SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 35
Downloaden Sie, um offline zu lesen
semantic PDM
Einsatz von neo4j und structr zum Aufbau eines nachhaltigen
Produktdatenmanagement-Systems
Semantisches Produktdatenmanagment
am Beispiel der Firma Schleich GmbH
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 1
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 2
Über die Schleich GmbH
Spielfiguren in naturalistischem Design
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 3
Gewappnet sein für die Herausforderungen von morgen
chemical risk
assessment ….
morgen
trackability traceability
heute
Produktkonformität
A B C D
.. noch ein weiteres Datensilo?
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 4
Die Idee Ist da eine kritische
Substanz enthalten?
?
Produkt
Materialien
Substanzen
Labortests
Messwerte
Grenzwerte
Gesetz
lokaler Kontext
Chargen
Bartagame14675
(Charge 11A1)
Prozessschritte
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 5
Die Idee
• Firmenübergreifend (entlang der gesamten Wertschöpfungskette)
• Nachhaltiges und ERP neutrales Datenmodell
• Einfach zu benutzen
• Skalier- und erweiterbar
• Mit allen Daten für die Beantwortung der Fragen von Seiten der Kunden ..
• … und der Behörden
Ein einfaches, kostengünstiges, flexibles und skalierbares System für das
Managen aller bei der Herstellung eines Produktes anfallenden Produktdaten
(und Anforderungen)
Ein Konzept jenseits der bis dato bekannten Systeme
semantic PDM
Produkt und Prozesse
(ERP)
Gesetzgebung (kritische) Substanzen
ein .. konsistentes Datennetz
Dr. Andreas Weber | kollaboratives Datenmanagement | 01.06.2016 | Folie 6
Ein „multi domain“ Ansatz
das Zusammenbringen verschiedener (Sprach-)Welten
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 7
Warum „Semantik“ ?
„Der größte Mehrwert von Daten liegt in ihren Beziehungen untereinander“
deshalb..
1. Analysieren Sie Ihre Sprache (Ihren Wortschatz)
2. Finden Sie Beziehungen zwischen diesen Begriffen
3. Definieren Sie eine nachhaltige Onthologie
4. Implementieren Sie ein entsprechendes Graphdatenmodell (in
einer Graphdatenbank)
5. Füllen Sie dieses Modell und schaffen Sie Ihr Datennetz – schon bei
Entwicklung und Produktion Ihrer Produkte – Schritt für Schritt
• Semantik ist die Lehre von der Bedeutung von Dingen
• Wie können wir unseren Daten mehr „Bedeutung“ geben?
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 8
Man benötigt nicht viel ..
Definition einer Firmensprache
Mittels „Knoten“ und „Kanten“
‚Knoten‘ = Subjektive / Objektive
‚Kanten‘ = Prädikate
Material
wird geprüft nach
Testszenario
enthält
SubstanzSubstanz
kann
kontaminiert
sein mit
deckt ab
Gesetz / Vorschrift
1:nenthält
Material
ist enthalten
in Material1:n
1:n
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 9
Die Eroberung neuer Welten
Wie machen wir die Welt der Gesetze „handhabbar“?
CE-Kenn-
zeichnung
„Verschluckbare
Kleinteile“
Warnhinweis
ist ein ..
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 10
erfordert
Bewertung
Beschreibung
Anfügen der Sicherheitsinformationen
Definition eines Datenmodells für die Handhabung von
„Warnhinweisen“
‚Knoten‘
‚Kanten‘
Risiko-
bewertung
benötigt
Komponente
Gesetz/
Vorschrift1:n
erfordert
Maßnahme
Anbringen Warnhinweis:
„verschluckbare Kleinteile“
Maßnahme
Anbringen Warnhinweis:
„nicht auf Augen und Gesicht
zielen“
Beschluss Nr. 768/2008/EG
.. Beschluss 93/465/EWG wird aufgehoben.
hebt auf Beschluss
93/465/EWG
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 11
Füllen Sie Ihr Datennetz
während der Produktentwicklung und Produktion
Der Mehrwert der Verknüpfungen
‚Knoten‘
‚Kanten‘
Produkt Idee
briefing board
concept board
Budget
Projekt
Modell
Projekt-
profil
Produkt-
version
Produkt
Komponenten
(bill of material BOM)
Risiko-
bewertung
Gesetz XYZ
Komponente X
Werkzeug
Techn.
Spezifikationen
und Dokumente
Produktionsprozess
semantic PDM
Der Vorteil eines semantischen PDM Systems
Klein anfangen …
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 12
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 13
Der Vorteil eines semantischen PDM Systems
Klein anfangen … und bedarfsgerecht erweitern
semantic PDM
Die Antwort auf eine Frage ..
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 14
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 15
Die Antwort auf eine Frage ist immer ein Pfad
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 16
Wie muss das Produkt gekennzeichnet werden?
Liste notwendiger Warnhinweise:
• Verschluckbare Kleinteile
• Nicht auf Augen und Gesicht zielen
• …
semantic PDM
SAP
Oracle
connectors
(mapping)
„Micro Apps“
functional oriented applications for
• browser
• graphical Navigator
• mobile devices
• …
BOM
BOS
SVHC
XML
from ECHA
Nutzen vorhandener Datenquellen
Wie wird das Datennetz gefüllt?
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 17
semantic PDM
Funktions-
spezifische
SW Pakete
product-
management
document
management
ERP QC / LIMS PDM
engineers
Metadaten
Der Nutzen semantischer Datenmodelle
Üblicher Ansatz: Extrahieren von Metadaten
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 18
