SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Populismus in (Wahl-)kampagnen:
Geschickte Strategie oder Holzweg?

Laurent Bernhard
bernhard@nccr-democracy.uzh.ch

Mittwoch, 26. Februar 14
Masseneinwanderungsinitiative: Pro (1)

Mittwoch, 26. Februar 14
Masseneinwanderungsinitiative: Pro (2)

Mittwoch, 26. Februar 14
Masseneinwanderungsinitiative: Pro (3)

Mittwoch, 26. Februar 14
Masseneinwanderungsinitiative: Contra (1)

Mittwoch, 26. Februar 14
Masseneinwanderungsinitiative: Contra (2)

Mittwoch, 26. Februar 14
Inhalt
• 1 4 Was ist Populismus überhaupt?
4
2
3
4
5

Rechtspopulismus – Eine empirische Analyse zum
Diskurs der SVP (2003-2013)
Linkspopulismus in der Schweiz – Gibt es das?
Wann soll man populistisch sein? - Erfolgskriterien von
populistischen Kommunikationsstrategien
Fazit

Mittwoch, 26. Februar 14
Zwei Dimensionen von Populismus
• Populismus als Ideologie
- Formaler Aspekt (‘thin ideology’)
- Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’)
• Populismus als Kommunikationsstil

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Ideologie (1)
Formaler Aspekt: ‘Thin ideology’
• Zwei homogene Gruppen: Volk und Elite
• Antagonistische Beziehung zwischen diesen zwei
Gruppen
• Primat der Volkssouveränität
• Manichäische Sichtweise
-> populistisches Demokratiemodell (vs. liberales Modell)

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Ideologie (2)
Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’):
• Politische Dimension: Volk als Souverän -> Nationalstaat
vs. EU (Links- und v.a. Rechtspopulismus)
• Kulturelle Dimension: Volk als Nation -> InländerInnen vs.
AusländerInnen (Rechtspopulismus)
• Ökonomische Dimension: Volk als Klasse -> Arbeit vs.
Kapital (Linkspopulismus)

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Ideologie (2)
Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’):
• Politische Dimension: Volk als Souverän -> Nationalstaat
vs. EU (Links- und v.a. Rechtspopulismus)
• Kulturelle Dimension: Volk als Nation -> InländerInnen vs.
AusländerInnen (Rechtspopulismus)
• Ökonomische Dimension: Volk als Klasse -> Arbeit vs.
Kapital (Linkspopulismus)

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Ideologie (3)

Kriesi et al. (2006: 592)

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Ideologie (4)

Mittwoch, 26. Februar 14
Populismus als Kommunikationsstil
Unabhängig von ihrem ideologischen Profil kann jede
Organisation populistisch kommunizieren, indem sie :
• ans Volk als homogene Einheit appelliert
• Kritik an der gesamten Elite übt
• die uneingeschränkte Volkssouveränität fordert

Mittwoch, 26. Februar 14
Umstrittene Bestandteile des Populismus
• Charismatische Führungspersönlichkeit
• Top-down-Mobilisierung (vs. bottom-up)
• Versprechung von einfachen Massnahmen zur Lösung
komplexer Probleme
• Stilelemente: Emotionalisierung, Skandalisierung,
Simplifizierung, Attacken …

Mittwoch, 26. Februar 14
Rechtspopulismus (1)
• Empirische Analyse des Diskurses der SVP
• Medienmitteilungen, Pressekonferenzen, AlbisgüetliReden, und Parteizeitung
• Zeitraum: 2003-2013
• Messung: Index (0-5) bestehend aus
- Appell ans Volk als homogene Einheit
- Primat des Volks
- Verleumdung der Elite als Ganzes
- Interessengegensatz zwischen Volk und Elite
- Wahrung der Volksrechte

Mittwoch, 26. Februar 14
Rechtspopulismus (2)
Zentrale Ergebnisse:
• Themenabhängigkeit: Hoher Grad an Populismus auf der
kulturellen Achse, insbesondere bezüglich Europa-, und
Ausländerpolitik sowie institutioneller Fragen
• Regierungsvertretung:
Periode

Bundesräte

Dez 07 - Dez 08

- (0)

1.25

Jan 03 - Dez 03

Schmid (0.5)

0.94

Dez 08 – Jul 13

Maurer (1)

