SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Generation Y ,[object Object],...erobert den Kongress- und Tagungsmarkt
Überblick 02.12.2009 Generation: Traditionalisten Baby Boomer Generation X Geboren: 1925-1942 1943-1960 1961-1976 Berufsleben: ausgeschieden oder kurz davor viele in Führungsposition einige jetzt in Führungsposition Beziehung zur Arbeit: erst die Arbeit dann alles andere leben um zu arbeiten arbeiten um zu leben Eigenschaften: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],02.12.2009
Eigenschaften unabhängig & selbstbewusst optimistisch interaktiv multikulturell hochinformiert erlebnishungrig experimentierfreudig innovationsfreudig liberal kritisch 02.12.2009
Was charakterisiert Generation Y? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],02.12.2009
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Was charakterisiert Generation Y? 02.12.2009
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Spannungsfelder 02.12.2009
Relevanz der Erkenntnisse für... ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],02.12.2009
Relevanz der Erkenntnisse für... • … Tagungsraumanbieter  wie Hotels, Messezentren, etc.  ->  technische Standards schaffen  ->  Anforderungen im Angebot umsetzen • … Referenten ->  Sprache ->  Vortragslänge ->  Publikum ansprechen 02.12.2009
Vorstellungen und Ansprüche der „Y-er“ Vorstellungen / Wünsche: •  Kommunikation schnell und  -  prägnant •  stärkeren und besseren Einsatz  -  von technischen Hilfsmitteln •  wollen eingebunden und  - - -   -  gefordert (+unterhalten) werden •  keine Zeit verschwenden -> -> -> -> ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],02.12.2009
Vorstellungen und Ansprüche der „Y-er“ Vorstellungen / Wünsche: •  ständige Veränderung •  Belohnung / Anerkennung •  social networking / Teamarbeit • „ etwas zurückgeben“  -> -> -> -> Anforderungen: •  z.B. verschiedene Vortragsstile •  Verleihung von Preisen, o.ä. •  Workshops, Kontakt fördern • „ Green Meetings“, Projekte 02.12.2009
Am Beispiel von DGPPN und ITB Anpassung von Kongressen und Tagungen an Generation Y 02.12.2009
Quelle:ITB-Kongress.de, Dgppn-kongress.de 02.12.2009 Kongress DGPPN - deutsche Gesellschaft für Psychatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde ITB - Internationale Tourismus Börse Zeitraum 25. – 28. November 2009 3 Tage 10. – 12. März 2010 3 Tage Teilnehmerzahl 2008 ca. 8000 2009 ca. 12000 Veranstaltungs- ort ICC - Berlin Messegelände Berlin Kosten Zw. 100€ und 450€ Weitesgehend kostenfrei
Internetauftritt DGPPN ⊕  eigenes Hotelbuchungsportal ⊖   Einladungsvideos wenig dynamisch ⊖  viel Text ⊖  unübersichtlich ⊖  wirkt eher langweilig ITB ⊕  Seite übersichtlich ⊕  interessant, dynamisch ⊕  virtual market place ⊕  download center ⊕  Kongress TV Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
Organisation DGPPN ⊕  Info-Terminals im ICC ⊕ „ Meet the experts“  Veranstaltungen ⊕  Partnerhotels(10%) ⊕  Kongress-Kindergarten ⊖   Entgegennahme von  Kongressunterlagen ca.  60 min. ⊖   TN nicht in Planung  integriert  ITB ⊕  Hotel Shuttle Bus ⊕  Business Travel  Lounge ⊕  i. R. größter  internationaler  Tourismusmesse ⊖  Kein Buchungsportal ⊖  TN nicht in Planung  integriert Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
Neuerungen DGPPN ⊕  Schülerkongress ⊕  Anteil englischsprachiger Veranstaltungen auf 20% gestiegen ⊕  Digitalisierung von Postern und Informationen ITB ⊕  Greifen Klimaschutz in 18 Veranstaltungen auf ⊕  TN werden aufgerufen CO2 Rechner der Airlines zu benutzen Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
Zusammenfassung DGPPN Einige Ansprüche umgesetzt aber Nachholbedarf vor allem in der Verwendung von Medien ITB Viele Ansprüche der Generation Y schon umgesetzt fast 80% der Befragten bewerteten die Qualität und den Inhalt der Präsentation mit „gut“ bis „hervorragend“ Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
Fazit Allgemein ,[object Object],[object Object],[object Object],02.12.2009
Tagungsort Kongreßzentrum Garmisch-Partenkirchen Schiffe der Reederei Color Line Jever Skihalle 02.12.2009
Referent Klaus Hildebrandt Rainer Brüderle Dieter Bohlen 02.12.2009
Rahmenprogramm Galadinner Aufforstprogramm Paintball 02.12.2009
[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Quellen:

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

PédagoTICE 2015
PédagoTICE 2015PédagoTICE 2015
PédagoTICE 2015
Franck Silvestre
 
Über ScanCorner
Über ScanCornerÜber ScanCorner
Über ScanCorner
ScanCorner
 
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
Ralf Fickert
 
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vfLivre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
Raphaël Moraly
 
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013Aurélia Ledoux
 
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENAT
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENATPresentation TEDxBordeaux 2013 MECENAT
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENATHélène Desliens
 
Publications of External PhD Students
Publications of External PhD StudentsPublications of External PhD Students
Publications of External PhD Students
Miss. Antónia FICOVÁ, Engineer. (Not yet Dr.)
 
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012Fouad Hachani
 
Lecture1
Lecture1Lecture1
Jobs
JobsJobs
Jobs
Budjav
 
Carrefour de l_air3
Carrefour de l_air3Carrefour de l_air3
Carrefour de l_air3Phil75
 
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
JLL France
 
La foret de broceliande
La foret de broceliandeLa foret de broceliande
La foret de broceliande
foretfantastique
 
Doña Presentation
Doña PresentationDoña Presentation
Doña Presentation
Andy Arguindegui
 

Andere mochten auch (19)

PédagoTICE 2015
PédagoTICE 2015PédagoTICE 2015
PédagoTICE 2015
 
Tome 8 : éducation
Tome 8 : éducationTome 8 : éducation
Tome 8 : éducation
 
Über ScanCorner
Über ScanCornerÜber ScanCorner
Über ScanCorner
 
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptione...
 
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vfLivre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
Livre blanc entreprise_2_0_acte_iii_rse_vf
 
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013
Les Collectivités et les Réseaux Sociaux - Etudes 2013
 
Gentle Whale
Gentle WhaleGentle Whale
Gentle Whale
 
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENAT
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENATPresentation TEDxBordeaux 2013 MECENAT
Presentation TEDxBordeaux 2013 MECENAT
 
Publications of External PhD Students
Publications of External PhD StudentsPublications of External PhD Students
Publications of External PhD Students
 
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012
Social hightlights 5 mix gagnant performics moxie juin 2012
 
Lecture1
Lecture1Lecture1
Lecture1
 
Jobs
JobsJobs
Jobs
 
Carrefour de l_air3
Carrefour de l_air3Carrefour de l_air3
Carrefour de l_air3
 
Smart Grids Paris 2013
Smart Grids Paris 2013Smart Grids Paris 2013
Smart Grids Paris 2013
 
Formationreg3
Formationreg3Formationreg3
Formationreg3
 
Français ii bi partiel 2
Français ii bi partiel 2Français ii bi partiel 2
Français ii bi partiel 2
 
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
Le marché des locaux d'activité à Lyon au 1er semestre 2012
 
La foret de broceliande
La foret de broceliandeLa foret de broceliande
La foret de broceliande
 
Doña Presentation
Doña PresentationDoña Presentation
Doña Presentation
 

Ähnlich wie GenY

Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & AuswegeBrave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
DirkLoop
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationSITEFORUM
 
TFF 2017 - Workshop zusammenfassung
TFF 2017 - Workshop zusammenfassungTFF 2017 - Workshop zusammenfassung
TFF 2017 - Workshop zusammenfassung
TourismFastForward
 
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
Lokalrundfunktage
 
Value Communication Milestones Valuable Success
Value Communication Milestones Valuable SuccessValue Communication Milestones Valuable Success
Value Communication Milestones Valuable Success
Andreas Weber
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Rainer Gibbert
 
USP-D Zukunft Personal
USP-D Zukunft PersonalUSP-D Zukunft Personal
USP-D Zukunft Personal
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEmex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEMEX Management GmbH
 
Digitalbiographie barcamp bonn2018
Digitalbiographie barcamp bonn2018Digitalbiographie barcamp bonn2018
Digitalbiographie barcamp bonn2018
Kai Heddergott
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Jeannette Gusko
 
Akademie 2012 Jahresplaner
Akademie 2012 JahresplanerAkademie 2012 Jahresplaner
Akademie 2012 JahresplanerVogel IT-Medien
 
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
Goldmedia Group
 
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im UnternehmenCommunote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
Communote GmbH
 
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann ConsultingSocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
Kai Heddergott
 
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Andreas Wittke
 
Rückblick Big Data Minds 2013
Rückblick Big Data Minds 2013Rückblick Big Data Minds 2013
Rückblick Big Data Minds 2013
Maria Willamowius
 

Ähnlich wie GenY (20)

Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & AuswegeBrave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
Brave New Work - Neue Arbeitswelten: Ausblicke & Auswege
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
 
TFF 2017 - Workshop zusammenfassung
TFF 2017 - Workshop zusammenfassungTFF 2017 - Workshop zusammenfassung
TFF 2017 - Workshop zusammenfassung
 
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_MesseINFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
 
Vorstellung IBC
Vorstellung IBCVorstellung IBC
Vorstellung IBC
 
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
Transforming Media 2015 - Abschlusskeynote: Kein Geld verdienen ist auch kein...
 
