SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

PM GeroellgrundNeu.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Umgestaltung des Aquariums "Block- und Geröllgrund" für Max und Moritz im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum [http://www.lifepr.de?boxid=162027]

1 von 2
Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung


Umgestaltung des Aquariums „Block- und Geröllgrund“ für Max
und Moritz im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Tönning, den 5. Mai 2010: Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum wurde heute (5. Mai
2010) das Aquarium „Block- und Geröllgrund“ umgebaut, um den beiden Stören „Max“ und
„Moritz“ ein neues Zuhause zu geben.


Zuerst wurden die Steinbutte und Wolfsbarsche aus dem Aquarium herausgenommen, um Platz für
die Störe zu schaffen. Dann ließen Aquarienleiter Birger Kreutz und seine Mitarbeiter das Wasser bis
auf wenige Zentimeter Höhe aus dem 20.000 Liter-Becken ablaufen und holten eineinhalb Tonnen
Kies heraus, der später draußen als Regendrainage verwendet werden kann. Anschließend wurde der
Boden mit genauso viel Sand aufgefüllt, so dass die Störe sich ihr Futter am Boden suchen können.
Damit sie sich nicht einsam fühlen, leisten Katzenhaie, die auf ähnliche Art gefüttert werden, ihnen
Gesellschaft.

Die beiden Störe „Max“ und „Moritz“ haben sich schon seit einigen Wochen in der „Quarantäne“ des
Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum eingewöhnt. Sie sind etwa 1,40 Zentimeter lang und neun
Jahre alt. Nur Kenner können sie unterscheiden – an der Kopfform. „Fridolin“ hingegen, der erste Stör
im Multimar, bleibt im Großaquarium, weil er sich dort seit einem Jahr gut eingelebt hat.


Die Multimar-Störe kommen aus einem Aufzuchtprogramm zur Wiedereinbürgerung der Störe. Sie
gehören zur Art des Atlantischen Störs (Acipenser oxyrinchus) und kommen heute noch vereinzelt in
der Ostsee vor. Eine andere Art, der Europäische Stör (Acipenser sturio) war früher in der Nordsee
und im Wattenmeer weit verbreitet. Die Störe wanderten zum Laichen in die Flüsse. Doch mit ihrem
Laich, dem „Kaviar“, konnte man reich werden. Und so wurden die Tiere gefangen, bis zu 10.000
Störe jährlich in der Elbe, bis zu 150 jährlich in der Eider. Die Eider war im 20. Jahrhundert der letzte
Fluss, den die Störe als Brutgebiet und Kinderstube nutzen konnten. Der letzte Stör wurde hier im
August 1969 gefangen. Damit war der Stör im Wattenmeer ausgestorben. Heute leben nur noch
wenige tausend Tiere dieser Art an der französischen Atlantikküste und im Fluss Gironde.

Weitere Informationen:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Am Robbenberg
25832 Tönning
Telefon: 04861 / 96 200, Fax: 04861 96 20 10
www.multimar-wattforum.de

Öffnungszeiten (ganzjährig, außer am 24.12.):
1. April - 31. Oktober: 9:00 - 18:00 Uhr
1. November – 31. März: 10:00 - 17:00 Uhr

                                                                                                      1/2
Eintrittspreise:
Erwachsene 8,00 Euro; Kinder 5,50 Euro; Familien 24,00 Euro

************************************
Hinweis für die Redaktionen:
Gerne sende ich Ihnen bei Bedarf Bilder per E-Mail.


***********************************
Monika Hecker
Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz /
Nationalparkverwaltung
Schlossgarten 1; 25832 Tönning
Tel. 04861/616-81, 0173/9103921
monika.hecker@lkn.landsh.de
www.wattenmeer-nationalpark.de/main.htm




                                                                  2/2

Más contenido relacionado

Destacado (7)

Branding
BrandingBranding
Branding
 
Aranda SOFTWARE DELIVERY V 8 Datasheet
Aranda SOFTWARE DELIVERY V 8 DatasheetAranda SOFTWARE DELIVERY V 8 Datasheet
Aranda SOFTWARE DELIVERY V 8 Datasheet
 
