SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
A wild LiveTile 
appeared! 
Kristina Rothe 
Game Development Evangelist
Kristina Rothe 
• DPE // Game Development 
Evangelist 
• kristina.rothe@microsoft.com 
• @kris_rothe 
• 2p-start.de
Agenda 
• Vorstellung 
• Windows (Phone) <3 Spiele 
• Das Spiel 
• Zusammenfassung
Kacheln? In Spielen?
?!
Das Spiel: Montagsmaler 
• Populäres Beispiel: Draw Something! 
• „Gegnerauswahl“ 
• Begriffsvorgabe 
• Zeichnerische Interpretation 
• Fertiges Bild verschicken 
• Gezeichneten Begriff erraten
Gegnerauswahl 
Spieler finden und herausfordern
I. NFC 
- PeerFinder class -
II. Sekundärkacheln 
- Deeplink in die jeweiligen Spielsessions 
- Überspringen des Spielmenüs 
- Favoriten immer im Blick 
- Individuelle Gestaltung mit 
Spieleravataren
12:38 
DrawMonday! 
DM!: Max 
Mustermann 
DM: Hanna Zeichentalent 
12:38 
DrawMonday! 
Start new round 
Select existing 
options
Kategorien und Begriffe
12:38 
Begriffe wählen! 
Tiere 
Märchen 
Quantenphysik
Kinderecke 
- Kindgerechte Schwierigkeitsgrade möglich 
- Implementierung: 
if (Windows.Phone.ApplicationModel.Application 
Profile.Modes == Windows.Phone.ApplicationModel. 
ApplicationProfileModes.Alternate) 
{ ... }
12:38 
Begriffe wählen! 
Tiere 
Märchen 
Pflanzen
Zeichnerische Interpretation
I. In-App-Purchases & 
Kinderecke 
- „Durables“ kaufen 
- Kaufmenü in der Kinderecke nicht 
sichtbar 
- Inhalte verwendbar 
- Weiteres Beispiel: Kinderbuch-Apps
II. Speichern & Teilen 
- library.SavePictureToCameraRoll 
- Share Media Task zum Teilen 
- Quelle: bestofdrawsomething.com
Fertiges Bild verschicken
I. NFC & BlueTooth 
- Unabhängig von UMTS-Verbindung 
- Bspw. PublishBinaryMessage 
- Bspw. StreamSocket Streams (BT)
II. Live Kacheln 
- Informativer als numerische Anzeige 
- Erweiterung der Push-Notifications 
- Konstanter Reminder für den Spieler 
- Vorschau, neue Assets anteasern...
IIa. Sekundärkacheln 
- Personalisierter 
- Teaser für Bild möglich 
- Gute Spielrunden -> größere 
Motivation, ins Spiel zurückzugehen
Hanna hat ein neues Bild ge…12:38 
DrawMonday! 
DM!: Max 
Mustermann 
DM: Hanna Zeichentalent
III. Sperrbildschirm 
- Hintergrund: bspw. Favorisierte Bilder 
- Detailliert: „Du hast neue 
Herausforderungen“ 
- Counter bestehender Herausforderungen
Gezeichneten Begriff erraten
I. In App Purchases 
- Guthaben für Tipps kaufen: 
„Consumables“ auch in Windows 8.1 
möglich 
- 3rd Party SDKs!
II. Kinderecke 
- Vereinfachen durch Vorgabe von mehr 
Buchstaben 
- Session-Flag (aus Kinderecke gestartet?) 
- Einschränkung der Begriffswahl 
- Demo-Umgebung bei Präsentationen
III. Social Sharing 
- Share Link Task 
- Angeben & auf App Verlinken 
- shareLinkTask.Title, .LinkUri, .Message 
- shareLinkTask.Show();
Test-Modus 
LicenseInformation
Sonstige Argumente 
• „Kein Markt!“ & „Keine Apps“ 
• „Zu viel Komplexität pro weiterer Plattform!“ 
• -> Tools wie Unity helfen
Plattformen vernetzen 
Erfolgreich in die Cloud ziehen
Cloud supported development 
Roaming settings
Microsoft Azure
Multiplatform – Mobile services
Identity services
Dynamic DBs and scripting
Think big and scale
Key Take Away 
• Jeder Punkt im Interaktionszyklus mit Spielen kann durch Windows (Phone) 
8 Features stark bereichert werden, allen voran: 
• Live- und Sekundärkacheln 
• Kinderecke 
• NFC 
• Social Sharing 
• Bei plattformübergreifender Entwicklung sind Cloud-Services unabdingbar
Angebote für Studenten
DreamSpark 
Die neuesten Microsoft-Tools 
für Entwickler, Designer und IT 
Professionals! 
Kostenlos. 
www.dreamspark.de 
DreamSpark Standard 
Für Schüler und Studierende aller Fachbereiche. 
Enthält Visual Studio Professional, Windows Server, Windows 
Embedded, SQL Server, XNA Game Studio, Expression Studio 
u.v.m. 
Inkl. kostenlosem Entwicklerkonto für App Developer. 
DreamSpark PremiumPremium 
Für Schüler und Studierende von MINT-Fachbereichen. 
Enthält Visual Studio Ultimate, Windows, Windows Server, 
Windows Embedded, SQL Server, Exchange Server, SharePoint 
Server, Visio, Project, Access, OneNote u.v.m. 
Inkl. kostenlosem Entwicklerkonto für App Developer.
Großes 
Netzwerk an 
Gleich- 
Microsoft Student gesinnten 
Partner sind 
technologie-begeisterte 
Studierende aus 
ganz Deutschland 
Ca. 180 
Studierende 
in ganz 
Deutschland 
Schwerpunkte auf Software 
und App Entwicklung, IT-Infrastruktur 
und Netzwerke, 
sowie professionelle 
Informationsverarbeitung
Lernen 
Als Microsoft Student 
Partner erwirbt man 
Wissen in Microsoft 
Technologien oder 
bringt dieses bereits 
mit. 
Zertifizieren Weitergeben 
Das erlernte Wissen 
wird durch offizielle 
Microsoft Prüfungen 
zertifiziert und bildet 
somit eine Grundlage 
für Workshops. 
Durch Workshops 
und Trainings an 
Hochschulen wird das 
erworbene Wissen an 
andere Studenten 
weitergegeben. 
Anwenden 
Projekte in denen das 
erlernte Wissen 
angewendet werden 
kann, bieten eine 
Basis für praktische 
Erfahrungssammlung.
Vielen Dank! 
Fragen? 
Kristina.rothe@microsoft.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie A wild live tile appeared!

Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Christoph Deeg
 
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalRPush-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
Christian Heindel
 
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben SchematicsOstfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
Ostfalia Webdesign
 

Ähnlich wie A wild live tile appeared! (20)

Ravensburger Digital - wie der europäische Marktführer bei traditionellen S...
Ravensburger Digital - wie der europäische Marktführer bei traditionellen S...Ravensburger Digital - wie der europäische Marktführer bei traditionellen S...
Ravensburger Digital - wie der europäische Marktführer bei traditionellen S...
 
Multimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studierenMultimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studieren
 
Medienverwaltung ZKI-Hamburg
Medienverwaltung ZKI-HamburgMedienverwaltung ZKI-Hamburg
Medienverwaltung ZKI-Hamburg
 
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich BogunFMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
 
IT-Ringvorlesung - Präsentation ccc
IT-Ringvorlesung - Präsentation cccIT-Ringvorlesung - Präsentation ccc
IT-Ringvorlesung - Präsentation ccc
 
Einstieg in Xamarin und Xamarin.Forms, DDC 2018
Einstieg in Xamarin und Xamarin.Forms, DDC 2018Einstieg in Xamarin und Xamarin.Forms, DDC 2018
Einstieg in Xamarin und Xamarin.Forms, DDC 2018
 
Präsentation Screencasts 2.11.11
Präsentation Screencasts 2.11.11Präsentation Screencasts 2.11.11
Präsentation Screencasts 2.11.11
 
Zertifizierter projektmanager verfügbar
Zertifizierter projektmanager verfügbarZertifizierter projektmanager verfügbar
Zertifizierter projektmanager verfügbar
 
Zukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios GamesZukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios Games
 
DNUG2013-Vortrag-Notes9-Featurevergleich
DNUG2013-Vortrag-Notes9-FeaturevergleichDNUG2013-Vortrag-Notes9-Featurevergleich
DNUG2013-Vortrag-Notes9-Featurevergleich
 
