Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Mpeg7 und Mpeg21

1.059 Aufrufe

Veröffentlicht am

MPEG Standards
MPEG 7
- Warum MPEG7?
- MPEG 7 Definitions
- Mögliche Anwendungsbereiche
MPEG 21
Fazit

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Mpeg7 und Mpeg21

  1. 1. <ul><li>Einführung in </li></ul><ul><li>MPEG 7 / MPEG 21 </li></ul>
  2. 2. Agenda <ul><li>MPEG Standards </li></ul><ul><li>MPEG 7 </li></ul><ul><li>- Warum MPEG7? </li></ul><ul><li>- MPEG 7 Definitions </li></ul><ul><li>- Mögliche Anwendungsbereiche </li></ul><ul><li>MPEG 21 </li></ul><ul><li>Fazit </li></ul>
  3. 3. Rückblick <ul><li>MPEG 1: Interactive CD, MP3 </li></ul><ul><li>MPEG 2: DTV, STB, DVD </li></ul><ul><li>MPEG 4: Multimedia für Web und Mobile </li></ul><ul><li>MPEG 7: ? </li></ul><ul><li>MPEG 21: ? </li></ul>
  4. 4. MPEG 7 <ul><li>Multimedia Content Description Interface </li></ul><ul><li>ISO/IEC: 15938 </li></ul><ul><li>Entwickelt von: MPEG </li></ul><ul><li>Standard definiert seit: 2002 </li></ul><ul><li>Hauptaufgabe: Standard für Content Management / Beschreibung von multimedialen Daten mithilfe von Meta informationen </li></ul>
  5. 5. Metadaten <ul><li>Griech.: ”Daten über Daten” </li></ul><ul><li>- technische Daten (Auflösung, Abtastrate,…) </li></ul><ul><li>- Angaben über Inhalt </li></ul><ul><li>z. B. MP3 (ID3-Tags): Interpret, Album, Jahr, Genre, … </li></ul><ul><li>Metadaten müssen sich nicht zwangsläufig auf dem gleichen Medium befinden wie Multimedia-Daten </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Notwendigkeit von MPEG 7 durch multimediale Datenflut (insbes. im Web) </li></ul><ul><li>Verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Anforderungen </li></ul><ul><li>Anwendbar auf: Audio, Video, Multimedia </li></ul><ul><li>Unabhängig von Medium und Kodierung </li></ul><ul><li>Einfache Bedienbarkeit </li></ul><ul><li>Standardisierung der Schnittstellen ( XML ) </li></ul>Warum MPEG 7?
  7. 7. XML <ul><li>(E)Xtensible Markup Language </li></ul><ul><li>W3C </li></ul><ul><li>Erweiterung von HTML i.w.S. </li></ul><ul><li>Universelles Format zum Austausch strukturierter Informationen für das WWW </li></ul><ul><li>Interoperabilität von Systemen (Handy, TV, PC) </li></ul><ul><li>Kommunikation: M2M oder HCI </li></ul>
  8. 8. MPEG 7 Definitions <ul><li>Descriptors (D) - Beschreibung der Merkmale </li></ul>unterste Ebene: -Merkmalsextraktion -einfach beschreibbar, kann weitgehend automatisiert werden Oberste Ebene: semantische Information Audio Visual Frequenz Farbe Szenentitel Tempo Personen Tempowechsel Texturen Tonart Formen Musikinstrumente Ort Klangfarbe Gesichtserkennung Melodiestruktur Bewegung Objekte Sprache Bewegung Kamera
  9. 9. MPEG 7 Definitions <ul><li>II. Description Schemes (DS) </li></ul><ul><li>- Beziehungen zw. Komponenten / Semantik </li></ul><ul><li>III. Description Definition Language (DDL) </li></ul><ul><li>- Sprache um D und DS zu erzeugen </li></ul><ul><li>- DS editieren / erweitern </li></ul>
  10. 10. Semantik <ul><li>Semantik = Bedeutungslehre / Bedeutung der Zeichen </li></ul><ul><li>z.B. “bank” = Kreditinstitut, Damm, Flussufer, Schräglage (bei Schiffen),... </li></ul><ul><li>Infos über Orte, Personen und Dinge sollen automatisch miteinander in Beziehung gebracht werden, </li></ul><ul><li>z.B. FOAF (Friend of a friend) </li></ul>
  11. 11. MPEG 7 Software: Caliph
  12. 12. <ul><li>Automated Voice Response (AVR) z.B. für Callcenter </li></ul><ul><li>Liederkennung (z.B. Shazam für iPhone) </li></ul><ul><li>Gesichtserkennung in Bildern und Videos </li></ul>Mögliche Anwendungsbereiche
  13. 13. Anwendung Gesichtserkennung: iPhoto
  14. 14. MPEG 7 Spoken Content Demonstrator
  15. 15. Anwendung Bildersuche: Sketch and Search
  16. 16. Anwendung: Bildersuche Teil 2 <ul><li>Verkehrsüberwachung </li></ul><ul><li>Kameraüberwachung nach Wichtigkeit </li></ul><ul><li>Suche nach semantischen Inhalten (z.B. Personen, Gegenstände) in Bildern und Videosignalen </li></ul><ul><li>Content Based Image Retrieval </li></ul>
  17. 17. MPEG 21 <ul><li>ISO/IEC: 15938 </li></ul><ul><li>Entwickelt von: MPEG </li></ul><ul><li>Standard definiert seit: 2002 </li></ul><ul><li>Hauptaufgabe von MPEG 21: Schaffung eines Standards für die Erzeugung, Produktion und Freibgabe sowie Handel mit Multimediainhalten. </li></ul>
  18. 18. Warum MPEG 21? <ul><li>Integration komplexer Technologien zu einem Gesamtsystem </li></ul><ul><li>Effiziente und automatisierte Interoperabilität zwischen verschiedenen Multimedia-Dienstanbietern </li></ul><ul><li>Alle am Arbeitsfluss Beteiligte sollen berücksichtigt werden </li></ul><ul><li>Sicherheit (DRM) </li></ul>
  19. 19. <ul><li>Rollen: Anbieter, Konsument, Autor, Verteiler </li></ul><ul><li>Digital Items </li></ul>
  20. 20. Fazit MPEG 7 <ul><li>MPEG 7: Beschreibung durch und Generierung von Metadaten für MM-Inhalte und in Beziehung zueinander setzen </li></ul><ul><li>Deutlich erleichterte Suchmöglichkeit sobald Suchmaschinenalgorithmen ausgereift </li></ul><ul><li>Eine Suchmaschine um alle Features zu Nutzen wird wohl kaum machbar sein </li></ul><ul><li>Sehr viel Inhalt (ca. 2000 Zeilen), wenig Nutzer </li></ul><ul><li>Konkurrenz: TVanytime (EPG oder auf Webseiten) </li></ul>
  21. 21. Fazit MPEG 21 <ul><li>Multimedia Framework, welches eine Infrastruktur zur Erzeugung, Produktion und </li></ul><ul><li>Noch mehr Inhalt als MPEG 7, noch weniger Nutzer </li></ul><ul><li>Viele Unternehmen schaffen eigene Standards </li></ul>
  22. 22. Quellen <ul><li>A. Heyna, M. Briede, U. Schmidt: Datenformate im Medienbereich </li></ul><ul><li>http://www.chiariglione.org (Website MPEG) </li></ul><ul><li>Ali Tabatabai / Sony US Research Lab. </li></ul><ul><li>Matthias Gruhne / Fraunhofer Institut </li></ul><ul><li>http://www.chrisharrison.net/projects/searchbysketch </li></ul><ul><li>www.youtube.com </li></ul>
  23. 23. <ul><li>Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie mich einfach an. </li></ul><ul><li>Kommentare sind erwünscht. </li></ul>

×