SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
Typische	
  Fehler,	
  die	
  eine	
  Verkaufs-­‐	
  oder	
  
Investorenpräsentation	
  in	
  einen	
  
Rohrkrepierer	
  verwandeln,	
  und	
  die	
  Sie	
  
tunlichst	
  vermeiden	
  sollten!
Tödliche	
  	
  
PowerPoint	
  
Fehler7
2
Uraltes	
  Wissen.	
  Neu	
  entdeckt.
Was	
  die	
  alten	
  Ägypter	
  schon	
  wussten	
  und	
  
was	
  bis	
  heute	
  in	
  Vergessenheit	
  geraten	
  war.
3
Um	
  was	
  geht	
  es?
Hier	
  erfahren	
  Sie,	
  was	
  Sie	
  
vermeiden	
  müssen,	
  damit	
  	
  
Ihre	
  Präsentation	
  der	
  Hit	
  wird	
  
und	
  Investoren	
  oder	
  Kunden	
  
begeistert	
  KAUFEN	
  und	
  nicht	
  
zu	
  Tode	
  gelangweilt	
  werden.	
  
Damit	
  Ihre	
  PräsentaRon	
  so	
  
berühmt	
  werden	
  kann,	
  wie	
  die	
  
Pyramiden	
  von	
  Gizeh.
4
Bitte nicht!
5
zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  	
  
zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  
zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  
	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  
zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  
	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  
zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  
viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  
Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  
zu	
   viel	
   Text,zu	
   viel	
   Text,	
   zu	
   viel	
   Text,zu	
   viel	
   Text,	
   zu	
  
viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  
Text,zu	
   viel	
   Text,	
   zu	
   viel	
   Text,zu	
   viel	
   Text,	
   zu	
   viel	
  
Text,zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text,	
  zu	
  viel	
  Text
6
Bitte nicht!
7
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points	
  
•bullet	
  points
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points	
  
•noch	
  mehr	
  bullet	
  points
8
Bitte nicht!
Langweilig	
  
beginnen	
  ….
„Mein	
  Name	
  ist	
  Walter	
  Müller,	
  und	
  ich	
  arbeite	
  für	
  
die	
  Firma	
  Neu	
  Technology	
  GmbH.	
  Wir	
  wurden	
  
2013	
  gegründet	
  von	
  Johann	
  Schmidt,	
  mit	
  „dt“,	
  
Klaus	
  Weber	
  und	
  Sabine	
  Schnell.	
  Unsere	
  Idee	
  war,	
  
dass	
  Menschen,	
  die	
  essen,	
  wahrscheinlich	
  auch	
  
trinken	
  möchten.	
  Deshalb	
  haben	
  wir	
  einen	
  Becher	
  
mit	
  Bluetooth	
  erfunden	
  und	
  eine	
  App	
  dazu…“
10
Bitte nicht!
Langweilig	
  
sprechen	
  …
Bla,	
  blah,	
  bla,	
  blabla,	
  	
  
la	
  ,	
  blablabla,	
  bla,	
  bla,	
  
bla,	
  blubb,	
  bla,	
  blah,	
  
blubb,	
  bla,	
  blablabla,
12
Bitte nicht!
Facts, Facts, Facts
Rad:	
  	
   	
  
	
   	
   *	
  ca.2000	
  km	
  ausgebaute	
  Radwege	
  
	
   	
   *	
  Mehrtages-­‐	
  und	
  Tagestouren	
  
	
   	
   *	
  ThemaRsche	
  Touren	
  
	
   	
   *	
  Reiseveranstalter	
  	
  
	
   	
   *Partner	
  im	
  Netzwerk	
  	
  
Wandern:	
  

	
   	
   *	
  Schwerpunkfhema	
  in	
  den	
  Naturparks	
  	
  
*	
  66-­‐Seen	
  Wanderweg	
  	
  
	
   	
   *	
  Qualitätsgastgeber	
  Deutschland	
  
Kultur:	
   	
   	
  
	
   	
   *	
  Schlösser	
  und	
  Burgen	
  	
  
	
   	
   *	
  Kloster,	
  Schloss,	
  Dom,	
  Museumspark	
  	
  
	
   	
   *	
  zahlreiche	
  Künstler
14
Bitte nicht!
Kein	
  roter	
  Faden
Wir	
  sind	
  die	
  Firma…	
  
Das	
  Produkt	
  kann…	
  
Und	
  die	
  Firma	
  gibt	
  es	
  seit	
  …	
  
Das	
  Produkt	
  kann	
  auch…	
  
Wir	
  haben	
  vor	
  4	
  Jahren	
  …	
  
Ein	
  Kunde	
  will	
  das	
  Feature…
16
Bitte nicht!
Kein	
  Ankerpunkt
Nach	
  der	
  Präsentation	
  
vergisst	
  der	
  Kunde	
  
schnell,	
  dass	
  Sie	
  da	
  
waren,	
  weil	
  es	
  nichts	
  
in	
  der	
  Präsentation	
  
gab,	
  was	
  erinnert	
  
werden	
  kann.	
  