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
 
WorNet Präsentation: Web 2.0, clevere IT-Tools
WorNet Präsentation: Web 2.0, clevere IT-ToolsWorNet Präsentation: Web 2.0, clevere IT-Tools
WorNet Präsentation: Web 2.0, clevere IT-Tools
 
CreativeMorning 12.12.2014
CreativeMorning 12.12.2014CreativeMorning 12.12.2014
CreativeMorning 12.12.2014
 
Internationales Projektmanagement in der Cloud
Internationales Projektmanagement in der CloudInternationales Projektmanagement in der Cloud
Internationales Projektmanagement in der Cloud
 
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalRPush-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
Push-Benachrichtigungen in SharePoint via SignalR
 
Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012
Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012
Windows 8, Vortrag KVHS Harz am 29.11.2012
 
Arbeiten Sie wo Sie wollen – Ihre Daten bleiben zentral und sicher verwahrt
Arbeiten Sie wo Sie wollen – Ihre Daten bleiben zentral und sicher verwahrtArbeiten Sie wo Sie wollen – Ihre Daten bleiben zentral und sicher verwahrt
Arbeiten Sie wo Sie wollen – Ihre Daten bleiben zentral und sicher verwahrt
 
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben SchematicsOstfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
Ostfalia Webdesign Hausaufgaben Schematics
 
Die Rolle eines modernen Publishers am Beispiel der Ravensburger Digital
Die Rolle eines modernen Publishers am Beispiel der Ravensburger DigitalDie Rolle eines modernen Publishers am Beispiel der Ravensburger Digital
Die Rolle eines modernen Publishers am Beispiel der Ravensburger Digital
 
E-Mail Marketing reloaded
E-Mail Marketing reloadedE-Mail Marketing reloaded
E-Mail Marketing reloaded
 

A wild live tile appeared!

