SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Das Lernprozess-Unterstützungsprogramm für Spitäler
Erfahrung bringt Sicherheit  SDN AG - Obfelden - Zürich Profil Selbständiger Schweizer E-Learning-Generalunternehmer Mitglied der internationalen MHA Gruppe total ca. 110 Mio Umsatz, 300 Mitarbeiter Entwickler des  easy LEARN  - Systems Gründung 1994, volle Eigenfinanzierung Mitarbeitende 21 Festangestellte Autorenpool Kunden Für rund 400‘000 Kursteilnehmer unzählige Standardkurse entwickelt und  die Realisierung einer Vielzahl individueller E-Learning- Projekte betreut. Das Unternehmen
SDN Referenzen easy LEARN   im täglichen Einsatz…
… die Herausforderung
Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen?
Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Fachexperten bemühen sich, Ihr Know-how weiter zu geben.  80 %  des Weges zum funktionierenden Know-how-Transfer wurde zurückgelegt,  als Fachexperten ihr Wissen dokumentierten. … und alles in der Hoffnung,  dass Mitarbeitende es lesen, verstehen, und anwenden! Denn Fachexperten… notierten es in Handbüchern, Dokumentationen und Weisungen erfassten umfangreiche Konzepte und Berichte manchmal diktieren sie ihr Know-how sie präsentierten es mittels Folien oder greifen zu anderen Massnahmen!
Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Fachexperten bemühen sich, Ihr Know-how weiter zu geben.  80 %  des Weges zum funktionierenden Know-how-Transfer wurde zurückgelegt,  als Fachexperten ihr Wissen dokumentierten. Denn Fachexperten… notierten es in Handbüchern, Dokumentationen und Weisungen erfassten umfangreiche Konzepte und Berichte manchmal diktieren sie ihr Know-how sie präsentierten es mittels Folien oder greifen zu anderen Massnahmen! Die Informationen wären  also vorhanden:
Mitarbeitende lernen oft nicht selbständig, weil bestimmte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Know-how-Transfer fehlen Wieso easy LEARN Woraus bestehen also die fehlenden 20 %,  um in eine selbstlernbare Form zu bringen?
Mitarbeitende lernen oft nicht selbständig, weil bestimmte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Know-how-Transfer fehlen Wieso easy LEARN Die fehlenden 20% bestehen aus: easy  lernen: Auswahl  und  Reihenfolge Hinweise Zwischenfragen Aufgaben  und  Übungen easy  finden: Auch nach erfolgreicher Ausbildung in Sekunden wieder finden easy  publizieren: Fachexperten wollen Know-how auf einfache Weise selbstlernbar machen  easy  planen: Vorgesetzte und Fachexperten wollen Bildungs-aktivitäten einfach steuern
Oder:  Warum sendet man einen  Primarschüler nicht einfach am ersten Schultag in die Bibliothek –    …und holt ihn Jahre später wieder ab? Wieso easy LEARN easy  lernen: Auswahl  und  Reihenfolge Hinweise Zwischenfragen Aufgaben  und  Übungen easy  finden: Auch nach erfolgreicher Ausbildung in Sekunden wieder finden easy  publizieren: Fachexperten wollen Know-how auf einfache Weise selbstlernbar machen easy  planen: Vorgesetzte und Fachexperten wollen Bildungs-aktivitäten einfach steuern
Das Lernprozess-Unterstützungsprogramm easy LEARN   ergänzt die bisher fehlenden Bestandteile… … und macht damit vorhan- dene Inhalte selbstlernbar. Fachexperten publizieren selbständig Mitarbeitende lernen selbständig
Das Lernfenster führt Mitarbeitende durch die  von Ihren Fachexperten definierten Lernrezepte Die Bestandteile Ergänzende  Hinweise Der einzelne Lern-inhalt, direkt aus Ihrem IT-Netzwerk Das Lernrezept stellt  Zwischen-fragen  und  Aufgaben Das Lernrezept führt in sinnvoller  Reihenfolge  durch die  Auswahl  der Lernobjekte Multimediale Begleitung
Die Know-how Suchmaschine beantwortet wichtige Fragen – auch nach dem Training Die Bestandteile
Mit dem Lernrezept-Editor bringen Ihre Fachexperten ihr Wissen und bestehende Dokumente in eine selbstlernbare Form Die Bestandteile Fragen, Hinweise, Aufgaben Fachexperten tragen Lerninhalt in  easy LEARN   ein, indem sie ihn in den  easy LEARN   SmartLink ziehen. Auswahl  und  Reihenfolge Im Browser wird dazu anschliessend das Lernrezept mit Fragen und Aufgaben fertiggestellt.
Was lässt sich in ein Lernrezept einbinden? Die Bestandteile Links PDF Word Excel PowerPoint Ton Film Quizz Test Fragen Aufgaben Gedruckte Handbücher Usw. Grundsätzlich alles, was Ihr Zielpublikum öffnen kann Hinweise des Experten
Im Begleitportal steuern Vorgesetzte und Fachexperten den Lernprozess.  Sie planen, begleiten und kontrollieren die Bildungsaktivitäten. Die Bestandteile Planung der Ausbildungsziele Kurse und Lehrgänge planen Personen und Personengruppen zuweisen Realisation Mitverfolgen des Lernverlaufs Automatisiertes  Erinnern  oder  Mahnen Controlling Bildungsnachweis  quantitativ und qualitativ Vielfältige  Auswertungen  je Benutzer oder Benutzergruppe Auswertungen zu Fragen und Unsicherheiten der Benutzer
… im Einsatz
Die easy LEARN  Community Im Einsatz
Präsenz - E-Learning Im Einsatz
Mischformen / blended Learning Im Einsatz
… vorbereitete Lerninhalte
Schlüsselfertige easy LEARN   Kurse Vorbereitete Lerninhalte wie beispielsweise: Informatik :  MS-Office, Groupwise, Lotus Notes und weitere Standard-Software Arbeitssicherheit HealthCare :  Hygiene, PEP, LEP,  Vigilance, KIS usw.  Sicherheit :  zum Verhalten im  Brandfall  und viele weitere Themen Vorbereitete Lerninhalte
easy LEARN  Lernobjekt-Depot  (LOD) «Gibt’s zu meinem Thema bereits bestehende Lerninhalte?»  Schauen Sie nach im  easy LEARN  Lernobjekt-Depot.  Hier tauschen Fachexperten nützliche Lerninhalte aus:  Wie bedient man einen Feuerlöscher?  Wie funktioniert der menschliche Blutkreislauf?  Wie geht man mit Spam-Mails um? usw. Verwenden Sie bestehende Lerninhalte aus dem Depot,  ergänzen Sie sie mit Ihren individuellen Anweisungen  und fertig ist Ihr Lerninhalt! Vorbereitete Lerninhalte
… und Dienstleistungen aus einer Hand
… und aus einer Hand Dienstleistungen Einführen von easy LEARN Wir unterstützen Sie beim Installieren und Einführen von  easy LEARN. Coaching beim Erstellen von Inhalten Auf Wunsch erhalten Ihre Fachexperten Anwendungsberatung anlässlich eines gemeinsamen Lernrezept-Workshops Oder individuelle professionelle Beratung bei der Erstellung. Lernmittelerstellung in Ihrem Auftrag Die Erstellung von einzelnen multimedialen Lerninhalten oder ganzen Lernrezepten übernehmen wir gerne für Sie. Praktische Online-Dienste, die das Erstellen von Lerninhalt erleichtern Damit Ihre Fachexperten nicht unnötig Zeit «verklicken», erledigen wir für sie diese Arbeiten. Kurzfristig, routiniert und effizient. Umwandeln/Komprimieren: Texte, Bilder, Tondateien, Video … Aufpeppen: Professionell vertonen, illustrieren, entrauschen, entstören Übersetzen Quiz erstellen Zugriff auf Bibliotheken: Musikdateien, Fotografien, Grafiken Dienstleistungen
Investition
Investition  (in CHF) Pricing Die  easy LEARN   Software-Lizenz kann erworben oder gemietet werden. Auch ein mögliches Hosting oder die Software Wartung basiert auf folgender Berechnungsgrundlage:
Wenn selbstständig gelernt wird, dann… Argumente kann jeder Kurs jederzeit stattfinden können auch grosse Schulungsprojekte in kurzer Zeit realisiert werden kann jeder im eigenen Tempo lernen kann im Kursraum, dezentral oder zu Hause gelernt werden  lernt jeder seinen individuellen Stoff entfallen Reisekosten entsteht ein automatischer Ausbildungsnachweis kann selbständig nachgeschlagen werden, falls Gelerntes vergessen geht
Frontalunterricht JA – Aber: Argumente Vorbei ist vorbei: Nur einmal verfügbar Zu schnell, zu langsam Spezialistenkurse selten durchgeführt Zuwenig Teilnehmer, ungenügende Rentabilität Reisespesen / Zeitverlust Teilnehmer hat keine Zeit für Schulung Qualität lehrerabhängig Nur Präsenz markiert? Wie einen Schulungsschub in kurzer Zeit abhalten?.
Office 2007 Migration Ausgangslage Office 2007 hat viele Neuerungen! Neue Oberfläche (u.a. die Multifunktions-leiste) Zusätzliche Funktionen Anwender sind auf unterschiedlichem Stand  Wer räumt schon für die Umschulung viel Zeit ein? Zielsetzung Die Anwender sollen mit Office 2007 umgehend wieder arbeiten können. Mindestens ebenso effizient wie bisher! Office 2007 Quickstart-Kit
Office 2007 Migration Deshalb: müsste die Schulung massgeschneidert sein für jeden einzelnen Teilnehmer nur das Nötigste sollte geschult werden, so dass man wieder arbeiten kann sofortige individuelle Hilfe bei Lernbarrieren in Zeitlücken lernen bei späteren Problemen sofort Hilfe weitergehende Schulung: Spezialistenkurse im Kurszentrum Die Lösung Mit dem Office 2007 Quickstart-Kit von  easy LEARN   lernen Ihre Mitarbeiter genau das, was sie benötigen um auch mit Office 2007 in kürzester Zeit wieder effizient arbeiten zu können. Office 2007 Quickstart-Kit
Besten Dank!
 

