SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Prof. Christoph Corves
Kiel School of Sustainability
Changemaker Netzwerk Kiel
Teaching for Empowerment
YooWeeDoo Changemaker Campus
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Christoph Corves
• 1995 DokuFaktur Medienproduktion
– Dokumentarfilme und Lernmedien
• 2002 Professur für Geographie und Medien an der
CAU Kiel
– Teaching for Empowerment
– Bildung für Nachhaltige Entwicklung
– Medien & Kommunikation
– Social Entrepreneurship
• 2011 Kiel School of Sustainability gegründet
– Master Sustainability, Society and the Environment
• 2011 Projekt YooWeeDoo Changemaker Campus
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
YooWeeDoo – Teaching for Empowerment
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Verankerung in der Region > Changemaker Netzwerk Kiel
• CAU - Kiel School of Sustainability
• Fachhochschule Kiel (Prof. Weßels, Prof. Langholz, Prof. Radtke)
• Muthesius Kunsthochschule
• Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume
• Landeshauptstadt Kiel
• Kieler Nachrichten
• Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein
• Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH
• Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
• Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
• Campus Business Box e.V.
• Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung HH SH
• Nordkirche
• Inspirum gemeinnützige UG
4
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Welches Problem will YooWeeDoo lösen?
• Die Gesellschaft braucht junge Menschen, die gesellschaftliche Probleme
nicht nur analysieren, sondern auch lösen können.
• Hochschulen müssen mehr als disziplinäres Fachwissen und die Methodik
wissenschaftlichen Arbeitens lehren.
• Sie müssen ihren Studierenden die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme
erforderlichen Handlungskompetenzen vermitteln.
• An vielen Hochschulen fehlen dafür geeignete Angebote.
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Handlungskompetenz - die Dimension des Problems 1:100
 Nur 1 von 100 Studierenden hat vor dem Studium ein eigenes Projekt durchgeführt
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Was sind die Ziele des Projekts YooWeeDoo?
Teaching for Empowerment
• Allen Studierenden ermöglichen zu lernen,
für gesellschaftliche Probleme selber
Lösungen zu planen und eigene Projekte
umzusetzen
Social Entrepreneurship
• Lernen, wie man gesellschaftliche
Herausforderungen mit unternehmerischen
Ansätzen lösen kann
Changemaker
• Studierende werden Changemaker
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Zielgruppe Studierende: Die Engagement-Pyramide
Gründen
 wollen eigene Organisation oder Firma gründen
 0,1% der Studierenden
Eigenes Projekt durchführen  YooWeeDoo
 haben eigene Ideen; wollen ein eigenes Projekt durchführen;
das Commitment soll zeitlich begrenzt sein
 1% der Studierenden
An Service Learning Veranstaltungen teilnehmen
 wollen etwas für ihre Karriere tun
 das gesellschaftliche Engagement soll nah am angestrebten
Berufsziel liegen
 das gesellschaftliche Engagement soll in vorgegebenem
Rahmen stattfinden und von Lehrenden geleitet werden
 wollen kein eigenes Projekt entwickeln und durchführen
 10% der Studierenden
 klassische Klientel von Service Learning Lehrveranstaltungen
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Lernprogramm - Modul 1 Changeprojekte planen
• Gesellschaftlicher Bedarf und persönliches Interesse
 Projektideen generieren
• Norddeutsche Changeprojekte kennenlernen (Gäste)
• Akteursmarkt – Akteure stellen Probleme vor, die eine
Lösung benötigen
• Nachhaltige Entwicklung & Social Entrepreneurship
• Projektplanung (I - III)
• Öffentlichkeitsarbeit und Social Media Marketing
• Fundraising - Changeprojekte finanzieren
 Ergebnis des Kurses ist ein Konzept für ein
Changeprojekt
 WS 2012: 120 Studierende in der CAU
Lernprogramm
Modul 1 (Okt-Jan)
Changeprojekte
planen
Ideenwettbewerb
(Februar)
Lernprogramm
Modul 2 (Mär-Sep)
Changeprojekte
umsetzen
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Lernprogramm - YooWeeDoo Ideenwettbewerb
• Zielgruppe: Teams von Studierende aller Studienphasen
(Bachelor, Master, Promotion)
• Gesucht: Konzepte für Changeprojekte
– lösen eine gesellschaftliche Herausforderung
– haben ein klar definiertes Ziel
– haben eine umsetzungsfähige Lösungsstrategie
– werden von einem Team junger Leute geleitet
• Gewinne:
– Startkapital für eigenes Changeprojekt
(bis zu 1.000 Euro)
– Teilnahme an den Workshops des Modul 2
