Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

FSLN: Interaktive lernressourcen Abschlusspräsentation

1.242 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

FSLN: Interaktive lernressourcen Abschlusspräsentation

  1. 1. Interaktive Lernressourcen<br />23.07.2010<br />1<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />
  2. 2. Agenda<br />Theoretische Grundlagen<br />Konzept<br />Umsetzung<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />2<br />
  3. 3. Theoretischer Hintergrund<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />3<br />
  4. 4. Multimedia vs. Interaktivität<br />Nach Weidenmann:<br />Multimodalität<br />Multicodierung<br />Multimedialität<br />In diesem Fall besser:<br />Statische<br />Zeitabhängige<br />interaktive Medien<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />4<br />
  5. 5. Multimedia vs. Interaktivität<br />Multimedia: <br /> Gleichzeitige Nutzung von statischen und zeitabhängigen Medien<br />Interaktivität: <br /> Soziale Interaktion und Mensch-Computer Interaktion<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />5<br />
  6. 6. Multimedia Grundlagen<br />Lernerfolg mit Bildern höher<br />Modalitätsprinzip: Sehen mit Hören ergänzen<br />Für komplexe Sachverhalte: Animationen<br />Videos werden unterschätzt<br /><ul><li>Kombination und Auswahl
  7. 7. Interaktivität</li></ul>23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />6<br />
  8. 8. Interaktivität<br />Chancen:<br />Verbesserte Motivation<br />Flow-Erleben erleichtert<br />Gefahren:<br />Information Overload<br /> Lost in cyberspace<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />7<br />
  9. 9. Interaktivität<br />Stufen der Interaktivität<br />Auswählen<br />True-False Tests<br />Markieren und Aktivieren<br />Freie Eingabe<br />Soziale Interaktion<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />8<br />
  10. 10. Soziale Interaktion<br />Kooperatives Lernen <br />fördert kollektive Intelligenz<br />Durch Dialog wird Verständnis intensiviert<br />Computergestütztes kooperatives Lernen<br />Zeitliche und örtliche Diskrepanz möglich<br />Verbessertes Wissensmanagement<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />9<br />
  11. 11. Konzept<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />10<br />
  12. 12. Konzept<br />Gestaltung eines interaktiven PDFs<br />Format an sich sehr statisch<br />Implementierung von dynamischen Inhalten<br />Fixierung auf interaktive Inhalte<br />Soziale Interaktion als Hauptziel<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />11<br />
  13. 13. Zeitabhängige Medien<br />Bildergalerien<br />Slideshare<br />Animation mit Audio-Kommentar<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />12<br />
  14. 14. Einbezug von Daten<br />Einbettung aktueller Daten (Wolfram Alpha)<br />Aktienkurse<br />Wetter/Klima<br /> Nicht unser gewähltes Thema<br />Einbezug von Geo-Daten<br />Möglichkeit mobiler Tutorials<br /> In PDF nicht sinnvoll<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />13<br />
  15. 15. Soziale Interaktion<br />Asynchrone Kommunikation<br />Voicethread-Einbindung<br /><ul><li>Kommentarfunktion in der Applikation
  16. 16. Keine Kommentare zu anderen Themen möglich</li></ul>23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />14<br />
  17. 17. Soziale Interaktion<br />Asynchrone Kommunikation<br />Webbasierte Kommentarfunktion<br />Push/Pull Funktion<br />Feedback-Möglichkeit<br />Fragen/Antworten/Moderation<br />Alternative: Twitter-Einbindung<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />15<br />
  18. 18. Soziale Interaktion<br />Synchrone Kommunikation<br />Zusätzliche Chatfunktion<br />Videokonferenz aus Mash-Up-Prototypen<br /> Frage der Umsetzung<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />16<br />
  19. 19. Umsetzung<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />17<br />
