorstudiengänge67
Wirtschaftsinformatik - Brückenbauer-Funktion
Infoabend Bachelorstudiengänge68
Warum der Brückenbau so wichtig ist
69
Wirtschaftsinformatik - Hat Unternehmen grundlegend
verändert!
Infoabend Bachelorstudiengänge70
Vernetzung der Arbeitsplätze - Vor- und Nachteile!
Infoabend Bachelorstudiengänge71
1989 - Geburtsstunde des Internet
Foto: CernInfoabend Bachelorstudiengänge72
Vor 20 Jahren – 1993 - Erster Browser!
Infoabend Bachelorstudiengänge73
Aufgabe der Wirtschaftsinformatik:
Effizienz durch IT erhöhen!
Folie 74
17.11.2014
Infoabend Bachelorstudiengänge74
Wo Licht ist, ist auch Schatten
Infoabend Bachelorstudiengänge75
IT in Unternehmen - (Noch!) kein Kinderspiel
Infoabend Bachelorstudiengänge76
Smart people - WANTED!
Larry Page und Sergey Brin:
Informatiker, Unternehmensgründer und ziemlich smart!
Infoabend Bachelorstudiengänge77
Studium Wirtschaftsinformatik - Überblick
Infoabend Bachelorstudiengänge78
1
30
2
30
3
30
4
30
5
30
6
30
Einführung
BWL
6
Financial
Accounting&
Management
6
VWL
6
Englisch 2
3
Englisch 1
3
Englisch 3
3
Englisch 4
3
Statistik
6
Wirtschafts-
Recht
6
Operations &
Prozesse
6
Strategic
Management
6
Marketing
6
Information
Management
6
Leadership &
Ethics
3
Einführung
Wirtschafts-
Informatik
6
IT Project
Management
6
Software
Engineering
6
Wiss.
Arbeiten &
Methoden
6
Requirements
Enginering
6
Web
Engineering
3
Kommuni-
kation
6
Betriebl.
Standard-
Software
6
IT-Strategy +
Service
Management
6
Business
Intelligence
6
Geschäfts-
prozess-
Integration
6
Bachelor
Thesis
15
Integration
6
WPM4
3
WPM1
3
Mathematik
1
3
Mathematik
2
3
WPM3
3
WPM2
3
International
Business
6
Human
Resource
Management
3
Infoabend Bachelorstudiengänge
Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master in Wirtschaftsinformatik
79
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge80
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Struktur von Vollzeit- und Teilzeitstudium
Semester Vollzeitstudium Teilzeitstudium
Hauptstudium
Assessment
Assessment
Hauptstudium5
4
2
1
3
8
7
6
Auslandsemester
Auslandsemester
Infoabend Bachelorstudiengänge81
Partnerhochschulen auf der ganzen Welt!
Infoabend Bachelorstudiengänge82
Agenda
Infoabend Bachelorstudiengänge83
Informationen zum Studium
Studiengang Betriebsökonomie
Studiengang International Management
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Auslandsemester
Aufnahmebedingungen
Infoabend Bachelorstudiengänge
Aufnahmebedingungen
84
Vorbildung Kaufmännische Praxis
Kaufmännische
Berufsmatura (BM)
Handelsmittelschule
mit Berufsmatura (BM)
Andere
Berufsmatura (BM)
Gymnasiale
Maturität
12 Monate
12 Monate
–
–
(Ausnahme: Mit technischer Berufsmaturität kann das Studium der Wirtschaftsinformatik ohne
Berufspraxis begonnen werden)
 Weitere Informationen am Stand des Sekretariats
Studienbeginn und Einführungstage
Obligatorische Einführungstage
• DIN-Woche 37
7. bis 11. September 2015
Studienbeginn
• 14. September 2015
Infoabend Bachelorstudiengänge85
Infoabend Bachelorstudiengänge
Vorbereitungskurse 2015
86
Vorbereitungskurse im Sommer 2015 in den Fächern:
 Mathematik
 Financial Accounting
Kursziel:
 Beherrschung der grundlegenden Fertigkeiten in den Bereichen
Finanzbuchhaltung und Mathematik auf Berufsmaturaniveau.
Leitung:
 Prof. Dr. Gabriela Nagel (Rechnungswesen)
 Prof. Dr. Günter Hobein (Mathematik)
Infoabend Bachelorstudiengänge
Vorbereitungskurse 2015
87
Kursgebühren:
Jeweils CHF 850.- inkl. Kursunterlagen
Kursdaten:
- August
- 10 Abende, jeweils alternierend
- Uhrzeit: 17:00 bis 21:00 Uhr
Lokalität:
ZHAW St.-Georgenplatz 2, 8400 Winterthur
Anmeldung:
- Online unter www.sml.zhaw.ch/vorbereitungskurse
Infoabend Bachelorstudiengänge
Mathematik Einstufungstest
88
30. April 2015
Anmeldeformulare unter www.sml.zhaw.ch
Anmeldung zum Studium
bis
Infoabend Bachelorstudiengänge89
Infoabend Bachelorstudiengänge
Fragen
90