semantic PDM
semantisches
Produktdaten-
management
funktions-
orientierte
SW Pakete
Produkt-
management
Dokumenten
managementERP QC / LIMS technisches
PDM
middleware
one semantic PDM – the data pool
incrementally filling the semantic data model in your daily work
neo4j + structr
Micro
Apps
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 19
semantic PDM
Produkt
Komponente/Baugruppe
Rohmaterial
Und warum geht das nicht mit „meinem ERP“
„mein ERP“
Lieferanten ERP
Sub-Lieferanten ERP
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 20
semantic PDM
Produkt
Komponente/Baugruppe
Rohmaterial
Wer ist „intern“ und wer ist „extern“?
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 21
semantic PDM
Produkt
Komponente/Baugruppe
Rohmaterial
Wer ist „intern“ und wer ist „extern“?
Sicht „meiner Wertschöpfung“
Alles eine Frage der Betrachtungsweise ..
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 22
semantic PDM
Produkt
Komponente/Baugruppe
Rohmaterial
Wer ist „intern“ und wer ist „extern“?
Sicht des „Sub-Lieferanten“
Alles eine Frage von „Sichten“ ..
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 23
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 24
• Zusammenziehen aller relevanten Daten in ein aufgabenspezifisches
Bildschirmlayout
• Alles an seinem Platz - Überblick über die Freigabesituation
• Generieren von Arbeitsliste mit Nutzung beliebiger Filterparameter
• Kontextsensitives Dokumentenmanagement
Einige Anwendungsfälle
semantic PDM
Aufgabenspezifisches Bildschirmlayout
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 25
semantic PDM
Transparenz und Nachvollziehbarkeit
Ein erklärender Pfad ..
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 26
semantic PDM
Test-
scenario
Produkt
Produkt-
version
Product-
modell
Verpackung
Spritzteil
Label
ist Basis für
1:n
Alles an seinem Platz
1:n
Lieferant
Kosten
und freigegeben ..
Katalog #
Preis
Franchise
launch
date
Modelleur
Forecast
Bemalung
attributes
objects
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 27
semantic PDM
Überblick über die Freigabesituation
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 28
semantic PDM
Die firmenübergreifende Stückliste auf einem Blick
die Micro App „BOM Edit“
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 29
semantic PDM
Generieren von Arbeitslisten
„Zeige mit den Status aller Werkzeuge der Januar-Neuheiten 2016“
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 30
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 31
Kontextbasiertes Dokumentenmanagement
Dokument
„Questionaire“
gültig
für
erstellt von
Lieferant X
Pigment A
Pigment B
Kampagnie 2016
zugeordnet
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 32
next steps
• Integration des Produktmarketings durch Entwicklung einiger micro apps
Eliminieren des Powerpoint-Dschungels und Installation eine der BIZTALK Schnittstellen für
das neue Media Asset Management System
• Go Live mit SAP
PDM ist führendes System, Materialstammsätze und BOMs werden zu SAP transferiert.
Ergänzen eines Change Request Prozesses
• Ausbau des semantischen PDM“ als Basis für das „Product Development Management“
Integration der Welt der Projekte, Todos, Fälligkeiten und Meilensteine
semantic PDM
• Nachhaltig
betriebliche Evolution bedeutet: Prozesse ändern sich, aber die Daten bleiben erhalten!
• erweiterbar
unterschiedliche Domänen integrierbar – nutzen von open data
• Firmenübergreifend – multi model / multi domain
komplette Unabhängigkeit von der Aufbauorganisation und Lieferkettenstruktur
• Unabhängig von den Anbietern funktionaler Softwarepakete (ERP, CRM, DAM, ..)
jenseits jeglichen ‚SAP updates‘ – Nutzen des Datennetzes mit den gängigen Technologien
(GUI-design, REST, .NET, ..)
• kollaborativ und mobile (browserbasiert)
paralleles Arbeiten – unabhängig von Zeit und Ort -> dedizierte Micro-Apps für Teilprozesse
und Teilaufgaben
• Aufbau mit begrenzten Kapazitäten möglich
kein „big bang“ notwendig – ein stufenweiser Ausbau ist Teil des Konzepts
Gründe für ein semantisches Produkt-Daten-Management
Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 33
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 34
Empfehlung in Richtung „Verbände“
Welt der Gesetze • Semantische Abbildung von
Gesetzen und Vorschriften
• Erarbeiten einer
gesetzesspezifischen
Onthologie
• Validieren anhand konkreter
Produkte mit ausgewählten
Industriepartnern
• Publizieren der
semantischen
Gesetzesmodelle als „open
data“
semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 35
Empfehlungen für Firmen
• Räumen Sie Ihre Daten auf
Analysieren und konsolidieren Sie die Vielzahl Ihrer Datenquellen
• Schaffen Sie sprachliche Klarheit
Erarbeiten Sie sich Ihre firmen- und produktspezifischen Onthologie
• Erreichen Sie Souveränität im Umgang mit Ihren Daten
Bilden Sie mit Ihren Mitarbeitern eine Datenwelt auf, die bewusst außerhalb der bekannten
ERP- und CRM-Systemen existieren kann
• Fangen Sie klein an
und wachsen bedarfsbezogen Schritt für Schritt
contact:
Andreas Weber
semantic PDM
andreas.weber@s-pdm.com
www.semantic-pdm.com
partners:

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Building a repository of biomedical ontologies with Neo4j
Building a repository of biomedical ontologies with Neo4jBuilding a repository of biomedical ontologies with Neo4j
Building a repository of biomedical ontologies with Neo4jSimon Jupp
 
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015StampedeCon
 
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...Neo4j
 
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater - Graphdatenban...
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater -  Graphdatenban...Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater -  Graphdatenban...
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater - Graphdatenban...Neo4j
 
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...Sebastian Verheughe
 
The power of graphs to analyze biological data
The power of graphs to analyze biological dataThe power of graphs to analyze biological data
The power of graphs to analyze biological datadatablend
 
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...Neo4j
 
FluxGraph: a time-machine for your graphs
FluxGraph: a time-machine for your graphsFluxGraph: a time-machine for your graphs
FluxGraph: a time-machine for your graphsdatablend
 
Neo4j GraphTalks - Einführung in Graphdatenbanken
Neo4j GraphTalks - Einführung in GraphdatenbankenNeo4j GraphTalks - Einführung in Graphdatenbanken
Neo4j GraphTalks - Einführung in GraphdatenbankenNeo4j
 
Introduction to Graph Databases
Introduction to Graph DatabasesIntroduction to Graph Databases
Introduction to Graph DatabasesMax De Marzi
 

Andere mochten auch (14)

Building a repository of biomedical ontologies with Neo4j
Building a repository of biomedical ontologies with Neo4jBuilding a repository of biomedical ontologies with Neo4j
Building a repository of biomedical ontologies with Neo4j
 
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015
Managing Genetic Ancestry at Scale with Neo4j and Kafka - StampedeCon 2015
 
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...
GraphConnect Europe 2016 - Building a Repository of Biomedical Ontologies wit...
 