0.83

Dez 03 - Dez 07

Schmid & Blocher (1.5)

0.81

Mittwoch, 26. Februar 14

Populismus-Index
Rechtspopulismus (3)
Doch das Volk muss heute feststellen: Die machtverliebten Systemparteien kümmern sich nicht um des
Volkes Stimme. Wahlresultate sind Ihnen gleichgültig.
Konnten unsere Gegner die Bürgerinnen und Bürger
nicht mit Argumenten überzeugen, halten sie sich jetzt mit
Mauscheleien schadlos. Hinterzimmernetzwerke und
Winkelzüge haben über den in freien Wahlen
ermittelten Volkswillen triumphiert.
Ueli Maurer, SVP-Medienkonferenz vom 14.12.2007

Mittwoch, 26. Februar 14
Rechtspopulismus (4)
Zentrale Ergebnisse (Fortsetzung):
• Wahlen: Im Vorfeld von eidgenössischen Wahlen steigt
die populistische Kommunikation an
• Direkte Demokratie: Keine signifikante Erhöhung vor
Abstimmungstermin zu Vorlagen der SVP
• Wirtschaftskrise (Herbst 2008) spielt keine Rolle

Mittwoch, 26. Februar 14
Mittwoch, 26. Februar 14
Linkspopulismus!

Quelle: unia.ch

Mittwoch, 26. Februar 14
Linkspopulismus (1)

Mittwoch, 26. Februar 14
Linkspopulismus (2)
• In Westeuropa im Allgemeinen und in der Schweiz im
Speziellen weit weniger verbreitet als Rechtspopulismus
• Bisher wenig erforschtes Gebiet
• Finanz- und Wirtschaftskrise als Auslöser von
verstärktem Linkspopulismus (u.a. Occupy Wall Street:
we are the 99%, Indignados)?

Mittwoch, 26. Februar 14
Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010)

Mittwoch, 26. Februar 14
Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010)
So werden Sie über den Tisch gezogen:
• Die Politiker wollen bei der Arbeitslosenversicherung
(AVIG) die Abzocker belohnen
• Je höher das Einkommen desto tiefer die Beiträge
• Diesen Bonus für die Abzocker bezahlen wir: mit höheren
Beiträgen und weniger Arbeitslosengeld
Prüfen Sie selber nach!

Quelle: Flyer, den die Unia im Abstimmungskampf verwendete

Mittwoch, 26. Februar 14
Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010)

Quelle: Von der Unia im Abstimmungskampf verwendete Präsentation

Mittwoch, 26. Februar 14
Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010)
Geschenke an Abzocker und
Topverdiener: 550 Millionen Franken
n Bis 126’000 Franken: 2,2% des Lohnes (+0.2%)
n 126’000-315’000 Franken: 1% des Lohnes
n Über 315’000 Franken: keine Beiträge!
Je höher der Lohn, desto tiefer der Beitrag für die
Arbeitslosenversicherung! Die Abzocker bekommen so 550
Millionen Franken geschenkt.
Wenn alle gleich viel bezahlen, dann hätte die
Arbeitslosenversicherung kein Defizit mehr!
Dann wären Leistungskürzungen nicht nötig
Quelle: Von der Unia im Abstimmungskampf verwendete Präsentation

Mittwoch, 26. Februar 14
Erfolgsbedingungen
•
•
•
•
•

Machtkartell des politischen Establishements
Wirtschaftliche und politische Krisen
Missstände, Skandale
Challenger-Position (Opposition, outsider)
Ausgeprägter Gegensatz zwischen den Präferenzen der
Eliten- und der Bevölkerung (themenabhängig)
-> z.B. Masseneinbürgerungsinitiative (Pro-Lager)

Mittwoch, 26. Februar 14
Fazit
• Populismus ist kein einfacher Begriff (abwertend,
umgangssprachliche Verwendung, unterschiedliche
Vorstellungen)
• Ideologie vs. Kommunikationsstil
• Rechts- und Linkspopulismus
• In Westeuropa fällt es der (radikalen) Rechten leichter,
populistisch zu kommunizieren als der Linken
• Unter ganz spezifischen Bedingungen kann populistische
Kommunikation Sinn machen und erfolgsversprechend
sein

Mittwoch, 26. Februar 14
Vielen Dank für die Einladung und Ihre/eure
Aufmerksamkeit!

Mittwoch, 26. Februar 14

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Art1
Art1Art1
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
E Hernandez
 
Derechos Del NiñO
Derechos Del NiñODerechos Del NiñO
Derechos Del NiñO
gusperazzo
 
Crowd investing monitor q1 2013
Crowd investing monitor q1 2013Crowd investing monitor q1 2013
Crowd investing monitor q1 2013
Für-Gründer.de
 
marketing personal
marketing personalmarketing personal
marketing personal
Elenita Moya
 
Peru Posible Manuel Renzi Sandra Naty
Peru Posible  Manuel Renzi Sandra NatyPeru Posible  Manuel Renzi Sandra Naty
Peru Posible Manuel Renzi Sandra Naty
Manuel Linares
 
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
Axel Oppermann
 

Andere mochten auch (7)

Art1
Art1Art1
Art1
 
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
Aprendizajecooperativo 130730132401-phpapp02 (1)
 
Derechos Del NiñO
Derechos Del NiñODerechos Del NiñO
Derechos Del NiñO
 
Crowd investing monitor q1 2013
Crowd investing monitor q1 2013Crowd investing monitor q1 2013
Crowd investing monitor q1 2013
 
marketing personal
marketing personalmarketing personal
marketing personal
 
Peru Posible Manuel Renzi Sandra Naty
Peru Posible  Manuel Renzi Sandra NatyPeru Posible  Manuel Renzi Sandra Naty
Peru Posible Manuel Renzi Sandra Naty
 
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
 

Ähnlich wie Soirée Populismus

Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der WirtschaftskriseRechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der Wirtschaftskrisebfnd
 
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
Axel Bruns
 
Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017
Hochschule für Philosophie München
 
VO Step1 Globalisierung
VO Step1 GlobalisierungVO Step1 Globalisierung
VO Step1 Globalisierungthomasabauer
 
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Dieter Zirnig
 
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
ChristianRauh2
 
Demokratie neu starten
Demokratie neu startenDemokratie neu starten
Demokratie neu starten
FESD GKr
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Uwe Krüger
 
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZSocial Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
Ellen Girod
 
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
trendquest - HSP Principle Consultancy
 
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
olik88
 

Ähnlich wie Soirée Populismus (11)

Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der WirtschaftskriseRechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
 
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
Blogs - öffentliches Nachrichtenforum oder Startpunkt für neue politische Bew...
 
Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017Präsentation Filipovic shw 2017
Präsentation Filipovic shw 2017
 
VO Step1 Globalisierung
VO Step1 GlobalisierungVO Step1 Globalisierung
VO Step1 Globalisierung
 
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
 
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
Kommunikationsdefizite in der EU-Politik (Antrittsvorlesung Christian Rauh Un...
 
Demokratie neu starten
Demokratie neu startenDemokratie neu starten
Demokratie neu starten
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
 
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZSocial Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
Social Media und Politik - Aus dem Kurs an der HWZ
 
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
2014-Trends präsentiert von W. M. Kunze beim trendquest trendtalk
 
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
 

Mehr von Kampagnenforum

Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
Kampagnenforum
 
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOsKampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
Kampagnenforum
 
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar GlättliSoiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
Kampagnenforum
 
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
Kampagnenforum
 
Präsentation Soiree Mobilisierung
Präsentation Soiree MobilisierungPräsentation Soiree Mobilisierung
Präsentation Soiree Mobilisierung
Kampagnenforum
 
Präsentation Storytelling
Präsentation StorytellingPräsentation Storytelling
Präsentation Storytelling
Kampagnenforum
 
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen könnenSoirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
Kampagnenforum
 
Soirée abstimmungskampagnen
Soirée abstimmungskampagnenSoirée abstimmungskampagnen
Soirée abstimmungskampagnenKampagnenforum
 
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
Kampagnenforum
 
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO'sKampagnenforum
 

Mehr von Kampagnenforum (10)

Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
Präsentation Soiree "Campaigning aus der Wirtschaftsperspektive"
 
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOsKampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
Kampahire: Strategien für die Personalentwicklung in NPOs
 
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar GlättliSoiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
Soiree Kampagnenforum "a campaign on my own" Balthasar Glättli
 
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
Präsentation "Was ist gute, politische Werbung?"
 
Präsentation Soiree Mobilisierung
Präsentation Soiree MobilisierungPräsentation Soiree Mobilisierung
Präsentation Soiree Mobilisierung
 
Präsentation Storytelling
Präsentation StorytellingPräsentation Storytelling
Präsentation Storytelling
 
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen könnenSoirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
Soirée Innovationsmanagement: Was NGOs von Apple und Co. lernen können
 
Soirée abstimmungskampagnen
Soirée abstimmungskampagnenSoirée abstimmungskampagnen
Soirée abstimmungskampagnen
 
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
3. Soirée Kampaweb: Webstrategien für NGOs
 
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's
2. Soirée Kampaweb: Online Tools und CRM-Systeme für NGO's
 

Soirée Populismus

  • 1. Populismus in (Wahl-)kampagnen: Geschickte Strategie oder Holzweg? Laurent Bernhard bernhard@nccr-democracy.uzh.ch Mittwoch, 26. Februar 14
  • 7. Inhalt • 1 4 Was ist Populismus überhaupt? 4 2 3 4 5 Rechtspopulismus – Eine empirische Analyse zum Diskurs der SVP (2003-2013) Linkspopulismus in der Schweiz – Gibt es das? Wann soll man populistisch sein? - Erfolgskriterien von populistischen Kommunikationsstrategien Fazit Mittwoch, 26. Februar 14
  • 8. Zwei Dimensionen von Populismus • Populismus als Ideologie - Formaler Aspekt (‘thin ideology’) - Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’) • Populismus als Kommunikationsstil Mittwoch, 26. Februar 14
  • 9. Populismus als Ideologie (1) Formaler Aspekt: ‘Thin ideology’ • Zwei homogene Gruppen: Volk und Elite • Antagonistische Beziehung zwischen diesen zwei Gruppen • Primat der Volkssouveränität • Manichäische Sichtweise -> populistisches Demokratiemodell (vs. liberales Modell) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 10. Populismus als Ideologie (2) Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’): • Politische Dimension: Volk als Souverän -> Nationalstaat vs. EU (Links- und v.a. Rechtspopulismus) • Kulturelle Dimension: Volk als Nation -> InländerInnen vs. AusländerInnen (Rechtspopulismus) • Ökonomische Dimension: Volk als Klasse -> Arbeit vs. Kapital (Linkspopulismus) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 11. Populismus als Ideologie (2) Substanzieller Aspekt (‘thick ideology’): • Politische Dimension: Volk als Souverän -> Nationalstaat vs. EU (Links- und v.a. Rechtspopulismus) • Kulturelle Dimension: Volk als Nation -> InländerInnen vs. AusländerInnen (Rechtspopulismus) • Ökonomische Dimension: Volk als Klasse -> Arbeit vs. Kapital (Linkspopulismus) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 12. Populismus als Ideologie (3) Kriesi et al. (2006: 592) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 13. Populismus als Ideologie (4) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 14. Populismus als Kommunikationsstil Unabhängig von ihrem ideologischen Profil kann jede Organisation populistisch kommunizieren, indem sie : • ans Volk als homogene Einheit appelliert • Kritik an der gesamten Elite übt • die uneingeschränkte Volkssouveränität fordert Mittwoch, 26. Februar 14
  • 15. Umstrittene Bestandteile des Populismus • Charismatische Führungspersönlichkeit • Top-down-Mobilisierung (vs. bottom-up) • Versprechung von einfachen Massnahmen zur Lösung komplexer Probleme • Stilelemente: Emotionalisierung, Skandalisierung, Simplifizierung, Attacken … Mittwoch, 26. Februar 14
  • 16. Rechtspopulismus (1) • Empirische Analyse des Diskurses der SVP • Medienmitteilungen, Pressekonferenzen, AlbisgüetliReden, und Parteizeitung • Zeitraum: 2003-2013 • Messung: Index (0-5) bestehend aus - Appell ans Volk als homogene Einheit - Primat des Volks - Verleumdung der Elite als Ganzes - Interessengegensatz zwischen Volk und Elite - Wahrung der Volksrechte Mittwoch, 26. Februar 14