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Ramona Gloor
 
FHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Bachelor-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
FH Wiener Neustadt Studiengang Wirtschaftsingenieur
 
Mba in abms schweiz
Mba in abms schweizMba in abms schweiz
Mba in abms schweiz
RussellCrowe0
 
Mba an abms schweiz
Mba an abms schweizMba an abms schweiz
Mba an abms schweiz
abonii
 
Master Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBSMaster Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FH Wiener Neustadt Studiengang Wirtschaftsingenieur
 
FC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
FC WINF: Flipped Classroom in der WirtschaftsinformatikFC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
FC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
Anja Lorenz
 
Übergang von der Berufsbildung an die Hochschule
Übergang von der Berufsbildung an die HochschuleÜbergang von der Berufsbildung an die Hochschule
Übergang von der Berufsbildung an die Hochschule
Wirtschaftspädagogik & Personalentwicklung (FAU)
 
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an FachhochschulenWirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
bmake
 
Studieninformation Animation & Game
Studieninformation Animation & GameStudieninformation Animation & Game

Was ist angesagt? (13)

Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
 
FHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Bachelor-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur
 
Mba in abms schweiz
Mba in abms schweizMba in abms schweiz
Mba in abms schweiz
 
Mba an abms schweiz
Mba an abms schweizMba an abms schweiz
Mba an abms schweiz
 
Master Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBSMaster Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBS
 
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
 
FC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
FC WINF: Flipped Classroom in der WirtschaftsinformatikFC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
FC WINF: Flipped Classroom in der Wirtschaftsinformatik
 
Übergang von der Berufsbildung an die Hochschule
Übergang von der Berufsbildung an die HochschuleÜbergang von der Berufsbildung an die Hochschule
Übergang von der Berufsbildung an die Hochschule
 
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an FachhochschulenWirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
 
Studieninformation Animation & Game
Studieninformation Animation & GameStudieninformation Animation & Game
Studieninformation Animation & Game
 
Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)
Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)
Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)
 
Miodrag Ljubenovic cv germany
Miodrag Ljubenovic cv germanyMiodrag Ljubenovic cv germany
Miodrag Ljubenovic cv germany
 

Ähnlich wie Infoabend Bachelorprogramme HS14

Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang BetriebsökonomieEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
ZHAW School of Management and Law
 
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: BachelorBetriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Fachhochschule Salzburg
 
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKMFAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
PR PLUS GmbH
 
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang WirtschaftsrechtEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
ZHAW School of Management and Law
 
SchüLerinfo 01 2009 1
SchüLerinfo 01 2009 1SchüLerinfo 01 2009 1
SchüLerinfo 01 2009 1
ChristofG
 
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium BetriebswirtschaftBachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
Fachhochschule Salzburg
 
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdfInfoblatt Projekt Brandenburg.pdf
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Gewinnung, Bindung und Entwicklung von Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
Gewinnung, Bindung und Entwicklungvon Fachkräftenachwuchs im dualen System d...Gewinnung, Bindung und Entwicklungvon Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
Gewinnung, Bindung und Entwicklung von Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
Wirtschaftspädagogik & Personalentwicklung (FAU)
 
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang WirtschaftsinformatikEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
ZHAW School of Management and Law
 
G 8 ulrike-walterlipow
G 8 ulrike-walterlipowG 8 ulrike-walterlipow
G 8 ulrike-walterlipow
Ulrike Lipow
 
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenBWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
Hochschule_Schaffhausen
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
St.Galler Business School
 
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitendStudium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
Tiba Managementberatung GmbH
 
Report MBA Studium 2016
Report MBA Studium 2016Report MBA Studium 2016
Report MBA Studium 2016
Das-richtige-studieren.de
 
Bwl online master-2016-live
Bwl online master-2016-liveBwl online master-2016-live
Bwl online master-2016-live
oncampus
 
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule SchweizIPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
Kalaidos Fachhochschule - Institut Athemia
 

