SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
09
01/ 2009




INNOVATORS ALTRAN Magazine Germany & Austria
EDITO




                                                    Roland Pfletschinger, Rieder Kirstan
                                                    v. l. n. r. Vincent Ohana, Olaf Schnell,




Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
seit Beginn diesen Jahres ist ALTRAN als ein Unternehmen in
Deutschland aufgestellt – die vier ehemaligen Schwestergesell-
schaften ASKON ConsultingGroup, BERATA, EUROSPACE und unser
IT-Spezialist ALTRAN CIS wurden hierfür vereint. Auslöser für diese
Bündelung der Kräfte war der Wunsch, unsere Kunden in Deutsch-
land noch besser beraten zu können und ihnen ein noch breiteres
Leistungsspektrum zu bieten. Im Angesicht der Wirtschaftskrise
haben wir diese Entscheidung zum absolut richtigen Zeitpunkt
getroffen, da wir mit der neuen Struktur diese enorme Herausforde-
rung weitaus besser annehmen können als vorher.
Unseren Schwerpunkten zufolge werden wir in den beiden
Business-Lines „Technologies“ und „CIS“ tätig sein. Im Bereich
ALTRAN Technologies agieren wir in drei Divisions. In den beiden
Divisions Automotive und Luft- und Raumfahrt können wir uns mit
Recht als eines der TOP 5 Unternehmen in Deutschland bezeich-
nen. Da werden wir weiter in die Tiefe gehen und unsere Marktstel-
lung ausbauen. Um eine weitergehende Diversifikation fokussiert zu
betreiben, haben wir den Bereich „Innovation“ als dritte Division
aufgestellt. Hier werden Branchen wie Telekommunikation, Energie,
Medizintechnik sowie Optik bearbeitet. Diesen Bereich werden wir in
den nächsten Jahren stark ausbauen.
Wir haben diese Veränderungen - besonders durch das Engage-
ment und den Einsatz aller Mitarbeiter - hervorragend gemeistert.
Wir freuen uns nun, in eine gemeinsame Zukunft blicken zu können
und Partner unserer Kunden bei der Realisierung ihrer zukunftsori-
entierten Ideen und Projekte zu sein.
Wir hoffen, dass unser neugestalteter Newsletter interessante
Informationen für Sie enthält und wünschen Ihnen viel Spaß beim
Lesen.

Ihr Board ALTRAN Deutschland/Österreich                                                                                    Termine
                                                                                               Recruitingmessen




                                                                                                                  19.03.   VDI München
                                                                                               bis Mai 2009




                                                                                                                  21.04.   connecticum Berlin
                                                                                                                  30.04.   meet@fh Aachen
                                                                                                                  05.05.   konaktiva Darmstadt
                                                                                                                  06.05.   CONTACT Ingolstadt
                                                                                                                  12.05.   bonding Stuttgart
                                                                                                                  19.05.   JOBcon Engineering
02                                                                                                                         Duisburg
NEWS
                                                      Neuer CFO bei der
                                                      ALTRAN Group
                                                      Gérald Berge wurde im Januar diesen Jahres
                                                      zum neuen Group Chief Financial Officer ernannt
              Gérald Berge




                                                      und löst damit Eric Albrand ab, der als Associate
                                                      Director zum Tochterunternehmen Arthur D. Little
                                                      wechselt. Zuvor war Berge bei der Amaury Group,
                                                      einer französischen Mediengruppe, als Group
                                                      Chief Financial Officer beschäftigt



       Softskilltraining für
                                                      ALTRAN Technologies
Jung-Ingenieure auch 2009                             eröffnet Porsche-Projekt-
ALTRAN bietet seit 2007 ein Training für Studen-      office in Wimsheim
ten unter dem Motto „Softskilltraining für Ingeni-    Zum 1. Februar 2009 hat die Division Automotive
eure, fit für den Berufseinstieg“ an, das seither     der ALTRAN GmbH & Co. KG ein neues Projektbü-
unter anderem regelmäßig an der TU Darmstadt          ro in Wimsheim bei Stuttgart bezogen. ALTRAN
durchgeführt wird. Das Training lädt Studenten        kann somit den Anforderungen des Kunden
dazu ein, gemeinsam mit Consultants und Mana-         Porsche noch besser gerecht werden und die
gern von ALTRAN für einen Tag die Luft eines          Vorteile einer Projektsteuerung vor Ort anbieten.
Technologie-Consultants zu schnuppern. Dabei          20 Consultants haben auf ca. 270 qm Bürofläche
werden Kommunikations-, Präsentations- und            und 60 qm Werkstatt ihre Arbeit bereits
Verhandlungs- sowie Projektmanagementtechni-          aufgenommen. Ein weiterer Zuwachs für 2009 ist
ken vermittelt und in praxisnahen Kundensimulati-     geplant.
onen erprobt. ALTRAN möchte den Studenten             Im Raum Baden-Württemberg ist Porsche einer
und Absolventen dadurch die Möglichkeit geben,        der ältesten Engineering Kunden von ALTRAN.
den Alltag eines Consultants bei ALTRAN               Innerhalb der letzten 1,5 Jahre wurde die Kunden-
möglichst praxisnah zu erleben und in der wichti-     beziehung durch kontinuierliches Key Accounting
gen Zeit der Orientierung und ersten Jobsuche         ausgebaut und das ALTRAN Porsche-Team stark
eine Orientierungshilfe bieten. Aufgrund der sehr     erweitert.
positiven Resonanz, plant das ALTRAN Campus
Team, diese Veranstaltungsreihe auch in 2009
an weiteren deutschen Hochschulen durchzufüh-
ren. Die nächste Veranstaltung wird am 17. April
an der TU Darmstadt stattfinden.
www.altran.de


