SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
Marco Hartmann 
Leiter Institut für Tourismus und Freizeit 
Um was geht‘s? Und wohin?
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
SereinaVenzin 
Moderation
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Vertrauen in Gästebeziehungen 
Marta Kwiatkowski Schenk 
Senior Researcher & Advisor, GDI Gottlieb DuttweilerInstitut
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Besser erfolgreich abhängig als unabhängig erfolglos 
Netzwerke als Wesen des Tourismus 
Tobias Luthe
Erfolgreichabhängig oder unabhängig erfolglos? Flechten –Symbiose oder Parasitismus aus Pilzen und Algen?
1. Netzwerke als Wesen des TourismusViele Speichen bringen Stabilität
1. Netzwerke als Wesen des TourismusEnge Maschen schützen die Piste vor Triebschnee
1. Netzwerke als Wesen des TourismusUnd Jungwaldvor Wildverbiss nach Störungen durch Schneesportler
1. Netzwerke als Wesen des TourismusViele Loipen bilden ein Loipennetz
1. Netzwerke als Wesen des TourismusWegenetz ums Wassernetz
1. Netzwerke als Wesen des TourismusFreude ist schöner wenn sie geteilt wird
1. Netzwerke als Wesen des TourismusOhne Investoren und ohne Gäste übernimmt die Natur
1. Netzwerke als Wesen des TourismusDie Schweiz reist nach Japan, Japan reist in die Schweiz
1. Netzwerke als Wesen des TourismusGebirgspässe vernetzen Wasser, Verkehr und Energie
1. Netzwerke als Wesen des TourismusWireless für Alle nur mit Allen
1. Netzwerke als Wesen des TourismusGletscherschmelze –Wasserkraft –Strom -Beschneiung
1. Netzwerke als Wesen des TourismusTourismus <> Klimawandel
1. Netzwerke als Wesen des TourismusTourismus ist ein Produkt aller Leistungsträger
1. Netzwerke als Wesen des TourismusDie touristische Leistungskette nimmt der Gast als Ganzes wahr
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenTouristische Akteure im Wettbewerb um Naturressourcen –unsichtbar?
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenKooperationen in der Nutzung und im Schutz von Naturressourcen
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenWettbewerb um Naturressourcen –Windenergie vsLandschaft
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenEine Tankstelle als ökonomisch wichtigster Akteur im Tourismus
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen Kanälenonline
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen Kanälenoffline
2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenProdukt bezogen
3. Unabhängig –aber erfolglosSan Bernardino –‚businessasusual‘ in Planung und Zielen
3. Unabhängig –aber erfolglosTouring -asiatische Gäste bleiben nicht für eine Woche in einer Destination
3. Unabhängig –aber erfolgloseMobility–eine Tankstelle ist ein guter Start, aber es braucht ganz viele
3. Unabhängig –aber erfolglosLabels –jeder macht das eigene, aber keines setzt sich durch
3. Unabhängig –aber erfolglosDrei Tourismus Orte –Zusammenfinden ist schwierig
3. Unabhängig –aber erfolglosWarum ist Kooperation so schwierig?
4. Abhängig –aber erfolgreichDie DMO –das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
4. Abhängig –aber erfolgreichInnovation entsteht in der Peripherie...
4. Abhängig –aber erfolgreich...und wird mit Hilfe des zentralen Kerns umgesetzt
4. Abhängig –aber erfolgreichWenn es meinem Nachbarn besser geht, geht es mir auch besser