Ähnlich wie Infoabend Bachelorprogramme HS14 (20)

Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang BetriebsökonomieEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Betriebsökonomie
 
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: BachelorBetriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
 
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKMFAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
 
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang WirtschaftsrechtEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
 
Präsentation studienstrukturen und inhalte-2022
Präsentation studienstrukturen und  inhalte-2022Präsentation studienstrukturen und  inhalte-2022
Präsentation studienstrukturen und inhalte-2022
 
SchüLerinfo 01 2009 1
SchüLerinfo 01 2009 1SchüLerinfo 01 2009 1
SchüLerinfo 01 2009 1
 
Wirtschaftsinformatik.pdf
Wirtschaftsinformatik.pdfWirtschaftsinformatik.pdf
Wirtschaftsinformatik.pdf
 
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium BetriebswirtschaftBachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
 
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
Mercator School of Management - Kurzpräsentation für Schulen 2020
 
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdfInfoblatt Projekt Brandenburg.pdf
Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf
 
Gewinnung, Bindung und Entwicklung von Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
Gewinnung, Bindung und Entwicklungvon Fachkräftenachwuchs im dualen System d...Gewinnung, Bindung und Entwicklungvon Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
Gewinnung, Bindung und Entwicklung von Fachkräftenachwuchs im dualen System d...
 
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang WirtschaftsinformatikEinstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
Einstiegspräsentation Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
 
G 8 ulrike-walterlipow
G 8 ulrike-walterlipowG 8 ulrike-walterlipow
G 8 ulrike-walterlipow
 
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenBWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitendStudium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
 
Report MBA Studium 2016
Report MBA Studium 2016Report MBA Studium 2016
Report MBA Studium 2016
 
Bwl online master-2016-live
Bwl online master-2016-liveBwl online master-2016-live
Bwl online master-2016-live
 
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
Kurzpräsentation für Schulen - Wirtschaftspädagogik 2020
 
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule SchweizIPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (9)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 