     ALTRAN Technologies
     
   auf der Aircraft Interiors
Vom 31. März bis 2. April 2009 nimmt ALTRAN
Technologies bereits zum dritten Mal in Hamburg
an der Aircraft Interiors Expo teil. Diese Fachmes-
se befasst sich mit der Innenraumgestaltung von       beteiligt sich an dem Gemeinschaftsstand der
Flugzeugen und der Systemtechnik in Flugkabinen.      HECAS – Hanseatic Engineering & Consulting
Für die Luft- und Raumfahrt-Branche ist die           Association e.V. und ist auf dem Hamburger
jährlich stattfindende Aircraft die weltweit größte   Messegelände in Halle 6, Stand B 94, zu finden.
Messe, an der über 500 internationale Aussteller      Wir präsentieren die Arbeit unserer Entwick-
teilnehmen. Auch in diesem Jahr werden wieder         lungszentren und die gesamte Palette unserer
Teilnehmer aus 75 Ländern und mehr als 100            Beratungsprodukte für Luft- & Raumfahrt.
Fluggesellschaften erwartet, um die neuesten          Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Entwicklungen bei der inneren Gestaltung von
Flugkabinen zu erleben. ALTRAN Technologies 

03
NEWS
 Architektur aus Bambus                              ALTRAN expandiert
für den Schutz der Umwelt                             nach Argentinien
"CO2-Reduktion, die technologische Herausforde-       Die ALTRAN Group hat ihr Geschäftsfeld nach
rung unserer Zeit" unter diesem aktuellen Motto       Argentinien ausgeweitet und ein Consultant-Team
stand der 12. Innovationspreis der Stiftung von       in Buenos Aires aufgebaut. “Durch kontinuierliche
ALTRAN. Gegen insgesamt 158 internationale            Investmens in Key-Sektoren wie Industrie und
Mitbewerber konnte sich die "Bewohnbare               Technologie hat sich Argentinien zu einem attrak-
CO2-Senke" von Francisco Gallo Mejía durchset-        tiven Markt für ALTRAN entwickelt,“ sagt Martin
zen. Der spanische Wissenschaftler von der            Capó, Managing Director bei ALTRAN Argentina.
Universität des Baskenlandes (San Sebastián)          „Unsere Strategie ist es, auf die Bedürfnisse des
konnte die internationale Jury mit seinem innovati-   lokalen Markts durch Hervorhebung der besonde-
ven Bambus-Verbundstoff überzeugen, mit dem           ren Kompetenzen im Bereich Innovation in den
eine nachhaltige Architektur möglich ist.             Bereichen Informations-Systems und Technologi-
"Ich freue mich unbeschreiblich, den international    cal Engineering einzugehen .“
renommierten Innovationspreis der ALTRAN-
Stiftung gewonnen zu haben", so Francisco Gallo
Mejía. "Ich möchte mit der professionellen Unter-
stützung von ALTRAN eine konkrete neue
Perspektive für Mensch, Umwelt, Wirtschaft und
Gesellschaft schaffen." Dafür erhält er nun neben




                                                                                                   Architektur aus Bambus
einem Preisgeld von 16.000 Euro auch ein Jahr
lang Beratungsleistungen der ALTRAN-Experten
im Gegenwert von bis zu einer Million Euro.
www.altran-foundation.org




                                                       Allroundkompetenz im
                                                      Bereich Luft- und Raum-
                                                      fahrt
                                                      Das Embedded Systems Development Center von
                                                      ALTRAN in Hamburg übernimmt je nach Kunden-
                                                      wunsch sämtliche Aufgaben im Bereich Luft- und
                                                      Raumfahrt vom Lastenheft über Machbarkeits-
      ALTRAN Intranet unter                          analysen und den Prototypenbau bis hin zu Test,
                                                      Qualifikation und Serienstart. Dank des
       den besten 10 weltweit                         Forschungs- und Entwicklungslabors in Hamburg
Das im Bereich Anwendererfahrung tätige Markt-        wird der gesamte „Design Life Cycle“ von der Idee
forschungsunternehmen Nielsen Norman Group            bis zu den serienreifen Prototypen abgedeckt.
wählte das “ALTRAN Direct“ im Rahmen seines           Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die Entwick-
jährlichen Intranet-Design-Wettbewerbs unter die      lung von Anwendungen mit hohem Design
10 besten Intranetauftritte der Welt. Das Direct      Assurance Level (DAL) entsprechend den
unterstützt ca. 18.500 Mitarbeiter in 20 Ländern,     etablierten    Zulassungsstandards      (DO-160,
in denen ALTRAN tätig ist. Die Plattform hat sich     DO-178B, DO-254) und ABD.
mittlerweile zum Hauptkanal für News, Unterneh-
mensinformationen und das Knowledge Manage-
ment entwickelt.



04
NATIONAL
   Das Auto der Zukunft ist vernetzt
Was verschiedene Automarken voneinander unterscheidet, ist heute zum großen Teil in der Software
hinterlegt. Die Steuerung der Verbrauchs- und auch der Emissionswerte moderner Motoren wären ohne
                                        umfangreiche und komplexe Softwaresteuerung undenkbar. In den
                                        letzten Jahren hat sich der Speicherbedarf für einen gut ausgestat-
                                        teten Oberklassewagen von einem auf 80 MB und mehr vervielfacht.
                                        Mit Hilfe einer durchgängigen Automatisierung des Softwareupdate-
                                        vorgangs können Prozesse in der Erprobungsphase vereinfacht und
                                       beschleunigt werden. Infolge dessen sollen Gesamtdauer und
                                       Kosten bei der Entwicklung neuer Baureihen verringert werden.
                                      Für Mercedes-Benz hat ALTRAN diese Ziele im Projekt „Softwaretank-
                                     stelle“ umgesetzt. Mit dem entsprechenden Auftrag in 2007
                                   übernahm ALTRAN Verantwortung für die technische Planung, Architek-
                              tur, Umsetzung und Inbetriebnahme des Gesamtsystems. Nur ein Jahr später
                    konnte der Prototyp eines Systems fertig gestellt werden, mit der sich Fahrzeuge in der
Zukunft selbsttätig auf den neusten softwaretechnischen Stand aktualisieren. 2008 feierte die „Software-
tankstelle“ die Inbetriebnahme und die konzernweite Systemanbindung für den Rollout in der nächsten
Fahrzeuggeneration ab dem ersten Testmuster.
Kontakt: Mehmet Tatli
E-Mail: mehmet.tatli@altran.com




 Vertrauen stärken in globales Testing
von Mobiltelefonen
Globale Produkte, schnelle Produktlebenszyklen und
eine komplexe Technik erfordern hochgradig effizien-
te Qualitätssicherungsmechanismen. Dies gilt unter
anderem besonders für die Mobilfunkindustrie. Bevor
ein Mobiltelefon in verschiedensten Ländern parallel
auf den Markt gebracht werden kann, muss für alle
lokalen Märkte gewährleistet werden, dass die Diens-
te und Services des Mobilfunkanbieters reibungslos
funktionieren. Um dies kosteneffizient zu garantieren,
bietet es sich an, alle nicht von lokalen Gegebenheiten (z. B.
Netzstruktur) abhängigen Funktionen eines Mobiltelefons in einer
zentralen Testeinheit zu verifizieren. Leider ist jedoch die Transparenz dieser „globalen“ Tests nur schwer zu
gewährleisten, so dass die Tests nach wie vor oft zusätzlich lokal stattfinden.
Mit dem Ziel, diese Doppelarbeit zu vermeiden und die Transparenz der global durchgeführten Tests zu
erhöhen, wurde ALTRAN beauftragt, die bestehenden Prozesse und Strukturen beim Kunden zu analysie-
ren. Mit Hilfe von Interviews mit Prozess-Stakeholdern sowie der Datenaufbereitung aus den Fehlerverfol-
gungs- und Planungstools konnten Optimierungsszenarien erarbeitet, bewertet und dem Kunden zur
Priorisierung vorgelegt werden. Nach der Implementierung eines gemeinsam durch den Kunden und von
ALTRAN ausgewählten Verbesserungsansatzes, in Form von Prozessanpassungen hinsichtlich der verwen-
deten Software-Werkzeuge, Schnittstellen und der organisatorischen internen Aufstellung, konnte eine
deutliche Erhöhung der Testtransparenz und ein gestärktes Vertrauen in die lokalen Testeinheiten erreicht
werden. Tests, die nicht lokale, spezifische Eigenschaften aufweisen, werden jetzt verstärkt exklusiv in der
zentralen Testeinheit durchgeführt. Hierdurch konnte bei dem Kunden eine klare Kosteneinsparung
erreicht werden.
Kontakt: Stefan Heidloff
E-Mail: stefan.heidloff@altran.com



05
NATIONAL
   Digitales Fernsehen für unterwegs
Das Fernsehen im Auto ist seit Jahren als Sonderausstattung ein angenehmes Plus für viele Autofahrer.
Nach der Umstellung von analogem auf digitales Fernsehen vor ca. zwei Jahren ergaben sich allerdings
neue Herausforderungen für die Automobilbauer und -zulieferer, da mit dem neuen System auch neue
Anforderungen an Ausstattung und Technik einhergingen. Die Automobilbauer mussten sich an das neue
System der Sendeanstalten anpassen, entsprechende Antennen, Empfänger, Software und Bedienoberflä-
chen entwickeln und in bestehenden sowie neue Modellreihen integrieren. 2008 wurde ALTRAN von BMW
beauftragt, die Umstellung auf digitale Rundfunkdienste für Radio (DAB) und Fernsehen (DVB-T) im Bereich
der zu integrierenden Antennen- und Empfangssysteme zu übernehmen. Kernziel des Projekts war die
Gewährleistung eines optimalen Empfangs über die neue Ausstattung. ALTRAN übernahm dabei die
Entwicklung der Antennen, begleitete die Empfängerentwicklung bei den verschiedenen Zulieferern und
spezifizierte und testete die Bedienoberfläche für bestehen-
de und zukünftige Baureihen. Nach drei Jahren war die
Umsetzung abgeschlossen. Die entwickelten Konzepte
konnten zur Serienreife gebracht und erfolgreich in den
Markt eingeführt werden. Zudem wurde die Fachabteilung
beim Kunden während der Projektlaufzeit von ALTRAN in
Technologiefragen zum Thema Digital Audio Broadcasting
(DAB) und Digital Video Broadcasting (DVB-T) sowie im Bereich
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) kompetent beraten.
Kontakt: Niels Koch
E-Mail: niels.koch@altran.com




Prozessoptimierung durch verbesserte Fehlerdiagnose
beim Flugzeugbau
                                                     Der ständig wachsende Druck im Wettbewerb um
                                                     Qualität und Produktivität zwingt Unternehmen heute
                                                     zur Einführung und Optimierung von Wartungs- und
                                                     Instandhaltungssystemen, um somit ungewollten
                                                     Ausfällen aus dem Wege zu gehen und Kosten zu
                                                     reduzieren.     Ein    renommierter     Flugzeugbauer
                                                     beauftragte ALTRAN, ein generisches System für die
                                                     Fehlerdiagnose und Flugzeuginstandhaltung zu konzipie-
                                                    ren und die Prozessabläufe in der Industrialisierungs-
                                                   phase des Diagnosesystems zu definieren. ALTRAN
                                                 analysierte zunächst Diagnose- und Instandhaltungsmetho-
                                               den sowie Systementwicklungs-Prozesse des früheren
                                           Flugzeugprogramms und identifizierte auf diese Weise Verbesse-
                                   rungspotenziale. Zusätzlich fertigte das Projektteam eine Studie über die
technischen und wirtschaftlichen Vorteile eines generischen Systems für die Fehlerdiagnose in Entwick-
lungsphasen und im Betrieb bei Fluggesellschaften an. Das System wurde schlussendlich für Fehlerdiagno-
se und Flugzeuginstandhaltung anhand der NASA „Technology Readiness Level“ Methodologie spezifiziert,
entwickelt, getestet und evaluiert. Da die Zeit zur Identifikation fehlerhafter Systeme damit erheblich
reduziert wird und nur die wirklich nötigen Komponenten ausgetauscht oder repariert werden müssen, sind
die Instandhaltungskosten für den Flugzeugbauer deutlich gesunken. Auch sind durch die einheitliche
Entwicklung des Diagnosesystems Synergieeffekte im Systementwicklungsprozess entstanden, die zu
einem geringeren Integrationsaufwand führen.
Kontakt: Ioan Hepes
E-Mail: ioan.hepes@altran.com

06
NATIONAL
                                                      Erwartungen übertreffen!
                                                      Das ALTRAN Solution Center
                                                      Für die Automobilindustrie spielen optische
                                                      Technologien in immer mehr Bereichen eine
                                                      wichtige Rolle. Fahrassistenzsysteme, Cockpit-
                                                      instrumentierung und multimediale Erweiterun-
                                                      gen sind Systeme, für die ein führender Automobil-
                                                      hersteller sich nicht mehr auf die verfügbaren
                                                      Lösungen der Zulieferer beschränken kann,
                                                      sondern in zunehmendem Maße auch eigene
                                                      Entwicklungen anstoßen muss.
                                                      In diesem Zusammenhang kam es im Umfeld
         Business Intelligence                       eines laufenden Projekts von ALTRAN bei einem
           für den Mittelstand                        großen Automobilhersteller über die beauftragten
                                                      Leistungen hinaus zu Fragestellungen, die
Das mittelständische Unternehmen Wallstabe &
                                                      umfangreiches Know-how zu den eingesetzten
Schneider aus Niederbayern hat auf dem Gebiet
                                                      optischen Technologien erforderten. Die hierbei
der Präzisionsdichtungen für die Industrie eine
                                                      notwendigen Optimierungen sind für die Ingenieu-
herausragende Stellung. Als Zulieferer für die
                                                      re eines Automobilherstellers keinesfalls eine
KFZ-, Hydraulik- und Pneumatik-Industrie zählen
                                                      Standardaufgabe. An dieser Stelle kam das
namhafte Unternehmen wie BMW, AUDI, VW und
                                                      „Solution Center“ von ALTRAN (siehe Ausg.
Porsche zu seinen Kunden.
                                                      4/2008) mit seinem umfangreichen Experten-
ALTRAN CIS wurde im Oktober 2008 vom Unter-
                                                      wissen ins Spiel. Ein Team von Optikexperten
nehmen mit der Konzeption und Implementierung
                                                      konnte die aktuellen Fragestellungen in diesem
einer Business Intelligence (BI)-Lösung beauftragt.
                                                      Bereich rasch und mit technischer Exzellenz
Das Unternehmen suchte nach einer leistungsfä-
                                                      beantworten und dem Kunden weitere Perspekti-
higen Reporting-Lösung, die die bisher genutzte
                                                      ven aufzeigen. Durch die Einbindung des Solution
Lösung auf Excel-Basis ablösen sollte. Bisher lief
                                                      Centers konnten die Kundenerwartungen sogar
die Datenerfassung im Unternehmen zum
                                                      übertroffen werden.
Großteil nicht automatisiert und dadurch sehr
zeitaufwendig. Aus Kundensicht war die Qualität       Kontakt: Dr. Michael Schottner
der gesammelten Daten nur mittelmäßig und             E-Mail: michael.schottner@altran.com
damit mangelndes Vertrauen in die vorhandenen
Daten vorprogrammiert. Geplant wurde des
Weiteren eine Ausweitung auf andere Unterneh-
mensbereiche und der Aufbau eines Manage-
ment Dashboards.
Die Lösung von ALTRAN CIS bietet Wallstabe &
Schneider seit Februar 2009 ein einheitliches,
aussagekräftiges Reporting anhand tagesaktuel-
ler, vollständiger und umfassender Daten. Abwei-
chungen können frühzeitig erkannt und Gegen-
maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden.
Neben der Transparenz im Tagesgeschäft und
einer hohen Benutzerfreundlichkeit für die Report-
verantwortlichen spielt das Vertrauen in die
automatisch generierten Reports gegenüber den
vorher überwiegend manuell erstellten Berichten
laut dem Kunden eine wesentliche Rolle.
Kontakt: Ulrich Hohmann
E-Mail: ulrich.hohmann@altran-cis.de




07
   IMPRESSUM
                                 Ausgabe Februar 2009

V.i.S.d.P.
Olaf Schnell, Sprecher des Boards, ALTRAN GmbH & Co. KG

Redaktion, Konzept & Layout
Marketing & Corporate Communication

Kontakt
Tel. +49 (0) 89 - 25 54 71-0
innovators@altran.de

Bildmaterial
ALTRAN GmbH & Co. KG

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

519 schonbrunn palace
519 schonbrunn palace519 schonbrunn palace
519 schonbrunn palace
filipj2000
 
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
servicEvolution
 
Estatuto actualizado marzo 2014
Estatuto actualizado marzo 2014Estatuto actualizado marzo 2014
Estatuto actualizado marzo 2014
oscargaliza
 
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadtGmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
filipj2000
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
servicEvolution
 
Zetaclear bewertungen
Zetaclear bewertungenZetaclear bewertungen
Zetaclear bewertungen
zetafin
 
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
Nicolas Noth
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
servicEvolution
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
servicEvolution
 
Inter Travel Dmc Malta Newsletter 2012
Inter Travel Dmc Malta  Newsletter 2012Inter Travel Dmc Malta  Newsletter 2012
Inter Travel Dmc Malta Newsletter 2012
hanskristianhauge
 

Andere mochten auch (17)

Obiee111170 software only installation win7 64 bit
Obiee111170 software only installation win7 64 bitObiee111170 software only installation win7 64 bit
Obiee111170 software only installation win7 64 bit
 
519 schonbrunn palace
519 schonbrunn palace519 schonbrunn palace
519 schonbrunn palace
 
Social TV made in Switzerland
Social TV made in SwitzerlandSocial TV made in Switzerland
Social TV made in Switzerland
 
Art
ArtArt
Art
 
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
Vortrag 'Service Providing Management - Versprechen, Konzept & Ertragsmodell'...
 
Estatuto actualizado marzo 2014
Estatuto actualizado marzo 2014Estatuto actualizado marzo 2014
Estatuto actualizado marzo 2014
 
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadtGmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
Gmail ανα - βιεννη-at-kaiserstadt
 
Ltsp5 In Einer Stunde Zum Terminalserver
Ltsp5   In Einer Stunde Zum TerminalserverLtsp5   In Einer Stunde Zum Terminalserver
Ltsp5 In Einer Stunde Zum Terminalserver
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 05 - 2013-01-08 V02.01.00
 
Zetaclear bewertungen
Zetaclear bewertungenZetaclear bewertungen
Zetaclear bewertungen
 
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
Joiz Swiss Social TV Facts Juli 2012
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 02 - 2012-11-27 V02.00.00
 
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
Vorlesung Servicemanagement I - Blockvorlesung 08 - 2013-01-29 V01.03.00
 
Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010
 
Obiee 11 g upgrade from 11116x to 11117 on linux
Obiee 11 g upgrade from 11116x to 11117 on linuxObiee 11 g upgrade from 11116x to 11117 on linux
Obiee 11 g upgrade from 11116x to 11117 on linux
 
Inter Travel Dmc Malta Newsletter 2012
Inter Travel Dmc Malta  Newsletter 2012Inter Travel Dmc Malta  Newsletter 2012
Inter Travel Dmc Malta Newsletter 2012
 
Grafenstein e- und m-learning Dominikanische Republik
Grafenstein e- und m-learning Dominikanische RepublikGrafenstein e- und m-learning Dominikanische Republik
Grafenstein e- und m-learning Dominikanische Republik
 

Ähnlich wie Altran "Innovators" 01/2009

Ähnlich wie Altran "Innovators" 01/2009 (20)

Altran "Innovators" 04/2010
Altran "Innovators" 04/2010Altran "Innovators" 04/2010
Altran "Innovators" 04/2010
 
Altran "Innovators" 03/2009
Altran "Innovators" 03/2009Altran "Innovators" 03/2009
Altran "Innovators" 03/2009
 
19-09 BGP-OSB.pdf
19-09 BGP-OSB.pdf19-09 BGP-OSB.pdf
19-09 BGP-OSB.pdf
 
Altran "Innovators" 02/2009
Altran "Innovators" 02/2009Altran "Innovators" 02/2009
Altran "Innovators" 02/2009
 
[DE] “Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?“ | Keynote im Dialog | Dr. ...
[DE] “Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?“ | Keynote im Dialog | Dr. ...[DE] “Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?“ | Keynote im Dialog | Dr. ...
[DE] “Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?“ | Keynote im Dialog | Dr. ...
 
[DE] "Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?" | Dr. Ulrich Kampffmeyer &...
[DE] "Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?" | Dr. Ulrich Kampffmeyer &...[DE] "Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?" | Dr. Ulrich Kampffmeyer &...
[DE] "Das Ende von EIM – was nun Dr. Kampffmeyer?" | Dr. Ulrich Kampffmeyer &...
 
Altran "Innovators" 02/2010
Altran "Innovators" 02/2010Altran "Innovators" 02/2010
Altran "Innovators" 02/2010
 
Pressekonferenz zur KOMCOM SÜD 2009_Einladung.pdf
Pressekonferenz zur KOMCOM SÜD 2009_Einladung.pdfPressekonferenz zur KOMCOM SÜD 2009_Einladung.pdf
Pressekonferenz zur KOMCOM SÜD 2009_Einladung.pdf
 
Productronica tageszeitung tag2
Productronica tageszeitung tag2Productronica tageszeitung tag2
Productronica tageszeitung tag2
 
VDC Newsletter 2006-12
VDC Newsletter 2006-12VDC Newsletter 2006-12
VDC Newsletter 2006-12
 
[DE] Internationale Studien Forrester, Gartner | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Upd...
[DE] Internationale Studien Forrester, Gartner | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Upd...[DE] Internationale Studien Forrester, Gartner | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Upd...
[DE] Internationale Studien Forrester, Gartner | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Upd...
 
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen MittelstandCognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
 
PI_IdeenPark 2012_DE_final.pdf
PI_IdeenPark 2012_DE_final.pdfPI_IdeenPark 2012_DE_final.pdf
PI_IdeenPark 2012_DE_final.pdf
 
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
 
17-09 BGP-Maincor.pdf
17-09 BGP-Maincor.pdf17-09 BGP-Maincor.pdf
17-09 BGP-Maincor.pdf
 
VDC Newsletter 2009-09
VDC Newsletter 2009-09VDC Newsletter 2009-09
VDC Newsletter 2009-09
 
Portal "Make it in Germany" - Wegweiser für ausländische Fachkräfte
Portal "Make it in Germany" - Wegweiser für ausländische FachkräftePortal "Make it in Germany" - Wegweiser für ausländische Fachkräfte
Portal "Make it in Germany" - Wegweiser für ausländische Fachkräfte
 
26-10 Technologieregion Bayerischer Wald.pdf
26-10 Technologieregion Bayerischer Wald.pdf26-10 Technologieregion Bayerischer Wald.pdf
26-10 Technologieregion Bayerischer Wald.pdf
 
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch StartupsHöhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
 
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
 

Altran "Innovators" 01/2009

  • 1. 09 01/ 2009 INNOVATORS ALTRAN Magazine Germany & Austria
  • 2. EDITO Roland Pfletschinger, Rieder Kirstan v. l. n. r. Vincent Ohana, Olaf Schnell, Sehr geehrte Leserinnen und Leser, seit Beginn diesen Jahres ist ALTRAN als ein Unternehmen in Deutschland aufgestellt – die vier ehemaligen Schwestergesell- schaften ASKON ConsultingGroup, BERATA, EUROSPACE und unser IT-Spezialist ALTRAN CIS wurden hierfür vereint. Auslöser für diese Bündelung der Kräfte war der Wunsch, unsere Kunden in Deutsch- land noch besser beraten zu können und ihnen ein noch breiteres Leistungsspektrum zu bieten. Im Angesicht der Wirtschaftskrise haben wir diese Entscheidung zum absolut richtigen Zeitpunkt getroffen, da wir mit der neuen Struktur diese enorme Herausforde- rung weitaus besser annehmen können als vorher. Unseren Schwerpunkten zufolge werden wir in den beiden Business-Lines „Technologies“ und „CIS“ tätig sein. Im Bereich ALTRAN Technologies agieren wir in drei Divisions. In den beiden Divisions Automotive und Luft- und Raumfahrt können wir uns mit Recht als eines der TOP 5 Unternehmen in Deutschland bezeich- nen. Da werden wir weiter in die Tiefe gehen und unsere Marktstel- lung ausbauen. Um eine weitergehende Diversifikation fokussiert zu betreiben, haben wir den Bereich „Innovation“ als dritte Division aufgestellt. Hier werden Branchen wie Telekommunikation, Energie, Medizintechnik sowie Optik bearbeitet. Diesen Bereich werden wir in den nächsten Jahren stark ausbauen. Wir haben diese Veränderungen - besonders durch das Engage- ment und den Einsatz aller Mitarbeiter - hervorragend gemeistert. Wir freuen uns nun, in eine gemeinsame Zukunft blicken zu können und Partner unserer Kunden bei der Realisierung ihrer zukunftsori- entierten Ideen und Projekte zu sein. Wir hoffen, dass unser neugestalteter Newsletter interessante Informationen für Sie enthält und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Ihr Board ALTRAN Deutschland/Österreich Termine Recruitingmessen 19.03. VDI München bis Mai 2009 21.04. connecticum Berlin 30.04. meet@fh Aachen 05.05. konaktiva Darmstadt 06.05. CONTACT Ingolstadt 12.05. bonding Stuttgart 19.05. JOBcon Engineering 02 Duisburg
  • 3. NEWS Neuer CFO bei der ALTRAN Group Gérald Berge wurde im Januar diesen Jahres zum neuen Group Chief Financial Officer ernannt Gérald Berge und löst damit Eric Albrand ab, der als Associate Director zum Tochterunternehmen Arthur D. Little wechselt. Zuvor war Berge bei der Amaury Group, einer französischen Mediengruppe, als Group Chief Financial Officer beschäftigt Softskilltraining für   ALTRAN Technologies Jung-Ingenieure auch 2009 eröffnet Porsche-Projekt- ALTRAN bietet seit 2007 ein Training für Studen- office in Wimsheim ten unter dem Motto „Softskilltraining für Ingeni- Zum 1. Februar 2009 hat die Division Automotive eure, fit für den Berufseinstieg“ an, das seither der ALTRAN GmbH & Co. KG ein neues Projektbü- unter anderem regelmäßig an der TU Darmstadt ro in Wimsheim bei Stuttgart bezogen. ALTRAN durchgeführt wird. Das Training lädt Studenten kann somit den Anforderungen des Kunden dazu ein, gemeinsam mit Consultants und Mana- Porsche noch besser gerecht werden und die gern von ALTRAN für einen Tag die Luft eines Vorteile einer Projektsteuerung vor Ort anbieten. Technologie-Consultants zu schnuppern. Dabei 20 Consultants haben auf ca. 270 qm Bürofläche werden Kommunikations-, Präsentations- und und 60 qm Werkstatt ihre Arbeit bereits Verhandlungs- sowie Projektmanagementtechni- aufgenommen. Ein weiterer Zuwachs für 2009 ist ken vermittelt und in praxisnahen Kundensimulati- geplant. onen erprobt. ALTRAN möchte den Studenten Im Raum Baden-Württemberg ist Porsche einer und Absolventen dadurch die Möglichkeit geben, der ältesten Engineering Kunden von ALTRAN. den Alltag eines Consultants bei ALTRAN Innerhalb der letzten 1,5 Jahre wurde die Kunden- möglichst praxisnah zu erleben und in der wichti- beziehung durch kontinuierliches Key Accounting gen Zeit der Orientierung und ersten Jobsuche ausgebaut und das ALTRAN Porsche-Team stark eine Orientierungshilfe bieten. Aufgrund der sehr erweitert. positiven Resonanz, plant das ALTRAN Campus Team, diese Veranstaltungsreihe auch in 2009 an weiteren deutschen Hochschulen durchzufüh- ren. Die nächste Veranstaltung wird am 17. April an der TU Darmstadt stattfinden. www.altran.de ALTRAN Technologies  auf der Aircraft Interiors Vom 31. März bis 2. April 2009 nimmt ALTRAN Technologies bereits zum dritten Mal in Hamburg an der Aircraft Interiors Expo teil. Diese Fachmes- se befasst sich mit der Innenraumgestaltung von beteiligt sich an dem Gemeinschaftsstand der Flugzeugen und der Systemtechnik in Flugkabinen. HECAS – Hanseatic Engineering & Consulting Für die Luft- und Raumfahrt-Branche ist die Association e.V. und ist auf dem Hamburger jährlich stattfindende Aircraft die weltweit größte Messegelände in Halle 6, Stand B 94, zu finden. Messe, an der über 500 internationale Aussteller Wir präsentieren die Arbeit unserer Entwick- teilnehmen. Auch in diesem Jahr werden wieder lungszentren und die gesamte Palette unserer Teilnehmer aus 75 Ländern und mehr als 100 Beratungsprodukte für Luft- & Raumfahrt. Fluggesellschaften erwartet, um die neuesten Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Entwicklungen bei der inneren Gestaltung von Flugkabinen zu erleben. ALTRAN Technologies  03
  • 4. NEWS  Architektur aus Bambus ALTRAN expandiert für den Schutz der Umwelt nach Argentinien "CO2-Reduktion, die technologische Herausforde- Die ALTRAN Group hat ihr Geschäftsfeld nach rung unserer Zeit" unter diesem aktuellen Motto Argentinien ausgeweitet und ein Consultant-Team stand der 12. Innovationspreis der Stiftung von in Buenos Aires aufgebaut. “Durch kontinuierliche ALTRAN. Gegen insgesamt 158 internationale Investmens in Key-Sektoren wie Industrie und Mitbewerber konnte sich die "Bewohnbare Technologie hat sich Argentinien zu einem attrak- CO2-Senke" von Francisco Gallo Mejía durchset- tiven Markt für ALTRAN entwickelt,“ sagt Martin zen. Der spanische Wissenschaftler von der Capó, Managing Director bei ALTRAN Argentina. Universität des Baskenlandes (San Sebastián) „Unsere Strategie ist es, auf die Bedürfnisse des konnte die internationale Jury mit seinem innovati- lokalen Markts durch Hervorhebung der besonde- ven Bambus-Verbundstoff überzeugen, mit dem ren Kompetenzen im Bereich Innovation in den eine nachhaltige Architektur möglich ist. Bereichen Informations-Systems und Technologi- "Ich freue mich unbeschreiblich, den international cal Engineering einzugehen .“ renommierten Innovationspreis der ALTRAN- Stiftung gewonnen zu haben", so Francisco Gallo Mejía. "Ich möchte mit der professionellen Unter- stützung von ALTRAN eine konkrete neue Perspektive für Mensch, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft schaffen." Dafür erhält er nun neben Architektur aus Bambus einem Preisgeld von 16.000 Euro auch ein Jahr lang Beratungsleistungen der ALTRAN-Experten im Gegenwert von bis zu einer Million Euro. www.altran-foundation.org  Allroundkompetenz im Bereich Luft- und Raum- fahrt Das Embedded Systems Development Center von ALTRAN in Hamburg übernimmt je nach Kunden- wunsch sämtliche Aufgaben im Bereich Luft- und Raumfahrt vom Lastenheft über Machbarkeits-  ALTRAN Intranet unter analysen und den Prototypenbau bis hin zu Test, Qualifikation und Serienstart. Dank des den besten 10 weltweit Forschungs- und Entwicklungslabors in Hamburg Das im Bereich Anwendererfahrung tätige Markt- wird der gesamte „Design Life Cycle“ von der Idee forschungsunternehmen Nielsen Norman Group bis zu den serienreifen Prototypen abgedeckt. wählte das “ALTRAN Direct“ im Rahmen seines Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die Entwick- jährlichen Intranet-Design-Wettbewerbs unter die lung von Anwendungen mit hohem Design 10 besten Intranetauftritte der Welt. Das Direct Assurance Level (DAL) entsprechend den unterstützt ca. 18.500 Mitarbeiter in 20 Ländern, etablierten Zulassungsstandards (DO-160, in denen ALTRAN tätig ist. Die Plattform hat sich DO-178B, DO-254) und ABD. mittlerweile zum Hauptkanal für News, Unterneh- mensinformationen und das Knowledge Manage- ment entwickelt. 04
  • 5. NATIONAL  Das Auto der Zukunft ist vernetzt Was verschiedene Automarken voneinander unterscheidet, ist heute zum großen Teil in der Software hinterlegt. Die Steuerung der Verbrauchs- und auch der Emissionswerte moderner Motoren wären ohne umfangreiche und komplexe Softwaresteuerung undenkbar. In den letzten Jahren hat sich der Speicherbedarf für einen gut ausgestat- teten Oberklassewagen von einem auf 80 MB und mehr vervielfacht. Mit Hilfe einer durchgängigen Automatisierung des Softwareupdate- vorgangs können Prozesse in der Erprobungsphase vereinfacht und beschleunigt werden. Infolge dessen sollen Gesamtdauer und Kosten bei der Entwicklung neuer Baureihen verringert werden. Für Mercedes-Benz hat ALTRAN diese Ziele im Projekt „Softwaretank- stelle“ umgesetzt. Mit dem entsprechenden Auftrag in 2007 übernahm ALTRAN Verantwortung für die technische Planung, Architek- tur, Umsetzung und Inbetriebnahme des Gesamtsystems. Nur ein Jahr später konnte der Prototyp eines Systems fertig gestellt werden, mit der sich Fahrzeuge in der Zukunft selbsttätig auf den neusten softwaretechnischen Stand aktualisieren. 2008 feierte die „Software- tankstelle“ die Inbetriebnahme und die konzernweite Systemanbindung für den Rollout in der nächsten Fahrzeuggeneration ab dem ersten Testmuster. Kontakt: Mehmet Tatli E-Mail: mehmet.tatli@altran.com  Vertrauen stärken in globales Testing von Mobiltelefonen Globale Produkte, schnelle Produktlebenszyklen und eine komplexe Technik erfordern hochgradig effizien- te Qualitätssicherungsmechanismen. Dies gilt unter anderem besonders für die Mobilfunkindustrie. Bevor ein Mobiltelefon in verschiedensten Ländern parallel auf den Markt gebracht werden kann, muss für alle lokalen Märkte gewährleistet werden, dass die Diens- te und Services des Mobilfunkanbieters reibungslos funktionieren. Um dies kosteneffizient zu garantieren, bietet es sich an, alle nicht von lokalen Gegebenheiten (z. B. Netzstruktur) abhängigen Funktionen eines Mobiltelefons in einer zentralen Testeinheit zu verifizieren. Leider ist jedoch die Transparenz dieser „globalen“ Tests nur schwer zu gewährleisten, so dass die Tests nach wie vor oft zusätzlich lokal stattfinden. Mit dem Ziel, diese Doppelarbeit zu vermeiden und die Transparenz der global durchgeführten Tests zu erhöhen, wurde ALTRAN beauftragt, die bestehenden Prozesse und Strukturen beim Kunden zu analysie- ren. Mit Hilfe von Interviews mit Prozess-Stakeholdern sowie der Datenaufbereitung aus den Fehlerverfol- gungs- und Planungstools konnten Optimierungsszenarien erarbeitet, bewertet und dem Kunden zur Priorisierung vorgelegt werden. Nach der Implementierung eines gemeinsam durch den Kunden und von ALTRAN ausgewählten Verbesserungsansatzes, in Form von Prozessanpassungen hinsichtlich der verwen- deten Software-Werkzeuge, Schnittstellen und der organisatorischen internen Aufstellung, konnte eine deutliche Erhöhung der Testtransparenz und ein gestärktes Vertrauen in die lokalen Testeinheiten erreicht werden. Tests, die nicht lokale, spezifische Eigenschaften aufweisen, werden jetzt verstärkt exklusiv in der zentralen Testeinheit durchgeführt. Hierdurch konnte bei dem Kunden eine klare Kosteneinsparung erreicht werden. Kontakt: Stefan Heidloff E-Mail: stefan.heidloff@altran.com 05
  • 6. NATIONAL  Digitales Fernsehen für unterwegs Das Fernsehen im Auto ist seit Jahren als Sonderausstattung ein angenehmes Plus für viele Autofahrer. Nach der Umstellung von analogem auf digitales Fernsehen vor ca. zwei Jahren ergaben sich allerdings neue Herausforderungen für die Automobilbauer und -zulieferer, da mit dem neuen System auch neue Anforderungen an Ausstattung und Technik einhergingen. Die Automobilbauer mussten sich an das neue System der Sendeanstalten anpassen, entsprechende Antennen, Empfänger, Software und Bedienoberflä- chen entwickeln und in bestehenden sowie neue Modellreihen integrieren. 2008 wurde ALTRAN von BMW beauftragt, die Umstellung auf digitale Rundfunkdienste für Radio (DAB) und Fernsehen (DVB-T) im Bereich der zu integrierenden Antennen- und Empfangssysteme zu übernehmen. Kernziel des Projekts war die Gewährleistung eines optimalen Empfangs über die neue Ausstattung. ALTRAN übernahm dabei die Entwicklung der Antennen, begleitete die Empfängerentwicklung bei den verschiedenen Zulieferern und spezifizierte und testete die Bedienoberfläche für bestehen- de und zukünftige Baureihen. Nach drei Jahren war die Umsetzung abgeschlossen. Die entwickelten Konzepte konnten zur Serienreife gebracht und erfolgreich in den Markt eingeführt werden. Zudem wurde die Fachabteilung beim Kunden während der Projektlaufzeit von ALTRAN in Technologiefragen zum Thema Digital Audio Broadcasting (DAB) und Digital Video Broadcasting (DVB-T) sowie im Bereich Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) kompetent beraten. Kontakt: Niels Koch E-Mail: niels.koch@altran.com Prozessoptimierung durch verbesserte Fehlerdiagnose beim Flugzeugbau Der ständig wachsende Druck im Wettbewerb um Qualität und Produktivität zwingt Unternehmen heute zur Einführung und Optimierung von Wartungs- und Instandhaltungssystemen, um somit ungewollten Ausfällen aus dem Wege zu gehen und Kosten zu reduzieren. Ein renommierter Flugzeugbauer beauftragte ALTRAN, ein generisches System für die Fehlerdiagnose und Flugzeuginstandhaltung zu konzipie- ren und die Prozessabläufe in der Industrialisierungs- phase des Diagnosesystems zu definieren. ALTRAN analysierte zunächst Diagnose- und Instandhaltungsmetho- den sowie Systementwicklungs-Prozesse des früheren Flugzeugprogramms und identifizierte auf diese Weise Verbesse- rungspotenziale. Zusätzlich fertigte das Projektteam eine Studie über die technischen und wirtschaftlichen Vorteile eines generischen Systems für die Fehlerdiagnose in Entwick- lungsphasen und im Betrieb bei Fluggesellschaften an. Das System wurde schlussendlich für Fehlerdiagno- se und Flugzeuginstandhaltung anhand der NASA „Technology Readiness Level“ Methodologie spezifiziert, entwickelt, getestet und evaluiert. Da die Zeit zur Identifikation fehlerhafter Systeme damit erheblich reduziert wird und nur die wirklich nötigen Komponenten ausgetauscht oder repariert werden müssen, sind die Instandhaltungskosten für den Flugzeugbauer deutlich gesunken. Auch sind durch die einheitliche Entwicklung des Diagnosesystems Synergieeffekte im Systementwicklungsprozess entstanden, die zu einem geringeren Integrationsaufwand führen. Kontakt: Ioan Hepes E-Mail: ioan.hepes@altran.com 06
  • 7. NATIONAL Erwartungen übertreffen! Das ALTRAN Solution Center Für die Automobilindustrie spielen optische Technologien in immer mehr Bereichen eine wichtige Rolle. Fahrassistenzsysteme, Cockpit- instrumentierung und multimediale Erweiterun- gen sind Systeme, für die ein führender Automobil- hersteller sich nicht mehr auf die verfügbaren Lösungen der Zulieferer beschränken kann, sondern in zunehmendem Maße auch eigene Entwicklungen anstoßen muss. In diesem Zusammenhang kam es im Umfeld  Business Intelligence eines laufenden Projekts von ALTRAN bei einem für den Mittelstand großen Automobilhersteller über die beauftragten Leistungen hinaus zu Fragestellungen, die Das mittelständische Unternehmen Wallstabe & umfangreiches Know-how zu den eingesetzten Schneider aus Niederbayern hat auf dem Gebiet optischen Technologien erforderten. Die hierbei der Präzisionsdichtungen für die Industrie eine notwendigen Optimierungen sind für die Ingenieu- herausragende Stellung. Als Zulieferer für die re eines Automobilherstellers keinesfalls eine KFZ-, Hydraulik- und Pneumatik-Industrie zählen Standardaufgabe. An dieser Stelle kam das namhafte Unternehmen wie BMW, AUDI, VW und „Solution Center“ von ALTRAN (siehe Ausg. Porsche zu seinen Kunden. 4/2008) mit seinem umfangreichen Experten- ALTRAN CIS wurde im Oktober 2008 vom Unter- wissen ins Spiel. Ein Team von Optikexperten nehmen mit der Konzeption und Implementierung konnte die aktuellen Fragestellungen in diesem einer Business Intelligence (BI)-Lösung beauftragt. Bereich rasch und mit technischer Exzellenz Das Unternehmen suchte nach einer leistungsfä- beantworten und dem Kunden weitere Perspekti- higen Reporting-Lösung, die die bisher genutzte ven aufzeigen. Durch die Einbindung des Solution Lösung auf Excel-Basis ablösen sollte. Bisher lief Centers konnten die Kundenerwartungen sogar die Datenerfassung im Unternehmen zum übertroffen werden. Großteil nicht automatisiert und dadurch sehr zeitaufwendig. Aus Kundensicht war die Qualität Kontakt: Dr. Michael Schottner der gesammelten Daten nur mittelmäßig und E-Mail: michael.schottner@altran.com damit mangelndes Vertrauen in die vorhandenen Daten vorprogrammiert. Geplant wurde des Weiteren eine Ausweitung auf andere Unterneh- mensbereiche und der Aufbau eines Manage- ment Dashboards. Die Lösung von ALTRAN CIS bietet Wallstabe & Schneider seit Februar 2009 ein einheitliches, aussagekräftiges Reporting anhand tagesaktuel- ler, vollständiger und umfassender Daten. Abwei- chungen können frühzeitig erkannt und Gegen- maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden. Neben der Transparenz im Tagesgeschäft und einer hohen Benutzerfreundlichkeit für die Report- verantwortlichen spielt das Vertrauen in die automatisch generierten Reports gegenüber den vorher überwiegend manuell erstellten Berichten laut dem Kunden eine wesentliche Rolle. Kontakt: Ulrich Hohmann E-Mail: ulrich.hohmann@altran-cis.de 07
  • 8. IMPRESSUM Ausgabe Februar 2009 V.i.S.d.P. Olaf Schnell, Sprecher des Boards, ALTRAN GmbH & Co. KG Redaktion, Konzept & Layout Marketing & Corporate Communication Kontakt Tel. +49 (0) 89 - 25 54 71-0 innovators@altran.de Bildmaterial ALTRAN GmbH & Co. KG