Work1 603 40
Work1 603 40Work1 603 40
Work1 603 40
 
Ingles
InglesIngles
Ingles
 
Agasalhos
AgasalhosAgasalhos
Agasalhos
 
About Us
About UsAbout Us
About Us
 
Articulo de prensa
Articulo de prensaArticulo de prensa
Articulo de prensa
 

Ähnlich wie PM GeroellgrundNeu.pdf

Estlandzubesuchen10 Grunde,
Estlandzubesuchen10 Grunde,Estlandzubesuchen10 Grunde,
Estlandzubesuchen10 Grunde,Aimi Jõesalu
 

Ähnlich wie PM GeroellgrundNeu.pdf (20)

PM LangeNacht.pdf
PM LangeNacht.pdfPM LangeNacht.pdf
PM LangeNacht.pdf
 
PM Kegelrobben.pdf
PM Kegelrobben.pdfPM Kegelrobben.pdf
PM Kegelrobben.pdf
 
PM Multimar2MillionsterGast.pdf
PM Multimar2MillionsterGast.pdfPM Multimar2MillionsterGast.pdf
PM Multimar2MillionsterGast.pdf
 
PM Westkuestenvogelkiek.pdf
PM Westkuestenvogelkiek.pdfPM Westkuestenvogelkiek.pdf
PM Westkuestenvogelkiek.pdf
 
PM 02122009MultimarNikolaus.pdf
PM 02122009MultimarNikolaus.pdfPM 02122009MultimarNikolaus.pdf
PM 02122009MultimarNikolaus.pdf
 
PM KinderwattspieleDithmarschen.pdf
PM KinderwattspieleDithmarschen.pdfPM KinderwattspieleDithmarschen.pdf
PM KinderwattspieleDithmarschen.pdf
 
PM NationalparkSielmannStiftungi09neu.pdf
PM NationalparkSielmannStiftungi09neu.pdfPM NationalparkSielmannStiftungi09neu.pdf
PM NationalparkSielmannStiftungi09neu.pdf
 
PM Wanderwerkstatt09.pdf
PM Wanderwerkstatt09.pdfPM Wanderwerkstatt09.pdf
PM Wanderwerkstatt09.pdf
 
PM WanderausstellungBiosphaere.pdf
PM WanderausstellungBiosphaere.pdfPM WanderausstellungBiosphaere.pdf
PM WanderausstellungBiosphaere.pdf
 
PM Kegelrobben1a.pdf
PM Kegelrobben1a.pdfPM Kegelrobben1a.pdf
PM Kegelrobben1a.pdf
 
PM WanderausstellungBiosphaereVerlaengerung.pdf
PM WanderausstellungBiosphaereVerlaengerung.pdfPM WanderausstellungBiosphaereVerlaengerung.pdf
PM WanderausstellungBiosphaereVerlaengerung.pdf
 
PM SOEM_Umfragen.pdf
PM SOEM_Umfragen.pdfPM SOEM_Umfragen.pdf
PM SOEM_Umfragen.pdf
 
Gorilla 01 14 low
Gorilla 01 14 lowGorilla 01 14 low
Gorilla 01 14 low
 
Estlandzubesuchen10 Grunde,
Estlandzubesuchen10 Grunde,Estlandzubesuchen10 Grunde,
Estlandzubesuchen10 Grunde,
 
FZS Gorilla Magazine 02/13
FZS Gorilla Magazine 02/13 FZS Gorilla Magazine 02/13
FZS Gorilla Magazine 02/13
 
PM NationalparkESRI.pdf
PM NationalparkESRI.pdfPM NationalparkESRI.pdf
PM NationalparkESRI.pdf
 
DeArGe Mitteilungen 6/2002
DeArGe Mitteilungen 6/2002DeArGe Mitteilungen 6/2002
DeArGe Mitteilungen 6/2002
 