Infoabend Bachelorprogramme HS14

  • 1. Building Competence. Crossing Borders. 1. Dezember 2014 Infoabend Bachelorprogramme
  • 4.  Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen  Gesundheit  Angewandte Linguistik  Life Sciences und Facility Management  Angewandte Psychologie  Soziale Arbeit  School of Engineering  School of Management and Law Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Infoabend Bachelorstudiengänge4
  • 5. ZHAW – School of Management and Law Infoabend Bachelorstudiengänge5
  • 6.  Betriebsökonomie  General Management  Economics and Politics  Banking & Finance  Accounting, Controlling and Auditing  Risk and Insurance  International Management  Wirtschaftsrecht  Wirtschaftsinformatik School of Management and Law (SML) Infoabend Bachelorstudiengänge6
  • 9. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge9 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 10. Struktur von Vollzeit- und Teilzeitstudium insgesamt 180 ECTS Semester Vollzeitstudium Teilzeitstudium Hauptstudium Assessment Assessment Hauptstudium5 4 2 1 3 8 7 6 Infoabend Bachelorstudiengänge10
  • 11. Was ist ein ECTS? ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System 1 ECTS entspricht 30 Arbeitsstunden Infoabend Bachelorstudiengänge11
  • 12. Semester-Zeitbudget 30 20 900 h 600 h Credits (nach ECTS) Vollzeit Gesamt Teilzeit Belastung (pro Woche) 47 h 33 h Infoabend Bachelorstudiengänge12
  • 13. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge13 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 14. Folie 14 Betriebsökonomie - Überblick 1 30 2 30 3 30 4 30 5 30 6 30 Mikro- ökonomie 6 Makro- ökonomie 6 Einführung BWL 6 Mgmt. Accounting 6 Operations & Prozesse 6 Leadership & Unterneh- mensethik 3 Kommuni- kation 6 Strategie 6 Marketing 6 Wirtschafts- recht 6 60 Credits 60 Credits 36 Credits 24 Credits BWL Enablers Enterprise Information Systems 6 Innovation & Entrepr. 6 Adv. International Business 6 GM-Forum 6 Bachelor Thesis 15 Integration 6 Strat. Proj. Mgmt. 3 Adv. Strat. Mgmt. 6 Unterneh- mensrecht 6 BWL-Skills 6 Vertiefung International Business 6 Human Capital Mgmt. 3 Adv. Marketing 6 Business Englisch 2 3 Business Englisch 1 3 WPM 2 3 WPM 1 3 Business Englisch Advanced 1 3 Business Englisch Advanced 2 3 WPM 3 3 WPM 4 3 Financial Accounting 6 Statistik 6 Mathematik 1 3 Mathematik 2 3
  • 15. Folie 15 Betriebsökonomie - Überblick 1 30 2 30 3 30 4 30 5 30 6 30 Mikro- ökonomie 6 Makro- ökonomie 6 Einführung BWL 6 Mgmt. Accounting 6 Operations & Prozesse 6 Leadership & Unterneh- mensethik 3 Kommuni- kation 6 Strategie 6 Marketing 6 Wirtschafts- recht 6 60 Credits 60 Credits 36 Credits 24 Credits BWL Enablers Enterprise Information Systems 6 Innovation & Entrepr. 6 Adv. International Business 6 GM-Forum 6 Bachelor Thesis 15 Integration 6 Strat. Proj. Mgmt. 3 Adv. Strat. Mgmt. 6 Unterneh- mensrecht 6 BWL-Skills 6 Vertiefung International Business 6 Human Capital Mgmt. 3 Adv. Marketing 6 Business Englisch 2 3 Business Englisch 1 3 WPM 2 3 WPM 1 3 Business Englisch Advanced 1 3 Business Englisch Advanced 2 3 WPM 3 3 WPM 4 3 Financial Accounting 6 Statistik 6 Mathematik 1 3 Mathematik 2 3
  • 16. Infoabend Bachelorstudiengänge  General Management  Economics and Politics  Banking and Finance  Accounting, Controlling, Auditing  Risk and Insurance Betriebsökonomie - Vertiefungen 16
  • 17. Studiengangleitung GM Dr. Stefan Schuppisser • Studiengangleiter Betriebsökonomie • GM sste@zhaw.ch 058 934 68 95 Büro SC O1.11 Dr. des. Alix Hetzer • Stv. Studiengangleiterin Betriebsökonomie • GM wieg@zhaw.ch 058 934 46 08 Büro SW 217 Infoabend Bachelorstudiengänge17
  • 18.  Kompetenz-Profil: Betriebswirtschaftlicher Allrounder mit Fokus auf der Geschäftsentwicklung  Branchenfokus: Industrie, Dienstleistung, Beratung, Handel; aber auch: Finanzdienstleistungen  Vollzeit und Teilzeit-Studium möglich Vertiefung General Management
  • 19. Kompetenzen der Absolventen:  können Ansätze, Frameworks und Instrumente einsetzen, um die Geschäftsentwicklung von Unternehmen und Organisationen  umsichtig zu analysieren,  kritisch zu beurteilen und  überzeugend zu gestalten. Berufsbild und Einsatzmöglichkeiten:  Anspruchsvolle Fachpositionen und Projektmitarbeit/-leitung  Stabs- und Führungsaufgaben in KMU und Grossunternehmen  Aber auch: Einstieg in die Selbstständigkeit General Management: Kompetenzen und Berufsbild der Absolventen
