EIN BILD SAGT MEHR...
MANCHMAL AUCH NICHT
Ein Blogartikel bricht aus:
Kategorie:
Kommunikation
Thema:
Mitarbeiterfotos
no ...
Mitarbeiter transportieren die Werte einer Marke genauso wie ein Produkt oder der
damit verbundene Service.
Und dennoch, k...
liefern scheint auch für die Erfolgreichen eine mächtige Herausforderung zu sein.
Expressives Auftreten:
Wenn künstlerisch...
no-goldfish.de
Text & Verantwortung
FREIWASSER Marketing
Silvia Rak
Am Weimarfloß 22
60431 Frankfurt am Main
www.freiwasse...
no goldfish Artikel:  Ein Bild sagt mehr... manchmal auch nicht
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

no goldfish Artikel: Ein Bild sagt mehr... manchmal auch nicht

170 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit den Beiträgen im ‚no goldfish‘ Marketingblog begleiten wir unsere Leser regelmäßig auf der Reise durch die Marketingwelt. Wir erforschen alte und neue Welten, entdecken Ungeheuer, spannen den Bogen zwischen Theorie und Praxis und stellen komplexe Sachverhalte verständlich dar. Es darf gestaunt, geschrien, gegrübelt und gelächelt werden.

In unserem Marketingliteraturexperiment auf Slideshare möchten wir Worte mit Bildern anreichern und das Ganze taschenfreundlich verpacken.

Der Artikel "Ein Bild sagt mehr... manchmal auch nicht" gehört der Kategorie "Kommunikation" an und befasst sich mit dem Thema "Mitarbeiterfotos".

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
170
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

no goldfish Artikel: Ein Bild sagt mehr... manchmal auch nicht

  1. 1. EIN BILD SAGT MEHR... MANCHMAL AUCH NICHT Ein Blogartikel bricht aus: Kategorie: Kommunikation Thema: Mitarbeiterfotos no goldfish | Literatur zum Thema Marketing
  2. 2. Mitarbeiter transportieren die Werte einer Marke genauso wie ein Produkt oder der damit verbundene Service. Und dennoch, kein Gebiet wird so sehr vernachlässigt wie das Aushängeschild des Unternehmens. Nicht erst seit der Erfindung der Digitalkamera scheinen die Verant- wortlichen hier ein großartiges Einsparpotential entdeckt zu haben. Menschen wer- den vor den buntesten Hintergründen abgelichtet. Absurde Qualität verwandelt Publikationen in Gruselkabinette. Vermeintlich professionelle Auftritte gleichen eher Schnappschüssen für ein privates Fotoalbum oder Handyfotos aus der Pre-iPhone- Ära. Wieso würde man Millionen für Messen, Broschüren und Anzeigen ausgeben und dann genau an diesem so greifbaren Ende sparen? Das tun natürlich nicht alle. Es gibt sehr viele Beispiele dafür, dass integriertes Marketing auch die Abbilder der Unternehmensvertreter einschließt. Insgesamt zeigt sich eine vielfältige Ausprägung der Herangehensweise. Wir beschränken uns auf einige interessante Beispiele. Schöne Inkonsistenz: Einzelne Aufnahmen sind durchaus fachmännisch. Nebeneinander gelegt wirken sie wie Begegnungen aus fremden Welten. Warum kann man sich nicht zumindest auf der Management-Seite eines großen Konzerns für Farbe oder Schwarz-Weiß entscheiden (http://bit.ly/1v0UYke)? Vielleicht, um die unterschiedlichen Marken, die unter einem Dach zu finden sind, zu betonen? Unfertige Mühe: Professionelle Aufnahme ohne letzten Schliff. Der Fotograf wählt unterschiedliche Bildausschnitte und lässt das Gesamtbild unruhig wirken. Schade eigentlich. Die Welt bräuchte mehr Geschick und ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen leidenschaft- licher Berufsausübung und gleichgültiger Lieferung. Geheimnisvoller Schleier: Warum überhauptTransparenz? Die Unschärfe, hinter der sich ein Mensch verbirgt, weckt Neugierde. Aber doch bitte nicht wenn es um eine unserer Lieblingsmarken geht (http://bit.ly/1v0V7E7). Bilder in der angemessenen Größe und Auflösung zu
  3. 3. liefern scheint auch für die Erfolgreichen eine mächtige Herausforderung zu sein. Expressives Auftreten: Wenn künstlerischer Ausdruck einer Persönlichkeit und das Unternehmen, das ver- treten werden soll, irgendwie auf den ersten Blick nicht zusammen passen, dann mag das Absicht sein, doch der Empfänger der Nachricht spürt eine unerklärliche Dis- sonanz. Manche Menschen werden von dem Fototermin überrascht, andere haben keine Zeit sich auf ihn vorzubereiten, noch andere verfügen diesbezüglich über keinerlei Res- sourcen oder Ziel. Vielleicht übertreiben wir hier ein wenig die Ausdehnung der Pro- fessionalität. Aber: DerTeufel ist nun mal ein Eichhörnchen und mittelmäßig ist für „no goldfish“ kein Maßstab. Ernsthaft integriertes Marketing ist doch gar nicht so schwer. Man muss es nur wollen. Nachtrag, 05. Februar 2015: Die Beispiele für “Unfertige Mühe” und “Expressives Auftreten” sind in der Zwischen- zeit leider gelöscht worden. Wenn Sie also etwas Entsprechendes finden, schreiben Sie uns doch bitte an dialog@no-goldfish.de.
  4. 4. no-goldfish.de Text & Verantwortung FREIWASSER Marketing Silvia Rak Am Weimarfloß 22 60431 Frankfurt am Main www.freiwasser-marketing.com Grafikdesign Annette Schindler Bismarckstraße 29 63065 Offenbach http://www.grafikdesign-schindler.de

×