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater - Graphdatenban...
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater -  Graphdatenban...Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater -  Graphdatenban...
Geschäftliches Potential für System-Integratoren und Berater - Graphdatenban...
 
Temporal graph
Temporal graphTemporal graph
Temporal graph
 
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...
Using Graph Databases in Real-Time to Solve Resource Authorization at Telenor...
 
The power of graphs to analyze biological data
The power of graphs to analyze biological dataThe power of graphs to analyze biological data
The power of graphs to analyze biological data
 
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...
GraphConnect Europe 2016 - Semantic PIM: Using a Graph Data Model at Toy Manu...
 
FluxGraph: a time-machine for your graphs
FluxGraph: a time-machine for your graphsFluxGraph: a time-machine for your graphs
FluxGraph: a time-machine for your graphs
 
How NOSQL Paid off for Telenor
How NOSQL Paid off for TelenorHow NOSQL Paid off for Telenor
How NOSQL Paid off for Telenor
 
Neo4j and bioinformatics
Neo4j and bioinformaticsNeo4j and bioinformatics
Neo4j and bioinformatics
 
Neo4j GraphTalks - Einführung in Graphdatenbanken
Neo4j GraphTalks - Einführung in GraphdatenbankenNeo4j GraphTalks - Einführung in Graphdatenbanken
Neo4j GraphTalks - Einführung in Graphdatenbanken
 
Telenor
TelenorTelenor
Telenor
 
Introduction to Graph Databases
Introduction to Graph DatabasesIntroduction to Graph Databases
Introduction to Graph Databases
 

Ähnlich wie GraphTalks - Semantisches Produktdatenmanagement, Dr. Andreas Weber

GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...
GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...
GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...Neo4j
 
Universelle Dienstleisterschnittstelle im Schadenmanagement
Universelle Dienstleisterschnittstelle im SchadenmanagementUniverselle Dienstleisterschnittstelle im Schadenmanagement
Universelle Dienstleisterschnittstelle im SchadenmanagementSoftProject GmbH
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBARC GmbH
 
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdf
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdfDev Day Stephan Pirnbaum.pdf
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdfCarolinaMatthies
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente InformationenTANNER AG
 
Smart data-im-marketing germancrm
Smart data-im-marketing germancrmSmart data-im-marketing germancrm
Smart data-im-marketing germancrmB2B Smartdata GmbH
 
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...SQL Projekt AG
 
GraphTour - Neo4j @ Murrelektronik
GraphTour - Neo4j @ MurrelektronikGraphTour - Neo4j @ Murrelektronik
GraphTour - Neo4j @ MurrelektronikNeo4j
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessTANNER AG
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Praxistage
 
Interview kressreport 10.2014
Interview kressreport 10.2014Interview kressreport 10.2014
Interview kressreport 10.2014Sascha Adam
 
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...Dirk Hoerig
 
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017 4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017 SQL Projekt AG
 
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017TANNER AG
 
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePointADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePointbhoeck
 
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...marcus evans Network
 
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018Rising Media Ltd.
 

Ähnlich wie GraphTalks - Semantisches Produktdatenmanagement, Dr. Andreas Weber (20)

GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...
GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...
GraphTalks Stuttgart - semantic data management – der Weg zu einer nachhaltig...
 
Universelle Dienstleisterschnittstelle im Schadenmanagement
Universelle Dienstleisterschnittstelle im SchadenmanagementUniverselle Dienstleisterschnittstelle im Schadenmanagement
Universelle Dienstleisterschnittstelle im Schadenmanagement
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
 
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdf
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdfDev Day Stephan Pirnbaum.pdf
Dev Day Stephan Pirnbaum.pdf
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
 
Smart data-im-marketing germancrm
Smart data-im-marketing germancrmSmart data-im-marketing germancrm
Smart data-im-marketing germancrm
 
Praxisszenario Product Lifecycle Management
Praxisszenario Product Lifecycle ManagementPraxisszenario Product Lifecycle Management
Praxisszenario Product Lifecycle Management
 
Enterprise 2.0 - Potentialanalyse
Enterprise 2.0 - PotentialanalyseEnterprise 2.0 - Potentialanalyse
Enterprise 2.0 - Potentialanalyse
 
201001 Mund A Software Industry
201001 Mund A Software Industry201001 Mund A Software Industry
201001 Mund A Software Industry
 
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...
TRANSCONNECT® als Integrationslayer in einem Master-Data-Management-Projekt (...
 