5. Besser erfolgreich abhängig als unabhängig erfolglos! Neue Möglichkeiten der Kooperation im Wettbewerb 
Kommunikation: online -aber auch offline 
(voneinander) Lernen: WeQ–basiert auf IQ 
Partizipation: Voting–mit Transparenz 
Gäste: neue Märkte –traditionelle Märkte 
Marketing und Vertrieb: direkt –aber nicht alleine 
Destinationsentwicklung: qualitativ –partizipativ 
Finanzierung: crowdfunding–Tragfähigkeit 
Innovation: Leaders–Integration der Peripherie
Entwickeln von Symbiosen aus Kooperation und Wettbewerb Die Workshops nach der Pause sind dazu die beste Gelegenheit...
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 
Weitere Informationen: tobias.luthe@htwchur.ch
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Kooperationen mit der Zukunft! Wissenstransfer mit den Leistungsträgern von morgen 
Andreas Deuber
Quelle: dellabella.ch
Quelle: google.com
Quelle: meingraubuenden.ch
Quelle: fotocommunity.com
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb
Seite 51
Kooperationen mit der Zukunft! Wissenstransfer mit den LeistungsträgerInnenvon morgen 
•Themenpoolfür Studienarbeiten-Bachelorarbeiten-Masterarbeiten-Applied Research Projects 
•Praxisprojekte in Lehrveranstaltungen-Marketing & ProductDevelopment-E-Commerce & Sales 
•ITF-Projekte mit studentischem Engagement (Profitteam) 
Kosten: Ihre (gut investierte) Zeit, Spesen
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 
Anfragen an: 
andreas.deuber@htwchur.ch 
manuela.koller@htwchur.ch 
domenico.bergamin@htwchur.ch
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
www.htwchur.ch/trendforum 
Diskussionsforen
Wählen Sie Ihre Gruppendiskussion 
AusschaltenzumAbschalten:OfflineFerien-ZumutungoderBefreiung? EinExperimentzurWahrnehmungsökonomie 
Chinesische Skilehrer in der Schweiz – Erschliessung neuer Märkte für den Wintertourismus 
Innovationen realisieren: Alleine oder in Kooperation? 
Paul Ruschetti 
Projektleiter ITF 
Annika Aebli 
ProjektmitarbeiterinITF 
Stephanie Nabitz 
ProjektmitarbeiterinITF 
Barbara Haller Rupf 
Leiterin WeiterbildungITF 
Fabienne Süss 
Marketing Support Zermatt 
Roger Walser 
Projektleiter ITF 
Brigitte Küng 
Projektleiterin SIFE
Kooperation und Wissensmanagement in der Peripherie 
Verbesserung der Marktpositionierung von Beherbergungsbetrieben 
Bedeutung von e-commercein der Hotellerie 
Online-Vertrieb: Zukünftige Kernkompetenz der Destinationen? 
Jan Mosedale 
Projektleiter ITF 
Frieder Voll 
Projektleiter ITF 
Fabienne Schläppi 
ProjektmitarbeiterinITF 
Andreas Deuber 
Studienleiter ITF 
Sven Thoenes 
Online-und Direktvertriebsexperte 
Tobias Luthe 
Leiter Forschungund Dienstleistung ITF 
Norbert Hörburger 
stv. Leiter F&DLITF 
Urs Brandenburger 
Projektberater 
Jesica Castro 
Mitarbeiterin ITF
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
www.htwchur.ch/trendforum 
Pause
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 Die Themenfelder und Förderkriterien 
Michael Caflisch 
Leiter Tourismusentwicklung AWT
FHO Fachhochschule Ostschweiz 
7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 
CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb 
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr 
HTW Chur, Aula
Marco Hartmann 
Leiter Institut für Tourismus und Freizeit 
Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb

Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge TouristikerTouristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
Realizing Progress
 
BESTFORM 2015 Dokumentation
BESTFORM 2015 DokumentationBESTFORM 2015 Dokumentation
BESTFORM 2015 Dokumentation
Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt
 
Programmbroschüre 2014
Programmbroschüre 2014Programmbroschüre 2014
Programmbroschüre 2014
Fundraising Verband Austria
 
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
Christina Schwalbe
 
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und SponsorenAward-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award Corporate Communications
 
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-TourismusKultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
Marcus Bauer
 
Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshops
Christian Urech
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS GmbH
 
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der KulturMehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Institut für Kulturkonzepte
 
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: NachhaltigkeitSMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
Bernet Relations
 
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen BildungsressourcenDer Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Martin Ebner
 
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
simonhugi
 
Mehr Zukunft, bitte!
Mehr Zukunft, bitte! Mehr Zukunft, bitte!
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
e-teaching.org
 
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Tourismusinnovation
 
Teil I executive summary
Teil I executive summaryTeil I executive summary
Teil I executive summary
Paul Visser
 
Vi pad abschlussveranstaltung german
Vi pad abschlussveranstaltung germanVi pad abschlussveranstaltung german
Vi pad abschlussveranstaltung german
EZBW
 
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 KeynoteVertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
FHGR Tourism
 

Ähnlich wie CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb (20)

Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge TouristikerTouristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
Touristikcamp Thesen 2016: 11 Themen für junge Touristiker
 
Christian Holst: Partizipative Medien
Christian Holst: Partizipative MedienChristian Holst: Partizipative Medien
Christian Holst: Partizipative Medien
 
BESTFORM 2015 Dokumentation
BESTFORM 2015 DokumentationBESTFORM 2015 Dokumentation
BESTFORM 2015 Dokumentation
 
Programmbroschüre 2014
Programmbroschüre 2014Programmbroschüre 2014
Programmbroschüre 2014
 
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
VHS to go?! - Herausforderungen an Volkshochschulen in der digitalen Gesellsc...
 
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und SponsorenAward-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
 
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-TourismusKultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
Kultursensible-Entwicklung-und-Nachhaltiger-Tourismus
 
Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshops
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
 
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der KulturMehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
 
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: NachhaltigkeitSMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
 
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen BildungsressourcenDer Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
 
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
#feintalk zu Online-Fundraising: Mit der richtigen Kommunikation zum Erfolg
 
Mehr Zukunft, bitte!
Mehr Zukunft, bitte! Mehr Zukunft, bitte!
Mehr Zukunft, bitte!
 
Mai2010 einladung doktorandenkolloquium
Mai2010 einladung doktorandenkolloquiumMai2010 einladung doktorandenkolloquium
Mai2010 einladung doktorandenkolloquium
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
 
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014
 
Teil I executive summary
Teil I executive summaryTeil I executive summary
Teil I executive summary
 
Vi pad abschlussveranstaltung german
Vi pad abschlussveranstaltung germanVi pad abschlussveranstaltung german
Vi pad abschlussveranstaltung german
 
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 KeynoteVertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
Vertrauen in Gästebeziehungen TTF 2014 Keynote
 

Mehr von FHGR Tourism

Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
FHGR Tourism
 
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
FHGR Tourism
 
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
FHGR Tourism
 
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
FHGR Tourism
 
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
FHGR Tourism
 
Trendforum geamtpräsentation
Trendforum geamtpräsentationTrendforum geamtpräsentation
Trendforum geamtpräsentation
FHGR Tourism
 
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismusErwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
FHGR Tourism
 
Abwärts ist unangenehemer als aufwärts
Abwärts ist unangenehemer als aufwärtsAbwärts ist unangenehemer als aufwärts
Abwärts ist unangenehemer als aufwärts
FHGR Tourism
 
13.11.2012 mobile services wetterböcke
13.11.2012 mobile services wetterböcke13.11.2012 mobile services wetterböcke
13.11.2012 mobile services wetterböcke
FHGR Tourism
 
Apparthotels im Kanton Graubuenden
Apparthotels im Kanton GraubuendenApparthotels im Kanton Graubuenden
Apparthotels im Kanton Graubuenden
FHGR Tourism
 
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
FHGR Tourism
 
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
FHGR Tourism
 

Mehr von FHGR Tourism (12)

Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
Agent Based Mapping for assessing socio-economic networks of mountain tour...
 
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
6. Bündner Tourismus Trendforum 2013 Präsentationen
 
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
Gästebefragung San Gottardo. Typisierung von Besuchern der Region San Gottard...
 
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
Green Tourist. Eine Studie zu Bewusstsein und Verhalten von Gästen des Schwei...
 
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen.
 
Trendforum geamtpräsentation
Trendforum geamtpräsentationTrendforum geamtpräsentation
Trendforum geamtpräsentation
 
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismusErwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
Erwartungen des alten gastes an den bündner tourismus
 
Abwärts ist unangenehemer als aufwärts
Abwärts ist unangenehemer als aufwärtsAbwärts ist unangenehemer als aufwärts
Abwärts ist unangenehemer als aufwärts
 
13.11.2012 mobile services wetterböcke
13.11.2012 mobile services wetterböcke13.11.2012 mobile services wetterböcke
13.11.2012 mobile services wetterböcke
 
Apparthotels im Kanton Graubuenden
Apparthotels im Kanton GraubuendenApparthotels im Kanton Graubuenden
Apparthotels im Kanton Graubuenden
 
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
05.07.2012 usability wie_der_mensch_informationen_wahrnimmt
 
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
15.03.2012 seo&amp;sem Werbemöglichkeiten_von_Suchmaschinen_optimal_nutzen
 

Kürzlich hochgeladen

Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in DeutschlandSexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
wunsus
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin...
 