PI 16 Tauchreisen.pdf
PI 16 Tauchreisen.pdfPI 16 Tauchreisen.pdf
PI 16 Tauchreisen.pdf
 
DeArGe Mitteilungen 8/2002
DeArGe Mitteilungen 8/2002DeArGe Mitteilungen 8/2002
DeArGe Mitteilungen 8/2002
 
Gorilla 2/2012
Gorilla 2/2012 Gorilla 2/2012
Gorilla 2/2012
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

PM GeroellgrundNeu.pdf

  • 1. Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung Umgestaltung des Aquariums „Block- und Geröllgrund“ für Max und Moritz im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Tönning, den 5. Mai 2010: Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum wurde heute (5. Mai 2010) das Aquarium „Block- und Geröllgrund“ umgebaut, um den beiden Stören „Max“ und „Moritz“ ein neues Zuhause zu geben. Zuerst wurden die Steinbutte und Wolfsbarsche aus dem Aquarium herausgenommen, um Platz für die Störe zu schaffen. Dann ließen Aquarienleiter Birger Kreutz und seine Mitarbeiter das Wasser bis auf wenige Zentimeter Höhe aus dem 20.000 Liter-Becken ablaufen und holten eineinhalb Tonnen Kies heraus, der später draußen als Regendrainage verwendet werden kann. Anschließend wurde der Boden mit genauso viel Sand aufgefüllt, so dass die Störe sich ihr Futter am Boden suchen können. Damit sie sich nicht einsam fühlen, leisten Katzenhaie, die auf ähnliche Art gefüttert werden, ihnen Gesellschaft. Die beiden Störe „Max“ und „Moritz“ haben sich schon seit einigen Wochen in der „Quarantäne“ des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum eingewöhnt. Sie sind etwa 1,40 Zentimeter lang und neun Jahre alt. Nur Kenner können sie unterscheiden – an der Kopfform. „Fridolin“ hingegen, der erste Stör im Multimar, bleibt im Großaquarium, weil er sich dort seit einem Jahr gut eingelebt hat. Die Multimar-Störe kommen aus einem Aufzuchtprogramm zur Wiedereinbürgerung der Störe. Sie gehören zur Art des Atlantischen Störs (Acipenser oxyrinchus) und kommen heute noch vereinzelt in der Ostsee vor. Eine andere Art, der Europäische Stör (Acipenser sturio) war früher in der Nordsee und im Wattenmeer weit verbreitet. Die Störe wanderten zum Laichen in die Flüsse. Doch mit ihrem Laich, dem „Kaviar“, konnte man reich werden. Und so wurden die Tiere gefangen, bis zu 10.000 Störe jährlich in der Elbe, bis zu 150 jährlich in der Eider. Die Eider war im 20. Jahrhundert der letzte Fluss, den die Störe als Brutgebiet und Kinderstube nutzen konnten. Der letzte Stör wurde hier im August 1969 gefangen. Damit war der Stör im Wattenmeer ausgestorben. Heute leben nur noch wenige tausend Tiere dieser Art an der französischen Atlantikküste und im Fluss Gironde. Weitere Informationen: Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Am Robbenberg 25832 Tönning Telefon: 04861 / 96 200, Fax: 04861 96 20 10 www.multimar-wattforum.de Öffnungszeiten (ganzjährig, außer am 24.12.): 1. April - 31. Oktober: 9:00 - 18:00 Uhr 1. November – 31. März: 10:00 - 17:00 Uhr 1/2
  • 2. Eintrittspreise: Erwachsene 8,00 Euro; Kinder 5,50 Euro; Familien 24,00 Euro ************************************ Hinweis für die Redaktionen: Gerne sende ich Ihnen bei Bedarf Bilder per E-Mail. *********************************** Monika Hecker Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz / Nationalparkverwaltung Schlossgarten 1; 25832 Tönning Tel. 04861/616-81, 0173/9103921 monika.hecker@lkn.landsh.de www.wattenmeer-nationalpark.de/main.htm 2/2