SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 3
Downloaden Sie, um offline zu lesen
crowdsourcing
case study

Tausende facebook Fans des dm Drogeriemarktes entwickeln
kollaborativ ein Duschgel für die Qualitätsmarke Balea.
Erfahren Sie in dieser Case Study, wie Sie aus
Ihren Social Media Aktivitäten realen Wert in der
Produktentwicklung erzeugen können.

Ziel war die Entwicklung einer Limited
Edition eines Balea Duschgels für den
Winter
In 2011 hat der Drogeriemarkt dm für die Qualitätsmarke Balea eine facebook-Fanpage eingerichtet. Das dm Social Media Team entschied
sich für eine Crowdsourcing- Kampagne, um
bereits kurz nach dem Launch der Fanpage für
die neugewonnen Fans spannende Inhalte zur
Verfügung stellen zu können. Kunden des dmDrogeriemarktes und facebook Fans der Marke
Balea konnten gemeinsam ein neues Duschgel
gestalten.
Ziel dieses Projektes war die Aufmerksamkeit

innosabi crowdsourcing casestudies

für die Marke in sozialen Medien zu erhöhen
und eine Line-Extension für den Winter in gegebenen Rahmenbedingungen zu kreieren. Die
Einhaltung letzterer war besonders wichtig,
um eine zeitnahe Produktion des Duschgels
und damit eine schnelle Markteinführung zu
ermöglichen. Trotz dieser Restriktionen sollten
die Teilnehmer frei und kreativ ihre Ideen einbringen können, um sich möglichst intensiv mit
dem Produkt auseinander setzen und so eine
emotionale Beziehung schon vor Markteinführung zum Produkt aufbauen zu können.
Das gesamte Projekt konnte so schon vor Fertigstellung des Duschgels Aufmerksamkeit für
das neue Produkt generieren und die Spannung
bis zur Markteinführung durch Mundpropaganda über facebook aufrecht erhalten werden.

dm Drogeriemarkt – Seite 1
In der Umsetzung setzt der dm
Drogeriemarkt auf die Zusammenarbeit mit facebook Fans
Die Crowdsourcing Fragestellung für dieses
Projekt wurde in vier Phasen aufgeteilt, in denen
die Teilnehmer die verschiedenen Produkteigenschaften determinieren konnten: Anlass,
Duft, Name und Label-Design. In allen vier
Phasen wurden erst frei Vorschläge eingereicht,
diese anonym bewertet und nach “CommunityInteresse” sortiert. Basierend auf dieser VorabBewertung konnte das Produktentwicklungsteam von Balea eine Review der Vorschläge
durchführen und so eine Auswahl in die Abstimmung geben, die auch realisierbar war.
Abschließend konnte die Community dann per
Token-Voting ihre Ideen-Favoriten jeder Phase
bestimmen. Der aufeinander aufbauende Prozess garantierte so die Kreation eines ein in sich
stimmigen und schnell umsetzbaren Produkts.
Da der Duft des Duschgels in einer reinen Online-Kampagne schwer zu bestimmen gewesen
wäre, wurden im Laufe des Projektes an 750
Teilnehmer jeweils drei Duftproben gesendet,
aus denen dann im heimischen BadezimmerLabor das ideale Mischungsverhältnis gemixt
werden konnte. Dieses wurde wiederum per
Konfigurator in der Online-Anwendung eingereicht.
Auch in der Phase der Etikettengestaltung
wurde Unterstützung beim Prototypenbau zur
Verfügung gestellt: Vorlagen und Bilder zur freien Verwendung konnten anhand eines Bastelbogens genutzt werden.
Erreichbar war das Projekt einerseits durch die
Balea-Fanpage als Tab-Applikation und andererseits über innosabis Crowdsourcing-Community unserAller.de. Wichtige Projektphasen,
wie zum Beispiel der Start einer Fragestellung oder der Aussand der Prototypenpakete
per Post wurden auf der Fanpage angeteasert
sowie im gesonderten Blog auf der unserAller-

Projektseite beschrieben, so dass die Teilnehmer an jeder Stelle im 12-wöchigen Prozesse
einsteigen konnten. Ein weiterer Erfolgsfaktor waren unterschiedlich intensive Teilnahmemöglichkeiten. Sei es der aufwendige Bau
eines Prototypen, die detailverliebte Gestaltung eines Etiketts oder das kurze Abstimmen
– es war in unterschiedlichsten Ausprägungen
möglich, sich in die Produktneuentwicklung mit
einzubringen, je nach Präferenz der Teilnehmer.

Nutzereinreichung für die Duft-Gestaltung

Das Resultat überzeugt die Kunden:
Ein blaues, würzig riechendes Duschgel namens “Eisschimmer”
Insgesamt haben sich fast 3.000 Nutzer am
Co-Creation Projekt beteiligt. Sie haben eine
Duschcreme mit Schimmer und leicht blauer
Farbe geschaffen, die würzig riecht und „Eisschimmer“ heißt. Dazu haben sie sich in Summe
mit 16.495 Vorschläge und Interaktionen beteiligt, alleine für das Etikettendesign wurden
1.181 liebevoll ausgearbeitete Vorschläge eingereicht.
Als das Duschgel schlussendlich in allen dm
Drogeriemärkten verfügbar war, haben sich sowohl Kunden als auch Blogger darauf gestürzt.
Viele haben sich online dazu geäußert, dass

Entwicklungsprozess des Balea Duschgels

Anlass

innosabi crowdsourcing casestudies

Duft

Name

Etikett

dm Drogeriemarkt – Seite 2
sie stolz sind, an diesem Produkt mitentwickelt
und es aus diesem Grund schon vielfach weiter
empfohlen haben.
Zur Incentivierung wurden 1.000 Exemplare
des Duschgels an die 300 punktestärksten Teilnehmer gesendet. Punkte wurden für Quantität
und Qualität der Teilnahme gesammelt, die Top
10 haben einen Jahresvorrat an Duschgel erhalten.

DEIN ETIKETTEN-VOSCHLAG

für die von der unserAller-Community entwickelte Dusche

welche Farbe soll
der Deckel haben?

In diesem Bereich kannst
Du Dich kreativ austoben!

Weitere Informationen unter
www.unseraller.de/dm_drogerie_markt
www.dm.de/de_homepage/presse/pressemitteilungen/5352/01_25_balea_dusche_
von_morgen.html

...und welche Farbe
die Flasche?
Fertig und jetzt?
Gehe auf www.unserAller.de und lade Deinen Vorschlag im Balea-Projekt bis zum Ende der Verpackungsphase hoch!
Trend-Farben zu Deiner Inspiration

Vorlage für das Etiketten-Design durch die Nutzer

innosabi bietet Software und Services für kollaboratives
Innovationsmanagement und Crowdsourcing.
Wir helfen unseren Kunden dabei, passionierte Kunden an Innovation zu beteiligen, um Markenbindung zu stärken, Umsatz zu steigern und in kürzerer
Zeit auf Trends zu reagieren.
Wir konzipieren und entwickeln virtuelle Orte, engagieren die richtigen Teilnehmer und transferieren den Dialog in Produkt- und Servicekonzepte.
Sprechen Sie jetzt mit einem Crowdsourcing Experten
Telefon +49 (089) 1222807-0 oder Web www.innosabi.com/kontakt

Diese Unternehmen vertrauen auf unsere Crowdsourcing Kompetenz

innosabi crowdsourcing casestudies

dm Drogeriemarkt – Seite 3

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Crowdsourcing Case Study: Entwicklung eines neuen Duschgels für den Drogeriemarkt dm

Crowdsourcing Case Study Kärcher Japan
Crowdsourcing Case Study Kärcher JapanCrowdsourcing Case Study Kärcher Japan
Crowdsourcing Case Study Kärcher JapanCatharina van Delden
 
TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TRENDONE GmbH
 
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_131120152015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015Markus Schneider
 
Was ist ein Fan im Social Web wert?
Was ist ein Fan im Social Web wert?Was ist ein Fan im Social Web wert?
Was ist ein Fan im Social Web wert?beebop media
 
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_101120152015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015Markus Schneider
 
betterplace.org: Projektbelebung
betterplace.org: Projektbelebungbetterplace.org: Projektbelebung
betterplace.org: Projektbelebungbetterplace lab
 
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)AllFacebook.de
 
Unternehmenspräsentation B2B
Unternehmenspräsentation B2BUnternehmenspräsentation B2B
Unternehmenspräsentation B2BApp-Arena GmbH
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketingSophia Müller
 
Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"menze+koch gbr
 
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.de
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.deTWT Casestudy: Relaunch von toasty.de
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.deTWT
 
Crowdsourcing – Cases und Praxistipps
Crowdsourcing – Cases und PraxistippsCrowdsourcing – Cases und Praxistipps
Crowdsourcing – Cases und PraxistippsCatharina van Delden
 
Social Media KPI's - Erfolge messbar machen
Social Media KPI's - Erfolge messbar machenSocial Media KPI's - Erfolge messbar machen
Social Media KPI's - Erfolge messbar machenbeebop media
 
Was ist Social Media?
Was ist Social Media?Was ist Social Media?
Was ist Social Media?Robi Lack
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000
 

Ähnlich wie Crowdsourcing Case Study: Entwicklung eines neuen Duschgels für den Drogeriemarkt dm (20)

Crowdsourcing Case Study Kärcher Japan
Crowdsourcing Case Study Kärcher JapanCrowdsourcing Case Study Kärcher Japan
Crowdsourcing Case Study Kärcher Japan
 
TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)
 
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_131120152015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015
2015 earthfaves pitch_neu_mit_wellen_und_nachhaltigkeitsfokus_13112015
 
Cps vortrag 19 6-2013
Cps vortrag 19 6-2013Cps vortrag 19 6-2013
Cps vortrag 19 6-2013
 
Was ist ein Fan im Social Web wert?
Was ist ein Fan im Social Web wert?Was ist ein Fan im Social Web wert?
Was ist ein Fan im Social Web wert?
 
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_101120152015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015
2015 earthfaves sales_vortrag_broschuere_fuer_unternehmen_10112015
 
betterplace.org: Projektbelebung
betterplace.org: Projektbelebungbetterplace.org: Projektbelebung
betterplace.org: Projektbelebung
 
e-moments
e-momentse-moments
e-moments
 
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017
Dilly Socks – Entrepreneurship-Einführungsreferate 2017
 
Ref energie 2013_reduziert
Ref energie 2013_reduziertRef energie 2013_reduziert
Ref energie 2013_reduziert
 
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
Halalati - Toolkit for social marketing apps (@AllFacebook Marketing Konferenz)
 
Unternehmenspräsentation B2B
Unternehmenspräsentation B2BUnternehmenspräsentation B2B
Unternehmenspräsentation B2B
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
 
Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"
 
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.de
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.deTWT Casestudy: Relaunch von toasty.de
TWT Casestudy: Relaunch von toasty.de
 
Innosabi - Crowdsourcing
Innosabi - CrowdsourcingInnosabi - Crowdsourcing
Innosabi - Crowdsourcing
 
Crowdsourcing – Cases und Praxistipps
Crowdsourcing – Cases und PraxistippsCrowdsourcing – Cases und Praxistipps
Crowdsourcing – Cases und Praxistipps
 
Social Media KPI's - Erfolge messbar machen
Social Media KPI's - Erfolge messbar machenSocial Media KPI's - Erfolge messbar machen
Social Media KPI's - Erfolge messbar machen
 
Was ist Social Media?
Was ist Social Media?Was ist Social Media?
Was ist Social Media?
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
 

Crowdsourcing Case Study: Entwicklung eines neuen Duschgels für den Drogeriemarkt dm

  • 1. crowdsourcing case study Tausende facebook Fans des dm Drogeriemarktes entwickeln kollaborativ ein Duschgel für die Qualitätsmarke Balea. Erfahren Sie in dieser Case Study, wie Sie aus Ihren Social Media Aktivitäten realen Wert in der Produktentwicklung erzeugen können. Ziel war die Entwicklung einer Limited Edition eines Balea Duschgels für den Winter In 2011 hat der Drogeriemarkt dm für die Qualitätsmarke Balea eine facebook-Fanpage eingerichtet. Das dm Social Media Team entschied sich für eine Crowdsourcing- Kampagne, um bereits kurz nach dem Launch der Fanpage für die neugewonnen Fans spannende Inhalte zur Verfügung stellen zu können. Kunden des dmDrogeriemarktes und facebook Fans der Marke Balea konnten gemeinsam ein neues Duschgel gestalten. Ziel dieses Projektes war die Aufmerksamkeit innosabi crowdsourcing casestudies für die Marke in sozialen Medien zu erhöhen und eine Line-Extension für den Winter in gegebenen Rahmenbedingungen zu kreieren. Die Einhaltung letzterer war besonders wichtig, um eine zeitnahe Produktion des Duschgels und damit eine schnelle Markteinführung zu ermöglichen. Trotz dieser Restriktionen sollten die Teilnehmer frei und kreativ ihre Ideen einbringen können, um sich möglichst intensiv mit dem Produkt auseinander setzen und so eine emotionale Beziehung schon vor Markteinführung zum Produkt aufbauen zu können. Das gesamte Projekt konnte so schon vor Fertigstellung des Duschgels Aufmerksamkeit für das neue Produkt generieren und die Spannung bis zur Markteinführung durch Mundpropaganda über facebook aufrecht erhalten werden. dm Drogeriemarkt – Seite 1
  • 2. In der Umsetzung setzt der dm Drogeriemarkt auf die Zusammenarbeit mit facebook Fans Die Crowdsourcing Fragestellung für dieses Projekt wurde in vier Phasen aufgeteilt, in denen die Teilnehmer die verschiedenen Produkteigenschaften determinieren konnten: Anlass, Duft, Name und Label-Design. In allen vier Phasen wurden erst frei Vorschläge eingereicht, diese anonym bewertet und nach “CommunityInteresse” sortiert. Basierend auf dieser VorabBewertung konnte das Produktentwicklungsteam von Balea eine Review der Vorschläge durchführen und so eine Auswahl in die Abstimmung geben, die auch realisierbar war. Abschließend konnte die Community dann per Token-Voting ihre Ideen-Favoriten jeder Phase bestimmen. Der aufeinander aufbauende Prozess garantierte so die Kreation eines ein in sich stimmigen und schnell umsetzbaren Produkts. Da der Duft des Duschgels in einer reinen Online-Kampagne schwer zu bestimmen gewesen wäre, wurden im Laufe des Projektes an 750 Teilnehmer jeweils drei Duftproben gesendet, aus denen dann im heimischen BadezimmerLabor das ideale Mischungsverhältnis gemixt werden konnte. Dieses wurde wiederum per Konfigurator in der Online-Anwendung eingereicht. Auch in der Phase der Etikettengestaltung wurde Unterstützung beim Prototypenbau zur Verfügung gestellt: Vorlagen und Bilder zur freien Verwendung konnten anhand eines Bastelbogens genutzt werden. Erreichbar war das Projekt einerseits durch die Balea-Fanpage als Tab-Applikation und andererseits über innosabis Crowdsourcing-Community unserAller.de. Wichtige Projektphasen, wie zum Beispiel der Start einer Fragestellung oder der Aussand der Prototypenpakete per Post wurden auf der Fanpage angeteasert sowie im gesonderten Blog auf der unserAller- Projektseite beschrieben, so dass die Teilnehmer an jeder Stelle im 12-wöchigen Prozesse einsteigen konnten. Ein weiterer Erfolgsfaktor waren unterschiedlich intensive Teilnahmemöglichkeiten. Sei es der aufwendige Bau eines Prototypen, die detailverliebte Gestaltung eines Etiketts oder das kurze Abstimmen – es war in unterschiedlichsten Ausprägungen möglich, sich in die Produktneuentwicklung mit einzubringen, je nach Präferenz der Teilnehmer. Nutzereinreichung für die Duft-Gestaltung Das Resultat überzeugt die Kunden: Ein blaues, würzig riechendes Duschgel namens “Eisschimmer” Insgesamt haben sich fast 3.000 Nutzer am Co-Creation Projekt beteiligt. Sie haben eine Duschcreme mit Schimmer und leicht blauer Farbe geschaffen, die würzig riecht und „Eisschimmer“ heißt. Dazu haben sie sich in Summe mit 16.495 Vorschläge und Interaktionen beteiligt, alleine für das Etikettendesign wurden 1.181 liebevoll ausgearbeitete Vorschläge eingereicht. Als das Duschgel schlussendlich in allen dm Drogeriemärkten verfügbar war, haben sich sowohl Kunden als auch Blogger darauf gestürzt. Viele haben sich online dazu geäußert, dass Entwicklungsprozess des Balea Duschgels Anlass innosabi crowdsourcing casestudies Duft Name Etikett dm Drogeriemarkt – Seite 2
  • 3. sie stolz sind, an diesem Produkt mitentwickelt und es aus diesem Grund schon vielfach weiter empfohlen haben. Zur Incentivierung wurden 1.000 Exemplare des Duschgels an die 300 punktestärksten Teilnehmer gesendet. Punkte wurden für Quantität und Qualität der Teilnahme gesammelt, die Top 10 haben einen Jahresvorrat an Duschgel erhalten. DEIN ETIKETTEN-VOSCHLAG für die von der unserAller-Community entwickelte Dusche welche Farbe soll der Deckel haben? In diesem Bereich kannst Du Dich kreativ austoben! Weitere Informationen unter www.unseraller.de/dm_drogerie_markt www.dm.de/de_homepage/presse/pressemitteilungen/5352/01_25_balea_dusche_ von_morgen.html ...und welche Farbe die Flasche? Fertig und jetzt? Gehe auf www.unserAller.de und lade Deinen Vorschlag im Balea-Projekt bis zum Ende der Verpackungsphase hoch! Trend-Farben zu Deiner Inspiration Vorlage für das Etiketten-Design durch die Nutzer innosabi bietet Software und Services für kollaboratives Innovationsmanagement und Crowdsourcing. Wir helfen unseren Kunden dabei, passionierte Kunden an Innovation zu beteiligen, um Markenbindung zu stärken, Umsatz zu steigern und in kürzerer Zeit auf Trends zu reagieren. Wir konzipieren und entwickeln virtuelle Orte, engagieren die richtigen Teilnehmer und transferieren den Dialog in Produkt- und Servicekonzepte. Sprechen Sie jetzt mit einem Crowdsourcing Experten Telefon +49 (089) 1222807-0 oder Web www.innosabi.com/kontakt Diese Unternehmen vertrauen auf unsere Crowdsourcing Kompetenz innosabi crowdsourcing casestudies dm Drogeriemarkt – Seite 3