  • 20.  Advanced Strategic Management  Advanced Marketing  Innovation und Entrepreneurship  Strategic Project Management  Advanced International Business  Enterprise Information Systems  Integration  GM-Forum  Bachelor Thesis Die Module in der Vertiefung General Management: Geschäftsentwicklung
  • 21. Anschlussmöglichkeit - ZHAW-Master Marketing Infoabend Bachelorstudiengänge21
  • 22. Infoabend Bachelorstudiengänge  General Management  Economics and Politics  Banking and Finance  Accounting, Controlling, Auditing  Risk and Insurance Betriebsökonomie - Vertiefungen 22
  • 23. Studiengangleitung EP Dr. Christian Berger • Studiengangleiter Betriebsökonomie • EP bere@zhaw.ch 058 934 79 54 Büro SC O5.34 Infoabend Bachelorstudiengänge23
  • 24.  Studium an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft  Öffentlicher Sektor ist der grösste Arbeitgeber in der Schweiz  Anschlussmöglichkeit zum Master-Studium:  Public and Nonprofit Management  Health Economics and Healthcare Management (neu ab Herbstsemester 2015)  Berufsfeld (z.B. als Wirtschaftsbeauftragter, Verwalter öffentlicher Finanzen, Ökonom oder Statistiker):  Staat: Gemeinden, Kantone, Bund  Öffentliche Unternehmen: SBB, Post, Internationale Organisationen Vertiefung Economics and Politics Infoabend Bachelorstudiengänge24
  • 25. Vertiefung Economics and Politics - Schwerpunkte  Betriebliche Funktionen im öffentlichen Sektor:  Strategie  Performance Management  Finanzen  Öffentlichkeitsarbeit  Politik  Governance  Öffentliches Recht  Steuerrecht  Volkswirtschaft Infoabend Bachelorstudiengänge25
  • 28. Infoabend Bachelorstudiengänge  General Management  Economics and Politics  Banking and Finance  Accounting, Controlling, Auditing  Risk and Insurance Betriebsökonomie - Vertiefungen 28
  • 29. Studiengangleitung BF, ACA, RI Dr. Maximilian Müller • Studiengangleiter Betriebsökonomie • BF, ACA, RI mlxi@zhaw.ch 058 934 68 99 Büro SW 217 Elisabeth Voss • Stv. Studiengangleiterin Betriebsökonomie • BF, ACA, RI vose@zhaw.ch 058 934 49 89 Büro SW 217 Infoabend Bachelorstudiengänge29
  • 30.  Finanzsektor als beliebter Arbeitgeber der Absolventen  Auf den Finanzsektor ausgerichteter Studiengang  Offizielle Empfehlung des Studienganges durch die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg)  Anschlussmöglichkeit zum Master-Studium:  Banking and Finance (Kooperationsmaster ZHAW-HSLU)  International Financial Management (HSLU)  Vielfältige Karrierechancen: z.B. Privatkundenberater, Investmentmanager, Asset Manager, Financial Planner, Fondsmanager, Kreditanalyst, usw. Vertiefung Banking and Finance Infoabend Bachelorstudiengänge30
  • 31. Vertiefung Banking and Finance (BF) - Schwerpunkte  Projekt- und Prozess-Management  Finanzierungsarten  Bank-Steuerung  Risk Management  Steuerrecht  Portfolio-Management und strukturierte Produkte Infoabend Bachelorstudiengänge31
  • 32. Gesamtes Studium in englischer Sprache  Vertiefungsrichtung: Banking and Finance (nur Teilzeit)  Voraussetzung: Nachweis Englisch-Niveau C1 Program in English Infoabend Bachelorstudiengänge32
  • 33. Infoabend Bachelorstudiengänge  Der BSc B&F FLEX ist ein flexibilisierter und mobiler Studiengang  Die Lerninhalte, Leistungsnachweise und Notenskalen sind identisch mit dem Teilzeitprogramm, es ändert sich ausschliesslich das didaktische Design  Der studentische Workload entspricht dem Teilzeitprogramms  Technik folgt Didaktik – BSc B&F FLEX ist didaktisch sinnvoll, nicht bloss technisch möglich Banking & Finance Flex 33
  • 34. Anschlussmöglichkeit: ZHAW-Master B&F mit HSLU Infoabend Bachelorstudiengänge34
  • 35. Anschlussmöglichkeit: Master of Science in International Financial Management (HSLU) Infoabend Bachelorstudiengänge35