  20. 20. Aufbau des Prototypen<br />Einführungzum FSLN Seminar<br /><ul><li>SlidesharePräsentation</li></ul>Lernorganisation<br /><ul><li>Bildergaleriemit Logos derAnwendungen und Plattformen</li></ul>Kurzbeschreibung Twitter<br /><ul><li>CommentInAPDF (Twitter App)</li></ul>Social Media in Higher Education<br /><ul><li>VoicethreadBeitrag von Cristina Costa</li></ul>23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />18<br />
  21. 21. Aufbau des Prototypen<br />Projektthemen Übersicht<br /><ul><li>CommentInAPDF mit tag-Funktion</li></ul>Seminar Gesamt-Treffen<br /><ul><li>Flashmeeting Aufzeichnungen</li></ul>Fallstudie Vorlesungsfolien DuA<br /><ul><li>Animiertes Insertion Sort Tutorium</li></ul>23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />19<br />
  22. 22. Einbinden von SWF-Dateien<br />Adobe Acrobat 9 Pro Extended (Flash-Werkzeug)<br />URL zum SWF der Dateien notwendig<br />Funktionen der eingefügten SWF auch in PDF vorhanden<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />20<br />
  23. 23. Bildergalerie<br />Software: Simpleviewer<br /> (http://www.simpleviewer.net/simpleviewer/)<br />Ablage der Software, Bilder und Thumbnails auf einem PHP Server<br />Modifizieren der XML-Galleriedatei und des Stylesheets<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />21<br />
  24. 24. CommentInAPDF<br />Erstellt mit Adobe FlahBuilder 4<br />Flex Web-Anwendung <br />Flex SDK 4 mit Flex 3 Kompabilitätsmodus<br />Libs: as3srypto.swc , tweetr.swc<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />22<br />
  25. 25. OAuth<br />Protokoll zur Autorisierung <br /> bei Twitter<br />Keine Passwortweitergabe <br /> an Dritte<br />Autorisierung durch Token<br />Consumer Key und<br />Secret erforderlich<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />23<br />
  26. 26. Implementierung<br />Tweetr – Objekt erzeugen und Listener hinzufügen<br />twitter = newTweetr();<br />twitter.addEventListener(TweetEvent.COMPLETE, handleTweetEvent);<br />twitter.addEventListener(TweetEvent.FAILED, handleTweetEvent);<br />OAuth – Objekt erzeugen und Listener hinzufügen<br />oauth = newOAuth();<br />oauth.addEventListener(OAuthEvent.COMPLETE, handleOAuthEvent);<br />oauth.addEventListener(OAuthEvent.ERROR, handleOAuthEvent);<br />Anwendung autorisieren<br />oauth.consumerKey = „xxx";<br />oauth.consumerSecret =„xxx";<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />24<br />A<br />
  27. 27. Implementierung<br />Pinanfrage<br />oauth.getAuthorizationRequest();<br />Pinbestätigung<br />oauth.requestAccessToken(pincode.text);<br />Absenden des Tweets<br />twitter.updateStatus(tweet.text);<br />Tweets abfrage<br />tweetr.search(tag.text, null, 30);<br />Tweets in Datagrid anzeigen<br />datagrid.dataProvider = arr;<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />25<br />C<br />E<br />G<br />
  28. 28. Zertifizierung<br />Zugriff auf Webdienste aus PDF heraus <br /> Zahlreiche Sicherheitswarnungen<br />Zertifizierung notwendig<br />Einmalige Akzeptanz des Zertifikats <br /> Keine Sicherheitswarnungen<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />26<br />
  29. 29. Fragen?<br />Vielen Dank.<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />27<br />?<br />
  30. 30. Bildquellen<br />http://www.wiwo.de/management-erfolg/kommunikation-leicht-gemacht-308079/<br />http://www.rittler-forum.de/moodle/course/category.php?id=16<br />http://www.immobaunow.ch/now/content/view/13/28/<br />http://www.dnnwerk.de/Leistungen/Programmierung/tabid/73/Default.aspx<br />http://cs-s.at/service.html<br />http://www.schnoittling.de/tennis/<br />http://gpsiphone.wordpress.com/2008/06/16/iphone-gps-routenplaner/<br />http://concursoeducared.org.pe/construye/wilsiny/2009/10/18/presentacion-en-power-point-tics/<br />Literaturangeben: vgl. Seminararbeit<br />23.07.2010<br />Felix Meyer | Alexander Schäfer<br />28<br />

×