  • 1. A wild LiveTile appeared! Kristina Rothe Game Development Evangelist
  • 2. Kristina Rothe • DPE // Game Development Evangelist • kristina.rothe@microsoft.com • @kris_rothe • 2p-start.de
  • 3. Agenda • Vorstellung • Windows (Phone) <3 Spiele • Das Spiel • Zusammenfassung
  • 5. ?!
  • 6. Das Spiel: Montagsmaler • Populäres Beispiel: Draw Something! • „Gegnerauswahl“ • Begriffsvorgabe • Zeichnerische Interpretation • Fertiges Bild verschicken • Gezeichneten Begriff erraten
  • 7. Gegnerauswahl Spieler finden und herausfordern
  • 8. I. NFC - PeerFinder class -
  • 9. II. Sekundärkacheln - Deeplink in die jeweiligen Spielsessions - Überspringen des Spielmenüs - Favoriten immer im Blick - Individuelle Gestaltung mit Spieleravataren
  • 10. 12:38 DrawMonday! DM!: Max Mustermann DM: Hanna Zeichentalent 12:38 DrawMonday! Start new round Select existing options
  • 12. 12:38 Begriffe wählen! Tiere Märchen Quantenphysik
  • 13. Kinderecke - Kindgerechte Schwierigkeitsgrade möglich - Implementierung: if (Windows.Phone.ApplicationModel.Application Profile.Modes == Windows.Phone.ApplicationModel. ApplicationProfileModes.Alternate) { ... }
  • 14. 12:38 Begriffe wählen! Tiere Märchen Pflanzen
  • 16. I. In-App-Purchases & Kinderecke - „Durables“ kaufen - Kaufmenü in der Kinderecke nicht sichtbar - Inhalte verwendbar - Weiteres Beispiel: Kinderbuch-Apps
  • 17. II. Speichern & Teilen - library.SavePictureToCameraRoll - Share Media Task zum Teilen - Quelle: bestofdrawsomething.com
  • 19. I. NFC & BlueTooth - Unabhängig von UMTS-Verbindung - Bspw. PublishBinaryMessage - Bspw. StreamSocket Streams (BT)
  • 20. II. Live Kacheln - Informativer als numerische Anzeige - Erweiterung der Push-Notifications - Konstanter Reminder für den Spieler - Vorschau, neue Assets anteasern...
  • 21. IIa. Sekundärkacheln - Personalisierter - Teaser für Bild möglich - Gute Spielrunden -> größere Motivation, ins Spiel zurückzugehen
  • 22. Hanna hat ein neues Bild ge…12:38 DrawMonday! DM!: Max Mustermann DM: Hanna Zeichentalent
  • 23. III. Sperrbildschirm - Hintergrund: bspw. Favorisierte Bilder - Detailliert: „Du hast neue Herausforderungen“ - Counter bestehender Herausforderungen
  • 25. I. In App Purchases - Guthaben für Tipps kaufen: „Consumables“ auch in Windows 8.1 möglich - 3rd Party SDKs!
  • 26. II. Kinderecke - Vereinfachen durch Vorgabe von mehr Buchstaben - Session-Flag (aus Kinderecke gestartet?) - Einschränkung der Begriffswahl - Demo-Umgebung bei Präsentationen
  • 27. III. Social Sharing - Share Link Task - Angeben & auf App Verlinken - shareLinkTask.Title, .LinkUri, .Message - shareLinkTask.Show();
  • 29. Sonstige Argumente • „Kein Markt!“ & „Keine Apps“ • „Zu viel Komplexität pro weiterer Plattform!“ • -> Tools wie Unity helfen
  • 30. Plattformen vernetzen Erfolgreich in die Cloud ziehen
  • 31.
  • 32. Cloud supported development Roaming settings
  • 36. Dynamic DBs and scripting
  • 37. Think big and scale
  • 38. Key Take Away • Jeder Punkt im Interaktionszyklus mit Spielen kann durch Windows (Phone) 8 Features stark bereichert werden, allen voran: • Live- und Sekundärkacheln • Kinderecke • NFC • Social Sharing • Bei plattformübergreifender Entwicklung sind Cloud-Services unabdingbar
  • 40. DreamSpark Die neuesten Microsoft-Tools für Entwickler, Designer und IT Professionals! Kostenlos. www.dreamspark.de DreamSpark Standard Für Schüler und Studierende aller Fachbereiche. Enthält Visual Studio Professional, Windows Server, Windows Embedded, SQL Server, XNA Game Studio, Expression Studio u.v.m. Inkl. kostenlosem Entwicklerkonto für App Developer. DreamSpark PremiumPremium Für Schüler und Studierende von MINT-Fachbereichen. Enthält Visual Studio Ultimate, Windows, Windows Server, Windows Embedded, SQL Server, Exchange Server, SharePoint Server, Visio, Project, Access, OneNote u.v.m. Inkl. kostenlosem Entwicklerkonto für App Developer.
  • 41.
  • 42. Großes Netzwerk an Gleich- Microsoft Student gesinnten Partner sind technologie-begeisterte Studierende aus ganz Deutschland Ca. 180 Studierende in ganz Deutschland Schwerpunkte auf Software und App Entwicklung, IT-Infrastruktur und Netzwerke, sowie professionelle Informationsverarbeitung
  • 43. Lernen Als Microsoft Student Partner erwirbt man Wissen in Microsoft Technologien oder bringt dieses bereits mit. Zertifizieren Weitergeben Das erlernte Wissen wird durch offizielle Microsoft Prüfungen zertifiziert und bildet somit eine Grundlage für Workshops. Durch Workshops und Trainings an Hochschulen wird das erworbene Wissen an andere Studenten weitergegeben. Anwenden Projekte in denen das erlernte Wissen angewendet werden kann, bieten eine Basis für praktische Erfahrungssammlung.
  • 44. Vielen Dank! Fragen? Kristina.rothe@microsoft.com

Hinweis der Redaktion

  1. Vorstellungs-Slide Kurz auf die Erfahrung aus der Spielebranche (Publishing & Entwicklung) eingehen Dann ein wenig von den vergangenen Interaktionen als Evangelist mit Indie-Entwicklungsteams und Studenten sprechen Twitter! 2p-start.de für Kommentare, News, Tutorials und so weiter rund um die Spieleentwicklung
  2. Kurz zum Ablauf: 1. Die Vorstellung haben wir ja hinter uns 2. Dann erzähle ich euch, warum ich euch überhaupt speziell von den Plattformen Windows (Phone) 8 im Game-Umfeld berichten will 3. Damit ihr euch es am einfachsten vorstellen könnt, beschreibe ich die Features am Beispiel eines typischen Interaktionskreislaufs eines Spiels 4. Zum Schluss, wie sollte es auch anders sein, gibt es eine Zusammenfassung.
  3. - Verschiedeneste Entwickler“typen“ bei den verschiedensten Veranstaltungen, auf Windows 8 oder Windows Phone angesprochen kommt meist eine ähnliche Reaktion "Kacheln sind ja schön und gut, aber interessieren mich für mein Spiel nicht“
  4. Spielentwickler fokussieren sich vor allem auf das Design innerhalb des eigentlichen Spiels Windows und Windows Phone bieten aber Features, die zu einem ganzheitlicheren Erlebnis führen und Den Spieler immer wieder in das Spiel zurückholen können – ein Fachbegriff, der hier schnell fällt, lautet „Retention“  Retention ist unter anderem wichtig, um entweder mit In-App-Purchases auch über längere Zeit die Spieler monetarisieren zu können, andererseits aber auch mehr Anzeigen-Umsatz zu erzielen, wenn mein Spiel vollständig Anzeigenbasiert ist. Es gibt einige Features, die explizit dazu genutzt werden können, die „Lebenszeit“ der Spielerinteraktion mit dem jeweiligen Spiel zu verlängern bzw. auch die Interaktionsfrequenz zu steigern. Konkrete Beispiele helfen ja immer am besten, darum schauen wir uns mal anhand eines einfachen Spiels an, wie die Windows 8 und Windows Phone 8-Features das Spielerlebnis bereichern können. Zwischendrin werde ich auch gelegentlich auf andere Beispiele aus der Spielewelt eingehen, um weitere Einsatzmöglichkeiten der jeweiligen Funktionalitäten zu illustrieren.
  5. Montagsmaler - jeder kennt sicherlich auch die beliebte App DrawSomething! Wichtig ist: Spielbeispiele nehmen, die allgegenwärtig sind, damit nicht erst lang und breit die Spielregeln erklärt werden müssen Das Prinzip dahinter: Spieler A kann einen anderen Spieler auswählen und "herausfordern" (Spieler A kann aus einer Kategorie auswählen) Spieler A bekommt ein Wort vorgegeben und muss das Wort zeichnerisch Interpretieren Sobald Spieler A fertig ist, sendet er es - ggf. Noch mit einem Kommentar versehen - an Spieler B ... ... Der den gezeichneten Begriff raten muss.... ... Und nun seinerseits ein neues Bild an Spieler A schicken kann - etc. Das beste an dem Spiel ist, dass es extrem einfach ist und, um es mit klassischen Brettspiel-Beschreibungen zu klassifizieren, ein Spiel von 6 – 99 Jahren ist, also für die ganze Familie Wie kann ein Windows Phone oder Windows 8 diese Schritte bereichern?
  6. Beginnen wir mit dem ersten Schritt, der Auswahl der Gegner. Eine typische Auswahl sieht vor, dass ich in der App eine Liste meiner (meist Facebook-) Freunde angezeigt bekomme und mir dort jemanden auswählen kann, dem ich ein Bild zum Raten schicken möchte. Der Nachteil hierbei ist: ich muss online sein. Folgende Situation vorstellen: Mit den Teamkollegen gehts auf nach Berlin zur Quo Vadis oder nach Köln zur Gamescom. Was könnte man besseres tun, als zusammen Spiele zu spielen – vielleicht sogar das eigene? Jeder, der schon einmal längere Strecken im ICE verbracht hat, weiß aber ungefähr, wie stabil das Internet ist. Nachdem ja alle Spieler im gleichen Raum sind, wäre es doch großartig, eine Möglichkeit zu haben, eine Spielsession auch ohne Internet-Verbindung aufzubauen....
  7. Kurz beschreiben, was Near Field Communication / NFC ist und wie es – in der Anwendung für den Konsumenten – funktioniert; Hierzu am besten zwei Phones hochhalten und sie kurz aneinanderhalten, um zu zeigen, WIE einfach es ist. Viel einfacher, als die Phones aneinander zu halten, geht es kaum noch -> Die PeerFinder-Klasse ermöglicht es, die relevanten Daten zum Aufbau einer neuen Session zu übertragen Da das Malen selbst tendenziell "offline" erfolgen kann, wird vor allem die ID von Spieler B benötigt, um den "Session-Container" zu erschaffen oder zu finden (falls schon bestehend) (http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/jj207060(v=vs.105).aspx#BKMK_NearFieldCommunicationNFC)
  8. Exkurs I: Was sind Kacheln? Welche Größen gibt es? Was kann ich mit ihnen darstellen? Unterschied zwischen automatischer Aktualisierung alle 30 minuten und Aktualisierung via Push Exkurs II: Was sind Sekundärkacheln? Gängigstes, einfachstes Beispiel: Wetter-Apps Bei der Sessionerstellung: Direktlink in die jeweiligen Spiel-Sessions, ohne sich erst durch die App-Menüs dorthin navigieren zu müssen; spannend bei favoriten- oder besonders aktiven Sessions.
  9. Links: Standardnavigation; Spieler muss sich erst durch Menüs klicken, um in die Spielsession zu gelangen Rechts: Sekundärkacheln auf dem Startbildschirm, Spieler kann direkt in die jeweilige Spielrunde springen, ohne den Umweg über das Menü gehen zu müssen. Manche Spiele haben herausragende Systeme, Avatare zu erstellen, die auch über käuflich zu erwerbende Kleidungsstücke erweitert werden können (und sehr beliebt sind). Auf den Sekundärkacheln sind zum Beispiel dann die Avatare der Spieler denkbar, um den Startbildschirm weiter aufzuwerten. Gleichzeitig wird dadurch die Motivation gesteigert, sich stärker mit der Avatar-Gestaltung zu befassen. (Anmerkung: Sekundärkacheln werden später erneut erwähnt, um auf die Update-/Informationsmöglichkeiten hinzuweisen, daher hier vor allem auf die Deeplinks und individuelle Gestaltung z.B. Eben den Avataren eingehen)
  10. Der Gegner ist gewählt, als nächstes bekommt der Spieler eine Auswahl an Kategorien angeboten. Sobald der Spieler eine gewählt hat, wird der Begriff von der App vorgegeben.
  11. Kategorien reichen typischerweise von „einfach“ bis „abstrus“ Wir erinnern uns: Familienspiel Auf ein Kind in der näheren Verwandschaft beziehen, das allerdings nicht viel mit Quantenphysik anfangen können wird... Im Gegensatz zu den Erwachsenen
  12. Daher: Feature der Wahl: Kinderecke http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/dn168931(v=vs.105).aspx Exkurs I: Standardpitch Kinderecke (können eine Auswahl an Apps festlegen, die angezeigt werden; andere Apps wie z.B. Mail sind nicht verfügbar, sodass nicht „aus Versehen“ die Mail vom Chef gelöscht werden kann) Exkurs II: Die Kinderecke kann viel mehr – die App erkennt den Modus nämlich und kann beispielsweise aus einem Zombie-Spiel ein „Ich werfe mit Wattebällchen auf Kaninchen“-Spiel machen, indem auf eine andere Grafik-Quelle verwiesen wird! In unserem Beispiel: Die Worte und Kategorien können beispielsweise mit einem Flag versehen werden, das den Schwierigkeitsgrad in "leicht (und für Kinder geeignet)" und "schwieriger" unterteilt In der Kinderecke werden dann lediglich die einfachen Begriffe angezeigt Unglaublich simpel:  if (Windows.Phone.ApplicationModel.ApplicationProfile.Modes ==                      Windows.Phone.ApplicationModel.ApplicationProfileModes.Alternate)    From <http://code.msdn.microsoft.com/wpapps/Kids-Corner-Sample-979407b1/sourcecode?fileId=80372&pathId=306085414
  13. Statt Quantenphysik kann so also für die Kids die Kategorie „Pflanzen“ angezeigt werden. Oder allgemein nur die Kategorien, die als Kindgerecht geflaggte Begriffe enthalten.
  14. Jetzt haben wir einen Begriff vorgegeben bekommen und müssen dem Mitspieler unserer Wahl zeichnerisch darstellen, wie wir diesen begriff interpretieren.