  • 36.  Ausrichtung auf Treuhand und Revisionswesen  Ideale Vorbereitung für die Weiterbildung zum  dipl. Wirtschaftsprüfer bzw. dipl. Steuerexperten,  evtl. auch zum CPA (Certified Public Accountant) und  für die interne Revision, z.B. CIA (Certified Internal Auditor)  Attraktives Berufsfeld (nicht nur grosse Prüfgesellschaften), auch in Unternehmen (z.B. Betreuung der Konzernrechnungslegung, Leiter Revision, Wirtschaftsberater, Unternehmensberater, Teamleiter Controlling usw.) Vertiefung Accounting, Controlling and Auditing Infoabend Bachelorstudiengänge36
  • 37. Vertiefung Accounting, Controlling and Auditing - Schwerpunkte  Aufbereitung von Zahlen und deren Überprüfung  Prozessanalyse des Betriebs  Beurteilung von Unternehmen  Steuerliche Aspekte  Ertragsorientierte Steuerung Infoabend Bachelorstudiengänge37
  • 38.  Ausrichtung auf den Versicherungsmarkt  Einzigartig in der Schweiz  Externe Partner: Vertiefung Risk and Insurance Infoabend Bachelorstudiengänge38
  • 39. Vertiefung Risk and Insurance (RI) - Schwerpunkte  Risiko und Versicherung beinhalten zahlreiche rechtliche Aspekte  Besondere Produkte und Prozesse, wie Beschwerdemanagement  Besondere Aspekte des Vertriebs  Absolventen haben in der Versicherungsbranche eine grosse Auswahl an Arbeitsbereichen, z.B. im:  Vertrieb  Schadenmanagement  Vertragsgestaltung  Leistungsabwicklung  Produktentwicklung  Risikomanagement Infoabend Bachelorstudiengänge39
  • 40. Public & Nonprofit Management, Health Economics and Healthcare Mngt Marketing BF Studienstruktur: Vollzeitstudium HauptstudiumAssessment Gemeinsames Assessment Betriebsökonomie Beruf / Masterstudium Bankingand Finance General Management Accounting, Controlling, Auditing Economics and Politics Infoabend Bachelorstudiengänge40
  • 41. Marketing BF Studienstruktur: Teilzeitstudium HauptstudiumAssessment Gemeinsames Assessment Betriebsökonomie Beruf / Masterstudium Bankingand Finance General Management PrograminEnglish Riskand Insurance Accounting, Controlling, Auditing Infoabend Bachelorstudiengänge41 FLEX
  • 42. Unterricht im Vollzeitstudium:  an vier bis fünf Arbeitstagen Unterricht  Zeitraum 08h bis 20h Unterricht im Teilzeitstudium:  an einem Arbeitstag Unterricht  und an zwei Abenden (ab 18h) und/oder Samstag Unterricht  Unterrichtszeiten stehen neu für das ganze Studium fest Unterricht im FLEX-Studium: Normstundenplan Vollzeit/Teilzeit 42 Infoabend Bachelorstudiengänge
  • 43. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge43 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 44. Studiengangleitung IM Dr. Anna Nikoulina • Studiengangleiterin International Management niku@zhaw.ch 058 934 6706 Büro SW 119 Hanka Heimpold • Stv. Studiengangleiterin International Management heha@zhaw.ch 058 934 6829 Büro SW 119 Infoabend Bachelorstudiengänge44
  • 45. Program is suitable for those who:  are interested in international business and management topics,  want to pursue career opportunities in international companies in Switzerland or abroad,  are interested in learning about other cultures  want to experience cross-cultural and international-management situations first hand. International Management Infoabend Bachelorstudiengänge45
  • 46.  The study combines essential management knowledge with practical skills  Focus on internationalization and culture  Core subjects:  International Business and Management  Corporate and Cross-Cultural Management  International Environment of Business  International Strategic Management  Managing People in International Context  Integration Focus of the Study Infoabend Bachelorstudiengänge46
  • 47. International Management Study Plan Infoabend Bachelorstudiengänge47
  • 48. Study Year Abroad to Gain International Management Experience  Learn about business practices in another country  Opportunity to learn or improve a foreign language  Develop your ability to adapt to different cross-cultural environments  Meet new people  Improve career prospects in the future / employment abroad  Gain confidence, curiosity and become more tolerant of ambiguity Infoabend Bachelorstudiengänge48
  • 49. Growing Opportunities  International companies  MNCs, SMEs, NGOs and NPOs Positions in International Management  Business development  Marketing / sales  Product / Brand management  Country representation  Import / Export Management  Logistics / Procurement / Supply Chain Pursue a consecutive Master’s Degree Careers in International Management Infoabend Bachelorstudiengänge49
