SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 70
Downloaden Sie, um offline zu lesen
CORPORATE
LANGUAGE
INSTITUT.
DAS IST KEINE
GESCHICHTE.Das ist in vielen Unternehmen die
Realität: Alle arbeiten am gleichen
Ziel. Aber jeder spricht anders.
LOGO
UND SO WERDEN
MARKEN MEIST
AUFGEBAUT.
LOGO
FARBEN
LOGO
FARBEN
TYPO
LOGO
FARBEN
TYPO
BILDER
LOGO
FARBEN
TYPO
ABER DAS
FUNKTIONIERT
NICHT.
WER IST DAS?
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1234567890
UND WER IST DAS?
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1234567890
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1234567890
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1234567890
UND WER IST SCHLIESSLICH DAS?
Hej!
UND DAS?
EINE WIEDERERKENNBARE
SPRACHE IST DIE HALBE MIETE.Eine konsistente Anwendung die andere.
ZWEI BEISPIELE.
WERBUNG UND PROSPEKTE.Hier klingt die Bank sehr staatstragend. Unnahbar. Schwurbelig.
KUNDENBRIEFE.Hier dagegen sehr verbindlich. Ein bisschen
steif vielleicht, aber durchaus persönlich.
POS.In der Filiale auf den selbstgemalten Plakaten
dominiert ein hilflos anbiedernder Stil.
FACEBOOK.Und auf den Sozialen Kanälen spricht sie
ganz easy, jung und kumpelig.
WERBUNG UND KATALOGE.Hier gibt sich die Marke ganz unkompliziert, fröhlich und nah.
BAUANLEITUNGEN.Hier auch: unkompliziert, fröhlich und nah.
KUNDENTELEFON.Sogar hier.
RÜCKGABESCHALTER.Und nicht zuletzt auch hier.
SPRACHE IST KEIN KORSETT.Sprache lebt. Und wird von jedem ein bisschen anders gesprochen.
Es bringt also nichts, wenn man jedem Mitarbeiter vorgestanzte
Sätze in den Mund legt.
ABER ES GIBT EINE
GEMEINSAME GRAMMATIK.Und die kann man üben.
UND SO GEHT’S:
1. SPRACHDESIGN.Wir entwickeln eine Sprache, die zur Marke passt.
MIT EINER TOOLBOX.Im Corporate Language Manual sind die grund-
sätzlichen Regeln zur Sprache und Ausdrucks-
weise festgelegt und ein Pool an Formulierungen
und exemplarischen Mustertexten hinterlegt.
2. IMPLEMENTIERUNG.Wir helfen bei der konsequenten Anwendung innerhalb
des Unternehmens.
MIT WORKSHOPS.In Workshops erarbeiten wir das Thema und
einen Textkatalog mit den Mitarbeitern und
üben die Corporate Language anhand
konkreter Aufgabenstellungen.
GENAUER GESAGT:In 5 Schritten zu 1 Sprache.
1. BRAND-ANALYSE.Was ist das Wesen der Marke? Was ist das What How und Why?
Welche Rolle nimmt sie ein? Was ist die Metastory?
1. BRAND-ANALYSE.Was ist das Wesen der Marke? Was ist das What How und Why?
Welche Rolle nimmt sie ein? Was ist die Metastory?
2. KOMMUNIKATIONS-ANALYSE.Welche Kanäle werden wie stark genutzt? Wie wird was geschrieben?
1. BRAND-ANALYSE.Was ist das Wesen der Marke? Was ist das What How und Why?
Welche Rolle nimmt sie ein? Was ist die Metastory?
2. KOMMUNIKATIONS-ANALYSE.Welche Kanäle werden wie stark genutzt? Wie wird was geschrieben?
3. SPRACH-DESIGN.Wie spricht die Marke? Welche Worte und
Ausdrücke benutzt sie? Welche nicht?
1. BRAND-ANALYSE.Was ist das Wesen der Marke? Was ist das What How und Why?
Welche Rolle nimmt sie ein? Was ist die Metastory?
2. KOMMUNIKATIONS-ANALYSE.Welche Kanäle werden wie stark genutzt? Wie wird was geschrieben?
3. SPRACH-DESIGN.Wie spricht die Marke? Welche Worte und
Ausdrücke benutzt sie? Welche nicht?
4. ERSTELLUNG TOOLBOX.Keywords. Do’s & Don’ts. Claimpool. Beispieltexte.
1. BRAND-ANALYSE.Was ist das Wesen der Marke? Was ist das What How und Why?
Welche Rolle nimmt sie ein? Was ist die Metastory?
2. KOMMUNIKATIONS-ANALYSE.Welche Kanäle werden wie stark genutzt? Wie wird was geschrieben?
3. SPRACH-DESIGN.Wie spricht die Marke? Welche Worte und
Ausdrücke benutzt sie? Welche nicht?
4. ERSTELLUNG TOOLBOX.Keywords. Do’s & Don’ts. Claimpool. Beispieltexte.
5. IMPLEMENTIERUNGS-WORKSHOP.Anhand konkreter Bedürfnisse: Vorbereitung. Durchführung. Nachbereitung.
