SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
original ■ neu
Norbert Kettner          Maria Vassilakou
Direktor WienTourismus   Vizebürgermeisterin und Stadträtin




laden ein zu

Wiener urbane Ästhetik
im öffentlichen Raum

14. Dezember 2011, 17:00-19:00

Prater Café im Stilwerk Wien
1020 Wien, Praterstraße 1
original ■ neu
Eine Initiative & Veranstaltungsreihe des WienTourismus

original ■ neu stellt in unregelmäßigen Abständen Themen, die den Tourismus in Wien be-
treffen und beschäftigen, zur Diskussion mit Fachleuten und Persönlichkeiten unterschied-
lichster Disziplinen und Professionen.

original ■ neu steht synonym für die doppelte Herausforderung, der sich Wien als Touris-
musdestination ständig stellen muss: Original zu bleiben und sich dennoch immer wieder
neu zu erfinden, um daraus wieder ein neues Wiener Original schaffen zu können. Im Mit-
telpunkt steht die Entwicklung und Transformation der Stadt, um sich neu zu positionieren
und dennoch sich selbst ähnlich zu bleiben.

original ■ neu greift Themen aus Kultur, Architektur, Design, Stadtraum, Stadtentwicklung,
Genuss, Dienstleistungen etc. auf und bringt die mitwirkenden ExpertInnen dazu, einander
mit Kritik, Impulsideen, Perspektivkonzepten u.a.m. kreativ zu konfrontieren und dadurch zu
Neuem zu inspirieren.

original ■ neu ist kantig, neugierig, spielerisch, (ergebnis)offen, querdenkend, kreativ, in-
spirativ und spannend. Ziel ist es, Aufbruchsgeist zu mobilisieren, Mut für Experimente zu
fördern, Gemeinsinn für neue Perspektiven zu schaffen, Lust auf neue Wagnisse zu ma-
chen, Partnerschaften für das „neue Original“ zu initiieren.

original ■ neu nutzt die Mitwirkung von einschlägigen ExpertInnen aus dem Ausland (je-
weils 1 pro Veranstaltung) als Katalysator und Reibebaum, um die notwendige Distanz für
einen klareren Blick auf das „lokale Wiener Biotop“ zu schaffen.

original ■ neu ist weder von der Zusammensetzung der Mitwirkenden noch von der Drama-
turgie oder der Präsentations- und Diskussionsform festgelegt, sondern wird jeweils am
konkreten Thema entlang und speziell für die jeweilige Veranstaltung bestimmt.

original ■ neu wird von WienTourismus veranstaltet, oft in Kooperation mit thematisch re-
levanten Organisationen, Unternehmen und Institutionen, manchmal solo.




Einladung_original_neu_01_Vfin.doc
original ■ neu ■ 01

Wiener urbane Ästhetik
im öffentlichen Raum

14. Dezember 2011, 17:00-19:00
im Prater Cafe im Stilwerk
1020 Wien, Praterstraße 1




Auf Initiative von WienTourismus laden Vizebürgermeisterin Stadträtin Maria Vassilakou
und WienTourismus-Direktor Norbert Kettner zur ersten Veranstaltung von original ■ neu
ein. Als Gast und kritischer Geist aus dem Ausland ist Henning Thomsen, Architekt & Office
for Urban Quality aus Kopenhagen eingeladen. Als haupttragende Mitwirkende und kriti-
sche, kreative ExpertInnen sind SIE eingeladen, um gemeinsam die Chancen und Erforder-
nisse einer neuen Wiener urbanen Ästhetik zu erörtern und zu beraten.



Warum das Thema?

Wien steht aus Sicht der TouristInnen in überwiegendem Maße für Klassik und Tradition.
Punktuell steht Wien auch für die Moderne und zeitgenössische Avantgarde. „Wien um
1900“ ist im Touristischen nach wie vor Image prägend, ein markantes Image „Wien um
2000“ existiert hingegen kaum. Wiens damals stilprägende Kompetenz und Qualität in
Handwerk und Design ist in einer globalisierten Welt schwer wiederholbar, jedoch können
z.B. im öffentlichen Raum neue Prinzipien für Ästhetik und Kriterien für Qualität einen Ent-
wicklungsschub befördern, der wieder Herausragendes, auch original Wienerisches (siehe
„enzi“), hervorbringen kann.

WienTourismus hat in seinem Strategiepapier „Tourismuskonzept 2015“ seine Vorstellun-
gen von Anforderungen an ein modernes, attraktives Wien formuliert und weist dabei der
Qualität des öffentlichen Raumes eine besondere Bedeutung zu. Aus Sicht des Wien-
Tourismus geht es um Aufenthaltsqualität, Architektur, Funktionalität, Design, Leitsysteme,
Licht, Mobilität, Entreés etc. Damit es nicht bei einem papierenen Forderungskatalog bleibt,
will WienTourismus mit original ■ neu eine Plattform für ExpertInnen bieten, um Verände-
rungen anzustoßen.




Einladung_original_neu_01_Vfin.doc
Format von original ■ neu ■ 01

   Präsentation von Wahrnehmungen, Einschätzungen, Bildern über die Pro und Kontra
    der aktuellen Wiener urbanen Ästhetik des öffentlichen Raums (Plätze und Straßen)

   Debatte über Qualitätsanforderungen, Alltagstauglichkeit, Aneignungsmöglichkeiten,
    Temporäres, Flexibles, Unfertiges/Provisorisches, Design, Architektur, Kommerz und
    Finanzierung im öffentlichen Raum

   Identifizieren von Aktionsoptionen, Handlungsprioritäten und Experimentierfeldern
    (Public Awareness, Experts Attention, kreative Settings, operative Veränderungsnot-
    wendigkeiten, Plätze für Tests etc.)

   Follow up gemeinsam entwickeln auf Basis des ersten Meetings, das eine erste Über-
    sicht von Pro und Kontra gebracht hat.



Mitwirkende & Dramaturgie von original ■ neu ■ 01

Die Veranstaltung ist eine geschlossene und auf den Kreis der persönlich eingeladenen
ExpertInnen beschränkt. Die Zusammensetzung der Mitwirkenden (maximal 25 Personen)
soll dem Charakter und den Zielsetzungen des Formats original ■ neu entsprechen und da-
her Persönlichkeiten mit unterschiedlichen professionellen Hintergründen und Erfahrungen
zusammenbringen.

Es gibt bei der Veranstaltung keine klassischen Vorträge, sondern ALLE Mitwirkenden
bringen 2 PLAKATE (Format A2) mit einem Foto, einem Bild, einer Skizze, einem Slogan
oder anderem mit und argumentieren mit wenigen Worten ihre Botschaft. Das eine Plakat
symbolisiert „so soll es nicht sein“, das zweite Plakat symbolisiert „so soll es sein“ – es
gibt dabei keine Beschränkung auf Wien als Beispiel alleine. Die in den Plakaten visualisier-
ten Reflexionen und Perspektiven sind Stoff für die offene, kontroverse Debatte.



Konzept, Management & Kontakt

Europaforum Wien – Zentrum für Städtedialog und Europapolitik
T 5858510-0, office@europaforum.or.at
1060 Wien, Rahlgasse 3/2

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.




Einladung_original_neu_01_Vfin.doc

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Cita Cita Dodi Reza Alex
Cita Cita Dodi Reza AlexCita Cita Dodi Reza Alex
Cita Cita Dodi Reza Alex
timmerdeka
 
La legendedupotfele
La legendedupotfeleLa legendedupotfele
La legendedupotfeleSweety4441
 
Smpn 4 bandung
Smpn 4 bandungSmpn 4 bandung
Smpn 4 bandung
Entin Rostina
 
Independencia Chile
Independencia ChileIndependencia Chile
Independencia Chile
histomurialdo
 
Filosofia2
Filosofia2Filosofia2
Filosofia2
santicastrillon
 
Creating poster
Creating posterCreating poster
Creating poster
IzzyTulipParkin
 
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbesCiencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
davidusme
 
Tugas aik
Tugas aikTugas aik
Tugas aik
Isa Tuyo
 
Simple past1
Simple past1Simple past1
Vietnam Powerpoint
Vietnam PowerpointVietnam Powerpoint
Vietnam Powerpoint
johncahillberry44
 
David carrera presentacion
David carrera  presentacionDavid carrera  presentacion
David carrera presentacion
18Davidc
 
Avoiding plagiarism in academic research
Avoiding plagiarism in academic researchAvoiding plagiarism in academic research
Avoiding plagiarism in academic research
rlhatunh
 
Mc Cabe And Dilk
Mc Cabe And DilkMc Cabe And Dilk
Mc Cabe And Dilk
guest378c6f
 
Guatemala
GuatemalaGuatemala
Guatemala
Luigi Bisignani
 
Chirurgien clandestin (m)
Chirurgien clandestin (m)Chirurgien clandestin (m)
Chirurgien clandestin (m)Dominique Pongi
 
How do you really get started? BLC 2010
How do you really get started?  BLC 2010How do you really get started?  BLC 2010
How do you really get started? BLC 2010
Betty Ann Fish
 
Fallen
FallenFallen
Fallen
Jack Chick
 
Look good feel great slide show
Look good feel great slide showLook good feel great slide show
Look good feel great slide show
Nina Bagnall
 
Assistive technology web_quest_vicki_dowse
Assistive technology web_quest_vicki_dowseAssistive technology web_quest_vicki_dowse
Assistive technology web_quest_vicki_dowse
vdowse
 
Presentazione Bacone
Presentazione BaconePresentazione Bacone
Presentazione Baconemarychicca
 

Andere mochten auch (20)

Cita Cita Dodi Reza Alex
Cita Cita Dodi Reza AlexCita Cita Dodi Reza Alex
Cita Cita Dodi Reza Alex
 
La legendedupotfele
La legendedupotfeleLa legendedupotfele
La legendedupotfele
 
Smpn 4 bandung
Smpn 4 bandungSmpn 4 bandung
Smpn 4 bandung
 
Independencia Chile
Independencia ChileIndependencia Chile
Independencia Chile
 
Filosofia2
Filosofia2Filosofia2
Filosofia2
 
Creating poster
Creating posterCreating poster
Creating poster
 
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbesCiencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
Ciencia politicas 3 periodo maquiavelo y hobbes
 
Tugas aik
Tugas aikTugas aik
Tugas aik
 
Simple past1
Simple past1Simple past1
Simple past1
 
Vietnam Powerpoint
Vietnam PowerpointVietnam Powerpoint
Vietnam Powerpoint
 
David carrera presentacion
David carrera  presentacionDavid carrera  presentacion
David carrera presentacion
 
Avoiding plagiarism in academic research
Avoiding plagiarism in academic researchAvoiding plagiarism in academic research
Avoiding plagiarism in academic research
 
Mc Cabe And Dilk
Mc Cabe And DilkMc Cabe And Dilk
Mc Cabe And Dilk
 
Guatemala
GuatemalaGuatemala
Guatemala
 
Chirurgien clandestin (m)
Chirurgien clandestin (m)Chirurgien clandestin (m)
Chirurgien clandestin (m)
 
How do you really get started? BLC 2010
How do you really get started?  BLC 2010How do you really get started?  BLC 2010
How do you really get started? BLC 2010
 
Fallen
FallenFallen
Fallen
 
Look good feel great slide show
Look good feel great slide showLook good feel great slide show
Look good feel great slide show
 
Assistive technology web_quest_vicki_dowse
Assistive technology web_quest_vicki_dowseAssistive technology web_quest_vicki_dowse
Assistive technology web_quest_vicki_dowse
 
Presentazione Bacone
Presentazione BaconePresentazione Bacone
Presentazione Bacone
 

Ähnlich wie Einladung original neu_01_vfin

Zentrifuge Präsentation
Zentrifuge PräsentationZentrifuge Präsentation
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Han le Blanc
 
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_fin
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_finProgramm wiener tourismuskonferenz_2011_fin
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_finHenning Thomsen
 
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
Bettina Riedrich
 
Forschende Kunst: Musik und Klang
Forschende Kunst: Musik und KlangForschende Kunst: Musik und Klang
Forschende Kunst: Musik und Klang
Zentrifuge - Kommunikation, Kunst und Kultur e.V.
 
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
We shall not design if
We shall not design if We shall not design if
We shall not design if
YANG DESIGN
 
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
ChristinaTschopp
 
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben
 
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein StatementLinz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09_ECOC
 
museumsexposee_6_web
museumsexposee_6_webmuseumsexposee_6_web
museumsexposee_6_webKarin Hutter
 
Programmheft
Programmheft Programmheft
Programmheft
praktikantmitost
 
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
Andreas Oberenzer
 
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpi
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpiKagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpi
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpiAndreas Kagermeier
 
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDESLINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
LinzTourismus
 
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
Kunstraum Remigius - Offene Akademie für Kunst und Kommunikation
 
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...Christopher Buschow
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentSymposium Kulturvermittlung
 
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_def
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_defKulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_def
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_defAndreas Kagermeier
 

Ähnlich wie Einladung original neu_01_vfin (20)

Zentrifuge Präsentation
Zentrifuge PräsentationZentrifuge Präsentation
Zentrifuge Präsentation
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
 
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_fin
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_finProgramm wiener tourismuskonferenz_2011_fin
Programm wiener tourismuskonferenz_2011_fin
 
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
«Social Media als Instrument zur Professionalisierung von Evaluationen in de...
 
Forschende Kunst: Musik und Klang
Forschende Kunst: Musik und KlangForschende Kunst: Musik und Klang
Forschende Kunst: Musik und Klang
 
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
03_Pressetext_Sandra Lange_Kunst am Bau.pdf
 
We shall not design if
We shall not design if We shall not design if
We shall not design if
 
Handout Kultur & Tourismus 2012
Handout Kultur & Tourismus 2012Handout Kultur & Tourismus 2012
Handout Kultur & Tourismus 2012
 
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
Master Thesis: Die Förderung der Kultur-/Kreativwirtschaft Zürich (2012)
 
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
 
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein StatementLinz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
 
museumsexposee_6_web
museumsexposee_6_webmuseumsexposee_6_web
museumsexposee_6_web
 
Programmheft
Programmheft Programmheft
Programmheft
 
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstler...
 
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpi
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpiKagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpi
Kagermeier erlebnis tourismus hybrid_konstanz_20_06_2012_komp_150dpi
 
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDESLINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
LINZ.VERÄNDERT, AUSTRIA GUIDES
 
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
Doku-Katalog zum Ausstellungsprojekt "Orientierungsräume"
 
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...
Programm Workshop "Kulturorganisationen (weiter-)entwickeln", 20. - 21. Septe...
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
 
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_def
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_defKulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_def
Kulturevent Tourismus HD AK FTG JT 22_06_2007_def
 

Mehr von Henning Thomsen

Ad asn1 su15
Ad asn1 su15Ad asn1 su15
Ad asn1 su15
Henning Thomsen
 
Fds su15 assignments_final
Fds su15 assignments_finalFds su15 assignments_final
Fds su15 assignments_final
Henning Thomsen
 
Sp15 ccw final-low
Sp15 ccw final-lowSp15 ccw final-low
Sp15 ccw final-low
Henning Thomsen
 
Fds syllabus su15 draft
Fds syllabus su15 draftFds syllabus su15 draft
Fds syllabus su15 draft
Henning Thomsen
 
Ad asn1 sp15 low
Ad asn1 sp15 lowAd asn1 sp15 low
Ad asn1 sp15 low
Henning Thomsen
 
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 SyllabusFurniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
Henning Thomsen
 
Fa14 asn2 final
Fa14 asn2 finalFa14 asn2 final
Fa14 asn2 final
Henning Thomsen
 
Castells: process of urban social change
Castells: process of urban social changeCastells: process of urban social change
Castells: process of urban social changeHenning Thomsen
 
Competition brief urban sos towards a new industry_aecom
Competition brief urban sos towards a new industry_aecomCompetition brief urban sos towards a new industry_aecom
Competition brief urban sos towards a new industry_aecom
Henning Thomsen
 
Fa14 pad asn2_ef_mlh_final
Fa14 pad asn2_ef_mlh_finalFa14 pad asn2_ef_mlh_final
Fa14 pad asn2_ef_mlh_final
Henning Thomsen
 
DIS AD Internship course Fall 2014
DIS AD Internship course Fall 2014DIS AD Internship course Fall 2014
DIS AD Internship course Fall 2014
Henning Thomsen
 
IEC AD Study Tour Booklet_SU14
IEC AD Study Tour Booklet_SU14IEC AD Study Tour Booklet_SU14
IEC AD Study Tour Booklet_SU14
Henning Thomsen
 
New Public Spaces project
 New Public Spaces project New Public Spaces project
New Public Spaces project
Henning Thomsen
 
Auge non places ch. from places to non places(1)
Auge non places ch. from places to non places(1)Auge non places ch. from places to non places(1)
Auge non places ch. from places to non places(1)
Henning Thomsen
 
Edgelands remaking-the-landscape
Edgelands remaking-the-landscapeEdgelands remaking-the-landscape
Edgelands remaking-the-landscape
Henning Thomsen
 
Krystallen præsentation dfm 27112012
Krystallen   præsentation dfm 27112012Krystallen   præsentation dfm 27112012
Krystallen præsentation dfm 27112012Henning Thomsen
 
Trip it online travel itinerary and trip planner
Trip it   online travel itinerary and trip plannerTrip it   online travel itinerary and trip planner
Trip it online travel itinerary and trip planner
Henning Thomsen
 
Best ofshowschedule 0314
Best ofshowschedule 0314Best ofshowschedule 0314
Best ofshowschedule 0314
Henning Thomsen
 
Tdsw syllabus sp14 final
Tdsw syllabus sp14 finalTdsw syllabus sp14 final
Tdsw syllabus sp14 final
Henning Thomsen
 
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 webFurniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
Henning Thomsen
 

Mehr von Henning Thomsen (20)

Ad asn1 su15
Ad asn1 su15Ad asn1 su15
Ad asn1 su15
 
Fds su15 assignments_final
Fds su15 assignments_finalFds su15 assignments_final
Fds su15 assignments_final
 
Sp15 ccw final-low
Sp15 ccw final-lowSp15 ccw final-low
Sp15 ccw final-low
 
Fds syllabus su15 draft
Fds syllabus su15 draftFds syllabus su15 draft
Fds syllabus su15 draft
 
Ad asn1 sp15 low
Ad asn1 sp15 lowAd asn1 sp15 low
Ad asn1 sp15 low
 
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 SyllabusFurniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
Furniture Design in Denmark Workshop Fall 2014 Syllabus
 
Fa14 asn2 final
Fa14 asn2 finalFa14 asn2 final
Fa14 asn2 final
 
Castells: process of urban social change
Castells: process of urban social changeCastells: process of urban social change
Castells: process of urban social change
 
Competition brief urban sos towards a new industry_aecom
Competition brief urban sos towards a new industry_aecomCompetition brief urban sos towards a new industry_aecom
Competition brief urban sos towards a new industry_aecom
 
Fa14 pad asn2_ef_mlh_final
Fa14 pad asn2_ef_mlh_finalFa14 pad asn2_ef_mlh_final
Fa14 pad asn2_ef_mlh_final
 
DIS AD Internship course Fall 2014
DIS AD Internship course Fall 2014DIS AD Internship course Fall 2014
DIS AD Internship course Fall 2014
 
IEC AD Study Tour Booklet_SU14
IEC AD Study Tour Booklet_SU14IEC AD Study Tour Booklet_SU14
IEC AD Study Tour Booklet_SU14
 
New Public Spaces project
 New Public Spaces project New Public Spaces project
New Public Spaces project
 
Auge non places ch. from places to non places(1)
Auge non places ch. from places to non places(1)Auge non places ch. from places to non places(1)
Auge non places ch. from places to non places(1)
 
Edgelands remaking-the-landscape
Edgelands remaking-the-landscapeEdgelands remaking-the-landscape
Edgelands remaking-the-landscape
 
Krystallen præsentation dfm 27112012
Krystallen   præsentation dfm 27112012Krystallen   præsentation dfm 27112012
Krystallen præsentation dfm 27112012
 
Trip it online travel itinerary and trip planner
Trip it   online travel itinerary and trip plannerTrip it   online travel itinerary and trip planner
Trip it online travel itinerary and trip planner
 
Best ofshowschedule 0314
Best ofshowschedule 0314Best ofshowschedule 0314
Best ofshowschedule 0314
 
Tdsw syllabus sp14 final
Tdsw syllabus sp14 finalTdsw syllabus sp14 final
Tdsw syllabus sp14 final
 
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 webFurniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
Furniture design-in-denmark-workshop-sp14 web
 

Einladung original neu_01_vfin

  • 1. original ■ neu Norbert Kettner Maria Vassilakou Direktor WienTourismus Vizebürgermeisterin und Stadträtin laden ein zu Wiener urbane Ästhetik im öffentlichen Raum 14. Dezember 2011, 17:00-19:00 Prater Café im Stilwerk Wien 1020 Wien, Praterstraße 1
  • 2. original ■ neu Eine Initiative & Veranstaltungsreihe des WienTourismus original ■ neu stellt in unregelmäßigen Abständen Themen, die den Tourismus in Wien be- treffen und beschäftigen, zur Diskussion mit Fachleuten und Persönlichkeiten unterschied- lichster Disziplinen und Professionen. original ■ neu steht synonym für die doppelte Herausforderung, der sich Wien als Touris- musdestination ständig stellen muss: Original zu bleiben und sich dennoch immer wieder neu zu erfinden, um daraus wieder ein neues Wiener Original schaffen zu können. Im Mit- telpunkt steht die Entwicklung und Transformation der Stadt, um sich neu zu positionieren und dennoch sich selbst ähnlich zu bleiben. original ■ neu greift Themen aus Kultur, Architektur, Design, Stadtraum, Stadtentwicklung, Genuss, Dienstleistungen etc. auf und bringt die mitwirkenden ExpertInnen dazu, einander mit Kritik, Impulsideen, Perspektivkonzepten u.a.m. kreativ zu konfrontieren und dadurch zu Neuem zu inspirieren. original ■ neu ist kantig, neugierig, spielerisch, (ergebnis)offen, querdenkend, kreativ, in- spirativ und spannend. Ziel ist es, Aufbruchsgeist zu mobilisieren, Mut für Experimente zu fördern, Gemeinsinn für neue Perspektiven zu schaffen, Lust auf neue Wagnisse zu ma- chen, Partnerschaften für das „neue Original“ zu initiieren. original ■ neu nutzt die Mitwirkung von einschlägigen ExpertInnen aus dem Ausland (je- weils 1 pro Veranstaltung) als Katalysator und Reibebaum, um die notwendige Distanz für einen klareren Blick auf das „lokale Wiener Biotop“ zu schaffen. original ■ neu ist weder von der Zusammensetzung der Mitwirkenden noch von der Drama- turgie oder der Präsentations- und Diskussionsform festgelegt, sondern wird jeweils am konkreten Thema entlang und speziell für die jeweilige Veranstaltung bestimmt. original ■ neu wird von WienTourismus veranstaltet, oft in Kooperation mit thematisch re- levanten Organisationen, Unternehmen und Institutionen, manchmal solo. Einladung_original_neu_01_Vfin.doc
  • 3. original ■ neu ■ 01 Wiener urbane Ästhetik im öffentlichen Raum 14. Dezember 2011, 17:00-19:00 im Prater Cafe im Stilwerk 1020 Wien, Praterstraße 1 Auf Initiative von WienTourismus laden Vizebürgermeisterin Stadträtin Maria Vassilakou und WienTourismus-Direktor Norbert Kettner zur ersten Veranstaltung von original ■ neu ein. Als Gast und kritischer Geist aus dem Ausland ist Henning Thomsen, Architekt & Office for Urban Quality aus Kopenhagen eingeladen. Als haupttragende Mitwirkende und kriti- sche, kreative ExpertInnen sind SIE eingeladen, um gemeinsam die Chancen und Erforder- nisse einer neuen Wiener urbanen Ästhetik zu erörtern und zu beraten. Warum das Thema? Wien steht aus Sicht der TouristInnen in überwiegendem Maße für Klassik und Tradition. Punktuell steht Wien auch für die Moderne und zeitgenössische Avantgarde. „Wien um 1900“ ist im Touristischen nach wie vor Image prägend, ein markantes Image „Wien um 2000“ existiert hingegen kaum. Wiens damals stilprägende Kompetenz und Qualität in Handwerk und Design ist in einer globalisierten Welt schwer wiederholbar, jedoch können z.B. im öffentlichen Raum neue Prinzipien für Ästhetik und Kriterien für Qualität einen Ent- wicklungsschub befördern, der wieder Herausragendes, auch original Wienerisches (siehe „enzi“), hervorbringen kann. WienTourismus hat in seinem Strategiepapier „Tourismuskonzept 2015“ seine Vorstellun- gen von Anforderungen an ein modernes, attraktives Wien formuliert und weist dabei der Qualität des öffentlichen Raumes eine besondere Bedeutung zu. Aus Sicht des Wien- Tourismus geht es um Aufenthaltsqualität, Architektur, Funktionalität, Design, Leitsysteme, Licht, Mobilität, Entreés etc. Damit es nicht bei einem papierenen Forderungskatalog bleibt, will WienTourismus mit original ■ neu eine Plattform für ExpertInnen bieten, um Verände- rungen anzustoßen. Einladung_original_neu_01_Vfin.doc
  • 4. Format von original ■ neu ■ 01  Präsentation von Wahrnehmungen, Einschätzungen, Bildern über die Pro und Kontra der aktuellen Wiener urbanen Ästhetik des öffentlichen Raums (Plätze und Straßen)  Debatte über Qualitätsanforderungen, Alltagstauglichkeit, Aneignungsmöglichkeiten, Temporäres, Flexibles, Unfertiges/Provisorisches, Design, Architektur, Kommerz und Finanzierung im öffentlichen Raum  Identifizieren von Aktionsoptionen, Handlungsprioritäten und Experimentierfeldern (Public Awareness, Experts Attention, kreative Settings, operative Veränderungsnot- wendigkeiten, Plätze für Tests etc.)  Follow up gemeinsam entwickeln auf Basis des ersten Meetings, das eine erste Über- sicht von Pro und Kontra gebracht hat. Mitwirkende & Dramaturgie von original ■ neu ■ 01 Die Veranstaltung ist eine geschlossene und auf den Kreis der persönlich eingeladenen ExpertInnen beschränkt. Die Zusammensetzung der Mitwirkenden (maximal 25 Personen) soll dem Charakter und den Zielsetzungen des Formats original ■ neu entsprechen und da- her Persönlichkeiten mit unterschiedlichen professionellen Hintergründen und Erfahrungen zusammenbringen. Es gibt bei der Veranstaltung keine klassischen Vorträge, sondern ALLE Mitwirkenden bringen 2 PLAKATE (Format A2) mit einem Foto, einem Bild, einer Skizze, einem Slogan oder anderem mit und argumentieren mit wenigen Worten ihre Botschaft. Das eine Plakat symbolisiert „so soll es nicht sein“, das zweite Plakat symbolisiert „so soll es sein“ – es gibt dabei keine Beschränkung auf Wien als Beispiel alleine. Die in den Plakaten visualisier- ten Reflexionen und Perspektiven sind Stoff für die offene, kontroverse Debatte. Konzept, Management & Kontakt Europaforum Wien – Zentrum für Städtedialog und Europapolitik T 5858510-0, office@europaforum.or.at 1060 Wien, Rahlgasse 3/2 Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Einladung_original_neu_01_Vfin.doc