Successfully reported this slideshow.
FÜR DEN EINSATZ IN DER BILDUNGSARBEIT
• seit 2011: Online-Redakteur |
Stabsabteilung
Kommunikation im Bistum
Essen
• Referent für Online und Social
Media
• Mitg...
IN DEN KOMMENDEN 60
Minuten Erwarten Sie…
• Ein paar Zahlen
• Technik
• Tipps & Tricks
• In 11 Schritten zum eigenen
Whats...
Wer nutzt WhatsApp eigentlich…
Die Technik dahinter…
Das sollte parat
liegen…
• 1 Smartphone (WLAN-fähig)
• 1 Sim-Card (prepaid reicht
aus)
So gehen Sie vor…
• Eigene Rufnumme...
Wie bekomme ich die
Inhalte auf das
Smartphone?
• USB-Kabel
• Cloud (Dropbox, iCloud)
• Inhalte können gut am PC
vorbereit...
Vorteile…
• geringe Kosten
• mobile Nutzung
Nachteile…
• Nachrichten nicht terminierbar
• Unübersichtlich bei vielen
Empfä...
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Sender
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Empfänger
Sender
Whatsbroadcast.com
Da greift Man ihnen
unter die Arme…
• Dienstleister mit
Redakteursoberfläche im
Browser
• Versand u. Verwaltung über
den B...
Vorteile…
• Automatische Einträge in
Telefonbuch
• Nachrichten sind
terminierbar
• übersichtlich und praktisch
auch bei ex...
Darauf sollte ich achten…
Darauf sollte ich achten…
 Texte an WhatsApp
anpassen: Textlänge,
Emojis, Sprache
 Vorteile von WhatsApp
ausschöpfen: Li...
Darauf sollte ich achten…
 Kommunikations-
möglichkeit mit den
Nutzern nutzen
 Aktionen einführen und
beenden
 Werbung ...
Zum eigenen WhatsApp-Newsletter
1. Team gründen
2. Verantwortlichkeiten
klären / Erlaubnis einholen
3. mögliche Inhalte
definieren
4. Smartphone organisie...
Praxisbeispiele für WhatsApp-Aktionen
Bistum Essen
Ein paar Fakten…
• 9000 Abonnenten
• 45 Nachrichten in 4 Wochen
• Feedback: Durchschnittsnote
1-
• Viel Kommunikation über...
Maria Magdalena, Bochum
FB-Messenger und Snapshat
Mehr als nur ein Chat…
• Der FB-Messenger ist fester
Bestandteil von Facebook
• Facebook fokussiert die
Nutzung des System...
KLM-Airline
Der kurze Moment
Nur für den Moment…
 Instant-Messeger der vor
allem in der jüngeren
Zielgruppe genutzt wird
 Nach dem Öffnen steht Snaps...
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit

360 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was kann WhatsApp? Wie nutze ich es am besten für die Bildungsarbeit. 11 Schritte zum eigenen WhatsApp-Newsletter

Veröffentlicht in: Soziale Medien
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

WhatsApp und Co. für die Bildungsarbeit

  1. 1. FÜR DEN EINSATZ IN DER BILDUNGSARBEIT
  2. 2. • seit 2011: Online-Redakteur | Stabsabteilung Kommunikation im Bistum Essen • Referent für Online und Social Media • Mitglied im Expertenkreis „Social Media“ der DBK • Blogger: frischfischen.de
  3. 3. IN DEN KOMMENDEN 60 Minuten Erwarten Sie… • Ein paar Zahlen • Technik • Tipps & Tricks • In 11 Schritten zum eigenen WhatsApp-Newsletter • Beispiele aus der Praxis • Der Blick über den Tellerrand: FB-Messenger | Snapshat • Fragerunde
  4. 4. Wer nutzt WhatsApp eigentlich…
  5. 5. Die Technik dahinter…
  6. 6. Das sollte parat liegen… • 1 Smartphone (WLAN-fähig) • 1 Sim-Card (prepaid reicht aus) So gehen Sie vor… • Eigene Rufnummer veröffentlichen / Anmeldung erklären • Kontakte speichern • Broadcastliste einrichten • Nachrichten versenden
  7. 7. Wie bekomme ich die Inhalte auf das Smartphone? • USB-Kabel • Cloud (Dropbox, iCloud) • Inhalte können gut am PC vorbereitet werden und dann per Copy and Paste in WhatsApp eingefügt werden
  8. 8. Vorteile… • geringe Kosten • mobile Nutzung Nachteile… • Nachrichten nicht terminierbar • Unübersichtlich bei vielen Empfängern • Kontakte manuell einpflegen
  9. 9. Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Sender
  10. 10. Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Empfänger Sender
  11. 11. Whatsbroadcast.com
  12. 12. Da greift Man ihnen unter die Arme… • Dienstleister mit Redakteursoberfläche im Browser • Versand u. Verwaltung über den Browser ohne Smartphone So gehen Sie vor… • Konto einrichten • iframe auf Webseite einbinden / Rufnummer veröffentlichen • Nachrichten versenden
  13. 13. Vorteile… • Automatische Einträge in Telefonbuch • Nachrichten sind terminierbar • übersichtlich und praktisch auch bei extrem vielen Abonnenten Nachteile… • relativ hohe Kosten
  14. 14. Darauf sollte ich achten…
  15. 15. Darauf sollte ich achten…  Texte an WhatsApp anpassen: Textlänge, Emojis, Sprache  Vorteile von WhatsApp ausschöpfen: Links, Fotos, Videos, Dateien, Audio, Profilfoto  Foto und Videos maximal 160 Zeichen als Text
  16. 16. Darauf sollte ich achten…  Kommunikations- möglichkeit mit den Nutzern nutzen  Aktionen einführen und beenden  Werbung für den WhatsApp-Newsletter machen (Pfarrbrief, Aushang, Vermeldungen, etc.)
  17. 17. Zum eigenen WhatsApp-Newsletter
  18. 18. 1. Team gründen 2. Verantwortlichkeiten klären / Erlaubnis einholen 3. mögliche Inhalte definieren 4. Smartphone organisieren 5. SIM-Karte kaufen 6. WhatsApp einrichten 7. Nummer verbreiten / Werbung machen 8. Kontakte anonym speichern 9. Broadcastliste erstellen 10. Nachrichten versenden 11. antworten, antworten, antworten
  19. 19. Praxisbeispiele für WhatsApp-Aktionen
  20. 20. Bistum Essen
  21. 21. Ein paar Fakten… • 9000 Abonnenten • 45 Nachrichten in 4 Wochen • Feedback: Durchschnittsnote 1- • Viel Kommunikation über den Inhalt • Direkter Kontakt mit Nutzern
  22. 22. Maria Magdalena, Bochum
  23. 23. FB-Messenger und Snapshat
  24. 24. Mehr als nur ein Chat… • Der FB-Messenger ist fester Bestandteil von Facebook • Facebook fokussiert die Nutzung des Systems (Nutzung mobil nur über Messenger App) • Sowohl Einzel- wie auch Gruppenkommunikation möglich • Zentrales Element für die zukünftigen Entwicklungen bei FB
  25. 25. KLM-Airline
  26. 26. Der kurze Moment
  27. 27. Nur für den Moment…  Instant-Messeger der vor allem in der jüngeren Zielgruppe genutzt wird  Nach dem Öffnen steht Snaps (Nachrichten) für 1-10 Sekunden zu Verfügung, dann warden sie gelöscht  Nutzer erhält Infos darüber, was andere Nutzer mit den eigenen Snaps Machen  Geo-Location spielt eine große Rolle  Filterfunktion für spielerischen Umgang

×