DIE BESTANDTEILE
DER TOOLBOX.Einleitung.
Narrativ der Marke.
Haltung der Marke.
Tonalität.
Ausdrucksweise.
Ansprache.
Meta-Botschaften.
Keyword Kanon.
Dos & Don’ts
Claimpool.
Mustertexte.
Checklisten.
DIE KOSTEN.Stunde à EUR 150,00
Brand-Analyse: 15-40 h
Kommunikations-Analyse: 15-40 h
Looking In / Hearing In: 0-10 h
Sprachdesign: 20-50 h
Toolbox Prototyp: 30-70 h
Implementierungs-Workshop: 15-35 h
Fertigstellung Toolbox: 5-15 h
Summe: EUR 15-40.000
4 GUTE GRÜNDE:
Corporate Language ist die schärfste Waffe im Kampf um die
Aufmerksamkeit. Mit einem klaren Profil und klaren Botschaften
wird man besser gehört und schneller wiedererkannt.
4 GUTE GRÜNDE:
Corporate Language ist die schärfste Waffe im Kampf um die
Aufmerksamkeit. Mit einem klaren Profil und klaren Botschaften
wird man besser gehört und schneller wiedererkannt.
Corporate Language ist das entscheidende Unterscheidungsmerkmal
zur Konkurrenz. Gerade in Märkten mit austauschbaren Produkten
und Services und austauschbaren Bildwelten.
4 GUTE GRÜNDE:
Corporate Language ist die schärfste Waffe im Kampf um die
Aufmerksamkeit. Mit einem klaren Profil und klaren Botschaften
wird man besser gehört und schneller wiedererkannt.
Corporate Language ist das entscheidende Unterscheidungsmerkmal
zur Konkurrenz. Gerade in Märkten mit austauschbaren Produkten
und Services und austauschbaren Bildwelten.
Corporate Language schafft Vertrauen in das Unternehmen.
Bei Kunden und bei Investoren.
4 GUTE GRÜNDE:
Corporate Language ist die schärfste Waffe im Kampf um die
Aufmerksamkeit. Mit einem klaren Profil und klaren Botschaften
wird man besser gehört und schneller wiedererkannt.
Corporate Language ist das entscheidende Unterscheidungsmerkmal
zur Konkurrenz. Gerade in Märkten mit austauschbaren Produkten
und Services und austauschbaren Bildwelten.
Corporate Language schafft Vertrauen in das Unternehmen.
Bei Kunden und bei Investoren.
Corporate Language stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.
Und damit das persönliche Engagement jedes Mitarbeiters.
4 GUTE GRÜNDE:
DAS ZAHLT SICH AUS.Und zwar richtig.
AUF DER KOSTENSEITE:Einsparungen von Vertriebskosten – besonders im Marketing.
Gesenkte Kosten im Kundenservice.
Geringere allgemeine Verwaltungskosten.
DAS ZAHLT SICH AUS.Und zwar richtig.
AUF DER KOSTENSEITE:Einsparungen von Vertriebskosten – besonders im Marketing.
Gesenkte Kosten im Kundenservice.
Geringere allgemeine Verwaltungskosten.
DAS ZAHLT SICH AUS.Und zwar richtig.
AUF DER ERTRAGSSEITE:Steigerungen im Absatzvolumen durch ein verbessertes
Image und eine überzeugendere Darstellung der Produkte
oder Dienstleistungen.
Zielführendere Verkaufsargumentation.
Längerfristige Kundenbindung mit hoher Loyalität und
mittelfristig stabilerem Umsatzniveau.
Verbesserte Akzeptanz von Preissteigerungen.
Signifikant höherer Output aller Mitarbeiter durch eine
deutlich stärkere Identifikation mit dem Unternehmen.
WIR FREUEN
UNS.
ALEXANDER
REHM.Studium Grafik-Design an der
Akademie U5 in München.
Mehr als 20 Jahre Erfahrung
als Texter und Konzeptioner in
Werbe- und Designagenturen
in Hamburg, Berlin, München
und Wien. Seit 5 Jahren
Schwerpunkt Strategie- und
Markenberatung. Dozent an
der MCAD München, Mitglied
im ADC Deutschland und CCA
und Markennarr.
CARSTEN
RIECHERT.BWL Studium an der TU Berlin
und Diplom Kaufmann.
Gut 18 Jahre Erfahrung als
Marken-Berater und
Managing Director in diversen
Werbeagenturen und auf
Unternehmensseite in Berlin,
Hamburg und Frankfurt. Mit
besonderem Fokus auf lang-
fristigen Markenaufbau.
Dozent an der Business
School Berlin und
Kommunikationstalent.
UND PARTNER.
UNSERE REFERENZEN.Bisher.
PRODUKT
CL TOOLBOX
Brand-Analyse
Kommunikations-