• Ideenwettbewerb 2013: 10 Projekte gefördert
Lernprogramm
Modul 1 (Okt-Jan)
Changeprojekte
planen
Ideenwettbewerb
(Februar)
Lernprogramm
Modul 2 (Mär-Sep)
Changeprojekte
umsetzen
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Lernprogramm - Modul 2 Changeprojekte umsetzen
• 6-monatiges Pilotprojekt umsetzen
• Begleitendes Workshop-Programm:
– Projektmanagement
– Projektevaluation und Impact Reporting
(Social Reporting Standards)
– Öffentlichkeits- und Pressearbeit
– Teambuilding, Teammanagement, Leadership
– Fundraising
– Entwicklung von Geschäftsmodellen
 Studierende machen die Erfahrung, ein eigenes
Changeprojekt durchzuführen
Lernprogramm
Modul 1 (Okt-Jan)
Changeprojekte
planen
Ideenwettbewerb
(Februar)
Lernprogramm
Modul 2 (Mär-Sep)
Changeprojekte
umsetzen
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Bügelbüdel – Aus Kieler Müll wird Kieler Mode
• gebrauchte Plastiktüten werden
zu stabilen Plastikfolien
zusammengebügelt
• daraus werden modische
Taschen genäht
• Taschenproduktion in
Zusammenarbeit mit der
Nähwerkstatt der Brücke SH, in
der Menschen mit psychischen
Erkrankungen arbeiten
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Goldeimer – ökologische Komposttoiletten für Festivals
• Das Projekt will umweltschädliche
Chemietoiletten auf Events durch ein
ökologisches Toilettensystem ersetzen.
• Das Team betreibt dabei von der
Sammlung bis zur Kompostierung die
komplette Logistik.
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Campus Gemüse – Urban Farming auf dem CAU Campus
• Das Projekt Campus Gemüse will
Studierende und Angehörige der
Universität Kiel motivieren, auf dem
Unigelände eigenes Gemüse anzubauen.
• Hochbeete können gegen eine
Schutzgebühr gepachtet, individuell
gestaltet und bepflanzt werden.
• Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit
dem Botanischen Garten der Universität
durchgeführt.
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
My Boo – Fahrräder mit Bambusrahmen aus Ghana
• Das Projekt My Boo will zu einer
nachhaltigeren Herstellung von
Fahrrädern beitragen.
• Dazu importiert es aus Ghana fair
produzierte Bambusrahmen, die
in Deutschland zu
hochqualitativen
Bambusfahrrädern montiert
werden.
• Ziel ist es, eine konkurrenzfähige
Alternative zum konventionellen
Fahrrad zu etablieren und
sozialökologische Verantwortung
zu übernehmen.
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
YooWeeDoo  unsere Erfahrungen
• Das Programm zieht hochmotivierte Studierende wie ein Magnet an.
• Es zieht besonders Studierende mit kreativen, organisatorischen und
unternehmerischen Fähigkeiten an - Schlüsselfähigkeiten, die viele
Studiengänge nicht fördern.
• Studierende wollen
– das Thema ihres Engagements selbst wählen (Relevanz)
– eigene Lösungen für Probleme konzipieren
– im Team arbeiten
– eigene Projekte umsetzen
– Verantwortung tragen - Anerkennung bekommen - eigene Erfahrungen machen
– auf Augenhöhe lernen
• Das Projekt:
– eignet sich ausgezeichnet für Studierendengruppen mit hoher Diversität
– fördert sehr erfolgreich Problem lösendes Lernen und Handlungskompetenz
– erhält von allen Seiten Unterstützung
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Was sind die nächsten Schritte?
• Wir suchen Partner, um das Projekt auf weitere Hochschulen auszuweiten
– in Schleswig-Holstein
 Finanzierung aus dem Struktur- und Exzellenzetat des Ministeriums für
Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein für 2014-2016
– bundesweit
• Wir wollen das Modul Changeprojekte planen in einen offenen online Kurs
umarbeiten, um anderen Hochschulen die Mitarbeit zu erleichtern
 Sprechen Sie mich an!
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Changemaker MOOC – online Kurs Changeprojekte planen
 Bitte unterstützen Sie uns in der online Abstimmung
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Weitere Informationen: www.yooweedoo.org
C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y
Links
• Studentische Changeprojekte, die im Kurs "Changeprojekte planen" im
Wintersemester 2012/2013 an der Universität Kiel entwickelt und im
YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013 gefördert wurden:
http://www.yooweedoo.org/preisträger
• Ausschreibung des YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013:
http://www.yooweedoo.org/yooweedoo-ideenwettbewerb-kiel-2013
• Informationen zum Lernprogramm:
www.yooweedoo.org/lernprogramm
• Facebook-Seite des Projekts YooWeeDoo:
https://www.facebook.com/yooweedoo
• YouTube-Kanal des Projekts YooWeeDoo:
http://www.youtube.com/YooWeeDoo