  • 50.  Good knowledge of English, C1 Level  International experience (previous abroad experience, e.g. studying a foreign language, doing an internship, volunteering, and holidays)  Letter of motivation  Reference letter from your employer or a teacher Entrance Criteria Infoabend Bachelorstudiengänge50
  • 51. The Master's degree program in Business Administration with a Specializations in:  Public and Non-Profit Management  Marketing  International Business (starting 2016) Opportunities to continue to ZHAW Masters’ Programs Infoabend Bachelorstudiengänge51
  • 52. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge52 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 53. Studiengangleitung WR Infoabend Bachelorstudiengänge53 Dr. Philipp Sieber • Studiengangleiter Wirtschaftsrecht siee@zhaw.ch 058 934 73 95 Büro SW 118 Dennis Scheidegger, MLaw • Stv. Studiengangleiter Wirtschaftsrecht scde@zhaw.ch 058 934 68 25 Büro SW 118
  • 54.  Seit 1993/94 in Deutschland an Fachhochschulen  Seit 2003/04 an der ZHAW School of Management and Law  Seit Herbst 2013 weitere Anbieter der Schweiz (Fachhochschule Westschweiz)  Mittlerweile auch in Österreich, Holland, Schweden, Island, Grossbritannien, USA Geschichte des Studiengangs Wirtschaftsrecht Infoabend Bachelorstudiengänge54
  • 55. Studienaufbau Juristische Fachkompetenz Rechtswissenschaft auf Expertenniveau Infoabend Bachelorstudiengänge55
  • 56. Studienaufbau Infoabend Bachelorstudiengänge56 Infoabend Bachelorstudiengänge56 Juristische Fachkompetenz Rechtswissenschaft auf Expertenniveau Management- kompetenz Wirtschaftswissenschaft auf das Wesentliche konzentriert Interdisziplinäres Denken und Handeln
  • 57. Studienaufbau Juristische Fachkompetenz Rechtswissenschaft auf Expertenniveau Management- kompetenz Wirtschaftswissenschaft auf das Wesentliche konzentriert Soft Skills Kommunikations- und Schlüssel- kompetenzen Wirksame Kommunikation in der Rechtspraxis Verantwortliche & ganzheitliche Problemlösungen Interdisziplinäres Denken und Handeln Wirksame Kommunikation in der Managementpraxis 15% 25% 60% Infoabend Bachelorstudiengänge57
  • 58. Studienaufbau 58 1 30 2 30 3 30 4 30 5 30 6 30 BWL-Grundl. & Strategie 6 Legal English 2 3 Legal English 1 3 Legal English Advanced 1 3 Managment Accounting 6 VWL 6 Marketing & Human Capital Mgt. 6 International Public & Private Law 6 Anspruchs- grundlagen Im Privatrecht 6 Gesellschafts- recht 6 Staats- & Verwaltungs- recht 6 Strafrecht 6 Rechtsge- schäfte im Privatrecht 6 Steuerrecht 6 Juristisches Arbeiten 6 Arbeits- & Sozialver.- recht 6 European Law 6 Wettbewerbs- & Immaterial- güterrecht 6 Vertrags- gestalt. & Nachlasspl. 6 Bachelor Thesis 15 Integrative Fallstudien 3 WPM 4 3 WPM 2 3 Interdisz. Schwerpunkt 6 Zivilprozess- recht und SchKG 6 Praktikum 3 Öffentliches Wirtschafts- recht 6 WPM 1 3 International Business & Ethics 6 WPM 3 3 Financial Accounting 6 Kommuni- kation & Recht 3 Sprache & Recht 3 Legal English Advanced 2 3 Anglo-Am. Law 3 Infoabend Bachelorstudiengänge
  • 59. Infoabend Bachelorstudiengänge  einen klaren Fokus auf das Wirtschaftsrecht  Ausrichtung auf anwendungsorientiertes juristisches Denken  Ausrichtung auf praktische juristische Fähigkeiten  die Kombination mit Management-, Kommunikations- und Schlüsselqualifikationen  Internationale Komponente Der Studiengang Wirtschaftsrecht zeichnet sich aus durch… 59
  • 60. Infoabend Bachelorstudiengänge Wirtschaftsrecht studieren heisst… 60 …in zwei Welten zu Hause sein
  • 61.  Vollzeitstudium: Unterricht an vier bis fünf Arbeitstagen zwischen 08:00h und 20:00h  Teilzeitstudium: Unterricht an zwei Arbeitstagen zwischen 08:00h und 20:00h Normstundenplan Infoabend Bachelorstudiengänge61
  • 63. Bachelor in Wirtschafts- recht Berufspraxis und Weiterbildung Master im Ausland FH oder Uni Zusatzausbildung z.B. Steuerexperte (Anwaltspatent) Master in der Schweiz FH oder Uni Kaderfunktion im Schnittbereich von Wirtschaft und Recht Wirtschaftsrecht – ein Studium mit Perspektiven Infoabend Bachelorstudiengänge63