analyse
Sprachpositionierung
Sprachdesign
Toolbox
Implementierung
Workshops
PROZESS
KOMMUNIKATION
Webseiten
Marketing
PR
HR
Mitarbeiterkommunikation
Vertrieb
Design Guidelines
CONTENT
Analyse
Architektur
Kanal-

entwicklung
Customer
Journeys
Redaktionspläne
QUALITÄTSSICHERUNG
TextLab
PRODUKTE
Corporate
Dictionary
eLearnings
WORKSHOPS
Naming
Positionierung
Narrativ
CL
Content
CONSULTING
AI
Sprachassistenten
Bots
IoT
CONTENT COACHING
Set-up
Strategie
Praxis
TEACHING
Seminare
Talks
Impulsvorträge
Artikel
Gastbeiträge
Studien
KOOPERATIONSPARTNER
UI/UX Experten
Schalk & Friends
Black Eight
Inner Circle
ADC
DeepL
CLICLI
UNSER
PORTFOLIO.
PARTNER
Chrissy Meister
Peter Hirrlinger
CL TOOLBOX.Brand-Analyse
Kommunikationsanalyse
Sprachpositionierung
Sprachdesign
Toolbox
Implementierung
Workshops
Studium und Analyse des vorhandenen Materials.
Studium und Analyse des Wettbewerbs.
00 qualitative Interviews mit Mitarbeitern, Kunden, potentiellen Kunden und interessanten Opinion Leadern.
Analyse der genutzten Kanäle und Medien.
Sprachliche Untersuchung und Auswertung anhand ausgewählter Beispiele.
1 Tag Hearing-In im Unternehmen.
Beschreibung der Haltung der Marke.
Definition Tonalität.
Richtlinien zur Ansprache.
Erarbeitung des Keyword-Kanons.
Vorschlag Why – How – What.
Ableitung der Rolle der Marke.
Entwicklung der Metastory.
Entwicklung der Dos & Don’ts.
Erstellung eines Claimpools mit Markenbotschaften.
Ausarbeitung einiger Beispieltexte für interne Kommunikation, Korrespondenz, Produktbeschreibungen, Marketing-Headlines, Newsletter,
Webseiten, Social Media, etc.
½ tägiger Ergebnisworkshop mit den Entscheidern.
Abstimmung konkreter Bedürfnisse und Anlässe.
Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines 2-tägigen Workshops mit bis zu 20 Mitarbeitern.
Übergabe der Toolbox als Ausdruck und pdf.
Feedback Umgang mit der Toolbox.
Abstimmung konkreter Bedürfnisse und Anlässe.
Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von mehrtägigen Workshops mit maximal 20 Mitarbeitern.
PRODUKTE.Corporate Dictionary
eLearning
Entwicklung einer intelligenten Software, die bei der Implementierung und dem Gebrauch einer CL helfen kann.
Ein Wörterbuch Plug-In für Microsoft Office-Programme und auf Android/mobilen Endgeräten.
Digitale Workshops als Unterstützung bei der Implementierung einer CL (vor allem über HR)
Konzept
Didaktik
KOMMUNIKATION.Webseiten
Marketing
PR
HR
Mitarbeiterkommunikation
Vertrieb
Design Guidelines
Konzeption
Textieren
Entwicklung von Marketingkonzepten und Einzelmassnahmen
Texten von Werbekampagnen und Einzelmotiven
Redaktionelle Mitarbeit
Texterstellung
Konzeption von Massnahmen
Texterstellung
Konzepte
Texterstellung
Erstellung Text-Guidelines
Texten von Unterlagen
Strategische Konzeption
Texterstellung
QUALITÄTSSICHERUNG.TextLab Überprüfen und Optimieren von Unternehmens- und Marketingtexten
Zielsetzung
Inhalt
Verständlichkeit
Markenkonformität
CONTENT.Analyse
Architektur
Kanalentwicklung
Customer Journeys
Redaktionspläne
Bestandsaufnahme der aktuellen Kommunikation auf Nachhaltigkeit und Relevanz für die Unternehmensziele.
Inhaltlicher Abgleich der Botschaften für die Zielgruppen.
Analyse der Berührungspunkte zwischen Marke und Zielgruppe (Aus Markenversprechen Markenverhalten machen)
Priorisierung der Botschaften (inhaltlich und zeitlich).
Botschaftsadäquate Ausprägung der Kanäle.
Wer spricht wann mit welcher Botschaft wie mit der Zielgruppe?
Entwicklung langfristiger Kommunikationspläne im Social Media-Bereich.
WORKSHOPS.Naming
Positionierung
Narrativ
CL
Content
Vorschläge.
Impulse.
Input Konvention vs. Disruption.
Suchfelder Cluster.
Name-Sprint.
Diskussion.
Synthese aus Research, Interviews und Looking In.
Stoffsammlung.
Sprints zum Markenkern.
Exploration Publikum, Protagonist, Kontext und Aufgabe.
Erarbeitung der Metastory.
T-Shirt-Tauglichkeit der Positionierung.
Beispiele.
Bestandsaufnahme.
Sprints zum Markenkern.
Impuls Golden Circle.
Übung Why - How - What.
Formulierung des Narrativs.
Einführung.
Bestandsaufnahme.
Sprints und Impuls zum Narrativ.
Rolle und Bild der Marke.
Bestandteile der Toolbox.
Impuls zum Schreiben.
Schreiben von Mustertexten.
Abgleich mit Checklisten.
Analyse und Abgleich.
Erarbeitung und Definition von differenzierenden Botschaften.
Impuls zur Wirksamkeit von Botschaften.
Ausformulierung der Botschaften.
Kanalauswahl.
Dos und Don’ts.
Botschaftsarchitektur.
CONSULTING.AI
Sprachassistenten
Bots
IoT
Übersicht AI und Kommunikation.
Analyse Kommunikationsbedarf.
Potentiale in der Automatisierung.
Entwicklung der AI Persönlichkeit.
Entwicklung Sprachschatz und CL.
Fahrplan zur Implementierung.
Übersicht Sprachassistenten.
Zielsetzung und Potentiale.
Entwicklung der Sprachassistenten-Persönlichkeit.
Entwicklung Sprachschatz und CL.
Fahrplan zur Implementierung.
Übersicht Bots.
Analyse und Zielsetzung.
Potentiale in der Experience.
Entwicklung der Bot-Persönlichkeit.
Entwicklung Sprachschatz und CL.
Fahrplan zur Implementierung.
Übersicht IoT und Sprache.
Analyse Kommunikationsbedarf.
Zielsetzung und Potentiale in der Experience.
Entwicklung der IoT-Persönlichkeit.
Entwicklung Sprachschatz und CL.
Fahrplan zur Implementierung.
CONTENT COACHING.Setup
Strategie
Praxis
Analyse und Aufsetzen der strukturellen Voraussetzungen.
Entwicklung Content-Cluster Push & Pull.
Vorgehensweisen Contententwicklung, -produktion und -einsatz.
Entwicklung einer langfristigen Strategie.
Ausarbeitung eines übergeordneten Narrativs.
Definition von Themenschwerpunkten.
Aufstellen von Leuchttürmen.
Überprüfung der Kanäle und Frequenzen.
Benchmarking und Rohrkrepierer.
Aufstellen eines Redaktionsplanes.
Hilfe bei der Aufbereitung aktueller Themen.
Organisation und Moderation von Sprints.
Strategischer und qualitativer Abgleich.
Training im Umgang mit User-Reaktionen.
TEACHINGSeminare
Talks
Impulsvorträge
Artikel
Gastbeiträge
Studien
Sprachdesign
Sprachdesign
Sprachdesign
Sprachdesign
Corporate Dictionary
Thesenpapier Sprachassistenten
Leitfaden Bots
Methoden
Wirksamkeit CL (für Allianz Suisse mit Uni St. Gallen)
CORPORATE LANGUAGE INSTITUT.Torstr. 177 / 10115 Berlin / +49/177/3773705 / +47/151/15306150
VIELEN
DANK.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Corporate Language Institut

Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
Viktoria Trosien
 
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
ghv Antriebstechnik Grafing bei München
 
Wie man eine Marke kreiert
Wie man eine Marke kreiertWie man eine Marke kreiert
Wie man eine Marke kreiert
elementb
 
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
zoommarketing
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Hannes Maier
 

Ähnlich wie Corporate Language Institut (20)

Growth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-StartupsGrowth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-Startups
 
Renaissance der Corporate Blogs
Renaissance der Corporate BlogsRenaissance der Corporate Blogs
Renaissance der Corporate Blogs
 
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
 
The Productfield – UX Camp Hamburg 2015
The Productfield – UX Camp Hamburg 2015The Productfield – UX Camp Hamburg 2015
The Productfield – UX Camp Hamburg 2015
 
Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
Online-Strategie und Content-Marketing - authentisch Kunden begeistern und Um...
 
Der globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-CreationDer globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-Creation
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
 
Personal Branding - content is the new job application
Personal Branding - content is the new job applicationPersonal Branding - content is the new job application
Personal Branding - content is the new job application
 
The Institute of Brand Logic - SPECTRUM
The Institute of Brand Logic - SPECTRUMThe Institute of Brand Logic - SPECTRUM
The Institute of Brand Logic - SPECTRUM
 
Wie man eine Marke kreiert
Wie man eine Marke kreiertWie man eine Marke kreiert
Wie man eine Marke kreiert
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der AufmerksamkeitAlles eine frage der Aufmerksamkeit
Alles eine frage der Aufmerksamkeit
 
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
 
Startup Pitch Training im Stellwerk Basel (10.10.2014)
Startup Pitch Training im Stellwerk Basel (10.10.2014)Startup Pitch Training im Stellwerk Basel (10.10.2014)
Startup Pitch Training im Stellwerk Basel (10.10.2014)
 
German Intro: Strategische Markenberatung
German Intro: Strategische MarkenberatungGerman Intro: Strategische Markenberatung
German Intro: Strategische Markenberatung
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
 
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
 
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content CreationWorkshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
 

Corporate Language Institut