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 2013 05-16-praesentation-yoo weedoo-changemaker-campus

Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
e-teaching.org
 
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger ModellBildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
Tom Sporer
 
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
scil CH
 
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen. Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
European University Association
 
OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart
Ines Kreitlein
 
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
Tom Sporer
 
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-InfoInnoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
ITStudy Ltd.
 
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
Corporate Startup Summit
 
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
Florian Wieser
 
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
mmbuehler
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13BennoV23
 
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_finalAngebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_finalBennoV23
 
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Dominic Orr
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13BennoV23
 
Stay in newsletter-4 - october 2015_de
Stay in newsletter-4 - october 2015_deStay in newsletter-4 - october 2015_de
Stay in newsletter-4 - october 2015_de
Michaela Meier
 
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Wey-Han Tan
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
e-teaching.org
 
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Friedrich - A. Ittner
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
e-teaching.org
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 

Ähnlich wie 2013 05-16-praesentation-yoo weedoo-changemaker-campus (20)

Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger ModellBildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
Bildung durch Verantwortung: Das Augsburger Modell
 
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
 
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen. Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
Diversität und Inklusion an europäischen Hochschulen.
 
OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart
 
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
Förderung gesellschaftlichen Engagements von Studierenden: Impulsvortrag beim...
 
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-InfoInnoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
 
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
Digitale Technologien und Intrapreneurship - Status Quo und ein Blick in die ...
 
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
Community - Referat Universität St. Gallen (HSG)
 
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
 
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_finalAngebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
 
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
 
Stay in newsletter-4 - october 2015_de
Stay in newsletter-4 - october 2015_deStay in newsletter-4 - october 2015_de
Stay in newsletter-4 - october 2015_de
 
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
 
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 

2013 05-16-praesentation-yoo weedoo-changemaker-campus

  • 1. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Prof. Christoph Corves Kiel School of Sustainability Changemaker Netzwerk Kiel Teaching for Empowerment YooWeeDoo Changemaker Campus
  • 2. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Christoph Corves • 1995 DokuFaktur Medienproduktion – Dokumentarfilme und Lernmedien • 2002 Professur für Geographie und Medien an der CAU Kiel – Teaching for Empowerment – Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Medien & Kommunikation – Social Entrepreneurship • 2011 Kiel School of Sustainability gegründet – Master Sustainability, Society and the Environment • 2011 Projekt YooWeeDoo Changemaker Campus
  • 3. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y YooWeeDoo – Teaching for Empowerment
  • 4. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Verankerung in der Region > Changemaker Netzwerk Kiel • CAU - Kiel School of Sustainability • Fachhochschule Kiel (Prof. Weßels, Prof. Langholz, Prof. Radtke) • Muthesius Kunsthochschule • Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume • Landeshauptstadt Kiel • Kieler Nachrichten • Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein • Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH • Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH • Wissenschaftszentrum Kiel GmbH • Campus Business Box e.V. • Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung HH SH • Nordkirche • Inspirum gemeinnützige UG 4
  • 5. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Welches Problem will YooWeeDoo lösen? • Die Gesellschaft braucht junge Menschen, die gesellschaftliche Probleme nicht nur analysieren, sondern auch lösen können. • Hochschulen müssen mehr als disziplinäres Fachwissen und die Methodik wissenschaftlichen Arbeitens lehren. • Sie müssen ihren Studierenden die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme erforderlichen Handlungskompetenzen vermitteln. • An vielen Hochschulen fehlen dafür geeignete Angebote.
  • 6. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Handlungskompetenz - die Dimension des Problems 1:100  Nur 1 von 100 Studierenden hat vor dem Studium ein eigenes Projekt durchgeführt
  • 7. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Was sind die Ziele des Projekts YooWeeDoo? Teaching for Empowerment • Allen Studierenden ermöglichen zu lernen, für gesellschaftliche Probleme selber Lösungen zu planen und eigene Projekte umzusetzen Social Entrepreneurship • Lernen, wie man gesellschaftliche Herausforderungen mit unternehmerischen Ansätzen lösen kann Changemaker • Studierende werden Changemaker
  • 8. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Zielgruppe Studierende: Die Engagement-Pyramide Gründen  wollen eigene Organisation oder Firma gründen  0,1% der Studierenden Eigenes Projekt durchführen  YooWeeDoo  haben eigene Ideen; wollen ein eigenes Projekt durchführen; das Commitment soll zeitlich begrenzt sein  1% der Studierenden An Service Learning Veranstaltungen teilnehmen  wollen etwas für ihre Karriere tun  das gesellschaftliche Engagement soll nah am angestrebten Berufsziel liegen  das gesellschaftliche Engagement soll in vorgegebenem Rahmen stattfinden und von Lehrenden geleitet werden  wollen kein eigenes Projekt entwickeln und durchführen  10% der Studierenden  klassische Klientel von Service Learning Lehrveranstaltungen
  • 9. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Lernprogramm - Modul 1 Changeprojekte planen • Gesellschaftlicher Bedarf und persönliches Interesse  Projektideen generieren • Norddeutsche Changeprojekte kennenlernen (Gäste) • Akteursmarkt – Akteure stellen Probleme vor, die eine Lösung benötigen • Nachhaltige Entwicklung & Social Entrepreneurship • Projektplanung (I - III) • Öffentlichkeitsarbeit und Social Media Marketing • Fundraising - Changeprojekte finanzieren  Ergebnis des Kurses ist ein Konzept für ein Changeprojekt  WS 2012: 120 Studierende in der CAU Lernprogramm Modul 1 (Okt-Jan) Changeprojekte planen Ideenwettbewerb (Februar) Lernprogramm Modul 2 (Mär-Sep) Changeprojekte umsetzen
  • 10. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Lernprogramm - YooWeeDoo Ideenwettbewerb • Zielgruppe: Teams von Studierende aller Studienphasen (Bachelor, Master, Promotion) • Gesucht: Konzepte für Changeprojekte – lösen eine gesellschaftliche Herausforderung – haben ein klar definiertes Ziel – haben eine umsetzungsfähige Lösungsstrategie – werden von einem Team junger Leute geleitet • Gewinne: – Startkapital für eigenes Changeprojekt (bis zu 1.000 Euro) – Teilnahme an den Workshops des Modul 2 • Ideenwettbewerb 2013: 10 Projekte gefördert Lernprogramm Modul 1 (Okt-Jan) Changeprojekte planen Ideenwettbewerb (Februar) Lernprogramm Modul 2 (Mär-Sep) Changeprojekte umsetzen
