SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Vom Lagerfeuer zu Social Media
Social Media ist kein neuer Trend, sondern
nur die technische Weiterentwicklung eines
Grundbedürfnisses der Menschheit.
Als Social Media werden Soziale
Netzwerke, Netzgemeinschaften
und verschiedenste Tools verstanden,
die als Plattformen zum gegenseitigen
Austausch von Meinungen, Eindrücken
und Erfahrungen dienen.
Social Media Kanal 1: Facebook
 80 bis 90 Prozent der Nutzeraktivität
erfolgt im Nachrichtenstrom
 Er zeigt die aktuellen Ereignisse von
allen Personen, Seiten, Gruppen,
Events und Anwendungen, mit denen
der Nutzer verknüpft ist
 Die Ansicht “Neueste Meldungen” listet
alle Meldungen chronologisch auf.
 Die Ansicht “Hauptmeldungen”, sortiert
die Meldungen danach, wie viele
Kommentare es zur Meldung gibt oder
wie vielen Fans die Meldung gefällt.
Social Media Kanal 1: Facebook







Das Profil bezeichnet bei Facebook die
persönliche Präsenz, über die sich sich
mit anderen als Freund verknüpfen und
Infos teilen.
Zum Profil gehören die Pinnwand und
weitere Reiter.
Im Profil werden die persönlichen
Informationen eingetragen, die man
anderen Facebookmitglieder teilen
möchte
Nur natürliche Personen dürfen ein
Profil anlegen, Firmen, Gruppierungen
Verbände nicht ( Fanseite)
Social Media Kanal 1: Facebook


Die Pinnwand ist bei Facebook das
zentrale Element. An ihr erscheinen die
neusten Meldungen von Ihnen und Ihren
Facebook Freunden. Sie können an der
Pinnwand Beiträge hinterlassen, Beiträge
kommentieren, mit “Gefällt mir”
bewerten oder Beiträge von anderen mit
Ihrem Freundeskreis teilen.
Social Media Kanal 1: Facebook
Social Media Kanal 1: Facebook




Die offizielle Seite eines Unternehmens,
einer Marke, eines Verbandes oder einer
Gruppierung des öffentlichen Lebens.
Facebook-Seiten haben keine “Freunde”,
die Mitglieder verknüpfen sich über die
“Gefällt-mir”-Funktion mit ihnen.
Um sie anzulegen, muss man offizieller
Vertreter des Unternehmens sein
Social Media Kanal 1: Facebook





Um Veranstaltungen publik zu machen,
bietet sich die Veranstaltungsfunktion an
Man kann eine Veranstaltung mit Termin,
Beschreibung, Bild etc. anlegen
Zur Veranstaltung können Freunde
eingeladen werden
Freunde können
Veranstaltungseinladungen annehmen/ablehnen und weitersagen




Bud
get:
€

Zeit
lich

0,- (3
0

: ab 3

Stund

Minu
te

n–1

Stund

en pr
Reic
oW
hwe
oche
ite :
drei
b i s fü
nfste
llig

e)




Bud
get:
€

Zeit
lich

0,- (3
0

: ab 3

Stund

Minu
te

n–1

Stund

en pr
Reic
oW
hwe
oche
ite :
drei
b is v
ierst
ellig

e)




Bud
get:
€

Zeit
lich

0,- (3
0

: ab 3

Stund

Minu
te

n–1

Stund

en pr
Reic
oW
hwe
oche
ite :
drei
b i s fü
nfste
llig

e)
Grell, modern, traditionell – Webseiten für jeden Zweck
Jens Albers | 04.02.2012
Kurze Sätze
Einfache Sätze
schreiben
Info-Dumping schreiben
Konkret
vermeiden
Präsentiere ein
Das Neue voran
Ergebnis
Aussagen
Der persönliche
machen
Ausruf telle Fragen oder gib Rätse
S
neugierig
Fotos: unsplash.com | placeit.net

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Facebook, Twitter und Co. - Was soll ich denn damit?

noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble kommunikation
 
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburg
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK OldenburgWas sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburg
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburgtombografie
 
Politik 2.0
Politik 2.0Politik 2.0
Politik 2.0zyxsnow
 
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social WebOrientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
Jan Schmidt
 
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias SchaeferSocial media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
Matthias Schaefer
 
Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Karin Janner
 
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit Storms
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit StormsVortrag beim DSGV zum Thema Shit Storms
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit StormsAnne Linke
 
Social Media für Buchverlage
Social Media für Buchverlage Social Media für Buchverlage
Social Media für Buchverlage
Wibke Ladwig
 
Onlinekommunikation
OnlinekommunikationOnlinekommunikation
Onlinekommunikation
Jens Albers
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Karin Janner
 
Final sm xing28.7.10_final
Final sm xing28.7.10_finalFinal sm xing28.7.10_final
Final sm xing28.7.10_final
nettib
 
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook FacebookFacebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
Scout24
 
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...Karin Janner
 
Social Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
Social Media in der Assekuranz 2012 - EinleitungSocial Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
Social Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
V.E.R.S. Leipzig GmbH
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienLeidig Information Services
 
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur HamburgSchulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Karin Janner
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
User Centered Strategy (UCS)
 
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
PKzweinull
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 Marketing
 

Ähnlich wie Facebook, Twitter und Co. - Was soll ich denn damit? (20)

noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
 
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburg
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK OldenburgWas sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburg
Was sind Soziale Medien - Vortrag für die IHK Oldenburg
 
Politik 2.0
Politik 2.0Politik 2.0
Politik 2.0
 
Facebook juni 2010
Facebook juni 2010Facebook juni 2010
Facebook juni 2010
 
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social WebOrientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
Orientierung in Öffentlichkeiten des Social Web
 
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias SchaeferSocial media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
Social media: Definitionen-Spieler-Geschaeftsmodelle-Trends by Matthias Schaefer
 
Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11
 
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit Storms
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit StormsVortrag beim DSGV zum Thema Shit Storms
Vortrag beim DSGV zum Thema Shit Storms
 
Social Media für Buchverlage
Social Media für Buchverlage Social Media für Buchverlage
Social Media für Buchverlage
 
Onlinekommunikation
OnlinekommunikationOnlinekommunikation
Onlinekommunikation
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
 
Final sm xing28.7.10_final
Final sm xing28.7.10_finalFinal sm xing28.7.10_final
Final sm xing28.7.10_final
 
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook FacebookFacebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
Facebook im Unternehmenseinsatz - Das Scout24 Playbook Facebook
 
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...
Web20 socialmedia-kulturmarketing-karin-janner-nordkolleg-rendsburg-seminar-f...
 
Social Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
Social Media in der Assekuranz 2012 - EinleitungSocial Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
Social Media in der Assekuranz 2012 - Einleitung
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
 
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur HamburgSchulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
 

Mehr von Jens Albers

Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der KircheTreffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
Jens Albers
 
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsAppSocial Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
Jens Albers
 
The story of nativity on WhatsApp
The story of nativity on WhatsAppThe story of nativity on WhatsApp
The story of nativity on WhatsApp
Jens Albers
 
Social Media beim Katholikentag #kt16
Social Media beim Katholikentag #kt16Social Media beim Katholikentag #kt16
Social Media beim Katholikentag #kt16
Jens Albers
 
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die BildungsarbeitWhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
Jens Albers
 
Ostergeschichte bei WhatsApp
Ostergeschichte bei WhatsAppOstergeschichte bei WhatsApp
Ostergeschichte bei WhatsApp
Jens Albers
 
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
Jens Albers
 
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum EssenNutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
Jens Albers
 
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsAppMedienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
Jens Albers
 
Außendarstellug von Gemeine und Kirche
Außendarstellug von Gemeine und KircheAußendarstellug von Gemeine und Kirche
Außendarstellug von Gemeine und Kirche
Jens Albers
 
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
Jens Albers
 
Facebook - Was soll ich denn damit?
Facebook - Was soll ich denn damit?Facebook - Was soll ich denn damit?
Facebook - Was soll ich denn damit?Jens Albers
 
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0Jens Albers
 

Mehr von Jens Albers (14)

Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der KircheTreffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
Treffen sich eine Katze, ein Panda und Einhorn in der Kirche
 
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsAppSocial Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
Social Media Days Calw: Die Ostergeschichte auf WhatsApp
 
The story of nativity on WhatsApp
The story of nativity on WhatsAppThe story of nativity on WhatsApp
The story of nativity on WhatsApp
 
Social Media beim Katholikentag #kt16
Social Media beim Katholikentag #kt16Social Media beim Katholikentag #kt16
Social Media beim Katholikentag #kt16
 
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die BildungsarbeitWhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
 
Ostergeschichte bei WhatsApp
Ostergeschichte bei WhatsAppOstergeschichte bei WhatsApp
Ostergeschichte bei WhatsApp
 
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
Facebook und Co. - Was soll ich denn damit? | Vortrag beim Rotary Club Essen-...
 
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum EssenNutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
Nutzerfeedback zur Ostergeschichte auf WhatsApp im Bistum Essen
 
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsAppMedienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
Medienecho zur Ostergeschichte auf WhatsApp
 
Außendarstellug von Gemeine und Kirche
Außendarstellug von Gemeine und KircheAußendarstellug von Gemeine und Kirche
Außendarstellug von Gemeine und Kirche
 
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
Webseiten und Blogs - Was, wann, wie, wo, warum?
 
Facebook - Was soll ich denn damit?
Facebook - Was soll ich denn damit?Facebook - Was soll ich denn damit?
Facebook - Was soll ich denn damit?
 
Webbox
WebboxWebbox
Webbox
 
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0
Kirche in sozialen Netzwerken - das Ruhrbistum im Web 2.0
 

Facebook, Twitter und Co. - Was soll ich denn damit?

  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7. Vom Lagerfeuer zu Social Media Social Media ist kein neuer Trend, sondern nur die technische Weiterentwicklung eines Grundbedürfnisses der Menschheit.
  • 8. Als Social Media werden Soziale Netzwerke, Netzgemeinschaften und verschiedenste Tools verstanden, die als Plattformen zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dienen.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18. Social Media Kanal 1: Facebook  80 bis 90 Prozent der Nutzeraktivität erfolgt im Nachrichtenstrom  Er zeigt die aktuellen Ereignisse von allen Personen, Seiten, Gruppen, Events und Anwendungen, mit denen der Nutzer verknüpft ist  Die Ansicht “Neueste Meldungen” listet alle Meldungen chronologisch auf.  Die Ansicht “Hauptmeldungen”, sortiert die Meldungen danach, wie viele Kommentare es zur Meldung gibt oder wie vielen Fans die Meldung gefällt.
  • 19. Social Media Kanal 1: Facebook     Das Profil bezeichnet bei Facebook die persönliche Präsenz, über die sich sich mit anderen als Freund verknüpfen und Infos teilen. Zum Profil gehören die Pinnwand und weitere Reiter. Im Profil werden die persönlichen Informationen eingetragen, die man anderen Facebookmitglieder teilen möchte Nur natürliche Personen dürfen ein Profil anlegen, Firmen, Gruppierungen Verbände nicht ( Fanseite)
  • 20. Social Media Kanal 1: Facebook  Die Pinnwand ist bei Facebook das zentrale Element. An ihr erscheinen die neusten Meldungen von Ihnen und Ihren Facebook Freunden. Sie können an der Pinnwand Beiträge hinterlassen, Beiträge kommentieren, mit “Gefällt mir” bewerten oder Beiträge von anderen mit Ihrem Freundeskreis teilen.
  • 21. Social Media Kanal 1: Facebook
  • 22. Social Media Kanal 1: Facebook   Die offizielle Seite eines Unternehmens, einer Marke, eines Verbandes oder einer Gruppierung des öffentlichen Lebens. Facebook-Seiten haben keine “Freunde”, die Mitglieder verknüpfen sich über die “Gefällt-mir”-Funktion mit ihnen. Um sie anzulegen, muss man offizieller Vertreter des Unternehmens sein
  • 23. Social Media Kanal 1: Facebook     Um Veranstaltungen publik zu machen, bietet sich die Veranstaltungsfunktion an Man kann eine Veranstaltung mit Termin, Beschreibung, Bild etc. anlegen Zur Veranstaltung können Freunde eingeladen werden Freunde können Veranstaltungseinladungen annehmen/ablehnen und weitersagen
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.    Bud get: € Zeit lich 0,- (3 0 : ab 3 Stund Minu te n–1 Stund en pr Reic oW hwe oche ite : drei b i s fü nfste llig e)
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32.
  • 33.    Bud get: € Zeit lich 0,- (3 0 : ab 3 Stund Minu te n–1 Stund en pr Reic oW hwe oche ite : drei b is v ierst ellig e)
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.    Bud get: € Zeit lich 0,- (3 0 : ab 3 Stund Minu te n–1 Stund en pr Reic oW hwe oche ite : drei b i s fü nfste llig e)
  • 40. Grell, modern, traditionell – Webseiten für jeden Zweck Jens Albers | 04.02.2012
  • 41.
  • 42.
  • 43.
  • 44.
  • 45.
  • 46.
  • 47.
  • 49. Präsentiere ein Das Neue voran Ergebnis Aussagen Der persönliche machen Ausruf telle Fragen oder gib Rätse S neugierig
  • 50.
  • 51.
  • 52.
  • 53.
  • 54.
  • 55.
  • 56.
  • 57.
  • 58.
  • 59. Fotos: unsplash.com | placeit.net