Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.

Systemanalyse im Milchviehbestand

0

Teilen

Wird geladen in …3
×
1 von 3
1 von 3

Systemanalyse im Milchviehbestand

0

Teilen

Herunterladen, um offline zu lesen

Systemanalyse im Milchviehbestand – Ein Instrument zur Prozessbegleitung in der Milchproduktion - Wissenstransfer Workshop 16.08.2019

Systemanalyse im Milchviehbestand – Ein Instrument zur Prozessbegleitung in der Milchproduktion - Wissenstransfer Workshop 16.08.2019

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Systemanalyse im Milchviehbestand

  1. 1. 28.10.2019 1 KLINIK FÜR KLAUENTIERE VETERINÄRMEDIZINISCHE FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT LEIPZIG Systemanalyse im Milchviehbestand – Ein Instrument zur Prozessbegleitung in der Milchproduktion 16. August 2019 Wissenstransfer-Workshop EIP Fanny Ebert A. Černá, P. Klötzer, M. Schären, E. Ullrich, A. Starke Wie wird “Kuh” Hochleistungssportler? Genetik Anpassungsfähigkeit Immunität Fütterung Hygiene Gesundheits- management Pflege Haltung Feststellung Status quo Erarbeitung Strategie/Arbeitsprogramm Durchführung Exakte Dokumentation Periodische Datenauswertung Beratung, Konsequenzen Definition Ziele Systemanalyse
  2. 2. 28.10.2019 2 Betriebsbesuch 2 Tage Nachbereitung 5 Tage Betriebsbesuch 1 Tag • Erarbeitung Strategie • Aufstellung Maßnahmenplan Gespräch im Betrieb (Personal, Dienstleister) Vorbereitung 1 Tag Zeitlicher Ablauf - Systemanalyse  Kapazität (Tier-Liegeplatz-Verhältnis)  Maße  Hygiene  Komfort  Einstreumaterial  Baulicher Zustand  Verformbarkeit  Isolation Liegeflächen  Wo – Stallabteile – Treibeweg – Vorwartehof und Austrieb aus Melkstand – Treibwege zu/ von Weide  Was – Laufflächenart und –typen – Bodenbelag – Maße – Rutschfestigkeit / Trittsicherheit (Stufen) – Hygienezustand – Baulicher Zustand Laufflächen
  3. 3. 28.10.2019 3 Schlussfolgerungen Ziel  Gesunderhaltung von Mensch und Tier  hohe Leistung  Tierwohl  Verbraucherschutz und -wahrnehmung  Haltungssystem und –management haben großen Einfluss  frühzeitige Erkennung und Behebung von Problemen  mehr Prophylaxe, weniger Therapie  objektive Beurteilung erfordert vollständige, problemorientierte Systemanalyse – zeit- und arbeitsintensiv !  Dokumentation und Qualifikation des Personals – Basis  Anforderungen an Maßnahmenplan  Umsetzbarkeit  gute fachliche Praxis  individuell auf Betrieb Zusammenfassung Schlussfolgerungen  regelmäßig, prozessbegleitend  bei Änderung der Inzidenz und Prävalenz  Präsenz im Betrieb  kritische Kontrollpunkte identifizieren  kritische Evaluation der vorliegenden Daten

×