Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung
Dr. Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koe...
Kommunikation
 Basales Kommunikationsmodell
 Sender / Empfänger
 Adressierung
 Nachricht
 Übertragungsmedium
 Komple...
 Schichten !
 Philosophenbeispiel
 Dienste vs. Protokolle !
 Intention der Referenzmodelle (worum geht‘s da?) !
 Refe...
Grundlagen / Termini:
 Client /Server Modell !
 Übertragungsrichtung
 Übertragungsbreite
 Verbindungsarten
 Leitungsv...
 „Warriors of the Net“
 Adressierung von Prozessen: Ports / Portnummern !
 HTTP !
 Anwendungsschicht
 Email
 SMTP
 ...
Ausgangspunkt: Das World Wide Web (WWW)
 Einschränkungen des WWW !
Semantic Web
 Problemstellung, Intention, Worum geht‘...
Text: Aspekte
 Textklassifikation !
 Natürliche bzw. unstrukturierte Texte !
 Semistrukturierte Texte !
 Strukturierte...
Grundbegriffe:
 Farbmischung: Additiv, Subtraktiv
 Raster- vs. Vektorgrafik !
 Pixel
 Auflösung !
 Farbtiefe !
Kompre...
 Zwei Herausforderungen um OCR und
Merkmalsextraktion
 Vorverarbeitung: Verbesserung des Quellmaterials
 Histogramm !
...
Maschinelles Sehen / Computer Vision
 Problemstellung: Algorithmische sinnliche
Wahrnehmung? !
 (Vorverarbeitung: Verbes...
 Container (was ist das?) !
 Matroska
 MP4
 Codecs (was ist das?) !
 DivX
 Xvid
 H.264
 Verfahren der Videokompres...
 Vorgehensweise bei der Digitalisierung von
Audiosignalen !
 Abtasttiefe (Sampling Rate) !
 Abtastrate (Sampling Resolu...
 Einordnung Computational Intelligence und AI !
 Künstliche Neuronale Netze
 Grundlegender Aufbau eines künstlichen Neu...
http://www.jan-wieners.de/dev/bitquiz
Viel Erfolg!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 10_Klausurvorbereitung