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wurde am 15.01.2017 mit Medikamenten ermordet!
 
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
 
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
Olaf Scholz (SPD) wurde am 30.08.2021 mit Medikamenten ermordet!
 
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Frau Franca Lehfeldt w...
 
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) wurde am 09.04.2023 in Berlin-Schöneberg ermordet!
 
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in DeutschlandSexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
Sexueller Missbrauch von 400.000 Türken in Deutschland
 

CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb

  • 1. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 2. Marco Hartmann Leiter Institut für Tourismus und Freizeit Um was geht‘s? Und wohin?
  • 3. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 4. FHO Fachhochschule Ostschweiz SereinaVenzin Moderation
  • 5. FHO Fachhochschule Ostschweiz Vertrauen in Gästebeziehungen Marta Kwiatkowski Schenk Senior Researcher & Advisor, GDI Gottlieb DuttweilerInstitut
  • 6. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 7. FHO Fachhochschule Ostschweiz Besser erfolgreich abhängig als unabhängig erfolglos Netzwerke als Wesen des Tourismus Tobias Luthe
  • 8. Erfolgreichabhängig oder unabhängig erfolglos? Flechten –Symbiose oder Parasitismus aus Pilzen und Algen?
  • 9. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusViele Speichen bringen Stabilität
  • 10. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusEnge Maschen schützen die Piste vor Triebschnee
  • 11. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusUnd Jungwaldvor Wildverbiss nach Störungen durch Schneesportler
  • 12. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusViele Loipen bilden ein Loipennetz
  • 13. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusWegenetz ums Wassernetz
  • 14. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusFreude ist schöner wenn sie geteilt wird
  • 15. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusOhne Investoren und ohne Gäste übernimmt die Natur
  • 16. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusDie Schweiz reist nach Japan, Japan reist in die Schweiz
  • 17. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusGebirgspässe vernetzen Wasser, Verkehr und Energie
  • 18. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusWireless für Alle nur mit Allen
  • 19. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusGletscherschmelze –Wasserkraft –Strom -Beschneiung
  • 20. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusTourismus <> Klimawandel
  • 21. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusTourismus ist ein Produkt aller Leistungsträger
  • 22. 1. Netzwerke als Wesen des TourismusDie touristische Leistungskette nimmt der Gast als Ganzes wahr
  • 23. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenTouristische Akteure im Wettbewerb um Naturressourcen –unsichtbar?
  • 24. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenKooperationen in der Nutzung und im Schutz von Naturressourcen
  • 25. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenWettbewerb um Naturressourcen –Windenergie vsLandschaft
  • 26. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenEine Tankstelle als ökonomisch wichtigster Akteur im Tourismus
  • 27. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen Kanälenonline
  • 28. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen Kanälenoffline
  • 29. 2. Kooperation und Wettbewerb auf vielfältigen KanälenProdukt bezogen
  • 30. 3. Unabhängig –aber erfolglosSan Bernardino –‚businessasusual‘ in Planung und Zielen
  • 31. 3. Unabhängig –aber erfolglosTouring -asiatische Gäste bleiben nicht für eine Woche in einer Destination
  • 32. 3. Unabhängig –aber erfolgloseMobility–eine Tankstelle ist ein guter Start, aber es braucht ganz viele
