SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
UNS VERBINDET DER ERFOLG
ERP-SYSTEM
VON HICRON
RICHTUNG:ENTWICKLUNG!
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
Ein integriertes modulares Paket von Software der ERP-Klasse
(Enterprise Resource Planning) eignet sich für die Ressourcen-
planung, zur Organisation und Erfassung von Daten sowie zur
Zusammenführung der Arbeit aller Abteilungen, Geschäftspart-
ner und sämtlicher in das Unternehmen eingehender Prozesse.
Eine solche Arbeitsweise wird durch eine Skalierung aller Daten
im Rahmen einer gemeinsamen Datenbank erreicht, aus der du-
plizierte Informationen gelöscht werden können. Im Laufe der
Jahre hat die stetige Weiterentwicklung der ERP-Systeme nicht
nur die Synthese von Geschäftsprozessen innerhalb eines einzel-
nen Unternehmens ermöglicht, sondern auch die Effizienz eines
Unternehmens in der ganzen Lieferkette erhöht und darüber hi-
naus zu einem breiten und umfassenden geschäftlichen Ökosystem
geführt.
ERP-Systeme helfen dabei, die Arbeit zu systematisieren, einen
effizienten Arbeitsfluss von Aufgaben innerhalb der Unterneh-
mensstruktur zu gewährleisten und die Kommunikationskanäle
neu zu organisieren. Für Unternehmen ist der wichtigste Faktor in
erster Linie die Kostenoptimierung. Die Vorteile einer Implemen-
tierung zeigen sich in einer erhöhten Effizienz und Produktivität,
kürzeren Durchlaufzeiten und einer damit verbundenen Gewinn-
steigerung des Unternehmens sowie dem Aufbau eines Images
als vertrauenswürdiger Geschäftspartner.
Moderne Technologien und, mehr noch, ihre Weiterentwick-
lungen haben dazu geführt, dass die Daten nicht mehr vor Ort
gespeichert werden müssen (eine gute Nachricht für Unterne-
hmen, die keine eigene technische Infrastruktur aufbauen oder
unterhalten wollen), sondern in der Cloud oder in einem Hy-
bridmodell (ein Teil der Lösungen ist über die Cloud erreichbar,
der andere Teil vor Ort) aufbewahrt werden können.
WAS IST EIN ERP-SYSTEM?
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
Integrierte ERP-Systeme sind aus mehreren Modulen zusammengesetzt, ohne Duplizierung der in den Datenbanken enthaltenen Informationen. Dies gewährleistet eine umfassende
Unterstützung der entsprechenden Tätigkeitsbereiche von Unternehmen in verschiedenen Branchen (unter anderem verarbeitendes Gewerbe, Finanzbranche, Dienstleistungssektor und
Handel). Die Struktur der integrierten ERP-Systeme ermöglicht eine sehr genau auf das System abgestimmte Implementierung, und zwar durch die Implementierung von Modulen und
Funktionalitäten, die auf die Bedürfnisse des Endnutzers zugeschnitten sind.
MODULARER AUFBAU VON ERP
HR
PRODUKTION
CONTROLLING
KUNDE
LIEFERANT
VERSAND
HRLAGERMANAGER
HANDELSVERTRETER
FINANZABTEILUNG
PERSONALVERWALTUNG
BESCHAFFUNG LOGISTIK
MATERIAL- UND
LAGERWIRTSCHAFT
DATENBANK ERP
Die Komponenten arbeiten eng zusammen, obwohl jede von ihnen eine unabhängige Einheit darstellt. Sie werden je nach den Bedürfnissen des Unternehmens und des Bereichs
ausgewählt, deren Management z. B. die Finanzabteilung, die Personalverwaltung oder die Materialwirtschaft unterstützen soll.
Moderne ERP-Systeme wie SAP S/4HANA lassen sich auch mit anderen Systemen ihrer Klassen verbinden und gewährleisten so eine Zusammenarbeit, und zwar sowohl intern als auch
extern. Dies ermöglicht die Integration von Aktivitäten zwischen Zulieferern, Geschäftspartnern oder einzelnen Abteilungen innerhalb einer Gesellschaft. Dies wirkt sich positiv auf die
Kostenoptimierung der Geschäftsprozesse aus und erleichtert die Kommunikation zwischen den beteiligten Einheiten.
VIELE MODULE, EINE GEMEINSAME DATENBANK
VERTRIEB UND
VERKAUF
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
ERP-SYSTEME – FÜR WEN?
Unternehmen die auf Innovationen und eine kontinuierliche Entwicklung
hin ausgerichtet sind. Dank des technologischen Fortschritts ist eine deutliche
Effizienzsteigerung möglich, und zwar durch die detaillierte Analyse der
verfügbaren Daten und Algorithmen, die zukünftige Kundenbedürfnisse und
Marktmuster (z. B. Kauftrends von Konsumenten) vorhersagen lassen. Die
Fähigkeit, sich einer blitzschnell ändernden Konjunktur anzupassen, ist nämlich ein
wesentlicher Faktor, um sich gegenüber der Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil
zu verschaffen, was wiederum über den Erfolg eines Unternehmens entscheidet.
ERP-Systeme sind besonders nützlich in Unternehmen, denen es auf eine Verbesserung der Effizienz der in das Unternehmen eingehenden Prozesse ankommt, um sich dadurch einen
Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. ERP-Systeme mit offener Struktur sind besonders für mittlere und große Unternehmen geeignet. Sie geben ihnen nämlich die Möglichkeit, Funktionalitäten auf
die Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens anzupassen, und zwar hinsichtlich des Umfang der Geschäftstätigkeiten und der von ihnen angebotenen Lösungen, Produkte oder Dienstleistungen,
bei einer gleichzeitigen Beibehaltung einer hohen Qualität der gelieferten Dienste.
Unternehmen im produzierenden Gewerbe, bei denen die Durchlaufzeit oder
eine effiziente Umsetzung der Lieferungen von entscheidender Bedeutung
für die Geschäftsentwicklung sind.
Unternehmen der Branchen Logistik, Beschaffung, Lagerhaltung, Vertrieb
und Verkauf, bei denen die Kontrolle des aktuellen Lagerbestands, die
Rationalisierung der Beschaffungspolitik und das Qualitätsmanagement von
entscheidender Bedeutung für Liquidität und Kundenzufriedenheit sind.
Durch die Abstimmung der Produktion auf die Lieferungsfristen werden die
umgesetzten Lieferungen effizienter und schneller, was zu einer Steigerung
der Kundenzufriedenheit und zu einer höheren Wahrscheinlichkeit für eine
langfristige Zusammenarbeit führt.
PRODUKTION
LOGISTIK
EFFIZIENZ MITTLERE UND GROSSE
UNTERNEHMEN
WETTBEWERBSVORTEIL
DURCHLAUFZEIT VERSAND
BESCHAFFUNG MATERIAL-
UND LEGERWIRTSCHAFT
ERP-SYSTEME SIND BESONDERS NÜTZLICH IN:
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
MÖGLICHKEITEN
Durch den Einsatz der vielen gut ausgewählten Module kann
man den Mitarbeitern die jeweiligen Rollen innerhalb des von
ihnen bedienten Systems zuweisen oder bestimmte Aufgaben
aufteilen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ERP-Systeme
auf Basis von S/4HANA uns die Daten in Echtzeit anzeigen, so
dass sie eine unmittelbare Reaktion in unverhältnismäßigen
Situationen ermöglichen, z. B. bei einer Überlastung des La-
gers oder der Kassen einer Supermarktkette.
Systeme zur Unterstützung des Managements werden sehr umfassend auf die Ge-
schäftsprozesse des Unternehmens zugeschnitten. Dabei läuft alles über eine benut-
zerfreundliche und intuitive Schnittstelle ab, nämlich SAP Fiori.
Außer den eigentlichen Funktionalitäten unterliegen unter anderem auch die Views
von Aufstellungen und Berichten einer Personalisierung. Hicron verfügt über um-
fangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den folgenden Branchen: Fertigung,
Finanzen, Dienstleistungen und Handel.
Hunderte von erfolgreich abgeschlossenen Projekten haben uns dabei auch
ermöglicht, ein tiefgehendes Verständnis für spezifische Anforderungen und
Prozesse zu gewinnen, die sowohl innerhalb eines Unternehmens auftreten als
auch außerhalb seiner Strukturen.
Hicron hat sich auf dem Gebiet der Entwicklung von maßgeschneiderten Kundenlösungen spezialisiert, bei denen
die Funktionalitäten der Systeme so erweitert werden, dass sie selbst den anspruchsvollsten und komplexesten Mechanismen
gerecht werden, die in Unternehmen auftreten, und zwar in allen Aspekten ihrer Geschäftstätigkeiten.
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
NUTZENVORTEILE
DIE ENTSCHEIDENDEN VORTEILE DER IMPLEMENTIERUNG EINES ERP-SYSTEMS:
Zeitersparnis dank einer
schnelleren Eingabe,
Verarbeitung und Analyse
von Daten
reale und schnelle
Kapitalrendite RoI
Reduzierung der mit der
Prozessautomatisierung
verbundenen Kosten
bessere Nutzung der
Lagerfläche / Optimierung
von Lagerbeständen
bessere
Geschäftsentscheidungen
auf der Grundlage von
Analysen
ZEITBEZOGENE:
MITARBEITERSPEZIFISCHE: SYSTEMBEZOGENE:
ƒƒ Vermeidung von durch manuelle Eingabe / Datenverarbeitung hervorgerufenen Fehlern ƒƒ höhere Zahl fristgerechter Lieferungen
ƒƒ Automatisierung der Prozesse im Rechnungswesen ƒƒ optimierte Planung
ƒƒ schnellere Auftragsabwicklung
effizientere Nutzung der
Potentiale von Mitarbeitern
Datensicherheit einfacherZugang zu
Informationen dank
einereinzigenaktuellen
Datenbank
Verbesserung der Kommunikation
zwischen an Prozessen beteiligten
Mitarbeitern undAbteilungen zu
verschiedenen ihrer Stadien
gutes Image durch die Nutzung
eines bewährten Systems, das
eine Beständigkeit der Arbeit /
Lieferungen garantiert
FINANZIELLE:
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
WAHL DES IMPLEMENTIERUNGSPARTNERS
Die Wahl eines ERP-Systems ist keine leichte Aufgabe. Unter den vielen Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Integration anbieten gilt es, den passenden Auftragnehmer auszuwählen.
Zwar gibt es kein allgemeingültiges Erfolgrezept, doch lohnt es sich, die 7 Aspekte zu berücksichtigen, die über den Erfolg entscheiden, wenn man die Implementierung einer solchen Lösung plant.
Es ist notwendig, eine detaillierteAnalysevorderImplementierung durchzuführen,aufderen
GrundlagemandieKriterienausarbeitenkann,nachdenensowohldasSystemalsauchdieLie-
ferant derLösungausgewähltwerden. Definierte Erwartungen und durchdachte Geschäftsziele
sind ein Schlüssel, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Es ist eine Überlegung wert, welche
Systemfunktionalitäten uns die Arbeit erleichtern und es uns ermöglichen, festgelegte strategi-
sche Ziele zu erreichen. Ein richtiger Partner ist derjenige, der uns bei derAnalyse vor der Imple-
mentierung und bei derWahl der geeigneten Projektteilnehmer für die benötigten Module hilft.
1 TATSÄCHLICHE BEDÜRFNISSE DES UNTERNEHMENS / SPEZIFISCHE GESCHÄFTS-
PROZESSE IM UNTERNEHMEN
Bietet der Implementierungspartner auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittene
Lösungen? Verfügt er über die notwendigen Kompetenzen und entsprechende Ressourcen, um
proprietäre Erweiterungen zu entwickeln, die eine Anpassung der Lösung an die spezifischen
Anforderungen des Unternehmens erlauben? Ist er in der Lage, das System mit den bereits im
Unternehmen vorhandenenTools zu integrieren?Jedes Unternehmen ist anders, seine Bedürfnis-
se und der Umfang der Geschäftstätigkeiten unterscheiden sich voneinander. Dies erfordert also
Möglichkeiten zur Modifizierung der Lösung, bewährte Methoden der Systemintegration und ein
professionelles Implementierungsteam.
3 FLEXIBILITÄT
Einweitereswichtiges Merkmal ist die komfortable, stressfreie und somit effektive Nutzung des
Systems. Es istvon entscheidenderBedeutung, die Benutzeroberfläche den UX-Prinzipien (User
Experience) entsprechend anzupassen; also Benutzerfreundlichkeit und intuitive Bedien-
ung zu gewährleisten. Praktische Optionen zur Filterung der Daten, die Möglichkeit zur
Verwaltung von Optimierungen, die Erstellung eigener Prozesse und ihre Automatisie-
rung sind nur einige der Punkte, die es zu beachten gilt. Damit sich das ERP-System
bewährt und seine Nutzung komfortabel ist, muss der Implementierungspartner rasch
auf auftretende Änderungen reagieren, die rechtliche Vorschriften oder die Funktions-
weise des Unternehmens betreffen.
5 NUTZERFREUNDLICHKEIT DES SYSTEMS
Die Kosten des Systems sind ein wichtiger Teil des Entscheidungsprozesses, also ist es sinnvoll,
dasVerhältnis der gewünschten Funktionalitäten zum Preis abzuwägen. Einige Systeme können
mit einem niedrigen Preis locken, aber ihre Funktionalitäten werden nicht die Erwartungen im
Bereich der Personalisierungsoptionen oder der Integration mit den genutzten Systemen erfüllen
können. Die vielen von uns angebotenen Lizenzierungsmethoden helfen Ihnen dabei, die vorteil-
hafteste Zahlungsart auszuwählen. Nicht zu vergessen, dass das Bezahlmodell an den tatsächli-
chen Bedarfangepasst werden sollte.
7 KOSTEN FÜR DIE IMPLEMENTIERUNG UND WARTUNG DES SYSTEMS
Der potentielle Partner für die Implementierung sollte auch bei Fragen zur Entwicklung des
SystemsberatendzurSeitestehen.EinblühendesGeschäfterforderteinSystem,daseineMo-
difikation der Grundannahmen erlaubt und eine Vielzahl an branchenspezifischen Lösungen
bietet. Unberechenbarkeit ist ein Merkmal, das spezifisch fürdas Geschäftsumfeld ist: Die Ersch-
ließung neuer Märkte, wechselndeVertriebskanäle, die Diversifizierung der Produktpalette oder
ÄnderungenanderHandlungsstrategiebegleitenUnternehmen.DasSystemmussalsomitdem
rasanten Tempo der im Geschäftsumfeld auftretenden Veränderungen Schritt halten, indem es
Skalierbarkeit und eineVielzahl an branchenspezifischen Lösungen gewährleistet.
2 ZUKÜNFTIGE GESCHÄFTSANFORDERUNGEN
Ein Implementierungspartner muss ergänzende Dienstleistungen wie Beratung, Anwen-
dungs-Support,AdministrationsarbeitenfürdasSAP-System,SLA(ServiceLevelAgreement)und
qualitativhochwertigenServiceundWartungbietensowieübererfahreneMitarbeiterverfügen.
Es lohnt sich, das Unternehmen zuerst über die Meinungen seiner Kunden kennenzulernen, also
nach Referenzen zu fragen. Ein potentiellerPartnerist nicht nurein Systemlieferant, sondern auch
einBerater,weswegeneswichtigist,dasssichdasProjektteamausgutausgewähltenExpertenmit
umfassenden Kenntnissen und Erfahrung zusammensetzt. Nur ein solcher Ansatz gewährleistet
eine optimale Implementierung und den gewünschtenAbschluss des Projekts.
DerVertrag mit dem Implementierungspartnerist gleichbedeutend mit einerlangfristigen Zusam-
menarbeit,weshalb man diese Entscheidung nichtaufdie leichte Schulternehmen sollte.
6 ERFAHRUNG UND REFERENZEN DES IMPLEMENTIERUNGSPARTNERS
Bei einem Implementierungsprojekt geht es nicht nur um die Implementierung ei-
ner Lösung. Es geht dabei auch um Konsultationen vor der Inbetriebnahme des
Prozesses, um einen Service-Support, um strategische Beratung, um Upgrades,
um die Integration und um Schulungen. Die Unterstützung von Seiten des Ge-
schäftspartners ist in jeder Phase der Implementierung von entscheidender Bedeutung.
4 VIELSEITIGKEIT DER DIENSTLEISTUNGEN
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN
REFERENZEN/UNSERE IMPLEMENTIERUNGEN
REFERENZEN:
ADRESSDATEN:
www.hicron.com
Wenn Sie mehr Informationen über unsere Dienstleistungen wünschen, bitten wir um Kontakt: hicron@hicron.com
Hicron Sp. z o. o.
ul. Gwiaździsta 62
53-413 Wrocław
+48 71 77 60 300
+48 71 77 60 333
hicron@hicron.com
Hicron ist ein Unternehmen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung, die von uns implementierten Systeme werden von mehr als 200 Kunden auf der ganzen Welt genutzt. Dabei
sind unsere Stärken die angebotenen Dienstleistungen rund um die Implementierungen: strategische Beratung, Service und Support nach der Implementierung. Dies wird
durch Referenzen vieler Kunden bestätigt.
Profile VOX – „Was unsere Produkte anbetangt, haben wir immer auf die Konkurrenzlosigkeit und
die beste Quatität gesetzt. Um noch höhere Standards zu erzielen, beschtossen wir, ein integriertes
IT-System zu implementieren. Wir haben uns für das SAP-ERP-System entschieden, weit wir keine
Halbheiten, sondern die besten und bewährten Lösungen, auch im IT-Bereich, verwenden wollen. ”
Piekarnia Nowakowski – „Für die Qualität unserer Backwaren ist ein gutes Zeitgefüht entschei-
dend. Genauso wie im Geschäftsteben. Wir haben eine Chance für unsere Entwicklung erkannt
und nicht gezögert, diese in Anspruch zu nehmen. Wir haben die SAP Lösung mit einer schnellen
Implementierung und mit einem für ein mittelgroßes Unternehmen geeignetem Budget gewählt.
Dank Hicron und SAP haben wir unsere Management-, Produktions- und Verkaufsprozesse inte-
griert. Vorteite sind sehr schnell aufgetreten. ”
Grzegorz Łuczak
Kommanditist von Profile VOX
Michał Zajezierski
Geschäftsführer der Firma Nowakowski Sklepy sp. z o.o.
MODULARER
AUFBAUVONERP
ERP-SYSTEME–
FÜRWEN?
MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE-
MENTIERUNGS-
PARTNERS
WASISTEIN
ERP-SYSTEM?
REFERENZEN/
UNSEREIMPLE-
MENTIERUNGEN

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie ERP-system von Hicron

Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Natasha Senn
 
DE MACS IBM MAXIMO
DE MACS IBM MAXIMODE MACS IBM MAXIMO
DE MACS IBM MAXIMO
Uwe Breit
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
Josef A. Bayer
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
Thomas Neuhaus
 
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbHQuota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Jürgen Maier
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017
Filipe Felix
 
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High PerformanceAccenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Salesforce Deutschland
 
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AGRoadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute OrganisationBüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
softenginegmbh
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Sunny2014
 
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den EnergiehandelBüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
softenginegmbh
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
Friedel Jonker
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
acentrix GmbH
 
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Thomas Schulz
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
IT-Onlinemagazin
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Torben Haagh
 
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im VorteilProjektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
bhoeck
 
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
IT-Onlinemagazin
 
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT GmbH
 

Ähnlich wie ERP-system von Hicron (20)

Whitepaper erp softwareauswahl
Whitepaper erp softwareauswahlWhitepaper erp softwareauswahl
Whitepaper erp softwareauswahl
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
 
DE MACS IBM MAXIMO
DE MACS IBM MAXIMODE MACS IBM MAXIMO
DE MACS IBM MAXIMO
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
 
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbHQuota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017
 
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High PerformanceAccenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
 
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AGRoadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
 
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute OrganisationBüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
BüroWARE ERP medium - Mehr Leistung durch gute Organisation
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
 
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den EnergiehandelBüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
 
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
 
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im VorteilProjektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
Projektbasierte ERP-Lösungen im Consulting klar im Vorteil
 
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
 
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
 

Mehr von Hicron

Nowy standard rachunkowości MSSF16
Nowy standard rachunkowości MSSF16Nowy standard rachunkowości MSSF16
Nowy standard rachunkowości MSSF16
Hicron
 
Umfassende Betreuung von SAP - Systemen
Umfassende Betreuung von SAP - SystemenUmfassende Betreuung von SAP - Systemen
Umfassende Betreuung von SAP - Systemen
Hicron
 
Comprehensive Support for SAP Systems
Comprehensive Support for SAP SystemsComprehensive Support for SAP Systems
Comprehensive Support for SAP Systems
Hicron
 
Kompleksowe wsparcie systemów IT
Kompleksowe wsparcie systemów ITKompleksowe wsparcie systemów IT
Kompleksowe wsparcie systemów IT
Hicron
 
Rola serwisu w systemach SAP
Rola serwisu w systemach SAPRola serwisu w systemach SAP
Rola serwisu w systemach SAP
Hicron
 
ERP systems from Hicron
ERP systems from HicronERP systems from Hicron
ERP systems from Hicron
Hicron
 
Systemy ERP od Hicron
Systemy ERP od HicronSystemy ERP od Hicron
Systemy ERP od Hicron
Hicron
 
Rozwiązania Business Intelligence od Hicron
Rozwiązania Business Intelligence od HicronRozwiązania Business Intelligence od Hicron
Rozwiązania Business Intelligence od Hicron
Hicron
 
Aplikacja biznesowa SAP Fiori
Aplikacja biznesowa SAP FioriAplikacja biznesowa SAP Fiori
Aplikacja biznesowa SAP Fiori
Hicron
 
Financial solutions from Hicron
Financial solutions from HicronFinancial solutions from Hicron
Financial solutions from Hicron
Hicron
 
Rozwiązania finansowe od Hicron
Rozwiązania finansowe od HicronRozwiązania finansowe od Hicron
Rozwiązania finansowe od Hicron
Hicron
 
Business Intelligence Capabilities
Business Intelligence CapabilitiesBusiness Intelligence Capabilities
Business Intelligence Capabilities
Hicron
 
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
Hicron
 
How to accelerate the sales process
How to accelerate the sales processHow to accelerate the sales process
How to accelerate the sales process
Hicron
 
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
Hicron
 
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
Hicron
 
5 technological tips for financial departments
5 technological tips for financial departments 5 technological tips for financial departments
5 technological tips for financial departments
Hicron
 
Challenges of the Retail Industry
Challenges of the Retail IndustryChallenges of the Retail Industry
Challenges of the Retail Industry
Hicron
 
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
Hicron
 
SAP dla Automotive
SAP dla AutomotiveSAP dla Automotive
SAP dla Automotive
Hicron
 

Mehr von Hicron (20)

Nowy standard rachunkowości MSSF16
Nowy standard rachunkowości MSSF16Nowy standard rachunkowości MSSF16
Nowy standard rachunkowości MSSF16
 
Umfassende Betreuung von SAP - Systemen
Umfassende Betreuung von SAP - SystemenUmfassende Betreuung von SAP - Systemen
Umfassende Betreuung von SAP - Systemen
 
Comprehensive Support for SAP Systems
Comprehensive Support for SAP SystemsComprehensive Support for SAP Systems
Comprehensive Support for SAP Systems
 
Kompleksowe wsparcie systemów IT
Kompleksowe wsparcie systemów ITKompleksowe wsparcie systemów IT
Kompleksowe wsparcie systemów IT
 
Rola serwisu w systemach SAP
Rola serwisu w systemach SAPRola serwisu w systemach SAP
Rola serwisu w systemach SAP
 
ERP systems from Hicron
ERP systems from HicronERP systems from Hicron
ERP systems from Hicron
 
Systemy ERP od Hicron
Systemy ERP od HicronSystemy ERP od Hicron
Systemy ERP od Hicron
 
Rozwiązania Business Intelligence od Hicron
Rozwiązania Business Intelligence od HicronRozwiązania Business Intelligence od Hicron
Rozwiązania Business Intelligence od Hicron
 
Aplikacja biznesowa SAP Fiori
Aplikacja biznesowa SAP FioriAplikacja biznesowa SAP Fiori
Aplikacja biznesowa SAP Fiori
 
Financial solutions from Hicron
Financial solutions from HicronFinancial solutions from Hicron
Financial solutions from Hicron
 
Rozwiązania finansowe od Hicron
Rozwiązania finansowe od HicronRozwiązania finansowe od Hicron
Rozwiązania finansowe od Hicron
 
Business Intelligence Capabilities
Business Intelligence CapabilitiesBusiness Intelligence Capabilities
Business Intelligence Capabilities
 
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
Jednolity Plik Kontrolny - co musisz wiedzieć?
 
How to accelerate the sales process
How to accelerate the sales processHow to accelerate the sales process
How to accelerate the sales process
 
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
6 wskazówek jak wybrać partnera serwisowego
 
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
Jak zwiększyć sprzedaż dzięki rozwiązaniom IT?
 
5 technological tips for financial departments
5 technological tips for financial departments 5 technological tips for financial departments
5 technological tips for financial departments
 
Challenges of the Retail Industry
Challenges of the Retail IndustryChallenges of the Retail Industry
Challenges of the Retail Industry
 
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
5 wskazówek technologicznych dla działów finansowych
 
SAP dla Automotive
SAP dla AutomotiveSAP dla Automotive
SAP dla Automotive
 

ERP-system von Hicron

  • 1. UNS VERBINDET DER ERFOLG ERP-SYSTEM VON HICRON RICHTUNG:ENTWICKLUNG! WASISTEIN ERP-SYSTEM? MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 2. Ein integriertes modulares Paket von Software der ERP-Klasse (Enterprise Resource Planning) eignet sich für die Ressourcen- planung, zur Organisation und Erfassung von Daten sowie zur Zusammenführung der Arbeit aller Abteilungen, Geschäftspart- ner und sämtlicher in das Unternehmen eingehender Prozesse. Eine solche Arbeitsweise wird durch eine Skalierung aller Daten im Rahmen einer gemeinsamen Datenbank erreicht, aus der du- plizierte Informationen gelöscht werden können. Im Laufe der Jahre hat die stetige Weiterentwicklung der ERP-Systeme nicht nur die Synthese von Geschäftsprozessen innerhalb eines einzel- nen Unternehmens ermöglicht, sondern auch die Effizienz eines Unternehmens in der ganzen Lieferkette erhöht und darüber hi- naus zu einem breiten und umfassenden geschäftlichen Ökosystem geführt. ERP-Systeme helfen dabei, die Arbeit zu systematisieren, einen effizienten Arbeitsfluss von Aufgaben innerhalb der Unterneh- mensstruktur zu gewährleisten und die Kommunikationskanäle neu zu organisieren. Für Unternehmen ist der wichtigste Faktor in erster Linie die Kostenoptimierung. Die Vorteile einer Implemen- tierung zeigen sich in einer erhöhten Effizienz und Produktivität, kürzeren Durchlaufzeiten und einer damit verbundenen Gewinn- steigerung des Unternehmens sowie dem Aufbau eines Images als vertrauenswürdiger Geschäftspartner. Moderne Technologien und, mehr noch, ihre Weiterentwick- lungen haben dazu geführt, dass die Daten nicht mehr vor Ort gespeichert werden müssen (eine gute Nachricht für Unterne- hmen, die keine eigene technische Infrastruktur aufbauen oder unterhalten wollen), sondern in der Cloud oder in einem Hy- bridmodell (ein Teil der Lösungen ist über die Cloud erreichbar, der andere Teil vor Ort) aufbewahrt werden können. WAS IST EIN ERP-SYSTEM? WASISTEIN ERP-SYSTEM? MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 3. Integrierte ERP-Systeme sind aus mehreren Modulen zusammengesetzt, ohne Duplizierung der in den Datenbanken enthaltenen Informationen. Dies gewährleistet eine umfassende Unterstützung der entsprechenden Tätigkeitsbereiche von Unternehmen in verschiedenen Branchen (unter anderem verarbeitendes Gewerbe, Finanzbranche, Dienstleistungssektor und Handel). Die Struktur der integrierten ERP-Systeme ermöglicht eine sehr genau auf das System abgestimmte Implementierung, und zwar durch die Implementierung von Modulen und Funktionalitäten, die auf die Bedürfnisse des Endnutzers zugeschnitten sind. MODULARER AUFBAU VON ERP HR PRODUKTION CONTROLLING KUNDE LIEFERANT VERSAND HRLAGERMANAGER HANDELSVERTRETER FINANZABTEILUNG PERSONALVERWALTUNG BESCHAFFUNG LOGISTIK MATERIAL- UND LAGERWIRTSCHAFT DATENBANK ERP Die Komponenten arbeiten eng zusammen, obwohl jede von ihnen eine unabhängige Einheit darstellt. Sie werden je nach den Bedürfnissen des Unternehmens und des Bereichs ausgewählt, deren Management z. B. die Finanzabteilung, die Personalverwaltung oder die Materialwirtschaft unterstützen soll. Moderne ERP-Systeme wie SAP S/4HANA lassen sich auch mit anderen Systemen ihrer Klassen verbinden und gewährleisten so eine Zusammenarbeit, und zwar sowohl intern als auch extern. Dies ermöglicht die Integration von Aktivitäten zwischen Zulieferern, Geschäftspartnern oder einzelnen Abteilungen innerhalb einer Gesellschaft. Dies wirkt sich positiv auf die Kostenoptimierung der Geschäftsprozesse aus und erleichtert die Kommunikation zwischen den beteiligten Einheiten. VIELE MODULE, EINE GEMEINSAME DATENBANK VERTRIEB UND VERKAUF MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 4. ERP-SYSTEME – FÜR WEN? Unternehmen die auf Innovationen und eine kontinuierliche Entwicklung hin ausgerichtet sind. Dank des technologischen Fortschritts ist eine deutliche Effizienzsteigerung möglich, und zwar durch die detaillierte Analyse der verfügbaren Daten und Algorithmen, die zukünftige Kundenbedürfnisse und Marktmuster (z. B. Kauftrends von Konsumenten) vorhersagen lassen. Die Fähigkeit, sich einer blitzschnell ändernden Konjunktur anzupassen, ist nämlich ein wesentlicher Faktor, um sich gegenüber der Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, was wiederum über den Erfolg eines Unternehmens entscheidet. ERP-Systeme sind besonders nützlich in Unternehmen, denen es auf eine Verbesserung der Effizienz der in das Unternehmen eingehenden Prozesse ankommt, um sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. ERP-Systeme mit offener Struktur sind besonders für mittlere und große Unternehmen geeignet. Sie geben ihnen nämlich die Möglichkeit, Funktionalitäten auf die Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens anzupassen, und zwar hinsichtlich des Umfang der Geschäftstätigkeiten und der von ihnen angebotenen Lösungen, Produkte oder Dienstleistungen, bei einer gleichzeitigen Beibehaltung einer hohen Qualität der gelieferten Dienste. Unternehmen im produzierenden Gewerbe, bei denen die Durchlaufzeit oder eine effiziente Umsetzung der Lieferungen von entscheidender Bedeutung für die Geschäftsentwicklung sind. Unternehmen der Branchen Logistik, Beschaffung, Lagerhaltung, Vertrieb und Verkauf, bei denen die Kontrolle des aktuellen Lagerbestands, die Rationalisierung der Beschaffungspolitik und das Qualitätsmanagement von entscheidender Bedeutung für Liquidität und Kundenzufriedenheit sind. Durch die Abstimmung der Produktion auf die Lieferungsfristen werden die umgesetzten Lieferungen effizienter und schneller, was zu einer Steigerung der Kundenzufriedenheit und zu einer höheren Wahrscheinlichkeit für eine langfristige Zusammenarbeit führt. PRODUKTION LOGISTIK EFFIZIENZ MITTLERE UND GROSSE UNTERNEHMEN WETTBEWERBSVORTEIL DURCHLAUFZEIT VERSAND BESCHAFFUNG MATERIAL- UND LEGERWIRTSCHAFT ERP-SYSTEME SIND BESONDERS NÜTZLICH IN: MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 5. MÖGLICHKEITEN Durch den Einsatz der vielen gut ausgewählten Module kann man den Mitarbeitern die jeweiligen Rollen innerhalb des von ihnen bedienten Systems zuweisen oder bestimmte Aufgaben aufteilen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ERP-Systeme auf Basis von S/4HANA uns die Daten in Echtzeit anzeigen, so dass sie eine unmittelbare Reaktion in unverhältnismäßigen Situationen ermöglichen, z. B. bei einer Überlastung des La- gers oder der Kassen einer Supermarktkette. Systeme zur Unterstützung des Managements werden sehr umfassend auf die Ge- schäftsprozesse des Unternehmens zugeschnitten. Dabei läuft alles über eine benut- zerfreundliche und intuitive Schnittstelle ab, nämlich SAP Fiori. Außer den eigentlichen Funktionalitäten unterliegen unter anderem auch die Views von Aufstellungen und Berichten einer Personalisierung. Hicron verfügt über um- fangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den folgenden Branchen: Fertigung, Finanzen, Dienstleistungen und Handel. Hunderte von erfolgreich abgeschlossenen Projekten haben uns dabei auch ermöglicht, ein tiefgehendes Verständnis für spezifische Anforderungen und Prozesse zu gewinnen, die sowohl innerhalb eines Unternehmens auftreten als auch außerhalb seiner Strukturen. Hicron hat sich auf dem Gebiet der Entwicklung von maßgeschneiderten Kundenlösungen spezialisiert, bei denen die Funktionalitäten der Systeme so erweitert werden, dass sie selbst den anspruchsvollsten und komplexesten Mechanismen gerecht werden, die in Unternehmen auftreten, und zwar in allen Aspekten ihrer Geschäftstätigkeiten. MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 6. NUTZENVORTEILE DIE ENTSCHEIDENDEN VORTEILE DER IMPLEMENTIERUNG EINES ERP-SYSTEMS: Zeitersparnis dank einer schnelleren Eingabe, Verarbeitung und Analyse von Daten reale und schnelle Kapitalrendite RoI Reduzierung der mit der Prozessautomatisierung verbundenen Kosten bessere Nutzung der Lagerfläche / Optimierung von Lagerbeständen bessere Geschäftsentscheidungen auf der Grundlage von Analysen ZEITBEZOGENE: MITARBEITERSPEZIFISCHE: SYSTEMBEZOGENE: ƒƒ Vermeidung von durch manuelle Eingabe / Datenverarbeitung hervorgerufenen Fehlern ƒƒ höhere Zahl fristgerechter Lieferungen ƒƒ Automatisierung der Prozesse im Rechnungswesen ƒƒ optimierte Planung ƒƒ schnellere Auftragsabwicklung effizientere Nutzung der Potentiale von Mitarbeitern Datensicherheit einfacherZugang zu Informationen dank einereinzigenaktuellen Datenbank Verbesserung der Kommunikation zwischen an Prozessen beteiligten Mitarbeitern undAbteilungen zu verschiedenen ihrer Stadien gutes Image durch die Nutzung eines bewährten Systems, das eine Beständigkeit der Arbeit / Lieferungen garantiert FINANZIELLE: MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 7. WAHL DES IMPLEMENTIERUNGSPARTNERS Die Wahl eines ERP-Systems ist keine leichte Aufgabe. Unter den vielen Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Integration anbieten gilt es, den passenden Auftragnehmer auszuwählen. Zwar gibt es kein allgemeingültiges Erfolgrezept, doch lohnt es sich, die 7 Aspekte zu berücksichtigen, die über den Erfolg entscheiden, wenn man die Implementierung einer solchen Lösung plant. Es ist notwendig, eine detaillierteAnalysevorderImplementierung durchzuführen,aufderen GrundlagemandieKriterienausarbeitenkann,nachdenensowohldasSystemalsauchdieLie- ferant derLösungausgewähltwerden. Definierte Erwartungen und durchdachte Geschäftsziele sind ein Schlüssel, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Es ist eine Überlegung wert, welche Systemfunktionalitäten uns die Arbeit erleichtern und es uns ermöglichen, festgelegte strategi- sche Ziele zu erreichen. Ein richtiger Partner ist derjenige, der uns bei derAnalyse vor der Imple- mentierung und bei derWahl der geeigneten Projektteilnehmer für die benötigten Module hilft. 1 TATSÄCHLICHE BEDÜRFNISSE DES UNTERNEHMENS / SPEZIFISCHE GESCHÄFTS- PROZESSE IM UNTERNEHMEN Bietet der Implementierungspartner auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittene Lösungen? Verfügt er über die notwendigen Kompetenzen und entsprechende Ressourcen, um proprietäre Erweiterungen zu entwickeln, die eine Anpassung der Lösung an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens erlauben? Ist er in der Lage, das System mit den bereits im Unternehmen vorhandenenTools zu integrieren?Jedes Unternehmen ist anders, seine Bedürfnis- se und der Umfang der Geschäftstätigkeiten unterscheiden sich voneinander. Dies erfordert also Möglichkeiten zur Modifizierung der Lösung, bewährte Methoden der Systemintegration und ein professionelles Implementierungsteam. 3 FLEXIBILITÄT Einweitereswichtiges Merkmal ist die komfortable, stressfreie und somit effektive Nutzung des Systems. Es istvon entscheidenderBedeutung, die Benutzeroberfläche den UX-Prinzipien (User Experience) entsprechend anzupassen; also Benutzerfreundlichkeit und intuitive Bedien- ung zu gewährleisten. Praktische Optionen zur Filterung der Daten, die Möglichkeit zur Verwaltung von Optimierungen, die Erstellung eigener Prozesse und ihre Automatisie- rung sind nur einige der Punkte, die es zu beachten gilt. Damit sich das ERP-System bewährt und seine Nutzung komfortabel ist, muss der Implementierungspartner rasch auf auftretende Änderungen reagieren, die rechtliche Vorschriften oder die Funktions- weise des Unternehmens betreffen. 5 NUTZERFREUNDLICHKEIT DES SYSTEMS Die Kosten des Systems sind ein wichtiger Teil des Entscheidungsprozesses, also ist es sinnvoll, dasVerhältnis der gewünschten Funktionalitäten zum Preis abzuwägen. Einige Systeme können mit einem niedrigen Preis locken, aber ihre Funktionalitäten werden nicht die Erwartungen im Bereich der Personalisierungsoptionen oder der Integration mit den genutzten Systemen erfüllen können. Die vielen von uns angebotenen Lizenzierungsmethoden helfen Ihnen dabei, die vorteil- hafteste Zahlungsart auszuwählen. Nicht zu vergessen, dass das Bezahlmodell an den tatsächli- chen Bedarfangepasst werden sollte. 7 KOSTEN FÜR DIE IMPLEMENTIERUNG UND WARTUNG DES SYSTEMS Der potentielle Partner für die Implementierung sollte auch bei Fragen zur Entwicklung des SystemsberatendzurSeitestehen.EinblühendesGeschäfterforderteinSystem,daseineMo- difikation der Grundannahmen erlaubt und eine Vielzahl an branchenspezifischen Lösungen bietet. Unberechenbarkeit ist ein Merkmal, das spezifisch fürdas Geschäftsumfeld ist: Die Ersch- ließung neuer Märkte, wechselndeVertriebskanäle, die Diversifizierung der Produktpalette oder ÄnderungenanderHandlungsstrategiebegleitenUnternehmen.DasSystemmussalsomitdem rasanten Tempo der im Geschäftsumfeld auftretenden Veränderungen Schritt halten, indem es Skalierbarkeit und eineVielzahl an branchenspezifischen Lösungen gewährleistet. 2 ZUKÜNFTIGE GESCHÄFTSANFORDERUNGEN Ein Implementierungspartner muss ergänzende Dienstleistungen wie Beratung, Anwen- dungs-Support,AdministrationsarbeitenfürdasSAP-System,SLA(ServiceLevelAgreement)und qualitativhochwertigenServiceundWartungbietensowieübererfahreneMitarbeiterverfügen. Es lohnt sich, das Unternehmen zuerst über die Meinungen seiner Kunden kennenzulernen, also nach Referenzen zu fragen. Ein potentiellerPartnerist nicht nurein Systemlieferant, sondern auch einBerater,weswegeneswichtigist,dasssichdasProjektteamausgutausgewähltenExpertenmit umfassenden Kenntnissen und Erfahrung zusammensetzt. Nur ein solcher Ansatz gewährleistet eine optimale Implementierung und den gewünschtenAbschluss des Projekts. DerVertrag mit dem Implementierungspartnerist gleichbedeutend mit einerlangfristigen Zusam- menarbeit,weshalb man diese Entscheidung nichtaufdie leichte Schulternehmen sollte. 6 ERFAHRUNG UND REFERENZEN DES IMPLEMENTIERUNGSPARTNERS Bei einem Implementierungsprojekt geht es nicht nur um die Implementierung ei- ner Lösung. Es geht dabei auch um Konsultationen vor der Inbetriebnahme des Prozesses, um einen Service-Support, um strategische Beratung, um Upgrades, um die Integration und um Schulungen. Die Unterstützung von Seiten des Ge- schäftspartners ist in jeder Phase der Implementierung von entscheidender Bedeutung. 4 VIELSEITIGKEIT DER DIENSTLEISTUNGEN MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN
  • 8. REFERENZEN/UNSERE IMPLEMENTIERUNGEN REFERENZEN: ADRESSDATEN: www.hicron.com Wenn Sie mehr Informationen über unsere Dienstleistungen wünschen, bitten wir um Kontakt: hicron@hicron.com Hicron Sp. z o. o. ul. Gwiaździsta 62 53-413 Wrocław +48 71 77 60 300 +48 71 77 60 333 hicron@hicron.com Hicron ist ein Unternehmen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung, die von uns implementierten Systeme werden von mehr als 200 Kunden auf der ganzen Welt genutzt. Dabei sind unsere Stärken die angebotenen Dienstleistungen rund um die Implementierungen: strategische Beratung, Service und Support nach der Implementierung. Dies wird durch Referenzen vieler Kunden bestätigt. Profile VOX – „Was unsere Produkte anbetangt, haben wir immer auf die Konkurrenzlosigkeit und die beste Quatität gesetzt. Um noch höhere Standards zu erzielen, beschtossen wir, ein integriertes IT-System zu implementieren. Wir haben uns für das SAP-ERP-System entschieden, weit wir keine Halbheiten, sondern die besten und bewährten Lösungen, auch im IT-Bereich, verwenden wollen. ” Piekarnia Nowakowski – „Für die Qualität unserer Backwaren ist ein gutes Zeitgefüht entschei- dend. Genauso wie im Geschäftsteben. Wir haben eine Chance für unsere Entwicklung erkannt und nicht gezögert, diese in Anspruch zu nehmen. Wir haben die SAP Lösung mit einer schnellen Implementierung und mit einem für ein mittelgroßes Unternehmen geeignetem Budget gewählt. Dank Hicron und SAP haben wir unsere Management-, Produktions- und Verkaufsprozesse inte- griert. Vorteite sind sehr schnell aufgetreten. ” Grzegorz Łuczak Kommanditist von Profile VOX Michał Zajezierski Geschäftsführer der Firma Nowakowski Sklepy sp. z o.o. MODULARER AUFBAUVONERP ERP-SYSTEME– FÜRWEN? MÖGLICHKEITENNUTZENVORTEILEWAHLDESIMPLE- MENTIERUNGS- PARTNERS WASISTEIN ERP-SYSTEM? REFERENZEN/ UNSEREIMPLE- MENTIERUNGEN