  • 11. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Lernprogramm - Modul 2 Changeprojekte umsetzen • 6-monatiges Pilotprojekt umsetzen • Begleitendes Workshop-Programm: – Projektmanagement – Projektevaluation und Impact Reporting (Social Reporting Standards) – Öffentlichkeits- und Pressearbeit – Teambuilding, Teammanagement, Leadership – Fundraising – Entwicklung von Geschäftsmodellen  Studierende machen die Erfahrung, ein eigenes Changeprojekt durchzuführen Lernprogramm Modul 1 (Okt-Jan) Changeprojekte planen Ideenwettbewerb (Februar) Lernprogramm Modul 2 (Mär-Sep) Changeprojekte umsetzen
  • 12. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Bügelbüdel – Aus Kieler Müll wird Kieler Mode • gebrauchte Plastiktüten werden zu stabilen Plastikfolien zusammengebügelt • daraus werden modische Taschen genäht • Taschenproduktion in Zusammenarbeit mit der Nähwerkstatt der Brücke SH, in der Menschen mit psychischen Erkrankungen arbeiten
  • 13. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Goldeimer – ökologische Komposttoiletten für Festivals • Das Projekt will umweltschädliche Chemietoiletten auf Events durch ein ökologisches Toilettensystem ersetzen. • Das Team betreibt dabei von der Sammlung bis zur Kompostierung die komplette Logistik.
  • 14. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Campus Gemüse – Urban Farming auf dem CAU Campus • Das Projekt Campus Gemüse will Studierende und Angehörige der Universität Kiel motivieren, auf dem Unigelände eigenes Gemüse anzubauen. • Hochbeete können gegen eine Schutzgebühr gepachtet, individuell gestaltet und bepflanzt werden. • Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten der Universität durchgeführt.
  • 15. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y My Boo – Fahrräder mit Bambusrahmen aus Ghana • Das Projekt My Boo will zu einer nachhaltigeren Herstellung von Fahrrädern beitragen. • Dazu importiert es aus Ghana fair produzierte Bambusrahmen, die in Deutschland zu hochqualitativen Bambusfahrrädern montiert werden. • Ziel ist es, eine konkurrenzfähige Alternative zum konventionellen Fahrrad zu etablieren und sozialökologische Verantwortung zu übernehmen.
  • 16. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y YooWeeDoo  unsere Erfahrungen • Das Programm zieht hochmotivierte Studierende wie ein Magnet an. • Es zieht besonders Studierende mit kreativen, organisatorischen und unternehmerischen Fähigkeiten an - Schlüsselfähigkeiten, die viele Studiengänge nicht fördern. • Studierende wollen – das Thema ihres Engagements selbst wählen (Relevanz) – eigene Lösungen für Probleme konzipieren – im Team arbeiten – eigene Projekte umsetzen – Verantwortung tragen - Anerkennung bekommen - eigene Erfahrungen machen – auf Augenhöhe lernen • Das Projekt: – eignet sich ausgezeichnet für Studierendengruppen mit hoher Diversität – fördert sehr erfolgreich Problem lösendes Lernen und Handlungskompetenz – erhält von allen Seiten Unterstützung
  • 17. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Was sind die nächsten Schritte? • Wir suchen Partner, um das Projekt auf weitere Hochschulen auszuweiten – in Schleswig-Holstein  Finanzierung aus dem Struktur- und Exzellenzetat des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein für 2014-2016 – bundesweit • Wir wollen das Modul Changeprojekte planen in einen offenen online Kurs umarbeiten, um anderen Hochschulen die Mitarbeit zu erleichtern  Sprechen Sie mich an!
  • 18. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Changemaker MOOC – online Kurs Changeprojekte planen  Bitte unterstützen Sie uns in der online Abstimmung
  • 19. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Weitere Informationen: www.yooweedoo.org
  • 20. C A U – S c h o o l o f S u s t a i n a b i l i t y Links • Studentische Changeprojekte, die im Kurs "Changeprojekte planen" im Wintersemester 2012/2013 an der Universität Kiel entwickelt und im YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013 gefördert wurden: http://www.yooweedoo.org/preisträger • Ausschreibung des YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013: http://www.yooweedoo.org/yooweedoo-ideenwettbewerb-kiel-2013 • Informationen zum Lernprogramm: www.yooweedoo.org/lernprogramm • Facebook-Seite des Projekts YooWeeDoo: https://www.facebook.com/yooweedoo • YouTube-Kanal des Projekts YooWeeDoo: http://www.youtube.com/YooWeeDoo