  • 33. 3. Unabhängig –aber erfolglosLabels –jeder macht das eigene, aber keines setzt sich durch
  • 34. 3. Unabhängig –aber erfolglosDrei Tourismus Orte –Zusammenfinden ist schwierig
  • 35. 3. Unabhängig –aber erfolglosWarum ist Kooperation so schwierig?
  • 36. 4. Abhängig –aber erfolgreichDie DMO –das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
  • 37. 4. Abhängig –aber erfolgreichInnovation entsteht in der Peripherie...
  • 38. 4. Abhängig –aber erfolgreich...und wird mit Hilfe des zentralen Kerns umgesetzt
  • 39. 4. Abhängig –aber erfolgreichWenn es meinem Nachbarn besser geht, geht es mir auch besser
  • 40. 5. Besser erfolgreich abhängig als unabhängig erfolglos! Neue Möglichkeiten der Kooperation im Wettbewerb Kommunikation: online -aber auch offline (voneinander) Lernen: WeQ–basiert auf IQ Partizipation: Voting–mit Transparenz Gäste: neue Märkte –traditionelle Märkte Marketing und Vertrieb: direkt –aber nicht alleine Destinationsentwicklung: qualitativ –partizipativ Finanzierung: crowdfunding–Tragfähigkeit Innovation: Leaders–Integration der Peripherie
  • 41. Entwickeln von Symbiosen aus Kooperation und Wettbewerb Die Workshops nach der Pause sind dazu die beste Gelegenheit...
  • 42. FHO Fachhochschule Ostschweiz Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Weitere Informationen: tobias.luthe@htwchur.ch
  • 43. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 44. FHO Fachhochschule Ostschweiz Kooperationen mit der Zukunft! Wissenstransfer mit den Leistungsträgern von morgen Andreas Deuber
  • 52. Kooperationen mit der Zukunft! Wissenstransfer mit den LeistungsträgerInnenvon morgen •Themenpoolfür Studienarbeiten-Bachelorarbeiten-Masterarbeiten-Applied Research Projects •Praxisprojekte in Lehrveranstaltungen-Marketing & ProductDevelopment-E-Commerce & Sales •ITF-Projekte mit studentischem Engagement (Profitteam) Kosten: Ihre (gut investierte) Zeit, Spesen
  • 53. FHO Fachhochschule Ostschweiz Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Anfragen an: andreas.deuber@htwchur.ch manuela.koller@htwchur.ch domenico.bergamin@htwchur.ch
  • 54. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 55. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 www.htwchur.ch/trendforum Diskussionsforen
  • 56. Wählen Sie Ihre Gruppendiskussion AusschaltenzumAbschalten:OfflineFerien-ZumutungoderBefreiung? EinExperimentzurWahrnehmungsökonomie Chinesische Skilehrer in der Schweiz – Erschliessung neuer Märkte für den Wintertourismus Innovationen realisieren: Alleine oder in Kooperation? Paul Ruschetti Projektleiter ITF Annika Aebli ProjektmitarbeiterinITF Stephanie Nabitz ProjektmitarbeiterinITF Barbara Haller Rupf Leiterin WeiterbildungITF Fabienne Süss Marketing Support Zermatt Roger Walser Projektleiter ITF Brigitte Küng Projektleiterin SIFE
  • 57. Kooperation und Wissensmanagement in der Peripherie Verbesserung der Marktpositionierung von Beherbergungsbetrieben Bedeutung von e-commercein der Hotellerie Online-Vertrieb: Zukünftige Kernkompetenz der Destinationen? Jan Mosedale Projektleiter ITF Frieder Voll Projektleiter ITF Fabienne Schläppi ProjektmitarbeiterinITF Andreas Deuber Studienleiter ITF Sven Thoenes Online-und Direktvertriebsexperte Tobias Luthe Leiter Forschungund Dienstleistung ITF Norbert Hörburger stv. Leiter F&DLITF Urs Brandenburger Projektberater Jesica Castro Mitarbeiterin ITF
  • 58. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 www.htwchur.ch/trendforum Pause
  • 59. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 60. FHO Fachhochschule Ostschweiz Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 Die Themenfelder und Förderkriterien Michael Caflisch Leiter Tourismusentwicklung AWT
  • 61. FHO Fachhochschule Ostschweiz 7. Bündner Tourismus Trendforum 2014 CoopetitionInnovation durch kooperativen Wettbewerb Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13.00-17.00 Uhr HTW Chur, Aula
  • 62. Marco Hartmann Leiter Institut für Tourismus und Freizeit Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme