Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Stephan Schmatz



Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

             Internet World Kongress

                21....
Säulen des Internetmarketings
                         Erfolg




       SEM         Online-                   SMM
       ...
Eigener Webauftritt
●   Kriterien
     –   Design (Konsistenz, Übereinstimmung mit CD)
     –   Benutzungsfreundlichkeit (...
SEM
●   SEM = Search Enginge Marketing /
    Suchmaschinenmarketing
    –   Suchmaschinenoptimierung / Search Engine Optim...
SEO
●   SEO = Suchmaschinenoptimierung
    –   Entsprechendes Design der Seiten
         ●   Setzen von Titeln
         ● ...
SEA
●   SEA = Suchmaschinenwerbung
●   „Kleinanzeigen“ auf Ergebnisseiten
    –   am Bekanntesten: Google AdWords




    ...
Bezahlte Anzeigen in Google - http://www.google.at


   http://www.weberfolg.info
Herausforderungen
●   Basiert auf Vermutungen und Gerüchten
●   Geheime Algorithmen werden laufend geändert, bspw.
    Bed...
Besonderheiten Reisebranche
●   Suchmaschinen wichtige, aber nicht einzige
    Ausgangsbasis für Reiseplanung
●   Herausfo...
Onlinewerbung
●   Banner
●   Textlinks (z.B. Google AdWords / AdSense)
●   Einblendung in Videos bei Videoportalen




   ...
Herausforderungen
●   Unterschiedliche Verbreitung / Zielgruppengenauigkeit
    der Medien
    –   Hobbywebsites unter Ums...
Besonderheiten Reisebranche
●   Viele Nischen, daher kleine Informationswebsites oft
    wirkungsvoller als Online-Massenm...
Newsletter
●   E-Mail-“Werbebriefe“
●   Eher Medium zur Kundenbindung als zur
    Kundengewinnung (Newsletter an „Unbekann...
Herausforderungen
●   Rechtliche Voraussetzungen
     –   Double Opt-In, Opt-Out, Impressum
●   Attraktivität
●   Technisc...
Besonderheiten Reisebranche
●   Zielgruppengenauigkeit
    –   evt. Spezialnewsletter
●   Sprache




                  ht...
SMM
●   Social Media Marketing
●   Was ist Social Media?
    –   Websites / Anwendungen, bei denen User Inhalte
        ge...
Privates Weblog des Vortragenden über Tschechien - http://schmatz.cc/cz


              http://www.weberfolg.info
Bewertungsportal „Qype“ - http://www.qype.de


 http://www.weberfolg.info
Social Bookmarking Dienst „Mister Wong“ - http://www.mister-wong.de


            http://www.weberfolg.info
Warum ist Reisebranche für
    Social Media prädestiniert?
●   Reise = Hohes „Risiko“
     –   nicht angreifbar
     –   s...
Social Media
●   Vieles noch in der experimentellen Anfangsphase
    („beta“)
    –   Vgl. Suchmaschinenmarkt im 2/3 der 1...
Social Media
●   Hohe Authentizität, im Bereich Reise auch hohe
    Glaubwürdigkeit
    –   z.B. finanziell unabhängiger B...
Social Media
●   Flexibilität notwendig
     –   teilweise schwer zentral steuerbar
●   laufender, umfassender Prozess – k...
Wie (re)agieren?
●   Website empfehlbar machen
    –   Keine Framesets
    –   Aufforderung, Social Bookmarks zu setzen
  ...
Wie (re)agieren?
●   Eigene Social Media Aktivitäten
    –   Mitarbeiterblogs
    –   CEO-Blogs
    –   Fotos in Fotoporta...
„Marriott on the Move“ - Blog von Bill Mariott - http://www.blogs.marriott.com


                 http://www.weberfolg.info
Hotelbewertung auf der Website des Reiseveranstalters RUEFA - http://www.ruefa.at


                   http://www.weberfol...
Wie (re)agieren?
●   Ernst nehmen, Macht der Blogger nicht unterschätzen
    –   Beispiele: Änderung der Google Chrome-
  ...
Wie (re)agieren?
●   Laufende Beobachtung
    –   Blogsuchmaschinen, eigene Zugriffsstatistiken, Einträge in
        Bewer...
Wie (re)agieren?
●   Aktionen in Social Media
    –   z.B. Spezialpräsentationen für Blogger
    –   neues Terrain
    –  ...
Soll der Schritt in Richtung
Social Media gewagt werden?


         NEIN!!!!!
    Er soll nicht gewagt werden,
     er MUS...
Auch wenn Sie sich nicht mit Social
        Media beschäftigen
                –
 Social Media wird sich mit Ihnen
       ...
VIEL ERFOLG!!!!!

Weitere Informationen, Links, Buchtipps und
           vieles andere mehr auf

         http://www.weber...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

1.358 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Stephan Schmatz beim Internet World Kongress 2008

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

  1. 1. Stephan Schmatz Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche Internet World Kongress 21. Oktober 2008 http://www.weberfolg.info
  2. 2. Säulen des Internetmarketings Erfolg SEM Online- SMM Newsletter (SEO / SEA) Werbung (SMO / SMA) Eigener Webauftritt http://www.weberfolg.info
  3. 3. Eigener Webauftritt ● Kriterien – Design (Konsistenz, Übereinstimmung mit CD) – Benutzungsfreundlichkeit (Usability) ● User finden leicht zum Ziel -> Reservierung/Buchung – Barrierefreiheit (Accessiblity) http://www.weberfolg.info
  4. 4. SEM ● SEM = Search Enginge Marketing / Suchmaschinenmarketing – Suchmaschinenoptimierung / Search Engine Optimization (SEO) – Suchmaschinenwerbung / Search Engine Advertising (SEA) ● Suchmaschinen für viele der „Haupteinstieg“ ins Internet http://www.weberfolg.info
  5. 5. SEO ● SEO = Suchmaschinenoptimierung – Entsprechendes Design der Seiten ● Setzen von Titeln ● Textlinks ● Suchbegriffe im Text ● Richtige Sprachauszeichnung – Möglichst viele Verlinkungen zur Website ● Anmeldung bei div. Linkkatalogen/Portalen ● Anmeldung bei Branchenwebsites ● Weblogs, Bewertungsportale etc. (siehe SMO/SME) – Aktualität http://www.weberfolg.info
  6. 6. SEA ● SEA = Suchmaschinenwerbung ● „Kleinanzeigen“ auf Ergebnisseiten – am Bekanntesten: Google AdWords http://www.weberfolg.info
  7. 7. Bezahlte Anzeigen in Google - http://www.google.at http://www.weberfolg.info
  8. 8. Herausforderungen ● Basiert auf Vermutungen und Gerüchten ● Geheime Algorithmen werden laufend geändert, bspw. Bedeutung von Keywords in Meta-Tags ● Was heute hilft kann morgen schädlich sein! ● Laufende Beobachtung notwendig ● Google im deutschsprachigen Raum dominierend – nicht in allen Ländern! (z.B. seznam in CZ) http://www.weberfolg.info
  9. 9. Besonderheiten Reisebranche ● Suchmaschinen wichtige, aber nicht einzige Ausgangsbasis für Reiseplanung ● Herausforderung Sprache http://www.weberfolg.info
  10. 10. Onlinewerbung ● Banner ● Textlinks (z.B. Google AdWords / AdSense) ● Einblendung in Videos bei Videoportalen http://www.weberfolg.info
  11. 11. Herausforderungen ● Unterschiedliche Verbreitung / Zielgruppengenauigkeit der Medien – Hobbywebsites unter Umständen interessanter als bekannte Portale ● Unterschiedliche Flexibilität der Medien ● Unterschiedliche Abrechnungsmodelle ● Kann als Belästigung angesehen werden ● Werden technisch oder geistig ausgeblendet – Klickraten im Allgemeinen im Sinken begriffen http://www.weberfolg.info
  12. 12. Besonderheiten Reisebranche ● Viele Nischen, daher kleine Informationswebsites oft wirkungsvoller als Online-Massenmedien (abhängig vom touristischen Produkt) http://www.weberfolg.info
  13. 13. Newsletter ● E-Mail-“Werbebriefe“ ● Eher Medium zur Kundenbindung als zur Kundengewinnung (Newsletter an „Unbekannte“ illegal) ● Erfolgskriterien: – Design / Lesbarkeit – Länge – Regelmäßigkeit – Verlinkung – Mehrwert http://www.weberfolg.info
  14. 14. Herausforderungen ● Rechtliche Voraussetzungen – Double Opt-In, Opt-Out, Impressum ● Attraktivität ● Technische Gegebenheiten – Spam-Filter, Darstellung in Browser ● Überangebot an Newslettern, Spam http://www.weberfolg.info
  15. 15. Besonderheiten Reisebranche ● Zielgruppengenauigkeit – evt. Spezialnewsletter ● Sprache http://www.weberfolg.info
  16. 16. SMM ● Social Media Marketing ● Was ist Social Media? – Websites / Anwendungen, bei denen User Inhalte generieren und sich mit anderen Usern vernetzen – Beispiele: ● Weblogs (Graswurzel-Journalismus) ● Bewertungsportale ● Reisecommunities, Special Interest Communities (z.B. Bergsteiger, Opernliebhaber,…) ● Bookmarking-Services http://www.weberfolg.info
  17. 17. Privates Weblog des Vortragenden über Tschechien - http://schmatz.cc/cz http://www.weberfolg.info
  18. 18. Bewertungsportal „Qype“ - http://www.qype.de http://www.weberfolg.info
  19. 19. Social Bookmarking Dienst „Mister Wong“ - http://www.mister-wong.de http://www.weberfolg.info
  20. 20. Warum ist Reisebranche für Social Media prädestiniert? ● Reise = Hohes „Risiko“ – nicht angreifbar – selten Möglichkeit des Ausprobierens – kein „Umtausch“ möglich – keine „Reparatur“ möglich – oft auch nicht wiederholbar (Hochzeitsreise) – hohe zeitliche und emotionale Investition ● Subjektives Empfinden enorm wichtig ● Feedback wertvoll für eigene Positionierung, Verbesserung, Konkurrenzanalyse etc. http://www.weberfolg.info
  21. 21. Social Media ● Vieles noch in der experimentellen Anfangsphase („beta“) – Vgl. Suchmaschinenmarkt im 2/3 der 1990er-Jahre – Viele Anwendungen werden scheitern – Manche Anwendungen Modeerscheinung, Social Media an sich nicht – Anwendungen werden erweitert werden, weitere neue Anwendungen werden entstehen ● Beschränkte Messbarkeit von Erfolg ● Geringer finanzieller Aufwand, hoher Zeitaufwand http://www.weberfolg.info
  22. 22. Social Media ● Hohe Authentizität, im Bereich Reise auch hohe Glaubwürdigkeit – z.B. finanziell unabhängiger Blogger vs. Redakteur der von Anzeigen abhängigen Zeitung/Zeitschrift ● Subjektivität aus Usersicht KEIN Nachteil – Empfinden eines Gleichgesinnten aussagekräftiger und wichtiger als objektive Auswertung z.B. eines Redaktionsbüros ● Long Tail-Economy – Reisemarkt seit jeher in viele Nischen aufgespalten http://www.weberfolg.info
  23. 23. Social Media ● Flexibilität notwendig – teilweise schwer zentral steuerbar ● laufender, umfassender Prozess – keine einmalige Aktion ● „Outsourcing“ nur schwer möglich http://www.weberfolg.info
  24. 24. Wie (re)agieren? ● Website empfehlbar machen – Keine Framesets – Aufforderung, Social Bookmarks zu setzen – Funktion „Seite weiterempfehlen“ – RSS-Feed anbieten ● Mitarbeiter in Social Media Marketing einbinden – Richtlinien für Social Media Beobachtung, Reaktionen, eigene Blogs erstellen – bei intern. Konzernen schon wg. Sprache notwendig – Auch Mitarbeiter haben Netzwerke, die Ihnen nutzen können! http://www.weberfolg.info
  25. 25. Wie (re)agieren? ● Eigene Social Media Aktivitäten – Mitarbeiterblogs – CEO-Blogs – Fotos in Fotoportale, (Werbe)filme in Videoportale hochladen, Gruppen in Fotoportalen gründen – Eigene Social Media Applikationen (z.B. Hotelbewertung auf Reiseveranstalter-Website) – Communities und Foren für Gäste schaffen http://www.weberfolg.info
  26. 26. „Marriott on the Move“ - Blog von Bill Mariott - http://www.blogs.marriott.com http://www.weberfolg.info
  27. 27. Hotelbewertung auf der Website des Reiseveranstalters RUEFA - http://www.ruefa.at http://www.weberfolg.info
  28. 28. Wie (re)agieren? ● Ernst nehmen, Macht der Blogger nicht unterschätzen – Beispiele: Änderung der Google Chrome- Nutzungsbedingungen aufgrund Druck von Bloggern, Entlassung eines Fernseh-Gesundheitsjournalisten nach Aufdecken seiner geschäftlichen Verflechtungen mit Pharmafirma durch Blogger ● Authentizität der Blogger bewahren – keine „Bestechungsversuche“ ● Eigene Glaubwürdigkeit bewahren – keine Einträge unter falschen Namen / Pseudonymen http://www.weberfolg.info
  29. 29. Wie (re)agieren? ● Laufende Beobachtung – Blogsuchmaschinen, eigene Zugriffsstatistiken, Einträge in Bewertungsportalen etc. – bei eigenen Anwendungen muss schnell reagiert werden (redaktionelle Verantwortung!) ● Negative Kritik? – kommt verhältnismäßig selten vor – Versuch einer freundlichen Lösung - nicht gleich mit Anwalt drohen (David-gegen-Goliath-Effekt) http://www.weberfolg.info
  30. 30. Wie (re)agieren? ● Aktionen in Social Media – z.B. Spezialpräsentationen für Blogger – neues Terrain – oftmals nicht erfolgreich – flexibel gestalten, alle involvierten Mitarbeiter entsprechend einschulen, motivieren – Umgang ein anderer als mit Journalisten – Blogger werden nicht nur über präsentiertes Produkt / präsentierte Dienstleistung berichten sondern auch über darüber, wie mit ihnen umgegangen wurde. http://www.weberfolg.info
  31. 31. Soll der Schritt in Richtung Social Media gewagt werden? NEIN!!!!! Er soll nicht gewagt werden, er MUSS gemacht werden! Denn… http://www.weberfolg.info
  32. 32. Auch wenn Sie sich nicht mit Social Media beschäftigen – Social Media wird sich mit Ihnen beschäftigen! Urheber des Zitats unbekannt Aber nur wer sich damit beschäftigt kann angemessen reagieren, davon profitieren und eventuell Schaden abwenden. http://www.weberfolg.info
  33. 33. VIEL ERFOLG!!!!! Weitere Informationen, Links, Buchtipps und vieles andere mehr auf http://www.weberfolg.info http://www.weberfolg.info

×