  15. Exkurs: In-App-Purchases ganz kurz umreißen (sollte bekannt sein, da nicht Plattform-exklusiv) Feature der Wahl: In-App-Purchases (Durables) in Verbindung mit Kinderecke Eltern können via In-App-Purchases neue Farbpakete kaufen In der Kinderecke kann auf die Pakete zugegriffen werden, der eigentliche "Kauf-Screen" selbst ist aber deaktiviert Anderes, tolles Beispiel: interaktive Bücher(reihen) oder Episoden-artige Spiele (beispiel: Walking Dead oder Adera). Einzelne Episoden können von den Eltern gekauft werden, die Kinder können diese dann Spielen, ohne aber für zusätzliche Inhalte Geld ausgeben zu können.
  16. Jeder hat sie im Freundeskreis: Die Freunde die unglaublich toll zeichnen können. Die eine Mischung aus Bewunderung und Selbstmitleid verursachen (weil man auch so toll zeichnen können möchte). Draw Something hat zu einer ganzen Reihe an Bildersammlungen online geführt – eines davon seht ihr hier D.h. ich würde besonders tolle exemplare vielleicht auch gern Speichern wollen -> Library.SavePictureToCameraRoll   Darüber hinaus sollen die Spieler die Bilder auch einfach mit den Freunden teilen können, um angeben zu können. Klingt kompliziert, ist aber eine vertane Chance, wenn es nicht eingebaut wird. Zum Beispiel gab es zu Hoch-Zeiten von Flappybird etliche Screenshots, die auf Facebook rumgeflogen sind. Die waren aber nicht resultat einer inGame Funktion, sondern wurden händisch als screenshot aufgenommen, danach wurde die Facebook app gestartet und das Bild händisch gepostet. EXTREM umständlich. Dass es trotzdem passiert, zeigt, wie groß der Bedarf ist. Bei Windows Phone und Windows 8 ist das tolle, dass ich gar nicht selbst die Facebook- oder Twitter-Eigene API berücksichtigen muss. -> Kurz die Social-Accounts (WP8) sowie die Share-Funktion (Win8) erklären Für den Entwickler bedeutet das auch eine stark vereinfachte Möglichkeit von Social Sharing Bild teilen - Share Media Task http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/jj207027(v=vs.105).aspx in Verbindung mit PhotoChooser  
  17. Das Bild ist gemalt und ich wills jetzt an den Mitspieler schicken – nicht vergessen, wir sind ja im Zug ohne Internet.... Was also tun? Zurück zum NFC! Dieses mal mit BlueTooth!
  18. Features der Wahl: NFC & BT http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/hh701129.aspx Besonders praktisch wenn die UMTS-Datenverbindung ausbleibt Im Zug z.B. PublishBinaryMessage -> Datenpakete & Interpretation derer sind entwicklerseitig vorzunehmen StreamSocket-Streams mit BlueTooth, um größere Datenpakete zu übermitteln
  19. Feature der Wahl: Live-Kachel http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/hh202948(v=vs.105).aspx Erweiterung der Push-Notifications, die schnell wieder verschwinden Push-Nachrichten kommen vor allem immer dann, wenn man eigentlich grad keine Zeit hat – sobald man dann Zeit hat, sind die Nachrichten auch schon wieder vergessen Kacheln sind auch aussagekräftiger als eine reine Zahl "1" Kann auch eine Vorschau der Bilder enthalten "Du hast eine neue Herausforderung erhalten!" Taucht so lange auf, bis der Spieler ins Spiel zurückgekehrt ist Erinnert den Spieler daran, zurückzukommen, wenn er zum Zeitpunkt der Push notification gerade beschäftigt war
  20. Feature der Wahl: Sekundärkachel - Personalisierte Nachricht - Spieler kann sehen, von wem das neue Bild kam und entscheiden, ob er nicht doch gleich darauf reagieren will - Große Kacheln als Teaser für das Bild
  21. Und so kann das dann aussehen
  22. Feature der Wahl: Lock-Screen http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/jj571206(v=vs.105).aspx (kurz Beschreiben) -Hintergrund-Bild auf Basis der gezeichneten Artworks (ggf. Auch Favoriten) - Ausführliche Notifcation: Du hast neue Herausforderungen! Kleine notification mit der Anzahl neuer Herausforderungen Und das beste: Glance-Feature (beschreiben)
  23. Feature der Wahl: In App Purchase "Tipps" -> Consumables jetzt auch in Windows 8.1 möglich, vorher nur auf WP8 Gerade im Free to Play-Browsergames-Umfeld existieren oft Beziehungen zu Payment Service- und Ad-Providern -> der Einsatz 3rd Party SDKs vereinfacht die interne Verwaltung
  24. Feature der Wahl: Kinder-Ecke: Wenn die App feststellt, dass sie in der Kinderecke ausgeführt wird, können ein paar Buchstaben mehr angezeigt werden als üblich Kinder-Ecke als Präsentationsumgebung ("Demo-Ecke!") kommt auch sehr gut an
  25. Feature der Wahl: Share Link Task http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/hh394009(v=vs.105).aspx Bragging rights! "Erfolgreich Begriff XYZ geraten" mit Link zur App
  26. Und wenn das Spiel jetzt etwas kostet? Trial-Modus - http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/windows.applicationmodel.store.licenseinformation.aspx Gleiches App-Paket mit Finanzierung via Premium oder Ads Individuelles Layout mit Call to Action ("Kauf mich!") sehr einfach möglich Fortschritte, Sessions etc. bleiben erhalten und es muss auch nur ein app-paket
  27. In die Runde fragen: wer benutzt Windows Phone? Wer benutzt iOS? Wer verwendet Android? -> Man kann nie sicher sein, dass alle aus einem Freundeskreis das gleiche System besitzen, aber tendenziell wollen Freunde auch miteinander Spielen und Herausforderungen schicken können. Das geht nur mit der Cloud. Aber selbst für reine Singleplayerspiele kann der Weg in die Cloud sinnvoll sein
  28. Story (Puzzle Quest 2) – the awakening: Same game on muuultiple platforms, on many platforms, then on Xbox Live Arcade, then windows phone 7 Savegame story, achievement story Most frustrating moment ever
  29. Roaming Settings sind das mindeste, um Speicherstände auf mehreren Geräten nutzen zu können Andere, wichtige Features, die immer wieder benötigt werden oder zumindest extrem hilfreich sind: Identifikation der User (entweder für Speicherstände oder aber auch einfach nur für Ranglisten) Push-Notifications Dynamic Database Design (was das ist, dazu mehr später) Skalierung
  30. Hier mal ein beispiel-Screenshot zum Dashboard von Azure.
  31. Mir gehts heute um die Azure Mobile Services, die REST-basiert sind und auch ohne SDK extrem einfach einzusetzen sind
  32. Feature 1: Identity Services
  33. Dynamic Data Base Design Abstellbar Toll zum Prototyping oder wenn das Datenbank-Design noch nicht ganz klar ist und einfach angepasst werden soll, ohne Datenkorruption riskieren oder auf anstrengende DB-Updatevorgänge zurückfallen zu müssen Legen bislang unbekannte Schlüssel / Spalten einfach neu an, wenn gepostet Alle anderen Einträge dazu werden auf null angelegt Ebenso wie künftige einträge, wenn der Schlüssel/Die Spalte nicht mehr verwendet wird.
  34. Autoscale-Funktion Luxusproblem: zu viele Spieler, Server knickt ein Wochenlange Bestellzeiten für neue Spielwelten sind ein „no-go“ Ebenso wie für Server zu zahlen, die sich die ganze Zeit außer Freitags abends langweilen
  35. Überleitung zu DreamSpark und MSP
  36. Falls die Studis fragen:   DreamSpark Standard bekommen sie über ihren Fachbereich/Hochschule über den ELMS-Store – wenn sie nicht wissen wie, am besten Kommilitonen oder Admin fragen; kleine Version von Standard inkl. VS Professional können sie auch auf www.dreamspark.com selbst herunterladen DreamSpark Premium bekommen sie über ihren Fachbereich/Hochschule über den ELMS-Store – wenn sie nicht wissen wie, am besten Kommilitonen oder Admin fragen Runtergeladene Software können sie auch nach dem Studium weiternutzen, dürfen allerdings keine neuen Tools mehr herunterladen oder Product Keys bekommen Alle Infos und Kontaktdaten/Supportinfos: www.dreamspark.de (siehe Slide