  • 17. Rechtspopulismus (2) Zentrale Ergebnisse: • Themenabhängigkeit: Hoher Grad an Populismus auf der kulturellen Achse, insbesondere bezüglich Europa-, und Ausländerpolitik sowie institutioneller Fragen • Regierungsvertretung: Periode Bundesräte Dez 07 - Dez 08 - (0) 1.25 Jan 03 - Dez 03 Schmid (0.5) 0.94 Dez 08 – Jul 13 Maurer (1) 0.83 Dez 03 - Dez 07 Schmid & Blocher (1.5) 0.81 Mittwoch, 26. Februar 14 Populismus-Index
  • 18. Rechtspopulismus (3) Doch das Volk muss heute feststellen: Die machtverliebten Systemparteien kümmern sich nicht um des Volkes Stimme. Wahlresultate sind Ihnen gleichgültig. Konnten unsere Gegner die Bürgerinnen und Bürger nicht mit Argumenten überzeugen, halten sie sich jetzt mit Mauscheleien schadlos. Hinterzimmernetzwerke und Winkelzüge haben über den in freien Wahlen ermittelten Volkswillen triumphiert. Ueli Maurer, SVP-Medienkonferenz vom 14.12.2007 Mittwoch, 26. Februar 14
  • 19. Rechtspopulismus (4) Zentrale Ergebnisse (Fortsetzung): • Wahlen: Im Vorfeld von eidgenössischen Wahlen steigt die populistische Kommunikation an • Direkte Demokratie: Keine signifikante Erhöhung vor Abstimmungstermin zu Vorlagen der SVP • Wirtschaftskrise (Herbst 2008) spielt keine Rolle Mittwoch, 26. Februar 14
  • 23. Linkspopulismus (2) • In Westeuropa im Allgemeinen und in der Schweiz im Speziellen weit weniger verbreitet als Rechtspopulismus • Bisher wenig erforschtes Gebiet • Finanz- und Wirtschaftskrise als Auslöser von verstärktem Linkspopulismus (u.a. Occupy Wall Street: we are the 99%, Indignados)? Mittwoch, 26. Februar 14
  • 24. Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 25. Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010) So werden Sie über den Tisch gezogen: • Die Politiker wollen bei der Arbeitslosenversicherung (AVIG) die Abzocker belohnen • Je höher das Einkommen desto tiefer die Beiträge • Diesen Bonus für die Abzocker bezahlen wir: mit höheren Beiträgen und weniger Arbeitslosengeld Prüfen Sie selber nach! Quelle: Flyer, den die Unia im Abstimmungskampf verwendete Mittwoch, 26. Februar 14
  • 26. Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010) Quelle: Von der Unia im Abstimmungskampf verwendete Präsentation Mittwoch, 26. Februar 14
  • 27. Referendum zur 4. AVIG-Revision (2010) Geschenke an Abzocker und Topverdiener: 550 Millionen Franken n Bis 126’000 Franken: 2,2% des Lohnes (+0.2%) n 126’000-315’000 Franken: 1% des Lohnes n Über 315’000 Franken: keine Beiträge! Je höher der Lohn, desto tiefer der Beitrag für die Arbeitslosenversicherung! Die Abzocker bekommen so 550 Millionen Franken geschenkt. Wenn alle gleich viel bezahlen, dann hätte die Arbeitslosenversicherung kein Defizit mehr! Dann wären Leistungskürzungen nicht nötig Quelle: Von der Unia im Abstimmungskampf verwendete Präsentation Mittwoch, 26. Februar 14
  • 28. Erfolgsbedingungen • • • • • Machtkartell des politischen Establishements Wirtschaftliche und politische Krisen Missstände, Skandale Challenger-Position (Opposition, outsider) Ausgeprägter Gegensatz zwischen den Präferenzen der Eliten- und der Bevölkerung (themenabhängig) -> z.B. Masseneinbürgerungsinitiative (Pro-Lager) Mittwoch, 26. Februar 14
  • 29. Fazit • Populismus ist kein einfacher Begriff (abwertend, umgangssprachliche Verwendung, unterschiedliche Vorstellungen) • Ideologie vs. Kommunikationsstil • Rechts- und Linkspopulismus • In Westeuropa fällt es der (radikalen) Rechten leichter, populistisch zu kommunizieren als der Linken • Unter ganz spezifischen Bedingungen kann populistische Kommunikation Sinn machen und erfolgsversprechend sein Mittwoch, 26. Februar 14
  • 30. Vielen Dank für die Einladung und Ihre/eure Aufmerksamkeit! Mittwoch, 26. Februar 14