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Tespect & Jakes großer Test
Tespect & Jakes großer TestTespect & Jakes großer Test
Tespect & Jakes großer Test
Tespect
 
Easy Learn Brochure
Easy Learn BrochureEasy Learn Brochure
Easy Learn Brochure
narayo
 
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe CaptivateErstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
Digicomp Academy AG
 
Quiz
QuizQuiz
Die geschäftsbedingungen des quizz
Die geschäftsbedingungen des quizzDie geschäftsbedingungen des quizz
Die geschäftsbedingungen des quizz
bha07
 
PäPositionen Lektion 6
PäPositionen Lektion 6PäPositionen Lektion 6
PäPositionen Lektion 6
Marcoylucia
 
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
Optimizely
 

Andere mochten auch (7)

Tespect & Jakes großer Test
Tespect & Jakes großer TestTespect & Jakes großer Test
Tespect & Jakes großer Test
 
Easy Learn Brochure
Easy Learn BrochureEasy Learn Brochure
Easy Learn Brochure
 
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe CaptivateErstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
Erstellung interaktiver Software-Trainings mit Adobe Captivate
 
Quiz
QuizQuiz
Quiz
 
Die geschäftsbedingungen des quizz
Die geschäftsbedingungen des quizzDie geschäftsbedingungen des quizz
Die geschäftsbedingungen des quizz
 
PäPositionen Lektion 6
PäPositionen Lektion 6PäPositionen Lektion 6
PäPositionen Lektion 6
 
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
5 A/B Tests in 30 Minuten - Ideen für Ihre Conversion Optimierung
 

Ähnlich wie EasyLEARN Präsentation

Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – München
Goldensun1
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Thomas Jenewein
 
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
lernet
 
rissip - Kurse im Internet
rissip - Kurse im Internetrissip - Kurse im Internet
rissip - Kurse im Internet
rissipcoach
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Jochen Robes
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Thomas Jenewein
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Katja Bett
 
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning HubAufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
Thomas Jenewein
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
lernet
 
Learning Development Framework - LDFrame.com Intro
Learning Development Framework - LDFrame.com IntroLearning Development Framework - LDFrame.com Intro
Learning Development Framework - LDFrame.com Intro
Jan Foelsing
 
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kannBlended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
Katja Bett
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
Sarah Land
 
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
Roland Klemke
 
Hobsy workshop 23.6.11
Hobsy workshop 23.6.11Hobsy workshop 23.6.11
Hobsy workshop 23.6.11
katiko_96
 
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
Pink University GmbH
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
Thomas Jenewein
 
Überblick über itslearning (2011)
Überblick über itslearning (2011)Überblick über itslearning (2011)
Überblick über itslearning (2011)
its_jn
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Thomas Jenewein
 

Ähnlich wie EasyLEARN Präsentation (20)

Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – München
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
 
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
Dr. Norbert Bromberger: Die Etablierung von e-Learning als fester Fortbildun...
 
rissip - Kurse im Internet
rissip - Kurse im Internetrissip - Kurse im Internet
rissip - Kurse im Internet
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning HubAufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
Aufbau und Moderation von Lerncommunities am Beispiel des SAP Learning Hub
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
Learning Development Framework - LDFrame.com Intro
Learning Development Framework - LDFrame.com IntroLearning Development Framework - LDFrame.com Intro
Learning Development Framework - LDFrame.com Intro
 
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kannBlended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
Blended Learning im Aufwind: Wie die Personalentwicklung davon profitieren kann
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
 
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
Visionen für die Betriebliche Weiterbildung, Learntec Kundenforum 03.02.2010
 
Hobsy workshop 23.6.11
Hobsy workshop 23.6.11Hobsy workshop 23.6.11
Hobsy workshop 23.6.11
 
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
Blended Learning - 5 Tipps für eine erfolgreiche Blended-Learning-Strategie (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining –von e-commerce bis zur mu...
 
Überblick über itslearning (2011)
Überblick über itslearning (2011)Überblick über itslearning (2011)
Überblick über itslearning (2011)
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
 

EasyLEARN Präsentation

  • 1. Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Das Lernprozess-Unterstützungsprogramm für Spitäler
  • 2. Erfahrung bringt Sicherheit SDN AG - Obfelden - Zürich Profil Selbständiger Schweizer E-Learning-Generalunternehmer Mitglied der internationalen MHA Gruppe total ca. 110 Mio Umsatz, 300 Mitarbeiter Entwickler des easy LEARN - Systems Gründung 1994, volle Eigenfinanzierung Mitarbeitende 21 Festangestellte Autorenpool Kunden Für rund 400‘000 Kursteilnehmer unzählige Standardkurse entwickelt und die Realisierung einer Vielzahl individueller E-Learning- Projekte betreut. Das Unternehmen
  • 3. SDN Referenzen easy LEARN im täglichen Einsatz…
  • 5. Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen?
  • 6. Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Fachexperten bemühen sich, Ihr Know-how weiter zu geben. 80 % des Weges zum funktionierenden Know-how-Transfer wurde zurückgelegt, als Fachexperten ihr Wissen dokumentierten. … und alles in der Hoffnung, dass Mitarbeitende es lesen, verstehen, und anwenden! Denn Fachexperten… notierten es in Handbüchern, Dokumentationen und Weisungen erfassten umfangreiche Konzepte und Berichte manchmal diktieren sie ihr Know-how sie präsentierten es mittels Folien oder greifen zu anderen Massnahmen!
  • 7. Was fehlt, wenn Mitarbeitende nicht selbständig lernen? Fachexperten bemühen sich, Ihr Know-how weiter zu geben. 80 % des Weges zum funktionierenden Know-how-Transfer wurde zurückgelegt, als Fachexperten ihr Wissen dokumentierten. Denn Fachexperten… notierten es in Handbüchern, Dokumentationen und Weisungen erfassten umfangreiche Konzepte und Berichte manchmal diktieren sie ihr Know-how sie präsentierten es mittels Folien oder greifen zu anderen Massnahmen! Die Informationen wären also vorhanden:
  • 8. Mitarbeitende lernen oft nicht selbständig, weil bestimmte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Know-how-Transfer fehlen Wieso easy LEARN Woraus bestehen also die fehlenden 20 %, um in eine selbstlernbare Form zu bringen?
  • 9. Mitarbeitende lernen oft nicht selbständig, weil bestimmte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Know-how-Transfer fehlen Wieso easy LEARN Die fehlenden 20% bestehen aus: easy lernen: Auswahl und Reihenfolge Hinweise Zwischenfragen Aufgaben und Übungen easy finden: Auch nach erfolgreicher Ausbildung in Sekunden wieder finden easy publizieren: Fachexperten wollen Know-how auf einfache Weise selbstlernbar machen easy planen: Vorgesetzte und Fachexperten wollen Bildungs-aktivitäten einfach steuern
  • 10. Oder: Warum sendet man einen Primarschüler nicht einfach am ersten Schultag in die Bibliothek – …und holt ihn Jahre später wieder ab? Wieso easy LEARN easy lernen: Auswahl und Reihenfolge Hinweise Zwischenfragen Aufgaben und Übungen easy finden: Auch nach erfolgreicher Ausbildung in Sekunden wieder finden easy publizieren: Fachexperten wollen Know-how auf einfache Weise selbstlernbar machen easy planen: Vorgesetzte und Fachexperten wollen Bildungs-aktivitäten einfach steuern
  • 11. Das Lernprozess-Unterstützungsprogramm easy LEARN ergänzt die bisher fehlenden Bestandteile… … und macht damit vorhan- dene Inhalte selbstlernbar. Fachexperten publizieren selbständig Mitarbeitende lernen selbständig
  • 12. Das Lernfenster führt Mitarbeitende durch die von Ihren Fachexperten definierten Lernrezepte Die Bestandteile Ergänzende Hinweise Der einzelne Lern-inhalt, direkt aus Ihrem IT-Netzwerk Das Lernrezept stellt Zwischen-fragen und Aufgaben Das Lernrezept führt in sinnvoller Reihenfolge durch die Auswahl der Lernobjekte Multimediale Begleitung
  • 13. Die Know-how Suchmaschine beantwortet wichtige Fragen – auch nach dem Training Die Bestandteile
  • 14. Mit dem Lernrezept-Editor bringen Ihre Fachexperten ihr Wissen und bestehende Dokumente in eine selbstlernbare Form Die Bestandteile Fragen, Hinweise, Aufgaben Fachexperten tragen Lerninhalt in easy LEARN ein, indem sie ihn in den easy LEARN SmartLink ziehen. Auswahl und Reihenfolge Im Browser wird dazu anschliessend das Lernrezept mit Fragen und Aufgaben fertiggestellt.
  • 15. Was lässt sich in ein Lernrezept einbinden? Die Bestandteile Links PDF Word Excel PowerPoint Ton Film Quizz Test Fragen Aufgaben Gedruckte Handbücher Usw. Grundsätzlich alles, was Ihr Zielpublikum öffnen kann Hinweise des Experten
  • 16. Im Begleitportal steuern Vorgesetzte und Fachexperten den Lernprozess. Sie planen, begleiten und kontrollieren die Bildungsaktivitäten. Die Bestandteile Planung der Ausbildungsziele Kurse und Lehrgänge planen Personen und Personengruppen zuweisen Realisation Mitverfolgen des Lernverlaufs Automatisiertes Erinnern oder Mahnen Controlling Bildungsnachweis quantitativ und qualitativ Vielfältige Auswertungen je Benutzer oder Benutzergruppe Auswertungen zu Fragen und Unsicherheiten der Benutzer
  • 18. Die easy LEARN Community Im Einsatz
  • 19. Präsenz - E-Learning Im Einsatz
  • 20. Mischformen / blended Learning Im Einsatz
  • 22. Schlüsselfertige easy LEARN Kurse Vorbereitete Lerninhalte wie beispielsweise: Informatik : MS-Office, Groupwise, Lotus Notes und weitere Standard-Software Arbeitssicherheit HealthCare : Hygiene, PEP, LEP, Vigilance, KIS usw. Sicherheit : zum Verhalten im Brandfall und viele weitere Themen Vorbereitete Lerninhalte
  • 23. easy LEARN Lernobjekt-Depot (LOD) «Gibt’s zu meinem Thema bereits bestehende Lerninhalte?» Schauen Sie nach im easy LEARN Lernobjekt-Depot. Hier tauschen Fachexperten nützliche Lerninhalte aus: Wie bedient man einen Feuerlöscher? Wie funktioniert der menschliche Blutkreislauf? Wie geht man mit Spam-Mails um? usw. Verwenden Sie bestehende Lerninhalte aus dem Depot, ergänzen Sie sie mit Ihren individuellen Anweisungen und fertig ist Ihr Lerninhalt! Vorbereitete Lerninhalte
  • 24. … und Dienstleistungen aus einer Hand
  • 25. … und aus einer Hand Dienstleistungen Einführen von easy LEARN Wir unterstützen Sie beim Installieren und Einführen von easy LEARN. Coaching beim Erstellen von Inhalten Auf Wunsch erhalten Ihre Fachexperten Anwendungsberatung anlässlich eines gemeinsamen Lernrezept-Workshops Oder individuelle professionelle Beratung bei der Erstellung. Lernmittelerstellung in Ihrem Auftrag Die Erstellung von einzelnen multimedialen Lerninhalten oder ganzen Lernrezepten übernehmen wir gerne für Sie. Praktische Online-Dienste, die das Erstellen von Lerninhalt erleichtern Damit Ihre Fachexperten nicht unnötig Zeit «verklicken», erledigen wir für sie diese Arbeiten. Kurzfristig, routiniert und effizient. Umwandeln/Komprimieren: Texte, Bilder, Tondateien, Video … Aufpeppen: Professionell vertonen, illustrieren, entrauschen, entstören Übersetzen Quiz erstellen Zugriff auf Bibliotheken: Musikdateien, Fotografien, Grafiken Dienstleistungen
  • 27. Investition (in CHF) Pricing Die easy LEARN Software-Lizenz kann erworben oder gemietet werden. Auch ein mögliches Hosting oder die Software Wartung basiert auf folgender Berechnungsgrundlage:
  • 28. Wenn selbstständig gelernt wird, dann… Argumente kann jeder Kurs jederzeit stattfinden können auch grosse Schulungsprojekte in kurzer Zeit realisiert werden kann jeder im eigenen Tempo lernen kann im Kursraum, dezentral oder zu Hause gelernt werden lernt jeder seinen individuellen Stoff entfallen Reisekosten entsteht ein automatischer Ausbildungsnachweis kann selbständig nachgeschlagen werden, falls Gelerntes vergessen geht
  • 29. Frontalunterricht JA – Aber: Argumente Vorbei ist vorbei: Nur einmal verfügbar Zu schnell, zu langsam Spezialistenkurse selten durchgeführt Zuwenig Teilnehmer, ungenügende Rentabilität Reisespesen / Zeitverlust Teilnehmer hat keine Zeit für Schulung Qualität lehrerabhängig Nur Präsenz markiert? Wie einen Schulungsschub in kurzer Zeit abhalten?.
  • 30. Office 2007 Migration Ausgangslage Office 2007 hat viele Neuerungen! Neue Oberfläche (u.a. die Multifunktions-leiste) Zusätzliche Funktionen Anwender sind auf unterschiedlichem Stand Wer räumt schon für die Umschulung viel Zeit ein? Zielsetzung Die Anwender sollen mit Office 2007 umgehend wieder arbeiten können. Mindestens ebenso effizient wie bisher! Office 2007 Quickstart-Kit
  • 31. Office 2007 Migration Deshalb: müsste die Schulung massgeschneidert sein für jeden einzelnen Teilnehmer nur das Nötigste sollte geschult werden, so dass man wieder arbeiten kann sofortige individuelle Hilfe bei Lernbarrieren in Zeitlücken lernen bei späteren Problemen sofort Hilfe weitergehende Schulung: Spezialistenkurse im Kurszentrum Die Lösung Mit dem Office 2007 Quickstart-Kit von easy LEARN lernen Ihre Mitarbeiter genau das, was sie benötigen um auch mit Office 2007 in kürzester Zeit wieder effizient arbeiten zu können. Office 2007 Quickstart-Kit
  • 33.