850 Aufrufe

Veröffentlicht am

BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 10_Klausurvorbereitung

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 10_Klausurvorbereitung

  1. 1. Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Dr. Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.de Basisinformationstechnologie II Sommersemester 2015 24. Juni 2015 – Klausurvorbereitung
  2. 2. Kommunikation  Basales Kommunikationsmodell  Sender / Empfänger  Adressierung  Nachricht  Übertragungsmedium  Komplexere (und flexiblere) Kommunikation  Schichtenmodell  Verschlüsselung  Routing  ISO / OSI und TCP/IP Schichtenmodell Rechnerkommunikation I
  3. 3.  Schichten !  Philosophenbeispiel  Dienste vs. Protokolle !  Intention der Referenzmodelle (worum geht‘s da?) !  Referenzmodell I: ISO / OSI Modell   Alle Schichten des Modells benennen und kurz Aufgaben der entsprechenden Schichten nennen können  Referenzmodell II: TCP / IP Modell  Vergleich TCP / IP vs. ISO / OSI Modell Rechnerkommunikation I
  4. 4. Grundlagen / Termini:  Client /Server Modell !  Übertragungsrichtung  Übertragungsbreite  Verbindungsarten  Leitungsvermittlung !  Paketvermittlung !  Klassifikation von Rechnernetzen nach Reichweite  Hardware: Leitungsarten, etc.  Software: Protokolle, Dienste, etc. !  Verbindungsorientierte - vs. verbindungslose Dienste ! Rechnerkommunikation I
  5. 5.  „Warriors of the Net“  Adressierung von Prozessen: Ports / Portnummern !  HTTP !  Anwendungsschicht  Email  SMTP  POP3 !  IMAP !  Domain Name System (DNS) !  Dienste und Protokolle der Transportschicht  UDP !  IPv4 und IPv6 Rechnerkommunikation II
  6. 6. Ausgangspunkt: Das World Wide Web (WWW)  Einschränkungen des WWW ! Semantic Web  Problemstellung, Intention, Worum geht‘s? !  Wissensrepräsentation  Mikroformate !  RDF, RDF / XML !  (Ontologien)  Anwendung: FOAF Semantic Web
  7. 7. Text: Aspekte  Textklassifikation !  Natürliche bzw. unstrukturierte Texte !  Semistrukturierte Texte !  Strukturierte Texte !  XML (eine ganz kurze Auffrischung)  Was ist XML? !  Wohlgeformtheit und Validität !  Ein XML-Standard: die TEI !  Was ist die TEI? Intention? Konsortium und Standard? !  Textbedeutung !  Tf-idf-Maß !  Information Retrieval: Inhalte auffinden !  Das VD18-Projekt  Levenshtein-Distanz !  Trefferquote (recall) und Genauigkeit (precision) ! Text
  8. 8. Grundbegriffe:  Farbmischung: Additiv, Subtraktiv  Raster- vs. Vektorgrafik !  Pixel  Auflösung !  Farbtiefe ! Kompressionsverfahren  Nicht verlustbehaftet !  Run Length Encoding (RLE) ! (auch praktisch !)  Wörterbuch-Algorithmen, z.B. Lempel-Ziv-Welsh (LZW)  Huffman-Verfahren ! (auch praktisch !)  Verlustbehaftet Algorithmen der Bildverarbeitung I: Kompression
  9. 9.  Zwei Herausforderungen um OCR und Merkmalsextraktion  Vorverarbeitung: Verbesserung des Quellmaterials  Histogramm !  Punktoperationen !  Binarisierung !  Histogrammausgleich  Binarisierung, Schwellwertausgleich !  Filter !  Medianfilter !  …Faltungsmatrix, was ist das? !  (Geometrische Operationen) Punktoperationen und Filter
  10. 10. Maschinelles Sehen / Computer Vision  Problemstellung: Algorithmische sinnliche Wahrnehmung? !  (Vorverarbeitung: Verbesserung des Quellmaterials)  Kantendetektion (!)  Operatoren: Laplace, Sobel, etc. (!  Funktionsweise)  Merkmalsextraktion (Funktionsweise) ! Maschinelles Sehen / Computer Vision
  11. 11.  Container (was ist das?) !  Matroska  MP4  Codecs (was ist das?) !  DivX  Xvid  H.264  Verfahren der Videokompression: Unterschiedliche Dimensionen in der Kompression  Intra-coding !  Vektorquantisierung !  Konturbasierte Codierung (grob: wie funktioniert das?  Unterscheidung Kontur vs. Textur) !  Inter-coding !  Differenzcodierung !  Bewegungskompensation (grob: Worum geht‘s und wie funktioniert‘s?) ! Video
  12. 12.  Vorgehensweise bei der Digitalisierung von Audiosignalen !  Abtasttiefe (Sampling Rate) !  Abtastrate (Sampling Resolution) !  Aliasing / Antialiasinig  Speicherung: Kompressionsarten  Unkomprimiert  Verlustfrei  Verlustbehaftet  Psychoakustische Kompressionsverfahren (welche Eigenschaften des menschl. Hörvermögens macht man sich hier zu Nutze?) ! Digitale Audiodaten
  13. 13.  Einordnung Computational Intelligence und AI !  Künstliche Neuronale Netze  Grundlegender Aufbau eines künstlichen Neurons !  Wissen, was mit dem Begriff „Netztopologie“ gemeint ist !  Q-Lernen ! (worum geht‘s / Sinn und Zweck?)  Endlicher Markov-Entscheidungsprozess ! (worum geht‘s?)  Monte Carlo Simulation !  Monte Carlo Spielbaumsuche Künstliche Intelligenz in Computergames
  14. 14. http://www.jan-wieners.de/dev/bitquiz
  15. 15. Viel Erfolg!

×