Value Communication Milestones Valuable Success
Value Communication Milestones Valuable SuccessValue Communication Milestones Valuable Success
Value Communication Milestones Valuable Success
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
 
USP-D Zukunft Personal
USP-D Zukunft PersonalUSP-D Zukunft Personal
USP-D Zukunft Personal
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEmex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
 
Digitalbiographie barcamp bonn2018
Digitalbiographie barcamp bonn2018Digitalbiographie barcamp bonn2018
Digitalbiographie barcamp bonn2018
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
Akademie 2012 Jahresplaner
Akademie 2012 JahresplanerAkademie 2012 Jahresplaner
Akademie 2012 Jahresplaner
 
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
101106 goldmedia lokaler_paid_content_short
 
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im UnternehmenCommunote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
Communote im Einsatz – Die häufigsten Anwendungsfälle im Unternehmen
 
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann ConsultingSocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
SocialMedia-Vortrag @Trendwerkstatt 2010 Herrmann Consulting
 
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
 
Rückblick Big Data Minds 2013
Rückblick Big Data Minds 2013Rückblick Big Data Minds 2013
Rückblick Big Data Minds 2013
 

GenY

  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4. Eigenschaften unabhängig & selbstbewusst optimistisch interaktiv multikulturell hochinformiert erlebnishungrig experimentierfreudig innovationsfreudig liberal kritisch 02.12.2009
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9. Relevanz der Erkenntnisse für... • … Tagungsraumanbieter wie Hotels, Messezentren, etc. -> technische Standards schaffen -> Anforderungen im Angebot umsetzen • … Referenten -> Sprache -> Vortragslänge -> Publikum ansprechen 02.12.2009
  • 10.
  • 11. Vorstellungen und Ansprüche der „Y-er“ Vorstellungen / Wünsche: • ständige Veränderung • Belohnung / Anerkennung • social networking / Teamarbeit • „ etwas zurückgeben“ -> -> -> -> Anforderungen: • z.B. verschiedene Vortragsstile • Verleihung von Preisen, o.ä. • Workshops, Kontakt fördern • „ Green Meetings“, Projekte 02.12.2009
  • 12. Am Beispiel von DGPPN und ITB Anpassung von Kongressen und Tagungen an Generation Y 02.12.2009
  • 13. Quelle:ITB-Kongress.de, Dgppn-kongress.de 02.12.2009 Kongress DGPPN - deutsche Gesellschaft für Psychatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde ITB - Internationale Tourismus Börse Zeitraum 25. – 28. November 2009 3 Tage 10. – 12. März 2010 3 Tage Teilnehmerzahl 2008 ca. 8000 2009 ca. 12000 Veranstaltungs- ort ICC - Berlin Messegelände Berlin Kosten Zw. 100€ und 450€ Weitesgehend kostenfrei
  • 14. Internetauftritt DGPPN ⊕ eigenes Hotelbuchungsportal ⊖ Einladungsvideos wenig dynamisch ⊖ viel Text ⊖ unübersichtlich ⊖ wirkt eher langweilig ITB ⊕ Seite übersichtlich ⊕ interessant, dynamisch ⊕ virtual market place ⊕ download center ⊕ Kongress TV Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
  • 15. Organisation DGPPN ⊕ Info-Terminals im ICC ⊕ „ Meet the experts“ Veranstaltungen ⊕ Partnerhotels(10%) ⊕ Kongress-Kindergarten ⊖ Entgegennahme von Kongressunterlagen ca. 60 min. ⊖ TN nicht in Planung integriert ITB ⊕ Hotel Shuttle Bus ⊕ Business Travel Lounge ⊕ i. R. größter internationaler Tourismusmesse ⊖ Kein Buchungsportal ⊖ TN nicht in Planung integriert Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
  • 16. Neuerungen DGPPN ⊕ Schülerkongress ⊕ Anteil englischsprachiger Veranstaltungen auf 20% gestiegen ⊕ Digitalisierung von Postern und Informationen ITB ⊕ Greifen Klimaschutz in 18 Veranstaltungen auf ⊕ TN werden aufgerufen CO2 Rechner der Airlines zu benutzen Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
  • 17. Zusammenfassung DGPPN Einige Ansprüche umgesetzt aber Nachholbedarf vor allem in der Verwendung von Medien ITB Viele Ansprüche der Generation Y schon umgesetzt fast 80% der Befragten bewerteten die Qualität und den Inhalt der Präsentation mit „gut“ bis „hervorragend“ Quelle:dpggn-kongress.de Quelle: ITB 02.12.2009
  • 18.
  • 19. Tagungsort Kongreßzentrum Garmisch-Partenkirchen Schiffe der Reederei Color Line Jever Skihalle 02.12.2009
  • 20. Referent Klaus Hildebrandt Rainer Brüderle Dieter Bohlen 02.12.2009
  • 22.
  • 23.

Hinweis der Redaktion

  1. kkk