ES	
  GIBT	
  NUR	
  EINE	
  
METHODE,	
  
WIRKLICH	
  ZU	
  
BEGEISTERN	
  UND	
  	
  
ZU	
  VERKAUFEN!
Seit	
  Jahrtausenden	
  werden	
  Geschichten	
  
genutzt,	
  um	
  zu	
  überzeugen	
  und	
  zu	
  verkaufen.	
  	
  
Das	
  ist	
  der	
  einzig	
  wahre	
  Weg.
Erzählen	
  Sie	
  
eine	
  	
  
Geschichte
How to get Customers
Excited and to Throw
Money your Way
slideshare
special price
Thank you for your interest in my slideshare presentation.
Additionally I am offering you until March 31st 2015
a special price promotion for my Udemy Online Course.
Instead $ 299 ONLY $ 29

Just click on this link - click here
21
Hier	
  ist	
  die	
  Anleitung!
Kostenlos	
  	
  
auf	
  Ihr	
  Smartphone	
  	
  
oder	
  Ihr	
  Tablet	
  
130	
  -­‐	
  357	
  Seiten,	
  	
  
je	
  nach	
  Smartphone	
  	
  
oder	
  Tablet	
  Typ
click	
  here click	
  here

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

26 Things about Networking (that I learned from books)
26 Things about Networking (that I learned from books)26 Things about Networking (that I learned from books)
26 Things about Networking (that I learned from books)
Jan König
 
Besser überzeugen - die Infografik
Besser überzeugen - die InfografikBesser überzeugen - die Infografik
Besser überzeugen - die Infografik
J.T.Story
 
5 Dinge über: verhandeln
5 Dinge über: verhandeln5 Dinge über: verhandeln
5 Dinge über: verhandeln
J.T.Story
 
Inspiring and failed logos
Inspiring and failed logosInspiring and failed logos
Inspiring and failed logos
Eric Tachibana
 
Die FolienKnechte
Die FolienKnechteDie FolienKnechte
Die FolienKnechte
FolienKnecht
 
Referate Tipps
Referate TippsReferate Tipps
Referate Tipps
jsiemers
 
What if Money Were No Object?
What if Money Were No Object?What if Money Were No Object?
What if Money Were No Object?
Chris Kober
 
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
Andreas Kuckertz
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodenseeForum_Personal
 
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie DeutschlandManagement Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
Consulting cum laude
 
La verdad
La verdadLa verdad
La verdad
Rojan17
 
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
María Montero
 
Verbvalenz und Satzbau
Verbvalenz und SatzbauVerbvalenz und Satzbau
Verbvalenz und Satzbau
Klara Tschek
 

Andere mochten auch (13)

26 Things about Networking (that I learned from books)
26 Things about Networking (that I learned from books)26 Things about Networking (that I learned from books)
26 Things about Networking (that I learned from books)
 
Besser überzeugen - die Infografik
Besser überzeugen - die InfografikBesser überzeugen - die Infografik
Besser überzeugen - die Infografik
 
5 Dinge über: verhandeln
5 Dinge über: verhandeln5 Dinge über: verhandeln
5 Dinge über: verhandeln
 
Inspiring and failed logos
Inspiring and failed logosInspiring and failed logos
Inspiring and failed logos
 
Die FolienKnechte
Die FolienKnechteDie FolienKnechte
Die FolienKnechte
 
Referate Tipps
Referate TippsReferate Tipps
Referate Tipps
 
What if Money Were No Object?
What if Money Were No Object?What if Money Were No Object?
What if Money Were No Object?
 
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
Gute Fehler, schlechte Fehler – wie tolerant ist Deutschland im Umgang mit ge...
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
 
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie DeutschlandManagement Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
 
La verdad
La verdadLa verdad
La verdad
 
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
Primera lección - Guten Tag, mein Name ist...
 
Verbvalenz und Satzbau
Verbvalenz und SatzbauVerbvalenz und Satzbau
Verbvalenz und Satzbau
 

Ähnlich wie 7 tödliche PowerPoint Fehler

Digitale Perspektiven 2015
Digitale Perspektiven 2015 Digitale Perspektiven 2015
Digitale Perspektiven 2015 Florian Wassel
 
Vortrag "Digitale Perspektiven"
Vortrag "Digitale Perspektiven"Vortrag "Digitale Perspektiven"
Vortrag "Digitale Perspektiven"
Florian Wassel
 
Online PR & Online Reputation
Online PR & Online ReputationOnline PR & Online Reputation
Online PR & Online Reputation
Ed Wohlfahrt
 
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufenStorytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS GmbH
 
Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
Claudia Hinterauer
 
Storytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
Storytelling im Content- und EmpfehlungsmarketingStorytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
Storytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
Anne M. Schüller
 
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des LebensNewsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebensemotion banking
 
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
 
Storytelling
StorytellingStorytelling
Hereinspaziert, hereinspaziert!
Hereinspaziert, hereinspaziert!Hereinspaziert, hereinspaziert!
Hereinspaziert, hereinspaziert!
Jörg Buckmann
 
Start-up Venture: Von der Idee an den Markt
Start-up Venture: Von der Idee an den MarktStart-up Venture: Von der Idee an den Markt
Start-up Venture: Von der Idee an den Markt
BusinessVillage GmbH
 
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützenMach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
Sandra Schön (aka Schoen)
 
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria GermanyDXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN ganoderma kávé
 
Storytelling im Web
Storytelling im WebStorytelling im Web
Storytelling im Web
Kunz Michael
 
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
JP KOM GmbH
 
Das perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch DeckDas perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch Deck
Oliver Pitsch
 
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für KleinunternehmerSocial Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Claudia Hinterauer
 
DXN Austria und Germany
DXN Austria und GermanyDXN Austria und Germany
DXN Austria und Germany
DXN ganoderma kávé
 
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaft
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen WirtschaftImperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaft
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaftpost08
 
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
Bundesverband Onlinehandel e.V.
 

Ähnlich wie 7 tödliche PowerPoint Fehler (20)

Digitale Perspektiven 2015
Digitale Perspektiven 2015 Digitale Perspektiven 2015
Digitale Perspektiven 2015
 
Vortrag "Digitale Perspektiven"
Vortrag "Digitale Perspektiven"Vortrag "Digitale Perspektiven"
Vortrag "Digitale Perspektiven"
 
Online PR & Online Reputation
Online PR & Online ReputationOnline PR & Online Reputation
Online PR & Online Reputation
 
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufenStorytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
Storytelling im Vertrieb: Mit Geschichten emotionaler verkaufen
 
Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
 
Storytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
Storytelling im Content- und EmpfehlungsmarketingStorytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
Storytelling im Content- und Empfehlungsmarketing
 
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des LebensNewsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
 
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
Klaus Lehner - "Online-Channel, Multi-Channel - Die Zukunft des Handels"
 
Storytelling
StorytellingStorytelling
Storytelling
 
Hereinspaziert, hereinspaziert!
Hereinspaziert, hereinspaziert!Hereinspaziert, hereinspaziert!
Hereinspaziert, hereinspaziert!
 
Start-up Venture: Von der Idee an den Markt
Start-up Venture: Von der Idee an den MarktStart-up Venture: Von der Idee an den Markt
Start-up Venture: Von der Idee an den Markt
 
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützenMach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
Mach mit im Web! Wie Anreize und Anreizsysteme Webaktivitäten unterstützen
 
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria GermanyDXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
 
Storytelling im Web
Storytelling im WebStorytelling im Web
Storytelling im Web
 
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
JP│KOM Storytelling Seminar: "Besser Du erzählst mir eine Geschichte"
 
Das perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch DeckDas perfekte Pitch Deck
Das perfekte Pitch Deck
 
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für KleinunternehmerSocial Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
 
DXN Austria und Germany
DXN Austria und GermanyDXN Austria und Germany
DXN Austria und Germany
 
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaft
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen WirtschaftImperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaft
Imperative 2015 - 10 Imperative für Erfolg in der digitalen Wirtschaft
 
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
BVOH eBay Excellence Workshop am Tag des Onlinhandels 2014
 

7 tödliche PowerPoint Fehler

  • 1. 1 Typische  Fehler,  die  eine  Verkaufs-­‐  oder   Investorenpräsentation  in  einen   Rohrkrepierer  verwandeln,  und  die  Sie   tunlichst  vermeiden  sollten! Tödliche     PowerPoint   Fehler7
  • 2. 2 Uraltes  Wissen.  Neu  entdeckt. Was  die  alten  Ägypter  schon  wussten  und   was  bis  heute  in  Vergessenheit  geraten  war.
  • 3. 3 Um  was  geht  es? Hier  erfahren  Sie,  was  Sie   vermeiden  müssen,  damit     Ihre  Präsentation  der  Hit  wird   und  Investoren  oder  Kunden   begeistert  KAUFEN  und  nicht   zu  Tode  gelangweilt  werden.   Damit  Ihre  PräsentaRon  so   berühmt  werden  kann,  wie  die   Pyramiden  von  Gizeh.
  • 5. 5 zu  viel  Text,  zu  viel  Text,  zu  viel  Text,     zu  viel  Text,  zu  viel  Text,  zu  viel  Text,   zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,    zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,   zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,    zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,   zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,  zu   viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel   Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,   zu   viel   Text,zu   viel   Text,   zu   viel   Text,zu   viel   Text,   zu   viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,zu  viel  Text,  zu  viel   Text,zu   viel   Text,   zu   viel   Text,zu   viel   Text,   zu   viel   Text,zu  viel  Text,  zu  viel  Text,  zu  viel  Text
  • 7. 7 •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points   •bullet  points •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points   •noch  mehr  bullet  points
  • 9. Langweilig   beginnen  …. „Mein  Name  ist  Walter  Müller,  und  ich  arbeite  für   die  Firma  Neu  Technology  GmbH.  Wir  wurden   2013  gegründet  von  Johann  Schmidt,  mit  „dt“,   Klaus  Weber  und  Sabine  Schnell.  Unsere  Idee  war,   dass  Menschen,  die  essen,  wahrscheinlich  auch   trinken  möchten.  Deshalb  haben  wir  einen  Becher   mit  Bluetooth  erfunden  und  eine  App  dazu…“
  • 11. Langweilig   sprechen  … Bla,  blah,  bla,  blabla,     la  ,  blablabla,  bla,  bla,   bla,  blubb,  bla,  blah,   blubb,  bla,  blablabla,
  • 13. Facts, Facts, Facts Rad:           *  ca.2000  km  ausgebaute  Radwege       *  Mehrtages-­‐  und  Tagestouren       *  ThemaRsche  Touren       *  Reiseveranstalter         *Partner  im  Netzwerk     Wandern:  
     *  Schwerpunkfhema  in  den  Naturparks     *  66-­‐Seen  Wanderweg         *  Qualitätsgastgeber  Deutschland   Kultur:           *  Schlösser  und  Burgen         *  Kloster,  Schloss,  Dom,  Museumspark         *  zahlreiche  Künstler
  • 15. Kein  roter  Faden Wir  sind  die  Firma…   Das  Produkt  kann…   Und  die  Firma  gibt  es  seit  …   Das  Produkt  kann  auch…   Wir  haben  vor  4  Jahren  …   Ein  Kunde  will  das  Feature…
  • 17. Kein  Ankerpunkt Nach  der  Präsentation   vergisst  der  Kunde   schnell,  dass  Sie  da   waren,  weil  es  nichts   in  der  Präsentation   gab,  was  erinnert   werden  kann.  
  • 18. ES  GIBT  NUR  EINE   METHODE,   WIRKLICH  ZU   BEGEISTERN  UND     ZU  VERKAUFEN!
  • 19. Seit  Jahrtausenden  werden  Geschichten   genutzt,  um  zu  überzeugen  und  zu  verkaufen.     Das  ist  der  einzig  wahre  Weg. Erzählen  Sie   eine     Geschichte
  • 20. How to get Customers Excited and to Throw Money your Way slideshare special price Thank you for your interest in my slideshare presentation. Additionally I am offering you until March 31st 2015 a special price promotion for my Udemy Online Course. Instead $ 299 ONLY $ 29
 Just click on this link - click here
  • 21. 21 Hier  ist  die  Anleitung! Kostenlos     auf  Ihr  Smartphone     oder  Ihr  Tablet   130  -­‐  357  Seiten,     je  nach  Smartphone     oder  Tablet  Typ click  here click  here