GraphTour - Neo4j @ Murrelektronik
GraphTour - Neo4j @ MurrelektronikGraphTour - Neo4j @ Murrelektronik
GraphTour - Neo4j @ Murrelektronik
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
Interview kressreport 10.2014
Interview kressreport 10.2014Interview kressreport 10.2014
Interview kressreport 10.2014
 
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...
Osudio + commercetools Webinar: Microservices - Flexibilität und Geschwindigk...
 
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017 4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017
4) Innovationen hinterm Tellerrand - TRANSCONNECT-Tag 2017
 
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
 
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePointADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
 
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...
Obsoleszenzmanagement - eine wachsende Herausforderung für die Instandhaltung...
 
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
 

Mehr von Neo4j

Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4j
Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4jYour enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4j
Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4jNeo4j
 
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptx
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptxBT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptx
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptxNeo4j
 
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit Milan
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit MilanWorkshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit Milan
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit MilanNeo4j
 
Workshop - Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit Milan
Workshop -  Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit MilanWorkshop -  Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit Milan
Workshop - Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit MilanNeo4j
 
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...Neo4j
 
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4j
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4jGraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4j
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4jNeo4j
 
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with Graph
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with GraphGraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with Graph
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with GraphNeo4j
 
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...Neo4j
 
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale Ibrida
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale IbridaUNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale Ibrida
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale IbridaNeo4j
 
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...Neo4j
 
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptx
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptxFrom Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptx
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptxNeo4j
 
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMs
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMsNovo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMs
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMsNeo4j
 
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine KG and Vector search for enhanced R...
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine  KG and Vector search for  enhanced R...Workshop - Best of Both Worlds_ Combine  KG and Vector search for  enhanced R...
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine KG and Vector search for enhanced R...Neo4j
 
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...Neo4j
 
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and Bioinformaticians
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and BioinformaticiansQIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and Bioinformaticians
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and BioinformaticiansNeo4j
 
EY_Graph Database Powered Sustainability
EY_Graph Database Powered SustainabilityEY_Graph Database Powered Sustainability
EY_Graph Database Powered SustainabilityNeo4j
 
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge Graph
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge GraphSIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge Graph
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge GraphNeo4j
 
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024Neo4j
 
Connecting the Dots for Information Discovery.pdf
Connecting the Dots for Information Discovery.pdfConnecting the Dots for Information Discovery.pdf
Connecting the Dots for Information Discovery.pdfNeo4j
 
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...Neo4j
 

Mehr von Neo4j (20)

Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4j
Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4jYour enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4j
Your enemies use GenAI too - staying ahead of fraud with Neo4j
 
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptx
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptxBT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptx
BT & Neo4j _ How Knowledge Graphs help BT deliver Digital Transformation.pptx
 
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit Milan
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit MilanWorkshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit Milan
Workshop: Enabling GenAI Breakthroughs with Knowledge Graphs - GraphSummit Milan
 
Workshop - Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit Milan
Workshop -  Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit MilanWorkshop -  Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit Milan
Workshop - Architecting Innovative Graph Applications- GraphSummit Milan
 
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
 
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4j
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4jGraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4j
GraphSummit Milan - Visione e roadmap del prodotto Neo4j
 
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with Graph
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with GraphGraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with Graph
GraphSummit Milan - Neo4j: The Art of the Possible with Graph
 
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
LARUS - Galileo.XAI e Gen-AI: la nuova prospettiva di LARUS per il futuro del...
 
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale Ibrida
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale IbridaUNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale Ibrida
UNI DI NAPOLI FEDERICO II - Il ruolo dei grafi nell'AI Conversazionale Ibrida
 
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...
CERVED e Neo4j su una nuvola, migrazione ed evoluzione di un grafo mission cr...
 
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptx
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptxFrom Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptx
From Knowledge Graphs via Lego Bricks to scientific conversations.pptx
 
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMs
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMsNovo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMs
Novo Nordisk: When Knowledge Graphs meet LLMs
 
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine KG and Vector search for enhanced R...
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine  KG and Vector search for  enhanced R...Workshop - Best of Both Worlds_ Combine  KG and Vector search for  enhanced R...
Workshop - Best of Both Worlds_ Combine KG and Vector search for enhanced R...
 
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...
Neo4j - How KGs are shaping the future of Generative AI at AWS Summit London ...
 
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and Bioinformaticians
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and BioinformaticiansQIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and Bioinformaticians
QIAGEN: Biomedical Knowledge Graphs for Data Scientists and Bioinformaticians
 
EY_Graph Database Powered Sustainability
EY_Graph Database Powered SustainabilityEY_Graph Database Powered Sustainability
EY_Graph Database Powered Sustainability
 
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge Graph
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge GraphSIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge Graph
SIEMENS: RAPUNZEL – A Tale About Knowledge Graph
 
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024
Build your next Gen AI Breakthrough - April 2024
 
Connecting the Dots for Information Discovery.pdf
Connecting the Dots for Information Discovery.pdfConnecting the Dots for Information Discovery.pdf
Connecting the Dots for Information Discovery.pdf
 
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...
ISDEFE - GraphSummit Madrid - ARETA: Aviation Real-Time Emissions Token Accre...
 

GraphTalks - Semantisches Produktdatenmanagement, Dr. Andreas Weber

  • 1. semantic PDM Einsatz von neo4j und structr zum Aufbau eines nachhaltigen Produktdatenmanagement-Systems Semantisches Produktdatenmanagment am Beispiel der Firma Schleich GmbH Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 1
  • 2. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 2 Über die Schleich GmbH Spielfiguren in naturalistischem Design
  • 3. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 3 Gewappnet sein für die Herausforderungen von morgen chemical risk assessment …. morgen trackability traceability heute Produktkonformität A B C D .. noch ein weiteres Datensilo?
  • 4. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 4 Die Idee Ist da eine kritische Substanz enthalten? ? Produkt Materialien Substanzen Labortests Messwerte Grenzwerte Gesetz lokaler Kontext Chargen Bartagame14675 (Charge 11A1) Prozessschritte
  • 5. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 5 Die Idee • Firmenübergreifend (entlang der gesamten Wertschöpfungskette) • Nachhaltiges und ERP neutrales Datenmodell • Einfach zu benutzen • Skalier- und erweiterbar • Mit allen Daten für die Beantwortung der Fragen von Seiten der Kunden .. • … und der Behörden Ein einfaches, kostengünstiges, flexibles und skalierbares System für das Managen aller bei der Herstellung eines Produktes anfallenden Produktdaten (und Anforderungen) Ein Konzept jenseits der bis dato bekannten Systeme
  • 6. semantic PDM Produkt und Prozesse (ERP) Gesetzgebung (kritische) Substanzen ein .. konsistentes Datennetz Dr. Andreas Weber | kollaboratives Datenmanagement | 01.06.2016 | Folie 6 Ein „multi domain“ Ansatz das Zusammenbringen verschiedener (Sprach-)Welten
  • 7. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 7 Warum „Semantik“ ? „Der größte Mehrwert von Daten liegt in ihren Beziehungen untereinander“ deshalb.. 1. Analysieren Sie Ihre Sprache (Ihren Wortschatz) 2. Finden Sie Beziehungen zwischen diesen Begriffen 3. Definieren Sie eine nachhaltige Onthologie 4. Implementieren Sie ein entsprechendes Graphdatenmodell (in einer Graphdatenbank) 5. Füllen Sie dieses Modell und schaffen Sie Ihr Datennetz – schon bei Entwicklung und Produktion Ihrer Produkte – Schritt für Schritt • Semantik ist die Lehre von der Bedeutung von Dingen • Wie können wir unseren Daten mehr „Bedeutung“ geben?
  • 8. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 8 Man benötigt nicht viel .. Definition einer Firmensprache Mittels „Knoten“ und „Kanten“ ‚Knoten‘ = Subjektive / Objektive ‚Kanten‘ = Prädikate Material wird geprüft nach Testszenario enthält SubstanzSubstanz kann kontaminiert sein mit deckt ab Gesetz / Vorschrift 1:nenthält Material ist enthalten in Material1:n 1:n
  • 9. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 9 Die Eroberung neuer Welten Wie machen wir die Welt der Gesetze „handhabbar“? CE-Kenn- zeichnung „Verschluckbare Kleinteile“ Warnhinweis ist ein ..
  • 10. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 10 erfordert Bewertung Beschreibung Anfügen der Sicherheitsinformationen Definition eines Datenmodells für die Handhabung von „Warnhinweisen“ ‚Knoten‘ ‚Kanten‘ Risiko- bewertung benötigt Komponente Gesetz/ Vorschrift1:n erfordert Maßnahme Anbringen Warnhinweis: „verschluckbare Kleinteile“ Maßnahme Anbringen Warnhinweis: „nicht auf Augen und Gesicht zielen“ Beschluss Nr. 768/2008/EG .. Beschluss 93/465/EWG wird aufgehoben. hebt auf Beschluss 93/465/EWG
  • 11. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 11 Füllen Sie Ihr Datennetz während der Produktentwicklung und Produktion Der Mehrwert der Verknüpfungen ‚Knoten‘ ‚Kanten‘ Produkt Idee briefing board concept board Budget Projekt Modell Projekt- profil Produkt- version Produkt Komponenten (bill of material BOM) Risiko- bewertung Gesetz XYZ Komponente X Werkzeug Techn. Spezifikationen und Dokumente Produktionsprozess
  • 12. semantic PDM Der Vorteil eines semantischen PDM Systems Klein anfangen … Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 12
  • 13. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 13 Der Vorteil eines semantischen PDM Systems Klein anfangen … und bedarfsgerecht erweitern
  • 14. semantic PDM Die Antwort auf eine Frage .. Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 14
  • 15. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 15 Die Antwort auf eine Frage ist immer ein Pfad
  • 16. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 16 Wie muss das Produkt gekennzeichnet werden? Liste notwendiger Warnhinweise: • Verschluckbare Kleinteile • Nicht auf Augen und Gesicht zielen • …
  • 17. semantic PDM SAP Oracle connectors (mapping) „Micro Apps“ functional oriented applications for • browser • graphical Navigator • mobile devices • … BOM BOS SVHC XML from ECHA Nutzen vorhandener Datenquellen Wie wird das Datennetz gefüllt? Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 17
  • 18. semantic PDM Funktions- spezifische SW Pakete product- management document management ERP QC / LIMS PDM engineers Metadaten Der Nutzen semantischer Datenmodelle Üblicher Ansatz: Extrahieren von Metadaten Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 18