  • 65. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge65 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 66. Studiengangleitung WIN Infoabend Bachelorstudiengänge66 Dr. Stefan Koruna • Studiengangleiter Wirtschaftsinformatik koru@zhaw.ch 058 934 70 87 Büro SW 310 Dr. Sandra Gross • Stv. Studiengangleiterin Wirtschaftsinformatik groa@zhaw.ch 058 934 68 13 Büro SW 310
  • 67. Do you Wirtschaftsinformatik? Infoabend Bachelorstudiengänge67
  • 69. Warum der Brückenbau so wichtig ist 69
  • 70. Wirtschaftsinformatik - Hat Unternehmen grundlegend verändert! Infoabend Bachelorstudiengänge70
  • 71. Vernetzung der Arbeitsplätze - Vor- und Nachteile! Infoabend Bachelorstudiengänge71
  • 72. 1989 - Geburtsstunde des Internet Foto: CernInfoabend Bachelorstudiengänge72
  • 73. Vor 20 Jahren – 1993 - Erster Browser! Infoabend Bachelorstudiengänge73
  • 74. Aufgabe der Wirtschaftsinformatik: Effizienz durch IT erhöhen! Folie 74 17.11.2014 Infoabend Bachelorstudiengänge74
  • 75. Wo Licht ist, ist auch Schatten Infoabend Bachelorstudiengänge75
  • 76. IT in Unternehmen - (Noch!) kein Kinderspiel Infoabend Bachelorstudiengänge76
  • 77. Smart people - WANTED! Larry Page und Sergey Brin: Informatiker, Unternehmensgründer und ziemlich smart! Infoabend Bachelorstudiengänge77
  • 78. Studium Wirtschaftsinformatik - Überblick Infoabend Bachelorstudiengänge78 1 30 2 30 3 30 4 30 5 30 6 30 Einführung BWL 6 Financial Accounting& Management 6 VWL 6 Englisch 2 3 Englisch 1 3 Englisch 3 3 Englisch 4 3 Statistik 6 Wirtschafts- Recht 6 Operations & Prozesse 6 Strategic Management 6 Marketing 6 Information Management 6 Leadership & Ethics 3 Einführung Wirtschafts- Informatik 6 IT Project Management 6 Software Engineering 6 Wiss. Arbeiten & Methoden 6 Requirements Enginering 6 Web Engineering 3 Kommuni- kation 6 Betriebl. Standard- Software 6 IT-Strategy + Service Management 6 Business Intelligence 6 Geschäfts- prozess- Integration 6 Bachelor Thesis 15 Integration 6 WPM4 3 WPM1 3 Mathematik 1 3 Mathematik 2 3 WPM3 3 WPM2 3 International Business 6 Human Resource Management 3
  • 80. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge80 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 81. Struktur von Vollzeit- und Teilzeitstudium Semester Vollzeitstudium Teilzeitstudium Hauptstudium Assessment Assessment Hauptstudium5 4 2 1 3 8 7 6 Auslandsemester Auslandsemester Infoabend Bachelorstudiengänge81
  • 82. Partnerhochschulen auf der ganzen Welt! Infoabend Bachelorstudiengänge82
  • 83. Agenda Infoabend Bachelorstudiengänge83 Informationen zum Studium Studiengang Betriebsökonomie Studiengang International Management Studiengang Wirtschaftsrecht Studiengang Wirtschaftsinformatik Auslandsemester Aufnahmebedingungen
  • 84. Infoabend Bachelorstudiengänge Aufnahmebedingungen 84 Vorbildung Kaufmännische Praxis Kaufmännische Berufsmatura (BM) Handelsmittelschule mit Berufsmatura (BM) Andere Berufsmatura (BM) Gymnasiale Maturität 12 Monate 12 Monate – – (Ausnahme: Mit technischer Berufsmaturität kann das Studium der Wirtschaftsinformatik ohne Berufspraxis begonnen werden)  Weitere Informationen am Stand des Sekretariats
  • 85. Studienbeginn und Einführungstage Obligatorische Einführungstage • DIN-Woche 37 7. bis 11. September 2015 Studienbeginn • 14. September 2015 Infoabend Bachelorstudiengänge85
  • 86. Infoabend Bachelorstudiengänge Vorbereitungskurse 2015 86 Vorbereitungskurse im Sommer 2015 in den Fächern:  Mathematik  Financial Accounting Kursziel:  Beherrschung der grundlegenden Fertigkeiten in den Bereichen Finanzbuchhaltung und Mathematik auf Berufsmaturaniveau. Leitung:  Prof. Dr. Gabriela Nagel (Rechnungswesen)  Prof. Dr. Günter Hobein (Mathematik)
  • 87. Infoabend Bachelorstudiengänge Vorbereitungskurse 2015 87 Kursgebühren: Jeweils CHF 850.- inkl. Kursunterlagen Kursdaten: - August - 10 Abende, jeweils alternierend - Uhrzeit: 17:00 bis 21:00 Uhr Lokalität: ZHAW St.-Georgenplatz 2, 8400 Winterthur Anmeldung: - Online unter www.sml.zhaw.ch/vorbereitungskurse
  • 89. 30. April 2015 Anmeldeformulare unter www.sml.zhaw.ch Anmeldung zum Studium bis Infoabend Bachelorstudiengänge89