SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
www.tugraz.at 
WISSEN
TECHNIK
LEIDENSCHAFT
Do No Evil -
Reflektives soziotechnisches
Design als Ansatz zur Entwicklung
von ethisch vertretbarer AI
Assoc.-Prof. Dr. Viktoria Pammer-Schindler, Institut für
interaktive Systeme und Data Science
viktoria.pammer-schindler@tugraz.at
2
www.tugraz.at 
2
Was ist überhaupt das Problem?
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
3
www.tugraz.at 
3
Unser aller Leben ist von Computern
durchdrungen
Wer verwendet Computer?
 Noch immer Expert*innnen
 Aber auch Kinder, ältere Leute, arme, reiche, dumme,
gescheite…
Viele Aspekte des täglichen Lebens werden von
Computern gesteuert!
Stromnetz
Ampeln
Auto
Smartphone
Laptop
SmartWatch
FitBit
Game
console
4
www.tugraz.at 
4
Lösung: Soziotechnisches Design –
mit bestimmten Elementen
Ziel: Ethisch vertretbare Technologie
Referenz:
Pammer-Schindler & Rosé (2021) – Data-Related Ethics Issues in Technologies
for Informal Professional Learning. International Journal of Artificial Intelligence in
Education. https://doi.org/10.1007/s40593-021-00259-x
5
www.tugraz.at 
5
Soziotechnisches System
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
6
www.tugraz.at 
6
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
Mensch
Objekt d
Handelns
Commu
nity
Technik
7
www.tugraz.at 
7
Perspektive Verwendung: Irgendjemand
verwendet Technologie!
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
Mensch
Objekt d
Handelns
Commu
nity
Technik
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
8
www.tugraz.at 
8
Perspektive Entwicklung – irgendjemand
entwickelt* Technologie!
* Entwickeln im weitesten Sinn: Technisch, von Grund
auf, oder als Adaption v bestehendem System.
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
User
User
Objek
t
Com
munit
y
Tec
hnik
Mens
ch
Comm
unity
Entwickl
ungstool
s
9
www.tugraz.at 
9
Soziotechnisches Design
10
www.tugraz.at 
10
Soziotechnisches Design
Technologie unter Berücksichtigung folgender
Perspektiven entwickeln:
1. Nutzer*innen: Technologie als Teil von
soziotechnischem System verstehen (Perspektive
„Verwendung“)
2. Business/Strategie: Technologie als in einem
soziotechnischen System entstanden verstehen
(Perspektive „Entwicklung“)
3. Technik: Technische Perspektive beachten! – es
muss technisch klappen!
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
11
www.tugraz.at 
11
Das Optimum ist die Harmonie: Alle drei Perspektiven
sind berücksichtigt, alle drei Bereiche „klappen“.
Business +
Strategie
Technologie
Nutzer*innen
– Einbettung v
Technologie in
Nutzer*innen-
Aktivitäten
Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
12
www.tugraz.at 
12
Welche Elemente können wir
soziotechnischem Design HINZUFÜGEN
damit ethisch vertretbare Technologie
„rauskommt“?
13
www.tugraz.at 
13
Ergänzung 1: Systematische Reflexion
Reflexion als bewußter Ausstieg aus dem Tun
Rück- und Vorwärtsbezug ist notwendig!
Funktioniert für Expert*innen!
14
www.tugraz.at 
14
Ergänzung 2: Ethik-orientierte
Prompts
Prompts sind Hinweise
Ethik-orientierte Prompts beinhalten Wissen über mögliche ethische
Probleme.
… und können rollenbasiert sein – je nach Position zur Technologie,
können/sollen andere reflektive Fragen gestellt werden!
Referenz:
Dennerlein, Gutounig, Wolf-Brenner, Schweiger, Pammer-Schindler (2020). Guiding
Socio-technical Reflection of Ethical Principles in TEL Software Development: The
SREP Framework. https://doi.org/10.1007/978-3-030-57717-9_32

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Do No Evil - Reflektives soziotechnisches Design als Ansatz zur Entwicklung von ethisch vertretbarer AI

Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten. Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
University St. Gallen
 
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - KonsultationsfassungHR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
Andreas Dittes
 
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und HerausforderungenMobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
University St. Gallen
 
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The OutlookPivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
VMware Tanzu
 
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Alexander Kluge
 
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Jan Rodig
 
Industrie 4.0 Chancen und Strategien : Von Menschen, dem Internet und Maschinen
Industrie 4.0 Chancen und Strategien: Von Menschen, dem Internet und Maschinen Industrie 4.0 Chancen und Strategien: Von Menschen, dem Internet und Maschinen
Industrie 4.0 Chancen und Strategien : Von Menschen, dem Internet und Maschinen
Roger L. Basler de Roca
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Simon Dueckert
 
Open network5
Open network5Open network5
Open network5
pludoni GmbH
 
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
Community MINTsax.de
 
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
Community ITsax.de
 
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS MittweidaOpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
officesax
 
WeGov meets IT-Club Bundestag
WeGov meets IT-Club BundestagWeGov meets IT-Club Bundestag
WeGov meets IT-Club Bundestag
Timo Wandhoefer
 
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics – A Merkle Company
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes
 
Bat40 Programmheft
Bat40 ProgrammheftBat40 Programmheft
Bat40 Programmheft
BATbern
 
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
JP KOM GmbH
 
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
dankl+partner consulting gmbh
 
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
Stefan Pfeiffer
 
VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014
Cogneon Akademie
 

Ähnlich wie Do No Evil - Reflektives soziotechnisches Design als Ansatz zur Entwicklung von ethisch vertretbarer AI (20)

Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten. Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
 
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - KonsultationsfassungHR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
HR Tech Ethikbeirat Richtlinien - Konsultationsfassung
 
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und HerausforderungenMobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
 
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The OutlookPivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
 
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
 
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
Herausforderungen & Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und Implementierung vo...
 
Industrie 4.0 Chancen und Strategien : Von Menschen, dem Internet und Maschinen
Industrie 4.0 Chancen und Strategien: Von Menschen, dem Internet und Maschinen Industrie 4.0 Chancen und Strategien: Von Menschen, dem Internet und Maschinen
Industrie 4.0 Chancen und Strategien : Von Menschen, dem Internet und Maschinen
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
Open network5
Open network5Open network5
Open network5
 
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
28. OpenNetwork Event 2013; Präsentation HS Mittweida-neue Studiengänge
 
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
28. OpenNetwork Event, 2013, Freiberg, Präsentation der HS Mittweida
 
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS MittweidaOpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
 
WeGov meets IT-Club Bundestag
WeGov meets IT-Club BundestagWeGov meets IT-Club Bundestag
WeGov meets IT-Club Bundestag
 
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
 
Bat40 Programmheft
Bat40 ProgrammheftBat40 Programmheft
Bat40 Programmheft
 
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
Social Collaboration: "Stell dir vor, es wird digital und keiner macht mit"
 
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
Industrie 4.0 und Facility Management - was bedeutet das?
 
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
Blogparade: Schlaueres Arbeiten durch Cognitive Computing 2016 (Das E-Book)
 
VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014
 

Mehr von Viktoria Pammer-Schindler

2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
Viktoria Pammer-Schindler
 
Design Science in TEL
Design Science in TELDesign Science in TEL
Design Science in TEL
Viktoria Pammer-Schindler
 
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
Viktoria Pammer-Schindler
 
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
Viktoria Pammer-Schindler
 
2019 10-30 - data-driven business and learning - public
2019 10-30 - data-driven business and learning - public2019 10-30 - data-driven business and learning - public
2019 10-30 - data-driven business and learning - public
Viktoria Pammer-Schindler
 
Learning from experience via data-driven reflection
Learning from experience via data-driven reflectionLearning from experience via data-driven reflection
Learning from experience via data-driven reflection
Viktoria Pammer-Schindler
 
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
Viktoria Pammer-Schindler
 
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
Viktoria Pammer-Schindler
 
Data-driven and reflective learning in the workplace
Data-driven and reflective learning in the workplace Data-driven and reflective learning in the workplace
Data-driven and reflective learning in the workplace
Viktoria Pammer-Schindler
 
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
Viktoria Pammer-Schindler
 

Mehr von Viktoria Pammer-Schindler (10)

2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
2022-09-13 - ViktoriaPammerSchindler - Nudges in Reflection Guidance.pptx
 
Design Science in TEL
Design Science in TELDesign Science in TEL
Design Science in TEL
 
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
2021 02-04 - theory-driven dialogue design for reflective conversational agen...
 
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
2021 01-20 - theory-driven dialogue design for conversational agents - public
 
2019 10-30 - data-driven business and learning - public
2019 10-30 - data-driven business and learning - public2019 10-30 - data-driven business and learning - public
2019 10-30 - data-driven business and learning - public
 
Learning from experience via data-driven reflection
Learning from experience via data-driven reflectionLearning from experience via data-driven reflection
Learning from experience via data-driven reflection
 
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
Learning and EdTech at the Know-Center - Innovating Workplace Learning - Talk...
 
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
Field Studies as evaluation method for socio-technical interventions in Techn...
 
Data-driven and reflective learning in the workplace
Data-driven and reflective learning in the workplace Data-driven and reflective learning in the workplace
Data-driven and reflective learning in the workplace
 
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
2016 03-16 - viktoria pammer-schindler - designing interactive systems
 

Do No Evil - Reflektives soziotechnisches Design als Ansatz zur Entwicklung von ethisch vertretbarer AI

  • 1. 1 www.tugraz.at  WISSEN TECHNIK LEIDENSCHAFT Do No Evil - Reflektives soziotechnisches Design als Ansatz zur Entwicklung von ethisch vertretbarer AI Assoc.-Prof. Dr. Viktoria Pammer-Schindler, Institut für interaktive Systeme und Data Science viktoria.pammer-schindler@tugraz.at
  • 2. 2 www.tugraz.at  2 Was ist überhaupt das Problem? Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
  • 3. 3 www.tugraz.at  3 Unser aller Leben ist von Computern durchdrungen Wer verwendet Computer?  Noch immer Expert*innnen  Aber auch Kinder, ältere Leute, arme, reiche, dumme, gescheite… Viele Aspekte des täglichen Lebens werden von Computern gesteuert! Stromnetz Ampeln Auto Smartphone Laptop SmartWatch FitBit Game console
  • 4. 4 www.tugraz.at  4 Lösung: Soziotechnisches Design – mit bestimmten Elementen Ziel: Ethisch vertretbare Technologie Referenz: Pammer-Schindler & Rosé (2021) – Data-Related Ethics Issues in Technologies for Informal Professional Learning. International Journal of Artificial Intelligence in Education. https://doi.org/10.1007/s40593-021-00259-x
  • 5. 5 www.tugraz.at  5 Soziotechnisches System Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
  • 6. 6 www.tugraz.at  6 Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science Mensch Objekt d Handelns Commu nity Technik
  • 7. 7 www.tugraz.at  7 Perspektive Verwendung: Irgendjemand verwendet Technologie! Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science Mensch Objekt d Handelns Commu nity Technik Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
  • 8. 8 www.tugraz.at  8 Perspektive Entwicklung – irgendjemand entwickelt* Technologie! * Entwickeln im weitesten Sinn: Technisch, von Grund auf, oder als Adaption v bestehendem System. Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science User User Objek t Com munit y Tec hnik Mens ch Comm unity Entwickl ungstool s
  • 10. 10 www.tugraz.at  10 Soziotechnisches Design Technologie unter Berücksichtigung folgender Perspektiven entwickeln: 1. Nutzer*innen: Technologie als Teil von soziotechnischem System verstehen (Perspektive „Verwendung“) 2. Business/Strategie: Technologie als in einem soziotechnischen System entstanden verstehen (Perspektive „Entwicklung“) 3. Technik: Technische Perspektive beachten! – es muss technisch klappen! Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
  • 11. 11 www.tugraz.at  11 Das Optimum ist die Harmonie: Alle drei Perspektiven sind berücksichtigt, alle drei Bereiche „klappen“. Business + Strategie Technologie Nutzer*innen – Einbettung v Technologie in Nutzer*innen- Aktivitäten Viktoria Pammer-Schindler, Institute for Interactive Systems and Data Science
  • 12. 12 www.tugraz.at  12 Welche Elemente können wir soziotechnischem Design HINZUFÜGEN damit ethisch vertretbare Technologie „rauskommt“?
  • 13. 13 www.tugraz.at  13 Ergänzung 1: Systematische Reflexion Reflexion als bewußter Ausstieg aus dem Tun Rück- und Vorwärtsbezug ist notwendig! Funktioniert für Expert*innen!
  • 14. 14 www.tugraz.at  14 Ergänzung 2: Ethik-orientierte Prompts Prompts sind Hinweise Ethik-orientierte Prompts beinhalten Wissen über mögliche ethische Probleme. … und können rollenbasiert sein – je nach Position zur Technologie, können/sollen andere reflektive Fragen gestellt werden! Referenz: Dennerlein, Gutounig, Wolf-Brenner, Schweiger, Pammer-Schindler (2020). Guiding Socio-technical Reflection of Ethical Principles in TEL Software Development: The SREP Framework. https://doi.org/10.1007/978-3-030-57717-9_32

Hinweis der Redaktion

  1. „Za wos des Gaunze?“ Sie kommen da jetzt her und wollen wissen was Sie mit KI oder Datenanalysen machen können. Versprochen haben wir auch etwas das besser klingt, nämlich contextual design. Und jetzt komm ich mit sowa sperrigem wie „Soziotechnisces Design“ daher. Das Problem, WARUM ich jetzt mit so Begriffen anfange, will ich eben kurz erklären. Die Grundaussage ist aber: Die neuen Technologien – KI und Datenanalysen – um die es heute geht, funktionieren nicht so dass man die einfach entwickelt, dann in einen bestehenden Prozess, oder ein bestehendes Business wirft, so wie man ein bißchen Zucker über ein Kipferl streut, und dann ist es besser. Und warum , das will ich jetzt erläutern.
  2. Im Designprozess, durch einen bestimmten Prozess, unterstützen dass die entworfene Technologie einen ethischen Impact auf das soziotechnisches System hat.
  3. Ein Computer shcreibt kein Email, aber ein Mensch ohne Technik kann das auch nicht tun.
  4. Technik funktioniert, nützt technische Möglichkeiten aus, passt zur bestehenden technologischen Struktur / Schnittstellen, welche Techonlogie passt.