  • 19. semantic PDM semantisches Produktdaten- management funktions- orientierte SW Pakete Produkt- management Dokumenten managementERP QC / LIMS technisches PDM middleware one semantic PDM – the data pool incrementally filling the semantic data model in your daily work neo4j + structr Micro Apps Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 19
  • 20. semantic PDM Produkt Komponente/Baugruppe Rohmaterial Und warum geht das nicht mit „meinem ERP“ „mein ERP“ Lieferanten ERP Sub-Lieferanten ERP Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 20
  • 21. semantic PDM Produkt Komponente/Baugruppe Rohmaterial Wer ist „intern“ und wer ist „extern“? Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 21
  • 22. semantic PDM Produkt Komponente/Baugruppe Rohmaterial Wer ist „intern“ und wer ist „extern“? Sicht „meiner Wertschöpfung“ Alles eine Frage der Betrachtungsweise .. Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 22
  • 23. semantic PDM Produkt Komponente/Baugruppe Rohmaterial Wer ist „intern“ und wer ist „extern“? Sicht des „Sub-Lieferanten“ Alles eine Frage von „Sichten“ .. Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 23
  • 24. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 24 • Zusammenziehen aller relevanten Daten in ein aufgabenspezifisches Bildschirmlayout • Alles an seinem Platz - Überblick über die Freigabesituation • Generieren von Arbeitsliste mit Nutzung beliebiger Filterparameter • Kontextsensitives Dokumentenmanagement Einige Anwendungsfälle
  • 25. semantic PDM Aufgabenspezifisches Bildschirmlayout Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 25
  • 26. semantic PDM Transparenz und Nachvollziehbarkeit Ein erklärender Pfad .. Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 26
  • 27. semantic PDM Test- scenario Produkt Produkt- version Product- modell Verpackung Spritzteil Label ist Basis für 1:n Alles an seinem Platz 1:n Lieferant Kosten und freigegeben .. Katalog # Preis Franchise launch date Modelleur Forecast Bemalung attributes objects Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 27
  • 28. semantic PDM Überblick über die Freigabesituation Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 28
  • 29. semantic PDM Die firmenübergreifende Stückliste auf einem Blick die Micro App „BOM Edit“ Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 29
  • 30. semantic PDM Generieren von Arbeitslisten „Zeige mit den Status aller Werkzeuge der Januar-Neuheiten 2016“ Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 30
  • 31. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 31 Kontextbasiertes Dokumentenmanagement Dokument „Questionaire“ gültig für erstellt von Lieferant X Pigment A Pigment B Kampagnie 2016 zugeordnet
  • 32. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 32 next steps • Integration des Produktmarketings durch Entwicklung einiger micro apps Eliminieren des Powerpoint-Dschungels und Installation eine der BIZTALK Schnittstellen für das neue Media Asset Management System • Go Live mit SAP PDM ist führendes System, Materialstammsätze und BOMs werden zu SAP transferiert. Ergänzen eines Change Request Prozesses • Ausbau des semantischen PDM“ als Basis für das „Product Development Management“ Integration der Welt der Projekte, Todos, Fälligkeiten und Meilensteine
  • 33. semantic PDM • Nachhaltig betriebliche Evolution bedeutet: Prozesse ändern sich, aber die Daten bleiben erhalten! • erweiterbar unterschiedliche Domänen integrierbar – nutzen von open data • Firmenübergreifend – multi model / multi domain komplette Unabhängigkeit von der Aufbauorganisation und Lieferkettenstruktur • Unabhängig von den Anbietern funktionaler Softwarepakete (ERP, CRM, DAM, ..) jenseits jeglichen ‚SAP updates‘ – Nutzen des Datennetzes mit den gängigen Technologien (GUI-design, REST, .NET, ..) • kollaborativ und mobile (browserbasiert) paralleles Arbeiten – unabhängig von Zeit und Ort -> dedizierte Micro-Apps für Teilprozesse und Teilaufgaben • Aufbau mit begrenzten Kapazitäten möglich kein „big bang“ notwendig – ein stufenweiser Ausbau ist Teil des Konzepts Gründe für ein semantisches Produkt-Daten-Management Dr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 33
  • 34. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 34 Empfehlung in Richtung „Verbände“ Welt der Gesetze • Semantische Abbildung von Gesetzen und Vorschriften • Erarbeiten einer gesetzesspezifischen Onthologie • Validieren anhand konkreter Produkte mit ausgewählten Industriepartnern • Publizieren der semantischen Gesetzesmodelle als „open data“
  • 35. semantic PDMDr. Andreas Weber | semantisches Produktdatenmanagement | 23.06.2016 | Folie 35 Empfehlungen für Firmen • Räumen Sie Ihre Daten auf Analysieren und konsolidieren Sie die Vielzahl Ihrer Datenquellen • Schaffen Sie sprachliche Klarheit Erarbeiten Sie sich Ihre firmen- und produktspezifischen Onthologie • Erreichen Sie Souveränität im Umgang mit Ihren Daten Bilden Sie mit Ihren Mitarbeitern eine Datenwelt auf, die bewusst außerhalb der bekannten ERP- und CRM-Systemen existieren kann • Fangen Sie klein an und wachsen bedarfsbezogen Schritt für Schritt contact: Andreas Weber semantic PDM andreas.weber@s-pdm.com www.semantic-pdm.com partners: