Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Praktische Erfahrungen in der Direktvermarktung

13 Aufrufe

Veröffentlicht am

Jens Hoffmann - Vorstellung des Wirtschaftshof "Sachsenland" e.G.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Praktische Erfahrungen in der Direktvermarktung

  1. 1. Chronik Wirtschaftshof „Sachsenland“ 1952/531952/531952/531952/53: Erster Zusammenschluss bäuerlicher Betriebe: Erster Zusammenschluss bäuerlicher Betriebe: Erster Zusammenschluss bäuerlicher Betriebe: Erster Zusammenschluss bäuerlicher Betriebe in Wittgensdorf und Röhrsdorf zu größeren Wirtschaftseinheiten für Tierhaltung und Milchproduktion 01.01.199101.01.199101.01.199101.01.1991: Gründung Wirtschaftshof „Sachsenland“: Gründung Wirtschaftshof „Sachsenland“: Gründung Wirtschaftshof „Sachsenland“: Gründung Wirtschaftshof „Sachsenland“ -2.270 ha landwirtschaftl. Nutzfläche (LN) -1.504 Milchkühe & 1.531 Rinder -205 Beschäftigte 01.01.199901.01.199901.01.199901.01.1999: Verschmelzung mit MVA: Verschmelzung mit MVA: Verschmelzung mit MVA: Verschmelzung mit MVA BräunsdorfBräunsdorfBräunsdorfBräunsdorf e.G.e.G.e.G.e.G. -2.527 ha LN -1.373 Milchkühe & 1.801 Rinder -117 Beschäftigte
  2. 2. Chronik Wirtschaftshof „Sachsenland“ 03.12.200903.12.200903.12.200903.12.2009: Vollständiger Geschäftsanteilkauf Landgut Schwarzenberg: Vollständiger Geschäftsanteilkauf Landgut Schwarzenberg: Vollständiger Geschäftsanteilkauf Landgut Schwarzenberg: Vollständiger Geschäftsanteilkauf Landgut Schwarzenberg -505 ha LN -170 Milchkühe & 200 Rinder 01.07.201101.07.201101.07.201101.07.2011: Erwerb Berghof Breitenbrunn GbR: Erwerb Berghof Breitenbrunn GbR: Erwerb Berghof Breitenbrunn GbR: Erwerb Berghof Breitenbrunn GbR -254 ha LN 01.01.201401.01.201401.01.201401.01.2014: Erwerb Düngerproduktion: Erwerb Düngerproduktion: Erwerb Düngerproduktion: Erwerb Düngerproduktion GrünaGrünaGrünaGrüna GmbHGmbHGmbHGmbH
  3. 3. Gesamtbetrieb 2017 Landwirtschaftliche Produktion -3.213 ha Fläche -2.900 Rinder -962 Mastschweine Landfleischerei -Direktvermarktung in 5 eigenen Filialen -Weiterverkäufer im SB-Bereich -Frischmilchquelle Mitarbeiter -129 Mitarbeiter unterhalten diesen Verbund Strom für´s Netz -3 Biogasanlagen -9 Photovoltaikanlagen
  4. 4. Flächenausstattung 3.213 ha gesamt: -davon 3.113 ha bewirtschaftet ->davon 2.114 ha Ackerland und -> 982 ha Grünland -17 ha Wald -100 ha genutzt für Gebäude und sonstige Flächen Eigener Anbau und Ernte von: -Winterweizen, Wintergerste, Winterraps, Sommergerste, Erbse, Silomais, Körnermais, Hafer, Grasvermehrung, Ackerfutter, Kleevermehrung, Grünland
  5. 5. Gesunde Böden und Qualitätsfutter aus eigener Herstellung Besondere Fürsorge gilt den Böden ->diese bilden unsere Arbeitsgrundlagen -schonende Bodenbearbeitung -maßvolle Verwendung von mineralischen Stickstoffdüngern -Ausbringen der Gärreste aus den hofeigenen Biogasanlagen …spielen dabei eine wertvolle Rolle
  6. 6. Tierbestände 2.900 Rinder gesamt: ->davon: 1.349 Milchkühe mit täglicher Milchlieferung von ca. 37 Tonnen 974 weibliche Jungrinder 96 Mastrinder mit einer tgl. Zunahme von 1.150g pro Mastrind 481 Kälber
  7. 7. Tierbestände 962 Mastschweine -mit einer tgl. Lebendmassenzunahme von 780 g pro Mastschwein ->Schweinemast ist QS-zertifiziert Erhalt der Auszeichnung „Betrieb der guten Tierhaltung“
  8. 8. Landfleischerei Vertrieb: -in 5 eigenen Filialen -> 2x Chemnitz, 2x Limbach-Oberfrohna, 1x Burgstädt -Weiterverkäufer im SB-Bereich
  9. 9. Landfleischerei Erzeugnisse pro Woche: durch Verarbeitung von: -2.500 kg Wurstwaren -45 Schweinen -2.000 kg Frischfleisch - 3 Rindern - 800 kg Schinken - 1 Kalb außerdem Vertrieb von Naturprodukten aus unserer Region im Hofladen Wirtschaftshof ist ein „anerkannter Direktvermarktungsbetrieb“anerkannter Direktvermarktungsbetrieb“anerkannter Direktvermarktungsbetrieb“anerkannter Direktvermarktungsbetrieb“ in Sachsen
  10. 10. Milchtankstellen zum Selberzapfen Versorgt Sie täglich von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr mit frischer Milch von unseren Kühen aus Bräunsdorf & Wittgensdorf!
  11. 11. Energie für´s Stromnetz 3 Biogasanlagen: -Wittgensdorf seit 2002 in Betrieb mit einer Leistung von: 520 kW -Bräunsdorf seit 2009 in Betrieb mit einer Leistung von: 500 kW -Grüna seit 2014 in Betrieb mit einer Leistung von: 580 kW
  12. 12. Energie für´s Stromnetz 9 Photovoltaikanlagen: -8 Dachanlagen -Gesamtleistung von 2,3 MW -1 Freiflächenanlage -erzeugte Elektroenergie von Biogasanlagen und Solaranlagen werden in das öffentliche Stromnetz eingespeist
  13. 13. Mitarbeiter all diese Produktionsverfahren werden von 129 Mitarbeiten129 Mitarbeiten129 Mitarbeiten129 Mitarbeiten unterstützt! unter diesen befinden sich: -22 Landwirte -35 Tierwirte -34 Mitarbeiter in der Landfleischerei - 10 Lehrlinge - 7 Mitarbeiter in der Leitungsebene - weitere Personen in der Werkstattabteilung und im Vorstand
  14. 14. Ein großes „Plus“: Unsere Mitarbeiter
  15. 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×